Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich weiß mir keinen Rat

Ich weiß mir keinen Rat

16. September 2005 um 14:53

Hallo, erst zögerte ich, aber nun möchte ich doch mal meine Story erzählen. Vor etwas mehr als 2 Jahren lernte ich meinen jetzigen Lebenspartnerim Internet kennen. Verliebt, sehr sogar. Er war es mir wert, mein ganzes bisheriges Leben aufzugeben, Haus , meinen guten Job, Freundinnen, meine Schwester allein zu lassen, die die letzte lebende Verwande ist und alles, was mein bisheriges Leben ausmachte . Anfang sahen wir uns nur ca. alle 2 Wochen, da ich fast 500 km weg wohnte. Doch bald fragte er mich, ob wir nicht Nägel mit Köpfen machen wollen. So zog ich 6 Monate nach unserem Kennenlernen zu ihm.
Als ich noch nicht mit ihm zusammen wohnte, gab es Dinge, die mir komisch vorkamen.
Seine Exfrau (ich bin NICHT!!! der Scheidungsgrund, er ist schon ca. 6 jahre geschieden, wegen einer Anderen, die ihn verliess) wollte Tapetenwechsel, so schlief sie mit den 4 gemeinsamen Kindern hier in seiner kleinen Wohnung-- ich schluckte es obwohl es mir an diesem Wochenende nicht so gut ging, zumal er mich nicht anrufen konnte/wollte, mit der Begründung, er habe dann keine Ruhe dazu....?
Kurze Zeit darauf bat sie ihn, bei ihr zu schlafen, da sie in aller Frühe arbeiten muss. Auch das schluckte ich,
Des öfteren rief sie an und bat um Vorschuss vom Unterhalt.....das geht mich nichts an, störte mich nicht
Des öfteren fuhren sie zusammen einkaufen, kam mir komisch vor, aber na ja......
Sie bat ihn, kurz nach dem wir fest zusammen waren, immer wieder um Termine, zwecks reden über die Kinder....diese Treffen fanden in seiner Wohnung statt, kam mir komisch vor, aber ich schluckte es. Ich vertraute ihm, obwohl ich nicht genau wusste, ob solche Treffen üblich sind, wenn man schon länger geschieden ist? Bin nicht beziehungserfahren, für mich ist allerdings ein cut ein cut, so handhabe ich es mit meinem Exmann, nur über die Belange unserer gemeinsamen Tochter reden wir, obwohl wir NICHT Feinde sind. Finde ich auch viel besser, aber ich halte mich aus dem Leben meines Exmannes raus, so wie er es auch bei mir tut.
Weiter gings , mit Dingen, von denen ich nicht wusste, was ich davon halten sollte
Ich wohnte immer noch 500 km weg, an Weihnachten ging er zu den Kindern, was ABSOLUT ok ist, ja sein muss!
Geschenke für die Kids.......ok
Und die ex?-----???
Sie bat oft um Vorschuss.....geht mich nix an.
Auch in der Mittagspause brachte er ihr Anteiligen Unterhalt( , ich wusste nicht, dass er ihr das Geld in der Mittagspause bringt....
Einige Wochen später kam er mit seiner Tochter damals 12, zu mir . Seine Ex gab ihm das Mädel, sie käme nicht mehr mit dem Kind klar....
Sie waren noch nicht ganz bei mir, da rief sie an und machte ein Riesentheater, weil er das Kind mitgenommen hatte. Meine Tochter freute sich, seine Tochter freute sich, ich freute mich, seine Tochter kennen zu lernen, kochte eine Riesenmenge Spaghetti für uns, tröstete ihn , wegen des Terrors die seine Ex an diesem Abend per Tel veranstaltete.....Die Kinder hatten Spaß, machten Jagt im Kinderzimmer und kicherten bis ultimo, zusammen duschen, und all die Dinge, die Mädels so tun......ich hab mich so an den Kindern gefreut!Trotz terror, war es ein schönes WE.....leider das letzte mit den Kindern, denn seine Ex wollte das Mädel wieder, so brachte er sie zurück------ Wie kann man das einem Kind antun?---
Weiter gings mit Forderungen, die ich hier mal Stichwortweise schreibe
Er machte Schulden bei einem Versandhaus für seine Ex, ich fand es durch Zufall heraus,--- ja, es tat mir weh.. Ich bin zu ihm gezogen, mein Geld war damals auch sehr knapp, aber es wäre mir nie im Traum eingefallen ihn um Geld zu bitten, da er ja sagte, er habe so wenig. Ich ging an meinen Notpfennig.. Muss dazu sagen dass ich NICHTS!!!!! gegen seine Exfrau habe, habe Klamotten von meiner Tochter mitgegeben,(wollte eine Basis) mehrmals, hab den Kindern, obwohl sie mich nicht leiden durften zu Weihnachten oder an Geburtstagen ein kleines Geschenk gemacht, hatte ihn Weihnachten sogar dorthin geschickt ,weil er nicht wollte, denn nie kam mal ein Danke von den Kindern . Inzwischen lasse ich es...ist mir allmählich zu dumm.......Ich wurde nur taxiert, und der Junge (17) kommt nur, wenn es was zu holen gibt .Man sagte mir mal nicht tschüss, als sie gingen, schob ich auf die nicht so gute Erziehung der Kinder, dafür können die aber nichts!
Ich zog 500 km zu ihm, ich hatte Heimweh, trotz der Liebe, die ich zu ihm empfand.
Nach 3 Wochen hier, ging es mir nicht so gut, Heimweh,,,,,,,die Montate davor setzten mir auch zu, wegen meiner Scheidung.
In dieser Zeit war ihm der Fernseher lieber als ich, ich gebe zu, dass ich mich in dieser Zeit allein, fremd und einsam fühlte, das sagte ich ihm, er gab mir den Rat, mich nicht so an einen Menschen zu hängen, klammern mag er nicht.....
So zog ich mich zurück und fand nach 6 Wochen hier Arbeit, Hurraaaa! Hab gute Zeugnisse, setzte ALLES dran schnell nen Job zu haben, es klappte!
Nach 4 Wochen nonstop Arbeit mein erster freier Samstag------wie freut ich mich darauf!
Er half seiner Ex umziehen, das Versprechen gab er ihr schon vor längerer Zeit....
Puh, das hatte gesessen und zum erstenmal ging ich in Opposition.....das war nicht gut...
DAS IST ABER NICHT DER HAUPTGRUND! ER hat Vergangenheit, ich auch.


Habe permanent das Gefühl, er hintergeht mich, führt irgendwie was im Schilde, was ich nicht greifen kann, ich fragte ihn oft, er sagt , nein, er sei ehrlich, bemühe sich um Offenheit, er kennt das so nicht, nicht aus seiner Kindheit, nicht aus seiner Ehe, er sei nun mal introvertiert , man müsse ihm die Würmer aus der Nase ziehen und das er Frauen anstarrt, merke er nicht mal. Bin ich zu empfindlich? Jeder Mann schaut, aber ich hab bei ihm den Eindruck, er lässt sich von mir Eis, Kino etc. bezahlen und kann dabei fröhlich Frauen nachschauen....toll, so lebt es sich gut!! Nicht mehr mit mir!


Sein Frauengegaffe verletzt mich zutiefst, ich gebe zu, nicht das größte Selbsbewustsein zu haben, obwohl ich es haben könnte, bin wahrlich nicht hässlich, hab Erfolg im Job, mit meiner Tochter klappt es, man bringt mir Vertrauen entgegen und doch, an seiner Seite fühle ich mich wie der allerletzte Putzlappen, so dass ich es inzwischen meide, mit ihm in die Öffentlichkeit zu gehen, aus Angst, verletzt zu werden.......ich weiß,.. das ist der falsche Weg, aber ich kann es im mom net brauchen, das mir noch was obenauf gepackt wird......
Ich muss sagen, dass wir ein(noch) gutes Sexleben haben, ich lockte ihn, mehr aus sich raus zu kommen, ging mit ihm Wege, die er nie kennengelernt hatte, er sagte mir mal, ich sei die Erfüllung seiner Träume......steckte mir einen Ring an den Finger, wollte mich heiraten---ich sei seine Traumfrau----und dann------------
3 Wochen später fand ich ihn Pornosehend am PC während ich schlief.....
das tat so weh, zumal ich so oft schon den Vorschlag machte, lass uns mal zusammen......
Immer mehr Misstrauen keimte in mir, das ist erst die Spitze vom Eisberg, es würde den Rahmen sprengen....
Ja, nun ist meine Vertrauen gänzlich hin, ich sehe überall Gespenster (Gespenster?) bin total verunsichert, kann mit den Pornofrauen nicht mithalten nicht mit den Models die er so mag, kann nicht ( und WILL nicht) mich zu einer Tussi machen, für Ihn, bin das nicht. Ich weiß , dass ich diesen Mann liebe, aber ich weiß nicht, ob diese Liebe ausreicht, um bei ihm zu bleiben, IMMER KOMMT WAS NEGATIVES, Verletzungen, Kränkungen, von den Kolleginnen schwärmt er mir vor, zeigt mir die Autos, Fingernägel, usw....andere seien konstruktiver als ich, usw,,,,, mir kommt es vor , als sei ich in seinen Augen nothing, dabei ist unser Bildungsstand recht gleich.........jeder hat so sein Fachgebiet
Außerdem achte ich sein Privatleben, wenn ich Fragen hab frage ich ihn.
_sein Handy ist für mich tabu---(er sagt ich dürfe dranhätt eh Angst was zu finden, würde das nie tun!), Post tabu, natürlich
sein Portemonnais ist tabu-----absolut ok
seine Schubladen tabu. Selbstverständlich tabu
ich schnüffel nicht, (würde mich vor mir selbst schämen)
als ich mal meine Ersatzbrille brauchte, die in seinem Nachttisch, lag und ich keine Linsen mehr hatte, musste ich daran, ,,das erzählte ich ihm sofort!
Er hat mich von Anfang an so erzogen weil seine Ex schnüffelte, da wollte ich ihm nicht das Gefühl geben, ich rücke ihm zu nah auf die Pelle....so was mache ich nicht-
Ja, wer denkt, das ich nicht das beste Selbstbewusstsein habe, hat Recht,
eifersüchtig? Ich weiß nicht, ob das Eifersucht ist, wenn man immer das Gefühl hat, nicht gut genug zu sein, für den Mann , den man liebt immer wieder gezeigt bekommt, B-ware zu sein. Dabei weiß ich, dass er kein Adonis ist, wenig Geld ,wegen Ex und 4 Kindern. Ich bin keine unselbstständige Frau, komme allein klar, hab schnell Arbeit gefunden( ich bin Erzieherin ich liebe den Job) Weiß was ich tun muss, wenn ich in der Sch...sitze, andere fragen mich so oft um Rat aber ist es schlimm, wenn man Zuneigung und Wärme , Offenheit und Gemeinsamkeit in einer Partnerschaft will?
Und nun weiß ich nicht mehr, was richtig und falsch ist, möchte mich trennen und dann doch nicht, wir haben schon so oft geredet, uns wieder vertragen und doch bekomme ich immer wieder Nackenschläge aus der gleichen Kategorie-----bin verletzt in meinem Frausein, das sitzt so tief, Selbstbewusstsein ist gleich null, wenn ich mal mit ihm raus muss sitze schon verkrampft im Auto, aus lauter Angst, gleich bekomme ich wieder einen mit.....
Er sagt, dass er Frauen nicht mehr nachschaut, keine Pornos mehr guckt...sich ändern will, mich nicht verlieren will, legt mir täglich ein liebes Zettelchen ins Portemonais , dann geht es mal wieder für einige Zeit, bis ich wieder merke, er lügt doch irgendwie......oder doch nicht?..Ich vertraue ihm gar nicht mehr, egal was er macht, ich glaube ihm nichts,
kann mich mein Bauchgefühl so täuschen? Bin Ich der Übeltäter?
Ich liebe diesen Mann, weiß aber nicht, ob meine Liebe ausreicht, bei ihm zu bleiben. Hab mich schon erkundigt, was zu tun ist (Wohngeld) da ich von meinem Exmann keinen Unterhalt bekomme, es auch nicht wollte, da Ich das Handtuch warf.
Wo setzte ich an?
Hab das Bedürfnis da möge jemand kommen, mich an die Hand nehmen und mir sagen : DA geht es lang..... untypisch für mich, ich weiß nicht, was ich will, kann im mom aber keine gute Entscheidung treffen, aber meine Substanz ist bald aufgebraucht.
Danke fürs lesen


Mehr lesen

16. September 2005 um 20:37

Also nach dem Ganzen wirrwarr das ich da eben gelesen habe,
Frag ich mich was Du bitte bei diesem Mann noch willst?
Bitte, wenn Du ihm nicht mehr vertraust aus welchen Gründen auch immer und Du keine Kraft mehr hast, dann nimm Deine letzte Kraft dazu her und geh!!!!!

Wo Du ansetzten sollst fragst Du?
Triff für Dich eine Entscheidung, was Du willst, wie es weitergehen soll für Dich und Deine Tochter !
Denn soweit ich aus Deinem Beitrag rausgelesen habe, hast Du in Deinem Job Anerkennung und bit eine gute Mutter!
Also bitte erklär mir doch was Dich noch hält??

Alles Liebe
Fortunia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen