Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich sei verklemmt

Ich sei verklemmt

4. Januar 2010 um 16:39

Mein Freund hat mir heute sehr charmant eröffnet dass er mich für verklemmt und prüde hält.
In erster Linie ging es dabei, dass ich zu seiner Enttäuschung bisher kein Sex außerhalb unserer Wohnung haben wollte. Aber ich hab das Gefühl ihm passt unser gesamtes Sexleben anscheinend nicht, denn sonst würde man so eine Äußerung doch nicht von sich geben wegen einer Sache. Nun was meint ihr wie soll ich damit umgehen? Ich finde seine Äußerung wirklich unter aller Kanone aber villeicht bin ich wirklich zu verschlossen was den Sex angeht.

Mehr lesen

4. Januar 2010 um 16:44

Häää
was hat das mit verklemmt zu tun??Nur weil Du nicht in der Offentlichkeit Sex willst,sagt er,DU wärst verklemmt? Ich vermute mal, er will DIr nur ein schlechtes Gewissen einreden, damit DU seine Sexphantasien erfüllst. Also laß Dir bloß nichts einreden...es ist, wie DU vermutest, er ist eventuell unzufrieden mit eurem Sexleben und läßt diesen Ärger nun an Dir raus und macht Dich runter. Ich finde auch, wenn man sich liebt, dann sollte man anders miteinander umgehen und wenn er Probleme hat mit dem Sex, dann soll er seine offen mit Dir über seine Wünsche reden....aber gefälligst auch akzeptieren, wenn Du dies oder jenes nicht willst.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 16:59
In Antwort auf hector_12080339

Häää
was hat das mit verklemmt zu tun??Nur weil Du nicht in der Offentlichkeit Sex willst,sagt er,DU wärst verklemmt? Ich vermute mal, er will DIr nur ein schlechtes Gewissen einreden, damit DU seine Sexphantasien erfüllst. Also laß Dir bloß nichts einreden...es ist, wie DU vermutest, er ist eventuell unzufrieden mit eurem Sexleben und läßt diesen Ärger nun an Dir raus und macht Dich runter. Ich finde auch, wenn man sich liebt, dann sollte man anders miteinander umgehen und wenn er Probleme hat mit dem Sex, dann soll er seine offen mit Dir über seine Wünsche reden....aber gefälligst auch akzeptieren, wenn Du dies oder jenes nicht willst.
LG

...
also ich kann granit333 nur zustimmen. du bist wie du bist und das ist gut so...es hat nichts mit verklemmt zutun nur weil du eventuell den "Vorlieben" deines Partners nicht nachkommst. wenn er dich liebt, dann liebt er dich so wie du bist und macht dich nicht wegen solchen Dingen runter.
In einer Beziehung ist Toleranz ein wichtiger Punkt, denn nur damit kann es funktionieren.
Vielleicht sprichst du ihn in einer ruhigen Minute noch einmal darauf an? Totschweigen hilft meistens nicht und Reden kann viele Probleme lösen. Viel Glück.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 17:01


wo wollte er denn schon mit dir sex haben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 17:28

...
Das ist gut dass es auch noch andere ausser mir so sehen, dass es respektlos ist sowas zu sagen. War mir nicht sicher ob ich nicht eventuell übertreibe. Nein ganz so wie in deinem Beispiel ist es nicht bei uns aber ich glaube schon dass ich im Vergleich zu anderen nicht so wirklich offen bin. Wenn ich beispielsweise drüber nachdenke dann will ich dieses nicht und jenes nicht. Und da kommen eine Menge Sachen zusammen. Ich weiß aber nicht ob diese Sachen heutzutage schon so als normal angesehen werden dass es praktisch zum Zwang wird und wenn nicht dann ist man eben prüde. Ich verstehe auch dass man Abwechslung im Bett haben will aber das ist eben schwer wenn man eine Freundin hat die vieles nicht will. Aber finde es nicht gut, dass er mich dann so hinstellt als sei ich unnormal und alle anderen würden es ja machen. Das mag ja sein aber dann mnuss er sich doch überlegen was er will. Mich oder eben eine die alles mitmacht.
Und von allem was ich nicht will kann ich mir Sex außerhalb der Wohnung noch am ehesten vorstellen. Aber finde dann muss es auch nicht so übertrieben sein weil ich habe keine Lust darauf dass uns andere beim Sex beobachten können ich bin doch keine Pornodarstellerin. Aber er ist dann auch immer schnell so wenn ich nicht sofort ja sage dann ist schon vorbei bei ihm. Ich finde er hat mittlerweile überhaupt keine Geduld mehr mit mir in diesem Thema, am Anfang unserer Beziehung war es anders aber villeicht bin ich auch zu kompliziert und anstrengend. ich weiß es nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 17:34

In Sachen Sex...
...ist alles erlaubt, was beiden(!) Spaß macht! Wenn Du zu einer Sache keine Lust hast, dann hat er es so hin zu nehmen...ohne dass anschließende Beleidigungen kommen.

Verrenk Dich bloß nicht, damit er auf seine Kosten kommt. Wie gesagt - es muss auch Dir Spaß machen, damit es ein ehrlicher Sex bleibt!

Alles Gute,
Hamlet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 17:36


außerhalb der wohnung???? das kann nur schief gehen.....

http://www.technobase.fm/news/11957-schaeferstuendchen-in-ki rche

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 18:19
In Antwort auf caroline3576

...
Das ist gut dass es auch noch andere ausser mir so sehen, dass es respektlos ist sowas zu sagen. War mir nicht sicher ob ich nicht eventuell übertreibe. Nein ganz so wie in deinem Beispiel ist es nicht bei uns aber ich glaube schon dass ich im Vergleich zu anderen nicht so wirklich offen bin. Wenn ich beispielsweise drüber nachdenke dann will ich dieses nicht und jenes nicht. Und da kommen eine Menge Sachen zusammen. Ich weiß aber nicht ob diese Sachen heutzutage schon so als normal angesehen werden dass es praktisch zum Zwang wird und wenn nicht dann ist man eben prüde. Ich verstehe auch dass man Abwechslung im Bett haben will aber das ist eben schwer wenn man eine Freundin hat die vieles nicht will. Aber finde es nicht gut, dass er mich dann so hinstellt als sei ich unnormal und alle anderen würden es ja machen. Das mag ja sein aber dann mnuss er sich doch überlegen was er will. Mich oder eben eine die alles mitmacht.
Und von allem was ich nicht will kann ich mir Sex außerhalb der Wohnung noch am ehesten vorstellen. Aber finde dann muss es auch nicht so übertrieben sein weil ich habe keine Lust darauf dass uns andere beim Sex beobachten können ich bin doch keine Pornodarstellerin. Aber er ist dann auch immer schnell so wenn ich nicht sofort ja sage dann ist schon vorbei bei ihm. Ich finde er hat mittlerweile überhaupt keine Geduld mehr mit mir in diesem Thema, am Anfang unserer Beziehung war es anders aber villeicht bin ich auch zu kompliziert und anstrengend. ich weiß es nicht.

Mal 'ne blöde frage...
...was willst du denn alles nicht und warum???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 18:42
In Antwort auf caroline3576

...
Das ist gut dass es auch noch andere ausser mir so sehen, dass es respektlos ist sowas zu sagen. War mir nicht sicher ob ich nicht eventuell übertreibe. Nein ganz so wie in deinem Beispiel ist es nicht bei uns aber ich glaube schon dass ich im Vergleich zu anderen nicht so wirklich offen bin. Wenn ich beispielsweise drüber nachdenke dann will ich dieses nicht und jenes nicht. Und da kommen eine Menge Sachen zusammen. Ich weiß aber nicht ob diese Sachen heutzutage schon so als normal angesehen werden dass es praktisch zum Zwang wird und wenn nicht dann ist man eben prüde. Ich verstehe auch dass man Abwechslung im Bett haben will aber das ist eben schwer wenn man eine Freundin hat die vieles nicht will. Aber finde es nicht gut, dass er mich dann so hinstellt als sei ich unnormal und alle anderen würden es ja machen. Das mag ja sein aber dann mnuss er sich doch überlegen was er will. Mich oder eben eine die alles mitmacht.
Und von allem was ich nicht will kann ich mir Sex außerhalb der Wohnung noch am ehesten vorstellen. Aber finde dann muss es auch nicht so übertrieben sein weil ich habe keine Lust darauf dass uns andere beim Sex beobachten können ich bin doch keine Pornodarstellerin. Aber er ist dann auch immer schnell so wenn ich nicht sofort ja sage dann ist schon vorbei bei ihm. Ich finde er hat mittlerweile überhaupt keine Geduld mehr mit mir in diesem Thema, am Anfang unserer Beziehung war es anders aber villeicht bin ich auch zu kompliziert und anstrengend. ich weiß es nicht.

Möchtest Du ?
Ich denke, es ist ein ganz grundsätzliches Ding zu klären:
Möchtest Du selbst gerne Deine Hemmungen abbauen und anderes ausprobieren oder bist Du zufrieden mit Deinen Grenzen ?

Was "normal" ist, hat für den einzelnen keine Bedeutung, außer das mit mainstream oder weiten Grenzen zahlenmäßig mehr Partner potentiell übereinstimmen würden.

Er ist unzufrieden mit eurem Sex, das muß aber noch lange nicht bedeuten, dass auch DU unzufrieden bist mit dem, was Du magst.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 19:25

Spinnst du?
Also entschuldige ich möchte echt nicht beleidigend oder gar unverschämt werden. Aber was redest du da von wegen ich hätte was mit Kalkül gemacht. Wenn du dich schon versuchst meine Sätze zu analysieren und zu interpretieren dann achte doch bitte drauf dass da nicht so ein Mist rauskommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 19:35


Ich möchte zum Beispiel keinen Dreier, kein Analverkehr, ich würde nicht für ihn strippen, ich würde kein ... machen, allgemein mag ich nicht das was man so als Dirty Talk bezeichnet, mich nicht beim Sex filmen lassen, sein Sperma nicht schlucken, mir weder ins gesicht spritzen lassen noch sonst irgendwas demütigendes. hmm grad fällt mir nicht mehr ein... also so alles extreme kannst dir sicher auch vorstellen dass ich das nicht mache, was weiß ich was es da noch alles gibt. Aber soll jetzt auch nicht heißen dass er all diese Sachen machen will so ist auch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 19:42

Nein
Ich finde nicht, dass es daraus hervorgeht.

Ich habe den Eindruck, dass sie aus der Perspektive ihres Freundes spricht und versucht Verständnis für ihn zu äußern (so nach dem Motto "ich bin ja auch doof").
Ob das wirklich ihr persönlicher Wunsch ist, etwas zu ändern oder ob es der Versuch ist, ihm zu entsprechen, das lese ich nicht deutlich.
Dazu würde ich mir ein klares Bekenntnis wünschen, bevor man die Thematik in der Richtung: "wie werde ich freier" weiter verfolgt.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 19:51
In Antwort auf akeno_12890379

Nein
Ich finde nicht, dass es daraus hervorgeht.

Ich habe den Eindruck, dass sie aus der Perspektive ihres Freundes spricht und versucht Verständnis für ihn zu äußern (so nach dem Motto "ich bin ja auch doof").
Ob das wirklich ihr persönlicher Wunsch ist, etwas zu ändern oder ob es der Versuch ist, ihm zu entsprechen, das lese ich nicht deutlich.
Dazu würde ich mir ein klares Bekenntnis wünschen, bevor man die Thematik in der Richtung: "wie werde ich freier" weiter verfolgt.

jaja

Nein für mich ist es so in Ordnung
Das einzige wozu ich mich eben bewegen lassen könnte wäre dass wir irgendwann mal Sex an einem öffentlichen Ort haben der aber weit abgelegen ist. Aber er checkt das einfach nicht. Bei ihm ist dann so wir sind irgendwo und aufeinmal will er und wenn ich dann nicht will dann bin ich irgendwie die blöde. Und darauf hab ich auch kein Bock. Und dann denk ich mir auch warum sollte ich eigentlich versuchen ihm entgegenzukommen so weit das für mich in Ordnung ist.
Aber weißt du dann wird auch immer erzählt wie kann man sagen, dass man was nicht will wenn man es noch nicht ausprobiert hat. Aber muss man alles ausprobieren? das ist doch bescheuert!!
Manchmal denke ich schon, dass es villeicht auch eine Bereicherung wäre wenn ich offener auf manches zugehen könnte und es wenigstens ausprobieren würde. Aber es geht irgendwie einfach nicht. Und muss eigentlich auch nicht unbedingt für mich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 20:07
In Antwort auf caroline3576

Nein für mich ist es so in Ordnung
Das einzige wozu ich mich eben bewegen lassen könnte wäre dass wir irgendwann mal Sex an einem öffentlichen Ort haben der aber weit abgelegen ist. Aber er checkt das einfach nicht. Bei ihm ist dann so wir sind irgendwo und aufeinmal will er und wenn ich dann nicht will dann bin ich irgendwie die blöde. Und darauf hab ich auch kein Bock. Und dann denk ich mir auch warum sollte ich eigentlich versuchen ihm entgegenzukommen so weit das für mich in Ordnung ist.
Aber weißt du dann wird auch immer erzählt wie kann man sagen, dass man was nicht will wenn man es noch nicht ausprobiert hat. Aber muss man alles ausprobieren? das ist doch bescheuert!!
Manchmal denke ich schon, dass es villeicht auch eine Bereicherung wäre wenn ich offener auf manches zugehen könnte und es wenigstens ausprobieren würde. Aber es geht irgendwie einfach nicht. Und muss eigentlich auch nicht unbedingt für mich.

Ambivalenz
>>"Aber weißt du dann wird auch immer erzählt wie kann man sagen, dass man was nicht will wenn man es noch nicht ausprobiert hat. Aber muss man alles ausprobieren? das ist doch bescheuert!!"<<
Gut, DU willst es also nicht ausprobieren.

>>"Manchmal denke ich schon, dass es villeicht auch eine Bereicherung wäre wenn ich offener auf manches zugehen könnte und es wenigstens ausprobieren würde."<<
Das ist das Gegenteil der Aussage oben, in der Summe ist es
Ambivalenz.

>>"Aber es geht irgendwie einfach nicht."<<
Das könntest Du ändern, WENN Du willst.

>>"Und muss eigentlich auch nicht unbedingt für mich."<<
Aber mit Ambivalenz fehlt Dir sicher die Kraft dazu.

Ich denke, Du solltest da eine KLARE Entscheidung treffen.
Wenn es für Dich NICHT erstrebenswert ist, dann sag es ihm klar und sehr deutlich. Das könnte dann evtl. in ein Gespräch münden, das eurer Beziehung eine Wende gibt - es ist offen, in welcher Richtung.
Wenn Du es DOCH probieren möchtest, dann könnte man über das WIE nachdenken. Sicher gibt es da die Möglichkeit kleine Schritte zu machen.

Aber ich denke, der Knackpunkt ist, dass Du die Entscheidung eindeutig triffst und nicht in der Ambivalenz bleibst. Denn diese Ambivalenz lädt sicher auch ihn ein, sich so unpassend zu benehmen, in der Hoffnung, Dir den Kick zu geben, seinen Wünschen nachzugeben.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 20:42
In Antwort auf akeno_12890379

Ambivalenz
>>"Aber weißt du dann wird auch immer erzählt wie kann man sagen, dass man was nicht will wenn man es noch nicht ausprobiert hat. Aber muss man alles ausprobieren? das ist doch bescheuert!!"<<
Gut, DU willst es also nicht ausprobieren.

>>"Manchmal denke ich schon, dass es villeicht auch eine Bereicherung wäre wenn ich offener auf manches zugehen könnte und es wenigstens ausprobieren würde."<<
Das ist das Gegenteil der Aussage oben, in der Summe ist es
Ambivalenz.

>>"Aber es geht irgendwie einfach nicht."<<
Das könntest Du ändern, WENN Du willst.

>>"Und muss eigentlich auch nicht unbedingt für mich."<<
Aber mit Ambivalenz fehlt Dir sicher die Kraft dazu.

Ich denke, Du solltest da eine KLARE Entscheidung treffen.
Wenn es für Dich NICHT erstrebenswert ist, dann sag es ihm klar und sehr deutlich. Das könnte dann evtl. in ein Gespräch münden, das eurer Beziehung eine Wende gibt - es ist offen, in welcher Richtung.
Wenn Du es DOCH probieren möchtest, dann könnte man über das WIE nachdenken. Sicher gibt es da die Möglichkeit kleine Schritte zu machen.

Aber ich denke, der Knackpunkt ist, dass Du die Entscheidung eindeutig triffst und nicht in der Ambivalenz bleibst. Denn diese Ambivalenz lädt sicher auch ihn ein, sich so unpassend zu benehmen, in der Hoffnung, Dir den Kick zu geben, seinen Wünschen nachzugeben.

jaja

Ja du hast recht
Also es ist so im Großen und Ganzen bin ich im Moment nicht bereit es zu ändern außer eben das was ich grade schon geschrieben habe.
Naja villeicht muss ich auch noch mehr darüber nachdenken um zu wissen was letztendlich ich wirklich will und zwar nur ich und nicht weil irgendwelche Erwartungen an mich gestellt werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 20:49


Schon wieder falsch gelesen. Ich habe lediglich die Dinge aufgelistet die ich nicht machen möchte. ANschließend habe ich extra geschrieben dass nicht alles was ich aufgelistet habe dass er das alles will. Einen Dreier würde er wohl nur mit noch einer anderen Frau machen aber nie mit einem Mann. Aber egal. Und ich sage nicht dass alles demütigend ist aber ich würde es als demütigend empfinden wenn ich sein Sperma im Gesicht hätte und es gibt andere Sachen die ich sicherlich auch als demütigend empfinden würde und diese sind damit eingefasst aber nicht alles was es gibt. meine Güte machst du das mit absicht dass du anscheinend alles falsch herum drehst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 20:56
In Antwort auf caroline3576

Ja du hast recht
Also es ist so im Großen und Ganzen bin ich im Moment nicht bereit es zu ändern außer eben das was ich grade schon geschrieben habe.
Naja villeicht muss ich auch noch mehr darüber nachdenken um zu wissen was letztendlich ich wirklich will und zwar nur ich und nicht weil irgendwelche Erwartungen an mich gestellt werden.

Haltung
Und ich glaube, in dem Moment, wo Du Dir Deiner Haltung zu dieser Frage sicher bist, wirst Du voran kommen.

Das Verhältnis zu Deinem Freund in dieser Frage wird sich ganz sicher ändern, in dem Moment, wo Du Dir Deiner Entscheidung sicher auftrittst ... sei es, dass Du versuchen möchtest, Dir neue sexuelle Freiräume zu öffnen oder sei es, dass er spürt, Du stehst fest zu Deinem Nein.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 21:10

So läuft es
"So läuft es" hört sich ja nach einer Autorität an, wie "wir sind Papst"

Aber zurück zum Thema:
In dem Maße, wie es ohne Entscheidung geht, hat sie ihre Sexualität entwickelt.
Nun ist sie mit einem Freund konfrontiert, der ihre Unsicherheit "ob sie richtig" ist ausnutzt, indem er versucht mit kindlicher Unkontrollierheit in seinen Wünschen und verbalen Formulierungen sie dazu zu bringen, seinen Wünschen zu folgen.
Ich denke nicht, dass sie ohne eine Entscheidung auskommt, sich entweder davon zu distanzieren oder aus eigenem Wunsch über ihren Schatten zu springen.
Dass Dir das Springen leicht fiel, ändert nichts daran, dass es ihr schwer fällt.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 21:24


Ja damit hast du auf jeden fall recht!!!!
Man sollte nur sachen schreiben die wirklich was mit dem thema zu tun haben. mein fehler. Andererseits habe ich alle sachen aufgezählt weil es eigentlich mehr darum ging, was ich alles nicht will weil daraus bei mir auch das gefühl kommt dass ich selber auch irgendwie nicht genüge. Ja ist irgendwie auch alles wirr. Er meinte mal er würde einen Dreier nur mit noch einer Frau machen. Aber kann auch sein dass es mehr aus Spass gemeint war.. also war imSpass gemeint aber dachte dass er es irgendwo sicher ernst meint.
Warum ich es demütigend empfinde sperma im gesicht zu haben? nun kommt für mich irgendwie aufs selbe bei raus als wenn er mir ins gesicht pinkeln würde und das wäre auch demütigend. Also musst du nicht verstehen aber ist so bei mir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2010 um 12:25

Also
wenn man nicht strippen will muss das nichts mit schlechter Einstellung zur Erotik zu tun haben.

Ich glaub man sieht so viel im fernsehen, dass das mittlerweile einfach schon abgelutscht wirkt. Ich finde es nicht peinlich; eher einfallslos, weil standardisiert. Genauso wie Rosenschenken. Ich würde mich nicht originell fühlen, sondern wie eine langweilige Kopie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2010 um 13:32
In Antwort auf caroline3576


Ich möchte zum Beispiel keinen Dreier, kein Analverkehr, ich würde nicht für ihn strippen, ich würde kein ... machen, allgemein mag ich nicht das was man so als Dirty Talk bezeichnet, mich nicht beim Sex filmen lassen, sein Sperma nicht schlucken, mir weder ins gesicht spritzen lassen noch sonst irgendwas demütigendes. hmm grad fällt mir nicht mehr ein... also so alles extreme kannst dir sicher auch vorstellen dass ich das nicht mache, was weiß ich was es da noch alles gibt. Aber soll jetzt auch nicht heißen dass er all diese Sachen machen will so ist auch nicht.

Ist immer die frage...
...wenn dein partner das alles auch nicht will, dann ist es ja ok...aber sobald die bedürfnisse unterschiedlich sind, wird es schwierig und das scheint bei euch so zu sein...

auf dauer sehe ich da keine zukunft...wenn ich eine beziehung habe, dann gehört für mich auch ein ausgefülltes sexualleben dazu....hätte ich einen partner der vieles ablehnen würde, wüsste ich nicht wie ich da auf dauer zufrieden sein sollte...schade fände ich es auch, wenn er mit mir nicht doch das eine oder andere ausprobieren würde....

und was das wort "demütigend" bei sex mit dem partner, den mal liebt, sucht...ist mir ein rätsel!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2010 um 19:15

Ja
ich verstehe schon, was du mir sagen willst. Aber warum immer die Rose. Es gibt auch andere Blumen oder andere Dinge, an denen man sich erfreuen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen