Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich weiß nicht mehr was ich fühle

Ich weiß nicht mehr was ich fühle

5. Dezember 2013 um 1:15 Letzte Antwort: 5. Dezember 2013 um 18:56

Hallo erstmal. Ich weiß nicht wie ich hier Anfangen soll zu schreiben, weil ich das erste mal so etwas tue, aber anders kann ich meine Gefühle nicht mehr ausdrücken. Ich danke schon mal im voraus für alle eure Ratschläge und allein schon dafür das ich euch die Zeit nehmt um das hier zu lesen. Und eine Entschuldigung für mögliche schreib Fehler.

Ich bin 18 Jahre jung. Ich bin Türke, aber kein Moslem wozu ich auch stehe und dies weiß meine Familie auch und bin seit knapp 8 Monaten in einer Beziehung. Meine Freundin ist ebenfalls 18 Jahre jung. Diese Beziehung ist leider der Grund wieso ich jetzt schreibe. Ich werde jetzt einfach mal die Ganze Geschichte aufschreiben.

Meine Freundin lernte ich vor ca. einem Jahr kennen. Wir waren am Anfang nur gut freunde und als wir zusammen kamen waren wir nicht wirklich verliebt. Wir mochten uns einfach nur und waren offen genug darüber zu reden und entschieden uns dazu es miteinander zu versuchen. Wir dachten uns wenn es nicht klappt können wir immer noch wieder Freunde werden, weil die Gefühle ja sowieso nicht so groß waren. Sie erzählte mir das sie Interesse an mir gewonnen hatte wegen meiner Art. Sie sagte ich wäre anders, wegen zum Beispiel meiner Art zu reden, weil ich nicht so auf Kanake tue wie anderen Türkische Jugendliche, weil ich intelligent bin und meist besser Deutsch rede wie andere Deutsche Jugendliche und auch wegen meinem Verhalten, weil ich sehr gut integriert bin und mich nie jemand wirklich als Ausländer ansieht. Ganz einfach, weil ich anders war und ich weiß nicht wie ich Interesse an ihr gewann. Wir waren oft zusammen Feiern und irgendwann auch jedes Wochenende. Sie war einfach Interessant für mich und ich mochte ihr süßes Lächeln. Vor dieser Beziehung war ich ein Mensch der SEHR VIEL Zeit mit seinen Freunden verbrachte. Ich sah meine Jungs fast jeden Tag und war nicht wirklich der große Feier Typ. Ich hatte immer meine Jungs bei mir mit denen ich eine wirklich sehr intensive Freundschaft hatte. Sie ist ein Mensch der gerne Feiern geht und auch nun ja sie scheute sich nicht davor auch mal einen Kerl abzuschleppen und ich war damals noch Jungfrau. Ich war nicht unerfahren mit dem anderen Geschlecht, aber die erste sollte jemand besonderes sein. Nun gut sie entjungferte mich nach nur drei Tagen Beziehung, aber wir waren beide sehr betrunken und ich vertraute meiner ehemaligen besten Freundin die jetzt meine feste Freundin ist. Am Anfang der Beziehung schien alles okay. Wir verliebten uns erst während der Beziehung ineinander und das auch recht schnell. Ich dachte immer diese Beziehung wird Perfekt, weil es nicht besser sein könnte seine Beste Freundin als Partner zu haben, weil man sich als Single kannte und ein ganz anderes Vertrauensverhältnis aufbauen könnte. Leider täuschte ich mich. Sie ist in der Beziehung ganz anders als ich sie als Freundin kannte. Wir sahen uns jeden Tag und meine Jungs verstanden es das sie zurück stecken mussten am Anfang. Natürlich wollten sie auch Zeit mit mir verbringen, aber sie wollte immer dabei sein. Hierzu muss ich noch erwähnen das wir früher ein Freundeskreis waren. Ein Kumpel von mir und meinen Jungs oder auch Ex-Jungs brachte sie mal mit und mit der Zeit wurden wir eine Gruppe und machten alles zusammen. Es war alles Harmonisch. Doch wenn mich meine Jungs treffen wollten, wollte sie immer mit. Am Anfang war das okay für mich, aber meine Freunde wollten auch mal mich allein und sie war dann eher verstimmt. Irgendwann fing sie an die Zeit zu planen und meinte z.B. du gehst bis 12 zu denen und kommst dann für ein oder zwei stunden zu mir. Ich sagte okay ich wusste es gäbe Stress wenn ich sage das ich solange bei meinen Freunden bin bis ich nicht mehr will, aber andererseits wollte ich sie nicht verletzen. Damit fing das ganze Drama erst richtig an. Die Jungs trennten sich wegen auch einem anderen aber hier unwichtigem Grund vom Rest der Gruppe und nur stand ich zwischen den Fronten. Ich konnte kaum Zeit für meine Jungs aufbringen, weil meine Freundin und meine Freunde nicht mehr wirklich gut aufeinander zu sprechen waren. Ich gab den Jungs das versprechen das ich immer genug Zeit für sie haben werde, aber dieses Versprechen konnte ich mehrmals nicht einhalten. Sie gaben mir immer mehr Chancen bis sie keine Lust mehr auf das alles hatten und ich stand vor der Entscheidung Freundin oder freunde. Ich dachte immer ich würde mich wenn es soweit kommt für meine Jungs entscheiden, aber ich liebte sie so sehr das ich mich für sie entschied und verlor meine Freunde die bis dahin jeden Tag bei mir waren und mehr wie echte Brüder und Familie waren als nur beste Freunde. Es war eine schwere Zeit. Sie war überhaupt nicht mehr gut auf die Jungs anzusprechen und ich musste all meinen Kummer über den Verlust meiner Freunde weit gehen in mich hinein fressen. Sie weiß bis heute nicht wie schwer mit die Trennung fiel und ich immer noch deswegen sehr traurig bin. Sie weiß nur das ich einfach nur etwas traurig bin dabei verlor ich mit den Jungs einen großen Teil von mir. Danach gab es neuen Stress. Wir sind beide chronisch Krank ich hab Morbus Crohn und kann mich nie auf meinen Körper verlassen oder meine Tage planen während sie an Nierenversagen leidet und drei mal die Woche zur Dialyse muss. Sie will immer das ich an meinen Freien Tagen zu ihr ins Krankenhaus komme und sogar in den Sommer Ferien war ich jedes Mal dabei alle drei Tage die Woche den ganzen Sommer über. Das ist an sich nicht schlimm aber danach muss sie schlafen und vorher waren wir drei Stunden an der Dialyse an der sie sehr Zickig wird und dann verlangte sie immer das ich mich mit ihr schlafen lege und erstens wollte ich meinen Tag nicht verschlafen und zweitens hielt sich mich von meinem Krafttraining ab. Dies war mein größtes Hobby. Nicht um ein Adonis zu werden sondern, weil ich dadurch selbstbewusster wurde und es für mich ein Ausgleich zum ganzes Stress wurde. Auch mein Hobby musste ich langsam aufgeben, weil sie die ganze Zeit für sich beanspruchte und mir dadurch zu viel Zeit für ein gescheites Training fehlte. Ohne dieses wurde ich Aggressiver also damit mein ich Zickiger, weil ich keinen Stress abbau mehr hatte. Außerdem verlor ich damit noch mal einen Teil von dem wer ich bin. Irgendwann meldete sich ein alter Freund von ihr mit dem sie keine Beziehung hatte, aber regelmäßig Sex als sie single war. Mir gefiel das nicht und er wollte sich mit ihr treffen eine Rauchen. Ich sagte gut ich bin eh dabei dann lern ich den mal kennen kann ja nichts passieren. Er kam zu ihr und es war schon Abends eigentlich war ich an dem Tag krank und am brechen. Er hatte die Idee zu ihm zu gehen und was zu trinken und sie meinte okay. Ich fiel aus allen Wolken wurde wütend und machte klar das will ich nicht ich bin krank und allein schicke ich sie sicher nicht dahin immerhin hatten die was und dann noch besaufen das war mir zu viel. Wir hatten kurz Stress und dann gab ich nach und ging mit. Nachdem wir eine weile dort waren wollte ich gehen und musste ihr mit Trennung drohen damit sie endlich mit kommt, weil ich sie unmöglich alleine da lassen konnte. Als er sich bei ihr meldete meinte er nur Freundschaft und so aber dem vertraute ich nicht und wollte sie mit nehmen. Ich brachte sie um zwei Uhr morgens Heim und ging dann selber auch nach Hause. Wir hatten die ganze Zeit eine Freundin dabei die bei ihr übernachten sollte. Dieser Typ kam aber in der selber Nacht zu meiner Freundin nach Hause unter dem Vorwand das er auf ihre Freundin stehen würde. Natürlich war das nicht so. Die Freundin hatte am nächsten Tag schule und ging früher ins Bett. Sie hatte sowieso kein Interesse an dem. Meine Freundin und er waren noch wach und tranken noch zusammen bis sie beide total betrunken waren. Er versuchte sie zu küssen doch sie wies ihn ab und meinte er könnte ruhig, weil es schon zu betrunken war da schlafen aber nur unten im Wohnzimmer (ihr zimmer ist im zweiten stock) außerdem war ihr Vater da der mich sehr gern hat und falls er doch was versuchen würde hätte er Probleme mit ihrem Vater. Sie ging ins Bett doch er kam ihr nach legte sich dazu und versuchte immer mehr. Sie war zu betrunken und konnte ihn nicht weg drücken. Er war anscheinend nicht so betrunken wie sie schaffte es sogar ihr Höschen zu Seite zu ziehen und in sie einzudringen. In dem Moment stoß sie ihn weg und ihm war klar das es aus war. Ich erfuhr dies alles erst am Nächsten Abend und war extrem Sauer. Ich hatte sie davor nämlich fast angebettelt als ich ging nichts ohne mich mit dem zu machen und sie ließ sich am selben Abend noch abfüllen ... Damit hinterging sie mich. Gut er hatte sie praktisch fast vergewaltigt und dafür konnte sie nichts aber sich mit ihm voll saufen, damit hinterging sie mich. Sie weinte und bettelte mich an nicht Schluss zu machen. Ich konnte nicht so kalt sein und verzieh ihr, aber er tat besser dran sich von mir fern zu halten. Danach wurde sie Schwanger (natürlich von mir) und wir mussten auf Grund ihrer Krankheit abtreiben. Dies waren sehr schwere Wochen für uns. Dadurch kamen wir aber immer weiter zusammen. Für mich hätte dieses Kind bedeutet das ich allein wäre. Meine Familie die nichts davon weiß hätte mich für dieses uneheliche Kind und nicht für Türken angemessenes Verhalten verstoßen. Ich sagte trotzdem immer wenn sie es bekommen möchte steh ich bei ihr und stand dazu. Trotzdem hing ich allein in der Luft zu dieser Zeit. Nachdem auch dies vorbei war und ich endlich dachte es wird besser wurde es nur schlimmer. Es kam drei mal vor das sie betrunken in der Stadt, Nachts als unsere Freunde dabei waren mit mir Schluss machte. Sie meinte sie will nichts ernstes oder es wäre besser für mich der Stress tut meiner Krankheit nicht gut. Ein anderes mal schrie sie mich sogar an mitten in der Öffentlichkeit. Jedes mal konnte ich das schlimmste verhindern und wir trennten uns nicht doch das ich gedemütigt wurde blieb. Natürlich entschuldigte sie sich für alles und inzwischen haben sich auch diese Dinge gelegt bis auf ihre extreme Eifersucht. Ich soll mich in meiner neuen Schule z.B. von weiblichen Klassenkameraden fernhalten und unterwegs muss ich extrem aufpassen wo ich hinsehe, weil sie denkt ich würde jede begaffen. Dazu kommt auch das sie immer will wenn ich bei ihr bin das ich unten in der Küche z.B. etwas zu trinken hole oder essen für sie. Ab und zu ist das gut, aber dies tut sie nie für mich, weil sie ein sehr fauler Mensch ist und wenn ich ihr klar mache das ich das jetzt nicht tun werde dann zickt sie oder ist beleidigt und verletzt und das kann ich nicht ertragen und mach es dann doch und fühle mich auch wenn es nur eine Kleinigkeit ist wie ein Butler. Wir sind beide dominant und jeder will was er will und das führt zu streit... Sie will mich überall dabei haben und ich hab keine Zeit für mich. Immer wenn ich sage das es mal gut wäre wenn wir uns einen Tag nicht sehen dann denkt sie ich würde sie nicht mehr lieben und sie nicht sehen wollen. ..Dabei will ich nur mal Zeit zum Abschalten und so kann man sich ja auch mal richtig vermissen. Es gibt viel streit zum Beispiel wenn sie was mit ihren Freunden unternehmen will was sich auf trinken und nur rum hocken beschränkt gibt es streit weil ich auf sowas keine Lust habe. Es gibt immer Stress wenn sie trinkt und außerdem sind das nicht meine Freunde. Ich verstehe mich mit denen aber es langweilt mich. Das führt zu streit ... Das letzte große Ding war als wir einen sehr schlimmen Streit hatten weswegen ihre Mutter sie aus dem Haus warf und wir uns eigentlich Trennten. Ich ging und sie saß alleine auf der Straße. Es war fünf Uhr Morgens trotzdem kam ich zurück auf wenn sie mich bis aufs letzte beleidigte. Ich brachte sie zu ihrem Vater (ihre Eltern sind getrennt). Ich ging dann, weil ich sie nicht sehen wollte und auch keinen Grund mehr zum reden hatte. Sie kam darauf hin das sie viel Spaß mit **** haben würde. *** = der Typ der sie fast vergewaltigte. Am nächsten drohte sie mir damit das sie meiner Familie alles wegen der Schwangerschaft erzählen würde und mein Leben zerstören will. In der Nacht meldete sie sich wirklich bei *** jedoch lief nichts sie redeten nur. Als ich am Nächsten Tag bei ihr war stresste sie zuerst und weinte dann, weil sie ihre Mutter "wegen mir" verloren hatte. Sie erzählte mir von dingen die ich vorher nicht wusste und das sie die sowieso die schwache beziehung zu ihrer Mutter verlor verletzte sie sehr. Danach weinte sie wollte sich nicht trennen. Mir war klar hier musste es enden. Sie versprach sich zu ändern, weil ich ihrer erste große Liebe wäre und sie mit mir Alt werden will u.s.w. Ich wurde mal wieder Schwach und versuchte es weiter mit ihr. (Sie hat inzwischen wieder eine gute Beziehung zu ihrer Mutter und es ist alles wieder gut) Doch nun war das neune Problem das *** wieder ein Thema war. Erst vor zwei Wochen waren wir bei Freunden zuhause Trinken als er sich meldete und etwas unternehme wollte. Sie fragte mich ob er kommen darf er würde aber auch seine Freundin mitnehmen also wäre alles okay. Ob Freundin oder nicht mir passte es natürlich trotzdem nicht. Er hatte sich bei meiner Freundin für sein verhalten entschuldigt für mich war die Sache aber trotzdem nicht durch immer hin betraf es auch mich. Ich sagte er darf nicht kommen dann diskutierte sie mit mir und als ich damit drohte das ich gehe wenn er kommt dann gehe ich und sie war betrunken und es war ihr egal. Er kam traute sich aber nicht in ihre nähe, weil ich da war. Ich versprach im nichts an zu tun daher musste ich mich zurück halten. Nun denn diese Woche wurde es mir zu fiel. Ich sagte ihr das ich nicht damit leben kann das sie Kontakt zu ihm hat und wollte Schluss machen. Daraufhin blockierte sie seine Nummer und,schwor mir den Kontakt abzubrechen. Ich weiß das ihre zu Liebe zu mir ehrlich ist. Sie ist sehr offen mir gegenüber und wenn sie nicht trinkt ist sie das süßeste Mädchen dieser Welt. Doch ihre extreme Eifersucht macht es mir schwer.

Ich fühle mich wie in einem goldenen Käfig. Als ich damals meiner Familie klar machte das ich mich von der Religion trenne war das meine Befreiung aus dem damaligen goldenen Käfig, denn obwohl alles Perfekt war, war ich an Traditionen und glauben gebunden mit denen ich nicht glücklich war. Ich brauch aus meine Familie akzeptierte mich so wie ich bin doch mit ihrer Eifersucht ist es wieder so. Auch wenn wir momentan "Glücklich" sind fühlt sich irgendetwas nicht richtig an. Ich habe keine freunde mehr. Kann mein Hobby nur minimal ausleben und bin durch ihre Eifersucht stark eingeschränkt. Ich fühle mich so als müsste ich ausbrechen, aber ich kann nicht Schluss machen. Mal denke ich mir ich Liebe sie und das gibt es Momente da nervt sie nur. Ich weiß gar nicht mehr ob ich, ich bin oder ob meine Gefühle wirklich so Stark sind wie es glaube. Ich weiß ich bin ihr Leben und trotzdem ist so viel passiert, das ich einfach nicht mehr weiß was wirklich los ist. Bei meiner Krankheit darf ich auch nicht viel Stress haben da sich Stress sofort bemerkbar macht und es mir dann sehr schlecht geht. Ich weiß aber leider nicht wie wir das alles oder besser gesagt wie ich das alles noch regeln soll.

Ich hoffe ich konnte mich in meinem Text verständlich ausdrücken. Ich glaube ich bin ab und zu vom Thema abgekommen und hab mich oft wiederholt, aber das sollte hoffentlich nicht so schlimm sein. Das war jetzt auf jeden Fall mal die kurze Zusammenfassung meiner Situation.

Danke fürs Lesen

Mehr lesen

5. Dezember 2013 um 9:38

Ich bin Deutsche aber kein Christ
so ist das zu erklären.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2013 um 9:40

Also
Ja ich bin Türke aber nicht religiös. Das hab ich eigentlich nur dazu geschrieben damit dass am Ende mit dem Goldenen Käfig verständlich wird. Ich musste mich schon aus der ganzen Religions - Kiste raus kämpfen damals und es war ein langes Drama bis meine Eltern dies akzeptiert hatten. Heute glaube ich an keine Religion mehr und werde mich auch an keine mehr binden. Ich bin aber kein Mensch der sagt es gibt keinen Gott oder Himmel und Hölle ich verbinde das aber eben nicht mit Religion.

Und ja in meinem Text hab ich all das negative aufgeschrieben dabei ist es ja eigentlich ich auch sodas wir in unserer Stress freien Zeit eigentlich sehr verliebt sind und es eigentlich recht harmonisch verläuft.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2013 um 11:00

Wie kann..
Es sein, dass deine Freundin so viel Alkohol trinkt, wenn sie eine Nierenerkrankung hat? Das darf sie doch gar nicht! Weiß iht zuständiger Arzt das?

Zu deinem problem: in meinen Augen bedeutet dieses Mädchen nichts als Chaos! Sie säuft, verbietet dir deine Freunde, sperrt dich ein, erpresst dich und und und.
Du bist ihr Schoßhündchen, das mächtig schimpfe bekommt, wenn es nicht auf Frauchen hört!
Und die Geschichte mit diesem anderen - glaubst du ihr, dass es so abgelaufen ist, wie sie dir gesagt hat? Ganz ehrlich?
Also wenn ein Typ mich im betrunkenen Zustand ausziehen würde und mir dann seinen Penis reinschiebt, würde ich ihm das doch nicht verzeihen und wieder mit ihm befreundet sein!

Du liebst sie und findest sie (nüchtern) süß...
Aber kannst du dir vostellen so und mit dieser Frau dein Leben zu verbringen? Kannst du dir vostellen, eines Tages vielleicht sogar mit jemandem verheiratet zu sein, der dir all diese Dinge angetan hat? Der dir Verbote erteilt, dich beleidgt und vor anderen blamiert hat, der dir damit gedroht hat, dich von deiner Familie zu entfremden, der keine Rücksicht auf deine Wünsche und Gefühle genommen hat und und und...
Wenn nicht, würde ich die Beziehung an deiner stelle beenden, da sie ohnehin ein ablaufdatum hat. Klar - du bist jung und musst/sollst noch nicht an heirat etc. denken, aber wenn eine Beziehung ohnehin aussichtslos ist, kann man es auch gleich lassen!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2013 um 12:05

Also ich bin jetzt mal ganz ehrlich
das ganze ist die reinste Kinderkacke. Eifersucht, saufen, Sex, Schluss machen, in der Öffentlchkeit rumzicken, nicht hierhin gucken, nicht mit dem sprechen, neben mir schlafen wenn ich schlafe/krank bin, andere Typen treffen, Freunde fallen lassen.
Du sagst, du wärst ihr Leben. Ja, das scheint so, denn die Frau scheint außer Alk, dir und Sex ja kein Leben zu haben, während du dein eigenes aufgegeben hast.
Das Ganze hat überhaupt keine Zukunft und ist ehrlich gesagt fern jedes Niveaus. Lies dir doch deinen Text mal durch und stell dir vor, ein Freund von dir oder ein Wildfremder würde das schreiben, da fasst ma sich doch an den Kopf.
Du hattest Hobbys, hast Sport getrieben, einen festen Freundeskreis und hast es geschafft dich aus den starren Regeln einer Religion zu befreien, an die du nicht glaubst und nach der du nicht leben willst. Du scheinst ein bodenständiger, intelligenter und selbstbewusster Kerl zu sein, und lässt dich nun von einem Mädchen tyrannisieren, das an nichts außer Alkohol Interesse haben zu scheint. Ihr eigener Körper scheint ihr nicht mal so viel wert zu sein, als dass sie einem Typen, der sie vergewaltigt hat (und nein, das war keine *fast*Vergewaltigung, das war Vergewaltigung) kräftig eine reinzuhauen, ihn anzuzeigen und im Leben nicht mehr mit der Kneifzange anzufassen, sondern ihn noch auf Partys einläd und dich anbettelt, ihm nichts zu tun.
Ganz ehrlich, trenne dich von dieser Frau. Das wird niemals eine gesunde Beziehung mit Respekt und Anstand.
Übrigens wäre eine vernünftige Kommasetzung wünschenswert, das macht es einfacher, einen so langen Text zu verstehen. Und ab und an ein Absatz, das tut den Augen gut.
LG!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2013 um 18:56

Kein Thema
gerne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen