Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich verstehe die Frauen nicht

Ich verstehe die Frauen nicht

31. Juli um 10:35

Hallo zusammen, ich bin neu hier und auch keine Frau, ich hoffe das ist dennoch ok... Ich versuche es so ausführlich wie nötig und so kurz wie möglich zu halten! Kurz noch vorne weg: Ich bin seit 7 Jahren verheiratet, habe zwei Töchter (2 und 5), bin aber unglücklich (und das schon lange). Im Februar bin ich zu Hause ausgezogen. Ich möchte hier nicht darauf zu sprechen kommen warum ich meine Frau nicht mehr liebe, das ist leider so und ich habe 4 Jahre versucht das zu ändern, das hat aber nicht geklappt.
So, jetzt zum Thema: Ich arbeite in einem größeren Unternehmen (ca. 2000 Personen am Standort), morgens geht man oft zum Kaffeeautomat, da sind dann auch Leute von anderen Abteilungen, so wie das Mädel, von dem ich hier schreibe. Ich fand sie immer sehr süß, sie hat eine super sportliche Figur und ist soweit ich mich erinnern kann, die schönste Frau, die ich jemals gesehen habe...Vor ca. 1,5 Jahren habe ich gemerkt, dass sie mich oft immer lange morgens angeschaut hat, während sie mit ihren Kollegen am Kaffee anstand. Zum Kontakt kam es allerdings erst, als wir festgestellt hatten, dass wir fast Nachbarn sind, weil sie in die gleiche Richtung wie ich nach dem Zug gegangen ist (als ich einmal früher aufhörte zu arbeiten). Dann sprach ich sie an und wie es halt so geht kommen wir ins Reden. Man sah sich jetzt öfters beim Heimgehen und grüßte sich immer, mit einem breiten Lächeln. Ich habe sie überzeugt, dass sie unbedingt bei einem Firmenlauf mitmachen muss, was sie dann auch getan hat. Bei einer anderen Sportveranstaltung, an der man in Zweierteams teilnehmen musste, wollte sie als meine Partnerin mitmachen, jedoch kam ihr arbeitstechnisch was dazwischen. So kam es, dass ich ihr sagte sie muss mich als Wiedergutmachung zum Essen in der Kantine einladen. Das war soweit sehr nett und lustig, wir unterhielten uns gut miteinander und sind dann noch spazieren gegangen. Dass ich verheiratet bin und zwei Kinder habe wusste sie, nachdem ich sie dann öfter mal zufälligerweise in der Stadt getroffen hatte beim Einkaufen und natürlich, weil ich ihr davon erzählt hatte etc. So haben wir uns öfters getroffen, es wurde eigentlich immer lustiger und so weiter, jedoch hat sie irgendwann gesagt, dass ich ein Kollege bin und sie privat nichts mit Kollegen zu tun haben möchte. Dennoch haben wir uns weiter getroffen (immer in der Kantine) und als ich dann gesagt habe, dass ich jetzt mal geschäftlich mit ihr sprechen muss sagte sie, ob ich die Treffen mit ihr als geschäftlich einstufe, was ja komisch wäre. Die ganzen Essen mittags kamen durch mich zustande, ebenfalls Whatsapp Nachrichten, auf die sie nur teilweise reagiert hatte, jedoch waren das nicht viele, da sie mir so ziemlich am Anfang sagte, dass sie Textnachrichten nicht mag (obwohl ich sie öfters Texte habe schreiben sehen).So gingen eben mehrere Treffen ins Land (dann nicht mehr in der Kantine sondern bei einem kleinen Restaurant ums Eck), in denen sie mich immer angestrahlt hatte, die ganze Zeit ihre Beine meine berührten und wir offen über alle Themen Reden konnten etc. Danach hatten wir immer noch lange ausgedehnte Spaziergänge, bei denen sie mich oft berührte / anrempelte, sie wollte Bilder von meinem Männerurlaub im Herbst sehen, die habe ich ihr dann auf meinem Handy gezeigt, dabei hat sie die ganze Zeit ihre Brüste an mich drangedrückt. An diesem Tag meinte ich, dass ich gerne die Treffen nicht mehr mittags machen wollte sondern abends (da war ich noch nicht ausgezogen, ein Termin stand auch nicht fest). Danach habe ich ihr per Outlook einen Termin geschickt, den sie sofort kommentarlos abgelehnt hatte. Auf die Nachfrage was los wäre kam (in unserem Chattool im Unternehmen): "nichts". Sie hat mir dann weiter gewunken als wir uns sahen aber wir sprachen erstmal nicht mehr miteinander. Als da dann länger nichts passierte habe ich nochmals nachgebohrt was los wäre, da kam dann (auch per Chattool), dass sie mit mir, weil ich ein Kollege bin, nichts privat zu tun haben möchte und dass außerdem ein privater Termin nichts im Outlook zu suchen hat und ich außerdem völlig aus der Luft gegriffen einen Termin genommen hätte. Und dann kam noch per Chattool: Wenn ich mir mehr erhofft hätte oder ihre Taten falsch gedeutet hätte tut es ihr leid, sie schaut "eigentlich immer erotisch". Naja, ich habe das dann halt bestritten und wir haben uns darauf geeinigt, erstmal so weiterzumachen mit den Treffen. Das nächste Treffen war eigentlich das schönste Treffen (sie hat übrigens immer an den Tagen, an denen wir uns trafen, Kleider / Miniröcke angezogen, auf meine Aussage "Du hast ja sogar einen Rock an" sagte sie augenzwinkernd "Glaub ja nicht, dass ich den für Dich anhabe"). Wir haben gelacht und uns tief in die Augen geschaut, sie hat sich auch immer nach vorne zu mir gelehnt und das Gespräch am Laufen gehalten. Irgendwann habe ich ihr auf die Brüste gestarrt und sie hat das airgendwann gemerkt und einfach gestrahlt. Naja, dann waren wir auch wieder spazieren und sie sagte dann (nicht zum ersten Mal bei dem Spaziergang), dass es ihr kalt wäre (vielleicht erhoffte sie sich eine Umarmung oder so, sie war immer genügend warm angezogen) und jedesmal kam, dass sie am liebsten den Rest des Tages so weitermachen würde und nicht mehr zuückgehen möchte ins Büro. Dann sagte sie noch als wir an einer Bank vorbei kamen: "Hier könnte ich im Sommer im Bikini liegen, das wäre toll". Sie fragte mich auch immer wieder, wie es zu Hause läuft (sie wusste, dass es nicht gut läuft) und wann ich ausziehen werde, mir gegenüber betonte sie oft, dass sie Single ist. Leider wusste ich da schon, dass sie aufhört bei uns in der Firma zu arbeiten. Das letzte gemeinsame Mittagessen war zwei Tage vor Weihnachten (Donnerstag), zum Abschied gab ich ihr einen lange Kuss auf die Stirn, den sie nicht verwehrt hatte, neben den Umarmungen, die von ihr ausgingen. Ich habe mir vorgenommen ihr da einen echten Kuss zu geben, jedoch habe ich mich dann nicht getraut. Eigentlich sollte sie im Januar noch da sein, jedoch war sie nur drei Tage noch da, dann wurde sie krank oder hatte keine Lust mehr zu kommen, seitdem habe ich sie nicht mehr gesehen und nichts von ihr gehört. Auf Nachrichten (auch eine sehr lange, wo ich ihr geschrieben habe, dass ich sie über Weihnachten vermisst habe (wofür ich mich über mich selbst ärgere)), Anrufe und einer Videobotschaft zu ihrem Geburtstag mit der Nachricht, dass ich nun ausgezogen bin und eine neue Wohnung habe, hatte sie nicht reagiert, dann hab ich ihr noch geschrieben (weil wir ja keine Kollegen mehr sind), ob wir nicht Ostern zusammen ein paar Tage wegfahren wollen - keine Reaktion außer, dass sie mich Mitte März auf Whatsapp und für Telefonate gesperrt hat. Auf Nachfrage bei ihren direkten Kollegen Ende Februar hatten die mir gesagt, dass sie von ihr seit Anfang ihrer "Krankheit" (Januar) auch nichts mehr von ihr gehört hätten und das gesammelte Geld für ein Abschiedsgeschenk wieder zurückgezahlt haben und sie sich auch von ihnen nicht verabschiedet hätte und sie keinen Kontakt mit ihr hätten. Jedoch sind diese zumindest über Instagram und Facebook mit ihr vernetzt. Inwiefern das mit dem Kontakt stimmt weiß ich nicht. Nachdem sie die Stadt verlassen hat wusste ich bis vorgestern leider auch nicht, wo sie jetzt ist, sie wollte keinem sagen, wo sie zu arbeiten anfängt). Vorgestern habe ich nochmals im Internet gesucht, und ich habe sie gefunden. Sie arbeitet ca. 1 Autostunde entfernt und wohnt wohl auch dort in der Nähe. Ob sie noch Single ist weiß ich nicht, ich kann es mir aber eigentlich nicht vorstellen.Nun sagt Ihr sicherlich ich soll sie vergessen und mir eine andere suchen, aber das ist nicht leicht, da ich Tag und Nacht an sie denken muss. Die Scheidung steht an bei mir zu Hause und mir statt über das bzw. meine Noch-Frau Gedanken zu machen liege ich oft nächtelang wach und denke an dieses Mädel. Die letzten 12 Jahre hatte ich mit drei Frauen zu tun, mit denen ich mir mehr vorstellen könnte, sie war eine, die letzte war über 4 Jahre her. Ich will nicht irgendeine, ich bin mir sicher, wenn wir uns noch ein paar Mal getroffen hätten hätte es wirklich was werden können, ich bin mir sicher, dass - trotz ihrer Aussagen - von ihrer Seite mehr war. Sie ist eine Traumfrau, die jeden Tag von Dutzenden angemacht wird.Auf Facebook und Instagram hatte ich sie mal hinzugefügt, jedoch kam da nie eine Bestätigung ihrerseits, worauf ich meine dann auch im Sommer letzten Jahres zurückgezogen hatte.Das einzige, wo wir derzeit noch connected sind, ist XING, als kann ich ihr noch eine Nachricht schreiben, aber ich weiß nicht was, Sinn macht es sicher auch keinen mehr und vermutlich würde sie mich danach dort auch noch aus ihren Kontakten verbannen. Ich bin total verzweifelt und weiß nicht mehr weiter.Soll ich einfach mal bei ihrem Arbeitgeber im Anzug aufschlagen und sie an den Empfang bitten?`Ich bin wirklich verzweifelt.... Noch ein Zusatz: Eigentlich bin ich überhaupt nicht schüchtern, es macht mir kein Problem auf andere zuzugehen. Aber bei den anderen ist es mir auch egal, was dabei rauskommt

Mehr lesen

Top 3 Antworten

31. Juli um 11:42
In Antwort auf marco.xx

Hallo zusammen, ich bin neu hier und auch keine Frau, ich hoffe das ist dennoch ok… Ich versuche es so ausführlich wie nötig und so kurz wie möglich zu halten! Kurz noch vorne weg: Ich bin seit 7 Jahren verheiratet, habe zwei Töchter (2 und 5), bin aber unglücklich (und das schon lange). Im Februar bin ich zu Hause ausgezogen. Ich möchte hier nicht darauf zu sprechen kommen warum ich meine Frau nicht mehr liebe, das ist leider so und ich habe 4 Jahre versucht das zu ändern, das hat aber nicht geklappt.
So, jetzt zum Thema: Ich arbeite in einem größeren Unternehmen (ca. 2000 Personen am Standort), morgens geht man oft zum Kaffeeautomat, da sind dann auch Leute von anderen Abteilungen, so wie das Mädel, von dem ich hier schreibe. Ich fand sie immer sehr süß, sie hat eine super sportliche Figur und ist soweit ich mich erinnern kann, die schönste Frau, die ich jemals gesehen habe…Vor ca. 1,5 Jahren habe ich gemerkt, dass sie mich oft immer lange morgens angeschaut hat, während sie mit ihren Kollegen am Kaffee anstand. Zum Kontakt kam es allerdings erst, als wir festgestellt hatten, dass wir fast Nachbarn sind, weil sie in die gleiche Richtung wie ich nach dem Zug gegangen ist (als ich einmal früher aufhörte zu arbeiten). Dann sprach ich sie an und wie es halt so geht kommen wir ins Reden. Man sah sich jetzt öfters beim Heimgehen und grüßte sich immer, mit einem breiten Lächeln. Ich habe sie überzeugt, dass sie unbedingt bei einem Firmenlauf mitmachen muss, was sie dann auch getan hat. Bei einer anderen Sportveranstaltung, an der man in Zweierteams teilnehmen musste, wollte sie als meine Partnerin mitmachen, jedoch kam ihr arbeitstechnisch was dazwischen. So kam es, dass ich ihr sagte sie muss mich als Wiedergutmachung zum Essen in der Kantine einladen. Das war soweit sehr nett und lustig, wir unterhielten uns gut miteinander und sind dann noch spazieren gegangen. Dass ich verheiratet bin und zwei Kinder habe wusste sie, nachdem ich sie dann öfter mal zufälligerweise in der Stadt getroffen hatte beim Einkaufen und natürlich, weil ich ihr davon erzählt hatte etc. So haben wir uns öfters getroffen, es wurde eigentlich immer lustiger und so weiter, jedoch hat sie irgendwann gesagt, dass ich ein Kollege bin und sie privat nichts mit Kollegen zu tun haben möchte. Dennoch haben wir uns weiter getroffen (immer in der Kantine) und als ich dann gesagt habe, dass ich jetzt mal geschäftlich mit ihr sprechen muss sagte sie, ob ich die Treffen mit ihr als geschäftlich einstufe, was ja komisch wäre. Die ganzen Essen mittags kamen durch mich zustande, ebenfalls Whatsapp Nachrichten, auf die sie nur teilweise reagiert hatte, jedoch waren das nicht viele, da sie mir so ziemlich am Anfang sagte, dass sie Textnachrichten nicht mag (obwohl ich sie öfters Texte habe schreiben sehen).So gingen eben mehrere Treffen ins Land (dann nicht mehr in der Kantine sondern bei einem kleinen Restaurant ums Eck), in denen sie mich immer angestrahlt hatte, die ganze Zeit ihre Beine meine berührten und wir offen über alle Themen Reden konnten etc. Danach hatten wir immer noch lange ausgedehnte Spaziergänge, bei denen sie mich oft berührte / anrempelte, sie wollte Bilder von meinem Männerurlaub im Herbst sehen, die habe ich ihr dann auf meinem Handy gezeigt, dabei hat sie die ganze Zeit ihre Brüste an mich drangedrückt. An diesem Tag meinte ich, dass ich gerne die Treffen nicht mehr mittags machen wollte sondern abends (da war ich noch nicht ausgezogen, ein Termin stand auch nicht fest). Danach habe ich ihr per Outlook einen Termin geschickt, den sie sofort kommentarlos abgelehnt hatte. Auf die Nachfrage was los wäre kam (in unserem Chattool im Unternehmen): "nichts". Sie hat mir dann weiter gewunken als wir uns sahen aber wir sprachen erstmal nicht mehr miteinander. Als da dann länger nichts passierte habe ich nochmals nachgebohrt was los wäre, da kam dann (auch per Chattool), dass sie mit mir, weil ich ein Kollege bin, nichts privat zu tun haben möchte und dass außerdem ein privater Termin nichts im Outlook zu suchen hat und ich außerdem völlig aus der Luft gegriffen einen Termin genommen hätte. Und dann kam noch per Chattool: Wenn ich mir mehr erhofft hätte oder ihre Taten falsch gedeutet hätte tut es ihr leid, sie schaut "eigentlich immer erotisch". Naja, ich habe das dann halt bestritten und wir haben uns darauf geeinigt, erstmal so weiterzumachen mit den Treffen. Das nächste Treffen war eigentlich das schönste Treffen (sie hat übrigens immer an den Tagen, an denen wir uns trafen, Kleider / Miniröcke angezogen, auf meine Aussage "Du hast ja sogar einen Rock an" sagte sie augenzwinkernd "Glaub ja nicht, dass ich den für Dich anhabe". Wir haben gelacht und uns tief in die Augen geschaut, sie hat sich auch immer nach vorne zu mir gelehnt und das Gespräch am Laufen gehalten. Irgendwann habe ich ihr auf die Brüste gestarrt und sie hat das airgendwann gemerkt und einfach gestrahlt. Naja, dann waren wir auch wieder spazieren und sie sagte dann (nicht zum ersten Mal bei dem Spaziergang), dass es ihr kalt wäre (vielleicht erhoffte sie sich eine Umarmung oder so, sie war immer genügend warm angezogen) und jedesmal kam, dass sie am liebsten den Rest des Tages so weitermachen würde und nicht mehr zuückgehen möchte ins Büro. Dann sagte sie noch als wir an einer Bank vorbei kamen: "Hier könnte ich im Sommer im Bikini liegen, das wäre toll". Sie fragte mich auch immer wieder, wie es zu Hause läuft (sie wusste, dass es nicht gut läuft) und wann ich ausziehen werde, mir gegenüber betonte sie oft, dass sie Single ist. Leider wusste ich da schon, dass sie aufhört bei uns in der Firma zu arbeiten. Das letzte gemeinsame Mittagessen war zwei Tage vor Weihnachten (Donnerstag), zum Abschied gab ich ihr einen lange Kuss auf die Stirn, den sie nicht verwehrt hatte, neben den Umarmungen, die von ihr ausgingen. Ich habe mir vorgenommen ihr da einen echten Kuss zu geben, jedoch habe ich mich dann nicht getraut. Eigentlich sollte sie im Januar noch da sein, jedoch war sie nur drei Tage noch da, dann wurde sie krank oder hatte keine Lust mehr zu kommen, seitdem habe ich sie nicht mehr gesehen und nichts von ihr gehört. Auf Nachrichten (auch eine sehr lange, wo ich ihr geschrieben habe, dass ich sie über Weihnachten vermisst habe (wofür ich mich über mich selbst ärgere)), Anrufe und einer Videobotschaft zu ihrem Geburtstag mit der Nachricht, dass ich nun ausgezogen bin und eine neue Wohnung habe, hatte sie nicht reagiert, dann hab ich ihr noch geschrieben (weil wir ja keine Kollegen mehr sind), ob wir nicht Ostern zusammen ein paar Tage wegfahren wollen - keine Reaktion außer, dass sie mich Mitte März auf Whatsapp und für Telefonate gesperrt hat. Auf Nachfrage bei ihren direkten Kollegen Ende Februar hatten die mir gesagt, dass sie von ihr seit Anfang ihrer "Krankheit" (Januar) auch nichts mehr von ihr gehört hätten und das gesammelte Geld für ein Abschiedsgeschenk wieder zurückgezahlt haben und sie sich auch von ihnen nicht verabschiedet hätte und sie keinen Kontakt mit ihr hätten. Jedoch sind diese zumindest über Instagram und Facebook mit ihr vernetzt. Inwiefern das mit dem Kontakt stimmt weiß ich nicht. Nachdem sie die Stadt verlassen hat wusste ich bis vorgestern leider auch nicht, wo sie jetzt ist, sie wollte keinem sagen, wo sie zu arbeiten anfängt). Vorgestern habe ich nochmals im Internet gesucht, und ich habe sie gefunden. Sie arbeitet ca. 1 Autostunde entfernt und wohnt wohl auch dort in der Nähe. Ob sie noch Single ist weiß ich nicht, ich kann es mir aber eigentlich nicht vorstellen.Nun sagt Ihr sicherlich ich soll sie vergessen und mir eine andere suchen, aber das ist nicht leicht, da ich Tag und Nacht an sie denken muss. Die Scheidung steht an bei mir zu Hause und mir statt über das bzw. meine Noch-Frau Gedanken zu machen liege ich oft nächtelang wach und denke an dieses Mädel. Die letzten 12 Jahre hatte ich mit drei Frauen zu tun, mit denen ich mir mehr vorstellen könnte, sie war eine, die letzte war über 4 Jahre her. Ich will nicht irgendeine, ich bin mir sicher, wenn wir uns noch ein paar Mal getroffen hätten hätte es wirklich was werden können, ich bin mir sicher, dass - trotz ihrer Aussagen - von ihrer Seite mehr war. Sie ist eine Traumfrau, die jeden Tag von Dutzenden angemacht wird.Auf Facebook und Instagram hatte ich sie mal hinzugefügt, jedoch kam da nie eine Bestätigung ihrerseits, worauf ich meine dann auch im Sommer letzten Jahres zurückgezogen hatte.Das einzige, wo wir derzeit noch connected sind, ist XING, als kann ich ihr noch eine Nachricht schreiben, aber ich weiß nicht was, Sinn macht es sicher auch keinen mehr und vermutlich würde sie mich danach dort auch noch aus ihren Kontakten verbannen. Ich bin total verzweifelt und weiß nicht mehr weiter.Soll ich einfach mal bei ihrem Arbeitgeber im Anzug aufschlagen und sie an den Empfang bitten?`Ich bin wirklich verzweifelt.... Noch ein Zusatz: Eigentlich bin ich überhaupt nicht schüchtern, es macht mir kein Problem auf andere zuzugehen. Aber bei den anderen ist es mir auch egal, was dabei rauskommt

"Soll ich einfach mal bei ihrem Arbeitgeber im Anzug aufschlagen und sie an den Empfang bitten?`"

NEIN! Was muss sie eigentlich noch machen um dir zu zeigen, dass sie keinen Kontakt zu dir will? Sie ignoriert dich, blockiert dich, hat niemanden (warum wohl?) den du fragen könntest darüber informiert wo sie nun arbeitet und du kapierst immer noch nicht, dass sie nichts von dir will?



 

10 LikesGefällt mir

31. Juli um 16:22
In Antwort auf marco.xx

Hallo zusammen, ich bin neu hier und auch keine Frau, ich hoffe das ist dennoch ok… Ich versuche es so ausführlich wie nötig und so kurz wie möglich zu halten! Kurz noch vorne weg: Ich bin seit 7 Jahren verheiratet, habe zwei Töchter (2 und 5), bin aber unglücklich (und das schon lange). Im Februar bin ich zu Hause ausgezogen. Ich möchte hier nicht darauf zu sprechen kommen warum ich meine Frau nicht mehr liebe, das ist leider so und ich habe 4 Jahre versucht das zu ändern, das hat aber nicht geklappt.
So, jetzt zum Thema: Ich arbeite in einem größeren Unternehmen (ca. 2000 Personen am Standort), morgens geht man oft zum Kaffeeautomat, da sind dann auch Leute von anderen Abteilungen, so wie das Mädel, von dem ich hier schreibe. Ich fand sie immer sehr süß, sie hat eine super sportliche Figur und ist soweit ich mich erinnern kann, die schönste Frau, die ich jemals gesehen habe…Vor ca. 1,5 Jahren habe ich gemerkt, dass sie mich oft immer lange morgens angeschaut hat, während sie mit ihren Kollegen am Kaffee anstand. Zum Kontakt kam es allerdings erst, als wir festgestellt hatten, dass wir fast Nachbarn sind, weil sie in die gleiche Richtung wie ich nach dem Zug gegangen ist (als ich einmal früher aufhörte zu arbeiten). Dann sprach ich sie an und wie es halt so geht kommen wir ins Reden. Man sah sich jetzt öfters beim Heimgehen und grüßte sich immer, mit einem breiten Lächeln. Ich habe sie überzeugt, dass sie unbedingt bei einem Firmenlauf mitmachen muss, was sie dann auch getan hat. Bei einer anderen Sportveranstaltung, an der man in Zweierteams teilnehmen musste, wollte sie als meine Partnerin mitmachen, jedoch kam ihr arbeitstechnisch was dazwischen. So kam es, dass ich ihr sagte sie muss mich als Wiedergutmachung zum Essen in der Kantine einladen. Das war soweit sehr nett und lustig, wir unterhielten uns gut miteinander und sind dann noch spazieren gegangen. Dass ich verheiratet bin und zwei Kinder habe wusste sie, nachdem ich sie dann öfter mal zufälligerweise in der Stadt getroffen hatte beim Einkaufen und natürlich, weil ich ihr davon erzählt hatte etc. So haben wir uns öfters getroffen, es wurde eigentlich immer lustiger und so weiter, jedoch hat sie irgendwann gesagt, dass ich ein Kollege bin und sie privat nichts mit Kollegen zu tun haben möchte. Dennoch haben wir uns weiter getroffen (immer in der Kantine) und als ich dann gesagt habe, dass ich jetzt mal geschäftlich mit ihr sprechen muss sagte sie, ob ich die Treffen mit ihr als geschäftlich einstufe, was ja komisch wäre. Die ganzen Essen mittags kamen durch mich zustande, ebenfalls Whatsapp Nachrichten, auf die sie nur teilweise reagiert hatte, jedoch waren das nicht viele, da sie mir so ziemlich am Anfang sagte, dass sie Textnachrichten nicht mag (obwohl ich sie öfters Texte habe schreiben sehen).So gingen eben mehrere Treffen ins Land (dann nicht mehr in der Kantine sondern bei einem kleinen Restaurant ums Eck), in denen sie mich immer angestrahlt hatte, die ganze Zeit ihre Beine meine berührten und wir offen über alle Themen Reden konnten etc. Danach hatten wir immer noch lange ausgedehnte Spaziergänge, bei denen sie mich oft berührte / anrempelte, sie wollte Bilder von meinem Männerurlaub im Herbst sehen, die habe ich ihr dann auf meinem Handy gezeigt, dabei hat sie die ganze Zeit ihre Brüste an mich drangedrückt. An diesem Tag meinte ich, dass ich gerne die Treffen nicht mehr mittags machen wollte sondern abends (da war ich noch nicht ausgezogen, ein Termin stand auch nicht fest). Danach habe ich ihr per Outlook einen Termin geschickt, den sie sofort kommentarlos abgelehnt hatte. Auf die Nachfrage was los wäre kam (in unserem Chattool im Unternehmen): "nichts". Sie hat mir dann weiter gewunken als wir uns sahen aber wir sprachen erstmal nicht mehr miteinander. Als da dann länger nichts passierte habe ich nochmals nachgebohrt was los wäre, da kam dann (auch per Chattool), dass sie mit mir, weil ich ein Kollege bin, nichts privat zu tun haben möchte und dass außerdem ein privater Termin nichts im Outlook zu suchen hat und ich außerdem völlig aus der Luft gegriffen einen Termin genommen hätte. Und dann kam noch per Chattool: Wenn ich mir mehr erhofft hätte oder ihre Taten falsch gedeutet hätte tut es ihr leid, sie schaut "eigentlich immer erotisch". Naja, ich habe das dann halt bestritten und wir haben uns darauf geeinigt, erstmal so weiterzumachen mit den Treffen. Das nächste Treffen war eigentlich das schönste Treffen (sie hat übrigens immer an den Tagen, an denen wir uns trafen, Kleider / Miniröcke angezogen, auf meine Aussage "Du hast ja sogar einen Rock an" sagte sie augenzwinkernd "Glaub ja nicht, dass ich den für Dich anhabe". Wir haben gelacht und uns tief in die Augen geschaut, sie hat sich auch immer nach vorne zu mir gelehnt und das Gespräch am Laufen gehalten. Irgendwann habe ich ihr auf die Brüste gestarrt und sie hat das airgendwann gemerkt und einfach gestrahlt. Naja, dann waren wir auch wieder spazieren und sie sagte dann (nicht zum ersten Mal bei dem Spaziergang), dass es ihr kalt wäre (vielleicht erhoffte sie sich eine Umarmung oder so, sie war immer genügend warm angezogen) und jedesmal kam, dass sie am liebsten den Rest des Tages so weitermachen würde und nicht mehr zuückgehen möchte ins Büro. Dann sagte sie noch als wir an einer Bank vorbei kamen: "Hier könnte ich im Sommer im Bikini liegen, das wäre toll". Sie fragte mich auch immer wieder, wie es zu Hause läuft (sie wusste, dass es nicht gut läuft) und wann ich ausziehen werde, mir gegenüber betonte sie oft, dass sie Single ist. Leider wusste ich da schon, dass sie aufhört bei uns in der Firma zu arbeiten. Das letzte gemeinsame Mittagessen war zwei Tage vor Weihnachten (Donnerstag), zum Abschied gab ich ihr einen lange Kuss auf die Stirn, den sie nicht verwehrt hatte, neben den Umarmungen, die von ihr ausgingen. Ich habe mir vorgenommen ihr da einen echten Kuss zu geben, jedoch habe ich mich dann nicht getraut. Eigentlich sollte sie im Januar noch da sein, jedoch war sie nur drei Tage noch da, dann wurde sie krank oder hatte keine Lust mehr zu kommen, seitdem habe ich sie nicht mehr gesehen und nichts von ihr gehört. Auf Nachrichten (auch eine sehr lange, wo ich ihr geschrieben habe, dass ich sie über Weihnachten vermisst habe (wofür ich mich über mich selbst ärgere)), Anrufe und einer Videobotschaft zu ihrem Geburtstag mit der Nachricht, dass ich nun ausgezogen bin und eine neue Wohnung habe, hatte sie nicht reagiert, dann hab ich ihr noch geschrieben (weil wir ja keine Kollegen mehr sind), ob wir nicht Ostern zusammen ein paar Tage wegfahren wollen - keine Reaktion außer, dass sie mich Mitte März auf Whatsapp und für Telefonate gesperrt hat. Auf Nachfrage bei ihren direkten Kollegen Ende Februar hatten die mir gesagt, dass sie von ihr seit Anfang ihrer "Krankheit" (Januar) auch nichts mehr von ihr gehört hätten und das gesammelte Geld für ein Abschiedsgeschenk wieder zurückgezahlt haben und sie sich auch von ihnen nicht verabschiedet hätte und sie keinen Kontakt mit ihr hätten. Jedoch sind diese zumindest über Instagram und Facebook mit ihr vernetzt. Inwiefern das mit dem Kontakt stimmt weiß ich nicht. Nachdem sie die Stadt verlassen hat wusste ich bis vorgestern leider auch nicht, wo sie jetzt ist, sie wollte keinem sagen, wo sie zu arbeiten anfängt). Vorgestern habe ich nochmals im Internet gesucht, und ich habe sie gefunden. Sie arbeitet ca. 1 Autostunde entfernt und wohnt wohl auch dort in der Nähe. Ob sie noch Single ist weiß ich nicht, ich kann es mir aber eigentlich nicht vorstellen.Nun sagt Ihr sicherlich ich soll sie vergessen und mir eine andere suchen, aber das ist nicht leicht, da ich Tag und Nacht an sie denken muss. Die Scheidung steht an bei mir zu Hause und mir statt über das bzw. meine Noch-Frau Gedanken zu machen liege ich oft nächtelang wach und denke an dieses Mädel. Die letzten 12 Jahre hatte ich mit drei Frauen zu tun, mit denen ich mir mehr vorstellen könnte, sie war eine, die letzte war über 4 Jahre her. Ich will nicht irgendeine, ich bin mir sicher, wenn wir uns noch ein paar Mal getroffen hätten hätte es wirklich was werden können, ich bin mir sicher, dass - trotz ihrer Aussagen - von ihrer Seite mehr war. Sie ist eine Traumfrau, die jeden Tag von Dutzenden angemacht wird.Auf Facebook und Instagram hatte ich sie mal hinzugefügt, jedoch kam da nie eine Bestätigung ihrerseits, worauf ich meine dann auch im Sommer letzten Jahres zurückgezogen hatte.Das einzige, wo wir derzeit noch connected sind, ist XING, als kann ich ihr noch eine Nachricht schreiben, aber ich weiß nicht was, Sinn macht es sicher auch keinen mehr und vermutlich würde sie mich danach dort auch noch aus ihren Kontakten verbannen. Ich bin total verzweifelt und weiß nicht mehr weiter.Soll ich einfach mal bei ihrem Arbeitgeber im Anzug aufschlagen und sie an den Empfang bitten?`Ich bin wirklich verzweifelt.... Noch ein Zusatz: Eigentlich bin ich überhaupt nicht schüchtern, es macht mir kein Problem auf andere zuzugehen. Aber bei den anderen ist es mir auch egal, was dabei rauskommt

Wieso willst du -als vermeintlich erwachsener Mann und Vater zweier Kinder- diese Frau auf ihrer Arbeitsstelle belästigen? Wie würdest du es denn finden, wenn eine Frau von der du nichts willst, "einfach so" bei dir im Büro auftauchen würde? Ich wäre stinksauser!
Dass sie dich blockiert hat ist doch wohl mehr als eindeutig. Kann ja sein, dass sie dich anfangs interessant fand, aber sich dann herausstellte, dass es eben doch nicht passt. Der Funke ist einfach nicht rübergesprungen. Ich denke so erging es uns allen schon mal.
Deine Kinder werden bald die Trennung ihrer Bezugspersonen durchleben müssen, du hast -meiner Meinung nach- andere Dinge zu regeln als einer deutlich jüngeren Frau nachzurennen. (Glaub mir, das ist erst recht unsexy. )Mal davon abgesehen steht ein zweifacher Vater mit zwei so kleinen Kindern und einer Ex-Frau, als potentieller Partner auch nicht unbedingt an erster Stelle. Sie müsste schon sehr viel für dich empfinden um das auf sich zu nehmen. Wochenends wirst du dann (höchstwahrscheinlich) die Kleinen haben, die Ex wird immer präsent sein etc sowas ist nichts für jede Frau. Schon gar nicht, wenn sie viel jünger ist.
Lass sie in Ruhe und bring erst mal die Trennung hinter dich. Deine Kinder haben jetzt Priorität!
 

6 LikesGefällt mir

31. Juli um 11:45
In Antwort auf marco.xx

Ein paar Jahre... Stalken, wenn man jemanden im Netz sucht? OK, dann ist es stalken... Macht aber jeder mal, oder?

Im Netz jemanden suchen oder bei ihm am Arbeitsplatz auftauchen wollen, ist schon ein großer Unterschied.

6 LikesGefällt mir

31. Juli um 11:26

Ein paar Jahre... Stalken, wenn man jemanden im Netz sucht? OK, dann ist es stalken... Macht aber jeder mal, oder?

2 LikesGefällt mir

31. Juli um 11:42
In Antwort auf marco.xx

Hallo zusammen, ich bin neu hier und auch keine Frau, ich hoffe das ist dennoch ok… Ich versuche es so ausführlich wie nötig und so kurz wie möglich zu halten! Kurz noch vorne weg: Ich bin seit 7 Jahren verheiratet, habe zwei Töchter (2 und 5), bin aber unglücklich (und das schon lange). Im Februar bin ich zu Hause ausgezogen. Ich möchte hier nicht darauf zu sprechen kommen warum ich meine Frau nicht mehr liebe, das ist leider so und ich habe 4 Jahre versucht das zu ändern, das hat aber nicht geklappt.
So, jetzt zum Thema: Ich arbeite in einem größeren Unternehmen (ca. 2000 Personen am Standort), morgens geht man oft zum Kaffeeautomat, da sind dann auch Leute von anderen Abteilungen, so wie das Mädel, von dem ich hier schreibe. Ich fand sie immer sehr süß, sie hat eine super sportliche Figur und ist soweit ich mich erinnern kann, die schönste Frau, die ich jemals gesehen habe…Vor ca. 1,5 Jahren habe ich gemerkt, dass sie mich oft immer lange morgens angeschaut hat, während sie mit ihren Kollegen am Kaffee anstand. Zum Kontakt kam es allerdings erst, als wir festgestellt hatten, dass wir fast Nachbarn sind, weil sie in die gleiche Richtung wie ich nach dem Zug gegangen ist (als ich einmal früher aufhörte zu arbeiten). Dann sprach ich sie an und wie es halt so geht kommen wir ins Reden. Man sah sich jetzt öfters beim Heimgehen und grüßte sich immer, mit einem breiten Lächeln. Ich habe sie überzeugt, dass sie unbedingt bei einem Firmenlauf mitmachen muss, was sie dann auch getan hat. Bei einer anderen Sportveranstaltung, an der man in Zweierteams teilnehmen musste, wollte sie als meine Partnerin mitmachen, jedoch kam ihr arbeitstechnisch was dazwischen. So kam es, dass ich ihr sagte sie muss mich als Wiedergutmachung zum Essen in der Kantine einladen. Das war soweit sehr nett und lustig, wir unterhielten uns gut miteinander und sind dann noch spazieren gegangen. Dass ich verheiratet bin und zwei Kinder habe wusste sie, nachdem ich sie dann öfter mal zufälligerweise in der Stadt getroffen hatte beim Einkaufen und natürlich, weil ich ihr davon erzählt hatte etc. So haben wir uns öfters getroffen, es wurde eigentlich immer lustiger und so weiter, jedoch hat sie irgendwann gesagt, dass ich ein Kollege bin und sie privat nichts mit Kollegen zu tun haben möchte. Dennoch haben wir uns weiter getroffen (immer in der Kantine) und als ich dann gesagt habe, dass ich jetzt mal geschäftlich mit ihr sprechen muss sagte sie, ob ich die Treffen mit ihr als geschäftlich einstufe, was ja komisch wäre. Die ganzen Essen mittags kamen durch mich zustande, ebenfalls Whatsapp Nachrichten, auf die sie nur teilweise reagiert hatte, jedoch waren das nicht viele, da sie mir so ziemlich am Anfang sagte, dass sie Textnachrichten nicht mag (obwohl ich sie öfters Texte habe schreiben sehen).So gingen eben mehrere Treffen ins Land (dann nicht mehr in der Kantine sondern bei einem kleinen Restaurant ums Eck), in denen sie mich immer angestrahlt hatte, die ganze Zeit ihre Beine meine berührten und wir offen über alle Themen Reden konnten etc. Danach hatten wir immer noch lange ausgedehnte Spaziergänge, bei denen sie mich oft berührte / anrempelte, sie wollte Bilder von meinem Männerurlaub im Herbst sehen, die habe ich ihr dann auf meinem Handy gezeigt, dabei hat sie die ganze Zeit ihre Brüste an mich drangedrückt. An diesem Tag meinte ich, dass ich gerne die Treffen nicht mehr mittags machen wollte sondern abends (da war ich noch nicht ausgezogen, ein Termin stand auch nicht fest). Danach habe ich ihr per Outlook einen Termin geschickt, den sie sofort kommentarlos abgelehnt hatte. Auf die Nachfrage was los wäre kam (in unserem Chattool im Unternehmen): "nichts". Sie hat mir dann weiter gewunken als wir uns sahen aber wir sprachen erstmal nicht mehr miteinander. Als da dann länger nichts passierte habe ich nochmals nachgebohrt was los wäre, da kam dann (auch per Chattool), dass sie mit mir, weil ich ein Kollege bin, nichts privat zu tun haben möchte und dass außerdem ein privater Termin nichts im Outlook zu suchen hat und ich außerdem völlig aus der Luft gegriffen einen Termin genommen hätte. Und dann kam noch per Chattool: Wenn ich mir mehr erhofft hätte oder ihre Taten falsch gedeutet hätte tut es ihr leid, sie schaut "eigentlich immer erotisch". Naja, ich habe das dann halt bestritten und wir haben uns darauf geeinigt, erstmal so weiterzumachen mit den Treffen. Das nächste Treffen war eigentlich das schönste Treffen (sie hat übrigens immer an den Tagen, an denen wir uns trafen, Kleider / Miniröcke angezogen, auf meine Aussage "Du hast ja sogar einen Rock an" sagte sie augenzwinkernd "Glaub ja nicht, dass ich den für Dich anhabe". Wir haben gelacht und uns tief in die Augen geschaut, sie hat sich auch immer nach vorne zu mir gelehnt und das Gespräch am Laufen gehalten. Irgendwann habe ich ihr auf die Brüste gestarrt und sie hat das airgendwann gemerkt und einfach gestrahlt. Naja, dann waren wir auch wieder spazieren und sie sagte dann (nicht zum ersten Mal bei dem Spaziergang), dass es ihr kalt wäre (vielleicht erhoffte sie sich eine Umarmung oder so, sie war immer genügend warm angezogen) und jedesmal kam, dass sie am liebsten den Rest des Tages so weitermachen würde und nicht mehr zuückgehen möchte ins Büro. Dann sagte sie noch als wir an einer Bank vorbei kamen: "Hier könnte ich im Sommer im Bikini liegen, das wäre toll". Sie fragte mich auch immer wieder, wie es zu Hause läuft (sie wusste, dass es nicht gut läuft) und wann ich ausziehen werde, mir gegenüber betonte sie oft, dass sie Single ist. Leider wusste ich da schon, dass sie aufhört bei uns in der Firma zu arbeiten. Das letzte gemeinsame Mittagessen war zwei Tage vor Weihnachten (Donnerstag), zum Abschied gab ich ihr einen lange Kuss auf die Stirn, den sie nicht verwehrt hatte, neben den Umarmungen, die von ihr ausgingen. Ich habe mir vorgenommen ihr da einen echten Kuss zu geben, jedoch habe ich mich dann nicht getraut. Eigentlich sollte sie im Januar noch da sein, jedoch war sie nur drei Tage noch da, dann wurde sie krank oder hatte keine Lust mehr zu kommen, seitdem habe ich sie nicht mehr gesehen und nichts von ihr gehört. Auf Nachrichten (auch eine sehr lange, wo ich ihr geschrieben habe, dass ich sie über Weihnachten vermisst habe (wofür ich mich über mich selbst ärgere)), Anrufe und einer Videobotschaft zu ihrem Geburtstag mit der Nachricht, dass ich nun ausgezogen bin und eine neue Wohnung habe, hatte sie nicht reagiert, dann hab ich ihr noch geschrieben (weil wir ja keine Kollegen mehr sind), ob wir nicht Ostern zusammen ein paar Tage wegfahren wollen - keine Reaktion außer, dass sie mich Mitte März auf Whatsapp und für Telefonate gesperrt hat. Auf Nachfrage bei ihren direkten Kollegen Ende Februar hatten die mir gesagt, dass sie von ihr seit Anfang ihrer "Krankheit" (Januar) auch nichts mehr von ihr gehört hätten und das gesammelte Geld für ein Abschiedsgeschenk wieder zurückgezahlt haben und sie sich auch von ihnen nicht verabschiedet hätte und sie keinen Kontakt mit ihr hätten. Jedoch sind diese zumindest über Instagram und Facebook mit ihr vernetzt. Inwiefern das mit dem Kontakt stimmt weiß ich nicht. Nachdem sie die Stadt verlassen hat wusste ich bis vorgestern leider auch nicht, wo sie jetzt ist, sie wollte keinem sagen, wo sie zu arbeiten anfängt). Vorgestern habe ich nochmals im Internet gesucht, und ich habe sie gefunden. Sie arbeitet ca. 1 Autostunde entfernt und wohnt wohl auch dort in der Nähe. Ob sie noch Single ist weiß ich nicht, ich kann es mir aber eigentlich nicht vorstellen.Nun sagt Ihr sicherlich ich soll sie vergessen und mir eine andere suchen, aber das ist nicht leicht, da ich Tag und Nacht an sie denken muss. Die Scheidung steht an bei mir zu Hause und mir statt über das bzw. meine Noch-Frau Gedanken zu machen liege ich oft nächtelang wach und denke an dieses Mädel. Die letzten 12 Jahre hatte ich mit drei Frauen zu tun, mit denen ich mir mehr vorstellen könnte, sie war eine, die letzte war über 4 Jahre her. Ich will nicht irgendeine, ich bin mir sicher, wenn wir uns noch ein paar Mal getroffen hätten hätte es wirklich was werden können, ich bin mir sicher, dass - trotz ihrer Aussagen - von ihrer Seite mehr war. Sie ist eine Traumfrau, die jeden Tag von Dutzenden angemacht wird.Auf Facebook und Instagram hatte ich sie mal hinzugefügt, jedoch kam da nie eine Bestätigung ihrerseits, worauf ich meine dann auch im Sommer letzten Jahres zurückgezogen hatte.Das einzige, wo wir derzeit noch connected sind, ist XING, als kann ich ihr noch eine Nachricht schreiben, aber ich weiß nicht was, Sinn macht es sicher auch keinen mehr und vermutlich würde sie mich danach dort auch noch aus ihren Kontakten verbannen. Ich bin total verzweifelt und weiß nicht mehr weiter.Soll ich einfach mal bei ihrem Arbeitgeber im Anzug aufschlagen und sie an den Empfang bitten?`Ich bin wirklich verzweifelt.... Noch ein Zusatz: Eigentlich bin ich überhaupt nicht schüchtern, es macht mir kein Problem auf andere zuzugehen. Aber bei den anderen ist es mir auch egal, was dabei rauskommt

"Soll ich einfach mal bei ihrem Arbeitgeber im Anzug aufschlagen und sie an den Empfang bitten?`"

NEIN! Was muss sie eigentlich noch machen um dir zu zeigen, dass sie keinen Kontakt zu dir will? Sie ignoriert dich, blockiert dich, hat niemanden (warum wohl?) den du fragen könntest darüber informiert wo sie nun arbeitet und du kapierst immer noch nicht, dass sie nichts von dir will?



 

10 LikesGefällt mir

31. Juli um 11:45
In Antwort auf marco.xx

Ein paar Jahre... Stalken, wenn man jemanden im Netz sucht? OK, dann ist es stalken... Macht aber jeder mal, oder?

Im Netz jemanden suchen oder bei ihm am Arbeitsplatz auftauchen wollen, ist schon ein großer Unterschied.

6 LikesGefällt mir

31. Juli um 12:36

Herrgott, sie will nichts von dir!!!
Noch deutlicher gehts ja wohl nicht...

Und flirten (nichts anderes hat sie getan) ist keine Verbindlichkeit, aus der man fix eine Beziehung ableiten kann. Das werden Männer wohl auch nie verstehen...

2 LikesGefällt mir

31. Juli um 12:52

Naja, wenns so war wie er es schildert, dass sie Körperkontakt gesucht hat, Anspielungen gemacht hat und so, dann fällt das für mich schon unter Flirten.
Hat aber NICHTS mit irgendwelchen Verbindlichkeiten zu tun!!!

1 LikesGefällt mir

31. Juli um 13:07
In Antwort auf marco.xx

Hallo zusammen, ich bin neu hier und auch keine Frau, ich hoffe das ist dennoch ok… Ich versuche es so ausführlich wie nötig und so kurz wie möglich zu halten! Kurz noch vorne weg: Ich bin seit 7 Jahren verheiratet, habe zwei Töchter (2 und 5), bin aber unglücklich (und das schon lange). Im Februar bin ich zu Hause ausgezogen. Ich möchte hier nicht darauf zu sprechen kommen warum ich meine Frau nicht mehr liebe, das ist leider so und ich habe 4 Jahre versucht das zu ändern, das hat aber nicht geklappt.
So, jetzt zum Thema: Ich arbeite in einem größeren Unternehmen (ca. 2000 Personen am Standort), morgens geht man oft zum Kaffeeautomat, da sind dann auch Leute von anderen Abteilungen, so wie das Mädel, von dem ich hier schreibe. Ich fand sie immer sehr süß, sie hat eine super sportliche Figur und ist soweit ich mich erinnern kann, die schönste Frau, die ich jemals gesehen habe…Vor ca. 1,5 Jahren habe ich gemerkt, dass sie mich oft immer lange morgens angeschaut hat, während sie mit ihren Kollegen am Kaffee anstand. Zum Kontakt kam es allerdings erst, als wir festgestellt hatten, dass wir fast Nachbarn sind, weil sie in die gleiche Richtung wie ich nach dem Zug gegangen ist (als ich einmal früher aufhörte zu arbeiten). Dann sprach ich sie an und wie es halt so geht kommen wir ins Reden. Man sah sich jetzt öfters beim Heimgehen und grüßte sich immer, mit einem breiten Lächeln. Ich habe sie überzeugt, dass sie unbedingt bei einem Firmenlauf mitmachen muss, was sie dann auch getan hat. Bei einer anderen Sportveranstaltung, an der man in Zweierteams teilnehmen musste, wollte sie als meine Partnerin mitmachen, jedoch kam ihr arbeitstechnisch was dazwischen. So kam es, dass ich ihr sagte sie muss mich als Wiedergutmachung zum Essen in der Kantine einladen. Das war soweit sehr nett und lustig, wir unterhielten uns gut miteinander und sind dann noch spazieren gegangen. Dass ich verheiratet bin und zwei Kinder habe wusste sie, nachdem ich sie dann öfter mal zufälligerweise in der Stadt getroffen hatte beim Einkaufen und natürlich, weil ich ihr davon erzählt hatte etc. So haben wir uns öfters getroffen, es wurde eigentlich immer lustiger und so weiter, jedoch hat sie irgendwann gesagt, dass ich ein Kollege bin und sie privat nichts mit Kollegen zu tun haben möchte. Dennoch haben wir uns weiter getroffen (immer in der Kantine) und als ich dann gesagt habe, dass ich jetzt mal geschäftlich mit ihr sprechen muss sagte sie, ob ich die Treffen mit ihr als geschäftlich einstufe, was ja komisch wäre. Die ganzen Essen mittags kamen durch mich zustande, ebenfalls Whatsapp Nachrichten, auf die sie nur teilweise reagiert hatte, jedoch waren das nicht viele, da sie mir so ziemlich am Anfang sagte, dass sie Textnachrichten nicht mag (obwohl ich sie öfters Texte habe schreiben sehen).So gingen eben mehrere Treffen ins Land (dann nicht mehr in der Kantine sondern bei einem kleinen Restaurant ums Eck), in denen sie mich immer angestrahlt hatte, die ganze Zeit ihre Beine meine berührten und wir offen über alle Themen Reden konnten etc. Danach hatten wir immer noch lange ausgedehnte Spaziergänge, bei denen sie mich oft berührte / anrempelte, sie wollte Bilder von meinem Männerurlaub im Herbst sehen, die habe ich ihr dann auf meinem Handy gezeigt, dabei hat sie die ganze Zeit ihre Brüste an mich drangedrückt. An diesem Tag meinte ich, dass ich gerne die Treffen nicht mehr mittags machen wollte sondern abends (da war ich noch nicht ausgezogen, ein Termin stand auch nicht fest). Danach habe ich ihr per Outlook einen Termin geschickt, den sie sofort kommentarlos abgelehnt hatte. Auf die Nachfrage was los wäre kam (in unserem Chattool im Unternehmen): "nichts". Sie hat mir dann weiter gewunken als wir uns sahen aber wir sprachen erstmal nicht mehr miteinander. Als da dann länger nichts passierte habe ich nochmals nachgebohrt was los wäre, da kam dann (auch per Chattool), dass sie mit mir, weil ich ein Kollege bin, nichts privat zu tun haben möchte und dass außerdem ein privater Termin nichts im Outlook zu suchen hat und ich außerdem völlig aus der Luft gegriffen einen Termin genommen hätte. Und dann kam noch per Chattool: Wenn ich mir mehr erhofft hätte oder ihre Taten falsch gedeutet hätte tut es ihr leid, sie schaut "eigentlich immer erotisch". Naja, ich habe das dann halt bestritten und wir haben uns darauf geeinigt, erstmal so weiterzumachen mit den Treffen. Das nächste Treffen war eigentlich das schönste Treffen (sie hat übrigens immer an den Tagen, an denen wir uns trafen, Kleider / Miniröcke angezogen, auf meine Aussage "Du hast ja sogar einen Rock an" sagte sie augenzwinkernd "Glaub ja nicht, dass ich den für Dich anhabe". Wir haben gelacht und uns tief in die Augen geschaut, sie hat sich auch immer nach vorne zu mir gelehnt und das Gespräch am Laufen gehalten. Irgendwann habe ich ihr auf die Brüste gestarrt und sie hat das airgendwann gemerkt und einfach gestrahlt. Naja, dann waren wir auch wieder spazieren und sie sagte dann (nicht zum ersten Mal bei dem Spaziergang), dass es ihr kalt wäre (vielleicht erhoffte sie sich eine Umarmung oder so, sie war immer genügend warm angezogen) und jedesmal kam, dass sie am liebsten den Rest des Tages so weitermachen würde und nicht mehr zuückgehen möchte ins Büro. Dann sagte sie noch als wir an einer Bank vorbei kamen: "Hier könnte ich im Sommer im Bikini liegen, das wäre toll". Sie fragte mich auch immer wieder, wie es zu Hause läuft (sie wusste, dass es nicht gut läuft) und wann ich ausziehen werde, mir gegenüber betonte sie oft, dass sie Single ist. Leider wusste ich da schon, dass sie aufhört bei uns in der Firma zu arbeiten. Das letzte gemeinsame Mittagessen war zwei Tage vor Weihnachten (Donnerstag), zum Abschied gab ich ihr einen lange Kuss auf die Stirn, den sie nicht verwehrt hatte, neben den Umarmungen, die von ihr ausgingen. Ich habe mir vorgenommen ihr da einen echten Kuss zu geben, jedoch habe ich mich dann nicht getraut. Eigentlich sollte sie im Januar noch da sein, jedoch war sie nur drei Tage noch da, dann wurde sie krank oder hatte keine Lust mehr zu kommen, seitdem habe ich sie nicht mehr gesehen und nichts von ihr gehört. Auf Nachrichten (auch eine sehr lange, wo ich ihr geschrieben habe, dass ich sie über Weihnachten vermisst habe (wofür ich mich über mich selbst ärgere)), Anrufe und einer Videobotschaft zu ihrem Geburtstag mit der Nachricht, dass ich nun ausgezogen bin und eine neue Wohnung habe, hatte sie nicht reagiert, dann hab ich ihr noch geschrieben (weil wir ja keine Kollegen mehr sind), ob wir nicht Ostern zusammen ein paar Tage wegfahren wollen - keine Reaktion außer, dass sie mich Mitte März auf Whatsapp und für Telefonate gesperrt hat. Auf Nachfrage bei ihren direkten Kollegen Ende Februar hatten die mir gesagt, dass sie von ihr seit Anfang ihrer "Krankheit" (Januar) auch nichts mehr von ihr gehört hätten und das gesammelte Geld für ein Abschiedsgeschenk wieder zurückgezahlt haben und sie sich auch von ihnen nicht verabschiedet hätte und sie keinen Kontakt mit ihr hätten. Jedoch sind diese zumindest über Instagram und Facebook mit ihr vernetzt. Inwiefern das mit dem Kontakt stimmt weiß ich nicht. Nachdem sie die Stadt verlassen hat wusste ich bis vorgestern leider auch nicht, wo sie jetzt ist, sie wollte keinem sagen, wo sie zu arbeiten anfängt). Vorgestern habe ich nochmals im Internet gesucht, und ich habe sie gefunden. Sie arbeitet ca. 1 Autostunde entfernt und wohnt wohl auch dort in der Nähe. Ob sie noch Single ist weiß ich nicht, ich kann es mir aber eigentlich nicht vorstellen.Nun sagt Ihr sicherlich ich soll sie vergessen und mir eine andere suchen, aber das ist nicht leicht, da ich Tag und Nacht an sie denken muss. Die Scheidung steht an bei mir zu Hause und mir statt über das bzw. meine Noch-Frau Gedanken zu machen liege ich oft nächtelang wach und denke an dieses Mädel. Die letzten 12 Jahre hatte ich mit drei Frauen zu tun, mit denen ich mir mehr vorstellen könnte, sie war eine, die letzte war über 4 Jahre her. Ich will nicht irgendeine, ich bin mir sicher, wenn wir uns noch ein paar Mal getroffen hätten hätte es wirklich was werden können, ich bin mir sicher, dass - trotz ihrer Aussagen - von ihrer Seite mehr war. Sie ist eine Traumfrau, die jeden Tag von Dutzenden angemacht wird.Auf Facebook und Instagram hatte ich sie mal hinzugefügt, jedoch kam da nie eine Bestätigung ihrerseits, worauf ich meine dann auch im Sommer letzten Jahres zurückgezogen hatte.Das einzige, wo wir derzeit noch connected sind, ist XING, als kann ich ihr noch eine Nachricht schreiben, aber ich weiß nicht was, Sinn macht es sicher auch keinen mehr und vermutlich würde sie mich danach dort auch noch aus ihren Kontakten verbannen. Ich bin total verzweifelt und weiß nicht mehr weiter.Soll ich einfach mal bei ihrem Arbeitgeber im Anzug aufschlagen und sie an den Empfang bitten?`Ich bin wirklich verzweifelt.... Noch ein Zusatz: Eigentlich bin ich überhaupt nicht schüchtern, es macht mir kein Problem auf andere zuzugehen. Aber bei den anderen ist es mir auch egal, was dabei rauskommt

Bei ihr auf der Arbeit auftauchen würde ich auf KEINEN  Fall....sehr unangenehm für Sie,zumal Sie den Kontakt ja abgebrochen hat.Ich denke es hat bei Ihr nicht für mehr gereicht(es klingt so als sei Sie viel jünger wie Du?!)...vllt hatte Sie nur keine Lust auf Scheidungsthemen plus Kinder etc.Oder sie hat jemanden anderen kennen gelernt ....ich würde ihren Kontakabbruch akzeptieren,alles andere wirkt aufdringlich 

Gefällt mir

31. Juli um 13:29

Solche Antworten kommen zustande, wenn man nicht alles liest.

2 LikesGefällt mir

31. Juli um 13:47

Also ich muss ganz ehrlich sagen, dass so ein Verhalten von der Kollegin für mich kein harmloser Flirt ist. Zuerst jemanden heiß machen (Brüste an jemanden drücken, etc.) und dann angeblich nichts von demjenigen wollen. Ich persönlich finde so etwas unangemessen. wenn ich - egal ob als Frau oder Mann - merke, dass jemand an mir interessiert ist oder sein könnte, dann flirte ich nicht noch mit demjenigen, wenn ich von dem gar nichts will, nur um meiner eigenen Eitelkeit zu schmeicheln. Ob der andere dann Liebeskummer hat, ist einem egal. So etwas ist egoistisch und charakterlos.

Möglicherweise hat es damit zu tun, dass du noch nicht ausgezogen warst?
Wie viele Männer behaupten, dass ihre Ehe nicht gut läuft, wenn sie nebenbei ein
Verhältnis suchen? Vielleicht hat sie dir nicht getraut und sich daher abgewendet (und vielleicht inzwischen jemand anderen kennengelernt?).

Sie fragte mich auch immer wieder, wie es zu Hause läuft (sie wusste, dass es nicht gut läuft) und wann ich ausziehen werde, mir gegenüber betonte sie oft, dass sie Single ist.


Warum ist denn Ihr Arbeitsverhältnis in eurer Firma beendet worden?




 

1 LikesGefällt mir

31. Juli um 13:50

oder anders formuliert:
Woher hätte sie wissen sollen, dass du dir vielleicht mehr als ein Verhältnis neben deiner Ehe mit ihr vorgestellt hast?

Gefällt mir

31. Juli um 13:50
In Antwort auf ella-1234

Also ich muss ganz ehrlich sagen, dass so ein Verhalten von der Kollegin für mich kein harmloser Flirt ist. Zuerst jemanden heiß machen (Brüste an jemanden drücken, etc.) und dann angeblich nichts von demjenigen wollen. Ich persönlich finde so etwas unangemessen. wenn ich - egal ob als Frau oder Mann - merke, dass jemand an mir interessiert ist oder sein könnte, dann flirte ich nicht noch mit demjenigen, wenn ich von dem gar nichts will, nur um meiner eigenen Eitelkeit zu schmeicheln. Ob der andere dann Liebeskummer hat, ist einem egal. So etwas ist egoistisch und charakterlos.

Möglicherweise hat es damit zu tun, dass du noch nicht ausgezogen warst?
Wie viele Männer behaupten, dass ihre Ehe nicht gut läuft, wenn sie nebenbei ein
Verhältnis suchen? Vielleicht hat sie dir nicht getraut und sich daher abgewendet (und vielleicht inzwischen jemand anderen kennengelernt?).

Sie fragte mich auch immer wieder, wie es zu Hause läuft (sie wusste, dass es nicht gut läuft) und wann ich ausziehen werde, mir gegenüber betonte sie oft, dass sie Single ist.


Warum ist denn Ihr Arbeitsverhältnis in eurer Firma beendet worden?




 

Also für die Gefühle anderer Menschen möchte ICH nicht verantwortlich sein!
Kein normaler Erwachsener verliebt sich wegen so harmloser Flirts (nicht mehr war es) so massiv - und das trotz mehr als einmaliger absolut klarer Absteckung der Grenzen! - und wenn doch - Pech!!!

Sie hat ihm immer wieder ehrlich gesagt, was er zu erwarten hat. Dass sie trotzdem gerne flirtet, ist ganz bestimmt nicht ihre Schuld und sie hat dadurch auch keine Verantwortung für seinen Liebeskummer

2 LikesGefällt mir

31. Juli um 14:07

Du bist aber für dein Verhalten verantwortlich. Und ich finde es charakterlos, wenn ich schon merke, dass jemand an mir interessiert ist, dass ich dann meinen Spass am Flirten wichtiger nehme als die Möglichkeit, denjenigen zu verletzen.

Aber so ist die Gesellschaft heute eben. Hauptsache man lebt seinen Spass aus und fühlt sich nie für etwas verantwortlich. Die Gefühle des anderen? - ist doch egal, was geht es mich an! So etwas ist purer Egoismus.

Und was für dich normal ist, ist nur für dich normal. Ich kann mich durch Zärtlichkeiten, Umarmungen oder heißen Berührungen sehr wohl verlieben.

Dann hätte sie sich auch korrekter Verhalten können.

2 LikesGefällt mir

31. Juli um 14:10
In Antwort auf marco.xx

Hallo zusammen, ich bin neu hier und auch keine Frau, ich hoffe das ist dennoch ok… Ich versuche es so ausführlich wie nötig und so kurz wie möglich zu halten! Kurz noch vorne weg: Ich bin seit 7 Jahren verheiratet, habe zwei Töchter (2 und 5), bin aber unglücklich (und das schon lange). Im Februar bin ich zu Hause ausgezogen. Ich möchte hier nicht darauf zu sprechen kommen warum ich meine Frau nicht mehr liebe, das ist leider so und ich habe 4 Jahre versucht das zu ändern, das hat aber nicht geklappt.
So, jetzt zum Thema: Ich arbeite in einem größeren Unternehmen (ca. 2000 Personen am Standort), morgens geht man oft zum Kaffeeautomat, da sind dann auch Leute von anderen Abteilungen, so wie das Mädel, von dem ich hier schreibe. Ich fand sie immer sehr süß, sie hat eine super sportliche Figur und ist soweit ich mich erinnern kann, die schönste Frau, die ich jemals gesehen habe…Vor ca. 1,5 Jahren habe ich gemerkt, dass sie mich oft immer lange morgens angeschaut hat, während sie mit ihren Kollegen am Kaffee anstand. Zum Kontakt kam es allerdings erst, als wir festgestellt hatten, dass wir fast Nachbarn sind, weil sie in die gleiche Richtung wie ich nach dem Zug gegangen ist (als ich einmal früher aufhörte zu arbeiten). Dann sprach ich sie an und wie es halt so geht kommen wir ins Reden. Man sah sich jetzt öfters beim Heimgehen und grüßte sich immer, mit einem breiten Lächeln. Ich habe sie überzeugt, dass sie unbedingt bei einem Firmenlauf mitmachen muss, was sie dann auch getan hat. Bei einer anderen Sportveranstaltung, an der man in Zweierteams teilnehmen musste, wollte sie als meine Partnerin mitmachen, jedoch kam ihr arbeitstechnisch was dazwischen. So kam es, dass ich ihr sagte sie muss mich als Wiedergutmachung zum Essen in der Kantine einladen. Das war soweit sehr nett und lustig, wir unterhielten uns gut miteinander und sind dann noch spazieren gegangen. Dass ich verheiratet bin und zwei Kinder habe wusste sie, nachdem ich sie dann öfter mal zufälligerweise in der Stadt getroffen hatte beim Einkaufen und natürlich, weil ich ihr davon erzählt hatte etc. So haben wir uns öfters getroffen, es wurde eigentlich immer lustiger und so weiter, jedoch hat sie irgendwann gesagt, dass ich ein Kollege bin und sie privat nichts mit Kollegen zu tun haben möchte. Dennoch haben wir uns weiter getroffen (immer in der Kantine) und als ich dann gesagt habe, dass ich jetzt mal geschäftlich mit ihr sprechen muss sagte sie, ob ich die Treffen mit ihr als geschäftlich einstufe, was ja komisch wäre. Die ganzen Essen mittags kamen durch mich zustande, ebenfalls Whatsapp Nachrichten, auf die sie nur teilweise reagiert hatte, jedoch waren das nicht viele, da sie mir so ziemlich am Anfang sagte, dass sie Textnachrichten nicht mag (obwohl ich sie öfters Texte habe schreiben sehen).So gingen eben mehrere Treffen ins Land (dann nicht mehr in der Kantine sondern bei einem kleinen Restaurant ums Eck), in denen sie mich immer angestrahlt hatte, die ganze Zeit ihre Beine meine berührten und wir offen über alle Themen Reden konnten etc. Danach hatten wir immer noch lange ausgedehnte Spaziergänge, bei denen sie mich oft berührte / anrempelte, sie wollte Bilder von meinem Männerurlaub im Herbst sehen, die habe ich ihr dann auf meinem Handy gezeigt, dabei hat sie die ganze Zeit ihre Brüste an mich drangedrückt. An diesem Tag meinte ich, dass ich gerne die Treffen nicht mehr mittags machen wollte sondern abends (da war ich noch nicht ausgezogen, ein Termin stand auch nicht fest). Danach habe ich ihr per Outlook einen Termin geschickt, den sie sofort kommentarlos abgelehnt hatte. Auf die Nachfrage was los wäre kam (in unserem Chattool im Unternehmen): "nichts". Sie hat mir dann weiter gewunken als wir uns sahen aber wir sprachen erstmal nicht mehr miteinander. Als da dann länger nichts passierte habe ich nochmals nachgebohrt was los wäre, da kam dann (auch per Chattool), dass sie mit mir, weil ich ein Kollege bin, nichts privat zu tun haben möchte und dass außerdem ein privater Termin nichts im Outlook zu suchen hat und ich außerdem völlig aus der Luft gegriffen einen Termin genommen hätte. Und dann kam noch per Chattool: Wenn ich mir mehr erhofft hätte oder ihre Taten falsch gedeutet hätte tut es ihr leid, sie schaut "eigentlich immer erotisch". Naja, ich habe das dann halt bestritten und wir haben uns darauf geeinigt, erstmal so weiterzumachen mit den Treffen. Das nächste Treffen war eigentlich das schönste Treffen (sie hat übrigens immer an den Tagen, an denen wir uns trafen, Kleider / Miniröcke angezogen, auf meine Aussage "Du hast ja sogar einen Rock an" sagte sie augenzwinkernd "Glaub ja nicht, dass ich den für Dich anhabe". Wir haben gelacht und uns tief in die Augen geschaut, sie hat sich auch immer nach vorne zu mir gelehnt und das Gespräch am Laufen gehalten. Irgendwann habe ich ihr auf die Brüste gestarrt und sie hat das airgendwann gemerkt und einfach gestrahlt. Naja, dann waren wir auch wieder spazieren und sie sagte dann (nicht zum ersten Mal bei dem Spaziergang), dass es ihr kalt wäre (vielleicht erhoffte sie sich eine Umarmung oder so, sie war immer genügend warm angezogen) und jedesmal kam, dass sie am liebsten den Rest des Tages so weitermachen würde und nicht mehr zuückgehen möchte ins Büro. Dann sagte sie noch als wir an einer Bank vorbei kamen: "Hier könnte ich im Sommer im Bikini liegen, das wäre toll". Sie fragte mich auch immer wieder, wie es zu Hause läuft (sie wusste, dass es nicht gut läuft) und wann ich ausziehen werde, mir gegenüber betonte sie oft, dass sie Single ist. Leider wusste ich da schon, dass sie aufhört bei uns in der Firma zu arbeiten. Das letzte gemeinsame Mittagessen war zwei Tage vor Weihnachten (Donnerstag), zum Abschied gab ich ihr einen lange Kuss auf die Stirn, den sie nicht verwehrt hatte, neben den Umarmungen, die von ihr ausgingen. Ich habe mir vorgenommen ihr da einen echten Kuss zu geben, jedoch habe ich mich dann nicht getraut. Eigentlich sollte sie im Januar noch da sein, jedoch war sie nur drei Tage noch da, dann wurde sie krank oder hatte keine Lust mehr zu kommen, seitdem habe ich sie nicht mehr gesehen und nichts von ihr gehört. Auf Nachrichten (auch eine sehr lange, wo ich ihr geschrieben habe, dass ich sie über Weihnachten vermisst habe (wofür ich mich über mich selbst ärgere)), Anrufe und einer Videobotschaft zu ihrem Geburtstag mit der Nachricht, dass ich nun ausgezogen bin und eine neue Wohnung habe, hatte sie nicht reagiert, dann hab ich ihr noch geschrieben (weil wir ja keine Kollegen mehr sind), ob wir nicht Ostern zusammen ein paar Tage wegfahren wollen - keine Reaktion außer, dass sie mich Mitte März auf Whatsapp und für Telefonate gesperrt hat. Auf Nachfrage bei ihren direkten Kollegen Ende Februar hatten die mir gesagt, dass sie von ihr seit Anfang ihrer "Krankheit" (Januar) auch nichts mehr von ihr gehört hätten und das gesammelte Geld für ein Abschiedsgeschenk wieder zurückgezahlt haben und sie sich auch von ihnen nicht verabschiedet hätte und sie keinen Kontakt mit ihr hätten. Jedoch sind diese zumindest über Instagram und Facebook mit ihr vernetzt. Inwiefern das mit dem Kontakt stimmt weiß ich nicht. Nachdem sie die Stadt verlassen hat wusste ich bis vorgestern leider auch nicht, wo sie jetzt ist, sie wollte keinem sagen, wo sie zu arbeiten anfängt). Vorgestern habe ich nochmals im Internet gesucht, und ich habe sie gefunden. Sie arbeitet ca. 1 Autostunde entfernt und wohnt wohl auch dort in der Nähe. Ob sie noch Single ist weiß ich nicht, ich kann es mir aber eigentlich nicht vorstellen.Nun sagt Ihr sicherlich ich soll sie vergessen und mir eine andere suchen, aber das ist nicht leicht, da ich Tag und Nacht an sie denken muss. Die Scheidung steht an bei mir zu Hause und mir statt über das bzw. meine Noch-Frau Gedanken zu machen liege ich oft nächtelang wach und denke an dieses Mädel. Die letzten 12 Jahre hatte ich mit drei Frauen zu tun, mit denen ich mir mehr vorstellen könnte, sie war eine, die letzte war über 4 Jahre her. Ich will nicht irgendeine, ich bin mir sicher, wenn wir uns noch ein paar Mal getroffen hätten hätte es wirklich was werden können, ich bin mir sicher, dass - trotz ihrer Aussagen - von ihrer Seite mehr war. Sie ist eine Traumfrau, die jeden Tag von Dutzenden angemacht wird.Auf Facebook und Instagram hatte ich sie mal hinzugefügt, jedoch kam da nie eine Bestätigung ihrerseits, worauf ich meine dann auch im Sommer letzten Jahres zurückgezogen hatte.Das einzige, wo wir derzeit noch connected sind, ist XING, als kann ich ihr noch eine Nachricht schreiben, aber ich weiß nicht was, Sinn macht es sicher auch keinen mehr und vermutlich würde sie mich danach dort auch noch aus ihren Kontakten verbannen. Ich bin total verzweifelt und weiß nicht mehr weiter.Soll ich einfach mal bei ihrem Arbeitgeber im Anzug aufschlagen und sie an den Empfang bitten?`Ich bin wirklich verzweifelt.... Noch ein Zusatz: Eigentlich bin ich überhaupt nicht schüchtern, es macht mir kein Problem auf andere zuzugehen. Aber bei den anderen ist es mir auch egal, was dabei rauskommt

"Soll ich einfach mal bei ihrem Arbeitgeber im Anzug aufschlagen und sie an den Empfang bitten?`

Was fuer eine Idee! Bloss nicht!

Du rennst da jemandem hinterher, der kein Interesse an dir hat. Das hat sie dir mehrfach gesagt, mit dem Blockieren dann auch mehr als deutlich gezeigt und du willst es immer noch nicht glauben, weil du iregndwelche Sachen in ihr Verhalten reininterpretierst, die sie nicht so gemeint hat, wie du sie verstehst.

Sogar persönlich hat sie dir schon gesagt, dass es nichts wird. Was willst du denn noch? Was würde dich überzeugen, dass sie nichts von dir will? Muss sie erst eine Anzeige wegen stalking machen?

Ich verstehe wirklich deine Gefühle, aber du solltest ihre ENtscheidung respektieren.

 

2 LikesGefällt mir

31. Juli um 14:21
In Antwort auf ella-1234

Du bist aber für dein Verhalten verantwortlich. Und ich finde es charakterlos, wenn ich schon merke, dass jemand an mir interessiert ist, dass ich dann meinen Spass am Flirten wichtiger nehme als die Möglichkeit, denjenigen zu verletzen.

Aber so ist die Gesellschaft heute eben. Hauptsache man lebt seinen Spass aus und fühlt sich nie für etwas verantwortlich. Die Gefühle des anderen? - ist doch egal, was geht es mich an! So etwas ist purer Egoismus.

Und was für dich normal ist, ist nur für dich normal. Ich kann mich durch Zärtlichkeiten, Umarmungen oder heißen Berührungen sehr wohl verlieben.

Dann hätte sie sich auch korrekter Verhalten können.

Äh, du lässt aber außen vor, dass sie ihm MEHRMALS und ganz deutlich gesagt hat, dass sie privates und berufliches trennt und er nichts von ihr erwarten kann, was über Kollegen hinaus geht!!!

Wenn er ihren eindeutigen Worten nicht glaubt, aber ihren zweideutigen Gesten - sorry, aber auch das ist nicht ihre Schuld.

3 LikesGefällt mir

31. Juli um 16:00

dass sie mit mir, weil ich ein Kollege bin, nichts privat zu tun haben möchte



Und das alles ist nicht privat, sondern nur beruflich:



 dabei hat sie die ganze Zeit ihre Brüste an mich drangedrückt.

 die ganze Zeit ihre Beine meine berührten

 und jedesmal kam, dass sie am liebsten den Rest des Tages so weitermachen würde und nicht mehr zuückgehen möchte ins Büro



Interessant, dass das nichts privates gewesen sein soll. Wenn man privat und berufliches trennt, darf so etwas gar nicht vorkommen.


 

Gefällt mir

31. Juli um 16:22
In Antwort auf marco.xx

Hallo zusammen, ich bin neu hier und auch keine Frau, ich hoffe das ist dennoch ok… Ich versuche es so ausführlich wie nötig und so kurz wie möglich zu halten! Kurz noch vorne weg: Ich bin seit 7 Jahren verheiratet, habe zwei Töchter (2 und 5), bin aber unglücklich (und das schon lange). Im Februar bin ich zu Hause ausgezogen. Ich möchte hier nicht darauf zu sprechen kommen warum ich meine Frau nicht mehr liebe, das ist leider so und ich habe 4 Jahre versucht das zu ändern, das hat aber nicht geklappt.
So, jetzt zum Thema: Ich arbeite in einem größeren Unternehmen (ca. 2000 Personen am Standort), morgens geht man oft zum Kaffeeautomat, da sind dann auch Leute von anderen Abteilungen, so wie das Mädel, von dem ich hier schreibe. Ich fand sie immer sehr süß, sie hat eine super sportliche Figur und ist soweit ich mich erinnern kann, die schönste Frau, die ich jemals gesehen habe…Vor ca. 1,5 Jahren habe ich gemerkt, dass sie mich oft immer lange morgens angeschaut hat, während sie mit ihren Kollegen am Kaffee anstand. Zum Kontakt kam es allerdings erst, als wir festgestellt hatten, dass wir fast Nachbarn sind, weil sie in die gleiche Richtung wie ich nach dem Zug gegangen ist (als ich einmal früher aufhörte zu arbeiten). Dann sprach ich sie an und wie es halt so geht kommen wir ins Reden. Man sah sich jetzt öfters beim Heimgehen und grüßte sich immer, mit einem breiten Lächeln. Ich habe sie überzeugt, dass sie unbedingt bei einem Firmenlauf mitmachen muss, was sie dann auch getan hat. Bei einer anderen Sportveranstaltung, an der man in Zweierteams teilnehmen musste, wollte sie als meine Partnerin mitmachen, jedoch kam ihr arbeitstechnisch was dazwischen. So kam es, dass ich ihr sagte sie muss mich als Wiedergutmachung zum Essen in der Kantine einladen. Das war soweit sehr nett und lustig, wir unterhielten uns gut miteinander und sind dann noch spazieren gegangen. Dass ich verheiratet bin und zwei Kinder habe wusste sie, nachdem ich sie dann öfter mal zufälligerweise in der Stadt getroffen hatte beim Einkaufen und natürlich, weil ich ihr davon erzählt hatte etc. So haben wir uns öfters getroffen, es wurde eigentlich immer lustiger und so weiter, jedoch hat sie irgendwann gesagt, dass ich ein Kollege bin und sie privat nichts mit Kollegen zu tun haben möchte. Dennoch haben wir uns weiter getroffen (immer in der Kantine) und als ich dann gesagt habe, dass ich jetzt mal geschäftlich mit ihr sprechen muss sagte sie, ob ich die Treffen mit ihr als geschäftlich einstufe, was ja komisch wäre. Die ganzen Essen mittags kamen durch mich zustande, ebenfalls Whatsapp Nachrichten, auf die sie nur teilweise reagiert hatte, jedoch waren das nicht viele, da sie mir so ziemlich am Anfang sagte, dass sie Textnachrichten nicht mag (obwohl ich sie öfters Texte habe schreiben sehen).So gingen eben mehrere Treffen ins Land (dann nicht mehr in der Kantine sondern bei einem kleinen Restaurant ums Eck), in denen sie mich immer angestrahlt hatte, die ganze Zeit ihre Beine meine berührten und wir offen über alle Themen Reden konnten etc. Danach hatten wir immer noch lange ausgedehnte Spaziergänge, bei denen sie mich oft berührte / anrempelte, sie wollte Bilder von meinem Männerurlaub im Herbst sehen, die habe ich ihr dann auf meinem Handy gezeigt, dabei hat sie die ganze Zeit ihre Brüste an mich drangedrückt. An diesem Tag meinte ich, dass ich gerne die Treffen nicht mehr mittags machen wollte sondern abends (da war ich noch nicht ausgezogen, ein Termin stand auch nicht fest). Danach habe ich ihr per Outlook einen Termin geschickt, den sie sofort kommentarlos abgelehnt hatte. Auf die Nachfrage was los wäre kam (in unserem Chattool im Unternehmen): "nichts". Sie hat mir dann weiter gewunken als wir uns sahen aber wir sprachen erstmal nicht mehr miteinander. Als da dann länger nichts passierte habe ich nochmals nachgebohrt was los wäre, da kam dann (auch per Chattool), dass sie mit mir, weil ich ein Kollege bin, nichts privat zu tun haben möchte und dass außerdem ein privater Termin nichts im Outlook zu suchen hat und ich außerdem völlig aus der Luft gegriffen einen Termin genommen hätte. Und dann kam noch per Chattool: Wenn ich mir mehr erhofft hätte oder ihre Taten falsch gedeutet hätte tut es ihr leid, sie schaut "eigentlich immer erotisch". Naja, ich habe das dann halt bestritten und wir haben uns darauf geeinigt, erstmal so weiterzumachen mit den Treffen. Das nächste Treffen war eigentlich das schönste Treffen (sie hat übrigens immer an den Tagen, an denen wir uns trafen, Kleider / Miniröcke angezogen, auf meine Aussage "Du hast ja sogar einen Rock an" sagte sie augenzwinkernd "Glaub ja nicht, dass ich den für Dich anhabe". Wir haben gelacht und uns tief in die Augen geschaut, sie hat sich auch immer nach vorne zu mir gelehnt und das Gespräch am Laufen gehalten. Irgendwann habe ich ihr auf die Brüste gestarrt und sie hat das airgendwann gemerkt und einfach gestrahlt. Naja, dann waren wir auch wieder spazieren und sie sagte dann (nicht zum ersten Mal bei dem Spaziergang), dass es ihr kalt wäre (vielleicht erhoffte sie sich eine Umarmung oder so, sie war immer genügend warm angezogen) und jedesmal kam, dass sie am liebsten den Rest des Tages so weitermachen würde und nicht mehr zuückgehen möchte ins Büro. Dann sagte sie noch als wir an einer Bank vorbei kamen: "Hier könnte ich im Sommer im Bikini liegen, das wäre toll". Sie fragte mich auch immer wieder, wie es zu Hause läuft (sie wusste, dass es nicht gut läuft) und wann ich ausziehen werde, mir gegenüber betonte sie oft, dass sie Single ist. Leider wusste ich da schon, dass sie aufhört bei uns in der Firma zu arbeiten. Das letzte gemeinsame Mittagessen war zwei Tage vor Weihnachten (Donnerstag), zum Abschied gab ich ihr einen lange Kuss auf die Stirn, den sie nicht verwehrt hatte, neben den Umarmungen, die von ihr ausgingen. Ich habe mir vorgenommen ihr da einen echten Kuss zu geben, jedoch habe ich mich dann nicht getraut. Eigentlich sollte sie im Januar noch da sein, jedoch war sie nur drei Tage noch da, dann wurde sie krank oder hatte keine Lust mehr zu kommen, seitdem habe ich sie nicht mehr gesehen und nichts von ihr gehört. Auf Nachrichten (auch eine sehr lange, wo ich ihr geschrieben habe, dass ich sie über Weihnachten vermisst habe (wofür ich mich über mich selbst ärgere)), Anrufe und einer Videobotschaft zu ihrem Geburtstag mit der Nachricht, dass ich nun ausgezogen bin und eine neue Wohnung habe, hatte sie nicht reagiert, dann hab ich ihr noch geschrieben (weil wir ja keine Kollegen mehr sind), ob wir nicht Ostern zusammen ein paar Tage wegfahren wollen - keine Reaktion außer, dass sie mich Mitte März auf Whatsapp und für Telefonate gesperrt hat. Auf Nachfrage bei ihren direkten Kollegen Ende Februar hatten die mir gesagt, dass sie von ihr seit Anfang ihrer "Krankheit" (Januar) auch nichts mehr von ihr gehört hätten und das gesammelte Geld für ein Abschiedsgeschenk wieder zurückgezahlt haben und sie sich auch von ihnen nicht verabschiedet hätte und sie keinen Kontakt mit ihr hätten. Jedoch sind diese zumindest über Instagram und Facebook mit ihr vernetzt. Inwiefern das mit dem Kontakt stimmt weiß ich nicht. Nachdem sie die Stadt verlassen hat wusste ich bis vorgestern leider auch nicht, wo sie jetzt ist, sie wollte keinem sagen, wo sie zu arbeiten anfängt). Vorgestern habe ich nochmals im Internet gesucht, und ich habe sie gefunden. Sie arbeitet ca. 1 Autostunde entfernt und wohnt wohl auch dort in der Nähe. Ob sie noch Single ist weiß ich nicht, ich kann es mir aber eigentlich nicht vorstellen.Nun sagt Ihr sicherlich ich soll sie vergessen und mir eine andere suchen, aber das ist nicht leicht, da ich Tag und Nacht an sie denken muss. Die Scheidung steht an bei mir zu Hause und mir statt über das bzw. meine Noch-Frau Gedanken zu machen liege ich oft nächtelang wach und denke an dieses Mädel. Die letzten 12 Jahre hatte ich mit drei Frauen zu tun, mit denen ich mir mehr vorstellen könnte, sie war eine, die letzte war über 4 Jahre her. Ich will nicht irgendeine, ich bin mir sicher, wenn wir uns noch ein paar Mal getroffen hätten hätte es wirklich was werden können, ich bin mir sicher, dass - trotz ihrer Aussagen - von ihrer Seite mehr war. Sie ist eine Traumfrau, die jeden Tag von Dutzenden angemacht wird.Auf Facebook und Instagram hatte ich sie mal hinzugefügt, jedoch kam da nie eine Bestätigung ihrerseits, worauf ich meine dann auch im Sommer letzten Jahres zurückgezogen hatte.Das einzige, wo wir derzeit noch connected sind, ist XING, als kann ich ihr noch eine Nachricht schreiben, aber ich weiß nicht was, Sinn macht es sicher auch keinen mehr und vermutlich würde sie mich danach dort auch noch aus ihren Kontakten verbannen. Ich bin total verzweifelt und weiß nicht mehr weiter.Soll ich einfach mal bei ihrem Arbeitgeber im Anzug aufschlagen und sie an den Empfang bitten?`Ich bin wirklich verzweifelt.... Noch ein Zusatz: Eigentlich bin ich überhaupt nicht schüchtern, es macht mir kein Problem auf andere zuzugehen. Aber bei den anderen ist es mir auch egal, was dabei rauskommt

Wieso willst du -als vermeintlich erwachsener Mann und Vater zweier Kinder- diese Frau auf ihrer Arbeitsstelle belästigen? Wie würdest du es denn finden, wenn eine Frau von der du nichts willst, "einfach so" bei dir im Büro auftauchen würde? Ich wäre stinksauser!
Dass sie dich blockiert hat ist doch wohl mehr als eindeutig. Kann ja sein, dass sie dich anfangs interessant fand, aber sich dann herausstellte, dass es eben doch nicht passt. Der Funke ist einfach nicht rübergesprungen. Ich denke so erging es uns allen schon mal.
Deine Kinder werden bald die Trennung ihrer Bezugspersonen durchleben müssen, du hast -meiner Meinung nach- andere Dinge zu regeln als einer deutlich jüngeren Frau nachzurennen. (Glaub mir, das ist erst recht unsexy. )Mal davon abgesehen steht ein zweifacher Vater mit zwei so kleinen Kindern und einer Ex-Frau, als potentieller Partner auch nicht unbedingt an erster Stelle. Sie müsste schon sehr viel für dich empfinden um das auf sich zu nehmen. Wochenends wirst du dann (höchstwahrscheinlich) die Kleinen haben, die Ex wird immer präsent sein etc sowas ist nichts für jede Frau. Schon gar nicht, wenn sie viel jünger ist.
Lass sie in Ruhe und bring erst mal die Trennung hinter dich. Deine Kinder haben jetzt Priorität!
 

6 LikesGefällt mir

1. August um 1:27

Ich denke sie hat nach Bestätigung gesucht und die hat sie bei dir gefunden. Warum sie dich nicht zur Ruhe kommen lässt kann viele Gründe haben. Mit Sicherheit ist die Wahrnehmung einer sehr attraktiven Frau auf welche Weise auch immer zu gefallen, ebenso für dich eine Art von Bestätigung. Die Frage ist ob das irgendwas mit Liebe oder verliebt sein zu tun hat. Die Brücke zwischen Zwang und einer freien Entscheidung ist groß und es ist nicht immer leicht zu erkennen was passiert. Hat sie bewusst mit deinen Gefühlen gespielt? Vielleicht, ob es bewusst oder unbewusst war ist theoretisch (!) wichtig zu verstehen. Grundsätzlich manipulieren wir uns gegenseitig in vielen Situation und ihr habt es beide getan ohne offen und ehrlich über die Gefühle die offenbar zwischen euch bestanden zu reden. Das wichtigste ist die Tatsache das viele Frauen und auch Männer gewisse Erwartungen an den Prozess des "kennenlernens" haben. Diese können zielführend oder auch konkret schädigend sein. Ist es sinnvoll das Frauen mit ihren Reizen so spielen das sie ohne echtes Interesse jemanden verunsichern? Ich denke, dass ist (oder könnte!) bei dir der Fall (sein) und du solltest dich ehrlich fragen ob dein Missverständnis für ihr Verhalten ein eindeutiges Indiz für ihr zielloses Spiel mit deiner Aufmerksamkeit und der daraus resultierenden Bestätigung war. Deine Wahrnehmung deutet für mich darauf hin. Aber letztlich muss du das selber für dich beantworten. Wichtig ist es darüber mehr zu lernen warum und wie eine "normale" Beziehung zwischen zwei zivilisierten Erwachsenen zustande kommen sollte. Das klingt etwas kalt, aber ein gewisses Grundverständnis schadet hier sicherlich nicht um die eigenen Gefühle nicht auf eine Achterbahnfahrt zu schicken. Viel Glück!

WICHTIG: Du hast zwei noch sehr junge Kinder. Die Verantwortung die du trägst, ist mit Sicherheit wichtiger als deine Gefühle für "die schönste Frau die du je gesehen hast". Wenn du feststellst das du diese Verantwortung mit Füßen getreten hast, dann hoffe ich das du dir Hilfe (Familienberatung) holst mit dieser Situation umzugehen. Ich habe mich auch von meiner Frau getrennt. Wir haben eine Tochter und ich möchte für kein Geld der Welt darauf verzichten meine Rolle als Vater aufzugeben. Gleichzeitig kann ich dich verstehen wenn aufgrund der Leere in der Beziehung die Aufmerksamkeit auf etwas neues gelenkt wird. Aber es scheint als ob du nicht ganz die Kontrolle über deine eigene Situation hast.

PS: Nur weil in Geschichten der Mann am Fenster der geliebten auftaucht um ihr zu zeigen das er um sich kämpft (oder was auch immer), bedeutet es nicht das es in der heutigen Zeit bei der Vielfalt an Kommunikationsmöglichkeiten noch angebracht ist (Falls es so etwas wirklich ernsthaft mal gegeben hat!)

Gefällt mir

1. August um 9:12
In Antwort auf marco.xx

Hallo zusammen, ich bin neu hier und auch keine Frau, ich hoffe das ist dennoch ok… Ich versuche es so ausführlich wie nötig und so kurz wie möglich zu halten! Kurz noch vorne weg: Ich bin seit 7 Jahren verheiratet, habe zwei Töchter (2 und 5), bin aber unglücklich (und das schon lange). Im Februar bin ich zu Hause ausgezogen. Ich möchte hier nicht darauf zu sprechen kommen warum ich meine Frau nicht mehr liebe, das ist leider so und ich habe 4 Jahre versucht das zu ändern, das hat aber nicht geklappt.
So, jetzt zum Thema: Ich arbeite in einem größeren Unternehmen (ca. 2000 Personen am Standort), morgens geht man oft zum Kaffeeautomat, da sind dann auch Leute von anderen Abteilungen, so wie das Mädel, von dem ich hier schreibe. Ich fand sie immer sehr süß, sie hat eine super sportliche Figur und ist soweit ich mich erinnern kann, die schönste Frau, die ich jemals gesehen habe…Vor ca. 1,5 Jahren habe ich gemerkt, dass sie mich oft immer lange morgens angeschaut hat, während sie mit ihren Kollegen am Kaffee anstand. Zum Kontakt kam es allerdings erst, als wir festgestellt hatten, dass wir fast Nachbarn sind, weil sie in die gleiche Richtung wie ich nach dem Zug gegangen ist (als ich einmal früher aufhörte zu arbeiten). Dann sprach ich sie an und wie es halt so geht kommen wir ins Reden. Man sah sich jetzt öfters beim Heimgehen und grüßte sich immer, mit einem breiten Lächeln. Ich habe sie überzeugt, dass sie unbedingt bei einem Firmenlauf mitmachen muss, was sie dann auch getan hat. Bei einer anderen Sportveranstaltung, an der man in Zweierteams teilnehmen musste, wollte sie als meine Partnerin mitmachen, jedoch kam ihr arbeitstechnisch was dazwischen. So kam es, dass ich ihr sagte sie muss mich als Wiedergutmachung zum Essen in der Kantine einladen. Das war soweit sehr nett und lustig, wir unterhielten uns gut miteinander und sind dann noch spazieren gegangen. Dass ich verheiratet bin und zwei Kinder habe wusste sie, nachdem ich sie dann öfter mal zufälligerweise in der Stadt getroffen hatte beim Einkaufen und natürlich, weil ich ihr davon erzählt hatte etc. So haben wir uns öfters getroffen, es wurde eigentlich immer lustiger und so weiter, jedoch hat sie irgendwann gesagt, dass ich ein Kollege bin und sie privat nichts mit Kollegen zu tun haben möchte. Dennoch haben wir uns weiter getroffen (immer in der Kantine) und als ich dann gesagt habe, dass ich jetzt mal geschäftlich mit ihr sprechen muss sagte sie, ob ich die Treffen mit ihr als geschäftlich einstufe, was ja komisch wäre. Die ganzen Essen mittags kamen durch mich zustande, ebenfalls Whatsapp Nachrichten, auf die sie nur teilweise reagiert hatte, jedoch waren das nicht viele, da sie mir so ziemlich am Anfang sagte, dass sie Textnachrichten nicht mag (obwohl ich sie öfters Texte habe schreiben sehen).So gingen eben mehrere Treffen ins Land (dann nicht mehr in der Kantine sondern bei einem kleinen Restaurant ums Eck), in denen sie mich immer angestrahlt hatte, die ganze Zeit ihre Beine meine berührten und wir offen über alle Themen Reden konnten etc. Danach hatten wir immer noch lange ausgedehnte Spaziergänge, bei denen sie mich oft berührte / anrempelte, sie wollte Bilder von meinem Männerurlaub im Herbst sehen, die habe ich ihr dann auf meinem Handy gezeigt, dabei hat sie die ganze Zeit ihre Brüste an mich drangedrückt. An diesem Tag meinte ich, dass ich gerne die Treffen nicht mehr mittags machen wollte sondern abends (da war ich noch nicht ausgezogen, ein Termin stand auch nicht fest). Danach habe ich ihr per Outlook einen Termin geschickt, den sie sofort kommentarlos abgelehnt hatte. Auf die Nachfrage was los wäre kam (in unserem Chattool im Unternehmen): "nichts". Sie hat mir dann weiter gewunken als wir uns sahen aber wir sprachen erstmal nicht mehr miteinander. Als da dann länger nichts passierte habe ich nochmals nachgebohrt was los wäre, da kam dann (auch per Chattool), dass sie mit mir, weil ich ein Kollege bin, nichts privat zu tun haben möchte und dass außerdem ein privater Termin nichts im Outlook zu suchen hat und ich außerdem völlig aus der Luft gegriffen einen Termin genommen hätte. Und dann kam noch per Chattool: Wenn ich mir mehr erhofft hätte oder ihre Taten falsch gedeutet hätte tut es ihr leid, sie schaut "eigentlich immer erotisch". Naja, ich habe das dann halt bestritten und wir haben uns darauf geeinigt, erstmal so weiterzumachen mit den Treffen. Das nächste Treffen war eigentlich das schönste Treffen (sie hat übrigens immer an den Tagen, an denen wir uns trafen, Kleider / Miniröcke angezogen, auf meine Aussage "Du hast ja sogar einen Rock an" sagte sie augenzwinkernd "Glaub ja nicht, dass ich den für Dich anhabe". Wir haben gelacht und uns tief in die Augen geschaut, sie hat sich auch immer nach vorne zu mir gelehnt und das Gespräch am Laufen gehalten. Irgendwann habe ich ihr auf die Brüste gestarrt und sie hat das airgendwann gemerkt und einfach gestrahlt. Naja, dann waren wir auch wieder spazieren und sie sagte dann (nicht zum ersten Mal bei dem Spaziergang), dass es ihr kalt wäre (vielleicht erhoffte sie sich eine Umarmung oder so, sie war immer genügend warm angezogen) und jedesmal kam, dass sie am liebsten den Rest des Tages so weitermachen würde und nicht mehr zuückgehen möchte ins Büro. Dann sagte sie noch als wir an einer Bank vorbei kamen: "Hier könnte ich im Sommer im Bikini liegen, das wäre toll". Sie fragte mich auch immer wieder, wie es zu Hause läuft (sie wusste, dass es nicht gut läuft) und wann ich ausziehen werde, mir gegenüber betonte sie oft, dass sie Single ist. Leider wusste ich da schon, dass sie aufhört bei uns in der Firma zu arbeiten. Das letzte gemeinsame Mittagessen war zwei Tage vor Weihnachten (Donnerstag), zum Abschied gab ich ihr einen lange Kuss auf die Stirn, den sie nicht verwehrt hatte, neben den Umarmungen, die von ihr ausgingen. Ich habe mir vorgenommen ihr da einen echten Kuss zu geben, jedoch habe ich mich dann nicht getraut. Eigentlich sollte sie im Januar noch da sein, jedoch war sie nur drei Tage noch da, dann wurde sie krank oder hatte keine Lust mehr zu kommen, seitdem habe ich sie nicht mehr gesehen und nichts von ihr gehört. Auf Nachrichten (auch eine sehr lange, wo ich ihr geschrieben habe, dass ich sie über Weihnachten vermisst habe (wofür ich mich über mich selbst ärgere)), Anrufe und einer Videobotschaft zu ihrem Geburtstag mit der Nachricht, dass ich nun ausgezogen bin und eine neue Wohnung habe, hatte sie nicht reagiert, dann hab ich ihr noch geschrieben (weil wir ja keine Kollegen mehr sind), ob wir nicht Ostern zusammen ein paar Tage wegfahren wollen - keine Reaktion außer, dass sie mich Mitte März auf Whatsapp und für Telefonate gesperrt hat. Auf Nachfrage bei ihren direkten Kollegen Ende Februar hatten die mir gesagt, dass sie von ihr seit Anfang ihrer "Krankheit" (Januar) auch nichts mehr von ihr gehört hätten und das gesammelte Geld für ein Abschiedsgeschenk wieder zurückgezahlt haben und sie sich auch von ihnen nicht verabschiedet hätte und sie keinen Kontakt mit ihr hätten. Jedoch sind diese zumindest über Instagram und Facebook mit ihr vernetzt. Inwiefern das mit dem Kontakt stimmt weiß ich nicht. Nachdem sie die Stadt verlassen hat wusste ich bis vorgestern leider auch nicht, wo sie jetzt ist, sie wollte keinem sagen, wo sie zu arbeiten anfängt). Vorgestern habe ich nochmals im Internet gesucht, und ich habe sie gefunden. Sie arbeitet ca. 1 Autostunde entfernt und wohnt wohl auch dort in der Nähe. Ob sie noch Single ist weiß ich nicht, ich kann es mir aber eigentlich nicht vorstellen.Nun sagt Ihr sicherlich ich soll sie vergessen und mir eine andere suchen, aber das ist nicht leicht, da ich Tag und Nacht an sie denken muss. Die Scheidung steht an bei mir zu Hause und mir statt über das bzw. meine Noch-Frau Gedanken zu machen liege ich oft nächtelang wach und denke an dieses Mädel. Die letzten 12 Jahre hatte ich mit drei Frauen zu tun, mit denen ich mir mehr vorstellen könnte, sie war eine, die letzte war über 4 Jahre her. Ich will nicht irgendeine, ich bin mir sicher, wenn wir uns noch ein paar Mal getroffen hätten hätte es wirklich was werden können, ich bin mir sicher, dass - trotz ihrer Aussagen - von ihrer Seite mehr war. Sie ist eine Traumfrau, die jeden Tag von Dutzenden angemacht wird.Auf Facebook und Instagram hatte ich sie mal hinzugefügt, jedoch kam da nie eine Bestätigung ihrerseits, worauf ich meine dann auch im Sommer letzten Jahres zurückgezogen hatte.Das einzige, wo wir derzeit noch connected sind, ist XING, als kann ich ihr noch eine Nachricht schreiben, aber ich weiß nicht was, Sinn macht es sicher auch keinen mehr und vermutlich würde sie mich danach dort auch noch aus ihren Kontakten verbannen. Ich bin total verzweifelt und weiß nicht mehr weiter.Soll ich einfach mal bei ihrem Arbeitgeber im Anzug aufschlagen und sie an den Empfang bitten?`Ich bin wirklich verzweifelt.... Noch ein Zusatz: Eigentlich bin ich überhaupt nicht schüchtern, es macht mir kein Problem auf andere zuzugehen. Aber bei den anderen ist es mir auch egal, was dabei rauskommt

Sie hat mit dir gespielt und geschaut, wie du reagierst. Zuerst sagt sie "wir sind nur Kollegen",macht also zwischen euch klare Grenzen und dann gibt sie dir eindeutige Zeichen zu eskalieren, indem sie ihre Titten an dich drückt oder dir sagt "mir ist kalt", damit du körperlich ihr endlich näher kommst, doch du hast kein bisschen auf ihre eindeutige, feminine Zeichen reagiert, stattdessen dir den Kopf zerbrochen mit wieso, weshalb, warum sie das tut. Du hast sie nirgendwo sexuell verführt und warst immer der brave, nette Schlappschwanz bei jedem Treffen. Zuerst gehst du mit der Frau mehrere Male aus und sorgst für nette, lustige  Abende, anstatt ihr zu zeigen dass du sie willst und sie begehrst. Du warst zögerlich und hast dich nicht getraut, dass zwischen euch mehr wird. Anstatt deinem Mann zu stehen und sie endlich mal zu küssen, deine Hand um ihre Talie zu legen oder halt ihr zu sagen, dass es für dich mehr ist, als ein Treffen unter Kollegen, hast du dich damit zufrieden gegeben weiterhin diese Frau zu treffen unter dem Vorwand, dass zwischen euch nichts werden soll, weil ihr schließlich Arbeitskollegen seid. Du warst, wie ihre beste Freundin, denn du hast dir tatsächlich den Kopf zerbrochen, weshalb die Frau dir so wenig schreibt und anderen mehr. No Risk, no Fun ist ein Fremdwort für dich und Frauen stehen halt auf Draufgänger, auf Männer die sich etwas trauen. Glaubst du tatsächlich, dass eine Frau ihre Beine breit macht nur weil ihr ein paar lustige Abende hattet? Du warst einfach nur nett und die Frau hat mit so einem Schlappschwanz wie dir irgebdwann abgeschlossen, weil ihr auch die Zeit zu schade wurde, einen Mann ständig zu treffen, bei dem nichts läuft. 

Sie blockiert dich, sagt anderen nicht, wohin sie umzieht, damit du Spinner kein Wind davon bekommst und du reimst dennoch dir etwas in deinem Kopf zusammen, dass es doch etwas werden könnte, obwohl du längst bei ihr verkackt hast und es NIEMALS zwischen euch etwas wird. 
Wenn du sie tatsächlich auf Arbeit besuchen willst, dann ist das stalking pur und könntest  zurecht eine Anzeige kassieren. Welcher Vogel hat dir ins Hirn geschissen, dass du so dermaßen geblendet nur an dich denkst, anstatt auch Mal aus Sicht dieser Frau zu denken und bisschen Empathie zu entwickeln. Google Mal nach dem Begriff  "oneitis", denn als ich deinen langen Text gelesen habe, da gingen meine Alarmglocken an, dass das genau auf dich zutrifft. 

Auch wenn du es nicht gern hören willst: lass die Frau endlich in Ruhe und such dir eine andere, bei der du solche Fehler nicht noch einmal machst. Du hast bei dieser Frau verschissen, also lern daraus, damit dir in Zukunft soetwas nicht noch einmal passiert.



 

3 LikesGefällt mir

1. August um 9:23
In Antwort auf marco.xx

Ein paar Jahre... Stalken, wenn man jemanden im Netz sucht? OK, dann ist es stalken... Macht aber jeder mal, oder?

Tu nicht auf unwissend, natürlich ist das stalking wenn du dich erkundigst wo sie arbeitet, obwohl du weisst, dass du der Inbegriff von Abturn bei der Frau bist. 

Du willst sie auf Arbeit besuchen und denkst ständig an sie, das ist krank und grenzt an eine Anzeige wegen Belästigung.

3 LikesGefällt mir

1. August um 9:30
In Antwort auf marco.xx

Ein paar Jahre... Stalken, wenn man jemanden im Netz sucht? OK, dann ist es stalken... Macht aber jeder mal, oder?

Nein das macht nicht jeder, nur verzweifelte Männer, deren Leben uninteressant ist und sie keine anderen Frauen haben, weshalb sie so fixiert nur auf die eine sind. 
 

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen