Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich und meine Freundin, hat das noch zukunft?

Ich und meine Freundin, hat das noch zukunft?

4. September 2014 um 12:52

Guten Tag, Ich habe so langsam das gefühl ich bin mit meinem latein am ende. Meine freundin 20 hat diabetes typ 1 und ist manisch depressiv mal mehr mal weniger. Sie hat letzten winter angefangen eine Ausbildung als arzthelferin zu machen, die wurde abgebrochen weil sie in die psychosomatische Klinik musste. Davor hat sie zwei mal die zweijährige Berufsfachschule angefangen und auch abgebrochen weil sie in die psychosomatische Klinik musste. Seid ihrem letzten besuch wo sie anfang mai entlassem wurde tut sie garnichts! Sie hat versprochen gleich nachdem sie entlassen wird hängt sie sich rein, und schreibt bewerbungen für einen nebenjob und ab september eine Ausbildung. Nun ist es September und sie hat keine ausbildung und auch keinen nebenjob. Als grund nannte sie das es zu spät sei ne ausbildung zu finden und da sie sowieso pdychisch labil ist braucht sie ne Ausbildung wo sie auch mal zeit für sich hat wenn ihr alles zu viel wird und sich evtl vor den pc hockt und da allein weiter schaft oder so.... Bewerbungen geschrieben hat sie also so gut wie garnicht.
So punkt zwei, ich und meine freundin wollten mit dem rauchen aufhören, das wollten wir im winter in angriff nehmen da es da sowieso zu kalt ist und man keine lust hat rsus suf den balkon zu gehen. Bis dahin wollten wir so wenig wie möglich rauchen, maximal 10 kippen am tag. Nunja wir haben uns das beide vorgenommen und immer wieder hat es meine freundin nicht geschaft sich dran zu halten und es wurden mehr, da kam ich mir versrscht vor da wir es gemeinsam entschieden haben für uns unsere gemeinsame Zukunft und um iwan unsere kinder rauchfrei zu erziehen, und ich habs ernst genommen und mich schön brav dran gehalten.
Ich mach mir so langsam sorgen um meine/unsere zukunft bis jetzt zahl alles ich, spendier ihr n urlaub und geb mir mühe zahl die wohnung ect. Und meine freundin schert sich n dreck drum überhaupt nen job zu finden und bricht auch noch ständig das was wir vereinbart haben wegen dem rauchen und schreit und zickt bloß weil ich sie angeblich unter druck setze....aber wo soll es den hinlaufen? Sie sitzt iwan daheim, harz 4 und baby auf dem arm und die kippe im maul und dabei rumstressen wie schei**e das leben dich ist? Und ich buckel und schuffte mich tot um wenigstens ein bisschen was sich leisten zu können? Ich sehe einfach keine zukunft mit ihr....ich weis die hat ihre probleme mit ihrem diabetes und ihren Depressionen aber durchs daheim rumsitzen wirds nicht besser, wenn ich wenigstens mühe sehen würde und sie wenigstens n teilzeit oder nebenjob hätte oder so aber bis jetzt is sie 20 jahre alt und hat blos n Hauptschulabschluss....ich will mal was erreichen, mir was aufbauen, ein haus bauen mit garten kindern und in urlaub fahren immer mit dem ziel einer geneinsamen schönen zukunft für uns....aber momentan sehe ich das mit ihr nicht. Was meint ihr? Habt ihr tipps?
Sorrry für die rechtschreibung, habs mit handy geschrieben.

Mehr lesen

4. September 2014 um 13:21

"Sie sitzt iwan daheim, harz 4 und baby auf dem arm..."
Wenn sie da so sitzt, wird das Euer gemeinsames Baby sein?

Wieso bekommt sie Hartz4, wenn Du doch was erreicht hast, dementsprechend verdienst und Ihr zusammen eine Bedarfsgemeinschaft bildet?

Oder bist Du in dieser düster gezeichneten Zukunft gar nicht mehr mit ihr zusammen? Wird es gar nicht Dein Kind sein?

Was also geht es Dich an?

Sei ihr JETZT ein verständnisvoller Freund oder trenn Dich von ihr, aber verhalte Dich nicht, als seist Du ihr unfähiger Erziehungsberechtigter...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2014 um 13:22

Ich stimme
cefeu zu. Dir fehlt einfach inzwischen das Einfühlungsvermögen in die Situation deine Freundin.
Vielleicht liegt es daran, dass du es dir schon recht lange mitansehen musst... Wer weiß, aber du wirst ihr nicht helfen indem du ihr Vorwürfe machst. Sowas ist absolut kontraproduktiv!
Deine Freundin muss erst mal mit ihrer Krankheit zurecht kommen und sich dauerhafte Hilfe dafür suchen. Wozu sollte sie gerade jetzt wo sie noch psychisch instabil ist erneut eine Lehre anfangen? Was dann passiert ist vorprogrammiert.
Verstehen kann ich aber auch deine Situation. Natürlich ist es nicht schön zu sehen, dass man sich selbst bemüht und der Partner (finanziell) nichts einbringt, aber was du eben dabei vergisst ist, dass sie es schlicht jetzt gerade nicht kann.
Willst du ihr helfen und eure Situation verbessern, dann hilf ihr Hilfe zu finden. Das wichtigste für den Augenblick ist, dass sie psychisch stabil wird. Ist das geschafft folgt der Rest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2014 um 16:51

Ich bin mir nicht sicher....
Meine freundin wirkt auf mich nicht so als ob sie NICHT arbeiten will, sie sagt selber sie fühlt sich schlecht weil sie 20 ist und noch nichts erreicht hat...sie hat schon öfters was angefangen aber kam mit dem stress nicht klar bis sie eben in der psychosomatische gelandet ist....ihre ärzte haben gesagt das hat den ursprung in ihrer vergangenheit, soe musste schon sehr früh für ihre kleinen geschwister da sein, kochen waschen haushalt machen hausaufgaben mit den kleinen machen weil ihre mutter eine wirtschaft hatte und immer erst spät nachts heim kam, und am wochenende hat sie mitgeholfen.
Im kindergartenalter wurde sie gemobbt wegen ihrem diabetes und ausgestoßen weil sie nicht perfekt deutsch konnte (sind beide aus tschechien) und das alles hat eben zu den depresionen geführt.
Auch heute kann ich sie nicht wirklich einschätzen, sie macht super den haushalt, kocht und kümmert sich um termine aber eben nicht um einen job. Manchmal hab ich das gefühl sie hat eben kein bock zu arbeiten weil sie denkt ich verdiene genug das reicht schon aber manchmal wenn ich n bisschen druck mache sagt sie selber sie will arbeiten findet aber einfach nichts passendes wo sie sagt da kann sie bleiben das lässt sich mit ihren depresionen vereinbaren. Heute hat sie auch ne bewerbung abgeschickt und sich um neue stellen bemüht...
Ich weis einfach nicht was ich davon halten soll.

Wenn ich wüsste sie gibt sich wenigstens mühe und zeigt etwas willen kann aber nicht mehr, sei es blos n nebenjob oder teilzeotjob sag ich ja nichts und unterstütze sie auch. Aber ich hab das gefühl sie sucht ausreden und da sehe ich keine zukunft für uns den ich will mit meiner frau iwan was aufbauen, aber es ist schwer in einen menschen hinein zu sehen und das herauszufinden :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2014 um 17:11

Was denkt ihr?!
So wie ihr meine geschichte hier lesen tut, denkt ihr meine freundin ist vll einfach noch zu jung und es ändert sich vll was? Kennt ihr tipps wie ich vll am besten ein gespräch mit ihr angehe? Das problem ist nähmlich wenn ich dieses thema anspreche wird sie immer sauer und aggressiv und will nicht darüber reden....ich weis einfach nicht mehr was ich machen soll?! Oder kann man so einem menschen nicht mehr helfen und ich sollte sie aufgeben....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2014 um 20:20

Wer nicht
meine Freundin und ich, sondern "ich und meine Freundin" sagt, der hat schon alles gesagt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen