Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich verliere ihn

Ich verliere ihn

23. Januar 2016 um 2:47 Letzte Antwort: 26. Januar 2016 um 13:18

Ich habe das Gefühl ihn zu verlieren und muss mir all meine Sorgen und Ängste mal von der Seele schreiben.

Mein Freund (31) und ich (26) sind seit 2 Jahren zusammen und führen eine Fernbeziehung (Luzern - Köln). Wir hatten wie in jeder Beziehung auch öfter mal Streit. Vor allem mein Vertrauen in ihn ist ein Problem, da er mir immer mal wieder Gründe gegeben hat Ihm nicht zu vertrauen.

Oftmals scheint es mir so, als hätte er Angst die Wahrheit zu sagen und lügt mich deshalb an bis sich die Lüge nicht mehr aufrecht erhalten lässt. Vielleicht hat er Angst vor meiner Reaktion...

Bisher ist er alle zwei bis drei Wochen zu mir gekommen (und ich deutlich weniger zu ihm). Wenn eie zusammen sind sind wir sehr glücklich und ich habe vor im Mai zu ihm zu ziehen und alles hier hinter mir zu lassen (Familie und Freunde). Manchmal macht mir der Gedanke Angst, alles zurück zu lassen. Dann bräuchte ich die Bestätigung von ihm, dass er das genauso sehr will wie ich. Stattdessen sagt er :"wenn du möchtest, kannst du gerne zu mir ziehen". Nur wenn ich darauf hinweise, dass ich etwas anderes hören möchte kann er sagen, dass er es auch will. Aber da ich sowieso ein Vertrauensproblem ihm gegenüber habe, beschäftig mich dad doch...

Seit weihnachten ist alles ein wenig komisch. Wir hatten geplant, dass wir zwei Wochen bei mir sind und ich dann zwei Wochen mit ihm nach Luzern fahre und dort lerne (studiere noch). An Heiligabend selbst, sagt er mir dann, dass er in der zweiten Woche schon zurück fährt und dann mit Kollegen Skifahren will. Ich war sehr enttäuscht und verletzt, habe ihn gebeten, das abzusagen, aber er meinte, er bräuchte das. Auf die Idee es vorher mit mir zu besprechen bevor er absagt, kam er nicht. Er hatte sein Handy nicht dabei, weil er mal abschalten wollte und keinen Anruf von seinen nervigen Eltern haben wollte. Aber er hat mir zwischendurch über seinen Laptop bei Facebook geschrieben.

Als Entschädigung versprach er mich am Wochenende drauf zu besuchen und mich dann mit zu sich zu nehmen Das hat er zwei Tage vorher abgesagt, weil sein leiblicher Vater beim Umbau seines Büros Hilfe brauchte. Er hat mich pseudomäßig gefragt, ob das ok wäre (weil ich ihm beim Streit über das Skifahren schon gesagt hatte, dass ich gefragt werde will) . Als Ich mit Nein antwortete, weil ich noch sauer war wegen dem Skifahren meinte er nur: "Ich fahre so oder so". Ich war kurz davor Schluss zu machen, weil ich es als respektlos ansehe, Pläne einseitig zu ändern. Er hat sogar vorschlagen, dass wir uns für einen Monat oder so trennen. Das hat mich so irritiert, wieso sagt er sowas? Ich habe doch nichts verbrochen, er hat mich im Regen stehen lassen.

Nunja, das ganze hat sich wieder etwas beruhigt. Ich hatte allerdings einige Zweifel und hab seiner Stiefmutter geschrieben, ob alles geklappt hatte (um herauszufinden, ob er wirklich da war - er hatte noch nie zwei treffen hintereinander abgesagt und ich war mir nicht sicher, ob er mich nicht doch heimlich betrügt).

Er wollte also dann eigentlich dieses we kommen, weil ein Familienfest hier ansteht. Aber er hat schon wieder abgesagt. Dieses mal allerdings sehr viel einfühlsamer, deshalb hatte ich auch mehr Verständnis (er ist krank, es ist glatt auf den Straßen, er hat Stress bei der Arbeit). Nunja, er meinte, er müsse heute lange arbeiten und Sonntag auch nochmal im homeoffice. Um 15 Uhr schrieb er das letzte mal, dass es sehr lang wird und er direkt danach schlafen geht.

Jetzt irritieren mich zwei Dinge: 1) Er hat sonst immer im homeoffice gearbeitet, wenn er abends arbeiten musste und 2) Sonst schreibt er mir immer Gute Nacht oder ruft kurz an, wenn er schlafen geht. Dies ist heute nicht geschehen. Betrügt er mich und konnte sich deshalb nicht mehr melden?

Ich weiß gar nichts mehr. Ich wollte mir eine Zukunft mit diesem Mann aufbauen. Und jetzt habe ich das Gefühl, dass er mir fremdgeht. Er hat viel Stress bei der Arbeit und mit den Eltern, aber ich spüre, dass er sich immer weiter distanziert.

Vor Weihnachten haben wir uns zwar auch ab und zu gestritten, dann Aber auch wieder schnell versöhnt. Und sonst waren wir zusammen wie Pech und Schwefel...

Ich kämpfe so sehr um diese Beziehung, will unsere Probleme angehen. Aber er scheint die vor die Hunde gehen lassen zu wollen. Andererseits denke ich manchmal, dass ich überreagiere.

Tut mir leid, der Text ist sehr lang, vielleicht auch verwirrend. Ich selbst bin verwirrt. Ich bin gerade überhaupt nicht glücklich, kann aber meine ganzen Träume von unserer Zukunft nicht aufgeben.

Mehr lesen

23. Januar 2016 um 2:54

Nachtrag
Ich habe mir nochmal zwei ältere Diskussionen hier angeschaut, die ich über unsere Beziehung gestartet habe. Da habe ich zwar Probleme beschrieben, aber ich habe so voller Liebe und Glück geschrieben. Ich scheine wohl langsam aufzugeben und will es nicht wahr haben :'(... Ich wurde zu oft von ihm enttäuscht, wie soll ich mir da noch Eine Zukunft mit ihm vorstellen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2016 um 11:40

Schlimme Nacht, schrecklicher Morgen
Vielen Dank für deine Antwort. Du hast recht, wie sollte man auf Enttäuschungen Eine Zukunft aufbauen. Ich weiß auch nicht, warum ich nicht loslassen kann...

Er hat sich heute morgen immer noch nicht gemeldet, obwohl er sonst recht früh aufsteht und mir kurz schreibt. Das macht er sonst nur, wenn er feiern war. Ich nehme an, dass er irgendwo anders ist, vielleicht bei einer anderen Frau...

Ich versuche mich gerade emotional von dieser Beziehung zu distanzieren, das macht doch alles keinen Sinn mehr. Aber es tut so weh und ich sitze hier und heule nur noch ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2016 um 13:07

Vertrauen
Nunja, er hat mir immer wieder Grund gegeben ihm nicht zu vertrauen. Er hat mir öfters und Gesicht gelogen,um mir später die Wahrheit zu sagen.

Seine Familie ist total zerrüttet. Seine Mutter hat seinen Vater verlassen als er vier war und ist mit dem Chef seines Vater durchgebrannt. Das war dann sein Stiefvater bis er 18 war und seine Mutter wieder in einer Nacht und Nebel Aktion in mitgenommen hat, um zum nächsten Mann zu ziehen. Mit dem ist sie jetzt auch verheiratet, wollte ihn Aber nach zehn auch schon wieder verlassen. Dann hatte sie Aber einen Schlaganfall, ist halbseitig gelähmt und wird von ihrem Mann gepflegt.

Mit seinem leiblichen Vater hat er eher ein freundschaftliches Verhältnis, weil er in seiner Kindheit nicht anwesend war. Der Vater ist in einer glücklichen Beziehung.

Ich denke, dass er wirklich Eine Therapie braucht. Hat er auch schon mal gesagt. Ich glaube nur nicht, dass er das in Angriff nehmen wird. Er muss so viel arbeiten und hat bestimmt keine lust dafür Zeit zu investieren.

Aber mal ganz abgesehen davon, ob er therapiebedürftig ist oder nicht: sollte er mich jetzt betrogen haben, dann ist es sowieso egal. Dann trennen sich unsere Wege doch sowieso..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2016 um 13:10
In Antwort auf xara1989

Vertrauen
Nunja, er hat mir immer wieder Grund gegeben ihm nicht zu vertrauen. Er hat mir öfters und Gesicht gelogen,um mir später die Wahrheit zu sagen.

Seine Familie ist total zerrüttet. Seine Mutter hat seinen Vater verlassen als er vier war und ist mit dem Chef seines Vater durchgebrannt. Das war dann sein Stiefvater bis er 18 war und seine Mutter wieder in einer Nacht und Nebel Aktion in mitgenommen hat, um zum nächsten Mann zu ziehen. Mit dem ist sie jetzt auch verheiratet, wollte ihn Aber nach zehn auch schon wieder verlassen. Dann hatte sie Aber einen Schlaganfall, ist halbseitig gelähmt und wird von ihrem Mann gepflegt.

Mit seinem leiblichen Vater hat er eher ein freundschaftliches Verhältnis, weil er in seiner Kindheit nicht anwesend war. Der Vater ist in einer glücklichen Beziehung.

Ich denke, dass er wirklich Eine Therapie braucht. Hat er auch schon mal gesagt. Ich glaube nur nicht, dass er das in Angriff nehmen wird. Er muss so viel arbeiten und hat bestimmt keine lust dafür Zeit zu investieren.

Aber mal ganz abgesehen davon, ob er therapiebedürftig ist oder nicht: sollte er mich jetzt betrogen haben, dann ist es sowieso egal. Dann trennen sich unsere Wege doch sowieso..

...
Er hat sich übrigens immer noch nicht gemeldet, was für einen Samstag vollkommen untypisch ist für ihn :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2016 um 14:13

...
Danke für deine ehrliche Antwort. Bisher war es nicht so. Er ist alle zwei bis drei Wochen (jeweils 5 Stunden Fahrt hin und zurück) zu mir gekommen, wir haben jeden Abend telefoniert und tagsüber geschrieben.

Plötzlich scheint alles anders zu sein und so eine plötzliche Veränderung kann ich mir irgendwie nur vorstellen, wenn da Eine andere im Spiel ist. Er scheint sich ja schon keine grose mühe mehr zu machen, es zu verstecken, so wie er sich jetzt verhält...

Es tut so unendlich weh :'(

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2016 um 14:15

Redet
miteinander. Ich denke du bist sehr sensibel, wenn man (Frau) eine Fernbeziehung führt, ist man doch schon sehr viel argwöhnischer als in einer normalen Beziehung. Xara, ich denke, du solltest deine Befürchtungen thematisieren und hinsichtlich deiner künftigen Besuche solltest du die Fronten klären. Viel Glück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2016 um 14:34

Genau so
Genau das hatte ich vor. Ich habe ihm einen langen Brief geschrieben, ihm geschildert, dass ich ihn nicht zwingen will bei mir zu bleiben etc. Aber der Gedanke, dass er gerade bei einer anderen sein könnte, macht mich ganz verrückt. Aber anders kann ich mir sein Verhalten nicht erklären.

Er will leider erst nächstes Wochenende wiederkommen, eigentlich will ich das alles schon längst klären, meinetwegen übers Telefon. Er meint immer, persönliche Gespräche seien besser, Aber wer mich dreimal hintereinander versetzt kann kein großes Interesse an persönlichen Gesprächen haben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2016 um 16:23

...
Bisher hat er sich ja immer noch nicht gemeldet und es ist halb 5! Er entzieht sich Sonst auch immer jedem Gespräch, will nicht genervt werden. Ich spreche oft Probleme an, aber ich komme nicht an ihn ran.

Ich überlege gerade, ob ich mir morgen ein Auto von meinem Eltern leihen sollte und hinfahre, Ich hab sogar seinen Schlüssel und könnte in seine Wohnung...

Ich möchte das echt gerne klären...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2016 um 20:57
In Antwort auf xara1989

Schlimme Nacht, schrecklicher Morgen
Vielen Dank für deine Antwort. Du hast recht, wie sollte man auf Enttäuschungen Eine Zukunft aufbauen. Ich weiß auch nicht, warum ich nicht loslassen kann...

Er hat sich heute morgen immer noch nicht gemeldet, obwohl er sonst recht früh aufsteht und mir kurz schreibt. Das macht er sonst nur, wenn er feiern war. Ich nehme an, dass er irgendwo anders ist, vielleicht bei einer anderen Frau...

Ich versuche mich gerade emotional von dieser Beziehung zu distanzieren, das macht doch alles keinen Sinn mehr. Aber es tut so weh und ich sitze hier und heule nur noch ...

Ich versteh dich gut
, ich weiß, wie das ist, wenn man auf eine Nachricht wartet. So ist es mir in letzter Zeit auch öfters gegangen. Meistens melden sie sich dann, wenn man schon längst damit abgeschlossen hat und man wieder darüber hinweg ist...
Ich wünsch dir auf jeden Fall alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2016 um 22:21

Ja
Habe ihm den Tag über immer wieder geschrieben. Ein paar mal habe ich versucht anzurufen. Heute Nachmittag und heute Abend war sein Handy noch an (freizeichen), jetzt ist es aus...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2016 um 23:13

Danke
Danke für den Tipp, das werde ich machen ! Mir reicht es auch jetzt langsam. Ich habe genug gemacht... Soll er sich melden, falls er das überhaupt nochmal will

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Januar 2016 um 11:21

Ich bin doch nicht blöd
Sorry, aber für wie blöd hältst du mich? Wäre ich heute zu ihm gefahren (hat nicht geklappt), hätte ich ihn zur Rede gestellt und Schluss gemacht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Januar 2016 um 18:49

Nein...
Ich Mache mir langsam wirklich Sorgen, nicht dass ihm etwas passiert ist. Er ist für niemanden erreichbar, auch nicht für seine Eltern und seinen besten Freund. Ich verstehe mich sehr gut mit ihnen und seine Stiefmutter und sein Vater waren auch sauer über sein Verhalten.

Falls ihm wirklich etwas passiert sein sollte, müssen wir stark an unserer Beziehung arbeiten, aber ich würde bei ihm bleiben.

Bei allen anderen Erklärungen ist Schluss. Je nachdem was passiert ist, wird es nur eine Beziehungspause oder es ist endgültig Schluss... Habe jetzt damit meinen Frieden geschlossen. Single sein ist nicht schlimm und alle male besser als auf jemanden zu warten, der einen gar nicht erreichen will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Januar 2016 um 21:44

Er hat sich gemeldet
Er hat mir geschrieben, dass er das gemacht hat, weil er nachdenken wollte. Und dass er eine vierwöchige Beziehungspause haben möchte. Später haben wir telefoniert. Da war er sehr kleinlaut als ich ihm klar gemacht habe, dass ich eigentlich Schluss machen wollte, weil sein verhalten dieses Wochenende unter alles Sau war. Und dass Ich mir in den vier Wochen überlegen müsste, ob ich ihn zurück haben will. Er hat sich entschuldigt. Er liebt mich immer noch, denkt nur, dass unsere Beziehung festgefahren ist. Vielleicht hat er durch dieses Wochenende die letzte Chance für uns vertan. Ich weiß wirklich nicht, ob ich das noch will...

Wenigstens habe ich jetzt Klarheit und muss mir keine Sorgen mehr machen. Mir geht's schon wieder viel besser durch die Wahrheit !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Januar 2016 um 0:32

Lol
Was für ein Schwachsinn! Der Sex ist super, er kann gar nicht genug davon bekommen. Bist wohl selber sexuell frustriert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Januar 2016 um 0:49
In Antwort auf xara1989

Lol
Was für ein Schwachsinn! Der Sex ist super, er kann gar nicht genug davon bekommen. Bist wohl selber sexuell frustriert

...
Ach, du meintest Adriana. Das ist ziemlich respektlos so etwas zu schreiben! Das ist echt peinlich. Frauen sind doch nicht die Spielzeuge von Männern, die man wegwirft, wenn sie keinen Spaß mehr machen!

Fernbeziehungen sind wirklich schwierig, ich habe schon einmal eine geführt und wollte das eigentlich nie wieder. Nur für meinen jetzigen Freund habe ich das Risiko wieder auf mich genommen. Und eigentlich hat es auch ganz gut geklappt, nur die letzten paar Wochen nicht.

Ich kann Adriana verstehen, dass sie darauf keine Lust mehr hat! Das sagt doch rein gar nichts über ihre Qualitäten im Bett aus ! Aber gut, dass wir geklärt haben, dass für dich nur der Sex in einer Beziehung wichtig und sonst nichts. Wie wäre es mit einer Therapie wegen Sexsucht (Ich spekuliere jetzt mal so wie du bei Adriana).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Januar 2016 um 14:40

Er will einen Monat eine Beziehungspause
Und genau das solltest du akzeptieren. Ihn jeden Tag mit zich Nachrichten zuzubomben und anzurufen macht es schlimmer und nicht besser. Der Typ ist sich unsicher wegen euch und du fällst in die Rolle der Bedürftigen und schmeißt dich ihm nur so vor die Füße.
Geht es lockerer an. Hast du schon mal von der Betaisierungsfalle gehört? Man muss dieser Theorie nicht glauben, aber dein Fall klingt stark danach. Er rückt ab von dir weil er mehr Freiraum will und du rückst einfach nach und forderst mehr Aufmerksamkeit. Wenn man immer das einfordert was der andere im Moment nicht bereit ist zu geben macht man mehr kaputt als es hilft. Lass ihn einfach mal machen und warte ab. Tu was gut für dich ist geh Hobbies nach und triff Freunde. Immer druck machen wird ihn verjagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Januar 2016 um 20:14

Kopf hoch
Puh ich hab auch erst eine Fernbeziehung hinter mir und hab mich da gerade in deiner Situation wieder erkannt. Ich hatte die selben Zweifel wie du. Er hat sich nach mehreren Wochen plötzlich immer weniger gemeldet, die Küsse zur Begrüßung und zum Abschied wurden immer oberflächlicher. An einem Freitag Nachmittag wollte er zu mir kommen und das Wochenende bei mir verbringen. Das war Anfang der Woche schon so ausgemacht. Dann hörte ich jedoch von Donnerstag morgen bis zum besagten Freitag Abend nichts mehr von ihm. Er ging nicht ans Handy, Whatsapp-Nachrichten konnten nicht zugestelt werden und ich hatte ein sehr komisches Bauchgefühl. Er hat mich in der Vergangenheit mal betrogen, ich habe ihm verziehen, konnte jedoch nie mehr richtig Vertrauen aufbauen. Er meldete sich dann am Freitag Abend und behauptete, sein Handy-Anbieter hätte ihn gesperrt, weil bei der Vertragsänderung etwas schief gelaufen sei und der Anbieter noch die alte Bankverbindung im System hatte. Ich glaubte ihm. Mir fiel jedoch auf, dass wir uns emotional immer weiter voneinander entfernten und er sich seit diesem Wochenende immer weniger bei mir meldete. Er erzählte mir kurz darauf, dass er Zuhause angekommen war und erstmal eine Stunde lang die Wand anstarrte. Damals hab ich mir noch nichts bei seinem Verhalten gedacht, aber heute weiß ich, dass die Beziehung damals für ihn innerlich schon beendet war. Ich machte kurz darauf Schluss und er tröstete sich wenige Tage später mit einer anderen. Vielleicht war er froh, dass er es endlich wieder ohne schlechtes Gewissen konnte.

Gibt es denn klare Anzeichen, dass er eine andere haben könnte (evtl. neue Facebook-Freundinnen, etc.)? Ich würde da auf mein Bauchgefühl hören. Hör auf dich selbst.

Was sagt dir dein Bauchgefühl?
Distanziert er sich immer weiter von dir?
Seit wann ist es so, dass er sich distanziert?
War zu dem Zeitpunkt irgendetwas auffällig oder war da ein besonderes Ereignis?
Hat er plötzlich von anderen Frauen erzählt, eine neue Kollegin erwähnt, etc?
Weshalb genau hast du die Zweifel?
Was lässt dich so zweifeln? Bist DU es, weil das Vertrauen nicht mehr da ist oder ist er es durch SEIN Verhalten?

Es hört sich so an, als ob du emotional viel tiefer in eurer Beziehung steckst als er es tut. Dass er den Rückzug antritt, bedeutet vermutlich, dass auch er zweifelt, ob es so das Richtige ist mit euch.
Du solltest jedenfalls nicht zu hart zu dir sein. Du allein trägst nicht die Schuld, wenn er sich zurück zieht.


Hast du ihn schon erreichen können?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Januar 2016 um 0:42

Ach
Wenn du nichts wertvolles zu sagen hast, dann behalt doch deine Meinung für dich ! Du hast Bildungsprobleme, bist total verunsichert und versuchst deshalb auf anderen herum zu hacken, sie klein zu machen, damit du dich größer fühlen kannst ! Ich hoffe für dich, dass du eines Tages deine Bindungsprobleme hinter dir lassen und richtig lieben kannst ! Obwohl... Wer dich haben will, muss krank sein, wenn du schon fremde Menschen ohne Grund unfreundlich behandelst!

Adriana, hör nicht auf so einen Schwachsinn! Die Männer mit denen es in einer Fernbeziehung nicht geklappt hat, waren von Anfang an nicht bereit dafür und sind diese aus irgendwelchen anderen Gründen eingegangen. Deine Einstellung, diese Art der Beziehung wegen deiner Erfahrungen abzulehnen ist gesund, auch wenn manch einer nicht weiß, wie das Leben funktioniert!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Januar 2016 um 0:54
In Antwort auf glynis_12114058

Kopf hoch
Puh ich hab auch erst eine Fernbeziehung hinter mir und hab mich da gerade in deiner Situation wieder erkannt. Ich hatte die selben Zweifel wie du. Er hat sich nach mehreren Wochen plötzlich immer weniger gemeldet, die Küsse zur Begrüßung und zum Abschied wurden immer oberflächlicher. An einem Freitag Nachmittag wollte er zu mir kommen und das Wochenende bei mir verbringen. Das war Anfang der Woche schon so ausgemacht. Dann hörte ich jedoch von Donnerstag morgen bis zum besagten Freitag Abend nichts mehr von ihm. Er ging nicht ans Handy, Whatsapp-Nachrichten konnten nicht zugestelt werden und ich hatte ein sehr komisches Bauchgefühl. Er hat mich in der Vergangenheit mal betrogen, ich habe ihm verziehen, konnte jedoch nie mehr richtig Vertrauen aufbauen. Er meldete sich dann am Freitag Abend und behauptete, sein Handy-Anbieter hätte ihn gesperrt, weil bei der Vertragsänderung etwas schief gelaufen sei und der Anbieter noch die alte Bankverbindung im System hatte. Ich glaubte ihm. Mir fiel jedoch auf, dass wir uns emotional immer weiter voneinander entfernten und er sich seit diesem Wochenende immer weniger bei mir meldete. Er erzählte mir kurz darauf, dass er Zuhause angekommen war und erstmal eine Stunde lang die Wand anstarrte. Damals hab ich mir noch nichts bei seinem Verhalten gedacht, aber heute weiß ich, dass die Beziehung damals für ihn innerlich schon beendet war. Ich machte kurz darauf Schluss und er tröstete sich wenige Tage später mit einer anderen. Vielleicht war er froh, dass er es endlich wieder ohne schlechtes Gewissen konnte.

Gibt es denn klare Anzeichen, dass er eine andere haben könnte (evtl. neue Facebook-Freundinnen, etc.)? Ich würde da auf mein Bauchgefühl hören. Hör auf dich selbst.

Was sagt dir dein Bauchgefühl?
Distanziert er sich immer weiter von dir?
Seit wann ist es so, dass er sich distanziert?
War zu dem Zeitpunkt irgendetwas auffällig oder war da ein besonderes Ereignis?
Hat er plötzlich von anderen Frauen erzählt, eine neue Kollegin erwähnt, etc?
Weshalb genau hast du die Zweifel?
Was lässt dich so zweifeln? Bist DU es, weil das Vertrauen nicht mehr da ist oder ist er es durch SEIN Verhalten?

Es hört sich so an, als ob du emotional viel tiefer in eurer Beziehung steckst als er es tut. Dass er den Rückzug antritt, bedeutet vermutlich, dass auch er zweifelt, ob es so das Richtige ist mit euch.
Du solltest jedenfalls nicht zu hart zu dir sein. Du allein trägst nicht die Schuld, wenn er sich zurück zieht.


Hast du ihn schon erreichen können?

Vielen Dank für deine Nachricht
Er ist erst seit drei Wochen so komisch. Vorher war alles eigentlich ganz normal...

Er hat sich gestern gemeldet. Er wollte nachdenken und hat deshalb das Handy ausgemacht. Er möchte eine Beziehungspause. Ist mir ganz recht, gestern war ich so wütend, dass ich Schluss machen wollte. Er hat mir mehrmals gesagt, dass es keine andere gibt und dass er mich liebt. Ich glaube ihm das.

Heute haben wir noch einmal telefoniert. Ich habe ihm gesagt, dass ich ihn nicht treffen werde, wenn er in den nächsten vier Wochen mir nicht zeigt, wie wichtig ich ihm bin und wie leid es ihm tut. In vier Wochen werde ich schließlich immer noch daran denken, wie scheisse er dieses Wochenende zu mir war. Dann bringt die Pause ja auch nichts. Er hat gesagt, dass er das tun wird.

Er hat meinen Brief, den ich ihm letzte Woche geschickt hatte, gelesen. In diesem hatte ich ihm einen Weg aufgezeigt, wie es für uns weiter gehen könnte, indem ich den Druck aus der Beziehung nehme. Er klang sehr traurig und meinte, er hätte das Handy nicht ausgeschaltet, wenn er den Brief vorher gelesen hätte. Tja, das hat er aber getan und ich weiß gerade nicht, ob es mit uns überhaupt irgendeine Zukunft gibt. Das hängt von ihm ab.

Er hat sich bei beiden Telefonaten sehr traurig, fast depressiv angehört. Ich gebe ihm jetzt diese vier Wochen, um sich über einige Dinge klar zu werden.

So wie er klang, will er die Beziehung immer noch und sieht in dieser vierwöchigen Trennung eine Chance, es wieder hinzubekommen. Ich bin da nicht ganz so zuversichtlich, bin aber willens abzuwarten, was geschieht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Januar 2016 um 1:01
In Antwort auf glynis_12114058

Kopf hoch
Puh ich hab auch erst eine Fernbeziehung hinter mir und hab mich da gerade in deiner Situation wieder erkannt. Ich hatte die selben Zweifel wie du. Er hat sich nach mehreren Wochen plötzlich immer weniger gemeldet, die Küsse zur Begrüßung und zum Abschied wurden immer oberflächlicher. An einem Freitag Nachmittag wollte er zu mir kommen und das Wochenende bei mir verbringen. Das war Anfang der Woche schon so ausgemacht. Dann hörte ich jedoch von Donnerstag morgen bis zum besagten Freitag Abend nichts mehr von ihm. Er ging nicht ans Handy, Whatsapp-Nachrichten konnten nicht zugestelt werden und ich hatte ein sehr komisches Bauchgefühl. Er hat mich in der Vergangenheit mal betrogen, ich habe ihm verziehen, konnte jedoch nie mehr richtig Vertrauen aufbauen. Er meldete sich dann am Freitag Abend und behauptete, sein Handy-Anbieter hätte ihn gesperrt, weil bei der Vertragsänderung etwas schief gelaufen sei und der Anbieter noch die alte Bankverbindung im System hatte. Ich glaubte ihm. Mir fiel jedoch auf, dass wir uns emotional immer weiter voneinander entfernten und er sich seit diesem Wochenende immer weniger bei mir meldete. Er erzählte mir kurz darauf, dass er Zuhause angekommen war und erstmal eine Stunde lang die Wand anstarrte. Damals hab ich mir noch nichts bei seinem Verhalten gedacht, aber heute weiß ich, dass die Beziehung damals für ihn innerlich schon beendet war. Ich machte kurz darauf Schluss und er tröstete sich wenige Tage später mit einer anderen. Vielleicht war er froh, dass er es endlich wieder ohne schlechtes Gewissen konnte.

Gibt es denn klare Anzeichen, dass er eine andere haben könnte (evtl. neue Facebook-Freundinnen, etc.)? Ich würde da auf mein Bauchgefühl hören. Hör auf dich selbst.

Was sagt dir dein Bauchgefühl?
Distanziert er sich immer weiter von dir?
Seit wann ist es so, dass er sich distanziert?
War zu dem Zeitpunkt irgendetwas auffällig oder war da ein besonderes Ereignis?
Hat er plötzlich von anderen Frauen erzählt, eine neue Kollegin erwähnt, etc?
Weshalb genau hast du die Zweifel?
Was lässt dich so zweifeln? Bist DU es, weil das Vertrauen nicht mehr da ist oder ist er es durch SEIN Verhalten?

Es hört sich so an, als ob du emotional viel tiefer in eurer Beziehung steckst als er es tut. Dass er den Rückzug antritt, bedeutet vermutlich, dass auch er zweifelt, ob es so das Richtige ist mit euch.
Du solltest jedenfalls nicht zu hart zu dir sein. Du allein trägst nicht die Schuld, wenn er sich zurück zieht.


Hast du ihn schon erreichen können?

...
Bezüglich des Vertrauens: Am Anfang der Beziehung habe ich ihm natürlich einen Vertrauensvorschuss gegeben. Anfangs hat er mir immer erzählt, wenn er mit seiner Exfreundin telefoniert hat. Irgendwann nicht mehr, bis ich durch Zufall herausgefunden habe, dass er Kontakt hatte ohne mir davon zu erzählen. Da war mein Vertrauen schon angeknackst. Er hat mir zudem ab und zu ins Gesicht gelogen. Eine Lüge hat er anderhalb Jahre aufrecht erhalten, bis ich selbst die Wahrheit erraten habe. Er scheint große Angst davor zu haben die Wahrheit zu sagen. Das liegt wahrscheinlich an seiner Kindheit. Er hat mir genügend Gründe gegeben an seiner Ehrlichkeit zu zweifeln. Eigentlich wollte er mein Vertrauen wieder aufbauen. Aber durch dieses Wochenende hat er ja noch mehr an Vertrauen kaputt gemacht... Ich habe ihm am Anfang wirklich vertraut. Aber natürlich haben seine Lügen meine Ängste geschürt, wodurch ich ab und zu auch zu misstrauisch war...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Januar 2016 um 1:05
In Antwort auf ahmad_11984968

Er will einen Monat eine Beziehungspause
Und genau das solltest du akzeptieren. Ihn jeden Tag mit zich Nachrichten zuzubomben und anzurufen macht es schlimmer und nicht besser. Der Typ ist sich unsicher wegen euch und du fällst in die Rolle der Bedürftigen und schmeißt dich ihm nur so vor die Füße.
Geht es lockerer an. Hast du schon mal von der Betaisierungsfalle gehört? Man muss dieser Theorie nicht glauben, aber dein Fall klingt stark danach. Er rückt ab von dir weil er mehr Freiraum will und du rückst einfach nach und forderst mehr Aufmerksamkeit. Wenn man immer das einfordert was der andere im Moment nicht bereit ist zu geben macht man mehr kaputt als es hilft. Lass ihn einfach mal machen und warte ab. Tu was gut für dich ist geh Hobbies nach und triff Freunde. Immer druck machen wird ihn verjagen.

Danke
Keine Sorge, ich bin nach dem was er abgezogen hat sowieso nicht bereit ihm entgegen zu kommen.

Nun ja, man kann es auch andersherum sehen: Er wollte etwas haben (Freiraum), was ich nicht bereit war ihm zu geben. Das hatte seine Gründe und ist wohl aus der Beziehungsdynamik heraus entstanden...

Aber ich werde mir nicht anhören, dass ich alles hätte anders machen können. Er hat viel Vertrauen bei mir zerstört. Da ist man automatisch weniger gewillt mehr Freiräume zu geben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Januar 2016 um 12:17

Vertrauen
Ich muss mich gerade etwas zusammen reißen, weil mir das alles zu bekannt vorkommt mit dem Vertrauen... Fakt ist: Du hast ihm einen Vertrauensvorschuss gegeben. Er hat gesagt, er zeigt dir, dass du ihm Vertrauen kannst. Und genau da liegt das Problem. Durch mehrere Lügen seinerseits geht dein Vertrauen in ihn noch viel mehr kaputt, als es eh schon ist. Rede dir deswegen nichts ein und erst recht kein schlechtes Gewissen, OK? Er hat dein Vertrauen kaputt gemacht und nicht umgekehrt.

Mein Ex-Freund war da ganz ähnlich. Er wollte mir unbedingt zeigen, dass ich ihm wieder Vertrauen kann. Und als ich ihn mal gefragt habe, wieso er nachts heimlich sein Handy mit ins Bett nimmt, meinte er: Du übertreibst total und du glaubst mir nicht. Ich weiß nicht, was ich noch machen kann, damit du mir endlich glaubst und vertraust. Er war da auf mich wütend, was widerrum mich wütend gemacht hat, denn ICH bin ja nicht Fremd gegangen, sondern er.

Mein Ex hatte immer ein Problem damit, dass ich ihm nicht vertrauen konnte und er hat sich kontrolliert gefühlt, jedoch konnte/wollte er effektiv nichts daran ändern, dass ich ihm wieder vertrauen konnte. Mir ist dann aufgefallen, dass er in Whatsapp noch mit anderen Frauen schrieb, mit denen angeblich nichts außer Freundschaft lief. Du kennst das vermutlich sehr gut.

Im Nachhinein sehe ich es so: Ich vermute, deinem Freund sind seine Fehler aus der Vergangenheit klar geworden. Er hat gemerkt, wie gern er dich hat und weiß nicht, wie er damit umgehen soll, dass dein Vertrauen so dahin ist. Mein Ex hat damals gesagt: "Ich bin der Letzte, der es nicht noch einmal versuchen will, aber was das kaputte Vertrauen betrifft, fühle ich mich einfach mal machtlos. Ich weiß nicht, wie ich dir zeigen kann, dass nur DU es bist." Mach nicht den selben Fehler wie ich und dränge nun zu sehr. Es wird ihn nur vertreiben, weil er sich ohnehin wahrscheinlich schon machtlos fühlt. Männer können mit sowas vermutlich noch schwerer umgehen als wir Frauen.

Warte ab, was passiert und was er tut. Wenn er von sich aus zurück kommt, weißt du, dass er es Ernst meint. Wenn von ihm aus nichts kommt, hak ihn ab. Und zwar ganz schnell. Dann war er sich seiner Gefühle doch nicht so bewusst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Januar 2016 um 12:33
In Antwort auf glynis_12114058

Vertrauen
Ich muss mich gerade etwas zusammen reißen, weil mir das alles zu bekannt vorkommt mit dem Vertrauen... Fakt ist: Du hast ihm einen Vertrauensvorschuss gegeben. Er hat gesagt, er zeigt dir, dass du ihm Vertrauen kannst. Und genau da liegt das Problem. Durch mehrere Lügen seinerseits geht dein Vertrauen in ihn noch viel mehr kaputt, als es eh schon ist. Rede dir deswegen nichts ein und erst recht kein schlechtes Gewissen, OK? Er hat dein Vertrauen kaputt gemacht und nicht umgekehrt.

Mein Ex-Freund war da ganz ähnlich. Er wollte mir unbedingt zeigen, dass ich ihm wieder Vertrauen kann. Und als ich ihn mal gefragt habe, wieso er nachts heimlich sein Handy mit ins Bett nimmt, meinte er: Du übertreibst total und du glaubst mir nicht. Ich weiß nicht, was ich noch machen kann, damit du mir endlich glaubst und vertraust. Er war da auf mich wütend, was widerrum mich wütend gemacht hat, denn ICH bin ja nicht Fremd gegangen, sondern er.

Mein Ex hatte immer ein Problem damit, dass ich ihm nicht vertrauen konnte und er hat sich kontrolliert gefühlt, jedoch konnte/wollte er effektiv nichts daran ändern, dass ich ihm wieder vertrauen konnte. Mir ist dann aufgefallen, dass er in Whatsapp noch mit anderen Frauen schrieb, mit denen angeblich nichts außer Freundschaft lief. Du kennst das vermutlich sehr gut.

Im Nachhinein sehe ich es so: Ich vermute, deinem Freund sind seine Fehler aus der Vergangenheit klar geworden. Er hat gemerkt, wie gern er dich hat und weiß nicht, wie er damit umgehen soll, dass dein Vertrauen so dahin ist. Mein Ex hat damals gesagt: "Ich bin der Letzte, der es nicht noch einmal versuchen will, aber was das kaputte Vertrauen betrifft, fühle ich mich einfach mal machtlos. Ich weiß nicht, wie ich dir zeigen kann, dass nur DU es bist." Mach nicht den selben Fehler wie ich und dränge nun zu sehr. Es wird ihn nur vertreiben, weil er sich ohnehin wahrscheinlich schon machtlos fühlt. Männer können mit sowas vermutlich noch schwerer umgehen als wir Frauen.

Warte ab, was passiert und was er tut. Wenn er von sich aus zurück kommt, weißt du, dass er es Ernst meint. Wenn von ihm aus nichts kommt, hak ihn ab. Und zwar ganz schnell. Dann war er sich seiner Gefühle doch nicht so bewusst.

Abwarten und Tee trinken
Ich werde auch einfach abwarten und schauen, was er tut. Er braucht anscheinend Zeit für sich... Währenddessen werde ich mich auf meine Freunde konzentrieren und die Zeit alleine genießen !

Er hat übrigens schon langsam angefangen um mich zu kämpfen (auch wenn das nur ein kleiner tropfen auf den heißen Stein ist). Er hat mir nette Nachrichten geschrieben, obwohl er ja eigentlich erstmal Funkstille wollte. Er hat wohl wirklich Angst, mit diesem Wochenende alles kaputt gemacht zu haben...

Aber dass er um mich kämpft ist Grundvoraussetzung, damit ich ihn überhaupt in vier Wochen treffen will. In der Zeit überlege ich mir, unter welchen Voraussetzungen ich bereit bin die Beziehung weiterzuführen.

Ich denke drei Voraussetzungen weiß ich schon:
1) So etwas wie dieses Wochenende darf nie wieder geschehen. Wenn er Abstand braucht, soll er mir das vorher ankündigen.
2)Ich werde keine Fernbeziehung mehr mit ihm führen. Wenn er nicht zusammen ziehen will, dann haben wir leider keine Zukunft. Das tue ich mir nicht noch einmal zwei Jahre an.
3) Ich muss jederzeit an sein Handy gehen dürfen. Ich wüsste nicht wie ich sonst das Vertrauen zu ihm wieder aufbauen könnte. Er darf das auch bei mir, ich habe nichts zu verbergen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Januar 2016 um 13:18

Grundvoraussetzungen für Vertrauen
Deine 3 Grundvoraussetzungen für Vertrauen finde ich sehr gut. Sollte er bei der Sache, dass du freien Blick in sein Handy haben möchtest, abblocken, dann lass dir nicht einreden, dass du übertreibst oder sowas. Mein Ex hat das versucht und letztendlich weiß ich nun auch warum... Er wollte nicht, dass ich mitbekomme, dass er noch mit anderen schreibt.

Es sollte wirklich selbstverständlich sein, dass du absolute Ehrlichkeit möchtest. Wenn er sich wieder eingeengt fühlt, sollte er es dich wissen lassen. Ihr solltet völlig offen miteinander sprechen können, nichts zu verbergen haben. Sonst funktioniert es wahrscheinlich wieder nicht lange.

Dass er anfängt zu kämpfen, ist sehr gut. Er merkt, was er an dir hat und was ihm fehlt. Nutz die Zeit des Wartens für dich selbst. Tu dir selbst was gutes, unternimm viel und melde dich nicht bei ihm. ER ist jetzt am Zug.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest