Forum / Liebe & Beziehung

Ich sehne mich nach Single-sein in Beziehung

28. August um 13:19 Letzte Antwort: 28. August um 16:30

Ich bin seit zwei Jahren mit meinem Freund in einer glücklichen Beziehung. Mittlerweile habe ich öfter das Gefühl (ehrlich gesagt gerade wenn ich eine Phase habe in der ich "mehr Lust" habe, dass ich ein wenig das Single sein vermisse. Das neu Kennenlernen, Flirten, die Aufregung usw. Selbstverständlich gibt es in einer langjährigen Beziehung auch noch solche Momente, in denen man mal flirtet, aber ich denke jeder weiß dass das nicht dasselbe ist. 
Ich habe dann aber fast ein schlechtes Gewissen, obwohl ja nichts dabei ist, da ich es ja nicht mache sondern nur vermisse. Ist das normal und geht einigen auch so? Wenn ja wie geht ihr damit um? 

Mehr lesen

28. August um 13:42

Also bei einer Ex von mir haben wir einige Jahre eine offene Beziehung geführt, damit man mal sowas machen kann, ohne dass der andere zu eifersüchtig wird.

Ich glaube dass es in den Jahren irgendwann immer unwichtiger wird ,das Thema, weil es eben doch eigentlich nur oberflächlich ist. Und mehr so eine Befriedigung von Reizpunkten. Wie du es ja auch schon beschrieben hast.
Du willst im Prinzip wie bei einem Freizeitpark ein bisschen aufregung und Spaß haben. und genau so haben wir das dann auch besprochen und fanden das okay.

Es kann natürlich passieren , dass sich dann jemand neu verliebt. Meine ex hatte dann nach 7 Jahren jemand kennengelernt, aber ich glaube das wäre auch ohne offene Beziehung passiert.

Wenn das nicht in Frage kommt, müsst ihr diese Thematik diskutieren und darüber nachdenken dass z.b. ein gewisses Flirten ohne Dates okay ist. Oder  z.B. Dates okay sind aber ohne sexuelle Befriedigung.
Ihr müsst euch einfach gemeinsam Regeln aufbauen, was für euch okay ist und was nicht.

Wichtig ist auch noch zu wissen. Verliebt sein ist ne schnelle Anfangsphase aber später kommt die eigentliclhe LIebe, das nicht verwechseln auch wenn der Anfang vielleicht etwas reizvoller ist, das Vertrauen und Freundschaft ist später wesentlich tiefer und wichtiger.
 

1 LikesGefällt mir
28. August um 15:58

Es ist sicherlich das schwierigste für novelty Junkies, würde mich auch dazu zählen, wenn sich Routine einschleicht und das Kribbeln ein wenig verloren geht.

Es ist aber auch mit etwas Energie auf dieses "Jung halten" der Beziehung möglich, die Routine ein wenig auszutricksen.

Für sich kann man ganz nach zen mind - beginners mind üben, Dinge mit den Augen eines Kindes zu sehen, als wärs das erste Mal. Ich ging neulich durch die Stadt in der ich seit 23 Jahren lebe als wärs das erste Mal. Sah Dinge die ich noch nie sah bzw anders.  Das geht sogar in der eigenen Wohnung. 

Man kann auch den Partner immer wieder unter neuen Gesichtspunkten kennen lernen. Bei einem neuen gemeinsamen Hobby oder in einem Spiel für Paare.

Und im Bett&Erotik kann man sowieso immer neue Varianten ausprobieren, Rollenspiele, usw usf.

Das Fremdflirten sehe ich zur Steigerung des Nervenkitzels als sehr riskant an. Wenn dann unter Einbeziehung des Partners, siehe Rollenspiele. Ist nicht jedermanns Sache und ist wie gesagt riskant. 

Aufregung und Spannung bzw. das Fehlen dessen thematisiert man am besten miteinander und nicht ohne einander... sonst ist das bald ein nebeneinander her. 

Gefällt mir
28. August um 16:30
In Antwort auf hijkl

Ich bin seit zwei Jahren mit meinem Freund in einer glücklichen Beziehung. Mittlerweile habe ich öfter das Gefühl (ehrlich gesagt gerade wenn ich eine Phase habe in der ich "mehr Lust" habe, dass ich ein wenig das Single sein vermisse. Das neu Kennenlernen, Flirten, die Aufregung usw. Selbstverständlich gibt es in einer langjährigen Beziehung auch noch solche Momente, in denen man mal flirtet, aber ich denke jeder weiß dass das nicht dasselbe ist. 
Ich habe dann aber fast ein schlechtes Gewissen, obwohl ja nichts dabei ist, da ich es ja nicht mache sondern nur vermisse. Ist das normal und geht einigen auch so? Wenn ja wie geht ihr damit um? 

Zwei Jahre habe ich noch nicht geschafft lag aber nicht an " mehr oder weniger Lust".
Ob das normal ist weiss ich nicht, aber dein ..fast.. schlechtes Gewissen bringt dir ja nichts.

..Die Gedanken sind frei, wer kann sie erraten, sie fliehen vorbei, wie nächtliche Schatten. Kein Mensch kann sie wissen, kein Jäger erschießen. Es bleibet dabei:    auch Gefühle sind frei.

1 LikesGefällt mir