Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich schäme mich ...

Ich schäme mich ...

28. Januar 2018 um 8:39

Guten Morgen

ich schreibe hier, weil es mir peinlich ist, meinen Freunden von diesen Gefühlen, die ich im Moment habe, zu erzählen.

eigentlich bin ich mit meinem Leben zufrieden. Ich habe einen neuen Job mit einem Superteam, der mir Spaß macht, ich habe die Zusage für meine Traumwohnung bekommen... läuft so weit.

jetzt kommt das aber: mein Liebesleben ist nicht existent. (Seit über einem Jahr nicht mehr geknutscht vom anderen mal ganz zu schweigen). Das war auch ok für mich. Ich hatte genug zu tun (Prüfungen, neuer Job, neuer Sport etc.)
im November habe ich dann einen Mann getroffen (x). Der erste seit einem Jahr, der mir gefallen hat. Er hat eine Freundin. Wir haben also nur gequatscht, ein wenig Körperkontakt (in Arm nehmen, Küsschen auf die Backe) und Spaß gehabt. Das war‘s. Danach auch keinen Kontakt.
mit seinem Kumpel (y) dagegen schon. Rein freundschaftlich.

so viel zur Vorgeschichte. Jetzt war ich mit einen Freundin im Urlaub und dort haben wir die 2 Jungs wiedergetroffen. Mit X und mit ging es quasi so weiter wie bei der ersten Begegnung. Außer das wir ein paar Nächte im gleichen Bett geschlafen haben (aber es ist nichts passiert).
mein Gefühl Nr. 1, wofür ich mich schäme: es ist ja schön, dass es noch treue Männer gibt, aber ich fühle mich unattraktiv, weil alle (männliche Freunde) sagen, dass es nicht sein kann, das er es nicht mal probiert hat.
Total bekloppt, oder?

Dann war es so, dass zwischen y und meiner Freundin sich was anbahnt. Die zwei haben geknutscht und ein bisschen rumgemacht und schreiben jetzt, um sich wiederzusehen. Ich hab sie sogar verkuppelt und ihr noch immer gesagt, was für ein supertyp er ist (sie fand ihn nicht gut aussehend, aber ich hab immer wieder seinen tollen Charakter gelobt)
tja, und nun bin ich eifersüchtig. Auf sie. Und das find ich sch... von mir! Ich sollte mich für freuen und es ihr gönnen. Stattdessen bin ich angepisst, weil er mir wenig/fast gar nicht schreibt und ihr schon. Weil ich quasi abgeschrieben bin bei ihm und sie Glück hat.
Was kann ich dagegen tun? Ich will so nicht sein.

Wir sind eigentlich das totale Gegenteil von einander: ich bin groß, schlank, dunkelhaarig, spiessig, wahrscheinlich zu langweilig, eher verschlossen, kumpeltyp, organisiert etc
sie: klein, immer noch viel zu viel auf den Rippen (hat aber schon viel abgenommen), blond, kifft ab und zu, säuft zu viel und ehrlich gesagt ein ziemliches Schwein (die Wohnung ist echt versorgt, aber sie lässt sich da nix sagen) und ein wenig Prollig. ABER: sie ist fröhlich, aufgeschlossen, hat das Herz auf dem rechten Fleck, kann super mit Leuten umgehen, ein Partytier...
neben ihr komm ich mir immer so langweilig und spiessig vor. Sie hat auch dementsprechend Erfolg bei Männern (wurde sehr viel angebaggert etc), ok, ich Eiskönigin auch, aber nicht soviel.
X sagte zwar, es sei ihm bei ihr zu viel, aber ihre Gschichten hat er sich trotzdem angehört. Sie erzählt halt sehr viel und steht dann im Mittelpunkt, dann komm ich mir noch blöder vor.

sorry, dass es jetzt so lang wurde. Meine Frage ist , wie bekomme ich diese negativen Gefühle in den Griff? und wie kann ich mich ändern, dass ich auch mal lockerer werde und Nicht mehr so abweisend bin? Irgendwelche Tipps?

Mehr lesen

28. Januar 2018 um 11:17

Leg dir mehr Selbstvertrauen zu.

Alleine dass du dich an einen vergebenen Mann ranmachen willst, sagt schon viel über deinen Charakter aus. Und dann noch beschweren dass er dich nicht wollte oder es nicht versucht hat.... Ich mach ne Dose Auf *psssssccchhht* aaawwww.

11 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2018 um 11:31
In Antwort auf ayarelne

Leg dir mehr Selbstvertrauen zu.

Alleine dass du dich an einen vergebenen Mann ranmachen willst, sagt schon viel über deinen Charakter aus. Und dann noch beschweren dass er dich nicht wollte oder es nicht versucht hat.... Ich mach ne Dose Auf *psssssccchhht* aaawwww.

ich hab ja gesagt, dass ich mich sch... fühle für diesen Gedankengang. 
Ich find es ja sogar toll, dass es einen Mann gibt, der treu ist. (Die sind ja eher rar gesät)
und ich hab mich nicht an ihn rangeschmissen , wir haben uns einfach nur gut verstanden. Es ist nichts gelaufen, ich hab ihn nicht versucht zu verführen oder sonst was. 
Ich hab einfach nur Frust bekommen (was auch immer der Grund/Auslöser dafür ist, weiß ich nicht, ich hatte das noch nie). 
Und ich wollte einfach nur gern nen Rat haben, wie ich diese negativen Gefühle abstellen kann, weil sie mich selbst nerven.
und da helfen so dämliche Aussagen, wie „ich mach ne Dose auf“ auch nicht weiter. 
Ich hoffe , du bist im wirklichen Leben konstruktiver 🙄 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2018 um 13:15
In Antwort auf unvermittelbar

ich hab ja gesagt, dass ich mich sch... fühle für diesen Gedankengang. 
Ich find es ja sogar toll, dass es einen Mann gibt, der treu ist. (Die sind ja eher rar gesät)
und ich hab mich nicht an ihn rangeschmissen , wir haben uns einfach nur gut verstanden. Es ist nichts gelaufen, ich hab ihn nicht versucht zu verführen oder sonst was. 
Ich hab einfach nur Frust bekommen (was auch immer der Grund/Auslöser dafür ist, weiß ich nicht, ich hatte das noch nie). 
Und ich wollte einfach nur gern nen Rat haben, wie ich diese negativen Gefühle abstellen kann, weil sie mich selbst nerven.
und da helfen so dämliche Aussagen, wie „ich mach ne Dose auf“ auch nicht weiter. 
Ich hoffe , du bist im wirklichen Leben konstruktiver 🙄 

Wie bereits geschrieben:"leg dir Selbstvertrauen zu."

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2018 um 13:25
In Antwort auf ayarelne

Wie bereits geschrieben:"leg dir Selbstvertrauen zu."

Die Frage ist nur wie? 

Icg weiß selber nicht, was los ist. Mein Selbstbewusstsein war soweit immer ok (nicht zu groß, nicht zu klein). Es war mir ziemlich Wurscht, was andere von mir halten und ich kann gut alleine sein, hab genug Freunde usw. hab mich für andere freuen können und dann ohne großen Auslöser häng ich auf einmal in einem tief und werde so missgünstig und ätzend, dass ich mich selbst nicht leiden kann 😞

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2018 um 22:18
In Antwort auf unvermittelbar

Die Frage ist nur wie? 

Icg weiß selber nicht, was los ist. Mein Selbstbewusstsein war soweit immer ok (nicht zu groß, nicht zu klein). Es war mir ziemlich Wurscht, was andere von mir halten und ich kann gut alleine sein, hab genug Freunde usw. hab mich für andere freuen können und dann ohne großen Auslöser häng ich auf einmal in einem tief und werde so missgünstig und ätzend, dass ich mich selbst nicht leiden kann 😞

Hör auf dich für Dinge zu schämen, die du nicht beeinflussen kannst. Du bist ok so wie du bist. Viele haben sich schon mal in jemanden verguckt um später dann festzustellen, dass der/die bereits in festen Händen oder homosexuell ist - und sind sich danach blöd vorgekommen. Vergiss diesen x solange er vergeben ist (man weiß ja nie). Der hat dich ganz schön fertig gemacht (deine Stimmung/Selbstwert)

Es wird einfach mal Zeit, dass du im Mittelpunkt stehst. Nicht deine Freundin. Vielleicht auch mal ein wenig Abstand damit du sie wieder schätzen kannst. Sei du selbst, was kann schon schiefgehen? Mach Dinge die du denkst dass sie dir gut tun (zb neues Make-up, gewagteres Outfit, ein Lächeln und eine Positive Einstellung bzw Ausstrahlung - und lass dir nicht reinreden sondern mach so wie du denkst)

Ich halte dich nicht für unvermittelbar. Du hältst Männer ja nicht für "fremdartige unnahbare Wesen" so wie es manche Männer hier mit Frauen machen im Forum. XD

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2018 um 23:02

Ähm Nein, aber es gibt Frauen und Männer die es über Wochen/Monate/Jahre versuchen um jemanden in einem schwachen Moment rum zu kriegen. Siehe die ganzen Affärenbeiträge... 

Und ja, Stell dir vor ich kenne solche Leute, die sich in Beziehungen drängen und glauben das steht Ihnen zu, aber heulen dann rum wenn er oder sie es auch mit ihnen abzieht. Und später ist das Geheule dann auch noch groß wenn der Partner von dem-/derjenigen es rausfindet und ihn oder sie nicht mehr zurückhaben möchte. 

Und stell dir vor, es waren schon genug Männer die es auch bei mir Versucht haben, auch über einen längeren Zeitraum... 

Und die Moral von der Geschicht'?
Finger weg von vergebenen Leuten!

Selbstvertrauen scheint bei dir Venus, ja nur existent zu sein wenn du dich wie Eine die es nötig hat allem und jedem an den Hals wirft. Ja, ne is klar! Wie viel Selbstvertrauen musst du wohl haben? Ich geb dir einen Tipp: Nimm das Geld, dann Verdienst dabei noch was.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2018 um 9:12

Normale Emotionen. Gut beobachten und sich weiterentwickeln. Emotionen wie Eifersucht gehen häufig einfach vorbei. Du sehnst Dich schlicht nach einem Partner. Wird das erfüllt, dann werden die Emotionen weniger bzw. andere tauchen auf.

Vielleicht wirkst Du auf Männer etwas trocken, zurückhaltend, korrekt und wirst daher nicht so viel angebaggert. Aber das macht ja nichts. Du sondierst quasi damit schon vorher, was auch Vorteile hat.

Toi toi toi beim Männerfang

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2018 um 10:27

Danke für eure Antworten.

Ja, ich wirke sehr ruhig und das "resting !@#*! face" hilft auch nicht. Dazu bin ich halt auch keine Tussi, sondern eher nen Kumpeltyp. Ich hab manchmal einen ziemlich bösen Humor oder bissige Kommentare, das kann halt auch nicht jeder verleiden.

Ob mir ein Partner fehlt? Eher weniger. Ich bin zu wenig kompromissbereit. Normalerweise mag ich mein Leben, d.h. ein Mann müsste es bereichern, damit ich bereit bin, ihm Platz einzuräumen. Ich habe bei vielen in meinem Freundeskreis gesehen, wie die sich verbogen haben oder ihr eigenes Leben hinten angestellt haben für eine Mann, das will ich nicht. 
Danke yackyo Ich glaub, für den Ottonormal mann würde ich auf Dauer besser passen, aber wie gesagt, durch ihre offene Art kommt sie natürlich besser an als ich Eiskönigin. Wir waren schon öfters zusammen im Urlaub, aber dieses Mal war es das erste Mal, dass es mich so extrem gestört hat. Dabei hat "mein" Typ, mir deutlich zu verstehen gegeben, dass er mich defintiv bevorzugen würde. 
Ich bin wahrscheinlich auch einfach angepisst, weil der Kumpel, der ja voeher mit mir "befreundet" war, mich jetzt total abgeschrieben hat und sich nicht mehr meldet, sondern nur noch bei ihr. Was ich einfach blöd finde, aber nicht, weil ich ihn jetzt als potenziellen Partner gut fand, sondern als Kumpel.
Und was Mann x angeht: Nein, ich werde auch weiterhin nicht versuchen, mich an ihn ranzumachen. Ich habe gerne Zeit mit ihm verbracht, aber respektiere, dass er mit seiner Freundin sehr glücklich ist.

Und danke Ayarelne für die aufmunternden Worte und Tipps. Ich muss wahrscheinlich wirklich mal wieder was für mich selbst tun. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2018 um 12:42

So, jetzt antworte ich also doch mal hier. 

Du schreibst kontrovers wie so oft. 

Natürlich haben wir Frauen Selbstbewusstsein, das ist nicht der Punkt!

Aber in die Kerle reinschauen kann man trotzdem nicht immer.....

Übrigens halte ich die TE keinesfalls für die erstbeste „Tusse“.

Eines gefällt mir allerdings nicht, und zwar, wie sie ihre „Freundin“ beschreibt. 

Und was für mich noch sehr merkwürdig ist: mit dem Typen im gleichen Bett schlafen - und es passiert - nichts!

@TE: Kopf hoch, vergeude deine Zeit nicht nit Vergebenen!!

Ran an die Kerle!

Und am besten, du entspannst dich. Dann kommt das von ganz alleine. 

Denk doch an die tollen Dinge, die du erreicht hast. 

Ich würde den Kontakt zu „ ihm“ komplett abbrechen. Bringt nichts, Zeitverschwendung. 

Alles Gute!

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2018 um 12:55
In Antwort auf umminti

So, jetzt antworte ich also doch mal hier. 

Du schreibst kontrovers wie so oft. 

Natürlich haben wir Frauen Selbstbewusstsein, das ist nicht der Punkt!

Aber in die Kerle reinschauen kann man trotzdem nicht immer.....

Übrigens halte ich die TE keinesfalls für die erstbeste „Tusse“.

Eines gefällt mir allerdings nicht, und zwar, wie sie ihre „Freundin“ beschreibt. 

Und was für mich noch sehr merkwürdig ist: mit dem Typen im gleichen Bett schlafen - und es passiert - nichts!

@TE: Kopf hoch, vergeude deine Zeit nicht nit Vergebenen!!

Ran an die Kerle!

Und am besten, du entspannst dich. Dann kommt das von ganz alleine. 

Denk doch an die tollen Dinge, die du erreicht hast. 

Ich würde den Kontakt zu „ ihm“ komplett abbrechen. Bringt nichts, Zeitverschwendung. 

Alles Gute!

Unmiti
Ja, normalerweise würde ich meine Freundin eben nicht so beschreiben, aber momentan bin ich eben so negativ und gefrustet, dass ich es mache. Das stört mich eben selbst an mir. Denn eigentlich hat sie sehr viele gute Seiten, sonst wäre ich nicht mit ihr befreundet.
Kontakt zu ihm habe ich eh nicht, wie du es schreibst, bringt eh nix. Ich will mich da nicht weiter hineinsteigern. Und vor allem keine Gefühle entwickeln, daher ist der Cut das Beste, was ich machen kann!
Ja, wir haben tatsächlich wie Brüderchen und Schwesterchen in einem Bett geschlafen und teilweise sogar die Decke geteilt und es ist nichts passiert ausser reden (ja, ich weiss, seine Freundin würde das wahrscheinlich anders sehen und es als Betrug empfinden, aber es ist eben rein gar nichts körperliches passiert)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2018 um 13:36

@ warum001
Ich glaub, du bist durcheinander gekommen. Sorry, wenn ich mich wirr ausgedrückt habe.
Ich habe Zeit mit Mann x verbracht, der eine Freundin hat.
Meine Freundin dagegen bandelt gerade mit Manny y an, der eben ein ein Freund von x ist und ein Kumpel von mir war. Ich habe kein Interesse an y, ausser freundschaftlich. Von ihm bin ich eben nur enttäuscht, dass ich da jetzt abgeschrieben bin, kaum ist eine Frau in sein Leben getreten, die scih mit ihm mehr vorstellen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2018 um 13:41
In Antwort auf unvermittelbar

Unmiti
Ja, normalerweise würde ich meine Freundin eben nicht so beschreiben, aber momentan bin ich eben so negativ und gefrustet, dass ich es mache. Das stört mich eben selbst an mir. Denn eigentlich hat sie sehr viele gute Seiten, sonst wäre ich nicht mit ihr befreundet.
Kontakt zu ihm habe ich eh nicht, wie du es schreibst, bringt eh nix. Ich will mich da nicht weiter hineinsteigern. Und vor allem keine Gefühle entwickeln, daher ist der Cut das Beste, was ich machen kann!
Ja, wir haben tatsächlich wie Brüderchen und Schwesterchen in einem Bett geschlafen und teilweise sogar die Decke geteilt und es ist nichts passiert ausser reden (ja, ich weiss, seine Freundin würde das wahrscheinlich anders sehen und es als Betrug empfinden, aber es ist eben rein gar nichts körperliches passiert)

Ich drücke dir weiterhin die Daumen!

Deine Zeilen kommen so nett und sympathisch rüber, Kopf hoch!!

Und ändere deinen Nick ganz dringend. 

Du wirst deinen Traummann finden, aber suche nicht!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2018 um 13:51
In Antwort auf umminti

Ich drücke dir weiterhin die Daumen!

Deine Zeilen kommen so nett und sympathisch rüber, Kopf hoch!!

Und ändere deinen Nick ganz dringend. 

Du wirst deinen Traummann finden, aber suche nicht!!

Danke, unminti

Solche Worte bauen einen wieder auf.
Alle anderen Nicks, die mir eingefallen sind, liessen zu viele Rückschlüsse auf mich zu, ich bin nicht kreativ genug
Auf der Suche bin ich auch nicht wirklich. Dazu bin ich viel zu viel mit meinem Leben beschäftigt. Bin viel beim Sport (praktiziere verschiedene Sportarten), studiere neben dem Vollzeitjob usw., da bleibt keine Zei. Onlinedating ist nicht meins und zum Ausgehen bin ich zu müde. Und der Tarummann wird mir nicht gerade auf der Couch über den Weg laufen. Wenn er kommt, dann kommt er. Oder nicht. Ich bin auch ziemlich heikel, es gibt wenige, die mir gefallen. X war da eine ziemliche Ausnahme (klar, gab es da auch Punkte, die mir weniger gefallen, wie das Rauchen, das Alter....), aber den nochte ich auf anhieb. Tja, aber wie gesagt, hat ne Freundin, Tabu. Also abhaken

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2018 um 14:01

Ja, das ist für mich auch keine Freundschaft.
Das man weniger Zeit hat/sich weniger meldet: ok. Gar nicht melden: nicht ok

Aber ich hab das mit meiner besten Freundin erlebt. Jahrelang durch dick und dünn. Hab mir alles immer angehört, getröstet, Tips gegeben usw. Dann hat sie sich verliebt. Nachdem alle Probleme gelöst waren und sie happy war, war ich abgeschrieben. Es fing an mit vertrösten "Ich ruf morgen an" usw. Irgendwann hatte ich auch keinen Bocke mehr, ihr hinterher zu rennen und die Freundschaft zerbrach leider.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2018 um 16:28
In Antwort auf unvermittelbar

Die Frage ist nur wie? 

Icg weiß selber nicht, was los ist. Mein Selbstbewusstsein war soweit immer ok (nicht zu groß, nicht zu klein). Es war mir ziemlich Wurscht, was andere von mir halten und ich kann gut alleine sein, hab genug Freunde usw. hab mich für andere freuen können und dann ohne großen Auslöser häng ich auf einmal in einem tief und werde so missgünstig und ätzend, dass ich mich selbst nicht leiden kann 😞

aber was hättest DU denn davon, so zu sein wie diese Freundin?

Ich würde es furchtbar finden, wenn ich sehen müsste, wie sich ein Mädchen verkrampft versucht zu sein wie einige andere.

Es spricht ja nichts dagegen, sich einen eigenen Styl zuzulegen/anzueignen - aber es darf dann auch nur zu Dir passen und sollte mit Dir harmonieren.

Wenn Du also eher ein ausgeglichener Mensch bist von Deiner Erscheinung her, dann gilt es, genau diesen Typ zu unterstreichen - auch von der Kleidung her.

Fang mit einem guten Frisör an (Hair-Stylisten) höre Dir mal an, was sie Dir vorschlagen  - denn DU musst Dich natürlich mit einem neuen Styling erst mal anfreunden können.

Noch einmal - es kommt ausschließlich für Dich darauf an, Deinen eigenen Charakter zu unterstreichen - dazu musst Du keineswegs ein ''graues Mäuslein'' sein - ganz im Gegenteil - Du musst an Deinem Selbstvertrauen ''arbeiten'' - denn Du bist genau perfekt wie Du bist. Keiner möchte nur immer Abziehbilder von irgendwen haben, sondern eine echte und einzigartige Persönlichkeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2018 um 21:01

Mit fehlendem Vertrauen in den eigenen Partner hat das nichts zu tun. Ich nenne sowas eher fehlendes Vertrauen zum eigenen Geschlecht.

Täglich gibt es hier Threads von Frauen, die rumheulen dass sie bei einem vergebenen Mann nicht landen konnten. Die Männer sind bei genau diesen Storys nicht das Problem, sondern die Frauen die so dreist sind sich an vergebene Männer ranzuschmeißen. Ein Mensch kann ja nichts dafür, wenn er angebaggert wird.
Das passiert dann zum Teil auf so unverschämte Art und Weise, dass man es kaum in Worte fassen kann. Solche Exemplare kenne ich zugenüge.
Die laufen dann auch ohne Schlüpper auf Partys rum und beugen sich genau vor dem vergebenen Mann, sodass er alles schön sehen kann.
Dass der da hinguckt nehme ich ihm nicht übel, das macht jeder ob Frau oder Mann - Ob jetzt aus Reflex, oder anderen Gründen spielt keine Rolle. Ich nehme es den Weibern übel, die sowas ganz bewusst machen. Und genau dieser Art Frau traue ich kein bisschen über den Weg, weil sie einfach jede Chance ergreifen um auf sich aufmerksam zu machen und den Mann zu verführen.
Die sind penetrant und aufdringlich - Eine Beziehung hält solche nicht auf. DAS, diese Dreistigkeit, ist eher mein Problem.
Wenn der Mann mitmacht, ist das natürlich auch ein Problem. Aber es gibt unzählige Fälle wo der Mann nicht mitmacht, diese Frauen aber trotzdem ewig weiter machen und versuchen ihn zu verführen. Da hilft Klartext oft auch nicht mehr.

Ich hab genug Selbstvertrauen. Ich weiß, was die Männer mit mir haben werden und wie viel ich Wert bin. Wenn ein Mann fremd geht und lieber eine Frau nimmt, die nichtmal halb so gut ist wie ich, dann ist das sein Pech. Schließlich steht er am Ende dumm da, mit einer Frau die vor Charakterschwäche nur strotzt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 8:45

Danke für eure weiteren Antworten.

Tja, das Tussi sein liegt mir irgendwie gar nicht. Ich glaub, mein Problem ist, dass ich mich Jungs aufgewachsen bin, schon immer besser mit Jungs klargekommen bin und daher auch von je her mehr Freunde als Freundinnen hatte.

Ja, Gabrieala, du hast ja Recht. Ich will auch defintiv kein Abziehbild von ihr werden! Das einzige, wo ich gern an mir arbeiten möchte ist, mehr auf Menschen zu gehen und aufgeschlossener wirken. Ich glaube, das würde schon mal helfen. Früher als Kind war ich so und dann kam die Pubertät und es hat sich was verändert und ich wurde ganz anders.

Die letzte Antwort lass ich jetzt mal so stehen. Ausser einer kurzen Bemerkung: Da fühle ich mich jetzt nicht wirklich angesprochen. Klar, es gibt solche Frauen, aber es gibt auch genügend scheinheilige Ehemänner/Liierte, die von sich aus ganz klar auf Eroberungstour gehen und dann zu Hause das Unschuldslamm mimen. Man kann es nicht pauschalieren. Ich denke, das ist von Fall zu Fall verschieden. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2018 um 0:05
In Antwort auf unvermittelbar

Danke für eure weiteren Antworten.

Tja, das Tussi sein liegt mir irgendwie gar nicht. Ich glaub, mein Problem ist, dass ich mich Jungs aufgewachsen bin, schon immer besser mit Jungs klargekommen bin und daher auch von je her mehr Freunde als Freundinnen hatte.

Ja, Gabrieala, du hast ja Recht. Ich will auch defintiv kein Abziehbild von ihr werden! Das einzige, wo ich gern an mir arbeiten möchte ist, mehr auf Menschen zu gehen und aufgeschlossener wirken. Ich glaube, das würde schon mal helfen. Früher als Kind war ich so und dann kam die Pubertät und es hat sich was verändert und ich wurde ganz anders.

Die letzte Antwort lass ich jetzt mal so stehen. Ausser einer kurzen Bemerkung: Da fühle ich mich jetzt nicht wirklich angesprochen. Klar, es gibt solche Frauen, aber es gibt auch genügend scheinheilige Ehemänner/Liierte, die von sich aus ganz klar auf Eroberungstour gehen und dann zu Hause das Unschuldslamm mimen. Man kann es nicht pauschalieren. Ich denke, das ist von Fall zu Fall verschieden. 

Du kannst offensichtlich nicht lesen, sonst hättest du nicht diesen letzten Absatz geschrieben.

Die Antwort ist nämlich an Venus gerichtet, die Frauen die sowas kritiseren fehlendes Selbstvertrauen und Vertrauen in den Partner vorwirft. Und das muss nicht stimmen.
Mit Verlustängsten hat das auch nichts zu tun. Ich habe genug Selbstvertrauen und ich vertraue auch meinem Partner. Wem ich nicht vertraue, sind Frauen die sich mit vollem Wissen an vergebene ranschmeißen.
Die tun nämlich schamlos ALLES, um den vergebenen Mann rumzukriegen.

Wie ich bereits sagte: In SOLCHEN Fällen (Mann ist vergeben, andere Frau schmeißt sich trotz dem Wissen um seinen Beziehungsstatus an ihn ran, Mann ignoriert das und geht NICHT drauf ein) ist nicht der Mann das Problem, sondern diese Frauen.

Das was du beschreibst hat überhaupt nichts mit der Situation zu tun, von der ich rede. Menschen die fremdgehen, sind schlichtweg Menschen die fremdgehen und ganz klar das Problem und schuldig.
Aber ein vergebener Mensch, der angebaggert wird, ist nicht Schuld daran, wenn die andere Person aufdringlich versucht ihn rumzukriegen. Der vergebene Mensch ist erst schuldig, wenn er sich drauf einlässt.

Meine komplette Antwort richtet sich eigentlich nur an Venus und nicht an dich. Zu deiner Sache wüsste ich nicht, was ich groß schreiben soll, ohne das bereits geschriebene zu wiederholen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2018 um 11:25

So extrem ist es jetzt nicht. Ich trage schon enge Jeans und auch weibliche Oberteil oder enge T-Shirts. Selten hohe Schuhe, was mit meinem kaputten Knie zu tun hat.

Was ich mit Kumpeltyp meine: ich bin relativ relaxed, z.B. nicht überdurchschnittlich eifersüchtig (also im Normalfall), ich lasse meinem Freund genug Freiheiten, stehe nicht auf die Spielchen, ich sag, was ich denke, geh mit zu Sportveranstaltungen und reiss mal derbe Witze. Kurz: mit mir verbringt man als Mann gerne Zeit, aber ich bin für die meisten einfach zu langweilig, weil ich den Jagdinstinkt nicht wecke. Ich spiele auch einfach nicht so gekonnt mit meinen weiblichen Reizen, wie z.B. meine Freundin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2018 um 1:08

es dürfte schwierig sein, wenn Du selbst auf männliche Männer stehst, aber erwartest, dass der typische MANN sich lieber für die burschikose Frau als für die Weiblichkeit interessiert.

Obwohl es das durchaus auch gibt

Aber wenn es Dir ernst ist, den richtigen Mann für Dich zu wollen, dann bleibe ja wie Du bist - wenn Du Dich nicht verkrampfst und zu verstellen versuchst, wird ein Mann, dem es nicht nur um die Optik geht und um kurzen Flirt, wahres Interesse an Dir wecken.

Mag sein, dass Du noch ein wenig warten musst, um Dich weniger auf die ganz jungen Männer zu konzentrieren, die alle noch erst ihre Erfahrungen sammeln müssen, um die chten Perlen zu entdecken, vor allem sie auch zu schätzen.

Aber, wenn Du es schaffst, Dich wenigstens zu ''verkleiden'', wenn Du ausgehst - dann sollst Du mal sehen, wie die Kerle auf Dich fliegen und die Frauen Stielaugen kriegen ;D

ach ja - das hebt das Selbstvertrauen ungemein!!! Du wirst staunen, wie Du selbst es spüren kannst, wie Du plötzlich eine ganz Andere bist - das ist ein gutes Gefühl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2018 um 11:47

Wenn ich einen Freund habe, das war jetzt auf die allgemeine Situation bezogen. Mein Ex konnte ruhig mit seinen Kumpels in Urlaub fahren oder mit dem Vater und Bruder auf Motorradtour, was er jetzt z.B. bei seiner Ex nicht darf, weil sie ja sonst zu wenig Urlaub gemeinsam verbringen. Ich brauch auch keine 24std bespassung, sondern finde es gut, wenn der Partner ein eigenes Leben hat.

@bissfest
Natürlich hat jeder Mensch ein Recht auf Liebe. Ich habe die Beiden ja sogar verkuppelt. Daher gönn ich es ihr ja! Aber wie gesagt, ich hatte eine echt blöde Phase, wie du sagst, einfach unzufrieden mit mir und der Welt. Es versetzt mir zwar immer noch kleine Stiche, wenn sie von den Dateplänen erzählt. Aber zum Glück hat sich mein Zustand wieder ziemlich normalisiert. Und die unfairen, fiesen Gedanken sind fast wieder weg. Danke für deine Tips. Wahrscheinlich sollte ich mir wirklich mal wieder Zeit für mich nehmen, meine Situation reflektieren und wieder normal werden. 
Ich weiss ja, dass ich mich nicht so verstellen kann, dass ich auf einmal zur Spasskanone mutiere. Und eigentlich finde ich es meistens ganz entspannt, dass die Leute Abstand halten und mich nicht ständig ansprechen. Ich glaube, dass war einfach nur eine schlechte Phase und ich sollte einfach wieder ich selbst sein und drauf vertrauen, dass irgendwann der Richtige kommt oder eben nicht. Dann kann ich immer noch 20 Katzen kaufen
Aber vielen Dank für die Anregungen, ich werde sie mir zu Herzen nehmen und an einigen Punkten, die ihr angesprochen habt, arbeiten. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2018 um 18:32

*Dann kann ich immer noch 20 Katzen kaufen *

Gute Einstellung (ich liebe Katzen!)

Ich wünsche Dir auf Deinem Weg
viel Glück und die Liebe im Herzen !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen