Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich war noch nie glücklich verliebt!

Ich war noch nie glücklich verliebt!

2. Februar 2009 um 18:55

Ich meine so wie man sich das immer vorstellt, wenn man von der "großen Liebe" träumt.
Hatte mehrere Beziehungen, durschnittliche Länge ca. 3-4 Jahre, aber es war jedesmal irgendwie von Anfang an von meiner Seite: mehr als Freundschaft aber nie das große Feuerwerk, wenn ihr wisst, was ich meine.
Frage: Gibt es sie eigentlich ,die echte, einzige, wahre Liebe? Bin jetzt 31 und frage mich, ob sie mir noch begegnen kann oder ob ich die Hoffnung besser begrabe und mich in die Arbeit stürze...

Mehr lesen

2. Februar 2009 um 19:03

Aber sicher doch!
Natürlich gibt es sie! Aber ob sie auch jedem begegnet, das halte ich für unwahrscheinlich!
Andere wieder werden sagen, dass Liebe eine Frage der Definition ist und dass auch ohne das wahnsinnige verzehrende Glühen, das Du vermisst eine tiefe und innige Liebe entstehen kann.
Ich glaube, beides kann stimmen! Beides kann Dich treffen. Oder auch keines. Nur darfst Du nicht den Optimismus verlieren, denn dann zerstörst Du deine Ausstrahlung und stehst dem Glück im Weg, wenn es Dir mal über den Weg läuft!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2009 um 19:56
In Antwort auf spyro_11840636

Aber sicher doch!
Natürlich gibt es sie! Aber ob sie auch jedem begegnet, das halte ich für unwahrscheinlich!
Andere wieder werden sagen, dass Liebe eine Frage der Definition ist und dass auch ohne das wahnsinnige verzehrende Glühen, das Du vermisst eine tiefe und innige Liebe entstehen kann.
Ich glaube, beides kann stimmen! Beides kann Dich treffen. Oder auch keines. Nur darfst Du nicht den Optimismus verlieren, denn dann zerstörst Du deine Ausstrahlung und stehst dem Glück im Weg, wenn es Dir mal über den Weg läuft!

Menschen sind sehr unterschiedlich in ihren Emotionen
es gibt die Typen, die recht begeisterungsfähig sind und dabei das Gefühl haben 100 000 Volt laufen durch ihren Körper, dann gibts die ganz ruhigen, die vielleicht nur ein geborgenes, warmes Gefühl dabei verspüren. Generell bemerkt man schon, wie es sich anfühlt, wenn man liebt. Wobei es sollte nicht verwechselt werden mit verknallen - dazu würde ich für mich eher ersteres Gefühl einordnen. Ne Garantie für die große Liebe im Leben gibts an sich nicht und ein wenig liegt es wohl auch an einem selber, in der eigenen Persönlichkeit. Also jemand der sich selber nicht leiden kann und sowieso keinen anderen wird vermutlich die große Liebe genausowenig finden, wie jemand der sich für den oder die größte hält.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2009 um 20:07
In Antwort auf riikka_12952477

Menschen sind sehr unterschiedlich in ihren Emotionen
es gibt die Typen, die recht begeisterungsfähig sind und dabei das Gefühl haben 100 000 Volt laufen durch ihren Körper, dann gibts die ganz ruhigen, die vielleicht nur ein geborgenes, warmes Gefühl dabei verspüren. Generell bemerkt man schon, wie es sich anfühlt, wenn man liebt. Wobei es sollte nicht verwechselt werden mit verknallen - dazu würde ich für mich eher ersteres Gefühl einordnen. Ne Garantie für die große Liebe im Leben gibts an sich nicht und ein wenig liegt es wohl auch an einem selber, in der eigenen Persönlichkeit. Also jemand der sich selber nicht leiden kann und sowieso keinen anderen wird vermutlich die große Liebe genausowenig finden, wie jemand der sich für den oder die größte hält.

Ich bin nur leider hoffnungslos
romantisch und kann mich nicht mit einer ruhigen vor sich hin plätschernden Beziehung anfreunden.
Die meisten, so mein Gefühl, nehmen irgendwann einfach irgendwen, weil sie eine Familie wollen und man schließlich nicht ewig Zeit hat.
Natürlich kann man sich alles schönreden.
An Begeisterungsfähigkeit mangelt es mir ja nun gerade nicht, nur findet sich selten jemand, der diese Begeisterung auslöst und wenn, dann sollte er sie am besten natürlich auch empfinden und das ist doch ein fast unmöglicher Zufall, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2009 um 20:16
In Antwort auf daria_12499983

Ich bin nur leider hoffnungslos
romantisch und kann mich nicht mit einer ruhigen vor sich hin plätschernden Beziehung anfreunden.
Die meisten, so mein Gefühl, nehmen irgendwann einfach irgendwen, weil sie eine Familie wollen und man schließlich nicht ewig Zeit hat.
Natürlich kann man sich alles schönreden.
An Begeisterungsfähigkeit mangelt es mir ja nun gerade nicht, nur findet sich selten jemand, der diese Begeisterung auslöst und wenn, dann sollte er sie am besten natürlich auch empfinden und das ist doch ein fast unmöglicher Zufall, oder?

Ach was, seh die Sache mal nicht so rabenschwarz
Ich find auch nicht an jeder Straßenecke jemanden, der mir gefallen könnte - gott sei Dank, denn das wär ja richtig stressig Ne, meist trifft man auf potentielle Partner dann, wenn man es überhaupt nicht erwartet und meist dann, wenn man überhaupt nicht danach sucht, sondern mal wieder so richtig mit sich selber zufrieden ist... Ich glaub sogar, man zieht nen passenden Menschen regelrecht an und bekommt was man noch zu lernen hat. Nicht immer sind es Erfahrungen, die einem jubeln lassen, aber im Nachhinein waren manchmal die größten Enttäuschungen wahre Augenöffner für einen selber. Schau ich bin 44 und glaub meinen passenden Traummann gibts und bis dahin, bis er vor mir steht, lass ich den Kopf nun auch nicht hängen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen