Forum / Liebe & Beziehung

Ich setzte meine Freundin unter Druck

Letzte Nachricht: 22:30
W
winnipu3
02.11.21 um 0:48

Hallo zusammen,

ich habe das Problem, das ich meine Freundin unter Druck setzte. Wir sind jetzt knapp 2 Jahre zusammen und haben viel Stress, wenig Zeit viel Arbeit. Wir hatten jetzt seit 2 Monaten keinen Sex mehr und kommen uns auch nur gelegentlich nahe. Wir kommen nur noch selten in tiefe Gespräche und sind nicht mehr so harmonisch. Das hat sich jetzt allerdings wieder ein bisschen gelegt. Ich selber bin aber so unter Druck und habe auf einmal Erwartungen, die dann meist nicht erfüllt werden und spreche dies auch wöchentlich an und "versaue" somit den Abend. Sie erkämpft sich jetzt Freiraum und somit haben wir noch weniger Zeit. Ich weiß nicht was mit mir los ist mein Kopf ist einfach nur kaputt, was soll ich machen?
VG

Mehr lesen

E
evita4ka2021
02.11.21 um 16:41

Lass dir das nicht umhängen,  dass du sie unter Druck setzt. 2 Monate kein Sex, fehlende Gespräche, wenig Zeit gemeinsam - du vermisst etwas, hast Bedürfnisse und möchtest mehr von ihr. Das fruchtet anscheinend nicht. 

Falls du es noch nicht getan hast, sage ihr das,  was du dir wünscht. Kann sie darauf nicht eingehen oder erfindet weiter lustige Ausreden,  kannst du entweder gleich die Reissleine ziehen oder mal ein Monat auf unerreichbar machen und ihr Verhalten spiegeln.  Wenn sie es bis dahin nicht kapiert, sehe ich keinen Sinn, das ganze aufrecht zu erhalten. 
 

Gefällt mir

W
winnipu3
13.11.21 um 10:26
In Antwort auf evita4ka2021

Lass dir das nicht umhängen,  dass du sie unter Druck setzt. 2 Monate kein Sex, fehlende Gespräche, wenig Zeit gemeinsam - du vermisst etwas, hast Bedürfnisse und möchtest mehr von ihr. Das fruchtet anscheinend nicht. 

Falls du es noch nicht getan hast, sage ihr das,  was du dir wünscht. Kann sie darauf nicht eingehen oder erfindet weiter lustige Ausreden,  kannst du entweder gleich die Reissleine ziehen oder mal ein Monat auf unerreichbar machen und ihr Verhalten spiegeln.  Wenn sie es bis dahin nicht kapiert, sehe ich keinen Sinn, das ganze aufrecht zu erhalten. 
 

Hallo sorry für meine späte Antwort,
das Problem ist Ich möchte die Sache klären und Sie verdrängt die Probleme und will einfach weitermachen. Zusätzlich kommt noch dazu, das Sie sich mir nicht richtig öffnet und wenn ich Ihr mein Herz ausschütten und mir Unterstützung wünsche macht Sie dicht. Habe meine Aufdringlich Art zurück genommen und jetzt bin Ich zu kalt.

Gefällt mir

K
kuchenmassaker
13.11.21 um 14:08
In Antwort auf winnipu3

Hallo zusammen,

ich habe das Problem, das ich meine Freundin unter Druck setzte. Wir sind jetzt knapp 2 Jahre zusammen und haben viel Stress, wenig Zeit viel Arbeit. Wir hatten jetzt seit 2 Monaten keinen Sex mehr und kommen uns auch nur gelegentlich nahe. Wir kommen nur noch selten in tiefe Gespräche und sind nicht mehr so harmonisch. Das hat sich jetzt allerdings wieder ein bisschen gelegt. Ich selber bin aber so unter Druck und habe auf einmal Erwartungen, die dann meist nicht erfüllt werden und spreche dies auch wöchentlich an und "versaue" somit den Abend. Sie erkämpft sich jetzt Freiraum und somit haben wir noch weniger Zeit. Ich weiß nicht was mit mir los ist mein Kopf ist einfach nur kaputt, was soll ich machen?
VG

Du hast Bedürfnisse, sie natürlich auch. Trotzdem darf man sich deswegen nicht einreden lassen, dass man aufgrund der eigenen Bedürfnisse den anderen erdrückt oder belästigt! Du formulierst deine Bedürfnisse, was auch nicht jeder kann - und dein Bedürfnis ist normal. So gut wie jeder möchte dem anderen in einer Liebesbeziehung auch körperlich nah sein, außer man führt eine rein platonische Beziehung. Vielleicht könnt ihr euch zusammen überlegen wie ihr einen entspannten Abend miteinander verbringen könnt? Sprich wie ihr regelmäßig ein Date in den Alltag einbauen könnt? 

Gefällt mir

W
winnipu3
13.11.21 um 18:50
In Antwort auf kuchenmassaker

Du hast Bedürfnisse, sie natürlich auch. Trotzdem darf man sich deswegen nicht einreden lassen, dass man aufgrund der eigenen Bedürfnisse den anderen erdrückt oder belästigt! Du formulierst deine Bedürfnisse, was auch nicht jeder kann - und dein Bedürfnis ist normal. So gut wie jeder möchte dem anderen in einer Liebesbeziehung auch körperlich nah sein, außer man führt eine rein platonische Beziehung. Vielleicht könnt ihr euch zusammen überlegen wie ihr einen entspannten Abend miteinander verbringen könnt? Sprich wie ihr regelmäßig ein Date in den Alltag einbauen könnt? 

Hallo,
ich habe mit meiner Freundin geredet. Sie meinte Sie hat Libidoverlust, denkt nicht mehr an Sex nach und hat auch selber keine Lust mehr. Ich kann allerdings nicht ohne, versuche natürlich ihr Unterstützung und Zeit zu geben. Weiß jetzt nicht was ich machen soll?

Gefällt mir

M
michael0970
13.11.21 um 19:38
In Antwort auf winnipu3

Hallo,
ich habe mit meiner Freundin geredet. Sie meinte Sie hat Libidoverlust, denkt nicht mehr an Sex nach und hat auch selber keine Lust mehr. Ich kann allerdings nicht ohne, versuche natürlich ihr Unterstützung und Zeit zu geben. Weiß jetzt nicht was ich machen soll?

War sie aufgrund der verlorenen Lust schon bei ihrem FA? Das würde ich an deiner Stelle Mal mit ihr besprechen. Wenn sie nicht bereit ist an ihrer Lustlosigkeit zu arbeiten, werdet ihr wohl nicht auf einen Nenner kommen. Wenn ihr das Problem schon so früh in der Beziehung habt, ist die Frage ob du das noch ewig weitermachen willst.

Gefällt mir

suedlaender5
suedlaender5
13.11.21 um 21:03

Das wichtigste in der Beziehung machst du schon, Kommunizieren.

Sie sollte wissen, das du Gefühle und Bedürfnisse hast. 
Das sollte erfüllt werden.

Das gleiche Problem habe ich seit langem mit meiner Frau. 
Sind über 13 Jahre zusammen, arbeiten, trainieren viel und haben 2 gesunde Kinder.

Ich unterstütze meine Frau, oft wo es geht, das gemeinsames Respekt und Hilfsbereitschaft steht im Vordergrund. 

Wie ist es bei dir/euch?

Nach dem ich sehr oft mit ihr gesprochen habe, sehr viel Verständnis gezeigt habe, ist es nicht besser geworden.

Es gab eine Zeit, wo ich mich schuldig fande, dass ich immer sehr oft wollte aber Sie nicht. Das kamm immer so rüber, dass ich Sie gezwungen hätte.

Lösung:
Ich Chatte oder telefoniere mit Fremden Frauen, sodass ich meine Fantasie und Lust, befriedigt ist.

Oder ich hatte eine Affäre.  

Ich persönlich würde meine Frau aber nicht verlassen. Das sind nämlich wundervolle 13 Jahre, zwar mit Höhen und Tiefen aber wegen allein nur Sex, nicht.

Bei dir kommt es z.b. drauf an, ob du Verpflichtungen hast oder nicht? 

Hoffe, ich konnte dir helfen.

Gruß Ali
 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

K
kuchenmassaker
14.11.21 um 9:45
In Antwort auf winnipu3

Hallo,
ich habe mit meiner Freundin geredet. Sie meinte Sie hat Libidoverlust, denkt nicht mehr an Sex nach und hat auch selber keine Lust mehr. Ich kann allerdings nicht ohne, versuche natürlich ihr Unterstützung und Zeit zu geben. Weiß jetzt nicht was ich machen soll?

Darf ich nachfragen ob sie im Alltag Interesse an anderen Dingen hat (Hobbys, Sport, Freunde treffen etc) und diesen Interessen dann auch nachgeht?

Gefällt mir

W
winnipu3
14.11.21 um 10:51
In Antwort auf kuchenmassaker

Darf ich nachfragen ob sie im Alltag Interesse an anderen Dingen hat (Hobbys, Sport, Freunde treffen etc) und diesen Interessen dann auch nachgeht?

Hallo,
jain ich lebe meine Hobbys seit Anfang an aus, für Sie war ich aber immer der Mittelpunkt. Jetzt als es schlecht läuft trifft Sie sich wieder mit Freunden und macht ihre Hobbys. 

Gefällt mir

K
kuchenmassaker
14.11.21 um 11:31
In Antwort auf winnipu3

Hallo,
jain ich lebe meine Hobbys seit Anfang an aus, für Sie war ich aber immer der Mittelpunkt. Jetzt als es schlecht läuft trifft Sie sich wieder mit Freunden und macht ihre Hobbys. 

Okay, das heißt der Verlust der Lust bezieht sich also tatsächlich nur auf die intime Vertrautheit. Mein Vorschlag: Lebt zusammen ein Hobby aus, habt Spaß miteinander! Unternehmt etwas zusammen. Gemeinsame Unternehmungen lassen neue gemeinsame Erinnerungen entstehen, über die man sich dann auch in Zukunft wieder unterhalten kann. 

Gefällt mir

W
winnipu3
26.11.21 um 8:22
In Antwort auf kuchenmassaker

Okay, das heißt der Verlust der Lust bezieht sich also tatsächlich nur auf die intime Vertrautheit. Mein Vorschlag: Lebt zusammen ein Hobby aus, habt Spaß miteinander! Unternehmt etwas zusammen. Gemeinsame Unternehmungen lassen neue gemeinsame Erinnerungen entstehen, über die man sich dann auch in Zukunft wieder unterhalten kann. 

Hallo,

also jetzt ist es so weit wir sind getrennt. Die Sache war die ich habe sie als die Probleme angefangen haben, immer mehr eingenommen, bedrängt und sie nicht frei entfalten lassen wie Sie es gebraucht hätte. Meine emotionalen Ängste haben mich geleitet und ich habe immer weniger gesehen, was ich ihr überhaupt antue, zum Schluss ist sie mir fremdgegangen und ich habe Schluss gemacht. Ihr Teil den Sie beigetragen hat war, das sie sich nie geöffnet hat und oberflächlich immer versucht hat alles recht zu machen, was ich eigentlich nie wollte. Wäre alles nicht so weit gekommen, wenn ich mein Ego in Griff bekommen hätte und sie ihren Mund aufgemacht hätte und mir klare Kante gezeigt hätte. Naja lass sie jetzt natürlich in Ruhe und denk mir auch nach allem geht es ihr jetzt besser. 

Gefällt mir

K
kuchenmassaker
22:30
In Antwort auf winnipu3

Hallo,

also jetzt ist es so weit wir sind getrennt. Die Sache war die ich habe sie als die Probleme angefangen haben, immer mehr eingenommen, bedrängt und sie nicht frei entfalten lassen wie Sie es gebraucht hätte. Meine emotionalen Ängste haben mich geleitet und ich habe immer weniger gesehen, was ich ihr überhaupt antue, zum Schluss ist sie mir fremdgegangen und ich habe Schluss gemacht. Ihr Teil den Sie beigetragen hat war, das sie sich nie geöffnet hat und oberflächlich immer versucht hat alles recht zu machen, was ich eigentlich nie wollte. Wäre alles nicht so weit gekommen, wenn ich mein Ego in Griff bekommen hätte und sie ihren Mund aufgemacht hätte und mir klare Kante gezeigt hätte. Naja lass sie jetzt natürlich in Ruhe und denk mir auch nach allem geht es ihr jetzt besser. 

Das tut mir sehr leid zu lesen! Dass deine mittlerweile Exfreundin fremdgegangen ist, ist nicht in Ordnung. Das ist jedes Mal eine Entscheidung und daher in keinster Weise deine Schuld! Vielleicht könnt ihr ja noch ein Gespräch führen, um euch auszureden, damit alles abgeschlossen ist. Es hört sich jedoch danach an, als hättest du die Dynamik in eurer Beziehung verstanden und würdest dich auch damit auseinandersetzen. Super! Ich drücke dir die Daumen, dass du eine Freundin findest, mit der du das leben kannst, was du bei deiner Exfreundin vermisst hast. Damit du dich erfüllt fühlst und die Beziehung dich trägt und dir eine liebevolle Stütze ist. Alles Gute!

Gefällt mir