Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich weiss nicht mehr, was richtig ist...

Ich weiss nicht mehr, was richtig ist...

17. Oktober 2005 um 17:18

Liebes Forum!

Meine Freundin hat sich vor kurzem in einen neuen Mann verliebt. Davor lief unsere Beziehung schon nicht mehr ganz so klasse. Ausser einem Kuss hier oder da war nichts mehr.

Aus meiner Sicht spielten vielerlei Gründe hier eine Rolle. So empfand ich meine Freundin als recht bequem. Ich war immer derjenige, der Frühstück machte, während sie sich gemütlich auf die Couch lümmelte und Fernesehen schaute.

Ich muß dazu sagen, dass meine Freundin traumatische Kindeheitserlebnisse hatte. Erst in unserer (4-jährigen) Beziehung (davon leben wir 3,5 Jahre zusammen) hat sich ihr Zustand deutlich verbessert, sie hat im vergangenen Jahr auch eine Therapie erfolgreich gemacht. Ich habe viel Kraft in diese Beziehung investiert und nun das. Ich musste sie immer daran erinnern "Bitte denk daran, Deine Tabletten einzunehmen...bitte denke daran, ein neues Rezept für die Tabletten zu holen" etc.pp.

Ich hatte immer mehr das Gefühl, dass wir ein Vater-Tochter-Verhältnis pflegten. Es war recht anstrengend.

Nun ist sie vor einigen Wochen für ein Wochenende zu einem fremden Mann gefahren. Vorher beteuerte sie, da würde schon nichts passieren. Als sie wiederkam, erzählte sie mir, sie hätten Petting gemacht. Ich habe mich daraufhin erst einmal räumlich getrennt und bin vorübergehend zu meinen Eltern gezogen.

Meine Eltern sehen, wie ich leide und wollen mich natürlich vor ihr schützen. Sie ruft an, steht nachts vor der Tür und sagt "dass es ihr leid tue"..."Aber ich wolle sie ja auch gar nicht mehr" "Da könne sie ja auch wieder nach München (zu ihm) fahren".

Ich habe immer noch Gefühle für sie. Die Wohnung hatten wir beide bereits gekündigt. Es tut mir auch immer weh, wenn ich alleine in dieser Wohnung bin.

Sie ist übrigens dieses WE wieder zu ihm nach München gefahren (weil ich ja nicht weiss, was ich will). Von München aus at sie mich angerufen, es gehe ihr sehr schlecht und sie sei schon 2x zusammengeklappt und ins Krankenhaus gekommen. Ihr Neuer sei sehr geschockt gewesen und habe recht kühl reagiert (nach dem Motto, sie wolle im Mittelpunkt stehen). Ich vermute eher Angstattacken verbunden mit ihrer allgemeinen Lebenssituation. Übrigens ist sie mit dem Wunsch zu ihm gefahren, sich eine Wohnung und einen Job zu suchen. Irgendwie scheint das nicht geklappt zu haben. Sie lag mehr im Bett als alles andere.

Sie ruft mich an und sagt, dass sie mich vermisst. Und ob ich sie denn auch vermisse. Mir wird das alles irgenwie zu viel. Ich weiss nicht mehr, was ich denken soll. Die Gedanken, dass sie bei einem fremden Mann war und nicht nur Händchen gehalten hat, macht mich verrückt. Es ist alles so irreal zur Zeit. Mein Hausarzt hat mir bereits Schlaftabletten verschrieben.

Nachher kommt sie aus München zurück und wir wollen noch einmal über alles reden. ich habe ein wenig Angst vor dem Gespräch. Meine Freunde sagen, "nur Du kannst entscheiden, was gut für Dich ist". ich kann nur sagen, momentan wwiess ich gar nichts mehr. ich merke nur, dass es mir auch gut geht, wenn ich Abstand von ihr habe. Es ist echt schwer...

Was würdet Ihr in meiner Situation machen?

Vielen Dank für die Antworten.

Mehr lesen

26. Oktober 2005 um 13:57

Was hat dein Treffen ergeben?
Ich denke, klar ist es, gerade in ihrer körperlichen Verfassung, nicht so leicht den richtigen Weg zu finden.

Ich finde aber auch, dass egal wie krank oder verletztlich oder was auch immer sie ist, wenn sie normal denken kann, dann weiß sie bzw. wusste sie dcoh, dass sie dihc mit dem Petting mit dem anderen verletzen würde, also muss sie auch die konsequenzen ziehen.

Sie hat dir weh getan, da kann man nicht aus "Mitleid" oder so wieder was anfangen, was du anscheinend auch gar nicht kannst/willst...

Traurig ist nur, dass sich anscheinend sonst keiner außer du um sie kümmert, vielleicht sollte sie daran arbeiten. Denn so wie ich das sehe, hat sie eure Beziehung kaputt gemacht.

Also lass dir zeit, werde dir erstmal klar, was bzw. wen du willst und halte dir nicht immer vor Augen "aber sie ist doch krank...". Für eine Beziehung, die auf Liebe basiert, ist ein Vater-Tochter Verhältnis sicher nicht das gelbe vom Ei, was euch BEIDE glücklcih macht.

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram