Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich verstehe meine Gefühle nicht mehr

Ich verstehe meine Gefühle nicht mehr

30. März um 12:19

Hallo ihr Lieben, Ich weiß gar nicht so recht wo ich anfangen soll..hoffe ihr könnt mir helfen. 
Ich habe vor ungefähr einem Jahr einen wirklich tollen Mann kennengelernt, seit einem halben Jahr sind wir auch endlich zusammen nachdem wir ca. Einen Monat eine Art Freundschaft plus am Laufen hatten. Darüber bin ich auch sehr froh. In den ersten paar Monaten war ich zugegeben sehr anhänglich und wollte ihn unbedingt für mich gewinnen. Wir haben viel Spaß zusammen und lachen viel, der Sex ist natürlich auch sehr gut. Wir können miteinander über alles reden, er unterstützt mich, nimmt sich Zeit für mich und ist für mich da, wenn es mir schlecht geht. 
Er will immer helfen, so gut er kann und versucht sich zu bessern, wenn ich mit ihm über ein Problem rede, gibt aber natürlich auch mal Konter. Er ist auch sehr tolerant und aufgeschlossen. Es ist also alles in allem eine sehr schöne und stabile Beziehung. Ich habe seine Eltern bereits kennen gelernt und verstehe mich sehr gut mit ihnen. Vor einem Monat haben wir meine Eltern für eine Woche besucht und es lief eigentlich alles super, seit dem habe ich jedoch einige Zweifel.. Und ich kann diese nicht wirklich definieren. Ich denke einfach zu viel über alles nach. Im einen Moment bin ich glücklich und im anderen frage ich mich ob und wann wir uns vielleicht trennen, ob er der Richtige ist, ob ich ihn wirklich liebe usw. Und ich kann diese einfach nicht abstellen. Ich habe das Gefühl, dass sich dadurch einiges verändert hat, was er jedoch überhaupt nicht so empfindet. Ich verstehe meine Gefühle nicht mehr.. Ich bin gerne bei ihm und fühle mich in seinen Armen sicher und im anderen Moment würde ich am liebsten Abstand von ihm und meinen Gefühlen nehmen. 
Ich möchte unsere Beziehung und ihn durch mein ganzes hin und her nicht verlieren, da er mir wirklich gut tut. Er ist auch der Meinung, dass wir das zusammen überstehen.. Jedoch weiß ich, dass es alleine an mir liegt und ich das irgendwie alleine mit mir ausmachen muss.. Denn es liegt ja nicht an ihm. 

Ich glaube man merkt, dass ich etwas verwirrt bin.. Hoffe ihr könnt trotzdem verstehen was mein Problem ist. 

Vor ihm hatte ich 2 Beziehungen. Die erste ging ein halbes Jahr und endete damit, dass er mich betrogen hat. Die zweite ging 3 Jahre und endete leider auch mit einem Betrug. Wahrscheinlich hängt meine jetzige Situation damit zusammen, obwohl ich es meiner Meinung nach einiger maßen gut verarbeitet habe. 
Ich weiß, dass er mich über alles liebt und mich nie betrügen würde, daran liegt es nicht. 
Vielleicht habe ich in letzter Zeit bemerkt wie ernst es zwischen uns wird und habe Angst davor? 

Kennt jemand diese Gefühle oder war in einer ähnlichen Situation? Kann ich das irgendwie überwinden? Ich will einfach wieder glücklich mit ihm sein. 

Vielen Dank schonmal. 
 

Mehr lesen

30. März um 13:08
In Antwort auf ginuwine06

Hallo ihr Lieben, Ich weiß gar nicht so recht wo ich anfangen soll..hoffe ihr könnt mir helfen. 
Ich habe vor ungefähr einem Jahr einen wirklich tollen Mann kennengelernt, seit einem halben Jahr sind wir auch endlich zusammen nachdem wir ca. Einen Monat eine Art Freundschaft plus am Laufen hatten. Darüber bin ich auch sehr froh. In den ersten paar Monaten war ich zugegeben sehr anhänglich und wollte ihn unbedingt für mich gewinnen. Wir haben viel Spaß zusammen und lachen viel, der Sex ist natürlich auch sehr gut. Wir können miteinander über alles reden, er unterstützt mich, nimmt sich Zeit für mich und ist für mich da, wenn es mir schlecht geht. 
Er will immer helfen, so gut er kann und versucht sich zu bessern, wenn ich mit ihm über ein Problem rede, gibt aber natürlich auch mal Konter. Er ist auch sehr tolerant und aufgeschlossen. Es ist also alles in allem eine sehr schöne und stabile Beziehung. Ich habe seine Eltern bereits kennen gelernt und verstehe mich sehr gut mit ihnen. Vor einem Monat haben wir meine Eltern für eine Woche besucht und es lief eigentlich alles super, seit dem habe ich jedoch einige Zweifel.. Und ich kann diese nicht wirklich definieren. Ich denke einfach zu viel über alles nach. Im einen Moment bin ich glücklich und im anderen frage ich mich ob und wann wir uns vielleicht trennen, ob er der Richtige ist, ob ich ihn wirklich liebe usw. Und ich kann diese einfach nicht abstellen. Ich habe das Gefühl, dass sich dadurch einiges verändert hat, was er jedoch überhaupt nicht so empfindet. Ich verstehe meine Gefühle nicht mehr.. Ich bin gerne bei ihm und fühle mich in seinen Armen sicher und im anderen Moment würde ich am liebsten Abstand von ihm und meinen Gefühlen nehmen. 
Ich möchte unsere Beziehung und ihn durch mein ganzes hin und her nicht verlieren, da er mir wirklich gut tut. Er ist auch der Meinung, dass wir das zusammen überstehen.. Jedoch weiß ich, dass es alleine an mir liegt und ich das irgendwie alleine mit mir ausmachen muss.. Denn es liegt ja nicht an ihm. 

Ich glaube man merkt, dass ich etwas verwirrt bin.. Hoffe ihr könnt trotzdem verstehen was mein Problem ist. 

Vor ihm hatte ich 2 Beziehungen. Die erste ging ein halbes Jahr und endete damit, dass er mich betrogen hat. Die zweite ging 3 Jahre und endete leider auch mit einem Betrug. Wahrscheinlich hängt meine jetzige Situation damit zusammen, obwohl ich es meiner Meinung nach einiger maßen gut verarbeitet habe. 
Ich weiß, dass er mich über alles liebt und mich nie betrügen würde, daran liegt es nicht. 
Vielleicht habe ich in letzter Zeit bemerkt wie ernst es zwischen uns wird und habe Angst davor? 

Kennt jemand diese Gefühle oder war in einer ähnlichen Situation? Kann ich das irgendwie überwinden? Ich will einfach wieder glücklich mit ihm sein. 

Vielen Dank schonmal. 
 

Hi

Die Gefühle die du beschreibst kenne ich ägnlich auch.. 
Früher war ich nach einem Wochenende immerwieder mal froh, wieder meine eingenen 4 Wände um mich zu haben und allein zu sein.. 

Obwohl sonst alles passte.. ich begann mich auch zu fragen, ob das überhaupt Sinn macht, wenn ich jetzt schon so denke.. 

Nunja.. es ist wichtig, dass du dir deine Zeit nimmst und ihm auch sagst, wenn du mal wieder Zeit für dich brauchst..

Das schöne ist, diese Gedanken hab ich so überhaupt nicht mehr, das hat such mit der Zeit gelegt..  

Und zum anderen, solltest du aufhören, soviel nachzudenken.. Jetzt passt es, also geniesse es jetzt.. solltet ihr tatsächlich irgenwann mal auseinander gehen, dann ist es so.. 

Dafür hast du dann neue, wertvolle Lebenserfahrungen gemacht und weiss mehr, was du möchtest und was nicht.. 

Habe ein bisschen mehr vertrauen in das Leben..

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März um 13:18
In Antwort auf lacaracol

Hi

Die Gefühle die du beschreibst kenne ich ägnlich auch.. 
Früher war ich nach einem Wochenende immerwieder mal froh, wieder meine eingenen 4 Wände um mich zu haben und allein zu sein.. 

Obwohl sonst alles passte.. ich begann mich auch zu fragen, ob das überhaupt Sinn macht, wenn ich jetzt schon so denke.. 

Nunja.. es ist wichtig, dass du dir deine Zeit nimmst und ihm auch sagst, wenn du mal wieder Zeit für dich brauchst..

Das schöne ist, diese Gedanken hab ich so überhaupt nicht mehr, das hat such mit der Zeit gelegt..  

Und zum anderen, solltest du aufhören, soviel nachzudenken.. Jetzt passt es, also geniesse es jetzt.. solltet ihr tatsächlich irgenwann mal auseinander gehen, dann ist es so.. 

Dafür hast du dann neue, wertvolle Lebenserfahrungen gemacht und weiss mehr, was du möchtest und was nicht.. 

Habe ein bisschen mehr vertrauen in das Leben..

Danke für deine Antwort, ich versuche es. 
Freut mich zu hören, dass die Gedanken sich bei dir mit der Zeit gelegt haben, hoffe das wird bei mir auch bald so sein. 😅

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März um 16:05

Das stimmt auf jeden Fall nicht. 
Dann könnte ich ja einfach Schluss machen und würde nicht versuchen meine Gedanken zu überwinden um wieder mit ihm glücklich zu sein, warum sollte ich dann mit ihm zusammen bleiben... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März um 16:39

Das frage ich mich auch die ganze Zeit. Es ist aber nichts negatives in dieser Woche passiert. Er hat sich sehr gut mit meiner Familie verstanden und sie mögen ihn sehr, was mich auch freut. Mit meinem kleinen Bruder hat er sogar für seine Matheklausur gelernt

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März um 17:04

So wie ich das lese, würd ich auch am ehesten vermuten, dass deine Zweifel was damit zu tun haben, dass eure Beziehung allmählich in ne neue, "ernstere" Phase eintritt. Die Anfangsverliebtheit mit ihrem Hormongewirbel geht zu Ende, das ruhigere Oxytocin nimmt ihren Platz ein, du siehst nach und nach auch die Macken und Unpassend-heiten deines Partners ohne rosa Brille und entscheidest dich (womöglich), trotzdem - oder grade deswegen - mit ihm zusammen zu bleiben. Erste realistische Zukunftspläne werden gemacht. Grade bei diesem Familienbesuch hast du dir quasi das Zusammenleben in der Zukunft schon mal anschauen können.
Kann es sein, dass du einfach Angst vor dieser kommenden Ernsthaftigkeit hast? Denn das heißt ja, dass du's ab jetzt auch ernsthaft verk@cken kannst. Manche Leute haben so große Angst davor, Fehler zu machen, dass sie lieber gar nix unternehmen, um erst gar nicht in die Situation zu geraten, dass sie Fehler machen könnten (dadurch verpassen sie natürlich auch jede Menge Chancen). Und wenn er dich wie seine Vorgänger je betrügen sollte, dann wär nicht nur eine locker-luftige Date-Beziehung im Eimer, sondern ein mehr oder weniger großes Stück deiner Lebensplanung. Kann da was dran sein?

lg
cefeu

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März um 17:08

Danke für deine Antwort

Das werde ich auf jeden Fall machen. Das könnte natürlich sein, da habe ich auch schon drüber nachgedacht. Aber das das so plötzlich kommt dachte ich nicht.. Das kannte ich aus meiner anderen Beziehung nicht. Vielleicht vergleiche ich das manchmal auch zu stark. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März um 17:16
In Antwort auf cefeu1

So wie ich das lese, würd ich auch am ehesten vermuten, dass deine Zweifel was damit zu tun haben, dass eure Beziehung allmählich in ne neue, "ernstere" Phase eintritt. Die Anfangsverliebtheit mit ihrem Hormongewirbel geht zu Ende, das ruhigere Oxytocin nimmt ihren Platz ein, du siehst nach und nach auch die Macken und Unpassend-heiten deines Partners ohne rosa Brille und entscheidest dich (womöglich), trotzdem - oder grade deswegen - mit ihm zusammen zu bleiben. Erste realistische Zukunftspläne werden gemacht. Grade bei diesem Familienbesuch hast du dir quasi das Zusammenleben in der Zukunft schon mal anschauen können.
Kann es sein, dass du einfach Angst vor dieser kommenden Ernsthaftigkeit hast? Denn das heißt ja, dass du's ab jetzt auch ernsthaft verk@cken kannst. Manche Leute haben so große Angst davor, Fehler zu machen, dass sie lieber gar nix unternehmen, um erst gar nicht in die Situation zu geraten, dass sie Fehler machen könnten (dadurch verpassen sie natürlich auch jede Menge Chancen). Und wenn er dich wie seine Vorgänger je betrügen sollte, dann wär nicht nur eine locker-luftige Date-Beziehung im Eimer, sondern ein mehr oder weniger großes Stück deiner Lebensplanung. Kann da was dran sein?

lg
cefeu

Vielen Dank für deine Nachricht. 
Was du schreibst ergibt für mich sehr viel Sinn. Es ist seit dem Besuch wirklich etwas ernster geworden und das finde ich auch sehr schön. Aber wie du schon sagst, ich habe einfach Angst ihn zu verlieren und habe schon überleg ob ich mir die Beziehung vielleicht selbst kaputt machen will, damit ich nicht von ihm verletzt werden kann.
Ich habe manchmal einfach Angst, dass ich ihn zu sehr in mein Leben lasse, wenn das Sinn ergibt? 😅 Nach der 3 jährigen Beziehung war ich wirklich am Ende und seit ich meinen neuen Partner kennen gelernt habe, habe ich wieder gelernt glücklich und verliebt zu sein. Ich möchte das nicht wieder verlieren.
Kann ich irgendwas dagegen tun? 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März um 17:21

@Daphne0105
Ja, das stimmt leider 😅 Ich versuche immer sehr das ganze zu trennen, also nicht auf meine neue Beziehung auswirken zu lassen 🙈 gelingt mir manchmal mehr, manchmal weniger 😅

Vielen Dank auf jeden Fall für die netten Kommentare  

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wie viel Zeit braucht er?
Von: valentinoye
neu
30. März um 15:33
Wie viel Zeit soll ich ihm geben ?
Von: valentinoye
neu
30. März um 15:28
Noch mehr Inspiration?
pinterest