Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich warte... FRUST. Ich hasse Warten!

Ich warte... FRUST. Ich hasse Warten!

14. April 2003 um 13:34 Letzte Antwort: 30. April 2003 um 5:31

Hi Ihr Lieben,

im Vergleich zu diesen schlimmen Dingen, die hier (leider) in letzter Zeit zu lesen sind, ist mein "Problem" echt harmlos, aber es macht mich trotzdem momentan grad total wahnsinnig!!!

"Melde mich morgen vormittag!" Das war ER, gestern.

Jetzt ist es nach 13.30, der Vormittag ist definitiv vorbei und - niente, nada. ARGH. Warte dringend auf eine Info von ihm wegen Treffen.

Warum macht der das immer wieder mit mir? Und warum, besser gefragt, lass ich mir das gefallen?

Klar, ich könnte ihn anrufen und nachhaken, aber ich will ihn nicht nerven. Ich sollte mir jetzt was anderes vornehmen und dann, falls er ich doch noch meldet, sagen: "Du, sorry, jetzt hab ich schon was anderes vor!". Sollte ich. Kann ich aber nicht. ARGH.

Kennt jemand solche Mr. Unzuverlässigs und weiß, wie man mit denen umgeht???

Naja, eigentlich wollte ich nur meinen FRUST loswerden und mal eine Minute nicht aufs Handy starren.

Der Typ macht mich wahnsinnig!!!

Liebe Grüße an alle,

Val

Mehr lesen

14. April 2003 um 13:38

Oh, ich kenn das
Es ist schrecklich, auf eine SMS oder einen Anruf zu warten

Immer dieses leere Handydisplay und kein Anruf in Abwesenheit oder neue Kurzmitteilung

Ich mag das überhaupt nicht, wenn Menschen sagen, sie melden sich dann und dann und dann tun sie es nicht.

Hätte er dir gesagt, er melde sich morgen, dann hätte er mehr Chance gehabt, seine Zusage einzuhalten.

Ich glaube die "Ich-hab-schon-was-anderes-vor"-Methode ist die einzige, die hilft.

Denn, wenn solche "VErsetzer" erstmal selber versetzt werden, gucken sie ganz schön dumm aus der Wäsche.

Mondchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. April 2003 um 13:45

Abwarten, oder Schuld ist immer der andere..
Hi Val,

das Dich das Warten nervt kann ich ziemlich gut nachvollziehen, Warten auf einen anderen Menschen kann fürchterlich sein.

Aber:

Du machst das Spiel ja auch gerne mit, so wie es scheint. Du sagst:

"Klar, ich könnte ihn anrufen und nachhaken, aber ich will ihn nicht nerven. "

Krass, wie Du Dich ihm unterordnest. Wenn er von Dir genervt ist, warum soll er dann überhaupt mit Dir etwas zu tun haben wollen? Wieviel bist Du dir selber wert??

Ruf DU ihn an, sag DU ihm, ich muss es jetzt wissen und kannst nicht warten.

Wie man mit solchen Leuten umgeht fragts Du??

Na, zu allererst sollte man sich nicht von solchen Leuten abhängig machen, sonst ist man ja gezwungen zu warten bis der Anruf kommt. Du rufst ihn an und sagts wann und wo. Oder machst eine feste Zeit aus, wann er anrufen soll. Wenn das nicht geht (weil er bei seiner 1. Geige ist, oder sonst was), dann darfst Du Dich eben auch nicht darüber aufregen, so ist dann eben das Spiel.

Das zweite was ich bei einem Kumpel von mir gemacht habe, der ganz allgemein unpünktlich war/ist. Der kam 1 Stunde zu spät. Da hab ich einfach gesagt ich hab jetzt keinen Bock mehr auf weggehen. Oder wenn der andere nicht zum Treffpunkt kommt und man wartet länger als ne halbe Stunde, dann geh ich einfach. Und das nächste mal warte ich keine 5 Minuten.

Sag mal, kann es eigentlich sein, dass Du mehr in die "Beziehung" zu diesem Menschen steckst als er??

Gruss,

Avalanche

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. April 2003 um 13:46
In Antwort auf rana_12568865

Oh, ich kenn das
Es ist schrecklich, auf eine SMS oder einen Anruf zu warten

Immer dieses leere Handydisplay und kein Anruf in Abwesenheit oder neue Kurzmitteilung

Ich mag das überhaupt nicht, wenn Menschen sagen, sie melden sich dann und dann und dann tun sie es nicht.

Hätte er dir gesagt, er melde sich morgen, dann hätte er mehr Chance gehabt, seine Zusage einzuhalten.

Ich glaube die "Ich-hab-schon-was-anderes-vor"-Methode ist die einzige, die hilft.

Denn, wenn solche "VErsetzer" erstmal selber versetzt werden, gucken sie ganz schön dumm aus der Wäsche.

Mondchen

Ja, *schnüff*...
...genau.

Das Problem ist, mit der "Hab schon was anderes vor"-Methode seh ich ihn dann halt gar nimmer... Und das will ich ja auch nicht...

Ich will, dass er begreift, dass er mir damit weh tut, indem er mich warten lässt. Er macht das ja nicht absichtlich, ist einfach so ein Chaot... "Später" heißt "die Tage", "Morgen" heißt "die Woche", "Donnerstag" heißt "Vielleicht Donnerstag, außer es kommt mir was dazwischen"...

Ich habe dann immer das Gefühl, ihm gar nicht wichtig zu sein. Stimmt nicht, aber es fühlt sich so an.

Wenigstens bin ich nicht alleine...

*schmollärgerfrustrierthandyanstarr*

LG, danke, Val

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. April 2003 um 13:47

Lass du ihn warten
"frau " ist viel interessanter, wenn sie eigene Interessen hat und nicht auf "ihn" wartet, nimm allen Mut zusammen und habe die nächsten Tage etwas anderes vor, glaube mir das wirkt.
Wenn nicht, dann will er dich nicht wirklich, das mußt du dann aber akzeptieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. April 2003 um 13:52
In Antwort auf an0N_1208589899z

Abwarten, oder Schuld ist immer der andere..
Hi Val,

das Dich das Warten nervt kann ich ziemlich gut nachvollziehen, Warten auf einen anderen Menschen kann fürchterlich sein.

Aber:

Du machst das Spiel ja auch gerne mit, so wie es scheint. Du sagst:

"Klar, ich könnte ihn anrufen und nachhaken, aber ich will ihn nicht nerven. "

Krass, wie Du Dich ihm unterordnest. Wenn er von Dir genervt ist, warum soll er dann überhaupt mit Dir etwas zu tun haben wollen? Wieviel bist Du dir selber wert??

Ruf DU ihn an, sag DU ihm, ich muss es jetzt wissen und kannst nicht warten.

Wie man mit solchen Leuten umgeht fragts Du??

Na, zu allererst sollte man sich nicht von solchen Leuten abhängig machen, sonst ist man ja gezwungen zu warten bis der Anruf kommt. Du rufst ihn an und sagts wann und wo. Oder machst eine feste Zeit aus, wann er anrufen soll. Wenn das nicht geht (weil er bei seiner 1. Geige ist, oder sonst was), dann darfst Du Dich eben auch nicht darüber aufregen, so ist dann eben das Spiel.

Das zweite was ich bei einem Kumpel von mir gemacht habe, der ganz allgemein unpünktlich war/ist. Der kam 1 Stunde zu spät. Da hab ich einfach gesagt ich hab jetzt keinen Bock mehr auf weggehen. Oder wenn der andere nicht zum Treffpunkt kommt und man wartet länger als ne halbe Stunde, dann geh ich einfach. Und das nächste mal warte ich keine 5 Minuten.

Sag mal, kann es eigentlich sein, dass Du mehr in die "Beziehung" zu diesem Menschen steckst als er??

Gruss,

Avalanche

Keine Sorge...
...ich bin mir selbst bestimmt genug wert.

Ich gehe halt nur von mir aus. Wenn ich zu jemandem sage "ich melde mich dann und dann wegen dem und dem" und dann schaffe ich es nicht, weil ich einen Termin habe oder was auch immer, dann nervt es mich, wenn mich der / die andere anruft und nachhakt. Egal, wer es ist und wie wichtig er / sie mir ist.

Das hat nichts mit unterordnen zu tun. Ich ordne mich niemandem unter.

"Sag mal, kann es eigentlich sein, dass Du mehr in die "Beziehung" zu diesem Menschen steckst als er??"

Bitte nicht böse sein, aber diese Mutmaßung anhand von ein paar (unvollständigen) Fakten finde ich ein bisschen gewagt... Nein, es ist nicht so, wir sind einfach nur sehr unterschiedlich, was Zuverlässigkeit im Allgemeinen angeht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. April 2003 um 13:58
In Antwort auf tria_12152614

Lass du ihn warten
"frau " ist viel interessanter, wenn sie eigene Interessen hat und nicht auf "ihn" wartet, nimm allen Mut zusammen und habe die nächsten Tage etwas anderes vor, glaube mir das wirkt.
Wenn nicht, dann will er dich nicht wirklich, das mußt du dann aber akzeptieren.

Hm, ich weiß...


Aber ich dachte eigentlich, aus dieser "Spielchen"-Zeit wären wir raus, aus der Zeit, in der man sich interessant machen muss. Und ich habe wirklich viele eigene Interessen. Lebe komplett mein eigenes Leben.

Klar werde ich, wenn er sich nicht bald meldet (sagen wir mal, bis heute Abend gibt es gnädige Verlängerung), was anderes vorhaben. Ist ja auch wirklich so, dass ich planen muss. Aber ob's hilft?

Danke, LG, Val

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. April 2003 um 15:45
In Antwort auf oxana_12918730

Keine Sorge...
...ich bin mir selbst bestimmt genug wert.

Ich gehe halt nur von mir aus. Wenn ich zu jemandem sage "ich melde mich dann und dann wegen dem und dem" und dann schaffe ich es nicht, weil ich einen Termin habe oder was auch immer, dann nervt es mich, wenn mich der / die andere anruft und nachhakt. Egal, wer es ist und wie wichtig er / sie mir ist.

Das hat nichts mit unterordnen zu tun. Ich ordne mich niemandem unter.

"Sag mal, kann es eigentlich sein, dass Du mehr in die "Beziehung" zu diesem Menschen steckst als er??"

Bitte nicht böse sein, aber diese Mutmaßung anhand von ein paar (unvollständigen) Fakten finde ich ein bisschen gewagt... Nein, es ist nicht so, wir sind einfach nur sehr unterschiedlich, was Zuverlässigkeit im Allgemeinen angeht.

Ich dachte Du hättest
schon mehr über Ihn und diese Beziehung geschrieben, vielleicht täusch ich mich aber auch.

Der-sich-eigentlich-nicht-aus-dem-Fenster-lehnende--Avalanche-grüssT!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. April 2003 um 16:31
In Antwort auf an0N_1208589899z

Ich dachte Du hättest
schon mehr über Ihn und diese Beziehung geschrieben, vielleicht täusch ich mich aber auch.

Der-sich-eigentlich-nicht-aus-dem-Fenster-lehnende--Avalanche-grüssT!

Hab ich auch
...war auch nicht bös gemeint von mir. Hast gut aufgepasst.

Aber es ist halt nicht immer alles so einfach, wie es sich auf den ersten Blick darstellt. Außerdem war ich schon lang nicht mehr (wenn überhaupt mal) so dermaßen verliebt, da (insofern hast Du recht) mutiert die Frau, die weiß was sie will und wer sie ist, schon mal kurzzeitig zur Rosa-Brillen-Trägerin in Verwirrung...

Bussi, Val

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. April 2003 um 12:28

Da sitz ich nun, ich armer Tor...
...und bin so schlau als wie zuvor.

GAAAAH. Habe gestern doch tatsächlich meinen Mut zusammengenommen und bei ihm nachgefragt, ob es schon eine Tendenz gäbe.

"Hab bitte noch ein bisschen Geduld" war die Antwort. Aha. Klar hab ich Geduld, ich warte doch gerne!

Tja, seitdem - nix mehr.

Müsste er mir nicht wenigstens absagen? Schon, oder? Ich weiß gar nicht mehr, was "normal" ist, bin wohl auch etwas überempfindlich in dieser Sache.

Brauche jetzt Schokolade.

LG, Val

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. April 2003 um 12:38
In Antwort auf oxana_12918730

Da sitz ich nun, ich armer Tor...
...und bin so schlau als wie zuvor.

GAAAAH. Habe gestern doch tatsächlich meinen Mut zusammengenommen und bei ihm nachgefragt, ob es schon eine Tendenz gäbe.

"Hab bitte noch ein bisschen Geduld" war die Antwort. Aha. Klar hab ich Geduld, ich warte doch gerne!

Tja, seitdem - nix mehr.

Müsste er mir nicht wenigstens absagen? Schon, oder? Ich weiß gar nicht mehr, was "normal" ist, bin wohl auch etwas überempfindlich in dieser Sache.

Brauche jetzt Schokolade.

LG, Val

Immer diese lästige Warterei...
Das kenn ich auch zu genüge! Ich geb da schon gar nicht mehr wirklich was drauf. Gestern hatte ich kurz mit meinem Freund telefoniert und er meinte dann, er ruft mich abends auf jeden Fall nochmal an. Haha, Pustekuchen! Ich warte da schon gar nicht mehr wirklich drauf. Gelegentlich lass ich ihn dann auch mal warten. Und er wird dann meist ganz hippelig. Tja, da weiß er mal, wie das ist.

Ich weiß jetzt leider nicht, worum es da bei dir geht. Ob du mit demjenigen zusammen bist. Oder es gern wärst. Magst mich mal "aufklären"? Büdde...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. April 2003 um 12:43
In Antwort auf oxana_12918730

Da sitz ich nun, ich armer Tor...
...und bin so schlau als wie zuvor.

GAAAAH. Habe gestern doch tatsächlich meinen Mut zusammengenommen und bei ihm nachgefragt, ob es schon eine Tendenz gäbe.

"Hab bitte noch ein bisschen Geduld" war die Antwort. Aha. Klar hab ich Geduld, ich warte doch gerne!

Tja, seitdem - nix mehr.

Müsste er mir nicht wenigstens absagen? Schon, oder? Ich weiß gar nicht mehr, was "normal" ist, bin wohl auch etwas überempfindlich in dieser Sache.

Brauche jetzt Schokolade.

LG, Val

Ooooch Val!
Mensch!

Du hast Dich ihm wieder unterworfen:

"ihm nachgefragt, ob es schon eine Tendenz gäbe. "

Eine Tendenz?? Um mit einer tollen Frau (zumindest was sie so hier schreibt) was zu unternehmen, eine Tendenz???? Sag mal was willst Du denn von ihm?

Und er sagt nichts genaues darauf?? Denkst Du im Ernst der Mensch ändert sich? Geduld haben ist eine feine Sache, aber die zeigt man nur einmal. Danach nicht mehr. Es geht hier doch um Dich Val! Nur um Dich! Mensch mach doch was, es ist Dein Leben, und nicht das Warten auf sein Leben oder ein Leben mit ihm.

Ich sag Dir was "normal" ist:

normal ist, den anderen mit Respekt zu behandeln und nich nach Bedarf wie ein Lampe an- un auszuschalten. Normal ist, dass wenn ich jemanden liebe/verliebt bin ich mit dieser Person was machen will und das dann auch einrichte!

Nicht normal ist, dass Du Dich ihm hintenanstellts.

Drück Dich mal fest um Dich auf den Boden zu holen,

Avalanche!

Ein Mann zwischen zwei Frauen ist wie ein Kind, dass sich nicht entscheiden kann, ob Pistazie nun besser schmeckt oder Zitrone, und eigentlich nur Schokolade mag.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. April 2003 um 12:53

Hast ja recht
Du Liebe,

ich versuche es ja, aber es ist schon schwer!!! Weißt Du, ich muss auch planen und ich komme mir einfach so blöd vor, weil er mich nicht einbezieht in das, was er tut und denkt. Wenn er mir wenigstens erzählen würde, warum es so schwer ist, sich frei zu machen für mich, wenn ich wüsste, dass er sich bemüht... Ja, die Kinder (seiner Exfrau) haben Osterferien, vielleicht ist das das Problem, aber kann ich hellsehen? Nein.

Ich habe echt mega-magaviel zu tun momentan in meinem Job und kann es mir nicht leisten, mir Zeit für ihn rauszuschlagen für nix und wieder nix - weil er sich dann einfach nicht mehr meldet.

Und um ihn nicht zu erdrücken, warte ich ab und mache nichts und bin dann so enttäuscht und verletzt, wenn der Tag verstreicht, an dem wir uns eigentlich sehen wollten...

Und wenn wir uns dann mal wieder sehen, ist mir die kurze Zeit zu kostbar, als ihm mit Vorwürfen zu kommen.

Es ist alles sehr verzwickt. Er sagt immer, er liebt mich und ich soll ihm vertrauen, aber wie kann ich seiner Liebe vertrauen, wenn er Verabredungen nie einhält?

Öh, sorry. Das musste alles mal raus.

Danke Dir, Bussi

Val

P.S. Hab die CD NICHT vergessen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. April 2003 um 13:07
In Antwort auf an0N_1208589899z

Ooooch Val!
Mensch!

Du hast Dich ihm wieder unterworfen:

"ihm nachgefragt, ob es schon eine Tendenz gäbe. "

Eine Tendenz?? Um mit einer tollen Frau (zumindest was sie so hier schreibt) was zu unternehmen, eine Tendenz???? Sag mal was willst Du denn von ihm?

Und er sagt nichts genaues darauf?? Denkst Du im Ernst der Mensch ändert sich? Geduld haben ist eine feine Sache, aber die zeigt man nur einmal. Danach nicht mehr. Es geht hier doch um Dich Val! Nur um Dich! Mensch mach doch was, es ist Dein Leben, und nicht das Warten auf sein Leben oder ein Leben mit ihm.

Ich sag Dir was "normal" ist:

normal ist, den anderen mit Respekt zu behandeln und nich nach Bedarf wie ein Lampe an- un auszuschalten. Normal ist, dass wenn ich jemanden liebe/verliebt bin ich mit dieser Person was machen will und das dann auch einrichte!

Nicht normal ist, dass Du Dich ihm hintenanstellts.

Drück Dich mal fest um Dich auf den Boden zu holen,

Avalanche!

Ein Mann zwischen zwei Frauen ist wie ein Kind, dass sich nicht entscheiden kann, ob Pistazie nun besser schmeckt oder Zitrone, und eigentlich nur Schokolade mag.

Jaaaaaaa...
Hey, Avalanche, das mit der "Tendenz" war natürlich ironisch-lustig gemeint, ich habe es auch anders ausgedrückt in "echt", aber wörtlich wollte ich das hier nicht posten - nicht dass er zufällig hier reinstolpert und sich dann wiedererkennt...

Ich glaube auch nicht, dass er sich ändert. Und ich will auch kein Leben mit ihm. Allerdings auch keines ohne ihn, das Thema hatten wir schon und es hat nicht geklappt - er war es übrigens, der das feststellte.

Klar, ich sollte jetzt sagen: "Sorry, aber nachdem du dich nicht mehr gemeldet hast, gehe ich davon aus, dass unsere Unternehmung nicht klappt. Leb wohl." Aber was passiert dann? Wenn ich die letzten Monate konsequent gewesen wäre, hätten wir uns vermutlich kein einziges Mal gesehen.

Drück zurück

Val

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. April 2003 um 13:22
In Antwort auf oxana_12918730

Jaaaaaaa...
Hey, Avalanche, das mit der "Tendenz" war natürlich ironisch-lustig gemeint, ich habe es auch anders ausgedrückt in "echt", aber wörtlich wollte ich das hier nicht posten - nicht dass er zufällig hier reinstolpert und sich dann wiedererkennt...

Ich glaube auch nicht, dass er sich ändert. Und ich will auch kein Leben mit ihm. Allerdings auch keines ohne ihn, das Thema hatten wir schon und es hat nicht geklappt - er war es übrigens, der das feststellte.

Klar, ich sollte jetzt sagen: "Sorry, aber nachdem du dich nicht mehr gemeldet hast, gehe ich davon aus, dass unsere Unternehmung nicht klappt. Leb wohl." Aber was passiert dann? Wenn ich die letzten Monate konsequent gewesen wäre, hätten wir uns vermutlich kein einziges Mal gesehen.

Drück zurück

Val

Sorry, aber
Val, sei ehrlich, Du hast ein Leben mit ihm, aber eben nur in Deinem Herzen.

Eigentlich hast Du nur dass, was er Dir geben will und kann, in seiner Situation.

Bist Du nicht mehr als eine Geliebte? Viel mehr?

Ich kann Dich übrigens gut verstehen, ich hab mein Herz auch schon oft genug an Frauen gehängt die nicht "konnten" oder "noch nicht loslassen" wollten. Mir hat das immer das Herz durchgeschüttelt.

Ich will Dir eigentlich nur eines sagen:

Sei stark, sei Stolz, für Dir vor Augen, dass Du mehr bist als die Abwartende, DU entscheidest über Dein Leben, Du formst es, nicht ein anderer Mensch (obwohl es ja bei Dir dann zwei Menschen wären: er und SIE).

Ach so, noch etwas:
"Sorry, aber nachdem du dich nicht mehr gemeldet hast, gehe ich davon aus, dass unsere Unternehmung nicht klappt. Leb wohl."

Den Satz find ich gut, bis auf das Leb wohl. Keiner sagt Du musst ihm Leb wohl sagen. Du muss vielleicht nur mal loslassen????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. April 2003 um 13:37
In Antwort auf oxana_12918730

Da sitz ich nun, ich armer Tor...
...und bin so schlau als wie zuvor.

GAAAAH. Habe gestern doch tatsächlich meinen Mut zusammengenommen und bei ihm nachgefragt, ob es schon eine Tendenz gäbe.

"Hab bitte noch ein bisschen Geduld" war die Antwort. Aha. Klar hab ich Geduld, ich warte doch gerne!

Tja, seitdem - nix mehr.

Müsste er mir nicht wenigstens absagen? Schon, oder? Ich weiß gar nicht mehr, was "normal" ist, bin wohl auch etwas überempfindlich in dieser Sache.

Brauche jetzt Schokolade.

LG, Val

Hallo Val
du Arme...bist ja völlig verzweifelt.

Ich wünscht ich könnt dich ablenken.

Ich kann verstehen,wie enttäuscht du bist,denn du bist geduldig,wartest,hast Verständnis und zust alles,um es ihm Recht zu machen.

Aber tut er denn auch was um es dir Recht zu machen?
Du schreibst ja selbst:wenn ich nicht so hinterher gewesen wäre,dann hätten wir uns die letzte Zeit wohl nie gesehen.

Sollte dir das nicht die Augen öffnen???
Was ist er für ein Mann wenn er einer Frau wie dir SO wenig Beachtung schenkt?
Nimm dein Glück in die Hand,verabrede dich auch mit anderen und wenn ER sich nicht entscheiden kann,dann tu du es.
Ich wünsche dir starke Nerven,viel Optimismus und dass er sich schnell meldet.
Liebe Grüsse
Emmilee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. April 2003 um 14:00
In Antwort auf an0N_1208589899z

Sorry, aber
Val, sei ehrlich, Du hast ein Leben mit ihm, aber eben nur in Deinem Herzen.

Eigentlich hast Du nur dass, was er Dir geben will und kann, in seiner Situation.

Bist Du nicht mehr als eine Geliebte? Viel mehr?

Ich kann Dich übrigens gut verstehen, ich hab mein Herz auch schon oft genug an Frauen gehängt die nicht "konnten" oder "noch nicht loslassen" wollten. Mir hat das immer das Herz durchgeschüttelt.

Ich will Dir eigentlich nur eines sagen:

Sei stark, sei Stolz, für Dir vor Augen, dass Du mehr bist als die Abwartende, DU entscheidest über Dein Leben, Du formst es, nicht ein anderer Mensch (obwohl es ja bei Dir dann zwei Menschen wären: er und SIE).

Ach so, noch etwas:
"Sorry, aber nachdem du dich nicht mehr gemeldet hast, gehe ich davon aus, dass unsere Unternehmung nicht klappt. Leb wohl."

Den Satz find ich gut, bis auf das Leb wohl. Keiner sagt Du musst ihm Leb wohl sagen. Du muss vielleicht nur mal loslassen????

Ja aber...
...sollte ich ihm nicht endlich mal SAGEN, dass es mir weh tut, wenn er so was macht? Vielleicht weiß er das ja gar nicht und ändert sein Verhalten deswegen nicht.

Wenn ich nur diesen Satz sage / schreibe, klingt das dann nicht zu lässig? Stolz ist gut, aber wenn er dadurch denkt, mir sei das egal? *verwirrtsei*

Ja, das stimmt schon, das mit dem Loslassen. Ich habe ihn schon zwei Mal losgelassen, komplett, was jedesmal zur Folge hatte, dass er es spürte und sich um so mehr um mich bemühte. Aber das Loslassen kostet mich jedesmal so viel Kraft, das noch ein drittes (viertes, x-tes?) Mal...??? Uff.

Ich bin stark, ich bin stolz - mein Gejammere hier kriegt er ja nicht mit, ihm gegenüber bin ich natürlich viel bestimmter und cooler, er kriegt ja nicht mal mit, dass ich warte! Wie gesagt, wenn ich wenigstens wüsste, ob er jetzt grad im Moment alles tut, um unsere Unternehmung wahr werden zu lassen oder ob er sie einfach vergessen oder schon abgehakt hat - dann würde ich klarer sehen. Aber so ist alles im Dunklen, weil er mich nicht teilhaben lässt, weil er immer alles selber regeln will.

ARGH! Ich mach das Sch...-Handy jetzt aus! Jawohl.

Danke Dir, bist lieb.

Val

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. April 2003 um 14:27
In Antwort auf oxana_12918730

Ja aber...
...sollte ich ihm nicht endlich mal SAGEN, dass es mir weh tut, wenn er so was macht? Vielleicht weiß er das ja gar nicht und ändert sein Verhalten deswegen nicht.

Wenn ich nur diesen Satz sage / schreibe, klingt das dann nicht zu lässig? Stolz ist gut, aber wenn er dadurch denkt, mir sei das egal? *verwirrtsei*

Ja, das stimmt schon, das mit dem Loslassen. Ich habe ihn schon zwei Mal losgelassen, komplett, was jedesmal zur Folge hatte, dass er es spürte und sich um so mehr um mich bemühte. Aber das Loslassen kostet mich jedesmal so viel Kraft, das noch ein drittes (viertes, x-tes?) Mal...??? Uff.

Ich bin stark, ich bin stolz - mein Gejammere hier kriegt er ja nicht mit, ihm gegenüber bin ich natürlich viel bestimmter und cooler, er kriegt ja nicht mal mit, dass ich warte! Wie gesagt, wenn ich wenigstens wüsste, ob er jetzt grad im Moment alles tut, um unsere Unternehmung wahr werden zu lassen oder ob er sie einfach vergessen oder schon abgehakt hat - dann würde ich klarer sehen. Aber so ist alles im Dunklen, weil er mich nicht teilhaben lässt, weil er immer alles selber regeln will.

ARGH! Ich mach das Sch...-Handy jetzt aus! Jawohl.

Danke Dir, bist lieb.

Val

Loslassen
Du hast ihn zweimal losgelassen, aber er Dich nicht. Das tut weh, das glaub ich Dir. Loslassen, Grenzen ziehen und trotzdem lieben, dass ist schon viel für ein Herz.

Du sagst Du bist stark, stolz, das was Du hier sagts, würde er ja nicht mitbekommen.

Aber du bist das, was Du hier sagts. Du bist verletzbar, Du willst etwas, Du hast Hoffnungen, Du liebst... Das alles bist Du. Das andere auch, vielleicht aber nur wenn Du mit ihm zusammen bist? Vielleicht solltest Du ihm diese Seite Deines Ichs (die Du uns hier zeigst) nicht vorenhalten?

Vielleicht denkt er ja einfach NICHTS. Er denkt gar nicht darüber nach, was es in Dir bewirkt, denkt einfach nichts. Vielleicht?

Was willst Du von ihm Val? Was wünscht Du Dir?

Das ist deine Erwartung:

"ob er jetzt grad im Moment alles tut, um unsere Unternehmung wahr werden zu lassen oder ob er sie einfach vergessen oder schon abgehakt hat "

Wie soll er das denn wissen?

Weißt Du Val, wenn ich Deine Geschichte nicht schon ein wenig mitverfolgt hätte, dann würde ich mir denken: mei, da verstehen sich zwei nicht richtig, ein Kommunikationsproblem. Aber es steckt ja wohl noch mehr dahinter.

Mehr weiß ich nicht zu sagen.

Ganz liebe Grüsse!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. April 2003 um 14:27

Ach Traumfee...
...lieb von Dir, dass Du nachfragst!

Ich schreib Dir lieber privat - nix für ungut, andere Mitleser, ich hab' einfach Angst, dass mich jemand "erkennt" bzw. ER mich erkennt hier, wenn ich zu viele Details öffentlich mache. Und ohne Details funktioniert die Geschichte nicht...

Ich schreib Dir heute noch!

Liebe Grüße Val

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. April 2003 um 15:49

@ Traumfee
...
Sie haben Post!
...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. April 2003 um 15:54
In Antwort auf an0N_1218606999z

Hallo Val
du Arme...bist ja völlig verzweifelt.

Ich wünscht ich könnt dich ablenken.

Ich kann verstehen,wie enttäuscht du bist,denn du bist geduldig,wartest,hast Verständnis und zust alles,um es ihm Recht zu machen.

Aber tut er denn auch was um es dir Recht zu machen?
Du schreibst ja selbst:wenn ich nicht so hinterher gewesen wäre,dann hätten wir uns die letzte Zeit wohl nie gesehen.

Sollte dir das nicht die Augen öffnen???
Was ist er für ein Mann wenn er einer Frau wie dir SO wenig Beachtung schenkt?
Nimm dein Glück in die Hand,verabrede dich auch mit anderen und wenn ER sich nicht entscheiden kann,dann tu du es.
Ich wünsche dir starke Nerven,viel Optimismus und dass er sich schnell meldet.
Liebe Grüsse
Emmilee

Hi Süße!
Danke für Deine lieben Zeilen.

So, jetzt hat er wenigstens abgesagt. Wenn ich es mal positiv für mich interpretiere, sieht es so aus, als ob es ihm auch gewaltig stinken würde. Aber es klappt halt nicht.

Das Problem ist, ich habe mich ja schon des öfteren gegen ihn entschieden, aber gerade dann kam er wieder an und das allergrößte Problem ist: Ich kann ihm nicht widerstehen. Keine Chance. Ich bin sonst gar nicht so. So kenne ich mich gar nicht, echt. Eigentlich habe ich's auch nicht "nötig" (oh, klingt jetzt arrogant, soll es nicht!), mich so zum Affen zu machen. Das ist wohl das totale Verliebtsein - hatte ich schon viele Jahre nicht mehr... *seufz* *schmacht* *schwärm*

Ich hoffe jetzt jedenfalls mal, dass er auch traurig drüber ist und mich vermisst.

Danke und liebe Grüße

Val

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. April 2003 um 15:55
In Antwort auf oxana_12918730

Jaaaaaaa...
Hey, Avalanche, das mit der "Tendenz" war natürlich ironisch-lustig gemeint, ich habe es auch anders ausgedrückt in "echt", aber wörtlich wollte ich das hier nicht posten - nicht dass er zufällig hier reinstolpert und sich dann wiedererkennt...

Ich glaube auch nicht, dass er sich ändert. Und ich will auch kein Leben mit ihm. Allerdings auch keines ohne ihn, das Thema hatten wir schon und es hat nicht geklappt - er war es übrigens, der das feststellte.

Klar, ich sollte jetzt sagen: "Sorry, aber nachdem du dich nicht mehr gemeldet hast, gehe ich davon aus, dass unsere Unternehmung nicht klappt. Leb wohl." Aber was passiert dann? Wenn ich die letzten Monate konsequent gewesen wäre, hätten wir uns vermutlich kein einziges Mal gesehen.

Drück zurück

Val

Vergiß den Kerl!
Sorry, aber ich kann das von Avalanche GEsagte nur unterschreiben. Du solltest Dir es wert sein, NICHT zu warten und das zu tun, was Du möchtest. Geh doch zum Frisör oder zur Kosmetik und tue nur was für Dich.
Solche Kerle ändern sich nicht, er spielt seine "Macht" an Dir aus und das ist unreif.
Du sagst es doch selbst: "Wenn ich die letzten Monate konsequent gewesen wäre, hätten wir uns vermutlich kein einziges Mal gesehen." .. so what, der hat scheinbar kein Platz für Dich in seinem Leben und weißt Du was? Auf so einen kannst Du verzichten!!!
ARGH, es macht mich ganz wütend, sowas zu lesen über diese Kerle, was bilden die sich eigentlich ein, im Zeitalter der Kommunikation kann man ja wohl mal Stellung beziehen, oder?

LG, ElbEngel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. April 2003 um 18:12
In Antwort auf an0N_1208589899z

Loslassen
Du hast ihn zweimal losgelassen, aber er Dich nicht. Das tut weh, das glaub ich Dir. Loslassen, Grenzen ziehen und trotzdem lieben, dass ist schon viel für ein Herz.

Du sagst Du bist stark, stolz, das was Du hier sagts, würde er ja nicht mitbekommen.

Aber du bist das, was Du hier sagts. Du bist verletzbar, Du willst etwas, Du hast Hoffnungen, Du liebst... Das alles bist Du. Das andere auch, vielleicht aber nur wenn Du mit ihm zusammen bist? Vielleicht solltest Du ihm diese Seite Deines Ichs (die Du uns hier zeigst) nicht vorenhalten?

Vielleicht denkt er ja einfach NICHTS. Er denkt gar nicht darüber nach, was es in Dir bewirkt, denkt einfach nichts. Vielleicht?

Was willst Du von ihm Val? Was wünscht Du Dir?

Das ist deine Erwartung:

"ob er jetzt grad im Moment alles tut, um unsere Unternehmung wahr werden zu lassen oder ob er sie einfach vergessen oder schon abgehakt hat "

Wie soll er das denn wissen?

Weißt Du Val, wenn ich Deine Geschichte nicht schon ein wenig mitverfolgt hätte, dann würde ich mir denken: mei, da verstehen sich zwei nicht richtig, ein Kommunikationsproblem. Aber es steckt ja wohl noch mehr dahinter.

Mehr weiß ich nicht zu sagen.

Ganz liebe Grüsse!

Schon, aber...
Du hast ja recht, Avalanche, aber wie Du schon sagst, es steckt mehr dahinter. Wir sind in einer echt verzwickten Situation. Egal was wir tun, es wird immer weh tun, irgendwie. Aber selbst schuld.

Problem: Das, was ich von ihm will und das, was ich in der Realität von ihm bekommen kann und auch was ich ihm geben kann - das sind zwei Paar Stiefel. Deswegen bringt es nichts, wenn ich ihm sage, was ich will. Er weiß es übrigens, aber es kann halt nicht sein. Er will auch etwas von mir, was ich ihm nicht geben kann. Sorry fürs Drumrumreden, aber ich will hier in der Öffentlichkeit nicht präziser werden!

Übrigens hat er mir vorhin abgesagt. Kurz und knapp, ich kann mir also was zurechtlegen - ob's ihm leid tut oder nicht. Glaube schon. Nichtsdestotrotz bin ich sehr traurig.

LG, Val

P.S. Ich weiß genau, was ich zu tun habe - und wenn mir jemand anderes meine eigene Geschichte erzählen würde, wüsste ich super Antworten. Aber mit der Umsetzung hapert es leider

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. April 2003 um 18:34
In Antwort auf oxana_12918730

Hi Süße!
Danke für Deine lieben Zeilen.

So, jetzt hat er wenigstens abgesagt. Wenn ich es mal positiv für mich interpretiere, sieht es so aus, als ob es ihm auch gewaltig stinken würde. Aber es klappt halt nicht.

Das Problem ist, ich habe mich ja schon des öfteren gegen ihn entschieden, aber gerade dann kam er wieder an und das allergrößte Problem ist: Ich kann ihm nicht widerstehen. Keine Chance. Ich bin sonst gar nicht so. So kenne ich mich gar nicht, echt. Eigentlich habe ich's auch nicht "nötig" (oh, klingt jetzt arrogant, soll es nicht!), mich so zum Affen zu machen. Das ist wohl das totale Verliebtsein - hatte ich schon viele Jahre nicht mehr... *seufz* *schmacht* *schwärm*

Ich hoffe jetzt jedenfalls mal, dass er auch traurig drüber ist und mich vermisst.

Danke und liebe Grüße

Val

Hallo,ich nochmal
Weißt du,jetzt ist wenigstens klar,woran du bist-auch wenn`s dich ärgert.

Du sagst ja selbst,dass er immer dann wieder angekrochen kommt,wenn du dich gegen ihn entschieden hast.Wenn das mal nichts über sein Ego aussagt.
Er will dich nicht ganz-aber er will auch nicht,dass du jemand anderen findest.
Solange es dich nicht kaputt macht,und du dieses Spiel brauchst,ist es völlig okay.
Aber wenn es anfängt,dich zu zerstören,dann musst du raus.
Lass nicht mit dir spielen.
Ich bin sicher,dass du ganz wundervolle Männer haben kannst,die deine Liebe zu schätzen wissen.
Liebe Grüsse
Emmilee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. April 2003 um 19:17

Hey Süsse........
.... Was ist denn los mit Dir????? Scheinst wirklich irgendwie den Falschen wieder zu haben......
Kann Deinen Frust nur zu gut verstehen....Leider bin ich heute nicht in der Lage, irgendwelche "Plus" Argumente für "IHN" zu finden... Mache Dich wegen ihm nich wahnsinnig.. ich weiss, es ist schwer zu folgen, aber irgendwo ist es doch ein wenig "Veräppelung" (Wollte mal höflich sein). Das kann doch nicht sein, dass er meint, er meldet sich vormittags und Du starrst ununterbrochen aufs Handydisplay.... Das hast Du nicht verdient..... nix mit spielen oder anrufen... denn wenn Du angerufen hättest, hättest Du NIE erfahren, ob er sich gemeldet hat... AAARGH, ich hasse solche Männer (die Sorte kenne ich leider sehr gut...).........
Köpchen hoch )))
be umärmelt.....
S.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. April 2003 um 19:45
In Antwort auf oxana_12918730

Schon, aber...
Du hast ja recht, Avalanche, aber wie Du schon sagst, es steckt mehr dahinter. Wir sind in einer echt verzwickten Situation. Egal was wir tun, es wird immer weh tun, irgendwie. Aber selbst schuld.

Problem: Das, was ich von ihm will und das, was ich in der Realität von ihm bekommen kann und auch was ich ihm geben kann - das sind zwei Paar Stiefel. Deswegen bringt es nichts, wenn ich ihm sage, was ich will. Er weiß es übrigens, aber es kann halt nicht sein. Er will auch etwas von mir, was ich ihm nicht geben kann. Sorry fürs Drumrumreden, aber ich will hier in der Öffentlichkeit nicht präziser werden!

Übrigens hat er mir vorhin abgesagt. Kurz und knapp, ich kann mir also was zurechtlegen - ob's ihm leid tut oder nicht. Glaube schon. Nichtsdestotrotz bin ich sehr traurig.

LG, Val

P.S. Ich weiß genau, was ich zu tun habe - und wenn mir jemand anderes meine eigene Geschichte erzählen würde, wüsste ich super Antworten. Aber mit der Umsetzung hapert es leider

Er und er und er und er und was er will und....
Liebe Val,

warum nur hab ich immer das Gefühl, Du unterwirfst Dich ihm?

Einmal sagst Du:

"Das, was ich von ihm will und das, was ich in der Realität von ihm bekommen kann und auch was ich ihm geben kann - das sind zwei Paar Stiefel"

und dann:

"Er weiß es übrigens, aber es kann halt nicht sein. Er will auch etwas von mir, was ich ihm nicht geben kann. "

Ich habe mal eine Frau geliebt, abgöttisch geliebt, ich lag ihr zu Füssen. Sie wollte was von mir, ich von ihr, aber es ging nicht! Es ging nicht. Lange hab ich das mitgemacht, zu lange, bis ich mich aus den Augen verloren habe.

Gut, ihr seid euch beide einig, dass ihr nicht voneinander lassen könnt. Aber es geht auch nicht miteinander. Willst Du so ewig weitermachen?

Wann ist Schluss damit? Wenn er es entscheidet? Wie fühlst Du Dich dann? Wenn er irgendwann, nach all Deinem Leiden,den Mühen sagt, es gibt eine andere, oder die Frau ist doch wichtiger, oder er empfindet nichts mehr. Was ist dann Val? Wo bist dann Du??

Du beziehst alles auf ihn, was Du hier schreibst.

Du negierst Deine Bedürfnisse (das er sich eben um dich kümmert, für Dich da ist), Dein Zeit (wartest auf Anrufe die nicht kommen, schreibst hier in diesem Forum), Deine Freiheit (Dich frei zu fühlen, diesen tollen Tag in Muc zu geniessen). Wofür? Für etwas das Du gar nicht haben kannst? Etwas das Du n i e hattest?


Es gibt ein Lied das heisst:

You cant loose what you never had

Oh wie war.

Aber warum schmerzt Dich dann der Gedanke daran, ihn zu verlieren so sehr?

Weil dieser Mann, den Du nicht haben kannst und NIE haben wirst, die perfekte Projektionsfläche für all Deine Wünsche ist. Du kannst alles in ihn hineinlegen, Du wirst ihn ja niemals wirklich kennen oder haben(Du teilst ihn ja schon eine Weile). Was liebst Du denn an ihm?

Das er genau der Richtige ist? Für was? Dich zu verwirren, Dich zu enttäuschen, Dich warten zu lassen?

Ich weiß, der Verstand sagt "bloss raus", das Herz sagt, "es ist so schön". Aber sei mal ehrlich, Dein Herz sieht wohl nicht die ganze Wahrheit.

Val, ich habe Achtung vor Deiner Ausdauer in bezug auf diesen Mann. Aber pass auf, dass diese Ausdauer nicht auf Deine Kosten geht.


Was wäre jetzt, wenn er bei Dir wäre, wäre alles schön? Für wie lange? Angenommen er bliebe für immer, hat es sich dann gelohnt? Kennst Du ihn wirklich?

Ich wünschte ich könnte Deinem Herz sagen es solle mal kurz aufwachen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. April 2003 um 12:20

Auch...
immer noch im alten Dilemma?!

Hallo Val,

wie es scheint, wird es bei Dir auch nicht unbedingt wirklich einfacher mit euch beiden.
?!

Irgendwie habe ich dieses unbestimmte Gefühlt, Dein Posting hätte auch von mir sein können?!

Dieses hätte würde könnte ist doch echt nervenaufreibend!!

Meiner erzählt mir ständig, er hätte keine Zeit, weil er soviel arbeiten muss. Dann erzählt er mir gestern, dass noch ein Kollege auf ein Bier vorbeikommt. Alles klar. Und was mache ich, ich warte weiter.

Total besch...! Lass mich mal wissen, wenn Du die ultimative Methode gefunden hast, solche Typen auf Abstand zu halten !

Liebe Grüße
sosprosse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. April 2003 um 12:47
In Antwort auf nisa_12558454

Hey Süsse........
.... Was ist denn los mit Dir????? Scheinst wirklich irgendwie den Falschen wieder zu haben......
Kann Deinen Frust nur zu gut verstehen....Leider bin ich heute nicht in der Lage, irgendwelche "Plus" Argumente für "IHN" zu finden... Mache Dich wegen ihm nich wahnsinnig.. ich weiss, es ist schwer zu folgen, aber irgendwo ist es doch ein wenig "Veräppelung" (Wollte mal höflich sein). Das kann doch nicht sein, dass er meint, er meldet sich vormittags und Du starrst ununterbrochen aufs Handydisplay.... Das hast Du nicht verdient..... nix mit spielen oder anrufen... denn wenn Du angerufen hättest, hättest Du NIE erfahren, ob er sich gemeldet hat... AAARGH, ich hasse solche Männer (die Sorte kenne ich leider sehr gut...).........
Köpchen hoch )))
be umärmelt.....
S.

Du...
...bist echt lieb, dass Du in Deiner traurigen Situation was zu meinen albernen "Problemchen" schreibst!

Es geht schon wieder bei mir, bin bisschen traurig, aber was soll's. Gibt Schlimmeres!!!

Dickes Bussi

Val

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. April 2003 um 12:49
In Antwort auf livvy_12846189

Auch...
immer noch im alten Dilemma?!

Hallo Val,

wie es scheint, wird es bei Dir auch nicht unbedingt wirklich einfacher mit euch beiden.
?!

Irgendwie habe ich dieses unbestimmte Gefühlt, Dein Posting hätte auch von mir sein können?!

Dieses hätte würde könnte ist doch echt nervenaufreibend!!

Meiner erzählt mir ständig, er hätte keine Zeit, weil er soviel arbeiten muss. Dann erzählt er mir gestern, dass noch ein Kollege auf ein Bier vorbeikommt. Alles klar. Und was mache ich, ich warte weiter.

Total besch...! Lass mich mal wissen, wenn Du die ultimative Methode gefunden hast, solche Typen auf Abstand zu halten !

Liebe Grüße
sosprosse

Tja,...
...neverending story.

Habe aber so viel zu tun, dass ich ihn jetzt mal auf Eis legen werde, bis er sich wieder meldet oder auch nicht. Allmählich bekomme ich einen Panzer oder eine Hornhaut um mein Herz, es tut jedes Mal ein bisschen weniger weh und weniger lang weh. Schade aber auch - will keine Hornhaut auf meinem Herzen!!! *snief*

Liebe Grüße, und schreib doch mal wieder?

Val

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. April 2003 um 12:31

Männer = Kinder
Dein "kleines" Problem, kenne ich sehr gut. Bis vor einer Woche habe ich auch jeden Tag auf einen Anruf oder eine SMS von IHM gewartet und gewartet und mich gefragt wieso er mit meinen Nerven so spielt. Aber damit ist jetzt Scluss (endlich - ich kann dir nicht beschreiben wie gut ich mich jetzt fühle). Was ich gemacht habe? Es war so: Er sollte mich am Sonntag morgen anrufen weil wir den ganzen Tag zusammen sein sollten. Er tat es aber nicht. Ich habe bis 18:00 gewartet. Er hat sich natürlich nicht gemeldet! Ich hatte die Nase voll und habe mein Handy ausgeschaltet. Als ich am Montag zur Arbeit kam machte ich es wieder an und es kamen 2 SMS von ihm. Ich habe ihm auch geantwortet, aber nicht wie sonst, denn ich habe geschrieben: "Es tut mir Leid für gestern. Ich habe jetzt keine Zeit um es dir zu erklären. Sorry, ich ruf dich später an." Das habe ich aber nicht gemacht. Ich habe zum ersten mal ihn warten lassen.
Um 16:00 Uhr am gleichen Tag hat er mich angerufen, weil er es nicht mehr aushalten könnte.Also, du siehst, wie schnell sich die Situation ändert. Versuchs mal!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. April 2003 um 12:42
In Antwort auf jalila_11861685

Männer = Kinder
Dein "kleines" Problem, kenne ich sehr gut. Bis vor einer Woche habe ich auch jeden Tag auf einen Anruf oder eine SMS von IHM gewartet und gewartet und mich gefragt wieso er mit meinen Nerven so spielt. Aber damit ist jetzt Scluss (endlich - ich kann dir nicht beschreiben wie gut ich mich jetzt fühle). Was ich gemacht habe? Es war so: Er sollte mich am Sonntag morgen anrufen weil wir den ganzen Tag zusammen sein sollten. Er tat es aber nicht. Ich habe bis 18:00 gewartet. Er hat sich natürlich nicht gemeldet! Ich hatte die Nase voll und habe mein Handy ausgeschaltet. Als ich am Montag zur Arbeit kam machte ich es wieder an und es kamen 2 SMS von ihm. Ich habe ihm auch geantwortet, aber nicht wie sonst, denn ich habe geschrieben: "Es tut mir Leid für gestern. Ich habe jetzt keine Zeit um es dir zu erklären. Sorry, ich ruf dich später an." Das habe ich aber nicht gemacht. Ich habe zum ersten mal ihn warten lassen.
Um 16:00 Uhr am gleichen Tag hat er mich angerufen, weil er es nicht mehr aushalten könnte.Also, du siehst, wie schnell sich die Situation ändert. Versuchs mal!

Bei
manchen funktioniert nicht mal das. Aber gut für dich, dass deiner darauf angesprungen ist. Es gibt leider Gottes Männer, die sofort merken, dass es jetzt eine Taktik ist und da lassen sie sich erst recht nicht darauf ein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. April 2003 um 14:49

Tut mir leid, Leute...
...nennt mich (zu Recht) naiv, blöd, blind und bescheuert - aber ich liebe ihn so sehr.

Im Nachhinein habe ich erfahren, dass alles etwas anders war als ich mutmaßte... Habe mir einfach zu viele negative Gedanken gemacht.

Auch wenn ich ihn nicht haben kann - ich genieße jede Minute mit ihm. Er ist nur ein ganz normaler Mensch, aber er ist mir so seelenverwandt... Mir ist, als hätte ich mich selbst durch ihn erst wirklich kennen gelernt. Nicht immer einfach ist das, oft anstrengend, weil man ja auch negative Seiten entdeckt - aber das ist gut so.

So, Schluss mit Labern. Danke noch mal für Eure Anteilnahme und Tipps. Die nächste Situation, in der ich eine Kopfwäsche à la Avalanche brauchen kann, kommt bestimmt...

Schönes Oster-Wochenende!!!

Val

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. April 2003 um 0:24
In Antwort auf oxana_12918730

Tja,...
...neverending story.

Habe aber so viel zu tun, dass ich ihn jetzt mal auf Eis legen werde, bis er sich wieder meldet oder auch nicht. Allmählich bekomme ich einen Panzer oder eine Hornhaut um mein Herz, es tut jedes Mal ein bisschen weniger weh und weniger lang weh. Schade aber auch - will keine Hornhaut auf meinem Herzen!!! *snief*

Liebe Grüße, und schreib doch mal wieder?

Val

Hallo Val,
ich schreib Dir die Tage mal wieder eine E-mail. Ich kann im Moment leider nicht. "Irgendwas" lähmt mich momentan total. Ich bin völlig am Ende. Ich weiß, niemand ist es wert ! Ich werde mich die Tage bestimmt mal melden. Ich weiß nicht mehr ein und aus. Ich kenn dieses Gefühl einfach nicht und weiß nicht, wie ich damit umgehen soll.
Ich hasse das. Und dabei bin ich doch "so stark" !?

eine völlig verzweifelte und nur noch heulende und sich selbst nicht mehr wiedererkennende und sich momentan selbst hassende, weil so ohnmächtige

sosprosse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2003 um 13:32
In Antwort auf livvy_12846189

Hallo Val,
ich schreib Dir die Tage mal wieder eine E-mail. Ich kann im Moment leider nicht. "Irgendwas" lähmt mich momentan total. Ich bin völlig am Ende. Ich weiß, niemand ist es wert ! Ich werde mich die Tage bestimmt mal melden. Ich weiß nicht mehr ein und aus. Ich kenn dieses Gefühl einfach nicht und weiß nicht, wie ich damit umgehen soll.
Ich hasse das. Und dabei bin ich doch "so stark" !?

eine völlig verzweifelte und nur noch heulende und sich selbst nicht mehr wiedererkennende und sich momentan selbst hassende, weil so ohnmächtige

sosprosse

Oh Sprösschen...
...habe Deine Postings gelesen und so was von mitgelitten!!!!! Du sprichst mir leider aus der Seele. Muss jetzt weg, Hochzeitsklamotten für eine Freundin kaufen bzw. beraten (tolle Aufgabe, wenn man Liebeskummer hat ), aber ich melde mich später noch mal!

Bussi, halt durch
Val

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2003 um 14:43

Ich kennne dein Problem nur zu gut...
Liebe Val!
Gibt es schon neuigkeiten von IHM??!
Also, ich weiß wie schlimm das ist, wenn ER sich nicht meldet.. leider kenne ich dieses problem nur zu gut.. ich war in einen typen verknallt, obwohl es eigentlich dazu keinen grund gab. ich meine, sein charakter lässt echt zu wünschen übrig und sein ego..!! er bildet sich echt auf sich soooooo viel ein, das gibts gar nicht. dabei ist er gar nicht so toll..!!ich hab hier mal in einem sehr interessanten bericht gelesen:

"Jeder Frauenheld, der sich auf seinen elfolg was EINBILDET hat gar nicht begriffen, warum er erfolgreich ist. genau dafür kann man ihm eigentlich geistige armut attestieren..

Manche Männer haben gewissermaßen erfolg, aber nicht aus gründen, die sie denken.. ich erläutere dies jetzt mal am beispiel eines athleten:

Die frau steht auf den mann weil er so eine positive selbstbewusste ausstrahlung hat. der mann glaubt, die frau würde auf ihn stehen, weil er einen athletischen körperbau hat und sehr erfolgreich, sprich gut ist. und da er glaubt, dass er seinen körper problemlos in form halten kann, macht ihn das selbstsicher, aber nur nebenbei. und er weiß nicht, dass DAS im prinzip seine wahre stärke ist die seine attraktivität ausmacht.
Es laufen bestimmt n ganze menge männer durch die gegend, die gar nciht wissen warum sie wirken.."

Das war zum beispiel bei mir im prinzip das selbe.. ER war tatsächlich Leistungssportler. niemand fand ihn wirklich toll. also ich meine, er war kein frauenheld. aber er war so eingebildet, dass garbs nicht. und ich fand seine ausstrahlung einfach toll. ich bin ihm hinterhergelaufen, dass gibts gar nicht.
Bei dir ist es ja etwas anders. du findest ihn toll, weil ihr eine gewisse seelenverwndschaft habt, aber das prinzip, würd ich sagen, ist auch das selbe.. ich kann dich gut verstehen, wenn du sagst, dass du weißt, dass du dich eigentlich gar nciht mehr melden solltest. aber ich weiß, wie schwer das ist, und dauernd auf das handy gucken und jedesmal enttäuscht sein, dass man keine neue nachrricht bekommen hat. oder wenn man eine bekommen hat, dann diese enttäuschung, dass es nicht von IHM ist.. aber ich finde den beitrag hier Männer=Kinder richtig gut. das stimmt.. am ende hab ich das auch so mit ihm gemacht. das ist am anfang schwer, aber du wirst sehen, es wird immer leichter und ist echt effektiv. Männer sind sonst so dreist, das gibt es gar nicht..

Beispiel: an meinem geburtstag hat er mit kurz vor 12h (also, als mein geburtstag schon fast vorbei war..) eine sms geschickt. ungefähr so: alles gute zum geburtstag. hoffe hattest einen schönen tag. besser spät als nie,ne?

ist das nicht dreist? obwohl er genau wusste, was ich für ihn empfunden hatte..

In diesem sinne.. lass dir nciht alles gefallen und versuch mal sen spieß umzudrehen..

Liebe Grüße muster1.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2003 um 15:07

Wer wartet
hat noch nicht gefunden was er sucht. übrigens ist vormittag ein sehr dehnbarer begriff wenn man lange schläft und mittag erst um 4 macht ist vormittag vor 4

warum wartest du eigentlich und vorallen auf was? meinste nicht das es total sinnlos ist und eher ein zeichen von schwäche? ein zeichen von ergebenheit?

was ist eigentlich passiert wenn du zu spät kamst zur schule haben die auch auf dich gewartet? meinste ein zug wartet? das nächste mal nimmste dein zeug und tabbst los und nimmst handy mit du musst nicht warten wenn er was will meldet er sich schon!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2003 um 19:41
In Antwort auf anika_12564818

Ich kennne dein Problem nur zu gut...
Liebe Val!
Gibt es schon neuigkeiten von IHM??!
Also, ich weiß wie schlimm das ist, wenn ER sich nicht meldet.. leider kenne ich dieses problem nur zu gut.. ich war in einen typen verknallt, obwohl es eigentlich dazu keinen grund gab. ich meine, sein charakter lässt echt zu wünschen übrig und sein ego..!! er bildet sich echt auf sich soooooo viel ein, das gibts gar nicht. dabei ist er gar nicht so toll..!!ich hab hier mal in einem sehr interessanten bericht gelesen:

"Jeder Frauenheld, der sich auf seinen elfolg was EINBILDET hat gar nicht begriffen, warum er erfolgreich ist. genau dafür kann man ihm eigentlich geistige armut attestieren..

Manche Männer haben gewissermaßen erfolg, aber nicht aus gründen, die sie denken.. ich erläutere dies jetzt mal am beispiel eines athleten:

Die frau steht auf den mann weil er so eine positive selbstbewusste ausstrahlung hat. der mann glaubt, die frau würde auf ihn stehen, weil er einen athletischen körperbau hat und sehr erfolgreich, sprich gut ist. und da er glaubt, dass er seinen körper problemlos in form halten kann, macht ihn das selbstsicher, aber nur nebenbei. und er weiß nicht, dass DAS im prinzip seine wahre stärke ist die seine attraktivität ausmacht.
Es laufen bestimmt n ganze menge männer durch die gegend, die gar nciht wissen warum sie wirken.."

Das war zum beispiel bei mir im prinzip das selbe.. ER war tatsächlich Leistungssportler. niemand fand ihn wirklich toll. also ich meine, er war kein frauenheld. aber er war so eingebildet, dass garbs nicht. und ich fand seine ausstrahlung einfach toll. ich bin ihm hinterhergelaufen, dass gibts gar nicht.
Bei dir ist es ja etwas anders. du findest ihn toll, weil ihr eine gewisse seelenverwndschaft habt, aber das prinzip, würd ich sagen, ist auch das selbe.. ich kann dich gut verstehen, wenn du sagst, dass du weißt, dass du dich eigentlich gar nciht mehr melden solltest. aber ich weiß, wie schwer das ist, und dauernd auf das handy gucken und jedesmal enttäuscht sein, dass man keine neue nachrricht bekommen hat. oder wenn man eine bekommen hat, dann diese enttäuschung, dass es nicht von IHM ist.. aber ich finde den beitrag hier Männer=Kinder richtig gut. das stimmt.. am ende hab ich das auch so mit ihm gemacht. das ist am anfang schwer, aber du wirst sehen, es wird immer leichter und ist echt effektiv. Männer sind sonst so dreist, das gibt es gar nicht..

Beispiel: an meinem geburtstag hat er mit kurz vor 12h (also, als mein geburtstag schon fast vorbei war..) eine sms geschickt. ungefähr so: alles gute zum geburtstag. hoffe hattest einen schönen tag. besser spät als nie,ne?

ist das nicht dreist? obwohl er genau wusste, was ich für ihn empfunden hatte..

In diesem sinne.. lass dir nciht alles gefallen und versuch mal sen spieß umzudrehen..

Liebe Grüße muster1.

Selbstbewußtsein
Hallo Muster1!

Mich würde interessieren, ob Du der Meinung bist, dass nur dann, wenn man selber wenig Selbstbewusstsein besitzt (so auftrete oder bin), nur dann spricht einen ein Mensch an, der viel Selbstbewusstsein ausstrahlt. Interessant auch, dass man von "Selbstbewusstsein ausstrahlen" spricht, also schon die Konnotation: Scheinen.

Noch was zum Thema Männer = Kinder:

Ich hab es weiß Gottschon zu oft gehört, das manche Frauen sich über manche "Männer" aufregen, wie kindisch diese wären, wie unreif, und dann doch mit solchen Männern zusammen sind. Nicht kurz, nein, ewig lang zusammen sind. Wohl auch in der kindlichen Hoffnung einen anderen Menschen ändern zu können, formen zu können.

Die ganze Typen da draussen, die Dünnbrettbohrer, Grossmäuler, Weiberhelden, wie man sie auch bezeichnen will, sie alle gibt es zum Teil auch deswegen, weil sie gewählt werden. Und bestätigt werden. Die Sportskanone hast Du doch auch bestätigt? Oder nicht?

Zum Thema Attraktivität:

es gibt tausend Gründe, warum man einen Menschen attraktiv findet. Ich finde "nach aussen stark wirkende" Frauen auch im ersten Moment sehr anziehend, habe aber die Erfahrung gemacht, dass es gerade diese Frauen waren, die so gar kein Selbstbewusst sein hatte (mit allen schlimmen Folgen für sie und auch mich).

Leider ist es nunmal auch so, dass man Selbstbewusstsein sehr gut spielen kann.

Gruss,

Avalanche, auf der Suche nach der nach innen und aussen starken Frau!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. April 2003 um 15:10
In Antwort auf an0N_1208589899z

Selbstbewußtsein
Hallo Muster1!

Mich würde interessieren, ob Du der Meinung bist, dass nur dann, wenn man selber wenig Selbstbewusstsein besitzt (so auftrete oder bin), nur dann spricht einen ein Mensch an, der viel Selbstbewusstsein ausstrahlt. Interessant auch, dass man von "Selbstbewusstsein ausstrahlen" spricht, also schon die Konnotation: Scheinen.

Noch was zum Thema Männer = Kinder:

Ich hab es weiß Gottschon zu oft gehört, das manche Frauen sich über manche "Männer" aufregen, wie kindisch diese wären, wie unreif, und dann doch mit solchen Männern zusammen sind. Nicht kurz, nein, ewig lang zusammen sind. Wohl auch in der kindlichen Hoffnung einen anderen Menschen ändern zu können, formen zu können.

Die ganze Typen da draussen, die Dünnbrettbohrer, Grossmäuler, Weiberhelden, wie man sie auch bezeichnen will, sie alle gibt es zum Teil auch deswegen, weil sie gewählt werden. Und bestätigt werden. Die Sportskanone hast Du doch auch bestätigt? Oder nicht?

Zum Thema Attraktivität:

es gibt tausend Gründe, warum man einen Menschen attraktiv findet. Ich finde "nach aussen stark wirkende" Frauen auch im ersten Moment sehr anziehend, habe aber die Erfahrung gemacht, dass es gerade diese Frauen waren, die so gar kein Selbstbewusst sein hatte (mit allen schlimmen Folgen für sie und auch mich).

Leider ist es nunmal auch so, dass man Selbstbewusstsein sehr gut spielen kann.

Gruss,

Avalanche, auf der Suche nach der nach innen und aussen starken Frau!

....
Hallo Avalanche!
Erstmal möchte ich auf das Thema Männer=Kinder eingehen. Wenn du meinen Beitrag gründlich gelesen hast, dann ist dir hoffentlich auch aufgefallen, dass ich Val geschrieben hab, dass ich den Beitrag "Männer=Kinder" gut finde - und nicht, dass ich finde Männer=Kinder..
Das finde ich nämlich nicht.

Dann hast du geschrieben, dass es sich interessieren würde, ob ich der meinung bin, dass nur dann, wenn man selber wenig selbstbewusstsein ausstrahlt einen jmd. anspricht, mit viel selbstbewusstsein.
Ich weiß nicht, wie du darauf kommst. Der Artikel, den ich mit in meinen beitrag geschrieben hatte, hat davon doch gar nciht gehandelt, oder? Aber nun zu deiner frage..
Ich denke nicht, dass nur dann, wenn jmd wenig selbstbewusstsein hat von jmd mit viel selbstbewusstsein angesprochen wird. Ich deke das nicht. Ich fand nur richtig, dass in dem artikel stand, dass Leute manchmal wegen was anderem anziehend wirken, als sie denken. wie am beispiel des athleten. weil ich, wie geschrieben halt im prinzip genau die gleiche person kannte und das ich fand, dass das wirklich zutreffen war..

Das hier finde ich interessant. Könntest du das nochmal genau beschreiben? ich weiß im moment nicht, was du genau damit sagen möchtest..
"Interessant auch, dass man von "Selbstbewusstsein ausstrahlen" spricht, also schon die Konnotation: Scheinen."

Hiermit, finde ich, hast du auch recht. aber wie gesagt, ich habe nie gesagt, dass ich anderer meinung bin. das mit Männern=kinder hab ich dir ja schon erklärt..
"Mache frauen leben auch in der kindlichen hoffnung anderen Menschen ändern zu können, formen zu können."

"Die ganze Typen da draussen, die Dünnbrettbohrer, Grossmäuler, Weiberhelden, wie man sie auch bezeichnen will, sie alle gibt es zum Teil auch deswegen, weil sie gewählt werden. Und bestätigt werden. Die Sportskanone hast Du doch auch bestätigt? Oder nicht?"

Da hast du recht. ich hab ihn sozusagen auch "bestätigt". und das seltsame ist auch mal wieder, dass er sich NUR wegen mir voll was auf sich eingeblidet hat. ich meine.... schon komisch..

Hier hast du wieder recht. aber wie meinst du das? welche erfahrungen hast du gemacht?

"es gibt tausend Gründe, warum man einen Menschen attraktiv findet. Ich finde "nach aussen stark wirkende" Frauen auch im ersten Moment sehr anziehend, habe aber die Erfahrung gemacht, dass es gerade diese Frauen waren, die so gar kein Selbstbewusst sein hatte (mit allen schlimmen Folgen für sie und auch mich)."

"Leider ist es nunmal auch so, dass man Selbstbewusstsein sehr gut spielen kann. "

Beispiel??


LGs muster1.

"Avalanche, auf der Suche nach der nach innen und aussen starken Frau!"

wie müsste sie denn sein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. April 2003 um 20:16

Willst du gelten, mach dich selten!
Hallo val!

Ich denke, du brauchst einfach noch ein bißchen zeit. Irgendwann hast du so die nase voll und läßt den typ sausen. Oder du änderst was.
Ich habe 20 jahre meines lebens auf irgendeinen typen gewartet. Hatte meine toleranzgrenze so runtergeschraubt, dass du einen teppich hättest drauflegen können.
Und ich hab gelitten. Schlimm waren die zeiten, wo es noch kein handy gab. Da konnte man nicht so raus wie heute, wo man ständig erreichbar war.
Und weißt du was? Irgendwann reichts dir. Irgendwann wirst du dieses warten so satt haben, dass du dich wohler fühlst, wenn er nicht mehr da ist. Aber da bist du noch nicht soweit.
Du wirst jetzt denken, ich rede großartig, das mag auch stimmen. Und auch ich hab wieder wen kennengelernt, der keine zeit hat oder sich nicht nimmt (??) - das weiß ich noch nicht genau. Das wird immer wieder passieren. Manche dinge muß man sich 2x anschauen oder genauer hinsehen. Aber ich hab einiges gelernt: ich kann mir heute treu bleiben. Ich zeig es, wenn ich mich ärgere und ich sag es auch. Ich verstelle meine gefühle nicht mehr, um dem anderen freundliche nasenlöcher zu zeigen, nur damit er seine freude an mir hat. Und ich sitze nicht daheim und unternehme nichts, weil er vielleicht anrufen könnte und ev. zeit für mich hat? Wenn er mich sehen will, muß er sich auch etwas an mir richten, das soll auf beiderseitigkeit beruhen. Und wenn er sich die ganze woche z.b. nicht meldet und du hast was vor, dann hat er pech. Dann wird er es sich das nächste mal richten und wenn er das nicht tut, dann ist er deiner nicht wert, weil er es nicht ernst nimmt.
Lebe dein leben großteils weiter, als wenn es ihn nicht geben würde. Solange das noch so eine lockere beziehung ist, sollst du nicht alles von ihm abhängig machen. Unternimm was, geh fort, treff dich mit freunden. Mach nicht den fehler, dass du ständig wartest, denn sollte die beziehung in brüche gehen (was ich dir nicht wünsche), dann wirst du dich über dich und dein verhalten ärgern. Hast ständig das gefühl, viel gegeben und nichts bekommen zu haben.
Und noch was: männer wollen selbstbewußte frauen. Keine heimchen, die zuhause warten, das macht sie uninteressant. Männer haben seit urzeiten noch den jagdinstinkt in sich und müssen (anfangs) das gefühl haben, sich eine frau erobern zu müssen.
Lass die leine etwas locker und du wirst sehen, wie er kommt. Kommt er nicht, dann hast du dir viel ärger erspart. Glaub mir das!

Wünsch dir alles gute

tina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. April 2003 um 21:00
In Antwort auf genna_12485427

Willst du gelten, mach dich selten!
Hallo val!

Ich denke, du brauchst einfach noch ein bißchen zeit. Irgendwann hast du so die nase voll und läßt den typ sausen. Oder du änderst was.
Ich habe 20 jahre meines lebens auf irgendeinen typen gewartet. Hatte meine toleranzgrenze so runtergeschraubt, dass du einen teppich hättest drauflegen können.
Und ich hab gelitten. Schlimm waren die zeiten, wo es noch kein handy gab. Da konnte man nicht so raus wie heute, wo man ständig erreichbar war.
Und weißt du was? Irgendwann reichts dir. Irgendwann wirst du dieses warten so satt haben, dass du dich wohler fühlst, wenn er nicht mehr da ist. Aber da bist du noch nicht soweit.
Du wirst jetzt denken, ich rede großartig, das mag auch stimmen. Und auch ich hab wieder wen kennengelernt, der keine zeit hat oder sich nicht nimmt (??) - das weiß ich noch nicht genau. Das wird immer wieder passieren. Manche dinge muß man sich 2x anschauen oder genauer hinsehen. Aber ich hab einiges gelernt: ich kann mir heute treu bleiben. Ich zeig es, wenn ich mich ärgere und ich sag es auch. Ich verstelle meine gefühle nicht mehr, um dem anderen freundliche nasenlöcher zu zeigen, nur damit er seine freude an mir hat. Und ich sitze nicht daheim und unternehme nichts, weil er vielleicht anrufen könnte und ev. zeit für mich hat? Wenn er mich sehen will, muß er sich auch etwas an mir richten, das soll auf beiderseitigkeit beruhen. Und wenn er sich die ganze woche z.b. nicht meldet und du hast was vor, dann hat er pech. Dann wird er es sich das nächste mal richten und wenn er das nicht tut, dann ist er deiner nicht wert, weil er es nicht ernst nimmt.
Lebe dein leben großteils weiter, als wenn es ihn nicht geben würde. Solange das noch so eine lockere beziehung ist, sollst du nicht alles von ihm abhängig machen. Unternimm was, geh fort, treff dich mit freunden. Mach nicht den fehler, dass du ständig wartest, denn sollte die beziehung in brüche gehen (was ich dir nicht wünsche), dann wirst du dich über dich und dein verhalten ärgern. Hast ständig das gefühl, viel gegeben und nichts bekommen zu haben.
Und noch was: männer wollen selbstbewußte frauen. Keine heimchen, die zuhause warten, das macht sie uninteressant. Männer haben seit urzeiten noch den jagdinstinkt in sich und müssen (anfangs) das gefühl haben, sich eine frau erobern zu müssen.
Lass die leine etwas locker und du wirst sehen, wie er kommt. Kommt er nicht, dann hast du dir viel ärger erspart. Glaub mir das!

Wünsch dir alles gute

tina

@ tina.....neandertaler?
volle zustimmung, in bezug auf nicht abhängig machen, noch das eigenen leben weiter leben.

aber jagdinstinkt???? kann schon sein, dass es das noch gibt, aber wir frauen müssen nicht indem wir auf solche urzeit rollenspielchen einsteigen, das nicht aussterben der neandertaler auch noch fördern

wenn mir ein mann gefällt, dann zeige ich ihm das auch, hält er das nicht aus, weil er ja seinen jagdinstinkt??? so nicht ausleben kann, dann isser auch nicht selbstbewusst genug, um mit mir klar zu kommen.

rollenspielchen? nein danke, die zeiten sollten vorbei sein.

lg---kittekatt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. April 2003 um 21:58
In Antwort auf anika_12564818

....
Hallo Avalanche!
Erstmal möchte ich auf das Thema Männer=Kinder eingehen. Wenn du meinen Beitrag gründlich gelesen hast, dann ist dir hoffentlich auch aufgefallen, dass ich Val geschrieben hab, dass ich den Beitrag "Männer=Kinder" gut finde - und nicht, dass ich finde Männer=Kinder..
Das finde ich nämlich nicht.

Dann hast du geschrieben, dass es sich interessieren würde, ob ich der meinung bin, dass nur dann, wenn man selber wenig selbstbewusstsein ausstrahlt einen jmd. anspricht, mit viel selbstbewusstsein.
Ich weiß nicht, wie du darauf kommst. Der Artikel, den ich mit in meinen beitrag geschrieben hatte, hat davon doch gar nciht gehandelt, oder? Aber nun zu deiner frage..
Ich denke nicht, dass nur dann, wenn jmd wenig selbstbewusstsein hat von jmd mit viel selbstbewusstsein angesprochen wird. Ich deke das nicht. Ich fand nur richtig, dass in dem artikel stand, dass Leute manchmal wegen was anderem anziehend wirken, als sie denken. wie am beispiel des athleten. weil ich, wie geschrieben halt im prinzip genau die gleiche person kannte und das ich fand, dass das wirklich zutreffen war..

Das hier finde ich interessant. Könntest du das nochmal genau beschreiben? ich weiß im moment nicht, was du genau damit sagen möchtest..
"Interessant auch, dass man von "Selbstbewusstsein ausstrahlen" spricht, also schon die Konnotation: Scheinen."

Hiermit, finde ich, hast du auch recht. aber wie gesagt, ich habe nie gesagt, dass ich anderer meinung bin. das mit Männern=kinder hab ich dir ja schon erklärt..
"Mache frauen leben auch in der kindlichen hoffnung anderen Menschen ändern zu können, formen zu können."

"Die ganze Typen da draussen, die Dünnbrettbohrer, Grossmäuler, Weiberhelden, wie man sie auch bezeichnen will, sie alle gibt es zum Teil auch deswegen, weil sie gewählt werden. Und bestätigt werden. Die Sportskanone hast Du doch auch bestätigt? Oder nicht?"

Da hast du recht. ich hab ihn sozusagen auch "bestätigt". und das seltsame ist auch mal wieder, dass er sich NUR wegen mir voll was auf sich eingeblidet hat. ich meine.... schon komisch..

Hier hast du wieder recht. aber wie meinst du das? welche erfahrungen hast du gemacht?

"es gibt tausend Gründe, warum man einen Menschen attraktiv findet. Ich finde "nach aussen stark wirkende" Frauen auch im ersten Moment sehr anziehend, habe aber die Erfahrung gemacht, dass es gerade diese Frauen waren, die so gar kein Selbstbewusst sein hatte (mit allen schlimmen Folgen für sie und auch mich)."

"Leider ist es nunmal auch so, dass man Selbstbewusstsein sehr gut spielen kann. "

Beispiel??


LGs muster1.

"Avalanche, auf der Suche nach der nach innen und aussen starken Frau!"

wie müsste sie denn sein?

Das Kind im Manne
Hi Muster1,

da haben wir aneinander vorbei gepostet. Ich wollte Dir nichts in den Mund legen, eher Deine Äusserungen in Verbindung mit dem schon gesagten bringen.


Selbstbewusstsein ausstrahlen:

Also, was ist denn eigentlich Selbstbewusstsein? Sich seiner Selbst bewusst sein, des eigenen Wertes, der eigenen Bedeutung, des eigenen Könnens. Aber eigentlich ist das sich-seiner-Selbst-bewusst-sein eben auch: sich seiner Fehler, oder sagen wir "shortcomings" bewusst zu sein.

Ausstrahlung ist gleichzeitig auch Schein. Denn dinglich kann man den Schein oder die Ausstrahlung ja nicht machen. D.h. oft scheint es eben nur so, dass Selbstbewusstsein vorliegt.

Wie wir die Ausstrahlung wahrnehmen, oder den Schein, hängt eben doch zwangsläufig davon ab, was wir sehen wollen. Der eine mag die Ausstrahlung als selbstbewusst bezeichnen, der andere sieht darin Blassiertheit oder manchmal doch nur Schwäche. Der Empfänger muss also selber die Schlüsse aus dem Signal ziehen, es interpretieren. Daher auch die Tatsache, dass so oft etwas, das gar kein Selbstbewusstsein ist, als solches wahrgenommen wird, und zwar deswegen, weil man es so sehen will und sich vielleicht eben dies im Partner sucht. Auch weil man selber z.T. so wenig davon ausstrahlt/besitzt.

Als Beispiel:
eine Frau, die immer Mittelpunkt steht und sich nach vorne spielt, auffällt, ganz stark wirkt, aber im tiefsten Inneren absolut schwach ist. Der Anschein des Selbstbewusstseins (hier mal ohne die normalerweise auch wichtigen Zweifel am Selbst), führt natürlich zur Akzeptanz im Umfeld, Bewunderung etc. Angesprochen werden viele Menschen von einem solchen "Selbstbewusstsein". Aber es ist doch nur ein Anschein. Denn spielen tut diese Frau nur die Rolle des Selbstbewussten. (so hab ich es zumindest erlebt)


Wenn man also wirklich selbstbewusst ist, merkt dann das Umfeld dies normalerweise? Klar kann man das auch fühlen, aber es wird nicht so sehr zu erkennen sein, wie das gespielte Bewusstsein. Der Mensch, der sich seiner bewusst ist, macht daraus kein Theater, er ist es, braucht es nicht zu zeigen.

Zum Abschluss meiner, hoffentlich nicht zu abgehobenen Ausführungen noch die Antwort auf die Frage, was eine starke Frau ausmacht:

Für mich ist eine starke Frau:

eine Frau, die weiß was sie will. Und wenn sie mal nicht weiß was sie will, dann nicht alles tut, was die Situation hergibt, sondern auch einmal verzichtet, einen Schritt zurück tritt und die Situation betrachtet (Beispiel: ich wusste ja, dass er eine Frau hat, aber wir haben uns doch so geliebt, und wenn ich es nicht getan hätte, dann hätte es eine andere getan). Für mich verzichtet eine starke Frau auch einmal, um sich selbst und ihrer Werte willen.
Anmerkung:
ich hatte vor ein paar Monaten eine recht komische Begegnung mit einer Frau die ich kannte, ihren Freund würde ich als Freund von mir bezeichnen. Diese Frau nun verabredet sich mit mir (sie ist wahrlich das, was man gemeinhin als selbstbewusst bezeichnen würde), ohne ihren Freund. Der Abend wurde später und später und ihre Avancen immer heftiger, bis sie noch mit zu mir rauf wollte und mich gleich vor Ort küssen. Ich wollte das nicht, sie schon, so sehr, dass sie dann meinte (weil sie mein Zögern wohl falsch verstanden hatte) wir können es ja nur einmal machen, danach brauchen wir uns auch nicht wieder sehen! Ich hab nur noch gelacht, tut mir leid. Sie war sich ihrer selbst überhaupt nicht bewusst. Auch nicht ihrer Grenzen und meiner.

eine Frau, die selbstbewusst lebt, die sich ihrer Stärken bewusst ist, aber eben auch ihrer Schwächen. Und auch zu diesen steht und so lebt.

eine Frau, die sich nicht überschätzt ("den Menschen (Mann) kann ich schon noch verändern"), sich aber auch nicht unterschätzt.

eine Frau, die nicht in das Kindchen-Schema verfällt (ohhh könntest Du nicht bitte bitte bitte... ich kann das doch nicht... (Anm. und wie sie das kann, sie will es nur nicht, sagt es aber nicht)) und manipuliert.

eine Frau, die keine Eierlegende-Wollmichsau sein will, d.h. keine Karriere-Frau im Topmanagment bei BMW und gleichzeitig noch 3 Kinder, zwei Hunde haben will und als Passion das Jagen seltener russischer Ikonen hat, und dann doch nur an dem vollkommen verzerrten Selbst-Bild/Wunsch zerbricht. Anmerkung: bitte jetzt nicht auf mich einschlagen, ich bin absolut dafür, dass jeder Mensch das tut, was er tun will und versucht, sich selbst, zumindest versucht, zu verwirklichen, aber eine starke Frau weiß auch, dass nicht alles geht und das das auch gar nicht anstrebenswert ist.

eine starke Frau ist eine Frau, die weiß, dass sie alles erreichen kann (auch in Bezug auf Männer), dies aber eben nicht alles tun muss.

Und bevor das hier als zu einseitig aufgefasst wird:

ein starker Mann ist ein Typ, der anpacken kann, Dinge in die Hand nimmt, aber auch gerne abgibt.

ein starker Mann weiß um seine Schwächen und kann sie auch (nicht zu oft) leben.

ein starker Mann kann viele haben, will aber nur die eine.

ein starker Mann kann über sich und seine Gefühle reden, das kann man(n) nämlich lernen.

ein starker Mann braucht nicht mit schnellen Autos und Besitz angeben, er hat das alles, falls es ihm etwas bedeutet, oder eben nicht.

ein starker Mann braucht nicht alles mitnehmen, jede Frau, die bei drei nicht auf dem Baum ist, denn sonst macht er sich selber zum Affen.

ein starker Mann liebt die Frau, weil sie eine Frau ist, aber vor allem weil sie der Mensch ist, mit dem er Zeit verbringen will.

ein starker Mann betrügt seine Frau nicht im Suff, denn er kotzt sich ja auch nicht jedesmal aufs Hemd, wenn er mal was getrunken hat und gibt damit danach noch an.

und weils so schön ist:

eine starke Beziehung ist ein Band das lange hält.

eine starke Beziehung basiert auf Ehrlichkeit und Akzeptanz und Respekt füreinander.

eine starke Beziehung weiß, das schattige Tage kommen können, weiß, dass Körper langsam anders werden, weiß, das Küsse immer anders schmecken, und weiß auch, das da draussen vieles vermeintlich schöner und besser sein kann, aber sie weiß auch, das sie einzigartig ist und nicht durch einen jungen netten Körper ersetzt werden kann (und zwar zu keiner Zeit).

eine starke Beziehung hält länger als das was uns die absurde Kirche/Welt/Medien sagt/sagen, sie hält, weil man sich zusammen sagen kann: "schau her, schon wieder ein Jahr, wollen wir es nochmal für ein Jahr wagen??"

So genug davon, es gebe noch tausend Sachen zu sagen, und das was ich geschrieben habe ist nur die Spitze des Eisberges.

LG Avalanche!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. April 2003 um 22:19
In Antwort auf kittekatt

@ tina.....neandertaler?
volle zustimmung, in bezug auf nicht abhängig machen, noch das eigenen leben weiter leben.

aber jagdinstinkt???? kann schon sein, dass es das noch gibt, aber wir frauen müssen nicht indem wir auf solche urzeit rollenspielchen einsteigen, das nicht aussterben der neandertaler auch noch fördern

wenn mir ein mann gefällt, dann zeige ich ihm das auch, hält er das nicht aus, weil er ja seinen jagdinstinkt??? so nicht ausleben kann, dann isser auch nicht selbstbewusst genug, um mit mir klar zu kommen.

rollenspielchen? nein danke, die zeiten sollten vorbei sein.

lg---kittekatt

Bitte nein...
ganz so bildlich wars nicht gemeint. Ich meinte nicht, dass die frau mit "nein - bitte nicht!" davonjagt und der mann mit wehenden fahnen hinterher .
Natürlich zeige ich es auch, wenn mir ein mann gefällt. Sage aber auch klar und deutlich, wenn ich was nicht will und merke dann, dass der eine oder andere sich dann doch mehr ins zeug legt. Und dennoch ist es so, dass eine frau für einen mann uninteressant wird, wenn sie immer zur verfügung steht, zu allem immer "ja und amen" sagt und immer schaut, dass es für ihn paßt. Freilich wirds auch genug chauvis geben, die drauf stehen.
Es war von mir auch nicht als rollenspiel gedacht unter dem motto: "wenn ich das tu, dann passiert das..usw". Ich denke eher, manche frauen sollten sich etwas mehr überlegen, was sie wirklich wollen und das auch zeigen, bzw. sagen. Dann läufts von selber - und wenn nicht: dann wars das risiko, sich nämlich selber treu zu bleiben, wert, denn es hätte nur länger und mit mehr unzufriedenheit gedauert.....
Ich habs selber lange praktiziert, immer diese "genügen müssen, ja und amen" zu sagen. Es hat mir in diesen situation rein gar nichts gebracht und hab heute echt keine kraft mehr dazu...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2003 um 15:17
In Antwort auf an0N_1208589899z

Das Kind im Manne
Hi Muster1,

da haben wir aneinander vorbei gepostet. Ich wollte Dir nichts in den Mund legen, eher Deine Äusserungen in Verbindung mit dem schon gesagten bringen.


Selbstbewusstsein ausstrahlen:

Also, was ist denn eigentlich Selbstbewusstsein? Sich seiner Selbst bewusst sein, des eigenen Wertes, der eigenen Bedeutung, des eigenen Könnens. Aber eigentlich ist das sich-seiner-Selbst-bewusst-sein eben auch: sich seiner Fehler, oder sagen wir "shortcomings" bewusst zu sein.

Ausstrahlung ist gleichzeitig auch Schein. Denn dinglich kann man den Schein oder die Ausstrahlung ja nicht machen. D.h. oft scheint es eben nur so, dass Selbstbewusstsein vorliegt.

Wie wir die Ausstrahlung wahrnehmen, oder den Schein, hängt eben doch zwangsläufig davon ab, was wir sehen wollen. Der eine mag die Ausstrahlung als selbstbewusst bezeichnen, der andere sieht darin Blassiertheit oder manchmal doch nur Schwäche. Der Empfänger muss also selber die Schlüsse aus dem Signal ziehen, es interpretieren. Daher auch die Tatsache, dass so oft etwas, das gar kein Selbstbewusstsein ist, als solches wahrgenommen wird, und zwar deswegen, weil man es so sehen will und sich vielleicht eben dies im Partner sucht. Auch weil man selber z.T. so wenig davon ausstrahlt/besitzt.

Als Beispiel:
eine Frau, die immer Mittelpunkt steht und sich nach vorne spielt, auffällt, ganz stark wirkt, aber im tiefsten Inneren absolut schwach ist. Der Anschein des Selbstbewusstseins (hier mal ohne die normalerweise auch wichtigen Zweifel am Selbst), führt natürlich zur Akzeptanz im Umfeld, Bewunderung etc. Angesprochen werden viele Menschen von einem solchen "Selbstbewusstsein". Aber es ist doch nur ein Anschein. Denn spielen tut diese Frau nur die Rolle des Selbstbewussten. (so hab ich es zumindest erlebt)


Wenn man also wirklich selbstbewusst ist, merkt dann das Umfeld dies normalerweise? Klar kann man das auch fühlen, aber es wird nicht so sehr zu erkennen sein, wie das gespielte Bewusstsein. Der Mensch, der sich seiner bewusst ist, macht daraus kein Theater, er ist es, braucht es nicht zu zeigen.

Zum Abschluss meiner, hoffentlich nicht zu abgehobenen Ausführungen noch die Antwort auf die Frage, was eine starke Frau ausmacht:

Für mich ist eine starke Frau:

eine Frau, die weiß was sie will. Und wenn sie mal nicht weiß was sie will, dann nicht alles tut, was die Situation hergibt, sondern auch einmal verzichtet, einen Schritt zurück tritt und die Situation betrachtet (Beispiel: ich wusste ja, dass er eine Frau hat, aber wir haben uns doch so geliebt, und wenn ich es nicht getan hätte, dann hätte es eine andere getan). Für mich verzichtet eine starke Frau auch einmal, um sich selbst und ihrer Werte willen.
Anmerkung:
ich hatte vor ein paar Monaten eine recht komische Begegnung mit einer Frau die ich kannte, ihren Freund würde ich als Freund von mir bezeichnen. Diese Frau nun verabredet sich mit mir (sie ist wahrlich das, was man gemeinhin als selbstbewusst bezeichnen würde), ohne ihren Freund. Der Abend wurde später und später und ihre Avancen immer heftiger, bis sie noch mit zu mir rauf wollte und mich gleich vor Ort küssen. Ich wollte das nicht, sie schon, so sehr, dass sie dann meinte (weil sie mein Zögern wohl falsch verstanden hatte) wir können es ja nur einmal machen, danach brauchen wir uns auch nicht wieder sehen! Ich hab nur noch gelacht, tut mir leid. Sie war sich ihrer selbst überhaupt nicht bewusst. Auch nicht ihrer Grenzen und meiner.

eine Frau, die selbstbewusst lebt, die sich ihrer Stärken bewusst ist, aber eben auch ihrer Schwächen. Und auch zu diesen steht und so lebt.

eine Frau, die sich nicht überschätzt ("den Menschen (Mann) kann ich schon noch verändern"), sich aber auch nicht unterschätzt.

eine Frau, die nicht in das Kindchen-Schema verfällt (ohhh könntest Du nicht bitte bitte bitte... ich kann das doch nicht... (Anm. und wie sie das kann, sie will es nur nicht, sagt es aber nicht)) und manipuliert.

eine Frau, die keine Eierlegende-Wollmichsau sein will, d.h. keine Karriere-Frau im Topmanagment bei BMW und gleichzeitig noch 3 Kinder, zwei Hunde haben will und als Passion das Jagen seltener russischer Ikonen hat, und dann doch nur an dem vollkommen verzerrten Selbst-Bild/Wunsch zerbricht. Anmerkung: bitte jetzt nicht auf mich einschlagen, ich bin absolut dafür, dass jeder Mensch das tut, was er tun will und versucht, sich selbst, zumindest versucht, zu verwirklichen, aber eine starke Frau weiß auch, dass nicht alles geht und das das auch gar nicht anstrebenswert ist.

eine starke Frau ist eine Frau, die weiß, dass sie alles erreichen kann (auch in Bezug auf Männer), dies aber eben nicht alles tun muss.

Und bevor das hier als zu einseitig aufgefasst wird:

ein starker Mann ist ein Typ, der anpacken kann, Dinge in die Hand nimmt, aber auch gerne abgibt.

ein starker Mann weiß um seine Schwächen und kann sie auch (nicht zu oft) leben.

ein starker Mann kann viele haben, will aber nur die eine.

ein starker Mann kann über sich und seine Gefühle reden, das kann man(n) nämlich lernen.

ein starker Mann braucht nicht mit schnellen Autos und Besitz angeben, er hat das alles, falls es ihm etwas bedeutet, oder eben nicht.

ein starker Mann braucht nicht alles mitnehmen, jede Frau, die bei drei nicht auf dem Baum ist, denn sonst macht er sich selber zum Affen.

ein starker Mann liebt die Frau, weil sie eine Frau ist, aber vor allem weil sie der Mensch ist, mit dem er Zeit verbringen will.

ein starker Mann betrügt seine Frau nicht im Suff, denn er kotzt sich ja auch nicht jedesmal aufs Hemd, wenn er mal was getrunken hat und gibt damit danach noch an.

und weils so schön ist:

eine starke Beziehung ist ein Band das lange hält.

eine starke Beziehung basiert auf Ehrlichkeit und Akzeptanz und Respekt füreinander.

eine starke Beziehung weiß, das schattige Tage kommen können, weiß, dass Körper langsam anders werden, weiß, das Küsse immer anders schmecken, und weiß auch, das da draussen vieles vermeintlich schöner und besser sein kann, aber sie weiß auch, das sie einzigartig ist und nicht durch einen jungen netten Körper ersetzt werden kann (und zwar zu keiner Zeit).

eine starke Beziehung hält länger als das was uns die absurde Kirche/Welt/Medien sagt/sagen, sie hält, weil man sich zusammen sagen kann: "schau her, schon wieder ein Jahr, wollen wir es nochmal für ein Jahr wagen??"

So genug davon, es gebe noch tausend Sachen zu sagen, und das was ich geschrieben habe ist nur die Spitze des Eisberges.

LG Avalanche!

Lieb von dir...
Hallo Avalanche!
Danke für deine ausführliche Antwort.
Also, was du über das Selbstbewusstsein gesagt hast, sehe ich genauso. Aufgefallen ist es mir bei mir selbst vor kurzem. Ich finde, dass ich keine unselbstbewusste person bin, aber auch keine, die vor selbstbewusstsein sprüht. Mein exfreund meinte immer, dass ich übelst selbstbewusst wäre. Das finde ich nun nicht. aber ich finde, man muss auch zwischen selbstbewusstsein abstufen. Zum beispiel selbstbewusstsein, weil man einfach von dem, was man macht überzeugt ist. man kein mitläufer ist und auch wenn alle anderen etwas anders machen, dass man trotzdem seinen eigenen style hat. oder dass man von seinen leistungen im sport zum beispiel überzeugt ist. oder einfach nur ein prolet. ich meine, diese ganzen leute, die in der stadt rumlaufen und einfach eine wiederliche, ekelige art haben, einen immer doof anmachen und die sich deshalb einbilden cool zu sein.

naja, soviel zum thema selbstbewusstsein...
Ich kann deine beschreibung von einer frau in deinen augen auch gut nachvollziehen.
Auch deine beschreibung von einer beziehung finde ich sehr gelungen.

Ich hab zum beispiel da auch ein probelm gehabt. Ich meine, ich hatte einen freund und war auch eigentlich glücklich mit ihm zusammen. aber irgendwie fand ich auch ne menge anderer jungen gut. also versteh mich nicht falsch. ich fand das ja auch nicht gut, also ich bin eher eine, die EINE feste sache hat. aber als ich aus einem urlaub wiederkam (nichts passiert) war ich mir einfach generell total unsicher, obwohl wie gesagt nichts zwischen mir und meinem freund vorgefallen war. ich wusste dass das für ihn voll doof war und es tat mir auch voll leid, aber ich kann doch meine gefühle nicht steuern. es war einfach irgendwie alles voll komisch in unserer beziehung und wenn da was nicht stimmt ist ja auch nicht alles in ordnung. ich meine, ich stimme dir voll zu, dass eine frau eigentlich wissen sollte was sie will. und mein freund meinte, dass auch mal zeiten in einer beziehung sind, die nicht gut sind und dass ich meine launen nicht an ihm auslassen soll. ich fand das ja selber auch nciht gut. aber die situation, dass ich nicht wusste was wir jetzt machen sollten, fand ich ihm gegenüber auch unfair. dann haben wir es erstmal gelassen mit unserer beziehung und jetzt sind wir ziemlich gute freunde.
ich will damit sagen, dass man halt manchmal einfach nicht weiß, was man will. keine schöne situation...

naja, soweit aus meinem leben.
Hoffe bei dir läufts im moment besser und du findest "die" frau...

Also dann, LGs muster1.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2003 um 19:34
In Antwort auf anika_12564818

Lieb von dir...
Hallo Avalanche!
Danke für deine ausführliche Antwort.
Also, was du über das Selbstbewusstsein gesagt hast, sehe ich genauso. Aufgefallen ist es mir bei mir selbst vor kurzem. Ich finde, dass ich keine unselbstbewusste person bin, aber auch keine, die vor selbstbewusstsein sprüht. Mein exfreund meinte immer, dass ich übelst selbstbewusst wäre. Das finde ich nun nicht. aber ich finde, man muss auch zwischen selbstbewusstsein abstufen. Zum beispiel selbstbewusstsein, weil man einfach von dem, was man macht überzeugt ist. man kein mitläufer ist und auch wenn alle anderen etwas anders machen, dass man trotzdem seinen eigenen style hat. oder dass man von seinen leistungen im sport zum beispiel überzeugt ist. oder einfach nur ein prolet. ich meine, diese ganzen leute, die in der stadt rumlaufen und einfach eine wiederliche, ekelige art haben, einen immer doof anmachen und die sich deshalb einbilden cool zu sein.

naja, soviel zum thema selbstbewusstsein...
Ich kann deine beschreibung von einer frau in deinen augen auch gut nachvollziehen.
Auch deine beschreibung von einer beziehung finde ich sehr gelungen.

Ich hab zum beispiel da auch ein probelm gehabt. Ich meine, ich hatte einen freund und war auch eigentlich glücklich mit ihm zusammen. aber irgendwie fand ich auch ne menge anderer jungen gut. also versteh mich nicht falsch. ich fand das ja auch nicht gut, also ich bin eher eine, die EINE feste sache hat. aber als ich aus einem urlaub wiederkam (nichts passiert) war ich mir einfach generell total unsicher, obwohl wie gesagt nichts zwischen mir und meinem freund vorgefallen war. ich wusste dass das für ihn voll doof war und es tat mir auch voll leid, aber ich kann doch meine gefühle nicht steuern. es war einfach irgendwie alles voll komisch in unserer beziehung und wenn da was nicht stimmt ist ja auch nicht alles in ordnung. ich meine, ich stimme dir voll zu, dass eine frau eigentlich wissen sollte was sie will. und mein freund meinte, dass auch mal zeiten in einer beziehung sind, die nicht gut sind und dass ich meine launen nicht an ihm auslassen soll. ich fand das ja selber auch nciht gut. aber die situation, dass ich nicht wusste was wir jetzt machen sollten, fand ich ihm gegenüber auch unfair. dann haben wir es erstmal gelassen mit unserer beziehung und jetzt sind wir ziemlich gute freunde.
ich will damit sagen, dass man halt manchmal einfach nicht weiß, was man will. keine schöne situation...

naja, soweit aus meinem leben.
Hoffe bei dir läufts im moment besser und du findest "die" frau...

Also dann, LGs muster1.

Wissen was man will..
Hallo Muster1,

Gern geschehen.

Zum Thema "Wissen was man will":

Also ich geb Dir mal eine etwas (gewagte?) Analogie, vielleicht wird dadurch einiges klarer:

Musik: ich mach jetzt seit über 15 Jahren Musik. Als ich angefangen habe, da wollte ich immer tausend Noten gleichzeitig spielen bei einem Solo, oder auch nur beim Begleiten. Es mussten auch immer möglichst alle Einflüsse (bekannte Gitarristen) in mein Spiel eingebaut werden. Ich musste quasi alles kosten, weil ich nicht wusste was ich will, oder wie ich mich vielmehr ausdrücken soll.

Nach langer langer Zeit hab ich dann gemerkt, dass man mit weniger viel mehr ausdrückt. Die von mir damals als "Langweiler" titulierten Meister des Blues haben das gemacht: Eine einzige Note kann alles sagen. Eine Note. Oder ein Ton, den man gar nicht spielt. Dieser kann alles sagen, auch eine Pause, ein Schweigen.

Ich wollte also, bevor ich das erkannt habe, alle Töne probieren, sie waren alle so verheißungsvoll, so schön, wollten gespielt werden.

Aber das ausdrücken was ich empfand, dass konnte all diese Noten nicht. Und dann irgendwann spielt man einen Ton, oder ein paar wenige und legt alle Bedeutung in die wenigen. Und siehe da, ich konnte mich endlich mit meinem Instrument so mitteilen, wie ich es wollte.

Ich glaube schon, dass wir alle einige Partner probieren müssen (von daher kann ich Dich gut verstehen), um zu wissen was wir wollen. Aber man muss eben auch bewusst an die Sache rangehen. Muss wissen, wann der richtige Partner / Ton dann da ist. Die Augen offen halten.

Ich würde keiner Frau einen Vorwurf machen, dass sie andere "Jungs" auch, wie sagtest Du, "gut" findet, oder was probiert. Zu einer gewissen Zeit muss es so sein, finde ich.

Aber es darf eben auch nicht leichtfertig aus einer Laune heraus geschehen, oder der Abwechslung wegen. Dafür ist eine partnerschaftliche Beziehung viel zu wertvoll.

Das letzte Mädel, in das ich auch wirklich verschossen war, die wusste auch nicht was sie wollte. Hin- und Hergerissen zwischen mir und ihrem Ex, mit dem wieder was lief. Tat mir natürlich auch weh, dass sie nicht wusste was sie wollte. Aus der Tatsache hab ich ihr keinen Vorwurf gemacht (kann ich auch nicht), meinte nur, sie soll es eben ausprobieren. Aber das sie den Typen mir gegenüber immer als Spacko beschrieben hat, oder Idioten, dass fand ich dann doch unschön. Vor allem, weil sie sich dann ja doch wieder auf diesen (laut ihren Aussagen) Idioten eingelassen hat. So ist das Leben. Dagegen kämpfe ich aber auch nicht an.

Zum Thema Selbstbewusstsein:

Was Du mit:

" weil man einfach von dem, was man macht überzeugt ist. man kein mitläufer ist und auch wenn alle anderen etwas anders machen, dass man trotzdem seinen eigenen style hat."

umschreibst, würde ich als eigene Persönlichkeit bezeichnen.



LG, Avalanche!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2003 um 19:52
In Antwort auf genna_12485427

Bitte nein...
ganz so bildlich wars nicht gemeint. Ich meinte nicht, dass die frau mit "nein - bitte nicht!" davonjagt und der mann mit wehenden fahnen hinterher .
Natürlich zeige ich es auch, wenn mir ein mann gefällt. Sage aber auch klar und deutlich, wenn ich was nicht will und merke dann, dass der eine oder andere sich dann doch mehr ins zeug legt. Und dennoch ist es so, dass eine frau für einen mann uninteressant wird, wenn sie immer zur verfügung steht, zu allem immer "ja und amen" sagt und immer schaut, dass es für ihn paßt. Freilich wirds auch genug chauvis geben, die drauf stehen.
Es war von mir auch nicht als rollenspiel gedacht unter dem motto: "wenn ich das tu, dann passiert das..usw". Ich denke eher, manche frauen sollten sich etwas mehr überlegen, was sie wirklich wollen und das auch zeigen, bzw. sagen. Dann läufts von selber - und wenn nicht: dann wars das risiko, sich nämlich selber treu zu bleiben, wert, denn es hätte nur länger und mit mehr unzufriedenheit gedauert.....
Ich habs selber lange praktiziert, immer diese "genügen müssen, ja und amen" zu sagen. Es hat mir in diesen situation rein gar nichts gebracht und hab heute echt keine kraft mehr dazu...

@tina....da sind wir doch absolut einer meinung
genauso sehe ich es auch. Ich find diese blöden rollenspielchen, alá "bravo - fragen sie dr. sommer" nämlich sowas von dämlich, niemand sollte sich in irgendeiner art und weise verbiegen, nur um einem anderen menschen zu gefallen.
und es ist in meinen augen durchaus legitim, auch als frau mit der mandoline unter dem fenster des angebeteten zu sitzen und liebeslieder zu singen (natürlich bildlich gesprochen, aber logo muss man dann auch damit klar kommen vielleicht ne eimer wasser fürs singen abzubekommen. aber ich denke, wenns nicht passt, dann käme dieser eimer wasser eh früher oder später, dann ist mir persönlich früher halt lieber.

sich selber treu bleiben, klar sagen, was man will oder nicht will, genau das ist das geheimnis, da geb ich dir vollkommen recht!!!

lg---kittekatt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. April 2003 um 15:54
In Antwort auf an0N_1208589899z

Wissen was man will..
Hallo Muster1,

Gern geschehen.

Zum Thema "Wissen was man will":

Also ich geb Dir mal eine etwas (gewagte?) Analogie, vielleicht wird dadurch einiges klarer:

Musik: ich mach jetzt seit über 15 Jahren Musik. Als ich angefangen habe, da wollte ich immer tausend Noten gleichzeitig spielen bei einem Solo, oder auch nur beim Begleiten. Es mussten auch immer möglichst alle Einflüsse (bekannte Gitarristen) in mein Spiel eingebaut werden. Ich musste quasi alles kosten, weil ich nicht wusste was ich will, oder wie ich mich vielmehr ausdrücken soll.

Nach langer langer Zeit hab ich dann gemerkt, dass man mit weniger viel mehr ausdrückt. Die von mir damals als "Langweiler" titulierten Meister des Blues haben das gemacht: Eine einzige Note kann alles sagen. Eine Note. Oder ein Ton, den man gar nicht spielt. Dieser kann alles sagen, auch eine Pause, ein Schweigen.

Ich wollte also, bevor ich das erkannt habe, alle Töne probieren, sie waren alle so verheißungsvoll, so schön, wollten gespielt werden.

Aber das ausdrücken was ich empfand, dass konnte all diese Noten nicht. Und dann irgendwann spielt man einen Ton, oder ein paar wenige und legt alle Bedeutung in die wenigen. Und siehe da, ich konnte mich endlich mit meinem Instrument so mitteilen, wie ich es wollte.

Ich glaube schon, dass wir alle einige Partner probieren müssen (von daher kann ich Dich gut verstehen), um zu wissen was wir wollen. Aber man muss eben auch bewusst an die Sache rangehen. Muss wissen, wann der richtige Partner / Ton dann da ist. Die Augen offen halten.

Ich würde keiner Frau einen Vorwurf machen, dass sie andere "Jungs" auch, wie sagtest Du, "gut" findet, oder was probiert. Zu einer gewissen Zeit muss es so sein, finde ich.

Aber es darf eben auch nicht leichtfertig aus einer Laune heraus geschehen, oder der Abwechslung wegen. Dafür ist eine partnerschaftliche Beziehung viel zu wertvoll.

Das letzte Mädel, in das ich auch wirklich verschossen war, die wusste auch nicht was sie wollte. Hin- und Hergerissen zwischen mir und ihrem Ex, mit dem wieder was lief. Tat mir natürlich auch weh, dass sie nicht wusste was sie wollte. Aus der Tatsache hab ich ihr keinen Vorwurf gemacht (kann ich auch nicht), meinte nur, sie soll es eben ausprobieren. Aber das sie den Typen mir gegenüber immer als Spacko beschrieben hat, oder Idioten, dass fand ich dann doch unschön. Vor allem, weil sie sich dann ja doch wieder auf diesen (laut ihren Aussagen) Idioten eingelassen hat. So ist das Leben. Dagegen kämpfe ich aber auch nicht an.

Zum Thema Selbstbewusstsein:

Was Du mit:

" weil man einfach von dem, was man macht überzeugt ist. man kein mitläufer ist und auch wenn alle anderen etwas anders machen, dass man trotzdem seinen eigenen style hat."

umschreibst, würde ich als eigene Persönlichkeit bezeichnen.



LG, Avalanche!

Sehen ich genau so..
Hallo Avalanche!
Danke für deine antwort. Tut mir leid, dass ich mich erst jetzt melde, hatte aber vorher keine zeit. Also, zum Thema wissen was man will, da sehe ich das ganze, was du geschrieben hast auch so. Und Thema Selbstbewusstsein mit der eigenen Persöhnlichkeit, das stimmt auch. Ich meinte damit nur dass man auch den mut dazu haben sollte sich mal mit seinem eigenen style etwas von anderen leutem abzuheben. ich kenne nämlich viele leute, die nur weil es manchen leuten, die mehr "selbstbewusstsein" und dadurch mehr ansehen haben, nicht gefällt sich mit ihrem styl genau an die anderen anpassen. und ich finde das muss man nicht. ich trage auch manche sachen, wo mir mal jemand sagt, dass er/sie das nicht so toll findet an, weil es halt meine meinung dazu ist. soviel zu dem thema.
Nochmal auf das Thema "Wissen was man will" zurück. Mein exfreund und ich hatten uns ja in frieden getrennt und wollten versuchen gute freunde zu bleiben, weil wir vor der beziehung auch eine gute freundschaft hatten, die wir uns eigentlich nicht kaputt machen lassen wollten. gestern waren wir spazieren, haben nochmal über alles geredet, uns gestritten, uns ausgesprochen und am ende vertragen. ich glaube, jetzt haben wir schon wieder eine viel entspanntere atmosphäre zwischen uns, weil wir uns gestern erst so richtig ausgesprochen haben. das war glaub ich ganz gut. naja, jetzt kommt noch hinzu, ich finde einen kerl ganz niedlich. aber 1) bin ich mir nicht so sicher, ob ich eine WIRKLICHE beziehung mit ihm will. 2) sind wir auch ziemlich gut befreundet und das würde dann ja durch eine beziehung kaputt gehen. 3) haben wir gemeinsame freunde und die beziehung zu denen würde dadurch auch angespannter werden. also während und evt. nach der beziehung. aber wir haben auch keine wirkliche freundschaft. also wir sind zwar befreundet flirten aber mehr zusammen als anderes. und er will mcih nächste woche zum essen einladen.
Ach, ich finde einfach alles so verdammt kompliziert. wieso kann nciht eifach alles ganz einfach sein. man hat einen freund. man liebt sich gegenseitig. man ist glücklich bis an sein lebensende und hat keine probleme...??
naja, soviel zu meinem thema. hoffe ich langweile dich nicht. wie siehts bei dir so aus? Schon was neues?
LGs muster1.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. April 2003 um 16:13

Leutchens, HELFT mir mal BITTEBITTEBITTE
Ich schon wieder. Wollte keinen neuen Thread aufmachen, da das Thema sicherlich eh schon alle nervt - sorry hierfür - und es nix Neues gibt.

Ich bräuchte bitte mal ein paar konkrete Tipps und evtl. eine kleine Kopfwäsche...

Wie bekomme ich es hin, dass ich mich entspanne, locker lasse in Bezug auf IHN und einfach alles seinen Gang gehen lasse? Kurze Zeit klappt das immer super, aber spätestens, wenn ich einen oder zwei Tage nichts von ihm höre, lese ich seine letzte, liebevolle SMS nicht mehr mit einem Lächeln, sondern interpretiere sie hin und her... Habe tierisch Angst, ihn nie wieder zu sehen... Er könnte es sich ja inzwischen anders überlegt haben!

Es stellt sich hinterher immer raus, dass ich mir umsonst Sorgen gemacht habe.

Gibt's ein paar Tipps? Einfach konkrete Tipps, wie ich aus diesem zwanghaften Denken rauskomme und mich ENTSPANNE?

LG, Valerie, die dankbar wäre...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. April 2003 um 16:29
In Antwort auf oxana_12918730

Leutchens, HELFT mir mal BITTEBITTEBITTE
Ich schon wieder. Wollte keinen neuen Thread aufmachen, da das Thema sicherlich eh schon alle nervt - sorry hierfür - und es nix Neues gibt.

Ich bräuchte bitte mal ein paar konkrete Tipps und evtl. eine kleine Kopfwäsche...

Wie bekomme ich es hin, dass ich mich entspanne, locker lasse in Bezug auf IHN und einfach alles seinen Gang gehen lasse? Kurze Zeit klappt das immer super, aber spätestens, wenn ich einen oder zwei Tage nichts von ihm höre, lese ich seine letzte, liebevolle SMS nicht mehr mit einem Lächeln, sondern interpretiere sie hin und her... Habe tierisch Angst, ihn nie wieder zu sehen... Er könnte es sich ja inzwischen anders überlegt haben!

Es stellt sich hinterher immer raus, dass ich mir umsonst Sorgen gemacht habe.

Gibt's ein paar Tipps? Einfach konkrete Tipps, wie ich aus diesem zwanghaften Denken rauskomme und mich ENTSPANNE?

LG, Valerie, die dankbar wäre...

DAS KENNE ICH ALLZU GUT!
Liebe Val,

ja, das kenne ich sowas von gut. Wie ein Tiger im Käfig..... verrückt vor Sorge..... kann nichts machen, nur denken denken denken!
Ich hasse mich selbst dann.

Da hilft nichts, jedenfalls nicht bei mir. Wenn es mal wieder soweit ist, dann rufe ich entweder ihn an und sage einfach, dass ich nicht warten kann, oder ich rufe eine Freundin an, die mir immer wieder die gleichen Worte sagt: Er liebt Dich, er hat Dich nicht vergessen.... wie eine Litanei..... irgendwann wurde es mir aber ein bisschen zu "kindisch?" und seitdem kann ich schon fast grinsen, wenn diese Phase wieder kommt. "Ach ja, da seid Ihr ja wieder, Ihr blöden alten Ängste..."

Gibt auch noch eine Möglichkeit. Sich die Ängste plastisch als Feinde im Kopf vorstellen, die Kalashnikov rausholen und sie einfach ummähen.... das hilft zumindest für eine kurze Zeit.

Dann ist da noch der Gedanke: Will ich den Rest meines Lebens wirklich mit dieser Sch...angst verbringen? Kann sie mich wirklich so in den Griff bekommen? Dachte auch schon mal an Therapie, aber so schlimm wurde es dann doch noch nicht...... (sehen wir mal.....).

Muss jetzt mal einen Vogel einfangen, einer ist aus dem Käfig entkommen. Autsch, gestern der Hamster hinter dem Regal, heute die Vögel.... oi oi.... iks...

Viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. April 2003 um 16:29
In Antwort auf oxana_12918730

Leutchens, HELFT mir mal BITTEBITTEBITTE
Ich schon wieder. Wollte keinen neuen Thread aufmachen, da das Thema sicherlich eh schon alle nervt - sorry hierfür - und es nix Neues gibt.

Ich bräuchte bitte mal ein paar konkrete Tipps und evtl. eine kleine Kopfwäsche...

Wie bekomme ich es hin, dass ich mich entspanne, locker lasse in Bezug auf IHN und einfach alles seinen Gang gehen lasse? Kurze Zeit klappt das immer super, aber spätestens, wenn ich einen oder zwei Tage nichts von ihm höre, lese ich seine letzte, liebevolle SMS nicht mehr mit einem Lächeln, sondern interpretiere sie hin und her... Habe tierisch Angst, ihn nie wieder zu sehen... Er könnte es sich ja inzwischen anders überlegt haben!

Es stellt sich hinterher immer raus, dass ich mir umsonst Sorgen gemacht habe.

Gibt's ein paar Tipps? Einfach konkrete Tipps, wie ich aus diesem zwanghaften Denken rauskomme und mich ENTSPANNE?

LG, Valerie, die dankbar wäre...

Hallo Val!
Tja, was soll man denn dazu sagen Es ist so schwer, aber vielleicht wenn du wieder spürst, der Druck wird zu gross, ruf doch eine gute Freundin an oder deine Mutter. Das wird sicherlich nur für die Zeit was helfen, wenn du telefonierst, aber vielleicht wirst du dadurch abgelenkt und der Druck läßt nach. Oder schnapp dir ein Fahrrad und fahre mal eine Runde um den Block. Ich weiß es wirklich nicht, das sind alles Sachen, die das eigentliche Problem zwischen euch nicht lösen werden. Du musst dich irgendwie von diesem Zwang befreien, dich vielleicht von ihm befreien. Ich weiß klingt hart, aber sonst wird sich glaube ich das Problem über kurz oder lang nicht ändern.

Ah mir fällt was ein!! Schaff dir doch das Handy ab, dann musst du nicht die ganze Zeit draufstarren )

LG duschka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. April 2003 um 16:32

*lach*
tja, da kommste wohl mit deiner Warte-Haltung nicht weiter.
Dass er dich warten lässt, muss allerdings keine böse Absicht sein - er ist entweder vergesslich oder die Sache ist ihm nicht so wichtig wie dir.

Ich kenn das leider auch und bin anfangs immer die Decke hochgegangen .... irgendwann hab ich angefangen, ihn mit seiner Unzuverlässigkeit aufzuziehen. Das und das Wissen, das er ist, wie er ist, war hilfreich.

Lenk dich ab.
Und solltest du damit überhaupt nicht umgehen können, dann sag ihm deine Meinung dazu und verzichte.

Wird schon
lg - zeitlose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen