Home / Forum / Liebe & Beziehung / Untreue / Ich sterbe

Ich sterbe

3. September 2007 um 8:04
In Antwort auf katee_12672620

Hallo rike
nein, ich ignoriere bestimmt nicht alles, aber ich stelle mir diese frage schon. wenn ich liebe und absolut glücklich bin, hat nichts und niemand auch nur den hauch einer chance, in meine beziehung einzubrechen.

ich hatte eine 10-jährige beziehung und fand sie annähernd perfekt. wir haben uns super verstanden und hatten die gleichen interessen. streit gab es nie. dann, nach 10 jahren, hat er mich verlassen. ich habe die welt nicht mehr verstanden. ich denke, er hat sich einfach neu verliebt, denn auf gefühle gibt es ja leider keine garantie.

danach heiratete ich einen anderen mann. die ehe hielt 11 jahre (momentan lebe ich in scheidung). dieser mann betrog mich von anfang an (selbst in der schwangerschaft). und ich dachte, er hätte mich aus liebe geheiratet. wie kann man einen menschen, den man liebt, bereits ganz am anfang betrügen?

ich glaube nicht, dass die ehen der geliebten von grund auf kaputt und zerrüttet sind. das mag bei einigen so sein, aber man kann es sicherlich nicht verallgemeinern. die gemeinsamen jahre und alles, was man zusammen erlebt und sich gemeinsam aufgebaut hat, schweißt zusammen. wahrscheinlich ist auch nocht liebe vorhanden, aber ich denke, vielleicht ist es im laufe der jahre eine andere art von liebe geworden? sie muss nicht schlechter sein, ganz im gegenteil. denn wenn es so wäre, würden sich die ehemänner trennen. die ehefrau ist also ganz klar im vorteil.

trotzdem muss irgendwo ein defizit vorhanden sein.

mein geliebter hat noch niemals schlecht über seine ehefrau bzw. seine ehe gesprochen. ganz im gegenteil, er bezeichnet sie als "gut funktionierend". was ihm fehlt sind streicheleinheiten und einfach nur mal in den arm genommen zu werden. diese 10 % haben gereicht, um ihn ausbrechen zu lassen, aber die 90 % auf der anderen seite lassen ihn (wie auch die meisten anderen männer) bei der ehefrau bleiben.

nein, ich glaube wirklich nicht, dass die ehen generell kaputt sind, aber diesen "ausbrüchen" liegt immer ein defizit zugrunde. deshalb auch meine frage.

lg merlin

Welche beziehung ist jeden tag zu 100 % gut?
hey - die gibt es nicht! jede beziehung lebt von kompromissen. dein geliebter muss zu 10 % noch gekrault werden, und dafür bist du dir nicht zu schade? wieviel % werden wohl der frau fehlen und warum sucht sie sich nicht auch einen ersatz?

fehlt die liebe dann in dieser 90% ehe und warum möchten die geliebten trotz aller aussagen des betrügers an ihrer hoffnung festhalten?

weißt du merlin, wenn sich hier eine ehefrau meldet und von ihrem kummer berichtet können wir darüber reden. jetzt aber geht es doch darum, dass der betrüger offensichtlich kein interesse an einer neuen beziehung hat, oder?

Gefällt mir

Mehr lesen

3. September 2007 um 9:55
In Antwort auf kylee_12776176

Das sind *weise worte*..
@henriette111,

von dir!! sie sprechen aber auch von einem ziemlich langen leidensweg!!!leider konnte ich deine geschichte hier nicht verfolgen oder lesen da ich hier neu bin!
magst du mir etwas über deine "geschichte" erzählen?wenn es allerdings zu schmerzlich für dich sein sollte darüber zu schreiben,kann ich es auch verstehen!!
ganz
lg
aquamarin

@aquamarin
wie schön, eine landsmännin hier zu treffen, freut mich wirklich.

von weisheit bin ich meilenweit entfernt, ich habe lediglich bereits abstand gewonnen und kann die sache mit weniger schmerzvollen emotionen sehen. meine geschichte ähnelt sich in vielen den anderen, wenn du hier querliest, wirst du das feststellen. du hast ja auch schon geschrieben, dass sich die nachrichten gleichen wie ein ei dem anderen (war bei mir auch so, heute kann ich darüber den kopf schütteln).
es gilt, die muster zu erkennen und dann zu durchbrechen. solange du in deinen gefühlen verstrickt bist, ist das irre schwer. du bist wie in einem irrgarten, suchst und suchst. und es tut so weh.
deswegen ist es wirklich wichtig, sich damit zu beschäftigen und seinem leiden ein ende machen zu wollen. da hat jeder seine eigenen befindlichkeiten, leidensgrenzen und somit eine eigene geschichte. es dauert, aber es wird besser, glaube mir.

lg
h

Gefällt mir
3. September 2007 um 10:10

So schnell stirbt man nicht!
mach dir nicht so viele gedanken.
meiner war 3 wochen zusammen mit seiner familie im urlaub. und als er wieder hier war, war es schöner als je zuvor!
die woche geht auch vorbei!

Gefällt mir
3. September 2007 um 10:24

Ich auch
Mein Geliebter und ich haben ungeschickterweise hintereinander Urlaub genommen, so ein Mist. Erst war ich 3 Wochen weg und am 1. Tag meiner Rückkehr ins Büro war sein 1. Urlaubstag (3 Wochen Babyurlaub). Wenn Du schon bei einer Woche stirbst, was soll ich dann sagen mit 6 Wochen..? Bin völlig fertig..

Gefällt mir
3. September 2007 um 10:53
In Antwort auf eowyn_12512874

Ich auch
Mein Geliebter und ich haben ungeschickterweise hintereinander Urlaub genommen, so ein Mist. Erst war ich 3 Wochen weg und am 1. Tag meiner Rückkehr ins Büro war sein 1. Urlaubstag (3 Wochen Babyurlaub). Wenn Du schon bei einer Woche stirbst, was soll ich dann sagen mit 6 Wochen..? Bin völlig fertig..

Babyurlaub???
Er ist Vater geworden und betrügt seine Frau mit Dir? Habe ich das richtig verstanden?

Gefällt mir
3. September 2007 um 11:04

Zum K...otzen
sorry...

Gefällt mir
3. September 2007 um 13:03
In Antwort auf robin_12261687

Babyurlaub???
Er ist Vater geworden und betrügt seine Frau mit Dir? Habe ich das richtig verstanden?

Tja..
..so ist das. Es ist auch schon das 3. Kind. Wenn Du diesbezüglich schimpfen willst dann bitte mit ihm. Das Ganze war schließlich seine Idee und er war superhartnäckig. Ich meine, ich bin ja nicht sein Moralapostel. Wenn er fremdgehen will tut ers sowieso, obn mit mir oder anderweitig. DAS muss er schließlich selbst wissen. Es kann auch nicht von kurzfristiger Umnachtung oder so die Rede sein, schließlich läuft das Ganze schon ein Jahr.

Gefällt mir
3. September 2007 um 13:09
In Antwort auf eowyn_12512874

Tja..
..so ist das. Es ist auch schon das 3. Kind. Wenn Du diesbezüglich schimpfen willst dann bitte mit ihm. Das Ganze war schließlich seine Idee und er war superhartnäckig. Ich meine, ich bin ja nicht sein Moralapostel. Wenn er fremdgehen will tut ers sowieso, obn mit mir oder anderweitig. DAS muss er schließlich selbst wissen. Es kann auch nicht von kurzfristiger Umnachtung oder so die Rede sein, schließlich läuft das Ganze schon ein Jahr.

@Und...
...bist du nicht auch die, die gerade eifrig versucht, von ihrem Ehemann schwanger zu werden?
Vielleicht könnt ihr es ja irgendwie so timen, dass er sein nächstes Kind zur gleichen Zeit zeugt, wie du von deinem Mann schwanger wirst, dann könnt ihr beim nächsten Mal gemeinsam Babyurlaub nehmen? Das wäre doch superpraktisch!

Gefällt mir
3. September 2007 um 13:10
In Antwort auf eowyn_12512874

Tja..
..so ist das. Es ist auch schon das 3. Kind. Wenn Du diesbezüglich schimpfen willst dann bitte mit ihm. Das Ganze war schließlich seine Idee und er war superhartnäckig. Ich meine, ich bin ja nicht sein Moralapostel. Wenn er fremdgehen will tut ers sowieso, obn mit mir oder anderweitig. DAS muss er schließlich selbst wissen. Es kann auch nicht von kurzfristiger Umnachtung oder so die Rede sein, schließlich läuft das Ganze schon ein Jahr.

Alles...
...was ich dazu sagen kann, habe ich bereits gesagt. Was ist so verdammt schwer daran, einfach "Nein" zu sagen?
Aber nee, is klar, Du hattest ja keine Wahl, weil er sooo aufdringlich war... Zu so einem Spiel gehören immer beide und wer sich darauf einläßt, ist nicht mehr und nicht weniger verantwortlich wie der andere. Meine Meinung (ich wurde von meinem Mann auch während der SS mit seinem Wunschkind betrogen - sorry, Null Verständnis)

Gefällt mir
3. September 2007 um 13:18

Nein...
...noch nicht.

Ich weiß nicht, was aus uns wird. Das ist jetzt 5 Monate her, wir sind in Therapie und ich kämpfe um diese Beziehung. Aber es gibt immer wieder Tage, an denen ich denke, daß das alles keinen Sinn mehr hat.

Meine Geschichte kannst Du hier nachlesen, wenn Du magst.

LG

Gefällt mir
3. September 2007 um 13:24
In Antwort auf robin_12261687

Alles...
...was ich dazu sagen kann, habe ich bereits gesagt. Was ist so verdammt schwer daran, einfach "Nein" zu sagen?
Aber nee, is klar, Du hattest ja keine Wahl, weil er sooo aufdringlich war... Zu so einem Spiel gehören immer beide und wer sich darauf einläßt, ist nicht mehr und nicht weniger verantwortlich wie der andere. Meine Meinung (ich wurde von meinem Mann auch während der SS mit seinem Wunschkind betrogen - sorry, Null Verständnis)

Wieso..
...wird man als Frau immer verantwortlich gemacht? Wie Du schon richtig bemerkt hast: es gehören immer zwei dazu. Wenn ich mit mir im Reinen bin muss ich nicht auch noch die andere Seite kontrolieren. Das kann er selbst tun. Die Männer werden hier immer als die armen Opfer hingestellt, direkt nach den betrogenen Ehefrauen, und die Geliebten sind immer erstmal pauschal die Oberbösen, egal, wie die Sache entstanden ist. Warte, bis es Dir mal richtig schlecht geht, und genau dann kommt jemand und nimmt Dich in den Arm, ist für Dich da usw. Man macht sowas nicht aus reiner Böswilligkeit. Und das man sich in die Affäre verliebt ist allemal nicht geplant.
Die Frau ist auch erst während der Affäre schwanger geworden.

Gefällt mir
3. September 2007 um 13:24

Unter anderem hier...
http://forum.gofeminin.de/forum/infidel/__f4458_r7-3581_infidel-Die-taglich-grusst-das-Murmeltier-Holl-e.html

Gefällt mir
3. September 2007 um 13:27
In Antwort auf eowyn_12512874

Wieso..
...wird man als Frau immer verantwortlich gemacht? Wie Du schon richtig bemerkt hast: es gehören immer zwei dazu. Wenn ich mit mir im Reinen bin muss ich nicht auch noch die andere Seite kontrolieren. Das kann er selbst tun. Die Männer werden hier immer als die armen Opfer hingestellt, direkt nach den betrogenen Ehefrauen, und die Geliebten sind immer erstmal pauschal die Oberbösen, egal, wie die Sache entstanden ist. Warte, bis es Dir mal richtig schlecht geht, und genau dann kommt jemand und nimmt Dich in den Arm, ist für Dich da usw. Man macht sowas nicht aus reiner Böswilligkeit. Und das man sich in die Affäre verliebt ist allemal nicht geplant.
Die Frau ist auch erst während der Affäre schwanger geworden.

Ich habe nie gesagt, daß NUR die Geliebte Schuld hat...
... aber sie ist auch nicht das unschuldige Opfer, als das Du sie hinzustellen versuchst. Es gehören zwei zu diesem Spiel und meiner meinung nach tragen BEIDE die Verantwortung dafür.

Gefällt mir
3. September 2007 um 13:40

Er wird
wieder mit der Familie in Urlaub fahren und dann kommt Weihnachten, Ostern, Hochzeitstag, Kindergeburtstag usw. Willst Du da jedesmal sterben? Such Dir doch einfach einen Mann der frei ist und fahre auch in Urlaub.
Warum meinen hier die Geliebten immer, dass sie stark sind und den Mann dazu bringen können sich zu trennen? In den meisten Fällen ist die Geliebte ein Spielzeug und das zu lieben ist nicht schwer. Die schwachen Männer glauben, es geht so weiter und lügen und lügen und erzählen "nur wegen der Kinder" da lacht man doch. Denk doch mal, dass ist eine ganz normale Familie. In der Ehe fehlt nach vielen Jahren ein wenig der Kick, aber sonst ist alles in Ordnung.

Gefällt mir
3. September 2007 um 13:50

Es ist verdammt schwer...
wenn das Vretrauen erst einmal total zerstört ist. Mühe hat er sich mit mir immer gegeben, das ist ja das Problem. Es hat mich völlig unvorbereitet getroffen. Ich war so verletzt und wütend, um welchen Preis die beiden ihr billiges Spiel eingegangen sind (sie wußte von mir und dem Baby, deshalb ist sie in meinen Augen auch genauso verantwortlich für diese Affäre wie mein Mann). Ich lag danach auch lange im KH und mußte bis zum Ende der SS täglich zur Kontrolle zum Arzt.

Naja, ich komme mir noch oft vor wie in einer Alltagssimulation. Oberflächlich scheint alles normal, aber darunter sind noch viele, viele Tränen...

Ich hoffe, daß die Therapie mir neue Denkansätze bringt, um damit wirklich abschließen zu können (ob mit oder ohne ihn wird sich zeigen)

Gefällt mir
3. September 2007 um 13:57
In Antwort auf sursulapitschi

@Und...
...bist du nicht auch die, die gerade eifrig versucht, von ihrem Ehemann schwanger zu werden?
Vielleicht könnt ihr es ja irgendwie so timen, dass er sein nächstes Kind zur gleichen Zeit zeugt, wie du von deinem Mann schwanger wirst, dann könnt ihr beim nächsten Mal gemeinsam Babyurlaub nehmen? Das wäre doch superpraktisch!

So..
...würds nur passen, wenn ich ne Affäre mit ner Frau hätte (mit 3 Wochen Babyurlaub kommt man als Mutter selbst wohl kaum aus ).
Spaß beiseite. In Einzelteilen und Kurzstatements kann man keinen Einblick bekommen. So wie hier im Forum von mir dargestellt muss es zwangsläufig superkrass rüberkommen und zu entsprechenden Kommentaren führen. Darauf stelle ich mich natürlich ein. Meine Ehe ist etwas kriselig. Die von meiner Affäre eigentlich gar nicht, und ich kanns bei ihm auch nicht wirklich nachvollziehen. Ich habe in der Tat ein schlechtes Gewissen mehr für ihn als für mich selbst, zumal bei ihm auch viel mehr auf dem Spiel steht. Ich habe schon mehrmals Schluss gemacht deswegen. Aber er weiß genau, wie er mich wieder rumkriegt und nutzt das auch aus. Ich kann ihm schwerlich aus dem Weg gehen, da ich ihn täglich 10 Stunden sehe(Kollege). Ihr müsst Euch das auch nicht so vorstellen, dass wir uns hier irgendwie täglich im Hotel treffen und rumpoppen, so ist das nicht. Im Büro freuen wir uns schon, wenn der andere da ist. Wenn wir mal (was selten vorkommt) eine gemeinsame Dienstreise haben, treffen wir uns dann. Ansonsten vielleicht max. 1x im Monat eine halbe Stunde nach der Arbeit. Es ist kein Doppelleben oder so. Da gibts sicher Verhältnisse, die mehr ausufern. Er hat bei Weitem nicht vor, seine Frau zu verlassen. Ich habe auch nicht vor, meinen Mann zu verlassen.

Gefällt mir
3. September 2007 um 14:02
In Antwort auf aeron_11940124

@aquamarin
wie schön, eine landsmännin hier zu treffen, freut mich wirklich.

von weisheit bin ich meilenweit entfernt, ich habe lediglich bereits abstand gewonnen und kann die sache mit weniger schmerzvollen emotionen sehen. meine geschichte ähnelt sich in vielen den anderen, wenn du hier querliest, wirst du das feststellen. du hast ja auch schon geschrieben, dass sich die nachrichten gleichen wie ein ei dem anderen (war bei mir auch so, heute kann ich darüber den kopf schütteln).
es gilt, die muster zu erkennen und dann zu durchbrechen. solange du in deinen gefühlen verstrickt bist, ist das irre schwer. du bist wie in einem irrgarten, suchst und suchst. und es tut so weh.
deswegen ist es wirklich wichtig, sich damit zu beschäftigen und seinem leiden ein ende machen zu wollen. da hat jeder seine eigenen befindlichkeiten, leidensgrenzen und somit eine eigene geschichte. es dauert, aber es wird besser, glaube mir.

lg
h

@bienchen
warum greifst du mich so an?
Mein gl hat mir nie gesagt,das er mich nicht will.Er wurde nicht gerade Vater!
Und ich bin auch nicht schwanger.Ich denk du verwechselst mich da.

Das die meisten Gl lügen das weis ich selbst.
Und das ich der verlierer sein werde und bin weis ich auch.
Und das die sms und so zum mich halten sind weis ich auch.
Ich hab euch nur mittgeteilt,wie es mir geht,jetzt wo er weg ist.

Warum wirfst du mir sachen vor,die nicht sind?
Wie gesagt,er hat mir nie gesagt das er sich von seiner Frau nicht trennt.
Wie kommst du darauf?
Wahrscheinlich verwechselst du mich mit jemandem.

Achja mein GL war meine Jugendliebe.Ich hab vor 17 Jahren sein Kind verloren.
Als ich ihn dann nach 17 Jahren wieder getroffen hab,war leider wieder alles da.Und auch seine Ehefrau mit der er seit 15 Jahren verheiratet ist

lg
ohne dich

Gefällt mir
3. September 2007 um 14:06
In Antwort auf eowyn_12512874

So..
...würds nur passen, wenn ich ne Affäre mit ner Frau hätte (mit 3 Wochen Babyurlaub kommt man als Mutter selbst wohl kaum aus ).
Spaß beiseite. In Einzelteilen und Kurzstatements kann man keinen Einblick bekommen. So wie hier im Forum von mir dargestellt muss es zwangsläufig superkrass rüberkommen und zu entsprechenden Kommentaren führen. Darauf stelle ich mich natürlich ein. Meine Ehe ist etwas kriselig. Die von meiner Affäre eigentlich gar nicht, und ich kanns bei ihm auch nicht wirklich nachvollziehen. Ich habe in der Tat ein schlechtes Gewissen mehr für ihn als für mich selbst, zumal bei ihm auch viel mehr auf dem Spiel steht. Ich habe schon mehrmals Schluss gemacht deswegen. Aber er weiß genau, wie er mich wieder rumkriegt und nutzt das auch aus. Ich kann ihm schwerlich aus dem Weg gehen, da ich ihn täglich 10 Stunden sehe(Kollege). Ihr müsst Euch das auch nicht so vorstellen, dass wir uns hier irgendwie täglich im Hotel treffen und rumpoppen, so ist das nicht. Im Büro freuen wir uns schon, wenn der andere da ist. Wenn wir mal (was selten vorkommt) eine gemeinsame Dienstreise haben, treffen wir uns dann. Ansonsten vielleicht max. 1x im Monat eine halbe Stunde nach der Arbeit. Es ist kein Doppelleben oder so. Da gibts sicher Verhältnisse, die mehr ausufern. Er hat bei Weitem nicht vor, seine Frau zu verlassen. Ich habe auch nicht vor, meinen Mann zu verlassen.

Und warum...
hast du eigentlich nicht vor, deinen Mann zu verlassen?
Ihr habt ja noch keine Kinder, ein Schlussstrich wäre doch relativ einfach zu ziehen.
Siehst du deine Ehe wirklich nur als "etwas kriselig" und glaubst fest daran, dass ihr eine gemeinsame Zukunft habt?
Tust du auch was, um die Krise in der Ehe zu überwinden oder nimmst du es einfach so hin?
Und deinem Mann gegenüber hast du kein schlechtes Gewissen?
Warum nicht?

Gefällt mir
3. September 2007 um 14:10
In Antwort auf robin_12261687

Ich habe nie gesagt, daß NUR die Geliebte Schuld hat...
... aber sie ist auch nicht das unschuldige Opfer, als das Du sie hinzustellen versuchst. Es gehören zwei zu diesem Spiel und meiner meinung nach tragen BEIDE die Verantwortung dafür.

Ich bin..
..kein unschuldiges Opfer. Ich trage die Verantwortung für MEINEN Teil (=MEINE Ehe) und er für seinen Teil (=SEINE Ehe, SEINE Kinder). Ich habs ihm gesagt. 3 Jahre lang, mehrmals täglich. Er ist alt genug.

Gefällt mir
3. September 2007 um 14:10
In Antwort auf eowyn_12512874

So..
...würds nur passen, wenn ich ne Affäre mit ner Frau hätte (mit 3 Wochen Babyurlaub kommt man als Mutter selbst wohl kaum aus ).
Spaß beiseite. In Einzelteilen und Kurzstatements kann man keinen Einblick bekommen. So wie hier im Forum von mir dargestellt muss es zwangsläufig superkrass rüberkommen und zu entsprechenden Kommentaren führen. Darauf stelle ich mich natürlich ein. Meine Ehe ist etwas kriselig. Die von meiner Affäre eigentlich gar nicht, und ich kanns bei ihm auch nicht wirklich nachvollziehen. Ich habe in der Tat ein schlechtes Gewissen mehr für ihn als für mich selbst, zumal bei ihm auch viel mehr auf dem Spiel steht. Ich habe schon mehrmals Schluss gemacht deswegen. Aber er weiß genau, wie er mich wieder rumkriegt und nutzt das auch aus. Ich kann ihm schwerlich aus dem Weg gehen, da ich ihn täglich 10 Stunden sehe(Kollege). Ihr müsst Euch das auch nicht so vorstellen, dass wir uns hier irgendwie täglich im Hotel treffen und rumpoppen, so ist das nicht. Im Büro freuen wir uns schon, wenn der andere da ist. Wenn wir mal (was selten vorkommt) eine gemeinsame Dienstreise haben, treffen wir uns dann. Ansonsten vielleicht max. 1x im Monat eine halbe Stunde nach der Arbeit. Es ist kein Doppelleben oder so. Da gibts sicher Verhältnisse, die mehr ausufern. Er hat bei Weitem nicht vor, seine Frau zu verlassen. Ich habe auch nicht vor, meinen Mann zu verlassen.

Und...
warum hast du nicht vor deinen Mann zu verlassen?
Ihr habt doch noch keine Kinder, ein Schlussstrich wäre doch relativ einfach zu ziehen?Empfindest du deine Ehe wirklich nur als "etwas kriselig" und glaubst daran, dass ihr eine gemeinsame Zukunft habt? Aber tust du auch was, um den Zustand der Ehe zu verbessern oder nimmst du es nur so hin?
Oder stellst du dir das mit der Affäre als Dauerlösung vor?
Sorry, viele Fragen, ich persönlich kann mir halt nur schlecht vorstellen, warum man mit einem Mann ein Kind zeugen möchte, wenn man so sehr in einen anderen verliebt ist. Zumindest kommt es in deinen Beiträgen so rüber, als ob du schon sehr in deinen Affärenmann verliebt bist und deinen Mann als Langeweiler empfindest. Ich frage mich dann halt immer, warum man dann an so einer Beziehung festhalten will, bzw. sie durch ein gemeinsames Kind auch noch zementieren will.
Und deinem Mann gegenüber hast du kein schlechtes Gewissen?

Gefällt mir
3. September 2007 um 14:11
In Antwort auf sursulapitschi

Und...
warum hast du nicht vor deinen Mann zu verlassen?
Ihr habt doch noch keine Kinder, ein Schlussstrich wäre doch relativ einfach zu ziehen?Empfindest du deine Ehe wirklich nur als "etwas kriselig" und glaubst daran, dass ihr eine gemeinsame Zukunft habt? Aber tust du auch was, um den Zustand der Ehe zu verbessern oder nimmst du es nur so hin?
Oder stellst du dir das mit der Affäre als Dauerlösung vor?
Sorry, viele Fragen, ich persönlich kann mir halt nur schlecht vorstellen, warum man mit einem Mann ein Kind zeugen möchte, wenn man so sehr in einen anderen verliebt ist. Zumindest kommt es in deinen Beiträgen so rüber, als ob du schon sehr in deinen Affärenmann verliebt bist und deinen Mann als Langeweiler empfindest. Ich frage mich dann halt immer, warum man dann an so einer Beziehung festhalten will, bzw. sie durch ein gemeinsames Kind auch noch zementieren will.
Und deinem Mann gegenüber hast du kein schlechtes Gewissen?

Zusatz...
sorry, hab den Text aus Versehen zweimal versendet...
Bitte den nächsten Beitrag ignorieren...

Gefällt mir
3. September 2007 um 14:16
In Antwort auf eowyn_12512874

Tja..
..so ist das. Es ist auch schon das 3. Kind. Wenn Du diesbezüglich schimpfen willst dann bitte mit ihm. Das Ganze war schließlich seine Idee und er war superhartnäckig. Ich meine, ich bin ja nicht sein Moralapostel. Wenn er fremdgehen will tut ers sowieso, obn mit mir oder anderweitig. DAS muss er schließlich selbst wissen. Es kann auch nicht von kurzfristiger Umnachtung oder so die Rede sein, schließlich läuft das Ganze schon ein Jahr.

Magalinte
wenn ich dich jetzt richtig verstehe ist es dir absolut klar, dass du jederzeit austauschbar bist?

Gefällt mir
3. September 2007 um 14:29
In Antwort auf sursulapitschi

Und warum...
hast du eigentlich nicht vor, deinen Mann zu verlassen?
Ihr habt ja noch keine Kinder, ein Schlussstrich wäre doch relativ einfach zu ziehen.
Siehst du deine Ehe wirklich nur als "etwas kriselig" und glaubst fest daran, dass ihr eine gemeinsame Zukunft habt?
Tust du auch was, um die Krise in der Ehe zu überwinden oder nimmst du es einfach so hin?
Und deinem Mann gegenüber hast du kein schlechtes Gewissen?
Warum nicht?

Ehe
Ich glaube, dass wir eine gemeinsame Zukunft haben. Es ist keine wirkliche Krise. Es ist halt der Alltagsstress, und ich habe mich zeitweise etwas vernachlässigt gefühlt, als er dann auch noch wochenlang in Asien rumgeflippt ist. Das ist nicht rational, er hat sich die Arbeitsmenge siche rnicht ausgesucht und ich möchte ja auch, dass er Karriere macht, aber manchmal macht es einen schon fertig, wenn die anderen Papas alle draußen ab 17h mit den Kids spielen und ich habe weder Kinder noch den 17h-Papa dazu. Wir haben viel zusammen aufgebaut und haben auch noch hohe Schulden. Ich liebe meinen Mann, aber so wie es im Moment ist, reicht es mir nicht, auch mit dem Sex, er ist IMMER müde. Ich weiß nicht, wie ich da an der Beziehung arbeiten soll, außer ihn möglichst zu entlasten und ansonsten abzuwarten, weil spätestens nach der nächsten Beförderung (steht jetzt aktuell an und kommt auch) müsste es besser werden, da er weniger selbst machen muss und mehr delegieren kann. Aber wer weiß...wir möchten jetzt jedenfalls auch gern Nachwuchs, da wir eigentlich 2 Kinder möchten und ich schon 33 bin. Die Mitarbeiter in seiner Firma, die Kinder haben, gehen auch alle früher als er, und die da immer lange sitzen sind die Singles/kinderlosen. Er sagt, dass er dann auch kürzer treten wird (hoffe, dass das dann auch passiert..), und bis dahin sammeln wir noch ein bisschen Kapital (Überstunden werden bezahlt), weil danach wirds eh eng ohne mein Gehalt. Er hat ja recht.
Zum Kollegen: indiskutabel, weil 3-facher Familienvater ohne jegliche Trennungsabsicht. Wenn ich mich über meinen Mann aufrege, habe ich kein oder kaum ein schlechtes Gewissen bzgl. des Kollegen, wenn mein Mann und ich hingegen zusammen Urlaub haben oder so, dann schon. Ich denke, es wird sich erledigen, wenn wir Kinder haben, zumal ich dann nicth mehr ins Büro gehe. Bislang ist nichts rausgekommen über die Affäre, ich glaube auch nicht, dass es das wird, wie auch? Ich kommuniziere nicht mit Handy oder e-Mail mit dem Kollegen (wozu, ich sehe ihn ja täglich) und wir lassen rein gar nichts anbrennen. Es weiß absolut niemand bescheid und es kommt auch eher keiner drauf (Kombination ähnlich wie z.B Atze Schröder mit der Supernanny, vermutet kein Mensch). Es könnte bloß noch passieren, dass ich vom falschen schwanger werde, aber da passe ich natürlich auf!!

Gefällt mir
3. September 2007 um 14:43
In Antwort auf edana_12672933

Magalinte
wenn ich dich jetzt richtig verstehe ist es dir absolut klar, dass du jederzeit austauschbar bist?

Klar,
und er ist es auch. Bisschen blöd ist eben, dass wir uns ein bisschen bis etwas mehr verliebt haben. Treffen, nur um sich 5 Minuten lang im Arm zu halten, so was haben wir am Anfang nicht gemacht.

Gefällt mir
3. September 2007 um 14:54

Ja,
will ich.

Gefällt mir
3. September 2007 um 14:58

Was..
..hat jetzt das Kind damit zu tun? Klar, wenn mein Mann weiter bis in die Puppen arbeitet sehe ich das auch so. Aber das hat dann nichts mehr mit dieser Rubrik hier zu tun. glaub nicht, dass ich das Kind mitnehme zum Poppen oder so, wie das hier andere schon vorgeschlagen haben.
Kann das hier wirklich keiner verstehen?

Gefällt mir
3. September 2007 um 15:51
In Antwort auf eowyn_12512874

Was..
..hat jetzt das Kind damit zu tun? Klar, wenn mein Mann weiter bis in die Puppen arbeitet sehe ich das auch so. Aber das hat dann nichts mehr mit dieser Rubrik hier zu tun. glaub nicht, dass ich das Kind mitnehme zum Poppen oder so, wie das hier andere schon vorgeschlagen haben.
Kann das hier wirklich keiner verstehen?

Du hast es ja gut erklärt...
es ist schon verständlich. Im Grunde ist es das alte Lied, du empfindest in deiner Beziehung ein Defizit, dass du durch die Affäre mit dem anderen kompensierst. Du siehst aber dadurch weder deinen Glauben an den Bestand deiner Ehe, noch deinen Willen, mit deinem Mann zusammenzubleiben und auch nicht deine Liebe zu ihm in Frage gestellt.

Ich denke, die Gefahr besteht aber schon darin, dass es nicht so einfach ist, eine Affäre mit all den daraus resultierenden Gefühlen unter Kontrolle zu behalten. Emotionen sind eben einfach oft nicht kontrollierbar. Und auch, wenn es vielleicht ursprünglich nur darum geht, ein Defizit in der Hauptbeziehung auszugleichen, kann durch die permanente emotionale Vernachlässigung des Ehepartners aus einem kleinen Defizit irgendwann ein großes Defizit werden, bis dann irgendwann die Beziehung tatsächlich zerrüttet ist.

Überlegst du dir manchmal, ob dich dein Mann betrügt, wenn er lange allein auf Dienstreisen ist und ständig zu müde zum Sex? Fändest du das auch okay?

Gefällt mir
3. September 2007 um 16:23
In Antwort auf sursulapitschi

Du hast es ja gut erklärt...
es ist schon verständlich. Im Grunde ist es das alte Lied, du empfindest in deiner Beziehung ein Defizit, dass du durch die Affäre mit dem anderen kompensierst. Du siehst aber dadurch weder deinen Glauben an den Bestand deiner Ehe, noch deinen Willen, mit deinem Mann zusammenzubleiben und auch nicht deine Liebe zu ihm in Frage gestellt.

Ich denke, die Gefahr besteht aber schon darin, dass es nicht so einfach ist, eine Affäre mit all den daraus resultierenden Gefühlen unter Kontrolle zu behalten. Emotionen sind eben einfach oft nicht kontrollierbar. Und auch, wenn es vielleicht ursprünglich nur darum geht, ein Defizit in der Hauptbeziehung auszugleichen, kann durch die permanente emotionale Vernachlässigung des Ehepartners aus einem kleinen Defizit irgendwann ein großes Defizit werden, bis dann irgendwann die Beziehung tatsächlich zerrüttet ist.

Überlegst du dir manchmal, ob dich dein Mann betrügt, wenn er lange allein auf Dienstreisen ist und ständig zu müde zum Sex? Fändest du das auch okay?

Ob Du's glaubst..
..oder nicht, ich fänds okay. Ich bin gern mit meinem Mann zusammen, ich lebe gern mit ihm und möchte Kinder mit ihm haben. Klar, in Asien fänd ichs jetzt nicht so spaßig, weil man sich da ja nun wirklich allerhand holen kann, wogegen auch kein Kondom mehr hilft, aber wenn er jetzt einen Seitensprung mit einer Kollegin in D hätte, ich weiß nicht, ob ichs nicht sogar erleichternd fände. Außer, dass ich mich vielleicht fragen würde, warum er denn für DIE nicht auch zu müde ist...

Gefällt mir
3. September 2007 um 19:17

Nur weil du
frustriert bist,musst es nicht an mir auslassen.

Ich weis selbst das ich die 2 Geige bin.
Aber da es einige anscheinend so spass macht auf dem der leidet noch mehr zu verarschen,werd ich wieder gehen.Ich muss nicht noch mehr gequält werden.

Allen anderen danke fürs zuhören und lesen.
Wünsche euch alles liebe

ohne dich

Gefällt mir
3. September 2007 um 20:07

Das weis ich selbst
und alein durch meinen job muss ich kritikfähig sein!

Und ich brauch durch keine rosarote brille schaun,die nehm ich gerade ab.
Aber man kann sich auch mal gegeneitig stützen und halt geben,so wie es mir die anderen hier gegeben haben.

Es kam von kathi keine ratschläge sondern nur das ,was ich selbst weis und nochweiter muss ich mich im moment nicht runterziehen


lg
ohne dich

Gefällt mir
5. September 2007 um 15:00

Kein Mitleid
Gut das es dir wehtut, du denkst ja auch nicht an die Ehefrau und an die Kinder, also solltest du noch viel mehr leiden. Es gibt genug Singles und ich wollte meinen Freund nicht mit einer anderen teilen, was glaubst du denn?. Das er nicht mehr mit seiner Frau schläft.....vergiss es der hat den doppelten Spass.

Gefällt mir
5. September 2007 um 15:32

Ich
kann mich den anderen hier ( nicht allen) nur anschließen. Es wird nicht der letzte Urlaub sein. Willst Du das wirklich? Bist Du Dir nicht mehr wert?
Er wird auch noch mit seiner Frau schlafen, das tun sie alle.
Nutze die Woche, Dir mal ernsthaft Gedanken zu machen, was Du eigentlich willst.
Wache auf...
Gruß,
Indra

Gefällt mir
5. September 2007 um 23:53
In Antwort auf lee_11875675

Hallo ohne dich2
Ich kann Dich gut verstehen, nur zu gut, denn mir geht es genauso...ich bin seit ca. 6 Monaten die Geliebte eines verheirateten Mannes. Seine Frau wohnt allerdings nicht bei ihm, sie führen von Beginn an eine Fernehe, sie kommt nur am Wochenende und sie verbringen die verdammten Urlaube miteinander.
Ich liebe diesen Mann so sehr und verstehe es nicht mal. Mir zerreist es das Herz, wenn ich daran denke, dass er Ende Oktober für 3 Wochen in den Urlaub fliegt. Wenn er davon erzählt, drückt es mir die Kehle zu. Andererseits denke ich mir langsam, vielleicht ist das die beste Zeit, um von ihm wegzukommen.
Ich glaube langsam, dass wir Geliebten einfach die Arschkarte gezogen habe, so hart das echt klingt. Aber diese Kerle, so lieb sie auch sein mögen, verlassen ihre Frauen nicht. Ich habe gestern gesagt "Ich möchte Dich ganz oder gar nicht, denn einsam bin ich irgendwie mit und ohne Dich!" Sagt er zu mir: Wenn ich mich trennen wollen würde, dann hätte ich es doch schn längst gemacht, oder nicht? Aber ich hab es nicht und ich habe es auch nicht vor!" Das war wie ein Schlag ins Gesicht und ich frage mich dann, was mache ich eigentlich?! Was für eine Rolle spiele ich dann? Eheretter? Und wer leidet? Ich doch, oder?
Ich muss dazu sagen, er verbringt unter der Woche wirklich seine KOMPLETTE FREIE ZEIT mit mir. Die Situation ist so kompliziert, ich verstehe es einfach nicht.

Ich bin wohl genauso verzweifelt und weiss absolut nicht, was ich machen soll.

Liebe Grüße,
chrissi879

Sag mal
liebe Chrissi, Dein (hoffentlich Ex-Freund) ist nicht zufällig bei der Bundeswehr??
Mir kommen seine Aussagen alle so bekannt vor

Halte durch, Du schaffst das!!! Mache auch gerade den Terror durch, von seiner Seite die gleichen Worte wie bei Dir.
Du kannst Das!!!!

Gruß,
Indra

Gefällt mir
8. September 2007 um 14:22
In Antwort auf an0N_1224255199z

Nur weil du
frustriert bist,musst es nicht an mir auslassen.

Ich weis selbst das ich die 2 Geige bin.
Aber da es einige anscheinend so spass macht auf dem der leidet noch mehr zu verarschen,werd ich wieder gehen.Ich muss nicht noch mehr gequält werden.

Allen anderen danke fürs zuhören und lesen.
Wünsche euch alles liebe

ohne dich

Wieso frustriert, kathi hat doch recht.
was erwartest du denn ??

du poppst den mann einer verheirateten frau, die auch gewisse ansprüche stellt. dazu gehört nunmal auch gemeinsamer urlaub.
und so schrecklich gezwungenermaßen wird das wohl kaum für ihn gewesen sein, denn immerhin hat er einen mund und könnte den urlaub aus welchen gründen auch immer platzen lassen. also scheint ihm das ja nicht viel auszumachen: weder das DU leidest noch das ER mit seiner FRAU in urlaub fährt.

wenn du spaß in der zweiten reihe hast: ok, dein thema. aber erwarte bitte nicht, dass dich die meisten, die betrug schlichtweg scheiße finden, dafür auch noch hofieren.

Gefällt mir