Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich verstehe mich selbst nicht

Ich verstehe mich selbst nicht

5. August 2013 um 12:33

Hallo zusammen,

ich bin das erste Mal auf der Seite und muss mir einfach etwas von der Seele schreiben. Vielleicht verschafft mir das Klarheit.

Ich bin seit 3 Jahren mit meinem Freund zusammen. Seit 2 Jahren davon leben wir in einer Fernbeziehung. Bisher war die Beziehung toll, wenn auch mit ihren üblichen Höhen und Tiefen. Die "Unzulänglichkeiten", die ich an unserer Beziehung oder ihm feststellen konnte, waren mir nie unüberwindbar erschienen, auch wenn es davon einige gab.

Dieses Wochenende war ein alter Freund zu Besuch, den ich seit 5 Jahren nicht mehr gesehen habe. Wir hatten nie eine Beziehung oder hatten uns daran versucht, sondern wollten einfach die Freundschaft aufleben lassen.

Ich war so sehr von ihm sexuell angezogen, dass ich mit ihm geschlafen habe, mehrmals. Die Zeit, die wir tagsüber verbracht haben, hat mir die Augen geöffnet, was mir in der Beziehung fehlt.

Das war natürlich ein Riesenfehler. Aber was mich jetzt wirklich verwirrt: Ich bin in keiner Weise in den Besucher verliebt oder will das fortsetzen. Es war eine schöne Zeit mit ihm, aber ich will keine Beziehung mit ihm anfangen.

Trotzdem sind jetzt all die Dinge, mit denen ich vorher unzufrieden war, auf einmal riesig geworden. Teilweise profane Sachen, wie dass er nicht gerne liest. Andererseits störendere Dinge, wie dass er sich nicht wirklich außerhalb der Reichweite von Konsolen und Fernseher selbst beschäftigen kann.
All das nervt mich plötzlich sehr.

Ich war die ganze Zeit der Meingung, dass ich ihn liebe. Doch dann hätte es nicht so leicht sein dürfen, fremd zu gehen, oder? Ich weiß nicht, wie ich das reparieren kann, und damit meine ich noch nicht einmal das Fremdgehen, sondern meine plötzliche Verwirrung.

Er ist mir gegenüber wirklich sehr lieb, alles was mich stört sind eher "passive" Charaktereigenschaften und er hat es sicher nicht verdient, dass ich fremd gegangen bin.

Trotzdem sitze ich jetzt schon ewig heulend hier und weiß nicht, was ich machen soll. Soll ich es verschweigen und versuchen, weiter zu machen, wieder zufrieden zu werden?
Kann jemand aus Erfahrung sagen, ob es eine Chance dafür gibt? Und ich meine eine echte Chance mit wirklicher Zukunft bis zu Heiraten und Kindern. Denn wenn nicht, muss ich es ihm nicht antun noch länger Zeit auf mich zu verschwenden.

Soll ich schluss machen, ohne genau zu wissen, dass es wirklich er ist, der mich unzufrieden macht und nicht ich selbst?

Er ist 31 und gehört eher zu den schüchternen Menschen. Er möchte wirklich gerne Kinder und Familie. Versaue ich ihm sein Leben, wenn ich jetzt nach 3 Jahren mit ihm Schluss mache und er vielleicht niemand anderen findet? Denn so sehr liebe ich ihn auf jeden Fall, dass ich ihn glücklich sehen will.

Ich weiß nicht was ich denken, tun oder erwarten soll.

Grüße,

Taowen

Mehr lesen

5. August 2013 um 13:32

Ich gebe
lana7813 recht. Überlege dir ob du eine Familie mit diesem Mann gründen willst. Außerdem wäre es unfair und falsch nur aus Mitleid zu heiraten und Kinder zu bekommen. Er wird dann schon die Richtige finden! Ich hoffe dass weisst du selber.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2013 um 21:57

Und wenn ich mich irre?
Vielleicht ist es ja grade nur eine schlechte Phase. Es stehen viele Veränderungen an und ich hasse Unsicherheiten.

Vielleicht bin ich nur verwirrt. Wir sehen uns erst wieder am Wochenende und da bei einer Familienfeier. Ich würde irgendwie gerne erst nochmal unsere gemeinsame Zeit auf mich wirken lassen. Findet ihr das sehr unfair?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook