Home / Forum / Liebe & Beziehung / *** Ich soll seine Kinder kennenlernen. Wie soll ich mich verhalten? **

*** Ich soll seine Kinder kennenlernen. Wie soll ich mich verhalten? **

6. März 2007 um 9:07

Hallo!

Vielleicht gibt es hier jemanden, der die gleiche Situation schon erlebt hat und versteht, was ich meine.

Seit einigen Wochen habe ich einen neuen Freund.
Er lebt getrennt, die Kinder sind alle 14 Tage bei ihm.
Bislang wurde ich nicht mit den Kindern konfrontiert, wir haben uns immer gesehen, wenn sie nicht da waren.
Jetzt möchte er, dass ich sie kennen lerne, was ich natürlich verstehen kann, aber ich stehe zum ersten Mal vor so eine Situation und ich hab ehrlich gesagt Hemmungen und Angst davor.

Ich weiß nicht, wie ich mich verhalten soll....
Mach ich zu viel "heititeiti" komme ich mir wie eine Schleimerin vor. Bleibe ich zurück haltender, habe ich Sorge, dass er denkt, ich mag die Kinder nicht.

Außerdem habe ich das blöde Gefühl, bestimmt alles falsch zu machen, weil ich mich so beobachtet fühlen werde.
Er, der schauen wird, wie ich mit seinen Kindern umgehe und wie ich mich dabei fühle.
Die Kinder, für die ich Fremd bin und eine Frau, die ihren Papi weg nehmen und die auch gar nicht wissen, wie sie mit mir umgehen sollen.


Wie verliere ich denn bloß diese Hemmungen????
Wie verhalten ich mich, damit es nicht nach Schleimen oder Ablehnung aussieht.

Wäre für jeden Rat dankbar.

Mehr lesen

6. März 2007 um 13:19

Sei ein kind
nim dir vorher die zeit dich in ein kind zu verwandeln und schau dir deine gefühle an stelle dir vor du bist wieder klein und jemand stellt dir eine neue person vor die imm gewissen sinne in dein leben eingreift den kindern deines neuen partners geht es nicht besser wie dir sei behutsam und aufmerksam nicht ubertrieben freundlich aber auch nicht abweisend las dich angenem überraschen und hab keine angst sie können dich nicht essen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2007 um 14:23

Hi
ich habe das gleiche durchgemacht, mein jetztiger verlobter hat selber schon ein kind (7. jahre) es ist nicht einfach so in eine fremdes kind reinzuschauen, frage ihn vorher was sein kind gerne mag, gerne isst, gerne spielt und schlage dem kind das mal vor, seon lieblingspiel zu spielen oder sie oder er soll dir sein zimmer zeigen das baut schon etwas auf und das kind merkt das du interesse an ihm oder ihr hast

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2007 um 11:14

Sei ganz locker!
Ich kenne das. Mein Freund hat auch eine kleine Tochter, die alle 14 Tage bei ihm ist am Wochenende. Als ich sie kennengelernt habe, war sie total schüchtern, hat kein Wort geredet und ich wußte auch nicht, wie ich mich verhalten sollte. Das erste Treffen war wirklich nicht sehr schön. Jetzt nach einem Jahr ist unser Verhältnis aber viel besser geworden.
Mach Dir keine großen Sorgen, das erste Treffen ist immer schwierig, aber es ist trotzdem möglch im Laufe der Zeit ein gutes Verhältnis aufzubauen. Sei ganz locker, freundlich und offen, aber lass den Kindern die Möglichkeit, auf Dich zuzukommen oder auch sich zurückzuziehen. Am besten Ihr unternehmt etwas, dann sind die Kinder abgelenkt und lernen Dich ganz "nebenbei" kennen.
Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2007 um 8:07
In Antwort auf gilah_12669985

Sei ganz locker!
Ich kenne das. Mein Freund hat auch eine kleine Tochter, die alle 14 Tage bei ihm ist am Wochenende. Als ich sie kennengelernt habe, war sie total schüchtern, hat kein Wort geredet und ich wußte auch nicht, wie ich mich verhalten sollte. Das erste Treffen war wirklich nicht sehr schön. Jetzt nach einem Jahr ist unser Verhältnis aber viel besser geworden.
Mach Dir keine großen Sorgen, das erste Treffen ist immer schwierig, aber es ist trotzdem möglch im Laufe der Zeit ein gutes Verhältnis aufzubauen. Sei ganz locker, freundlich und offen, aber lass den Kindern die Möglichkeit, auf Dich zuzukommen oder auch sich zurückzuziehen. Am besten Ihr unternehmt etwas, dann sind die Kinder abgelenkt und lernen Dich ganz "nebenbei" kennen.
Alles Gute!

Danke schön!
Für eure Beiträge!
Vor allem der von Monana hilft mir.
"Das erste Treffen war wirklich nicht sehr schön..."

Das gehört wohl einfach dazu, dass das erste Treffen irgendwie krampfig ist. Da muss ich wohl durch.

Aber ich habe mit meinem Freund jetzt auch über den weiteren Ablauf gesprochen, so dass es lockerer werden kann.
Er soll jetzt erst mal die nächsten Wochen so viel wie es geht von mir erzählen, wie ich bin, wer ich bin, Fotos von mir zeigen, so dass ich in den Köpfen schon mal selbstverständlicher werde.

Und dann soll er den Kinder irgendwann einfach mal sagen, dass ich in den Zoo gehe und ob sie Lust haben, mich mit ihm zusammen zu begleiten. Schaun wir mal, wie es weiter geht....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2007 um 17:44
In Antwort auf celine_12124313

Sei ein kind
nim dir vorher die zeit dich in ein kind zu verwandeln und schau dir deine gefühle an stelle dir vor du bist wieder klein und jemand stellt dir eine neue person vor die imm gewissen sinne in dein leben eingreift den kindern deines neuen partners geht es nicht besser wie dir sei behutsam und aufmerksam nicht ubertrieben freundlich aber auch nicht abweisend las dich angenem überraschen und hab keine angst sie können dich nicht essen

Sorry
dass das so spät kommt, aber lauf so schnellund soweit du kannst! mein freund hat auch ein kind und mir immer versichert: für dich bleibt alles, wie es ist, du wirst da nicht hineingezogen...
3 jahre später: er sagt, er will seinen sohn noch öfter sehen... wir hausen in einer 2zimmerwohnung, die mal 3 zimmer war (jetzt ist mein arbeitzimmer kinderzimmer und ich arbeite im f++ck-durchgangszimmer... ich bin sauer.. und es gibt wegen dem kind, das nicht aussieht wie seins (eher siehts dem nachbarn ähnlich!) ständig krach...
wenn du einen partner willst, der für dich da ist, such dir einen anderen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook