Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich war männlich, verwegen, ich war frei und hatte lange Haare

Ich war männlich, verwegen, ich war frei und hatte lange Haare

17. Januar 2006 um 10:08

Viel Spaß

Gruß

Ulli - weiblich, unfrei & kurze Haare

---------------------------------------------

Meine Frau lernte mich kennen, nicht umgekehrt. Sie stellte mir förmlich nach. Egal wo ich hinkam, sie war schon da. Es ist nun zwölf Jahre her. Damals war ich eingefleischter Motorradfahrer, trug nur schwarze Sweat-Shirts, ausgefranste Jeans und Bikerstiefel, und ich trug lange Haare.

Selbstverständlich hatte ich auch ein Outfit für besondere Anlässe. Dann trug ich ein schwarzes Sweat-Shirt, ausgefranste Jeans und weiße Turnschuhe.
Hausarbeit war ein Übel, dem ich wann immer es möglich war aus dem Weg ging.

Aber ich mochte mich und mein Leben. So also lernte sie mich kennen. "Du bist mein Traummann. Du bist so männlich, so verwegen und so frei."
Mit der Freiheit war es alsbald vorbei, da wir beschlossen zu heiraten. Warum auch nicht, ich war männlich verwegen, fast frei und ich hatte lange Haare.

Allerdings nur bis zur Hochzeit. Kurz vorher hörte ich sie sagen:" Du könntest wenigstens zum Frisör gehen, schliesslich kommen meine Eltern zur Trauung." Stunden, nein Tage später und endlose Tränen weiter gab ich nach und liess mir eine modische Kurzhaarfrisur verpassen, denn schliesslich liebte ich sie, und was soll`s, ich war männlich, verwegen, fast frei und es zog auf meinem Kopf. Und ich war soooo lieb.

"Schatz ich liebe Dich so wie Du bist" hauchte sie.
Das Leben war in Ordnung obwohl es auf dem Kopf etwas kühl war. Es folgten Wochen friedlichen Zusammenseins bis meine Frau eines Tages mit einer grossen Tüte unterm Arm vor mir stand.

Sie holte ein Hemd, einen Pollunder ( Bei dem Wort läuft es mir schon eiskalt den Rücken runter ) und eine neue Hose hervor und sagte:" Probier das bitte mal an." Tage, Wochen, nein Monate und endlose Papiertaschentücher weiter gab ich nach, und trug Hemden, Pollunder (Ärrrgh) und Stoffhosen.

Es folgten schwarze Schuhe Sakkos, Krawatten und Designermäntel. Aber ich war männlich, verwegen, todchic und es zog auf meinem Kopf. Dann folgte der grösste Kampf. Der Kampf ums Motorrad. Allerdings dauerte er nicht sehr lange, denn im schwarzen Anzug der ständig kneift und zwickt lässt es sich nicht sehr gut kämpfen. Ausserdem drückten die Lackschuhe was mich auch mürbe machte. Aber was soll`s, ich war männlich, spiessig, fast frei, ich fuhr einen Kombi, und es zog auf meinem Kopf.

Mit den Jahren folgten viele Kämpfe, die ich allesamt in einem Meer von Tränen verlor. Ich spülte, bügelte, kaufte ein, lernte Deutsche Schlager auswendig, trank lieblichen Rotwein und ging Sonntags spazieren. Was soll`s dachte ich, ich war ein Weichei, gefangen, fühlte mich scheisse und es zog auf dem Kopf.

Eines schönen Tages stand meine Frau mit gepackten Koffern vor mir und sagte:" Ich verlasse Dich." Völlig erstaunt fragte ich sie nach dem Grund. "Ich liebe Dich nicht mehr, denn Du hast Dich so verändert. Du bist nicht mehr der Mann den ich mal kennen gelernt habe."

Vor kurzem traf ich sie wieder.
Ihr "Neuer" ist ein langhaariger Biker mit zerrissenen Jeans und Tätowierungen, der mich mitleidig ansah.
Ich glaube, ich werde Ihm eine Mütze schicken.

Mehr lesen

17. Januar 2006 um 12:18

Du schreibst einfach herrlich
sei mir bitte nicht böse aber es hat spass gemacht deine geschichte zu lesen!schonmal an kurzgeschichten gedacht?!ehrlich gemeint!!!schlag profit aus deinem unglück aber ich weiß eigentlich nicht was du jetzt eigentlich willst... du hast dich wie ein hund benommen...hast dich dressieren lassen.jetzt hat sie dich wie einen hund weggejagt.fazit:bleib dir das nächste mal lieber selber treu!frauen gibt s wie sand am meer und männer auch..irgendwann muss man zwangsläufig wieder mit jemandem neuen zusammenprallen!also die nächste kommt bestimmt.sei wieder so wie DU sein möchtest.manchen leuten juckt es in den fingern zu sehen wie weit sie den partner verändern können und wenn sies dann geschafft haben ist das interesse weg.mach sowas einfach nicht mehr mit
lg kitty

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2006 um 12:26
In Antwort auf kittylabelle

Du schreibst einfach herrlich
sei mir bitte nicht böse aber es hat spass gemacht deine geschichte zu lesen!schonmal an kurzgeschichten gedacht?!ehrlich gemeint!!!schlag profit aus deinem unglück aber ich weiß eigentlich nicht was du jetzt eigentlich willst... du hast dich wie ein hund benommen...hast dich dressieren lassen.jetzt hat sie dich wie einen hund weggejagt.fazit:bleib dir das nächste mal lieber selber treu!frauen gibt s wie sand am meer und männer auch..irgendwann muss man zwangsläufig wieder mit jemandem neuen zusammenprallen!also die nächste kommt bestimmt.sei wieder so wie DU sein möchtest.manchen leuten juckt es in den fingern zu sehen wie weit sie den partner verändern können und wenn sies dann geschafft haben ist das interesse weg.mach sowas einfach nicht mehr mit
lg kitty

Oh danke Kittylabelle
aber leider ist dies nicht meiner Feder entsprungen

Aber vielleicht liest der Verfasser ja dein Lob.

Die Geschichte fand ich interessant. Zumal ich eine keine, die fast identisch ist.

Gruß

Ulli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2006 um 12:43

Herrlich!!!
Und so wahr.

Sind die Frauen wirklich so? Erst biegen wir uns den Mann zurecht und wenn er fertig ist, schmeißen wir ihn weg und suchen ein neues Objekt. Ojeh.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2006 um 13:08


ich mag die geschichte auch.

erinnert mich an hans jellouschek, "der fischer und seine frau - wie man besser mit den wünschen seiner frau umgeht". interessante sichtweise.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2006 um 13:39
In Antwort auf ulli29

Oh danke Kittylabelle
aber leider ist dies nicht meiner Feder entsprungen

Aber vielleicht liest der Verfasser ja dein Lob.

Die Geschichte fand ich interessant. Zumal ich eine keine, die fast identisch ist.

Gruß

Ulli

@ulli
och menno...dann gehts hier ja garnicht um dich und ich hab meinen ganzen psychologischen senf umsonst verschleudert*grummel* hat trotzdem spass gemmacht zu lesen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2006 um 13:46

Einfach
göttlich ... und nicht von der Hand zu weisen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2006 um 13:53
In Antwort auf kittylabelle

@ulli
och menno...dann gehts hier ja garnicht um dich und ich hab meinen ganzen psychologischen senf umsonst verschleudert*grummel* hat trotzdem spass gemmacht zu lesen!

Na, das ist doch die Hauptsache
Mag auch solche Geschichten, obwohl da doch oft ein Stück Wahrheit dahinter steckt.

Gruß

Ulli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2006 um 13:59

Granatenhaft..
ich hab mich gerade köstlich amüsiert...Aber bei dem Motorrad hätte ich gestreikt, hätte ich nie abgegeben...
*lach*



Traurig ist nur, dass wir wirklich viel versuchen jemanden zu ändern, obwohl wir ihn doch so kennengelernt haben..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2006 um 19:41

Einfach super !
Die (autobiographische ?) Story ist umwerfend gut - tragisch-komisch, thats life. Wenigstens kannst du (noch) über dich selbst lachen. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge grüßt dich
diedada

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2006 um 19:45

Lese gerade den thread ganz durch
es handelt sich ja GAR NICHT um deine Geschichte. Na ja, trotzdem danke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2006 um 19:48

Hy uli
hab ich zwar schon gekannt war aber trotzdem wieder lustig!

Und wahr ist es vor allem auch!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2006 um 8:35
In Antwort auf naoko_12058337

Granatenhaft..
ich hab mich gerade köstlich amüsiert...Aber bei dem Motorrad hätte ich gestreikt, hätte ich nie abgegeben...
*lach*



Traurig ist nur, dass wir wirklich viel versuchen jemanden zu ändern, obwohl wir ihn doch so kennengelernt haben..

Ich leider nicht
Ich wäre so ein Schaf, das alles mitmachen würde. Aber zum Glück - aufholzklopf - ist mein Mann nicht so einer.


Gruß

Ulli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2006 um 11:54

WEGSCHREI
boah haben wir gelacht ..... - jau wir - ich und mein langhaariger freund -
wenns nicht so traurig wär im ergebnis ...

sorry - aber das ist so süß geschrieben .......

*quietsch vor laschen*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2006 um 10:51

...tja...
fürs gemeinsame Leben - gibt`s keine Garantie...
toll geschrieben, gefiel mir : -))
ciao, grüssle, nadyaxa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2006 um 11:52
In Antwort auf lally_11969332

Herrlich!!!
Und so wahr.

Sind die Frauen wirklich so? Erst biegen wir uns den Mann zurecht und wenn er fertig ist, schmeißen wir ihn weg und suchen ein neues Objekt. Ojeh.

Ist doch auch logisch...
ist schließlich nicht mehr der Mann, in den wir uns mal verliebt haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2006 um 17:06

Das ist eine GESCHICHTE
schön, dass sich einige wiederfinden. aber die geschichte kursiert schon länger in dieser form in internet. wer auch immer der urheber ist: hat schon ne aussage, die story.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen