Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich war geliebte

Ich war geliebte

25. April 2006 um 14:37 Letzte Antwort: 28. April 2006 um 14:24

Auch wenn viele Geliebte da herinnen, als naiv und dumm eingestuft worden sind, schreibe ich doch was.
Also, ER hat es gestern beendet.
Wir sind seit 14 Monat zusammen. Am Anfang empfand ich es als Spiel, er war schon von Anfang an voll verliebt in mich. Am Anfang sahen wir uns 1x die Woche. Doch nach und nach wurde es immer mehr. Letztes Jahr im Sommer sind wir auch mehrere Wochenenden weggefahren.
Auch sein ganzer Bekanntenkreis wusste es. Wir spielten kein Versteckspiel, wir zeigten uns in der Öffentlich, also auf das Bestand er. Sogar in seinem Dorf wo er wohnte, wusste es jeder.
Ob es die Frau weiß oder nicht, weiß ich bis heute nicht. Zu ihm hat sie nie ein Wort gesagt.
Naja, auf alle Fälle, hat er es gestern per SMS beendet.
Letztes Jahr hatten wir schon 2 Versuche der Trennung was aber gescheitert ist.
Gestern begründete er es, weil er sich nicht Trennen kann von seiner Frau, gemeinsame Firma und soalso er könnte schon, nur wäre das sein finanzieller Ruin. Und da er mir die Zukunft nicht verbauen will, beendet er das jetzt, auch wenn er mich liebt.
Ja und ich liebe ihn ja auch, und ich weiß das es das beste wäre, das jetzt so zu belassen, aber ich zerbreche innerlich.
Vielleicht schreibt mir ja jemand, dem es gleich ergangen ist, und der mir Tipps geben kann, dass ich mich jetzt löse von ihm.
Ich hoffe das hilft mir.

LG die Teufelin

Mehr lesen

25. April 2006 um 16:57

Wenn
ich dies lese:"Ja und ich liebe ihn ja auch, und ich weiß das es das beste wäre, das jetzt so zu belassen, aber ich zerbreche innerlich.
Vielleicht schreibt mir ja jemand, dem es gleich ergangen ist"
fällt mir folgendes ein:

Frag doch mal seine Ehefrau, der erging es sicher genauso.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. April 2006 um 19:13

Ich bin Geliebte
Hallo Teufelin!

Ich bin neu hier im Forum, und deine Geschichte erinnert mich ein wenig an meine. Auch ich bin eine Geliebte. Also wahrscheinlich auch naiv und dumm. Im Gegensatz zu dir bin ich aber noch mit ihm zusammen. Und das schon seid fünf Jahren. Wir führen unsere

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. April 2006 um 21:11
In Antwort auf jakub_12951013

Wenn
ich dies lese:"Ja und ich liebe ihn ja auch, und ich weiß das es das beste wäre, das jetzt so zu belassen, aber ich zerbreche innerlich.
Vielleicht schreibt mir ja jemand, dem es gleich ergangen ist"
fällt mir folgendes ein:

Frag doch mal seine Ehefrau, der erging es sicher genauso.

Ein bißchen differenzierter denken...
wäre kein Fehler hplovecraft

@ blondeteufelin:

ich kann Dich sehr gut verstehen und bin mitten drinnen, indem was Du eben durchmachst. Ich kann Dir nichts raten, Du musst da durch. Rede mit Freunden darüber, friß Deinen Schmerz und Kummer nicht in Dich rein. Und: Stehe zu Dir, sooft Du auch gefallen bist. Es wird (frag nicht wann) leichter werden. Bleib stark und versuche das was ihr hattet mit Dir zu nehmen. Das kann Dir niemehr jemand nehmen!

Alles Gute
morganlefey

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. April 2006 um 21:17
In Antwort auf ekua_12107359

Ein bißchen differenzierter denken...
wäre kein Fehler hplovecraft

@ blondeteufelin:

ich kann Dich sehr gut verstehen und bin mitten drinnen, indem was Du eben durchmachst. Ich kann Dir nichts raten, Du musst da durch. Rede mit Freunden darüber, friß Deinen Schmerz und Kummer nicht in Dich rein. Und: Stehe zu Dir, sooft Du auch gefallen bist. Es wird (frag nicht wann) leichter werden. Bleib stark und versuche das was ihr hattet mit Dir zu nehmen. Das kann Dir niemehr jemand nehmen!

Alles Gute
morganlefey

Stark sein...
ist die große herausforderung in solch einer situation. woher nimmst du sie? ich habe echte probleme damit, mich aufzuraffen, aufzustehen und zu leben...das mache ich seit einem halben jahr durch. und es ist nicht besser geworden. weil er mich wahnsinnig fehlt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. April 2006 um 21:25
In Antwort auf lotus_11956276

Stark sein...
ist die große herausforderung in solch einer situation. woher nimmst du sie? ich habe echte probleme damit, mich aufzuraffen, aufzustehen und zu leben...das mache ich seit einem halben jahr durch. und es ist nicht besser geworden. weil er mich wahnsinnig fehlt.

Hallo carriebrat(shaw)
ich bin genauso wie Du reduziert, auf das Aufstehen und den Tag runterbiegen und ich bin stolz darauf das zu schaffen. Manchmal sind Selbstverständlichkeiten plötzlich Höchstleistungen. Ich vertraue einfach darauf dass es irgendwann vorbeigehen wird, sich löst, wie auch immmer. Ich weine viel, ich schreibe viel, ich spreche viel mit Freunden, die mich verstehen. Ich kann in stillen Momenten auch ihn verstehen. Der Verstand hat von Anfang an gewusst, wo es lang geht und wir haben (beide) einander nie etwas vorgemacht. Mein Herz spricht jedoch eine andere Sprache. Damit komm ich nicht klar. Vielleicht muss ich (DU?) lernen, dass sich nicht alles erfüllt im Leben. Oder vielleicht auch doch? Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt! Gib nicht auf meine Liebe! Sei stolz auf Dich! Schon zwei Tage einer Woche runtergebogen. Es wird besser! Habe Mut!

Ich schickDir viel positive Energie
Morganlefey

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. April 2006 um 21:26
In Antwort auf lotus_11956276

Stark sein...
ist die große herausforderung in solch einer situation. woher nimmst du sie? ich habe echte probleme damit, mich aufzuraffen, aufzustehen und zu leben...das mache ich seit einem halben jahr durch. und es ist nicht besser geworden. weil er mich wahnsinnig fehlt.

!
miR fehlt, meine ich natürlich!!! peinlicher fehler

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. April 2006 um 21:33
In Antwort auf ekua_12107359

Hallo carriebrat(shaw)
ich bin genauso wie Du reduziert, auf das Aufstehen und den Tag runterbiegen und ich bin stolz darauf das zu schaffen. Manchmal sind Selbstverständlichkeiten plötzlich Höchstleistungen. Ich vertraue einfach darauf dass es irgendwann vorbeigehen wird, sich löst, wie auch immmer. Ich weine viel, ich schreibe viel, ich spreche viel mit Freunden, die mich verstehen. Ich kann in stillen Momenten auch ihn verstehen. Der Verstand hat von Anfang an gewusst, wo es lang geht und wir haben (beide) einander nie etwas vorgemacht. Mein Herz spricht jedoch eine andere Sprache. Damit komm ich nicht klar. Vielleicht muss ich (DU?) lernen, dass sich nicht alles erfüllt im Leben. Oder vielleicht auch doch? Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt! Gib nicht auf meine Liebe! Sei stolz auf Dich! Schon zwei Tage einer Woche runtergebogen. Es wird besser! Habe Mut!

Ich schickDir viel positive Energie
Morganlefey


eigentlich heißt die dame "braDshaw", auch da war ich bei der anmeldung duch den wind

du wirkst sehr stark, von dem, was du da schreibst. ich bewundere das. vielleicht liegt das auch daran, dass ich selbst sehr pessimistisch bin. ich sehe das z.b. nicht so wie du "zwei tage überstanden". ich lasse die tage an mir vorbeiziehen. zu dem kommt hinzu, dass ich gerade "arbeitssuchende" bin oder besser gerade mit dem studium fertig. alle um mich herum haben freudestrahlend den abschluß gefeiert, es gab ihnen energie, die sie für die jobsuche/ urlaub/ was weiß ich verwenden. ich bin immer mehr, in ein noch tieferes loch gefallen. und das merkt man mir an, ich fühle mich unter menschen nicht mehr wohl. ich könnte mich jede sekunde zurückziehen und trauern...und das tue ich auch meistens.

danke für die energien. , LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. April 2006 um 21:38
In Antwort auf ekua_12107359

Hallo carriebrat(shaw)
ich bin genauso wie Du reduziert, auf das Aufstehen und den Tag runterbiegen und ich bin stolz darauf das zu schaffen. Manchmal sind Selbstverständlichkeiten plötzlich Höchstleistungen. Ich vertraue einfach darauf dass es irgendwann vorbeigehen wird, sich löst, wie auch immmer. Ich weine viel, ich schreibe viel, ich spreche viel mit Freunden, die mich verstehen. Ich kann in stillen Momenten auch ihn verstehen. Der Verstand hat von Anfang an gewusst, wo es lang geht und wir haben (beide) einander nie etwas vorgemacht. Mein Herz spricht jedoch eine andere Sprache. Damit komm ich nicht klar. Vielleicht muss ich (DU?) lernen, dass sich nicht alles erfüllt im Leben. Oder vielleicht auch doch? Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt! Gib nicht auf meine Liebe! Sei stolz auf Dich! Schon zwei Tage einer Woche runtergebogen. Es wird besser! Habe Mut!

Ich schickDir viel positive Energie
Morganlefey

Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt!
ich zitiere hier mal einen lieben menschen, dessen ansichten ich sehr schätze.

"Solange es Hoffnung gibt, ist selbst die Zukunft von gestern, weil sie nur nach vorn projezierte Vergangeneheit ist. Wer alle Hoffnung verliert, kommt wieder in der Gegenwart an und kann sich ihr stellen.
Die Hoffnung ist nämlich meistens von gestern.
Sie möchte wieder beleben, was schon vorbei ist.
Sie bindet uns im Gestern fest, läßt uns auf das Morgen schauen und beraubt uns des Heute.
Dabei bin ich doch gerade heute DA.
Nur im Heute kann ich DA-SEIN, kann leben, atmen, schmecken, riechen, spielen, fühlen und lieben. Nichts kann für mich so wertvoll sein wie das Jetzt, nichts kann mich so unmittelbar berühren wie das, was mir heute geschenkt wird."

vielleicht sollten wir die hoffnung ihrer wege ziehen lassen damit wir uns nicht mit ihr beschäftigen müssen sondern uns mit uns beschäftigen können.

manndel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. April 2006 um 21:45
In Antwort auf kaleo_12490902

Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt!
ich zitiere hier mal einen lieben menschen, dessen ansichten ich sehr schätze.

"Solange es Hoffnung gibt, ist selbst die Zukunft von gestern, weil sie nur nach vorn projezierte Vergangeneheit ist. Wer alle Hoffnung verliert, kommt wieder in der Gegenwart an und kann sich ihr stellen.
Die Hoffnung ist nämlich meistens von gestern.
Sie möchte wieder beleben, was schon vorbei ist.
Sie bindet uns im Gestern fest, läßt uns auf das Morgen schauen und beraubt uns des Heute.
Dabei bin ich doch gerade heute DA.
Nur im Heute kann ich DA-SEIN, kann leben, atmen, schmecken, riechen, spielen, fühlen und lieben. Nichts kann für mich so wertvoll sein wie das Jetzt, nichts kann mich so unmittelbar berühren wie das, was mir heute geschenkt wird."

vielleicht sollten wir die hoffnung ihrer wege ziehen lassen damit wir uns nicht mit ihr beschäftigen müssen sondern uns mit uns beschäftigen können.

manndel

Liebe manndel,
genauso sehe ich das auch. allerdings habe ich das gefühl, wann immer ich diese "hoffnung in mir " löschen/ abstellen" zu versuche, noch mehr leiden zu müssen. weil ich dann die vergangenheit in frage stelle. verstehst du, was ich sagen möchte? es ist schwer, ohne hoffnung zu leben. denn die gegenwart/ realität ist schwer bis kaum zu ertragen für mich. deshalb versuche ich mich -in den schlimmsten momenten -mit ein bisschen hoffnung selbst zu betrügen. das bisschen hoffnung, was manche momente aufblüht, lässt mich leben. klingt seltsam, nicht wahr?! ich weiß sonst nicht, wie ich mit der realität umgehen soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. April 2006 um 21:46
In Antwort auf lotus_11956276


eigentlich heißt die dame "braDshaw", auch da war ich bei der anmeldung duch den wind

du wirkst sehr stark, von dem, was du da schreibst. ich bewundere das. vielleicht liegt das auch daran, dass ich selbst sehr pessimistisch bin. ich sehe das z.b. nicht so wie du "zwei tage überstanden". ich lasse die tage an mir vorbeiziehen. zu dem kommt hinzu, dass ich gerade "arbeitssuchende" bin oder besser gerade mit dem studium fertig. alle um mich herum haben freudestrahlend den abschluß gefeiert, es gab ihnen energie, die sie für die jobsuche/ urlaub/ was weiß ich verwenden. ich bin immer mehr, in ein noch tieferes loch gefallen. und das merkt man mir an, ich fühle mich unter menschen nicht mehr wohl. ich könnte mich jede sekunde zurückziehen und trauern...und das tue ich auch meistens.

danke für die energien. , LG

Ich kenn das sehr gut
..vielleicht liegt es an bereits durchlittenen Erfahrungen, das ich anders damit umgehe. Dabei ist es ja gar nicht so anders als bei Dir. Ich fühle die Trauer jede Sekunde ihn mir, es vergeht kein Augenblick in dem ich nicht nach wie vor bei ihm bin..Aber DU MUSST EINFACH weitergehen. Ich denke mir das oft, wenn ich zur Bahn maschiere am Morgen, bei jedem einzelnen Schritt, den ich mache. Ich überliste mich selber. Wie oft falle ich zurück und möchte nicht aufstehen, weine morgens, aber ich gehe einfach weiter. Das darfst Du nicht "VERLERNEN". Schritt für Schritt für Schritt...

Versuchein wenig Energie in die Jobsuche zu investieren. Vielleicht ist da was dabei, was Dir Spass macht. Hast Du Freunde, mit denen Du sprechen kannst? Das ist sehr sehr wichtig. Carrie, Du bist nicht allein. Es gibt soviele Menschen, die sich zum falschen Zeitpunkt in den richtigen Menschen verlieben und dann leiden. Auch wenn es Deine Lage nicht erleichtert, so hilft es doch zu wissen, das es andere gibt, die es nachempfinden können.

Eine Umarmung (unbekannterweise)
Morgan

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. April 2006 um 21:53
In Antwort auf lotus_11956276

Liebe manndel,
genauso sehe ich das auch. allerdings habe ich das gefühl, wann immer ich diese "hoffnung in mir " löschen/ abstellen" zu versuche, noch mehr leiden zu müssen. weil ich dann die vergangenheit in frage stelle. verstehst du, was ich sagen möchte? es ist schwer, ohne hoffnung zu leben. denn die gegenwart/ realität ist schwer bis kaum zu ertragen für mich. deshalb versuche ich mich -in den schlimmsten momenten -mit ein bisschen hoffnung selbst zu betrügen. das bisschen hoffnung, was manche momente aufblüht, lässt mich leben. klingt seltsam, nicht wahr?! ich weiß sonst nicht, wie ich mit der realität umgehen soll.

Die vergangenheit in frage stelle
die vergangenheit war einmal gegenwart und als solche gut und wertvoll für dich (wenn du das so empfinden kannst)
aber jetzt ist sie nicht mehr gegenwart und deshalb "nutzlos" - nicht für deine erinnerungen - die nimmt dir keiner - aber sie hat keine perspektive für deinen heutigen tag.
den bringst du nur deshalb über die runden, damit du nächsten, an dem vielleicht alles besser wird erreichst. er hat für sich genommen aber keinen sinn weil du ihm keinen gibst.

MANNdel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. April 2006 um 21:57
In Antwort auf ekua_12107359

Ich kenn das sehr gut
..vielleicht liegt es an bereits durchlittenen Erfahrungen, das ich anders damit umgehe. Dabei ist es ja gar nicht so anders als bei Dir. Ich fühle die Trauer jede Sekunde ihn mir, es vergeht kein Augenblick in dem ich nicht nach wie vor bei ihm bin..Aber DU MUSST EINFACH weitergehen. Ich denke mir das oft, wenn ich zur Bahn maschiere am Morgen, bei jedem einzelnen Schritt, den ich mache. Ich überliste mich selber. Wie oft falle ich zurück und möchte nicht aufstehen, weine morgens, aber ich gehe einfach weiter. Das darfst Du nicht "VERLERNEN". Schritt für Schritt für Schritt...

Versuchein wenig Energie in die Jobsuche zu investieren. Vielleicht ist da was dabei, was Dir Spass macht. Hast Du Freunde, mit denen Du sprechen kannst? Das ist sehr sehr wichtig. Carrie, Du bist nicht allein. Es gibt soviele Menschen, die sich zum falschen Zeitpunkt in den richtigen Menschen verlieben und dann leiden. Auch wenn es Deine Lage nicht erleichtert, so hilft es doch zu wissen, das es andere gibt, die es nachempfinden können.

Eine Umarmung (unbekannterweise)
Morgan

Danke...
"zum falschen Zeitpunkt in den richtigen Menschen verlieben"...ach ja. es gibt aber sicher auch menschen, die sagen würden: gibt es den falschen zeitpunkt? ich frage mich schon manchmal, ob ich nicht ein bisschen hätte kämpfen sollen...richtiger (als kämpfen): meine wünsche und bedürfnisse äußern. es ist nicht so, dass es nicht gefragt hatte, nicht über die möglichkeiten einer gemeinsamen zukunft gesprochen hätte, aber ich habe mich nicht getraut, die wahrheit zu sagen. was ich will. deshalb fällt es mir schwer, es zu verarbeiten, denn vielleicht habe ich einen fehler gemacht. vielleicht hätte ich auch ohnehin verloren, aber ich wäre wenigstens diese verdammten worte, diese wichtigen worte losgeworden. jetzt muss ich mich ständig fragen: was wäre wenn?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. April 2006 um 22:07
In Antwort auf lotus_11956276

Danke...
"zum falschen Zeitpunkt in den richtigen Menschen verlieben"...ach ja. es gibt aber sicher auch menschen, die sagen würden: gibt es den falschen zeitpunkt? ich frage mich schon manchmal, ob ich nicht ein bisschen hätte kämpfen sollen...richtiger (als kämpfen): meine wünsche und bedürfnisse äußern. es ist nicht so, dass es nicht gefragt hatte, nicht über die möglichkeiten einer gemeinsamen zukunft gesprochen hätte, aber ich habe mich nicht getraut, die wahrheit zu sagen. was ich will. deshalb fällt es mir schwer, es zu verarbeiten, denn vielleicht habe ich einen fehler gemacht. vielleicht hätte ich auch ohnehin verloren, aber ich wäre wenigstens diese verdammten worte, diese wichtigen worte losgeworden. jetzt muss ich mich ständig fragen: was wäre wenn?!

Kannst Du ihn..
noch fragen, kannst Du es noch sagen, oder erreichst Du ihn nicht mehr (emotional, wenn er sich Dir verschlossen hat, bzw. real)? Wenn es für Dich wichtig ist, dann tue es, schreib ihm. Aber erwarte nichts. Teile es einfach mit, aus dem Bedürfnis heraus, alles versucht zu haben, was Du wolltest. Es scheint Dir ein großes Anliegen zu sein, Dich ihm nochmals mitzuteilen. Dann ist es vielleicht ein wenig leichter für Dich? Ich weiß es nicht, aber ich wünsche es Dir von Herzen.

Alles Liebe und Gute Nacht
Mo (rgan

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. April 2006 um 22:20
In Antwort auf kaleo_12490902

Die vergangenheit in frage stelle
die vergangenheit war einmal gegenwart und als solche gut und wertvoll für dich (wenn du das so empfinden kannst)
aber jetzt ist sie nicht mehr gegenwart und deshalb "nutzlos" - nicht für deine erinnerungen - die nimmt dir keiner - aber sie hat keine perspektive für deinen heutigen tag.
den bringst du nur deshalb über die runden, damit du nächsten, an dem vielleicht alles besser wird erreichst. er hat für sich genommen aber keinen sinn weil du ihm keinen gibst.

MANNdel

Du hast ja recht...
aber durch die Trauer muss man durch. Der SINN kann sich erst in der Reflexion im Nachhinein zeigen. Die Traurigkeit mitzunehmen, muss jedoch nicht bedeuten sich ganz hineinfallen zu lassen und jedem einzelnen Tag nicht auch schöne Momente abzugewinnen. Aber den Prozess selbst kann man nicht einfach abstellen. Er will gelebt werden, bis man gereift ist dadurch, denke ich!

Alles Liebe und Gute Nacht
Morgan

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. April 2006 um 23:19
In Antwort auf ekua_12107359

Kannst Du ihn..
noch fragen, kannst Du es noch sagen, oder erreichst Du ihn nicht mehr (emotional, wenn er sich Dir verschlossen hat, bzw. real)? Wenn es für Dich wichtig ist, dann tue es, schreib ihm. Aber erwarte nichts. Teile es einfach mit, aus dem Bedürfnis heraus, alles versucht zu haben, was Du wolltest. Es scheint Dir ein großes Anliegen zu sein, Dich ihm nochmals mitzuteilen. Dann ist es vielleicht ein wenig leichter für Dich? Ich weiß es nicht, aber ich wünsche es Dir von Herzen.

Alles Liebe und Gute Nacht
Mo (rgan

Schwere frage,
es ist ein halbes jahr her. ich denke, ich sollte ihn in ruhe lassen, bin aber nicht sicher. hat er mich damals in ruhe gelassen? nein, hat er nicht. wollte mich unbedingt, ohne wenn und aber...aber ich habe nicht den mut, nach so langer zeit auf ihn zuzugehen. ich bin genauso feige wie er, wenn ich ehrlich bin. aber ich habe angst, vielleicht auch vor der wahrheit, dass er mich zurückweist. obwohl ich das im tiefsten inneren nicht glaube...aber woher weiß ich das schon. im forum gibt es die unglaublichsten stories, wieso männer "fremdgehen"...du kennst die innere zerrissenheit sicherlich, oder?!

gute nacht und danke für deine worte. wäre schöm, wenn du wieder antworten würdest. LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. April 2006 um 23:52
In Antwort auf jakub_12951013

Wenn
ich dies lese:"Ja und ich liebe ihn ja auch, und ich weiß das es das beste wäre, das jetzt so zu belassen, aber ich zerbreche innerlich.
Vielleicht schreibt mir ja jemand, dem es gleich ergangen ist"
fällt mir folgendes ein:

Frag doch mal seine Ehefrau, der erging es sicher genauso.

Immer die armen Betrüger/innen
Sehe das genauso wie Du... es ist immer das Gleiche hier. Wer eine Gegenposition einnimmt, soll sich erst einmal in die Situation hineinversetzen, soll den Sachverhalt analysieren oder ist ein Moralapostel, dem das Gleiche passieren kann. Dafür gibt es keinen Grund. Lieber sollte sich die blondeteufelin in die Situation der Ehefrau versetzen! Vielleicht hast Du ja auch einmal einen Partner, blondeteufelin, und wirst das an der eigenen Seele erfahren! Nein, da beisst die Maus den Faden nicht ab - Betrug bleibt Betrug und ist in meinen Augen das Letzte!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. April 2006 um 0:07
In Antwort auf ely_12837377

Immer die armen Betrüger/innen
Sehe das genauso wie Du... es ist immer das Gleiche hier. Wer eine Gegenposition einnimmt, soll sich erst einmal in die Situation hineinversetzen, soll den Sachverhalt analysieren oder ist ein Moralapostel, dem das Gleiche passieren kann. Dafür gibt es keinen Grund. Lieber sollte sich die blondeteufelin in die Situation der Ehefrau versetzen! Vielleicht hast Du ja auch einmal einen Partner, blondeteufelin, und wirst das an der eigenen Seele erfahren! Nein, da beisst die Maus den Faden nicht ab - Betrug bleibt Betrug und ist in meinen Augen das Letzte!

Betrug bleibt Betrug
wer ist denn der betrüger?

und warum sollte sich eine geliebte in die situation der ehefrau hineinversetzen?

sie schafft es ja kaum, sich in die eigene situation hinein zu versetzen.

manndel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. April 2006 um 1:12
In Antwort auf kaleo_12490902

Betrug bleibt Betrug
wer ist denn der betrüger?

und warum sollte sich eine geliebte in die situation der ehefrau hineinversetzen?

sie schafft es ja kaum, sich in die eigene situation hinein zu versetzen.

manndel

Finger weg!
Sie sollte einfach Ihre Finger von gebundenen Männern lassen, dann kommt sie nicht in solch eine Situation!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. April 2006 um 8:15
In Antwort auf bojana_12086825

Ich bin Geliebte
Hallo Teufelin!

Ich bin neu hier im Forum, und deine Geschichte erinnert mich ein wenig an meine. Auch ich bin eine Geliebte. Also wahrscheinlich auch naiv und dumm. Im Gegensatz zu dir bin ich aber noch mit ihm zusammen. Und das schon seid fünf Jahren. Wir führen unsere

Hallo....
ja 5 jahre ist eine lange zeit....und wie verläuft das bei euch so? Wie oft seht ihr euch?
und das Thema Trennung ist nicht aktuell bei euch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. April 2006 um 9:28
In Antwort auf ely_12837377

Finger weg!
Sie sollte einfach Ihre Finger von gebundenen Männern lassen, dann kommt sie nicht in solch eine Situation!

Dreiecke
funktionieren (in der regel) nach festen mustern.
damit kennst du dich offenbar nicht wirklich aus.

manndel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. April 2006 um 10:14
In Antwort auf kaleo_12490902

Dreiecke
funktionieren (in der regel) nach festen mustern.
damit kennst du dich offenbar nicht wirklich aus.

manndel

Muster?
was meinst du mit "festen mustern" und wieso in der regel? also, bist du der meinung, dass "so etwas" nach einem muster abläuft? habe ich das richtig interpretiert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. April 2006 um 11:52

Ja
er hat per sms schluss gemacht, sich aber gestan per telefon gemeldet, weil ich auf ein persönliches gespräch forderte....
und ich weiss auch, warum er sich nicht mit mir treffen will, weil er das ganze dann nicht mehr beenden kann, wenn er mich sieht....und wir haben auch schon 2 mal den versuch das ganze zu beenden gehabt..

Aber ich weiss ja eh, das es besser für mich, ist zu vergessen und hoffe für mich das ich das schaffe.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. April 2006 um 12:01
In Antwort auf lotus_11956276

Muster?
was meinst du mit "festen mustern" und wieso in der regel? also, bist du der meinung, dass "so etwas" nach einem muster abläuft? habe ich das richtig interpretiert?

Habe ich das richtig interpretiert?
hast du.
und in der regel bedeutet, dass es nur wenige ausnahmen gibt und bei denen stellt sich dann meist hinterher heraus, dass die grundvoraussetzungen andere waren, dass zum beispiel die ehefrau das fremdgehen des mannes toleriert hat oder ähnliches, es sich also nicht um einen "vollständigen" betrug handelt.

manndel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. April 2006 um 13:17

...
naja, er hätte ja auch nicht antworten müssen auf mein sms oder auf meine anrufe...nichts leichter als das in den zeiten von handies.....

am telefon hat er nicht viel gesagt, das er diese woche einen ziemlichen stress hat, aber er tät gern mit mir nächste woche auf an drink gehn, um über das alles zu reden.....

und ich weiss das es diese gründe sind...uns war ehrlichkeit immer total wichtig in unserer beziehung, und er war auch immer ehrlich...auch in solchen sachen, wenn ich ihn gefragt habe, ob er wieder mal mit seiner frau geschlafn hat, weil wenns so war, hat er mir offen und ehrlich ja gesagt, obwohl er das ja nicht müsste, weil das würde ich ja eh nicht herausbekommen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. April 2006 um 13:19

Weine nicht weil es vorbei ist, lächle war es war!
Oh man,das tut echt weh! War selbst über Jahre Geliebte und muß mich zur Zeit (in fester Partnerschaft) ständig mit Ex-Geliebten rumschlagen....kenne also beide Seiten.
Ich kam Jahre lang nicht von meinem Freund los und auch wenn es immer hieß er trennt sich eh nicht,nutzt Dich aus bla bla - ich konnte es nicht. Und so blöd (oder vielleicht doch nicht) es sich auch anhörte, es war für uns die richtige Entscheidung. Er hat eine tolle Frau (die ich auch kannte) und auch jetzt ist er immernoch mit ihr zusammen. Damals dachten wir immer sie wüsste nichts davon, heute denke ich sie hat sich einfach nur super verhalten und abgewartet. Um es kurz zu machen...als wir uns trennten weil wir sonst nie voneinander los gekommen wären, bin ich kurzerhand weggegangen. Ich habe mir einen neuen Job gesucht, und bin in das 500km entfernte Hamburg gezogen. Ob wir wollten oder nicht, da ging es eben nicht mehr, daß man sich mal eben so sieht. Das kuriose dabei ist, obwohl wir natürlich auch bei aller Liebe Haßzeiten hatten, weil er sich nicht trennte, daß wir eben akzeptiert haben, daß es nicht geht. Wir haben seitdem (sind jetzt schon 15 Jahre ein tolles Verhältnis und er ist mein bester Freund , bzw. ich seine beste Freundin. Seit 6 Jahren wohnen wir wieder in der selben Stadt (ich konnte ja wieder zurück kommen...) und haben denselben Freundeskreis. Seine Frau und ich sind wirkliche Freundinnen geworden, so pervers das auch klingt. Auch wenn ich da gegen mich spreche, ich an seiner Stelle hätte sie auch nicht verlassen...Wenn wir manchmal zusammen kochen und wir beide allein in der Küche stehen, und mein Freund mit seiner Frau gerade was anderes macht, müssen wir schon manchmal lachen und sind beide froh, daß es so gekommen ist wie es ist. er hat aber nie mit seiner Frau darüber gesprochen, und ich werde das auch nicht. Er ist mittlerweile seit über 20 jahren mit ihr zusammen und wenn man die beiden manchmal sieht, denkt man sie wären frisch verliebt! Ich habe damals bestimmt 1 Jahr gebraucht, bis ich darüber hinweg war, aber man schafft es.
Ich kann nicht beurteilen, ob der "finanzielle Ruin" vorgeschoben ist, oder nicht. Vielleicht hat er eben auch bemerkt, was er an seiner Frau hat und möchte dich nicht verletzen. Denn wenn man jemanden will, will man ihn selbst in der Hundehütte, oder?
Und wenn das halbe Dorf Bescheid weiß, wir sie es auch wissen. Sie ist offensichtlich klug genug, damit umzugehen (bin ich leider nicht...aber das ist eine andere Geschichte...).
Wenn ihr Euch nicht im Bösen getrennt habt, sondern immernoch Gefühle da sind, hilft es vielleicht Freunde zu werden. Mir hat es damals sehr geholfen. Wenn ich gar keinen Kontakt mehr gehabt hätte, wäre ich schlechter dran gewesen. Viele Frauen denken ja dann eher so,schluss aus vorbei - keinen Kontakt mehr...und dann sitzt man zu Hause und starrt auf sein Handy, ob nicht doch ne SMS kommt. Das finde ich grauenhaft. Wenn Du ihn anrufen kannst, wenn es Dir schlecht geht, oder andersrum ist viel entspannter. Aber nur wenn ihr ehrlich miteinander seit. Wenn das natürlich so ein Machtgehabe ist, wer jetzt als erster anruft ect. dann lieber nicht.
Ich wünsche Dir alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. April 2006 um 13:25
In Antwort auf dee_12853583

Weine nicht weil es vorbei ist, lächle war es war!
Oh man,das tut echt weh! War selbst über Jahre Geliebte und muß mich zur Zeit (in fester Partnerschaft) ständig mit Ex-Geliebten rumschlagen....kenne also beide Seiten.
Ich kam Jahre lang nicht von meinem Freund los und auch wenn es immer hieß er trennt sich eh nicht,nutzt Dich aus bla bla - ich konnte es nicht. Und so blöd (oder vielleicht doch nicht) es sich auch anhörte, es war für uns die richtige Entscheidung. Er hat eine tolle Frau (die ich auch kannte) und auch jetzt ist er immernoch mit ihr zusammen. Damals dachten wir immer sie wüsste nichts davon, heute denke ich sie hat sich einfach nur super verhalten und abgewartet. Um es kurz zu machen...als wir uns trennten weil wir sonst nie voneinander los gekommen wären, bin ich kurzerhand weggegangen. Ich habe mir einen neuen Job gesucht, und bin in das 500km entfernte Hamburg gezogen. Ob wir wollten oder nicht, da ging es eben nicht mehr, daß man sich mal eben so sieht. Das kuriose dabei ist, obwohl wir natürlich auch bei aller Liebe Haßzeiten hatten, weil er sich nicht trennte, daß wir eben akzeptiert haben, daß es nicht geht. Wir haben seitdem (sind jetzt schon 15 Jahre ein tolles Verhältnis und er ist mein bester Freund , bzw. ich seine beste Freundin. Seit 6 Jahren wohnen wir wieder in der selben Stadt (ich konnte ja wieder zurück kommen...) und haben denselben Freundeskreis. Seine Frau und ich sind wirkliche Freundinnen geworden, so pervers das auch klingt. Auch wenn ich da gegen mich spreche, ich an seiner Stelle hätte sie auch nicht verlassen...Wenn wir manchmal zusammen kochen und wir beide allein in der Küche stehen, und mein Freund mit seiner Frau gerade was anderes macht, müssen wir schon manchmal lachen und sind beide froh, daß es so gekommen ist wie es ist. er hat aber nie mit seiner Frau darüber gesprochen, und ich werde das auch nicht. Er ist mittlerweile seit über 20 jahren mit ihr zusammen und wenn man die beiden manchmal sieht, denkt man sie wären frisch verliebt! Ich habe damals bestimmt 1 Jahr gebraucht, bis ich darüber hinweg war, aber man schafft es.
Ich kann nicht beurteilen, ob der "finanzielle Ruin" vorgeschoben ist, oder nicht. Vielleicht hat er eben auch bemerkt, was er an seiner Frau hat und möchte dich nicht verletzen. Denn wenn man jemanden will, will man ihn selbst in der Hundehütte, oder?
Und wenn das halbe Dorf Bescheid weiß, wir sie es auch wissen. Sie ist offensichtlich klug genug, damit umzugehen (bin ich leider nicht...aber das ist eine andere Geschichte...).
Wenn ihr Euch nicht im Bösen getrennt habt, sondern immernoch Gefühle da sind, hilft es vielleicht Freunde zu werden. Mir hat es damals sehr geholfen. Wenn ich gar keinen Kontakt mehr gehabt hätte, wäre ich schlechter dran gewesen. Viele Frauen denken ja dann eher so,schluss aus vorbei - keinen Kontakt mehr...und dann sitzt man zu Hause und starrt auf sein Handy, ob nicht doch ne SMS kommt. Das finde ich grauenhaft. Wenn Du ihn anrufen kannst, wenn es Dir schlecht geht, oder andersrum ist viel entspannter. Aber nur wenn ihr ehrlich miteinander seit. Wenn das natürlich so ein Machtgehabe ist, wer jetzt als erster anruft ect. dann lieber nicht.
Ich wünsche Dir alles Gute

Tjaa wenn es lächeln so einfach wär...
hast du nie ein schlechtes gewissen seiner frau gegenüber?

Wir vermuten ja auch, das sie es weiss....ich kenne sie ja auch persönlich, da ich auch viel in dem dorf unterwegs bin, auch schon vor ihm.....

Manche leute sagen auch, sie ist einfach berrechnend...und sie wartet auf einen bestimmten punkt, und macht mir dann die hölle heiss...nur frag ich mich ja, wie sie das machen will?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. April 2006 um 13:32

.
auf dieses Treffen besteh ich auch.
doch doch ernst ist es ihm schon...

nicht in dieser situation hat er das zugegeben, sondern schon von anfang an unserer beziehung....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. April 2006 um 13:34
In Antwort auf elif_11944445

Tjaa wenn es lächeln so einfach wär...
hast du nie ein schlechtes gewissen seiner frau gegenüber?

Wir vermuten ja auch, das sie es weiss....ich kenne sie ja auch persönlich, da ich auch viel in dem dorf unterwegs bin, auch schon vor ihm.....

Manche leute sagen auch, sie ist einfach berrechnend...und sie wartet auf einen bestimmten punkt, und macht mir dann die hölle heiss...nur frag ich mich ja, wie sie das machen will?

Doch
ich hatte ein super schlechtes Gewissen. Wir waren damals ja auch schon "befreundet"...und wenn er vorher bei mir war, und wir uns nachmittags in der Stadt gesehen haben, war das super ätzend. mein Bruder (auch ein Freund von ihm) hat sich später ganz abgewendet, weil er es nicht mehr mit sich vereinbaren konnte. ich glaube, wenn sie mir damals die Hölle heiß gemacht hätte, wäre ich damit besser zurecht gekommen. Eigentlich ist ja die Ehefrau eher was negatives in dem Moment.Aber das war sie ja nicht für mich, und das war schlimmer...Aber vielleicht konnte ich ihn deshalb auch so gut verstehen. Ich glaube es gibt wirklich Phasen, wo ein Mann oder eine Frau 2 Menschen gleichzeitig lieben. Ich glaube, wenn ich damals seine Frau gewesen wäre, und seine Frau seine Geliebte, hätte er mich auch nicht verlassen...(ist das jetzt zu kompliziert ? ich hoffe du weißt was ich meine.Eigentlich hat er dadurch bei mir auch gewonnen, daß er nicht einfach so seine Ehe über Bord geworfen hat, auch wenn ich in dem Moment die Verliererin war... Außerdem hatte er keinen Stress in seiner Ehe. Ich weiß nicht wie gut das Verhältnis zwischen Deinem Ex und seiner Frau ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. April 2006 um 13:34

...
ja aber dann versteh ich eben auch nicht, warum sie dann nie ein wort zu ihm gesagt hat...
er war ja ziemlich viel am weg, also 3 mal die woche ist er ja erst um 4 uhr morgens heim gekommen und so...

zum beispiel im fasching: da waren wir im dorf, die frau auch, aber er ist trotzdem mit mir auf die bar und soweiter...irgendwann ist sie dann gekommen, und hat ihm gleich weggezehrt.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. April 2006 um 13:46

Vielleicht ist sie auch einfach schlau
genug, um zu wissen, daß man mit Stress und ständigen Fragen einen Mann nur noch weiter in die Arme seiner Freundin stößt. Leider bin ich jemand, der nicht mit solch einer Eigenschaft ausgestattet ist, aber besse wäre es manchesmal gewesen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. April 2006 um 13:54

Die letzten zwei mal
sind wir auch nicht im bett gelandet.....
also da bin ich mir 100% sicher, das es ihm nicht um den sex geht, den wir unternehmen auch viel, ohne das wir danach im bett landen...

eigentlich hab ich angst davor, das das ganze wieder von vorn beginnt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. April 2006 um 13:56
In Antwort auf elif_11944445

...
ja aber dann versteh ich eben auch nicht, warum sie dann nie ein wort zu ihm gesagt hat...
er war ja ziemlich viel am weg, also 3 mal die woche ist er ja erst um 4 uhr morgens heim gekommen und so...

zum beispiel im fasching: da waren wir im dorf, die frau auch, aber er ist trotzdem mit mir auf die bar und soweiter...irgendwann ist sie dann gekommen, und hat ihm gleich weggezehrt.....

Naja
da ich sie ja auch kenne, hat sie ja zu mir einmal gesagt, das wenn ihr mann sie einmal wegen einer anderen verlässt, ihn finanziell ausnimmt wie eine weihnachtsgans....und das weiss auch er.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. April 2006 um 13:58
In Antwort auf elif_11944445

Naja
da ich sie ja auch kenne, hat sie ja zu mir einmal gesagt, das wenn ihr mann sie einmal wegen einer anderen verlässt, ihn finanziell ausnimmt wie eine weihnachtsgans....und das weiss auch er.....

Haben die beiden Kinder?
?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. April 2006 um 14:02
In Antwort auf dee_12853583

Doch
ich hatte ein super schlechtes Gewissen. Wir waren damals ja auch schon "befreundet"...und wenn er vorher bei mir war, und wir uns nachmittags in der Stadt gesehen haben, war das super ätzend. mein Bruder (auch ein Freund von ihm) hat sich später ganz abgewendet, weil er es nicht mehr mit sich vereinbaren konnte. ich glaube, wenn sie mir damals die Hölle heiß gemacht hätte, wäre ich damit besser zurecht gekommen. Eigentlich ist ja die Ehefrau eher was negatives in dem Moment.Aber das war sie ja nicht für mich, und das war schlimmer...Aber vielleicht konnte ich ihn deshalb auch so gut verstehen. Ich glaube es gibt wirklich Phasen, wo ein Mann oder eine Frau 2 Menschen gleichzeitig lieben. Ich glaube, wenn ich damals seine Frau gewesen wäre, und seine Frau seine Geliebte, hätte er mich auch nicht verlassen...(ist das jetzt zu kompliziert ? ich hoffe du weißt was ich meine.Eigentlich hat er dadurch bei mir auch gewonnen, daß er nicht einfach so seine Ehe über Bord geworfen hat, auch wenn ich in dem Moment die Verliererin war... Außerdem hatte er keinen Stress in seiner Ehe. Ich weiß nicht wie gut das Verhältnis zwischen Deinem Ex und seiner Frau ist?

Das ist schwierig zum sagen
wie das verhältnis wirklich ist.....
ich habe sie auch schon einige male zusammen erlebt, auf feste oder bei grillfeiern, und ich muss sagn, er geht total auf distanz und ist gerade nicht freundlich mit ihr, aber natürlich kann das auch nur sein, wenn ich in der nähe bin....
von ihr hört man nur, schatzi hin und schatzi her....

er hat zu mir gesagt, das er sie mittlerweile wie eine schwester sieht.
Sie reden nur mehr über die Firma und über die Kinder, aber über sich selber nicht mehr....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. April 2006 um 14:03

Ja sie haben Kinder
ein mädl mit 15 jahren und einen bub mit 10 jahren...
ich kenne beide kinder, und mit dem mädchen hab i engeren kontakt da sie mein pferd reitet.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. April 2006 um 14:04

Mein herz will das es weitergeht
aber mein verstand nicht...ich weiss das wir keine zukunft miteinander haben, aber dennoch liebe ich ihn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. April 2006 um 14:31

.
Sie haben ja gemeinsam, eine ziemlich grosse firma, und sind auch im dorf sehr anerkannte leute....

ob sie ihn nu liebt oder nicht, weiss ich nicht....manchmal denk ich mir schon, ich könnte das nie akzeptieren, das mein mann unter der woche am abend sowieso nie daheim ist, und am wochenende untertags machen sie auch getrennte sachen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. April 2006 um 14:43

.
Und ich bin normal der mensch der nur auf sein herz hört, aber zum ersten mal in meinem leben, weiss ich das der verstand recht hat, zumindest in dieser situation.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. April 2006 um 14:45

Ich weiss nicht ob ihn seine Frau liebt...
und zwecks dem kämpfen, glaube ich einfach, das sie sich einfach so sicher ist, das er nicht von ihr geht, zwecks dem finanziellen, weil die firma täte er verlieren, das haus täte er auch verlieren, was bleibt ihm dann?

deswegen weiss ich auch, das er sich nicht trennt von ihr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. April 2006 um 14:46

Aja, und danke
des tuat ma echt guat amal so richtig drüber zu plaudern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. April 2006 um 18:30
In Antwort auf kaleo_12490902

Betrug bleibt Betrug
wer ist denn der betrüger?

und warum sollte sich eine geliebte in die situation der ehefrau hineinversetzen?

sie schafft es ja kaum, sich in die eigene situation hinein zu versetzen.

manndel

Und warum sollte sich eine geliebte in die situation der ehefrau hineinversetzen?
lieber manndel,

es stimmt - ER betrügt seine frau.

es stimmt auch - sie schafft es nicht, sich in die eigene situation hinein zu versetzen.

und genau deshalb - meine ich - sollte sie es versuchen, wir frauen schaffen das manchmal ganz gut und können dadurch evtl. einfacher die eigene situation erfassen.

mir hat es im umgekehrten fall geholfen.

glg

rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. April 2006 um 23:11
In Antwort auf kaleo_12490902

Dreiecke
funktionieren (in der regel) nach festen mustern.
damit kennst du dich offenbar nicht wirklich aus.

manndel

Und Kinder...
sind auch mal wieder dabei. Wie gehabt, wenn "nur ich habe"!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. April 2006 um 8:20

@lirumlarum
Hi du.....

ich versteh die Frau auch nicht, warum sie das einfach über sich ergehen lässt......

Gestern am abend hat er sich eh schon wieder gemeldet, zuerst nur eine sms, mit der frage wie es mir geht. ihm geht es sehr schlecht dabei, aber es leben ist oft ungerecht.
Und dann hat er mich gefragt, warum ich ihn eigentlich liebe...er der nie für mich da war, wenn ich ihn wirklich gebräucht hätte, er der nur begrenzt zeit hat....er kann das einfach nicht verstehen wie ich so einen menschen lieben kann....
im endeffekt haben wir dann 1 stunde telefoniert, und er will mir eben meine zukunft nicht verbauen, ich habe alles noch vor mir, und er eben schon hinter sich, aber bei einem is er sich sicher, er liebt mich von ganzen herzen....

naja, auf alle fälle, hab ich sehr wenig geschlafen, viel drüber nachgedacht.....ach, wenn das alles nicht so schwierig wäre....

und jetzt weiss ich absolut nicht was ich machen soll.....ich glaube ich bin schon wieder mittendrin irgendwie....

lg Teufelin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. April 2006 um 11:07
In Antwort auf elif_11944445

@lirumlarum
Hi du.....

ich versteh die Frau auch nicht, warum sie das einfach über sich ergehen lässt......

Gestern am abend hat er sich eh schon wieder gemeldet, zuerst nur eine sms, mit der frage wie es mir geht. ihm geht es sehr schlecht dabei, aber es leben ist oft ungerecht.
Und dann hat er mich gefragt, warum ich ihn eigentlich liebe...er der nie für mich da war, wenn ich ihn wirklich gebräucht hätte, er der nur begrenzt zeit hat....er kann das einfach nicht verstehen wie ich so einen menschen lieben kann....
im endeffekt haben wir dann 1 stunde telefoniert, und er will mir eben meine zukunft nicht verbauen, ich habe alles noch vor mir, und er eben schon hinter sich, aber bei einem is er sich sicher, er liebt mich von ganzen herzen....

naja, auf alle fälle, hab ich sehr wenig geschlafen, viel drüber nachgedacht.....ach, wenn das alles nicht so schwierig wäre....

und jetzt weiss ich absolut nicht was ich machen soll.....ich glaube ich bin schon wieder mittendrin irgendwie....

lg Teufelin

Hallo teufelin,
lese seit tagen deinen beitrag mit. gehöre auch zu denen, die so "etwas" durchgemacht haben bzw. mache es noch immer durch. habe mich vor 6 monaten schon getrennt und bin noch lange nicht drüber hinweg. diese worte "er der nie für mich da war, wenn ich ihn wirklich gebräucht hätte, er der nur begrenzt zeit hat etc." hatte er auch mal an mich gerichtet, hat meine gefühle für ihn nicht verstanden...ich vermisse diesen typen und auch wenn alles "anscheinend" abgeschlossen ist, ich bin noch lange nicht so weit...ich frage mich sehr oft, ob ich ihn wirklich gehen lassen sollte. denn auch ich liebe ihn über alles. "ich glaube ich bin schon wieder mittendrin irgendwie...." denkst du darüber nach, dich wieder auf ihn einzulassen? sehr schwierige situation, kenne ich sehr gut. habe mich drei mal getrennt, allerdings noch nie so "konsequent". wir haben jeglichen kontakt eingestellt. ich weiß aber nicht, ob das richtig ist. manchmal wünschte ich, ich wäre weit mehr egoistisch, dann würde lieber mit dem chaos leben als ohne...
was wirst du tun?

lieben gruß und alles gute...dass du für dich die beste entscheidung triffst. carrie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. April 2006 um 11:30
In Antwort auf lotus_11956276

Hallo teufelin,
lese seit tagen deinen beitrag mit. gehöre auch zu denen, die so "etwas" durchgemacht haben bzw. mache es noch immer durch. habe mich vor 6 monaten schon getrennt und bin noch lange nicht drüber hinweg. diese worte "er der nie für mich da war, wenn ich ihn wirklich gebräucht hätte, er der nur begrenzt zeit hat etc." hatte er auch mal an mich gerichtet, hat meine gefühle für ihn nicht verstanden...ich vermisse diesen typen und auch wenn alles "anscheinend" abgeschlossen ist, ich bin noch lange nicht so weit...ich frage mich sehr oft, ob ich ihn wirklich gehen lassen sollte. denn auch ich liebe ihn über alles. "ich glaube ich bin schon wieder mittendrin irgendwie...." denkst du darüber nach, dich wieder auf ihn einzulassen? sehr schwierige situation, kenne ich sehr gut. habe mich drei mal getrennt, allerdings noch nie so "konsequent". wir haben jeglichen kontakt eingestellt. ich weiß aber nicht, ob das richtig ist. manchmal wünschte ich, ich wäre weit mehr egoistisch, dann würde lieber mit dem chaos leben als ohne...
was wirst du tun?

lieben gruß und alles gute...dass du für dich die beste entscheidung triffst. carrie

@carriebrat
tja wenn ich wirklich wüsste was für mich die beste entscheidung ist....

und wielang ist das gegangen bei euch?
und mit was für einer begründung hat er sich nicht von seiner frau getrennt?

ach, es ist alles so schwierig....ich spüre ja so sehr, das er mich wirklich liebt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. April 2006 um 11:40
In Antwort auf elif_11944445

@carriebrat
tja wenn ich wirklich wüsste was für mich die beste entscheidung ist....

und wielang ist das gegangen bei euch?
und mit was für einer begründung hat er sich nicht von seiner frau getrennt?

ach, es ist alles so schwierig....ich spüre ja so sehr, das er mich wirklich liebt....

Du wirst lachen,
aber dreimal darfst du raten; der nicht-trennungsgrund: die kinder! und auch wenn ich hier auf wenig verständnis gestoßen bin, kann ich das verstehen. die kinder sind sehr jung und er liebt sie über alles (also auch mehr als mich). es war eine komplizierte geschichte, ich hatte mich sehr schwer getan, ihm meine wünsche gegenüber zu äußern, habe immer dicht gemacht, wenn er über scheidung reden wollte...deshalb kann ich wohl auch nicht abschließen, weil ich immer denken muss "was wäre wenn..." die "sache" ging über ein jahr, allerdings war es keine beziehung, wir trafen uns sehr unregelmäßig. für uns beide, war es sehr schwer zu begreifen, was da passiert, wie wir uns verhalten sollen...ziemlich unbeholfen. aber wenn wir uns sahen...wir waren schon sehr verrückt nach einander. ich wurde noch nie so "vergöttert". und mir gings nicht anders. (jetzt muss ich schmunzeln: wir haben uns ziemlich angeschmachtet...)...ach ja...und was ist mit dir und deinen gefühlen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. April 2006 um 11:49
In Antwort auf lotus_11956276

Du wirst lachen,
aber dreimal darfst du raten; der nicht-trennungsgrund: die kinder! und auch wenn ich hier auf wenig verständnis gestoßen bin, kann ich das verstehen. die kinder sind sehr jung und er liebt sie über alles (also auch mehr als mich). es war eine komplizierte geschichte, ich hatte mich sehr schwer getan, ihm meine wünsche gegenüber zu äußern, habe immer dicht gemacht, wenn er über scheidung reden wollte...deshalb kann ich wohl auch nicht abschließen, weil ich immer denken muss "was wäre wenn..." die "sache" ging über ein jahr, allerdings war es keine beziehung, wir trafen uns sehr unregelmäßig. für uns beide, war es sehr schwer zu begreifen, was da passiert, wie wir uns verhalten sollen...ziemlich unbeholfen. aber wenn wir uns sahen...wir waren schon sehr verrückt nach einander. ich wurde noch nie so "vergöttert". und mir gings nicht anders. (jetzt muss ich schmunzeln: wir haben uns ziemlich angeschmachtet...)...ach ja...und was ist mit dir und deinen gefühlen?

Ja die lieben kinder
....es ist sicher schwierig für einen mann , seine kinder zu verlassen, das versteh ich auf einwenig....

und wer hat das dann beendet? du oder er?

ja meine gefühle schwanken momentan ziemlich hin und her...also bei einem bin ich mir schon sicher : ich liebe ihn...
nur sagt mir mein verstand, das du keine zukunft haben kannst mit diesem mann, deswegen wäre es einfach vernünftiger, das alles abzuschliessen...
aber ich habe noch nie so einen mann kennengelernt wie ihn....er ist so einfühlsam, so romantisch....ja einfach mein traummann....
das thema trennung von seiner frau, hatten wir ja auch schon oft.....aber er kann das jetzt noch nicht machen(finanzielle Gründe)....aber wer weiss, wies wirklich in ihm ausschaut.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. April 2006 um 11:59
In Antwort auf elif_11944445

Ja die lieben kinder
....es ist sicher schwierig für einen mann , seine kinder zu verlassen, das versteh ich auf einwenig....

und wer hat das dann beendet? du oder er?

ja meine gefühle schwanken momentan ziemlich hin und her...also bei einem bin ich mir schon sicher : ich liebe ihn...
nur sagt mir mein verstand, das du keine zukunft haben kannst mit diesem mann, deswegen wäre es einfach vernünftiger, das alles abzuschliessen...
aber ich habe noch nie so einen mann kennengelernt wie ihn....er ist so einfühlsam, so romantisch....ja einfach mein traummann....
das thema trennung von seiner frau, hatten wir ja auch schon oft.....aber er kann das jetzt noch nicht machen(finanzielle Gründe)....aber wer weiss, wies wirklich in ihm ausschaut.....

Hast
du ehrlich ihm gegenüber über deine wünsche geredet? konntest du ihm sagen: ich möchte mit dir zusammensein bzw.zusammenleben? ich finde das sehr wichtig, dass alles ausgesprochen wird...aber wenn du schreibst "aber wer weiss, wies wirklich in ihm ausschaut..." dann habt ihr vielleicht -genau wie WIR - nicht ganz offen miteinander geredet, oder?! "aber er kann das jetzt noch nicht machen(finanzielle Gründe)" noch nicht?! was heißt das?

wieso sind eigentlich nur die verheirateten männer so "einfühlsam, so romantisch....ja einfach mein traummann"; verfolge ja seit langem die geschichten meiner "leidensgenossinen", immer sind die männer die tollsten überhaupt, seelenverwandte, woran liegt das?! mich macht das verrückt. genau wie du, weiß ich nicht, wo hinten und vorne, was richtig oder falsch ist. hast du niemals an seinen gefühlen gezweifelt? von wegen: verheiratet, sucht nach abwechselung, (sicherlich bist du um einige jahre jünger...?!). ich kann mich nicht ganz "einordnen"...nicht immer bin ich von seinen gefühlen überzeugt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. April 2006 um 12:07
In Antwort auf elif_11944445

Ja die lieben kinder
....es ist sicher schwierig für einen mann , seine kinder zu verlassen, das versteh ich auf einwenig....

und wer hat das dann beendet? du oder er?

ja meine gefühle schwanken momentan ziemlich hin und her...also bei einem bin ich mir schon sicher : ich liebe ihn...
nur sagt mir mein verstand, das du keine zukunft haben kannst mit diesem mann, deswegen wäre es einfach vernünftiger, das alles abzuschliessen...
aber ich habe noch nie so einen mann kennengelernt wie ihn....er ist so einfühlsam, so romantisch....ja einfach mein traummann....
das thema trennung von seiner frau, hatten wir ja auch schon oft.....aber er kann das jetzt noch nicht machen(finanzielle Gründe)....aber wer weiss, wies wirklich in ihm ausschaut.....

Muss
jetzt leider schnell weg. würde mich freuen, später noch mehr erfahrungen auszutauschen. drüber "reden" tut sehr gut...vielleicht auch, um stark zu bleiben. leider habe ich niemanden in meinem freundeskreis, der mich jetzt noch nach all der zeit versteht.

lg, carrie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen