Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich verstehe nichts mehr

Ich verstehe nichts mehr

3. September 2008 um 19:07

hallo

vor 1 1/2 jahren lernte ich meine ex kennen .. sie war intelligent, überreif , veratnwortungsvoll, konservativ, ordnungsbewusst, ...hat super gelernt, ist nie fort geganen hat sich auch auf keine beziehungen eingelassen oder sich hergegeben da sie immer auf den richtigen gewartet hat und somit ihren wert und ihre werte immer bewahrt hat ...

wir lernten uns kennen ...und es war für uns beide klar das wir für immer zusammengehören ..es war schon nach tagen so als wären wir ewig zusammen und uns beide genau kennen ...denn wir hatten genau die gleichen vorstellungen und wir konnten über alles reden von angang an als wär alles selbstverständlich .. da gabs kein thema was man nicht ansprechen kann was man denkt, fühlt etc was sonnst üblich ist .. es war extreme verbundenheit und vertrauen so wie es bei anderen vllt erst nach jahren einer beziehung ist ... sie zog nach 2 wochen zu mir ...es gab eigentlich nichts ausser uns 2 ..alles andere um uns war einfach nicht da ... nach 1 monat entschlissen wir uns eine familie zu gründen und sie wurde dann auch sofort schwanger ... für mich gabs einfach nichts anderes als sie, unsere tochter und unsere eigene familie... irgendwann hörte sie auf ihre gedanken zu sagen.. was sie stört oder was sie möchte ... oder was ihr sorgen/probleme macht ... so begann dann alles ... ich war einfach vor glück und weil alles für mich toll schien und ich auch an nichts auszusetzen hatte--es war einfach für mich alles bestens ... bei ihr wohl nicht ..aber sie hat einfach nicht mit mir drüber geredet .. was ich aber nicht sah ..bzw.. so sah das sie das gleiche lebt wie ich ...
irgendwann haben sie sich von mir immer wieder distanziert ...ich konnte mit ihr nicht mehr über irgendwas reden... ohne das sie sauer war oder gegen meine meinung ..was öfter zu streit kommen lies ... dennoch war ich glücklich und ich schaute nur in die zukunft... nie dran dachtend das es mal aus sein könnte ..

so kam es auch .. kurz nach der geburt trennte sie sich ...

es hat monate gedauert bis ich verstand was sie dauernd gestört hat oder sorgen gemacht --- was sie nie sagte.. das thema was war und warum ist bis heute tabu aber mir es mittlerweile klar

es waren halt dinge das ich arbeitslos war über die schwangerschaft etc. nur weil ich sie begleiten konnte während der schwangerschaft ich wollte immer für sie da sein... geldprobleme hatten wir eigentlich keine

nach der trennung sagte sie nur sie möchte so einen wie mich nicht
warum ich ihr nicht passe hab ich auch keine ahnung
und da kommen wir auch zu den weiteren problem ... ich hab sie immer für was besonderes gehalen weil sie einfach einzigartig war und immer ihrer meinung treu war aber sie hat sich so zurückgebildet das ich überhaupt kein verständniss oder respekt für sie hab

sie sucht einen im kopf und auch alter reifen mann der leben im griff hat und verantwortungs voll ist etc. einfach einen mann der für seine familie sorgt usw.. gepflegt ist, atraktiv ist, kutlurele manieren und umgang besitz, gut bekleidet ist... das war immer ihre art und meinung die sie ihr ganzes leben gestrebt hat und deshalb auch nicht auf die teenager sachen eingelassen hat was man halt so als teenie tut ... sie war einfach erwahsen und frühreif für ihr alter und hat sich für den richtigen (im diesen fall doch nicht) aufbewahrt

tja in den letzten monaten hat sie sich sehr zurückgebildet ...
began nicht mehr wirklich zu lernen ,, hatte nur spass und fortgehen im kopf, ordnung wurde ihr komplett egal ... von putzfreak wurde sie zu kleines kind das alles irgendwo in die ecke haut, die kleider stapeln sich überall und jede ecke im haus ist mit haarbüscheln übersätt (hundehaare etc) alles steht im dreck ... ist nur noch am computer (myspace, foren, msn) und das kind auf spielwiese oder laufstall ... sie schaut nur auf ihr äusseres (soviel schminkzeug hatte sie noch nie) ich bin oft bei ihr wegen meiner tochter und bekomm das alles mit...

aber ich hab überhaupt kein respekt mehr für sie .. alle werte die ich bei ihr schätze sind weg ... diese frau die ich kannte und liebte ist nicht mehr da .. was blieb ist ein dummes, verspieltes, verblendetes und naives kind aus ihr ... noch vor 2 monaten sagte sie mir sie möchte einen richtigen man finden +10 jahre der im leben steht, sie legt grosses wert auf aussehen des partners und auf umgang und kleindung usw.. einen der verantwortung hat sich um das kind kümmert und dennen obhut gibt

ja toll sie hat einen neuen ... aber was dabei rauskam ist das gegenteil überhaupt :

der typ steht überhaupt nicht selbständig im leben ... der geht in ihre schule und ist sogar eine klasse unter ihr und ein jahr jünger ... atraktiv? der schaut aus wie rasputin ... gesicht voll behaart und sehr lang darunter akne haut zu erkennen. ungepflegte lange haare, augenbrauen wie ein 80 jähriger opa augebüscht... schiefer gebiss und unschöne zehne, keine manieren -- nichts, total ungepflegt ausser taschengeld kein eigenes einkommen ... kleidung? alte sportschuhe immer gleiche jeans hosen und irgendwelche rammstein t-shirts zudem rauch er auch noch... und mit kinder hat er nix am hut.. nichtmal die kleine nehmen traut er sich ... vorallem wegen meiner tochter regt mich das sehr auf !!

ist es das was sie ihr ganzes leben angestrebt hat? ist das ihre vision von normaler familie??

sie war einfach anders als alle anderen frauen und diese werte hab ich respektiert --

aber was soll ich jetzt denken... nach der trennung war ich sehr stolz das ich überhaupt so eine frau in meinen leben hatte und ich war stolz ein kind von ihr zu haben ... aber nach dieser degradierung ihrer eigener persönlichkeit gibt es nichts mehr woraum ich stolz mehr sein kann ... für mich ist sie nichts mehr als ein naives, blindes kind ... ich find das so schade das ich nichts in schöner erinerung belassen kann den das hat sie alles zerstört nicht nur sich selbst und ihren wert sondern jeglichen stolz

ich war froh das meine tochter so eine ordentliche, reife und verantwortungsbewusste mutter hat ... aber jetzt hab ich nur noch sorgen und ängste um mein kind .... wie kann ein mensch sich nur so devolutionieren? ihr ganzes leben aufgeben? das sie mich nicht mehr wollte ok ..seh ich ein ich war echt nicht perfekt ... aber sie hätte ihr leben weiter leben sollen und so wie sie gelebt hat weiter dannach streben

aber jetzt ist alles für mich enttäuschend ... ich bin verletzt und schwer getroffen über diese situation .. alles was war ist mir bedeutungslos geworden ... und es macht mir solche sorgen und schuldgefühle das mein kind nicht so einer mutter haben kann die ich ermöglichen wollte

Mehr lesen

3. September 2008 um 20:36

Re
>>>Bist Du Dir sicher,trifft das Bild zu,was Du von ihr hast?
Ist sie wirklich so,oder hast DU Dir nur erwünscht,sie wäre so? Und sie hat sich angepasst,weil sie mit Dir glücklich werden wollte?

-ja da bin ich mir ganz sicher.. das war von anfang an zu erkennen und sie teilte mir auch alles am anfang so mit .. ich war derjenige der sich ihr angepasst hat .. bzw aus ihren traum unser traum zu machen .. zusammensein für immer ..eine familie gründen etc.. das waren ihre wünsche die ich ihr dann auch zu ermöglichen versucht habe

>>>Ich vermute einfach,sie kämpft noch mit der Umstellung mit dem Baby,und sonderlich viel Unterstützung scheint sie nicht zu haben,hat sie keine Mutter oder SChwester oder sonst wem,der ihr hilft?
Mag sein,sie demonstriert jetzt das Kontrastprogramm,hat sich eingeengt gefühlt mit Deinen Plänen,ist aber nicht der Typ Frau,die auf den Tisch haut und ihre MEinung auch ihr Missfallen deutlich sagt.

- genau war es umgekehrt .. sie war diejenige die das sagen oder meinung hatte die ich mich drauf einzustellen versuchte ... ich hab sir so toleriet wir sie ist

>>>SCHADE;dass sie nie mit Dir gesprochen hat.
Vermutlich hatte sie den Eindruck,Du würdest sie nicht verstehen.
Es hat sich ihr/euer ganzes Leben verändert binnen anderthalb Jahren.

wir haben uns sehr wohl verstanden ...es war alles unvorstellbar ...aber wir waren wirklich eine seele so wie man es selten in einer parnerschat sieht ..wir haben vieles übersprungen ...der vertrauensaufbau war nicht nötig den das gabs schon sofort nach kurze zeit und binnen wochen waren wir schon praktisch eine familie ...doch langsam baute sie ja die distanz auf so das ich sie auch nicht mehr verstehen konnte ... auch ein frauen versteher würde es bei ihr nicht schaffen ...sie ist halt anderes ...und es gibt keinen menschen der sie versteht weil sie ja so zurückhalten und anderesdenkend ist ...aber ich war der erste mensch dem sie sich geöffnet hat und auch ihre jeglichen gedanken sagen konnte deshalb war es mir auch möglch sie zu verstehen bis sie das es nimmer getan hat

>>>Wenn man grade mal um 20 oder so ist,ist das sehr schwer zu verkraften,wenn man keine wirkliche HIlfe hat.
Und die-scheint sie nicht wirklich zu haben...und wenn,von Dir wird sie sie wohl nicht wollen...

- nein die hat sie auch nicht .. sie war immer anders denkend ..und einzelgänger auf der welt .. sie war immer unglücklich weil sie einfach anders ist und in diese welt nicht passt ... das ist ja auch was ich an ihr so geschätzt habe auch wenn ihr leben so unglücklich war und sie alleine auf der welt habe ich mein bestes gegeben ihre 2te hälfte zu sein ... wir haben uns ja am anfang wie eine seele verstanden .. ich war der erste mensch der ihr nahe kommen durfte ..nicht mal ihre mutter konnte das da es ihr unangenehm war wenn jemand ihr zu nahe kam .. ich war der erste mensch in ihren leben den sie sich anvertraun und öffnen konnte.. der einzige der sie auch verstand und sie so schwer wie sie ist nahm und das toleriert hat... ich hab nie was an ihr zu aussetzen gehabt .. was die meisten menschen bei ihr taten ... vllt war das ja auch der grund ... sie war einfach überfordert mit der neuer erfahrung das sie sich aus schutz deshalb wieder distanziert hat um genau das hervorzurufen was ihr vertraut war ..das man sie nicht versteht ... das find ich schade ... aber das ist ja auch nicht das problem sonndern ihr plötzlicher wandel

>>>Ich meine,DU siehst nur die Fassade und die Auswirkungen und gehst in Richtung diesen hier,ihr Vorwürfe machen wie sie JETZT lebt.

- ich versteh einfach nicht mehr wie es so weit kommen konnte ..und alles was ich glaubte, verstand und schätzte ist irgendwie unklar für mich ...es ist einfach schwer mit dieser lage umzugehen .. das es aus ist zwischen uns ist auch kein problem ich hab es auch akzeptiert ...aber ich find es einfach schade das ich diese person nicht mehr so in erinnerung behalten kann wie sie mal wirklich war ...und auch nicht mehr stolz sein kann auf alles was zwischen uns war.. und dann mach ich mir ja auch sorgen um mein kind ... ich wollte ihr ja genau so eine mutter geben wie sie auch war ...

>>>Hast Du kaum mehr Einfluss drauf,wohl aber das Jugendamt,wenn Du Euer Kind ernsthaft gefährdet siehst.

- ich möchte mir den ärnger ersparren ..sie steht als mutter besser dar und sie ist auch nciht dumm ..wenn sie mich fertig machen will das schaft sie auch ... und deshalb will ich nicht riskiren meine tochter per gesetzt alle 2 wochen zu sehen .. ich bin froh das ich immer kommen kann wann ich es möchte und auch öffters übernachte

>>>Was sagt denn Deine Mutter zu euch beiden?
Weit weg,isses der ganz egal?

- sie mag meine mutter nicht da sie offen gesagt einfach und primitiv ist ..deshalb will sie auch nicht das meine mutter kontakt zu den kind hat ..meine mutter hat sich mittlerweile daraus distanziert

ihre mutter dagegen versucht mit ihr drüber zu reden aber sie kommt auch nicht an ... eigentlich haben sie sich nie verstanden ... aber ihrer mutter tut das alles so leid genau wie mir ..sie kann sich auch nicht anderen mann für sie und die kleine vorstellen ausser mir und das mit den neuen hat sie genau so geschockt wie die artumstellung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2008 um 20:50
In Antwort auf ryo_12066235

Re
>>>Bist Du Dir sicher,trifft das Bild zu,was Du von ihr hast?
Ist sie wirklich so,oder hast DU Dir nur erwünscht,sie wäre so? Und sie hat sich angepasst,weil sie mit Dir glücklich werden wollte?

-ja da bin ich mir ganz sicher.. das war von anfang an zu erkennen und sie teilte mir auch alles am anfang so mit .. ich war derjenige der sich ihr angepasst hat .. bzw aus ihren traum unser traum zu machen .. zusammensein für immer ..eine familie gründen etc.. das waren ihre wünsche die ich ihr dann auch zu ermöglichen versucht habe

>>>Ich vermute einfach,sie kämpft noch mit der Umstellung mit dem Baby,und sonderlich viel Unterstützung scheint sie nicht zu haben,hat sie keine Mutter oder SChwester oder sonst wem,der ihr hilft?
Mag sein,sie demonstriert jetzt das Kontrastprogramm,hat sich eingeengt gefühlt mit Deinen Plänen,ist aber nicht der Typ Frau,die auf den Tisch haut und ihre MEinung auch ihr Missfallen deutlich sagt.

- genau war es umgekehrt .. sie war diejenige die das sagen oder meinung hatte die ich mich drauf einzustellen versuchte ... ich hab sir so toleriet wir sie ist

>>>SCHADE;dass sie nie mit Dir gesprochen hat.
Vermutlich hatte sie den Eindruck,Du würdest sie nicht verstehen.
Es hat sich ihr/euer ganzes Leben verändert binnen anderthalb Jahren.

wir haben uns sehr wohl verstanden ...es war alles unvorstellbar ...aber wir waren wirklich eine seele so wie man es selten in einer parnerschat sieht ..wir haben vieles übersprungen ...der vertrauensaufbau war nicht nötig den das gabs schon sofort nach kurze zeit und binnen wochen waren wir schon praktisch eine familie ...doch langsam baute sie ja die distanz auf so das ich sie auch nicht mehr verstehen konnte ... auch ein frauen versteher würde es bei ihr nicht schaffen ...sie ist halt anderes ...und es gibt keinen menschen der sie versteht weil sie ja so zurückhalten und anderesdenkend ist ...aber ich war der erste mensch dem sie sich geöffnet hat und auch ihre jeglichen gedanken sagen konnte deshalb war es mir auch möglch sie zu verstehen bis sie das es nimmer getan hat

>>>Wenn man grade mal um 20 oder so ist,ist das sehr schwer zu verkraften,wenn man keine wirkliche HIlfe hat.
Und die-scheint sie nicht wirklich zu haben...und wenn,von Dir wird sie sie wohl nicht wollen...

- nein die hat sie auch nicht .. sie war immer anders denkend ..und einzelgänger auf der welt .. sie war immer unglücklich weil sie einfach anders ist und in diese welt nicht passt ... das ist ja auch was ich an ihr so geschätzt habe auch wenn ihr leben so unglücklich war und sie alleine auf der welt habe ich mein bestes gegeben ihre 2te hälfte zu sein ... wir haben uns ja am anfang wie eine seele verstanden .. ich war der erste mensch der ihr nahe kommen durfte ..nicht mal ihre mutter konnte das da es ihr unangenehm war wenn jemand ihr zu nahe kam .. ich war der erste mensch in ihren leben den sie sich anvertraun und öffnen konnte.. der einzige der sie auch verstand und sie so schwer wie sie ist nahm und das toleriert hat... ich hab nie was an ihr zu aussetzen gehabt .. was die meisten menschen bei ihr taten ... vllt war das ja auch der grund ... sie war einfach überfordert mit der neuer erfahrung das sie sich aus schutz deshalb wieder distanziert hat um genau das hervorzurufen was ihr vertraut war ..das man sie nicht versteht ... das find ich schade ... aber das ist ja auch nicht das problem sonndern ihr plötzlicher wandel

>>>Ich meine,DU siehst nur die Fassade und die Auswirkungen und gehst in Richtung diesen hier,ihr Vorwürfe machen wie sie JETZT lebt.

- ich versteh einfach nicht mehr wie es so weit kommen konnte ..und alles was ich glaubte, verstand und schätzte ist irgendwie unklar für mich ...es ist einfach schwer mit dieser lage umzugehen .. das es aus ist zwischen uns ist auch kein problem ich hab es auch akzeptiert ...aber ich find es einfach schade das ich diese person nicht mehr so in erinnerung behalten kann wie sie mal wirklich war ...und auch nicht mehr stolz sein kann auf alles was zwischen uns war.. und dann mach ich mir ja auch sorgen um mein kind ... ich wollte ihr ja genau so eine mutter geben wie sie auch war ...

>>>Hast Du kaum mehr Einfluss drauf,wohl aber das Jugendamt,wenn Du Euer Kind ernsthaft gefährdet siehst.

- ich möchte mir den ärnger ersparren ..sie steht als mutter besser dar und sie ist auch nciht dumm ..wenn sie mich fertig machen will das schaft sie auch ... und deshalb will ich nicht riskiren meine tochter per gesetzt alle 2 wochen zu sehen .. ich bin froh das ich immer kommen kann wann ich es möchte und auch öffters übernachte

>>>Was sagt denn Deine Mutter zu euch beiden?
Weit weg,isses der ganz egal?

- sie mag meine mutter nicht da sie offen gesagt einfach und primitiv ist ..deshalb will sie auch nicht das meine mutter kontakt zu den kind hat ..meine mutter hat sich mittlerweile daraus distanziert

ihre mutter dagegen versucht mit ihr drüber zu reden aber sie kommt auch nicht an ... eigentlich haben sie sich nie verstanden ... aber ihrer mutter tut das alles so leid genau wie mir ..sie kann sich auch nicht anderen mann für sie und die kleine vorstellen ausser mir und das mit den neuen hat sie genau so geschockt wie die artumstellung

Zudem möcht ich noch sagen...
wir haben uns sofort verstanden und es gab nichs worüber wir nicht reden konnte wir waren nach wenigen tagen eine seele und es gab nur uns 2

zu den neuen .. sie ist mit ihm 1 monat zusammen ...sie reden garnicht über ihre gedanken und zukunftswünschen mit ihm.. sie ist ja garnicht verliebt .. alles was thema ist nur halt der teenie tratsch, fortgehen, sex und halt so nebensächliche sachen ... die treffen sich auch nicht so oft,, zwar sms und msn ...aber so ne bindung und partnerschaft ist es überhaupt nicht... nicht das was zwischen uns war... das ist genau das was sie nie wollte ... bis jetzt .. vllt möchte sie einfach jetzt eine unabhänige beziehung führen ohne pläne ..nur spass etc ... vllt war ihr wunsch nach familie und fester bindung die sie ihr ganzes leben angestrebt hat doch zu überfordernd ... das was sie sich immer vorgenommen hat war dann wohl doch zu früh und überfordernd für sie ... aber ich versteh nicht das sie ihrere ganzen werte aufgibt und zu einer stinknormalen teenie wird... ich wünschte sie würde diese einzigartigkeit behalten .. ich weis es nicht ... aufjeden fall war immer ein traum von ihr familie und normales erwahsenen leben zu führen ..sie verzichtete auf ihr teeniezeit mit dem ganen flirten, spass und kommasaufen ... find ich nur schade das sie so weit sie war in diese phase wieder runtergefallen ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2008 um 21:17
In Antwort auf ryo_12066235

Zudem möcht ich noch sagen...
wir haben uns sofort verstanden und es gab nichs worüber wir nicht reden konnte wir waren nach wenigen tagen eine seele und es gab nur uns 2

zu den neuen .. sie ist mit ihm 1 monat zusammen ...sie reden garnicht über ihre gedanken und zukunftswünschen mit ihm.. sie ist ja garnicht verliebt .. alles was thema ist nur halt der teenie tratsch, fortgehen, sex und halt so nebensächliche sachen ... die treffen sich auch nicht so oft,, zwar sms und msn ...aber so ne bindung und partnerschaft ist es überhaupt nicht... nicht das was zwischen uns war... das ist genau das was sie nie wollte ... bis jetzt .. vllt möchte sie einfach jetzt eine unabhänige beziehung führen ohne pläne ..nur spass etc ... vllt war ihr wunsch nach familie und fester bindung die sie ihr ganzes leben angestrebt hat doch zu überfordernd ... das was sie sich immer vorgenommen hat war dann wohl doch zu früh und überfordernd für sie ... aber ich versteh nicht das sie ihrere ganzen werte aufgibt und zu einer stinknormalen teenie wird... ich wünschte sie würde diese einzigartigkeit behalten .. ich weis es nicht ... aufjeden fall war immer ein traum von ihr familie und normales erwahsenen leben zu führen ..sie verzichtete auf ihr teeniezeit mit dem ganen flirten, spass und kommasaufen ... find ich nur schade das sie so weit sie war in diese phase wieder runtergefallen ist

...
mag sein das sie ihrer verlorene phase im leben braucht ... werden wahrscheinlich auch viele so denken ... und ich find das halt nicht ok ... das kind ist halt da und da muss sie halt verantwortung dafür haben ... vllt will sie jetzt noch ihre jugend nachholen ..aber wenn sie alt genug ist wird sie wieder zu den ursprünglichen übergehen ...aber mit dem ganzen macht sie es sich sicher nicht einfacher so wie sie es vllt glaubt... ich war sicher kein schlechter mann für sie .. wahrscheinlich war ich genau der richtige so wie sie sich halt einen treuen mann der immer für seine familie da ist vorgestellt hat ...aber nur um das was sie versäumt hat aufzugeben das ist ihr nicht bewust .. ich weis das sie sich jetzt 0 gedanken um die zukunft macht oder was es später werden soll ..sie lebt jetzt nur noch im gegenwart ... und es wird wahrscheinlich sehr lange dauern bis sie draufkommt :/ aber das sie mir das leben so unangenehm macht und dem kind eine normale familie wegnimmmt ist kein gedanke wert ... den es belastet mich sehr das mein kind keine normale familie haben wird, sondern immer neue stiefväter wie sie selbst als kind mit dennen sie nie klar gekommen ist ...

aber ich möchte ungern der trottl sein der wieder zu ihr geht wenn sie es vllt eingesehen hat .. das was passiert ist würde mich ewig in unsere beziehung belasten... mich würde diese phase und das sie was mit anderen männern zwischen uns hatte nur schmerz zufügen

was solls ... es ist ihr leben und im leben macht man eben fehler ...und das ist ja auch nicht nur ihr problem sondern meiner und userer tochter womit jeder von uns vllt sein ganzes leben zu kämpfen hat ... ich find das sehr traurig das es so weit gekommen ist ... ich möchte ja auch wieder eine familie und es wird nicht leicht für beide da zu sein ... und das ist garnicht bewust das es schwere last für mich ist den sie interessiert nur noch ihr leben und um die zukunft des kindes macht sie sich wohl kaum gedanken da die ja eh noch ein baby ist ...ja aber genau durch dieses denkweise macht man eben diese fehler und erkennt erst wenns zu spät ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2008 um 22:05

...
Was erwartest du denn jetzt von uns?
Sollen wir dir da Tipps geben können?

Bist doch vielleicht selber Schuld.
Warum weiß ich jetzt zwar gerade auch nicht, aber du hast sicher selbst Schuld.

Vielleicht suchst du dir eine Andere, oder du lässt dich weiter von der cleveren Frau, die dein Kind entführt hat, foltern.

Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2008 um 22:38
In Antwort auf grania_12560104

...
Was erwartest du denn jetzt von uns?
Sollen wir dir da Tipps geben können?

Bist doch vielleicht selber Schuld.
Warum weiß ich jetzt zwar gerade auch nicht, aber du hast sicher selbst Schuld.

Vielleicht suchst du dir eine Andere, oder du lässt dich weiter von der cleveren Frau, die dein Kind entführt hat, foltern.

Viel Glück

Danke...
für deinen beitrag

sollche sind mir eh am liebsten ... wenn man keine ahnung hat und selber nicht drin steckt kann man es halt nicht nachvollziehen .. mir ist klar das es auch andere seite gibt als die meine .. ich hab versucht mein problem zu beschreiben und ich weis das ich auch nicht der einzige bin der damit nicht umgehen kann .. aber leider werd ich und keiner hier ihre sicht erfahren ... das ich schuld sein könnte habe ich auch nicht ausgeschlossen .. ich weis was ich tat und es war meines erachtens das bestmögliche ( das das gutgemeinte nicht immer passend ist ist mir ja auch klar)

aufjeden fall kann mir dein bescheidener kommentar nicht wirklich helfen ...

ich bin sehr wohl kritikfähiger mensch ... aber von blosser schuldzuweisung hab ich nichts ... bin aber bereit fehler meinerseits zu erkennen oder zu tolerieren sollte es jemand so verstehen und mir auch diese erklären/begründen kann

mit vorurteilen kann ich nix anfangen , danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2008 um 23:07
In Antwort auf ryo_12066235

Re
>>>Bist Du Dir sicher,trifft das Bild zu,was Du von ihr hast?
Ist sie wirklich so,oder hast DU Dir nur erwünscht,sie wäre so? Und sie hat sich angepasst,weil sie mit Dir glücklich werden wollte?

-ja da bin ich mir ganz sicher.. das war von anfang an zu erkennen und sie teilte mir auch alles am anfang so mit .. ich war derjenige der sich ihr angepasst hat .. bzw aus ihren traum unser traum zu machen .. zusammensein für immer ..eine familie gründen etc.. das waren ihre wünsche die ich ihr dann auch zu ermöglichen versucht habe

>>>Ich vermute einfach,sie kämpft noch mit der Umstellung mit dem Baby,und sonderlich viel Unterstützung scheint sie nicht zu haben,hat sie keine Mutter oder SChwester oder sonst wem,der ihr hilft?
Mag sein,sie demonstriert jetzt das Kontrastprogramm,hat sich eingeengt gefühlt mit Deinen Plänen,ist aber nicht der Typ Frau,die auf den Tisch haut und ihre MEinung auch ihr Missfallen deutlich sagt.

- genau war es umgekehrt .. sie war diejenige die das sagen oder meinung hatte die ich mich drauf einzustellen versuchte ... ich hab sir so toleriet wir sie ist

>>>SCHADE;dass sie nie mit Dir gesprochen hat.
Vermutlich hatte sie den Eindruck,Du würdest sie nicht verstehen.
Es hat sich ihr/euer ganzes Leben verändert binnen anderthalb Jahren.

wir haben uns sehr wohl verstanden ...es war alles unvorstellbar ...aber wir waren wirklich eine seele so wie man es selten in einer parnerschat sieht ..wir haben vieles übersprungen ...der vertrauensaufbau war nicht nötig den das gabs schon sofort nach kurze zeit und binnen wochen waren wir schon praktisch eine familie ...doch langsam baute sie ja die distanz auf so das ich sie auch nicht mehr verstehen konnte ... auch ein frauen versteher würde es bei ihr nicht schaffen ...sie ist halt anderes ...und es gibt keinen menschen der sie versteht weil sie ja so zurückhalten und anderesdenkend ist ...aber ich war der erste mensch dem sie sich geöffnet hat und auch ihre jeglichen gedanken sagen konnte deshalb war es mir auch möglch sie zu verstehen bis sie das es nimmer getan hat

>>>Wenn man grade mal um 20 oder so ist,ist das sehr schwer zu verkraften,wenn man keine wirkliche HIlfe hat.
Und die-scheint sie nicht wirklich zu haben...und wenn,von Dir wird sie sie wohl nicht wollen...

- nein die hat sie auch nicht .. sie war immer anders denkend ..und einzelgänger auf der welt .. sie war immer unglücklich weil sie einfach anders ist und in diese welt nicht passt ... das ist ja auch was ich an ihr so geschätzt habe auch wenn ihr leben so unglücklich war und sie alleine auf der welt habe ich mein bestes gegeben ihre 2te hälfte zu sein ... wir haben uns ja am anfang wie eine seele verstanden .. ich war der erste mensch der ihr nahe kommen durfte ..nicht mal ihre mutter konnte das da es ihr unangenehm war wenn jemand ihr zu nahe kam .. ich war der erste mensch in ihren leben den sie sich anvertraun und öffnen konnte.. der einzige der sie auch verstand und sie so schwer wie sie ist nahm und das toleriert hat... ich hab nie was an ihr zu aussetzen gehabt .. was die meisten menschen bei ihr taten ... vllt war das ja auch der grund ... sie war einfach überfordert mit der neuer erfahrung das sie sich aus schutz deshalb wieder distanziert hat um genau das hervorzurufen was ihr vertraut war ..das man sie nicht versteht ... das find ich schade ... aber das ist ja auch nicht das problem sonndern ihr plötzlicher wandel

>>>Ich meine,DU siehst nur die Fassade und die Auswirkungen und gehst in Richtung diesen hier,ihr Vorwürfe machen wie sie JETZT lebt.

- ich versteh einfach nicht mehr wie es so weit kommen konnte ..und alles was ich glaubte, verstand und schätzte ist irgendwie unklar für mich ...es ist einfach schwer mit dieser lage umzugehen .. das es aus ist zwischen uns ist auch kein problem ich hab es auch akzeptiert ...aber ich find es einfach schade das ich diese person nicht mehr so in erinnerung behalten kann wie sie mal wirklich war ...und auch nicht mehr stolz sein kann auf alles was zwischen uns war.. und dann mach ich mir ja auch sorgen um mein kind ... ich wollte ihr ja genau so eine mutter geben wie sie auch war ...

>>>Hast Du kaum mehr Einfluss drauf,wohl aber das Jugendamt,wenn Du Euer Kind ernsthaft gefährdet siehst.

- ich möchte mir den ärnger ersparren ..sie steht als mutter besser dar und sie ist auch nciht dumm ..wenn sie mich fertig machen will das schaft sie auch ... und deshalb will ich nicht riskiren meine tochter per gesetzt alle 2 wochen zu sehen .. ich bin froh das ich immer kommen kann wann ich es möchte und auch öffters übernachte

>>>Was sagt denn Deine Mutter zu euch beiden?
Weit weg,isses der ganz egal?

- sie mag meine mutter nicht da sie offen gesagt einfach und primitiv ist ..deshalb will sie auch nicht das meine mutter kontakt zu den kind hat ..meine mutter hat sich mittlerweile daraus distanziert

ihre mutter dagegen versucht mit ihr drüber zu reden aber sie kommt auch nicht an ... eigentlich haben sie sich nie verstanden ... aber ihrer mutter tut das alles so leid genau wie mir ..sie kann sich auch nicht anderen mann für sie und die kleine vorstellen ausser mir und das mit den neuen hat sie genau so geschockt wie die artumstellung

Hab mich da bissl falsch ausgedrückt
zu dem

>>>Wenn man grade mal um 20 oder so ist,ist das sehr schwer zu verkraften,wenn man keine wirkliche HIlfe hat.
Und die-scheint sie nicht wirklich zu haben...und wenn,von Dir wird sie sie wohl nicht wollen...

- es ist ja auch nicht so das sie keine hilfe hat ... im gegenteil ....

eigentlich bin ich 5-6 tage die woche dort da ich schichtdienst habe und oft auch nachts arbeite bin ich viel unterm tag bei ihr ... eigentlich widme ich meine ganze freizeit meiner tochter ... während sie im schule ist oder fort geht pass ich auf sie auf und putze auch /staubsauge das haus ... es ist fast so als wären wir garnicht getrennt da ich immer da bin und auch genauso helfe wie davor ... nur das ich weder respekt noch verständnis dafür bekomme ... es fällt ma auch schwer der trottl zu sein aber ich tuh das nicht für sie sondern für mein kind und weil ich mich auch dran halte so wie ich bin .. ich las keinen im stich auch wenn derjenige mich im stich lässt ... es ist nicht leicht,sie geht und sie lebt ihr leben aber ich bin unfähig zu gehen und neues leben zu leben da mich es sonnst verfolgt wenn ich sie und die kleine im stich lass ..deshalb ist es so schwer für mich .. ich bin halt in der blöderer situation ... den sie kann machen was sie will und braucht sich auch scheissdreck um mich zu kümmern, die kleine hat sie ja auch ..aber ich muss für meine tochter da sein ... so ein arsch wie mein vater möcht ich nicht sein der nach der trennung auf seine kinder scheisst und einfach neue familie gründet und die alte einfach vergisst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2008 um 23:17
In Antwort auf ryo_12066235

Hab mich da bissl falsch ausgedrückt
zu dem

>>>Wenn man grade mal um 20 oder so ist,ist das sehr schwer zu verkraften,wenn man keine wirkliche HIlfe hat.
Und die-scheint sie nicht wirklich zu haben...und wenn,von Dir wird sie sie wohl nicht wollen...

- es ist ja auch nicht so das sie keine hilfe hat ... im gegenteil ....

eigentlich bin ich 5-6 tage die woche dort da ich schichtdienst habe und oft auch nachts arbeite bin ich viel unterm tag bei ihr ... eigentlich widme ich meine ganze freizeit meiner tochter ... während sie im schule ist oder fort geht pass ich auf sie auf und putze auch /staubsauge das haus ... es ist fast so als wären wir garnicht getrennt da ich immer da bin und auch genauso helfe wie davor ... nur das ich weder respekt noch verständnis dafür bekomme ... es fällt ma auch schwer der trottl zu sein aber ich tuh das nicht für sie sondern für mein kind und weil ich mich auch dran halte so wie ich bin .. ich las keinen im stich auch wenn derjenige mich im stich lässt ... es ist nicht leicht,sie geht und sie lebt ihr leben aber ich bin unfähig zu gehen und neues leben zu leben da mich es sonnst verfolgt wenn ich sie und die kleine im stich lass ..deshalb ist es so schwer für mich .. ich bin halt in der blöderer situation ... den sie kann machen was sie will und braucht sich auch scheissdreck um mich zu kümmern, die kleine hat sie ja auch ..aber ich muss für meine tochter da sein ... so ein arsch wie mein vater möcht ich nicht sein der nach der trennung auf seine kinder scheisst und einfach neue familie gründet und die alte einfach vergisst

...
Respekt, finde ich sehr gut, dass du so denkst, aber du musst auch an dich denken.
Keiner verlangt, dass du den Kontakt zu deiner Tochter abbrechen sollst. Aber vielleicht musst du einfach auch öfter an dich denken.

Du schreibst, dass deine Freundin Rückhalt aus der Familie bekommt,
das ist doch schonmal was. Dass sie erst jetzt ihre Jugend ausleben will, solltest du ihr zugestehen, kannst eh nichts dran ändern. Schließlich ist es ihr Körper und ihr Leben.
Ich hoffe, dass du dich langsam von ihr lösen kannst, damit du das besser verarbeiten kannst, um dir auch selbst eine neue Partnerin zu suchen. Das Kind wird immer auch dein Kind sein.
Du trägst es im Herzen und du weißt, dass weder du noch das Kind etwas für diese Situation kann. Mütter sind nicht immer wirklich Mütter, oft haben sie einfach nur Kinder, mehr nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2008 um 23:35

Re
sie war 18 ich 22 .... mit 18 wurde sie auch schwanger ... sie macht HAK-matura heuer ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2008 um 0:01

Womüglich hast du recht
vorallem mit der kindheit ich weis ja auch alles bescheid weil sie mir alles sagte

sie hat keine beziehung zu ihrer mutter und für sie ist es unangenehm wenn ihre mutter sie berührt ... es mag zwar komisch sein ...aber sie stammt von einer normalen wohlhabenden familie, sie wurde nie geschlagen oder das der vater getrunken hat etc.. einfach so wie es normal sein sollte aber es kann auch in die umgekehrte richtung gehen...
ihre mutter ist sehr materialistisch sie arbeitete nur weil sie einfach nur auf luxus steht ...dabei schenkte sie ihrer tochter keine liebe und verständniss... nur materieles was auch meiner ex zuviel ist ...sie würde auf alles verzichten nur damit sie glücklich ist
zude,es ist ja so das sie ihren vater hasst der seit 5 jahren in russland lebt ..sie war bis 14 papakind bis sie erkannte das er ein falscher betrüger ist der seine frau um geld betrügt und abhaute und so zerstörte er auch ihr ganzes vertrauen das sie immer für ihm hatte

ich weis sie hatte nicht leichte kindheit und versteh auch warum sie so ist einigermassen ...aber wie es meistens halt so üblich ist gehen solche probleme immer von eigener kindheit auf eigenes kind den ihrer mutter hatte ähnliches schicksal als kind ... als wir noch zusammen waren sagte sie immer sie möchte ihrem kind bessere mutter sein als ihre und ihr liebe und geborgenheit die sie nicht hatte geben etc ..das glaubte ich auch .. aber seit der wende hab ich das gefühl das das der stamm seine wurzeln tiefer graben wird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2008 um 0:35

Hmm
ich glaub sie hat kein überblick über sich mehr ...

vor ner woche hab ich sie gefragt ob wenn sie zb. paar jahre zurückdenkt ob sie sich im vergleich zu heute weiterentwickelt fühlt (halt die sachen was man damals gemacht hat mit heutigen stand nicht machen würd)

sie sagte nur "ich war als kind schon so wie jetzt und es hat sich nichts verändert"

ich wusste echt nicht wie ich das verstehen sollte

ich wusste das sie halt immer ein plan in die zukunft hatte.. und ihren wegen treu war ..sprich das was sie immer meinte das befolgte sie auch immer und ihre meinung änderte sich kaum ....

das ist vllt das was sie damit sagen wollte ...aber ich glaub nicht das sie diese änderung so wirklich wahrgenommen hat bis auf die trennung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen