Forum / Liebe & Beziehung

Ich verstehe mich nicht und habe eine neue Beziehung

9. November um 21:38 Letzte Antwort: 9. November um 22:15

Hallo,

ich (34) war 9 Jahre verheiratet und war jeden Tag unglücklich. Lange verstand ich nicht warum, doch dann merkte ich, dass es daran lag dass mein Ex sich um sich selber drehte, oder oft wie ein Kind war, das darauf wartete an der Hand überallhin geführt zu werden. Wir lebten quasi an einander vorbei, ohne dass ich sagen könnte, dass er ein schlechter Mensch ist. 

Heute haben wir darüber geredet. Er fühlt sich einsam und es ist ihm wichtig geworden eine Partnerin zu haben. Wichtiger als früher. Bei mir ist es genau umgekehrt. 

Bin ich unnormal? Früher war mir das wichtiger als vieles andere. 

Er tut mir Leid, aber ich kann nicht mehr zurück. 

Ich hab mich nach der Trennung echt gut gefühlt. Auch alleine und ohne Freunde. 

Manchmal denk ich schon, dass es mir in der WG mit ihm ganz gut ging, wäre der Trennungswunsch nicht gekommen, weil ich echt Depressionen bekommen habe. 

(Die hatte er übrigens immer ignoriert.)

Jetzt habe ich einen neuen Partner und Angst, dass ich in einer Beziehung Depressionen bekomme. 

Der neue Partner ist viel liebevoller als mein Ex und viel erwachsener. Ich bin zufrieden mit ihm. Manchmal streiten wir, aber das ist normal. Er hat halt einen anderen Charakter als mein Ex.immer wenn ich Parallelen zu meinem Ex sehe, bekomme ich Angst. 

Jedenfalls habe ich Angst, dass ich eine Herzensbrecher werde und ich will mich und meine Bedürfnisse besser verstehen lernen. Ich hab Angst jemand zu sein der ich nicht sein will. Und natürlich freue ich mich über den neuen Partner. Aber ich bekomme dann eine Art Trägheit und weniger Lust auf Sex in einer Beziehung. Ich weiß nicht woher das kommt. Und wenn er nicht da ist, vermisse ich ihn definitiv, die Gespräche usw, also ihn als Person. 



Habt ihr einen Rat für mich? 


 

Mehr lesen

9. November um 21:54
In Antwort auf murielz

Hallo,

ich (34) war 9 Jahre verheiratet und war jeden Tag unglücklich. Lange verstand ich nicht warum, doch dann merkte ich, dass es daran lag dass mein Ex sich um sich selber drehte, oder oft wie ein Kind war, das darauf wartete an der Hand überallhin geführt zu werden. Wir lebten quasi an einander vorbei, ohne dass ich sagen könnte, dass er ein schlechter Mensch ist. 

Heute haben wir darüber geredet. Er fühlt sich einsam und es ist ihm wichtig geworden eine Partnerin zu haben. Wichtiger als früher. Bei mir ist es genau umgekehrt. 

Bin ich unnormal? Früher war mir das wichtiger als vieles andere. 

Er tut mir Leid, aber ich kann nicht mehr zurück. 

Ich hab mich nach der Trennung echt gut gefühlt. Auch alleine und ohne Freunde. 

Manchmal denk ich schon, dass es mir in der WG mit ihm ganz gut ging, wäre der Trennungswunsch nicht gekommen, weil ich echt Depressionen bekommen habe. 

(Die hatte er übrigens immer ignoriert.)

Jetzt habe ich einen neuen Partner und Angst, dass ich in einer Beziehung Depressionen bekomme. 

Der neue Partner ist viel liebevoller als mein Ex und viel erwachsener. Ich bin zufrieden mit ihm. Manchmal streiten wir, aber das ist normal. Er hat halt einen anderen Charakter als mein Ex.immer wenn ich Parallelen zu meinem Ex sehe, bekomme ich Angst. 

Jedenfalls habe ich Angst, dass ich eine Herzensbrecher werde und ich will mich und meine Bedürfnisse besser verstehen lernen. Ich hab Angst jemand zu sein der ich nicht sein will. Und natürlich freue ich mich über den neuen Partner. Aber ich bekomme dann eine Art Trägheit und weniger Lust auf Sex in einer Beziehung. Ich weiß nicht woher das kommt. Und wenn er nicht da ist, vermisse ich ihn definitiv, die Gespräche usw, also ihn als Person. 



Habt ihr einen Rat für mich? 


 

Weil dir Geistige entwicklung grade wichtiger ist.

Wir Prägen eine Seele aus wir bilden ein Herz und dann den Verstand.

Wenn ein Partner in der Entwicklung stehen bleibt und den andren am weiter kommen hindert ist das für beide nicht schön.

Wir entwickeln Körper Geist Gefühle usw  usw  wenn der Zyklus abgeschlossen ist  sind wir Frei  wir kennen uns selbst  wir vertrauen uns selbst wir wissen  wie unser Charakter ist und welcher zu uns Passt.

Dann kannst du dir sicher sein das du den Richtigen für dich hast wenn du dich selbst vollendest und merkst was dir fehlt.

Daher kommt auch dann immer wieder die Anziehungs kraft.
Manchmal kehren wir nach vieken Jahren der Selbst Erkenntis auch zu einem Alten Partner zurück weil wir merken es Fehlte nur die Reife bzw die Entwicklung.

2 LikesGefällt mir

9. November um 22:00

Also, zu ihm möchte ich nicht, weil er sich trotzdem um sich dreht und mir die Gefühle komplett fehlen. 

Den neuen Partner vermisse ich wenn er nicht da ist, vom Gespräch her usw. 

Mein Problem ist echt nur, dass ich halt Angst vor Depressionen habe, weil ich in Beziehungen weniger Lust auf Sex hab als am Anfang und alles wie so eine Selbstverständlichkeit kommt. Dann werde ich träge. 

Gefällt mir

9. November um 22:15
In Antwort auf murielz

Also, zu ihm möchte ich nicht, weil er sich trotzdem um sich dreht und mir die Gefühle komplett fehlen. 

Den neuen Partner vermisse ich wenn er nicht da ist, vom Gespräch her usw. 

Mein Problem ist echt nur, dass ich halt Angst vor Depressionen habe, weil ich in Beziehungen weniger Lust auf Sex hab als am Anfang und alles wie so eine Selbstverständlichkeit kommt. Dann werde ich träge. 

Das kommt ja auf auf deine Prioritäten an.

Gefühle kann man auch in Gesprächen austauschen.

Also ohne Körperliches zu wirken.

Wenn du nur das Verlangen nach austausch hast.

Und der Verbal gut läuft  wozu dann noch Sex?

Angst vor Depressionen würde ich nicht haben bevor sie nicht eintreten.

Wenn sie eintreten ist das das Zeichen zu handeln zu gehen oder etwas zu klären.

Du hast ja nix Falsch gemacht es Fehlte dir etwas und er war mit sich selbst beschäftigt. 

Miteinander  sonst brauch man den Beziehungs mist ja nicht ^^

Gemeinsame Entwicklung   

Sagte meiner Frau ich geh den nächsten schritt komm mit oder bleib stehen .
Man darf nicht immer hinten dran bleiben Ich bin Altruist . 
Also wenn ich Egosistisch bin kümmer ich mich um Andre.
Bin ich selbstlos kümmer ich mich um mich.

Das ist für viele meiner Partner einfach zu verwirrend ^^

Aber ich weiß das ich so bin , um jemanden zu helfen würde ich auch "Fremdgehen" Brauch jemand Sexuelle Erfahrungen oder Körperliche entwicklung mehr als mein Partner  muss der mich loslassen können .
 

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers