Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich spüre diese unglaublich starke Sehnsucht in mir

Ich spüre diese unglaublich starke Sehnsucht in mir

16. Juni 2007 um 11:54 Letzte Antwort: 19. Juni 2007 um 9:21

Hallo zusammen!
Ich bin seit 17 Jahren mit meinem Mann verheiratet und ich habe einen wirklich sehr guten und lieben Ehemann. Nur durch den Alltag, auch durch gesundheitliche und andere Sorgen, bleibt doch oft einiges auf der Strecke. Bei mir war es das Bewusstsein, was für eine Frau ich bin. Vor knapp einem halben Jahr, habe ich in einem Chat einen Mann kennen gelernt, der mir klar machte, was für eine aufregende und begehrenswerte Frau ich sei. Es ist ein sehr gutaussehender, gebildeter Mann mit Niveau. Getroffen hab ich ihn "leider" noch nicht, da er beruflich im Ausland ist. Gerne würde ich ihn persönlich kennen lernen, denn er gab mir viele wunderbare Momente.
Und da ich gefallen daran fand, dass mir andere Männer Komplimente machen, chattete ich weiter. Dabei hab ich einen Mann kennen gelernt der in meiner Nähe wohnt und den ich dadurch auch schon persönlich getroffen habe. Wir sahen uns bisher 4 mal. Die ersten beiden Male haben wir uns nur unterhalten. Beim dritten Mal bekam ich zum Abschied einen Kuss, der mich total verwirrte. Beim vierten Mal küssten wir uns länger uns sehr innig, was mich auch total erregte. Er beschreibt mir im Chat auch was er gerne mit mir machen würde und das weckt in mir ein irrsinniges Verlangen (muss dazu sagen er ist 10 Jahre jünger als ich....sehr schmeichelhaft).
Ja und jetzt ist da diese Sehnsucht. Die Sehnsucht frei und ungebunden zu sein. Zu fühlen was für eine Frau ich bin und es auch auszuleben. Es ist mein Leben und ich weiss nicht wie lange es dauern wird....gleichzeitig möchte ich auf keinen Fall meinen Mann verletzen. Auch meine Familie kann ich nicht im Stich lassen.
Manchmal hab ich das Gefühl, diese Sehnsucht frisst mich auf, macht mich krank.....und ich hab keine Ahnung was ich machen soll....mit Freundinnen möcht ich nicht darüber reden, da ich Bedenken hab, dass es dann rauskommt.....
Gibt es einen Menschen dem es ähnlich wie mir geht?
Ich freu mich sehr über ganz viele Meinungen, vielleicht kann ich dann klarer sehen....
Vielen Dank schon mal für Eure Mühe.
Lieben Gruss

Mehr lesen

16. Juni 2007 um 13:49

Schau mal unter: Mein Mann hatte eine Geliebte"
Diese Sehnsucht, die Du in Dir spürst hatte ich auch. Zwar ist der Inhalt meiner Geschicht etwas anders, ähnelt sich jedoch, was mich betrifft. Denke genau darüber nach, was Du tust und ob es das wert ist. Alles Neue ist aufregend. Doch bleibt es auch so?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juni 2007 um 13:54

Mein Beitrag
ist vom 12.06.
Gruß
Kiaffa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juni 2007 um 14:43

Reflektiere ganz genau
was dir fehlt. Schreib es auf und spich mit deinem Mann. Wer weiß, vielleicht empfindet er ähnlich. Sei sehr sehr offen. Erkläre auch, dass du nicht fremdpoppen WILLST. Aber dass es dich reizt, von anderen begehrt zu werden.
WEr weiß, vielleicht hat er auch SEhnsüchte und es passt, so wie bei uns. Wir leben in offener Beziehung

Wichtig ist die Art des redens. Nur ich Botschaften, nie sagen: du bist so dies o. das.
Die Umgebung des Gesprächs ist auch wichtig. Nicht zuhause u. nicht gestört. Lad deinen Mann in ein Hotel ein, verführ ihn und danach redet ihr.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juni 2007 um 18:10

Vielen Dank
Hallo Cefeu,

vielen Dank für Deine Antwort. Leicht zu beeindrucken bin ich nicht, da ich ein kritischer Mensch bin. Aber natürlich ist es ein sehr schönes Gefühl, so beurteilt zu werden wie ich es von besagtem Mann wurde.
Dass ich mit meinem Mann reden werde, steht für mich nun fest. Ich werd ihm nicht alles erzählen, denn wer von uns hat nicht sein kleines Geheimnis. Aber meine Gedanken sind immer noch, es ist mein Leben....kann ich nicht selbst bestimmen was ich damit mache? UND werde ich es bereuen, wenn ich dieser Sehnsucht nicht nachgebe UND werde ich es bereuen, wenn ich ihr nachgebe? Und, wie weit kann ich gehen, bevor ich untreu werde....wo liegt die Grenze zur Untreue???

LG
fee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juni 2007 um 18:14
In Antwort auf vaiana_12100601

Reflektiere ganz genau
was dir fehlt. Schreib es auf und spich mit deinem Mann. Wer weiß, vielleicht empfindet er ähnlich. Sei sehr sehr offen. Erkläre auch, dass du nicht fremdpoppen WILLST. Aber dass es dich reizt, von anderen begehrt zu werden.
WEr weiß, vielleicht hat er auch SEhnsüchte und es passt, so wie bei uns. Wir leben in offener Beziehung

Wichtig ist die Art des redens. Nur ich Botschaften, nie sagen: du bist so dies o. das.
Die Umgebung des Gesprächs ist auch wichtig. Nicht zuhause u. nicht gestört. Lad deinen Mann in ein Hotel ein, verführ ihn und danach redet ihr.


Vielen Dank
Hallo liebespiratin.

Vielen Dank für Deine Antwort. Sie hat mich sehr zum Nachdenken angeregt. Ich will nicht fremdpoppen, das stimmt....aber dieser Reiz ist im Moment so stark und auch der Wunsch den Mann nochmal zu sehen, von ihm geküsst und so angeschaut zu werden als wär man ein Stück Schokolade, das er im Mund zergehen lassen möchte, ist doch sehr gross.
Dank Dir auch für die Tips fürs Gespräch.
Würdest Du mir noch ein wenig von Eurer offenen Beziehung erzählen?

LG
fee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juni 2007 um 18:22
In Antwort auf virgee_12046551

Schau mal unter: Mein Mann hatte eine Geliebte"
Diese Sehnsucht, die Du in Dir spürst hatte ich auch. Zwar ist der Inhalt meiner Geschicht etwas anders, ähnelt sich jedoch, was mich betrifft. Denke genau darüber nach, was Du tust und ob es das wert ist. Alles Neue ist aufregend. Doch bleibt es auch so?

Vielen Dank
Hallo kiaffa.

Vielen Dank für Deine Antwort. Nein, ich denke nicht dass es aufregend bleiben wird. Dazu bin ich zu rationell. Im Kopf ist mir schon klar um was es geht. Nur diese Gefühle sind im Moment doch stärker und ich habe Angst, dass diese Sehnsucht mich kaputt macht. Was meinst Du dazu? Ich will auf keinen Fall meine Familie aufs Spiel setzen. Auch nicht die Liebe meines Mannes. Sollte ich es einfach einmal geschehen lassen und damit leben? Kann ich damit überhaupt leben? Kann ich damit leben, wenn ich es nicht ausprobiere? Ich hab keine Antworten darauf.
Sollte ich mir professionelle Hilfe suchen, was meinst Du?
Im Kern bin ich eine starke Frau, ich musste in meinem Leben schon viel durchmachen. Darf ich mich nicht auch mal fallen lassen? Oder stark sein und wiederstehen?
Hach, ist das schwer....lächel...niemand sagt dass das Leben leicht ist.
Ich habe Deine Geschichte gelesen....wie geht es Dir heute? Ich würde gern mehr über Dich und Deine Gefühle/Sehnsüchte erfahren.

LG
fee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juni 2007 um 20:00
In Antwort auf dorris_12128330

Vielen Dank
Hallo liebespiratin.

Vielen Dank für Deine Antwort. Sie hat mich sehr zum Nachdenken angeregt. Ich will nicht fremdpoppen, das stimmt....aber dieser Reiz ist im Moment so stark und auch der Wunsch den Mann nochmal zu sehen, von ihm geküsst und so angeschaut zu werden als wär man ein Stück Schokolade, das er im Mund zergehen lassen möchte, ist doch sehr gross.
Dank Dir auch für die Tips fürs Gespräch.
Würdest Du mir noch ein wenig von Eurer offenen Beziehung erzählen?

LG
fee

Fee,
was möchtest du wissen? Wie es dazu kam? Ganz ähnlich wie bei dir.

Ich habe es m. Partner dann so angetragen, wie ich es dir beschrieben habe. Klar war das erstmal eine Art Schock, aber dann war er doch so ehrlich, zuzugeben, dass es ihm ähnlich ging.

Wir hatten aber schon vor Urzeiten mal darüber gesprochen, dass wir dies oder das nicht unspannend finden würden.
Zuerst halt als Fantasie, die auch schon ne Menge Schwung brachte.

Aber irgendwann mußte die Realität wohl dazu. Mein Partner ist z.B. nicht abgeneigt, einen zweiten Mann dabei zu haben (er selber ist aber nicht Bi). Es macht ihn "an" wenn ich ihm erzähle, wie ich es mit einem anderen mache, bin dann "seine" Schl***

Naja. Da muß jedes Paar für sich einen gangbaren WEg finden.

Wundere dich nicht, wenn dein Mann erst mörderbeleidigt ist. In seiner Mannesehre angegriffen...meiner war später sehr ehlich, was die erste REaktion betraf.

Du solltest dir klar sein, dass es natürlich auch Störungen bringen kann! Deshalb werde dir DEINER wünsche zunächst bewußt. Wenn du die klar hast, kannst du sie kommunizieren und läßt dich eben nicht beirren.

Ein Rat noch: erzähl nix von bereits "Erlebtem" das würde dir nen Vorsprung geben und das mögen 90% der Jungens gaaar nicht

Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Juni 2007 um 10:21

Tja,
ich denke seine Geheimnisse hat jeder....ist keine billige Entschuldigung.
Es ist schade, dass es als jammern rüberkam. War nicht so gemeint. Es war lediglich eine Feststellung meinerseits, dass ich ihn nicht verletzen möchte. UND nein, ich möchte es nicht. Nur wenn ich egoistisch bin und eben auch mal nur an mich denke (was ich die letzten 15 Jahre nicht gemacht habe) könnte es sein ich verletze ihn.
Mit der altmodischen Ansicht stehst Du sicher nicht alleine da....ich sehe es schon auch so, NUR Menschen verändern sich, entwickeln sich weiter, oft auch in verschiedene Richtungen.
Ich weiss was ich jetzt schreibe rechtfertigt keinen Betrug, aber ich war ihm immer eine gute Frau. Ich hielt ihm immer den Rücken frei. Ich musste immer stark sein, da es viel arbeitet und dazu noch chronisch krank ist. Und ich machte es gern und ich mache es auch weiterhin gern. Nur diese Möglichkeit einfach mal dem Alltag zu entfliehen....ein wenig zu träumen....war und ist so verlockend, dass ich im Moment damit nicht aufhören mag. Okay, das Treffen war ein Schritt weiter....das Spiel mit dem Feuer....aber ich fühlte mich an diesem Vormittag so unglaublich lebendig wie schon lange nicht mehr...klar hab ich deswegen ein Problem mit meinem Gewissen...aber ich möchte dieses Geheimnis in mir einschliessen und davon zehren....
Ich weiss nur nicht, ob ich mehr davon möchte...das ist so mein Problem. Aber ich denke ich muss es auf mich zukommen lassen....
Für Deine kritischen Worte danke ich Dir. Andere Sichtweisen stossen einen doch immer wieder an, in verschiedene Richtungen zu denken...

Lieben Gruss
fee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Juni 2007 um 10:26
In Antwort auf vaiana_12100601

Fee,
was möchtest du wissen? Wie es dazu kam? Ganz ähnlich wie bei dir.

Ich habe es m. Partner dann so angetragen, wie ich es dir beschrieben habe. Klar war das erstmal eine Art Schock, aber dann war er doch so ehrlich, zuzugeben, dass es ihm ähnlich ging.

Wir hatten aber schon vor Urzeiten mal darüber gesprochen, dass wir dies oder das nicht unspannend finden würden.
Zuerst halt als Fantasie, die auch schon ne Menge Schwung brachte.

Aber irgendwann mußte die Realität wohl dazu. Mein Partner ist z.B. nicht abgeneigt, einen zweiten Mann dabei zu haben (er selber ist aber nicht Bi). Es macht ihn "an" wenn ich ihm erzähle, wie ich es mit einem anderen mache, bin dann "seine" Schl***

Naja. Da muß jedes Paar für sich einen gangbaren WEg finden.

Wundere dich nicht, wenn dein Mann erst mörderbeleidigt ist. In seiner Mannesehre angegriffen...meiner war später sehr ehlich, was die erste REaktion betraf.

Du solltest dir klar sein, dass es natürlich auch Störungen bringen kann! Deshalb werde dir DEINER wünsche zunächst bewußt. Wenn du die klar hast, kannst du sie kommunizieren und läßt dich eben nicht beirren.

Ein Rat noch: erzähl nix von bereits "Erlebtem" das würde dir nen Vorsprung geben und das mögen 90% der Jungens gaaar nicht

Viel Glück

Danke,
ja ich muss meine Wünsche erst klar definieren können...und danke für den Tip mit bereits "Erlebtem"....lies doch bitte mal die Antwort die ich cefeu gegeben hab....ging es Dir ähnlich?

Lieben Gruss
fee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Juni 2007 um 10:53

Verheiratet
Wenn Du nicht herausfindest, wer Du bist und was Du willst setzt Du weiterhin Deine Ehe aufs Spiel. Beim Chat mal zu flirten ist eine Sache, Du gehst jedoch weiter. Sicher kannst Du das fortführen. Wer hindert Dich daran? Du sagst, Du willst Deine Familie nicht im Stich lassen. Diese Verpflichtung setzt Dir zu. Und deshalb willst Du ausbrechen und Dich wieder frei fühlen. Aber doch nicht auf Kosten anderer. Vielleicht sind die ja sogar stärker als Du denkst und kommen auch gut ohne Dich klar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Juni 2007 um 12:47
In Antwort auf dorris_12128330

Danke,
ja ich muss meine Wünsche erst klar definieren können...und danke für den Tip mit bereits "Erlebtem"....lies doch bitte mal die Antwort die ich cefeu gegeben hab....ging es Dir ähnlich?

Lieben Gruss
fee

Nein fee
bevor ich auch nur den winzigsten Schritt "nach draussen" gemacht hatte, hab ich mit m. Partner gesprochen. Kein Internet, kein nix vorher.Darum brauchte es keine Geheimnisse.

So war ich zwar mit SEhnsucht gespickt, aber ohne jegliche ERfahrung, ob es gut tun würde. Wir haben so zur gleichen Zeit einen Schritt "nach draussen" getan

Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Juni 2007 um 14:21
In Antwort auf aki_12717011

Verheiratet
Wenn Du nicht herausfindest, wer Du bist und was Du willst setzt Du weiterhin Deine Ehe aufs Spiel. Beim Chat mal zu flirten ist eine Sache, Du gehst jedoch weiter. Sicher kannst Du das fortführen. Wer hindert Dich daran? Du sagst, Du willst Deine Familie nicht im Stich lassen. Diese Verpflichtung setzt Dir zu. Und deshalb willst Du ausbrechen und Dich wieder frei fühlen. Aber doch nicht auf Kosten anderer. Vielleicht sind die ja sogar stärker als Du denkst und kommen auch gut ohne Dich klar.

DAnke
für Deine Worte.....
Du hast Recht, ich sollte rausfinden wer ich bin und was ich will....bin im Moment sehr intensiv dabei.
Sicher, mich hindert keine Person daran....aber mein Gewissen, lächel. Und Du hast Recht. Ich darf meine Traumwelt nicht auf Kosten andere aufbauen. Aber im Moment profitiert meine Familie von meiner Traumwelt, denn ich bin ausgelichen und habe gute Laune.
Und sicher könnten sie ohne mich klar kommen....aber ich würde meine Kinder doch sehr verletzen. Und meinen Mann auch. Also ausziehen geht nicht. Ich muss da jetzt durch und hoffe dass ich durch meine Rationalität, die trotz allen Emotionen enorm ist, die richtige Entscheidung treffe.

Herzliche Grüsse
fee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Juni 2007 um 14:24

Hallo Cefeu,
nein, aufrechnen tun wir nicht. Wäre echt zu kompliziert und würde nur sehr viel Unruhe bringen. Hab gestern mit meinem Mann gesprochen und versucht ihm zu erklären was im Moment in mir vorgeht. Er reagierte wirklich ganz toll und ich denke, ich bekomme das alles wieder so hin, das ich zufrieden bin und die Sehnsucht einigermassen im Griff habe. Der Alltag frisst die Sehnsucht, ist mir klar geworden. Ich danke Dir für Deine Worte, die mich doch sehr zum Nachdenken angeregt haben.

LG
fee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Juni 2007 um 14:30
In Antwort auf vaiana_12100601

Nein fee
bevor ich auch nur den winzigsten Schritt "nach draussen" gemacht hatte, hab ich mit m. Partner gesprochen. Kein Internet, kein nix vorher.Darum brauchte es keine Geheimnisse.

So war ich zwar mit SEhnsucht gespickt, aber ohne jegliche ERfahrung, ob es gut tun würde. Wir haben so zur gleichen Zeit einen Schritt "nach draussen" getan

Viel Glück

Hallo Liebespiratin,
vielen vielen Dank für Deine Worte. Ich hab mir sehr viel Gedanken gemacht und auch mit meinem Mann gesprochen. Alles weiss er nicht, aber ich versuchte ihm so gut es ging zu erklären, was ungefähr in mir vor geht. Er war klasse und ich denke, ich bekomme das hin. Ein wenig SEhnsucht wird es immer geben, denn der Alltag frisst die SEhnsucht, das ist mir klar geworden. Aber trotz aller Emotionen bin ich doch so rationell, dass ich sicher die richtige Entscheidung treffen werde.

Wünsche Dir eine gute Zeit und ein schönes Leben

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juni 2007 um 9:21

Hin- und hergerissen
Was man Dir raten soll?

Alles und nichts. Es gibt Szenarien in alle Richtungen mit vielen schönen Seiten und vielen unwägbaren Risiken.

Es gibt den Satz, dass man eine Versuchung nur los wird, indem man ihr nachgibt, aber auf der anderen Seite wird die Versuchung vielleicht in 2 Jahren auch nur noch eine kleine Erinnerung sein, von der Du froh bist, ihr nicht nachgegeben zu haben.

Alle möglichen Entwicklungen sind denkbar.

Wichtig ist eigentlich nur, dass Du Dinge tust, von denen Du glaubst, auch in Zukunft damit leben zu können. Ich würde wahrscheinlich heute sehr viele Dinge wieder so machen wie ich es denn tat, aber ich würde mir heute vorher ein wenig mehr Zeit lassen, denn aus meiner Erfahrung heraus haben diese 'unüberlegten Schnellschüsse' am meisten Flurschaden angerichtet, wenn man es denn mal so bezeichnen möchte.

Mir sagte mal jemand, als ich in einem ähnlichen Stadium war wie Du: 'Sei vorsichtig. Du öffnest eine Tür, die Du nicht wieder zu bekommst'. Da war was dran ...

Einen lieben Gruss

Larsen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club