Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich weiss keinen rat mehr,,,,,,

Ich weiss keinen rat mehr,,,,,,

3. Oktober 2012 um 21:01

Hallo zusammen,

vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen..... ich fang einfach mal an.

Ich bin seit 3,5 Jahren mit meinem Mann zusammen und seit 1,5 Jahren mit ihm Verheiratet haben eine 15 monate alte Tochter. Wir führten eigentlich eine sehr harmonische und sehr glückliche Beziehung. Wir konnten immer über alles reden und wie lieben uns sehr. Es gab nie wirkliche probleme. Bis er mir vor ca. 6. Wochen Fremdgegangen ist.
Er ist im Schützenverein und da hat er eines Abends mit Ihr rumgemacht. Geküsst und gefummelt, so wie er sagt. Er schwört das es nicht zum Sex gekommen ist. 3 Tage später hat er es mir unter Tränen gebeichtet. Er weiss nicht warum er das getan hat. Er liebe mich überalles, er war so besoffen sagt er das er sich einfach keinen rat weiss. Er würde es mir Erklären wenn er es könnte sagt er aber er kann es einfach selber nicht verstehen. Er ist übergklücklich mit mir...er will uns nicht verlieren und und und. Der Schmerz in mir ist einfach so krass das ich es selber nicht beschreiben kann. Ich fühle mich so gedemütigt.
Ich habe Ihn nicht rausgeworfen oder so. Ich probierte mich nach 1 Woche wieder anzunähern. Was auch erst geklappt hat. Wir haben auch wieder miteinander geschlafen alles war super wie immer..... sogar noch besser als vorher alles.
Aber ich kann es einfach nicht vergessen. Ich krieg es einfach nicht aus meinen Kopf. Kein Mensch hat mir jemals im Leben so weh getan. Und ich hatte schon echt Arschlöcher als Partner vor ihm gehabt. Aber von ihm hätte ich sowas nie nie nie erwartet. Er selber nicht sagt er über sich. Er bereut es zu tiefst.... das weiss ich auch.
Aber das Gefühl das ich nicht mehr die einzige für Ihne war... lässt mich einfach nicht los. Ich wünschte mir so sehr das er es mir jeden Tag zeigt und schreibt. Er sagt halt das er nicht mehr machen kann als mich jeden Tag im Arm nehmen und mir sagen wie sehr er mich liebt.
Mir reicht es aber nicht aber er sagt nur: Er schreibt mir wenn er es für richtig hält und nicht wenn ich es will.
Ja und seit einer Woche ziehe ich mich immer mehr von ihm zurück und diese Bilder kommen mir immer und immer wieder in den Kopf.
ich will ihn ja verzeihen aber irgendwie geht es nicht.
Stelle ich mich zu sehr an? Er hatte ja kein Sex mit ihr?
Oder steigere ich mich da einfach rein. Was soll ich tun damit es wieder besser wird zwischen uns. Damit ich ihn wieder anschauen kann ohne jeden 2 oder 3 Tag eine hasskravatte auf ihn zu kriegen. ????

vielleicht habt ihr ja tipps oder einen rat. ich weiss einfach nicht mehr weiter.

Vielen Dank für lesenn.

lg.

Mehr lesen

4. Oktober 2012 um 6:50

...
Wenn du sagst, dass es eigentlich gut läuft zwischen euch, er gut einen im Karren hatte und er es dir freiwillig gebeichtet hat, dann sind das ja eigentlich schon einmal ganz gute Vorrausssetzungen für ein Weiterführen der Beziehung.

Ob das reicht weiß natürlich keiner...aber zumindest ist er ehrlich! Solltest du ihm auch anrechnen.

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2012 um 10:30

Alkohol bla bla.....man weiß was man macht und zwar sehr genau!
auch wenn man betrunken ist! Man weiß in dem moment, wenn man etwas macht, dass es den partner verletzt.....alkohol ist keine ausrede. Wenn man seine grenzen kennt, überschreitet man diese auch nicht, wenn man betrunken ist. Wenn ja, dann hätte derjenige es auch im nüchternen zustand gemacht.
Ich hätte meinen freund auf der stelle rausgeschmissen, denn in dem mom wusste er was er macht und er hat drauf geschissen.

Wenn du damit nicht umgehen kannst, musst du irgendwann deine konsequenzen ziehen, denn ewig unglücklich sein, willst du ja auch nicht.
Einer bekannten ist sowas auch passiert, die ist zu einem kontrollfreak mutiert und vertraut ihrem freund keinen meter über den weg.....so wollt ich nicht enden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2012 um 10:42

.....
Und ob es schlimm ist für mich. Nur weil er besoffen war und nicht mit ihr geschlafen hat heisst es für mich das es weniger weh tut. Er hat mich betrogen und das ist nun mal Fakt und tut verdammt weh. Das Vertauen ist nun mal weg. Und natürlich soll er mir schreiben wenn ihm danach ist. Aber ich finde er soll mir zeigen wie sehr er mich liebt und wenn es mir dadurch doch besser geht bricht er sich kein zacken aus der krone wenn er es doch einfach macht und nicht seinen sturr kopf raus hängen lassen. Ich bin nun mal ein Mensch der anscheind mit so einem vertrauensmissbrauch sehr schwer umgehen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2012 um 10:49
In Antwort auf zicklein85

Alkohol bla bla.....man weiß was man macht und zwar sehr genau!
auch wenn man betrunken ist! Man weiß in dem moment, wenn man etwas macht, dass es den partner verletzt.....alkohol ist keine ausrede. Wenn man seine grenzen kennt, überschreitet man diese auch nicht, wenn man betrunken ist. Wenn ja, dann hätte derjenige es auch im nüchternen zustand gemacht.
Ich hätte meinen freund auf der stelle rausgeschmissen, denn in dem mom wusste er was er macht und er hat drauf geschissen.

Wenn du damit nicht umgehen kannst, musst du irgendwann deine konsequenzen ziehen, denn ewig unglücklich sein, willst du ja auch nicht.
Einer bekannten ist sowas auch passiert, die ist zu einem kontrollfreak mutiert und vertraut ihrem freund keinen meter über den weg.....so wollt ich nicht enden

...
....wenigstens verstehst du mich.

Ich möchte die Ehe ja nicht so schnell aufgeben. Ich probiere nun mal erstmal damit klar zukommen. Aber ich denke auch wenn es irgendwann besser wird,so wie früher wird es nie mehr. Ich weiss halt nicht ob ich ihn weiterhin bedinungslos lieben kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2012 um 11:40
In Antwort auf justy_12638238

.....
Und ob es schlimm ist für mich. Nur weil er besoffen war und nicht mit ihr geschlafen hat heisst es für mich das es weniger weh tut. Er hat mich betrogen und das ist nun mal Fakt und tut verdammt weh. Das Vertauen ist nun mal weg. Und natürlich soll er mir schreiben wenn ihm danach ist. Aber ich finde er soll mir zeigen wie sehr er mich liebt und wenn es mir dadurch doch besser geht bricht er sich kein zacken aus der krone wenn er es doch einfach macht und nicht seinen sturr kopf raus hängen lassen. Ich bin nun mal ein Mensch der anscheind mit so einem vertrauensmissbrauch sehr schwer umgehen kann.

...
Du bist nicht die Einzige, die mit einem Vertrauensbruch schwer umgehen kann...im Gegenteil, du dürftest damit zur überwältigenden Mehrheit gehören. Alles andere wäre auch komisch.

Ich sehe das zwar eigentlich ähnlich mit dem "man schreibt, wenn man es für richtig hält" - aber ich bin grad auch in deiner Situation und meine Frau schreibt mir schon häufig. Allerdings macht es das auch nicht wirklich leichter. Lass dir das gesagt sein...

Was mir am meisten hilft ist viel zu reden und zu gucken, wie das passieren konnte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2012 um 12:09
In Antwort auf fakhri_11945346

...
Wenn du sagst, dass es eigentlich gut läuft zwischen euch, er gut einen im Karren hatte und er es dir freiwillig gebeichtet hat, dann sind das ja eigentlich schon einmal ganz gute Vorrausssetzungen für ein Weiterführen der Beziehung.

Ob das reicht weiß natürlich keiner...aber zumindest ist er ehrlich! Solltest du ihm auch anrechnen.

Alles Gute!

@ herrspatzl
Ohhh wir haben nächte und Tage mit reden verbracht und er kann es sich selber nicht erklären. Er liebt mich überalles, er hat alles was er braucht sagt er und im Bett war es auch immer gut. Er kann es sich nicht erklären. So seine Aussage. Das ist es ja auch was mich fertig macht.... es ist alles super und dann passiert sowas.
Wie lang ist es bei Dir her und wie gehst du damit um?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2012 um 12:30
In Antwort auf justy_12638238

@ herrspatzl
Ohhh wir haben nächte und Tage mit reden verbracht und er kann es sich selber nicht erklären. Er liebt mich überalles, er hat alles was er braucht sagt er und im Bett war es auch immer gut. Er kann es sich nicht erklären. So seine Aussage. Das ist es ja auch was mich fertig macht.... es ist alles super und dann passiert sowas.
Wie lang ist es bei Dir her und wie gehst du damit um?

...
Bei mir ist das jetzt 4 Monate her - allerdings hat sie mich 3 Monate lang betrogen (also auch nicht nur betrunken ) und ich musste es selbst herausfinden. Von daher bist du objektiv in einer deutlich "besseren" (wenn man bei so einer Sache davon sprechen kann) Ausgangslage als ich...aber am Ende zählt ja nur das subjektive Empfinden das Einzelnen.

Und auf der anderen Seite weiß ich ne Anzahl an Dingen, die wir ändern müssen und hoffentlich auch ändern werden, damit so etwas nicht wieder passiert. Da bin ich dir dann doch etwas voraus, wenn ihr absolut keinen Grund sehen könnt.


Ich bin den morgen, an dem ich das herausgefunden habe, halt erst einmal etwas "ungehalten" gewesen...hab natürlich gesagt, dass das Ding durch ist und ich erstmal zu meinen Eltern ziehe und darauf dann sicher die Scheidung kommt.

Bin dann auch zu meinen Eltern, aber noch den gleichen Abend wieder nach Hause. Naja und seitdem reden wir halt viel. Sie (leider) weint unglaublich viel, aber da kommen halt ne Menge Dinge zusammen. Auf der einen Seite halt der Betrug und dann die ganzen Dinge, die das Ganze begünstigt haben.

Ich bin nach wie vor zu tiefst verletzt, weniger wegen dem Betrug als wegen der ganzen Lügerei, die bei 3 Monaten Affäre notwendig sind - und das obwohl ich ihr das den Tag an dem es das erste Mal passiert ist schon gesagt habe, dass etwas nicht stimmt.

Naja....ich habe halt echt Probleme ihr zu glauben. Egal was... Aber hoffe, dass sich das wieder reinrenkt mit der Zeit. Sind ja nun nicht die erste Beziehung/Ehe, die so etwas mitmachen/aushalten muss. Und wir haben uns wegen dem ganzen Drumherum auch professionelle Hilfe gesucht. Ob es am Ende hält weiß ich natürlich nicht, aber wir arbeiten zumindest dran. Ein glücklicher Umstand für uns ist dabei, dass noch kein Kind betroffen ist. Und das wird jetzt sicher auch noch diverse Jahre so bleiben - bis ich mich wieder im Ansatz sicher fühle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2012 um 13:06
In Antwort auf justy_12638238

...
....wenigstens verstehst du mich.

Ich möchte die Ehe ja nicht so schnell aufgeben. Ich probiere nun mal erstmal damit klar zukommen. Aber ich denke auch wenn es irgendwann besser wird,so wie früher wird es nie mehr. Ich weiss halt nicht ob ich ihn weiterhin bedinungslos lieben kann.

Eine ehe
sollte man auch nicht schnell aufgeben. Probier, ob du es verarbeiten kannst und schau dann weiter.
Ich war zum glück noch nie in so einer situation, aber ich wüsste, ich würd mich unendlich quälen und jedes mal, wenn er alleine feiern gehn würde, würden diese fiesen gedanken auftauchen, er könnte ja wieder.......ich bin definitiv nicht dafür gemacht.
Wenn du es schaffst, hochachtung

der weg wird allerdings hart.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2012 um 15:22
In Antwort auf fakhri_11945346

...
Bei mir ist das jetzt 4 Monate her - allerdings hat sie mich 3 Monate lang betrogen (also auch nicht nur betrunken ) und ich musste es selbst herausfinden. Von daher bist du objektiv in einer deutlich "besseren" (wenn man bei so einer Sache davon sprechen kann) Ausgangslage als ich...aber am Ende zählt ja nur das subjektive Empfinden das Einzelnen.

Und auf der anderen Seite weiß ich ne Anzahl an Dingen, die wir ändern müssen und hoffentlich auch ändern werden, damit so etwas nicht wieder passiert. Da bin ich dir dann doch etwas voraus, wenn ihr absolut keinen Grund sehen könnt.


Ich bin den morgen, an dem ich das herausgefunden habe, halt erst einmal etwas "ungehalten" gewesen...hab natürlich gesagt, dass das Ding durch ist und ich erstmal zu meinen Eltern ziehe und darauf dann sicher die Scheidung kommt.

Bin dann auch zu meinen Eltern, aber noch den gleichen Abend wieder nach Hause. Naja und seitdem reden wir halt viel. Sie (leider) weint unglaublich viel, aber da kommen halt ne Menge Dinge zusammen. Auf der einen Seite halt der Betrug und dann die ganzen Dinge, die das Ganze begünstigt haben.

Ich bin nach wie vor zu tiefst verletzt, weniger wegen dem Betrug als wegen der ganzen Lügerei, die bei 3 Monaten Affäre notwendig sind - und das obwohl ich ihr das den Tag an dem es das erste Mal passiert ist schon gesagt habe, dass etwas nicht stimmt.

Naja....ich habe halt echt Probleme ihr zu glauben. Egal was... Aber hoffe, dass sich das wieder reinrenkt mit der Zeit. Sind ja nun nicht die erste Beziehung/Ehe, die so etwas mitmachen/aushalten muss. Und wir haben uns wegen dem ganzen Drumherum auch professionelle Hilfe gesucht. Ob es am Ende hält weiß ich natürlich nicht, aber wir arbeiten zumindest dran. Ein glücklicher Umstand für uns ist dabei, dass noch kein Kind betroffen ist. Und das wird jetzt sicher auch noch diverse Jahre so bleiben - bis ich mich wieder im Ansatz sicher fühle.

....
Das ist natürlich noch viel krasser was du mitgemacht. Deine Frau hat es ja richtig bewusst über 3 Monate getan. Ich denke diesen Fall könnte ich nicht verzeihen ich wünsche Dir aber ganz viel kraft das du es schaffst. Kennst du den Mann? Hast du Ihn mal gesehen?
Ich kenne das Mädel mit der er rumgemacht hat. Sie ist aus seinem Verein und hat sich nun mit ihrem Freund Verlobt ich weiss nicht mache wenn ich Ihr mal über den Weg laufen sollte, ich glaube ich vergesse mich dann. Mein Mann hat Gott sei dank direkt gesagt das er aus dem Verein aussteigt, obwohl er Schütze mit leib und seele ist. Aber das ist nun mal die konsequents aus seinem handeln was er tragen muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2012 um 20:01
In Antwort auf justy_12638238

....
Das ist natürlich noch viel krasser was du mitgemacht. Deine Frau hat es ja richtig bewusst über 3 Monate getan. Ich denke diesen Fall könnte ich nicht verzeihen ich wünsche Dir aber ganz viel kraft das du es schaffst. Kennst du den Mann? Hast du Ihn mal gesehen?
Ich kenne das Mädel mit der er rumgemacht hat. Sie ist aus seinem Verein und hat sich nun mit ihrem Freund Verlobt ich weiss nicht mache wenn ich Ihr mal über den Weg laufen sollte, ich glaube ich vergesse mich dann. Mein Mann hat Gott sei dank direkt gesagt das er aus dem Verein aussteigt, obwohl er Schütze mit leib und seele ist. Aber das ist nun mal die konsequents aus seinem handeln was er tragen muss.

....
Ja, ich kenne den Kerl...deswegen habe ich das auch nie für möglich gehalten bei ihm und die "Freundschaft" geglaubt...naja, so kann man sich irren. Hab wohl auch sein Ego unterschätzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2012 um 21:25
In Antwort auf justy_12638238

.....
Und ob es schlimm ist für mich. Nur weil er besoffen war und nicht mit ihr geschlafen hat heisst es für mich das es weniger weh tut. Er hat mich betrogen und das ist nun mal Fakt und tut verdammt weh. Das Vertauen ist nun mal weg. Und natürlich soll er mir schreiben wenn ihm danach ist. Aber ich finde er soll mir zeigen wie sehr er mich liebt und wenn es mir dadurch doch besser geht bricht er sich kein zacken aus der krone wenn er es doch einfach macht und nicht seinen sturr kopf raus hängen lassen. Ich bin nun mal ein Mensch der anscheind mit so einem vertrauensmissbrauch sehr schwer umgehen kann.

Ein langer, harter Weg!
Aber ich denke du solltest dennoch kämpfen!

Ich habe meinen Kampf verloren, bereue es aber nicht, es ist schwer das zu verstehen ich weiß!

Doch du hast jetzt nichts zu verlieren, oder?

Zumindest hast du dann nicht das Gefühl gleich alles hingeschmissen zu haben, und wer weiß, vielleicht schafft ihr es auch!

Alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2012 um 9:15

Genau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2012 um 10:31

Konnte nicht vergessen!
Ich konnte es nicht vergessen, es waren 2 harte Monate auf und ab! Wir haben uns 3 Tage geliebt und dann 3 Tage gestritten oder ignoriert!
Kleinigkeiten wurden (von meiner Seite) zu Katastrophen und es war eigentlich egal was er gemacht hat, es war nicht genug für mich!

Irgendwann wurde ich dann so kalt, dass ich nicht mal mehr weinen konnte! Das einzige was noch funktioniert hat war unser Liebesleben, aber alles andere war schlimm!

Ich kann einfach nicht damit umgehen, dass er mich so belogen hat, obwohl ich wünschte ich könnte es!

Ich liebe diesen Mann mehr als mein eigenes Leben, aber manchmal ist Liebe einfach nicht genug!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2012 um 17:02
In Antwort auf judyta_11975744

Konnte nicht vergessen!
Ich konnte es nicht vergessen, es waren 2 harte Monate auf und ab! Wir haben uns 3 Tage geliebt und dann 3 Tage gestritten oder ignoriert!
Kleinigkeiten wurden (von meiner Seite) zu Katastrophen und es war eigentlich egal was er gemacht hat, es war nicht genug für mich!

Irgendwann wurde ich dann so kalt, dass ich nicht mal mehr weinen konnte! Das einzige was noch funktioniert hat war unser Liebesleben, aber alles andere war schlimm!

Ich kann einfach nicht damit umgehen, dass er mich so belogen hat, obwohl ich wünschte ich könnte es!

Ich liebe diesen Mann mehr als mein eigenes Leben, aber manchmal ist Liebe einfach nicht genug!

Vielleicht ist eine Trennung auch notwendig...
...um sich hinterher wieder zu finden? Weiß doch keiner was kommt.

Habe auf jeden großen Respekt vor dieser Entscheidung! Auch das zeugt von Größe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2012 um 19:13

.....
ich finde nicht das ich ihm in seinem Schützenverein lassen sollte, zumal die Tussi auch da drin ist. Ich muss damit klar kommen was er gemacht hat und mich damit zu tiefst enttäuscht hat. Somit kann er auch mit diesem päcken leben. Und ich denke seine Familie zu retten ist wichtiger als so ein Verein. Irgendwan kann man ja nochmal drüber reden ob er wieder in einem Verein geht. Aber in nahe Zukunft nicht. Das Vertrauen muss sich erstmal wieder aufbauen. Ich war noch nie ein Eifersüchtiger Typ, er hatte immer alle seine Freiheiten weil ich ihm Blind Vertraut habe und dann so enttäuscht zu werden ist echt hart. Und ich will nicht zu diesen Frauen gehören die zuhause sitzen aufs Kind aufpassen und immer Angst haben das sowas nochmal passiert. Und ich hoffe so sehr das ich an den Punkt wieder angelange wo ich ihn Vertrauen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2012 um 19:16
In Antwort auf fakhri_11945346

....
Ja, ich kenne den Kerl...deswegen habe ich das auch nie für möglich gehalten bei ihm und die "Freundschaft" geglaubt...naja, so kann man sich irren. Hab wohl auch sein Ego unterschätzt.

....
das ist echt ne harte nr. Wenn es auch noch ein Freund von Dir. Hut ab , das du es mit deiner Frau nochmal probierst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2012 um 12:46
In Antwort auf fakhri_11945346

Vielleicht ist eine Trennung auch notwendig...
...um sich hinterher wieder zu finden? Weiß doch keiner was kommt.

Habe auf jeden großen Respekt vor dieser Entscheidung! Auch das zeugt von Größe

Stimmt,
keiner kann mir heute sagen, was die Zukunft bringen mag!

Mittlerweile habe ich aber ein kleines Häuschen für mich und meinen Sohn gefunden und momentan ziehen wir um!
Mein Mann hilft uns sehr viel dabei und an manchen Tagen ist es so, als wäre nichts vorgefallen!
Wir sind dann wieder "unsere kleine Familie" mitten im Stress weil wir eine neue Bleibe gefunden haben! KOMISCH!

Ich genieße die Zeit sehr, die mein Mann mit uns verbringt und es verbindet uns nach wie vor große Liebe und eine noch größere Freundschaft!

Wir versuchen für unser Kind stark zu sein und alles so zu gestalten, dass er nicht zuviel darunter leidet!

Es ist momentan einfach sehr kompliziert und ich glaube, dass mein Mann sich große Hoffnungen auf eine gemeinsame Zukunft macht, zumal wir in unserer alten Wohnung nicht glücklich waren! (Er wohnt vorüber gehend bei seinen Eltern)

Manchmal wünsche ich mir sehr alles könnte so werden wie früher, manchmal bin ich aber auch nur froh, dass ich jetzt meine Ruhe wieder gefunden habe und alles verarbeiten kann und das so wie ich will!

ich weiß nicht was uns noch erwartet, ob wir vielleicht doch nicht irgendwann wieder glücklich sein können, aber jetzt brauche ich einfach Zeit um mich von den letzten Wochen zu erholen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2012 um 11:00
In Antwort auf justy_12638238

....
das ist echt ne harte nr. Wenn es auch noch ein Freund von Dir. Hut ab , das du es mit deiner Frau nochmal probierst.

...
Nee, n Freund von mir ist das nicht. Aber ich kenne ihn halt von ihr...sonst hätte ich ja auch vorher nicht sagen können, dass er was von ihr will.

Naja, denke das Thema ist abgeschlossen. Und wir werden das schon schaffen, bin da inzwischen recht zuversichtlich. Müssen halt an ein paar Dingen arbeiten, aber wir haben einfach eine gute Basis, dass das auch auf Dauer klappt. Fehler wird trotzdem jeder von uns weiterhin machen, relevant ist doch, ob man an der Beziehung arbeitet und sich Mühe gibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram