Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich weiß nicht mehr, was ich tun soll -> Trotz "Beziehung" verliebt?

Ich weiß nicht mehr, was ich tun soll -> Trotz "Beziehung" verliebt?

11. Februar um 9:36

Hallo,

ich fange mal von ganz vorne an... 
​Ich (23) habe meine Freundin (24) vor knapp drei Jahren übers Internet kennengelernt. 
​Wir sind relativ schnell zusammengekommen und führten dann eine Fernbeziehung.

​Bereits nach 5 Monaten Beziehung ist sie dann zu mir gezogen. Die Entfernung war einfach zu weit, darum haben wir das schon nach so kurzer Zeit entschieden (9 Stunden Autofahrt ohne Pause).

​Ich habe dann schon bald gemerkt, dass sie nicht so ist, wie sie sich immer gegeben hat.
​Am Anfang hat es mich aber noch nicht gestört... Allerdings fällt es mir jetzt immer öfter auf und stört mich auch immer mehr... Hier mal ein paar Beispiele (Das fett geschriebene ist immer das sie mir gesagt hat):

Ich bin gerne draußen am Weg, gehe gerne spazieren und wandern
Das stimmt überhaupt nicht. Schon nach 5 Minuten gehen hat sie keine Lust mehr und will wieder nach Hause. Entweder das Wetter ist ihr zu schön (zu heiß, zu bewölkt (zu kalt) oder zu nass.

Ich gehe gerne klettern
​Seit wir zusammen sind, waren wir 2x klettern... und das war auch schon extrem schwierig, sie zu überreden. Sie findet einfach immer andere Ausreden, warum sie nicht mag.

Ich gehe auch gerne schwimmen
​Naja.. Auch nicht wirklich... Sie bleibt lieber zuhause.

​Generell bin ich gerne draußen an der frischen Luft
​Sie hasst es, draußen zu sein. Sie hatte mal eine Woche Urlaub. In dieser Woche war wunderschönes Wetter. Allerdings war die einzige frische Luft die sie abbekommen hat in der Wohnung beim Lüften.

​Ich liebe Horrorfilme, Thriller, Krimis... Einfach generell Filme
​Sie hasst jegliche Arten von Filmen. Wenn mal einer kommt, der mir gefällt und den ich wirklich unbedingt anschauen will, hab ich zu 90% Pech gehabt...

​Es gibt noch soooo viele Dinge... Kurz gesagt... Ich mache all diese Dinge alleine bzw mit Freunden. Wenn ich sie darauf anspreche, stimmt es nicht.
Wenn wir etwas gemeinsam machen, ist es auf der Couch sitzen bzw liegen... Mir kommt es einfach so vor, als hätten wir überhaupt keine Gemeinsamkeiten (mehr?)

​Ich habe schon seit einem Jahr bemerkt, dass meine Gefühle einfach nicht mehr so da sind... Ich wollte das aber nicht akzeptieren... Wollte um uns und unsere Beziehung kämpfen... Allerdings wird es einfach immer schwieriger...
​Es vergeht eigentlich fast kein Tag, an dem wir nicht mindestens ein mal richtig heftig streiten. 
​Ich war dann vor ein paar Monaten schon kurz davor, mit ihr schluss zu machen. Ich habe es dann aber nicht geschafft. 
Bei einem Streit vor ein paar Wochen sagte ich, dass ich kurz raus und weg muss. Sie hat daraufhin ein Messer aus dem Messerblock gezogen und sich das gegen die Brust gedrückt. Dann hat sie geschrieen, dass sie zusticht, wenn ich jetzt gehe. 
​Darum habe ich auch Angst, dass sie sich in dem Fall etwas antun würde. Auch wenn ich weiß, dass ich nicht direkt etwas dafür könnte... Ich könnte mir das glaube ich nicht verzeihen...

​Naja... Jetzt habe ich vor ein paar Wochen einen Mann kennen gerlent (zufällig). Er ist 26 und wirklich sehr sympathisch. Er weiß auch, dass ich in einer Beziehung bin.
​Ich habe mich mit ihm ein paar mal getroffen... Eigentlich rein Freundschaftlich. Allerdings bemerke ich immer mehr und mehr, dass er mir erstens gefällt und zweitens gut tut.
Wir haben wirklich sehr viele Gemeinsamkeiten und auch gleiche Interessen.
Gleichzeitig, dass ich ihn noch besser kennenlernen möchte, habe ich aber ein schlechtes Gewissen meiner Freundin gegenüber.

Ich weiß einfach nicht mehr, was ich machen soll....
​Die letzten drei Jahre über den Haufen werfen und mit der Angst, dass sie sich etwas antut, schluss machen (ich möchte niemanden anderen "so" kennenlernen, während einer Beziehung... Egal wie schlecht es gerade bei uns läuft, das wäre nicht fair).

​Oder doch noch weiter kämpfen und versuchen, ob wir es doch noch hinbekommen?

Was würdet ihr machen?

​Dankeschön!

​LG

Mehr lesen

11. Februar um 10:44
In Antwort auf riflessivo

Hallo,

ich fange mal von ganz vorne an... 
​Ich (23) habe meine Freundin (24) vor knapp drei Jahren übers Internet kennengelernt. 
​Wir sind relativ schnell zusammengekommen und führten dann eine Fernbeziehung.

​Bereits nach 5 Monaten Beziehung ist sie dann zu mir gezogen. Die Entfernung war einfach zu weit, darum haben wir das schon nach so kurzer Zeit entschieden (9 Stunden Autofahrt ohne Pause).

​Ich habe dann schon bald gemerkt, dass sie nicht so ist, wie sie sich immer gegeben hat.
​Am Anfang hat es mich aber noch nicht gestört... Allerdings fällt es mir jetzt immer öfter auf und stört mich auch immer mehr... Hier mal ein paar Beispiele (Das fett geschriebene ist immer das sie mir gesagt hat):

Ich bin gerne draußen am Weg, gehe gerne spazieren und wandern
Das stimmt überhaupt nicht. Schon nach 5 Minuten gehen hat sie keine Lust mehr und will wieder nach Hause. Entweder das Wetter ist ihr zu schön (zu heiß, zu bewölkt (zu kalt) oder zu nass.

Ich gehe gerne klettern
​Seit wir zusammen sind, waren wir 2x klettern... und das war auch schon extrem schwierig, sie zu überreden. Sie findet einfach immer andere Ausreden, warum sie nicht mag.

Ich gehe auch gerne schwimmen
​Naja.. Auch nicht wirklich... Sie bleibt lieber zuhause.

​Generell bin ich gerne draußen an der frischen Luft
​Sie hasst es, draußen zu sein. Sie hatte mal eine Woche Urlaub. In dieser Woche war wunderschönes Wetter. Allerdings war die einzige frische Luft die sie abbekommen hat in der Wohnung beim Lüften.

​Ich liebe Horrorfilme, Thriller, Krimis... Einfach generell Filme
​Sie hasst jegliche Arten von Filmen. Wenn mal einer kommt, der mir gefällt und den ich wirklich unbedingt anschauen will, hab ich zu 90% Pech gehabt...

​Es gibt noch soooo viele Dinge... Kurz gesagt... Ich mache all diese Dinge alleine bzw mit Freunden. Wenn ich sie darauf anspreche, stimmt es nicht.
Wenn wir etwas gemeinsam machen, ist es auf der Couch sitzen bzw liegen... Mir kommt es einfach so vor, als hätten wir überhaupt keine Gemeinsamkeiten (mehr?)

​Ich habe schon seit einem Jahr bemerkt, dass meine Gefühle einfach nicht mehr so da sind... Ich wollte das aber nicht akzeptieren... Wollte um uns und unsere Beziehung kämpfen... Allerdings wird es einfach immer schwieriger...
​Es vergeht eigentlich fast kein Tag, an dem wir nicht mindestens ein mal richtig heftig streiten. 
​Ich war dann vor ein paar Monaten schon kurz davor, mit ihr schluss zu machen. Ich habe es dann aber nicht geschafft. 
Bei einem Streit vor ein paar Wochen sagte ich, dass ich kurz raus und weg muss. Sie hat daraufhin ein Messer aus dem Messerblock gezogen und sich das gegen die Brust gedrückt. Dann hat sie geschrieen, dass sie zusticht, wenn ich jetzt gehe. 
​Darum habe ich auch Angst, dass sie sich in dem Fall etwas antun würde. Auch wenn ich weiß, dass ich nicht direkt etwas dafür könnte... Ich könnte mir das glaube ich nicht verzeihen...

​Naja... Jetzt habe ich vor ein paar Wochen einen Mann kennen gerlent (zufällig). Er ist 26 und wirklich sehr sympathisch. Er weiß auch, dass ich in einer Beziehung bin.
​Ich habe mich mit ihm ein paar mal getroffen... Eigentlich rein Freundschaftlich. Allerdings bemerke ich immer mehr und mehr, dass er mir erstens gefällt und zweitens gut tut.
Wir haben wirklich sehr viele Gemeinsamkeiten und auch gleiche Interessen.
Gleichzeitig, dass ich ihn noch besser kennenlernen möchte, habe ich aber ein schlechtes Gewissen meiner Freundin gegenüber.

Ich weiß einfach nicht mehr, was ich machen soll....
​Die letzten drei Jahre über den Haufen werfen und mit der Angst, dass sie sich etwas antut, schluss machen (ich möchte niemanden anderen "so" kennenlernen, während einer Beziehung... Egal wie schlecht es gerade bei uns läuft, das wäre nicht fair).

​Oder doch noch weiter kämpfen und versuchen, ob wir es doch noch hinbekommen?

Was würdet ihr machen?

​Dankeschön!

​LG

Bist du bi? 

lass dich nicht erpressen! Soll sie sich abstechen wenn sie will. Tut sie eh nicht. Diese krassen Methoden sind echt unterste Schublade! Dann sollte man erst recht gehen und die Beziehung beenden. Euch verbindet einfach nichts.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar um 12:24

Danke euch schon mal!

​Ja, ich bin bi. 

​Ich weiß e, dass sie mich damit manipuliert bzw es mindestens versucht und natürlich auch ein bisschen schafft...
​Allerdings habe ich halt wirklich Angst, dass sie sich etwas antut... 
​Wenn ich sowas früher mitbekommen habe, habe ich mir auch immer gedacht "ach komm... geh doch, da wird schon nichts sein...". Aber jetzt, wo mich das betrifft, ists wirklich nicht so einfach... Auch wenn warscheinlich kein Weg daran vorbeiführen wird...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar um 13:20

Ich fahre dieses Wochenende zu meiner Schwester und werde auch mit ihr darüber reden... Sie ist eigentlich auch immer für mich da und wird mich da auch sicher unterstützen.. mal schauen...
​Ich weiß und ich weiß auch, dass es sau blöd ist, dass ich ihr das auch wirklich noch durchgehen lasse...

Ja Ich habe halt immer wieder gehofft, dass es besser wird, dass wir daran arbeiten können... Mittlerweile hab ich aber begriffen und eingesehen, dass es einfach nicht mehr besser werden kann....

Sie streitet alles ab... Es ist einfach nicht so und sie hat recht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar um 13:21

Edit: Also sie hat recht und ich habe unrecht, ich bilde mir das ein, sie hat nie gelogen etc.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen