Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich schäm mich für meinen vater

Ich schäm mich für meinen vater

27. Dezember 2008 um 22:05 Letzte Antwort: 27. Dezember 2008 um 22:59

irgendwie weiß ich mir keinen rat mehr.
ich habe vor 4 jahren meinen leiblichen vater kennengelernt. alles eine sehr schwierige geschichte.
kurze zusammenfassung:
meine mutter ist mit 23, schwanger von meinem vater sitzen gelassen wurden. meine mutter sich nie wirklich um mich gekümmert. vater und großeltern durften mich nicht sehen.meine mutter geheiratet, noch ein kind bekommen.ab da hatte ich die hölle auf erden.nach 17 jahren viel meiner mutter ein-unterhalt.vater verklagt. ich mit 17 zuhause"ausgezogen".keinen kontakt zum elternhaus.kontakt mit vater aufgenommen. vor ca.2 jahren in seine stadt gezogen.

soweit so gut. ich habe immer von meiner mutter und meinen großeltern feuer bekommen. mein vater wär ein traumtänzer, ein assi, säufer,...was weiß ich. ich wollte mir aber ein eigenes bild machen und bin ihm sehr neutral begegnet. die erste zeit mit ihm war auch in ordnung, habe mich richtig gefreut.

aber mittlerweile könnt ich nur noch heulen. er ist so von sich überzeugt, meint nur er könne alles am besten, und ständig würde er komplimente bekommen wie schlau er ist und wie gut er doch für dein alter aussieht
(das sehe ich als versuch mir zu beweißen ein guter vater zu sein)

er ruft mich nur an wenn er besoffen ist. wenn ich zuhause bei freunden bin erzählt er mir, dass er eine scharr türken verprügelt hat(er is nich rechts!) und versaut mir damit den ganzen urlaub, weil ich mir sorgen mach. dann ruft er mich x-mal nachts um drei an, obwohl er genau weiß das mein freund da is und ich meine ruhe will(wochenendbeziehung) und fragt ob ich mal 10.000 hätte, die chinesenmafia wär vor deiner tür.dann wieder ruft er mich nachts an wenn ich frühschicht habe um mir von seiner tollen neuen geschäftsidee zu berichten.(würstchenbude in ner großstadt...) und erzählt er hätte hochrangige leute auf seinem balkon sitzen. nur hat nie jemand geantwortet.

aber das härteste kommt noch. ich habe von meinem freund zu geburtstag ein piercung geschenkt bekommen.hab ich mich natürlich riesig gefreut. mein vater gar nich. einen aufriss am telefon gemacht, unter alles ... (ich bin 22...) nachmittags ruft meine oma an, fragt mich was ich bekommen hab. ich nun erzählt, von meinem freund ein piercing. sagt meine oma drauf "ich hab gerade mit deinem vater geredet, der hat gesagt das hast du von ihm". von ihm hab ich in wirklichkeit gar nix bekomm...
mein freund will den nun natürlich nicht mehr sehen.

ich weiß einfach nicht, was ich machen soll.ich fühl mich in seiner gegenwart extrem unwohl. könnte explodieren vor wut oder ihm sagen er soll sich einweißen lassen. selbst wenn ich mit ihm telefoniere könnt ich heulen. aber dann ist da doch das gewissen.
hatte jetzt 5 jahre keinen kontakt zu meiner mutter. seit august erst wieder.die lange auszeit hat aber viel geholfen.

könn ihr mir tipps geben? wäre lieb

danke fürs lesen, sry

Mehr lesen

27. Dezember 2008 um 22:59

Du hast dir dein eigenes Bild gemacht
und du kommst nicht mit ihm klar. Wie auch er hat sich nie um dich gekümmert.

So wie du ihn schilderst würde ich die Erkenntnis, daß mir der Kontakt nicht gut tut zum Anlaß nehmen das ganze wieder zu beenden.

Es tut mir leid, daß du in der Beziehung (Mutter/Vater) scheinbar nur Pech hattest. Aber die Vergangenheit abhaken und nach vorne schauen kannst du ja immer noch.

In deiner Situation würde ich nur Kontakte zur Verwandschaft, auch der engeren, aufrechterhalten bei denen du dich wohlfühlst.

Traurig aber was solls - denk an dich.

Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen