Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich schaffe es nicht Konsequenzen zu ziehen.

Ich schaffe es nicht Konsequenzen zu ziehen.

3. Februar 2017 um 11:53

Hallo ihr Lieben. Ich hoffe, das ihr mir ein paar Ratschläge geben könnt. Ich weiß oft einfach nicht wie ich mit diesem Gefühl umgehen soll.

ich bin seit fast zwei Jahren mit meinem Freund (30), ich (28), zusammen. Es lief eigtl. nie besonders gut und es kam immer wieder zu Problemen die ich nicht alle aufzählen kann.

Es lief am Anfang oft nicht im Bett. Entweder es klappte bei ihm nicht oder es dauerte Tage bis er Lust hatte. Alles garkein Problem. Bis ich eines Tages feststellte, das er sich ja auch lieber mit seinen Pornos beschäftigt als mit seiner Freundin. Und es vergingen nie mehr als maximal zwei Tage bis er es wieder getan hat. Irgendwann erschlich mich das Gefühl das er meine Brüste zu klein findet, da er mich dort auch selten berührte. Ich hatte Recht. Ich sprach ihn darauf an und er gab es zu. Ich war am Boden zerstört. Als Frau möchte man seinem Partner zu 100% gefallen. In Kombination damit das der Sex oft nicht klappte wegen seinen Pornos machte mich immer nervöser. Ich bat ihn darum das einzuschränken. Er tat es nicht. Immer wieder fand ich Seiten. Irgendwann ging es so weit das er ein Musikvideo sah von einer Sängerin, ihn es brennend interessierte wie diese Frau nackt aussieht und dies auch mehrfach googelte und anschließend zu mir ins Bett kam. Und seitdem ist es vorbei. Ich habe fast "Angst" und werde nervös wenn ich das Haus verlassen muss wenn er zu Hause ist. Es macht mich wahnsinnig, immer in der Angst ihm nicht zu genügen. Wobei dazu kommt das er kein Mann von Komplimenten ist. Er sagt mir auch nicht das er sich freut wenn er wieder bei mir ist, mich vermisst oder ähnliches. Von solchen Worten kann ich nur träumen. Sage ich z.B. das ich ihn jetzt schon vermisse erhalte ich als Antwort: du bist doch heute Abend wieder da.

Als als wir zusammen kamen hat er bei seinen Freunden oft "schlecht" über mich gesprochen. Als ich gezwungener Maßen ein paar Tage bei ihm bleiben musste weil mein Auto kaputt ging (er es mir auch angeboten hat) tat er seinen Freunden gegenüber so: nur noch mit Olle zusammen. Ich durfte mit seinem Wagen fahren, er saß auf dem Beifahrersitz und wir wurden gesehen. Sowas geht in seinem Freundeskreis scheinbar nicht, denn Prompt bekam er eine Nachricht deswegen während seine Reaktion war: er wäre ein Pantoffelheld geworden. Nicht nur wegen dem obrigen Punkt, auch deswegen ist mein Vertrauen auf null und ich muss ehrlich zugeben, das ich eifersüchtig werde wenn er Freunde treffen will.

Es ist bei uns auch so das wir unsere Freunde nicht kennen. Es gibt keine gemeinsamen Unternehmungen. Für mich gehört er automatisch mit dazu. In seinem Kreis ist das wohl anders. Als er die letzten zwei Male verabredet war um etwas trinken zu gehen (eine Geburtstagsfeier und ein Treffen mit einem seiner Freunde die in Amerika wohnen) hat er mir gesagt das er nicht will das ich mit komme. Würde ich sonst schonmal

Mehr lesen

3. Februar 2017 um 12:06

Es tut mir leid, der Text war noch nicht zu Ende und ich habe noch eins online. Kannst du mir sagen wie ich diesen lösche?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2017 um 12:15

Ok, vielen Dank. Zu deiner Antwort. Was soll ich sagen. Natürlich liebe ich ihn. Sehr sogar. Ich bin mit starken Selbstzweifeln aufgewachsen. Ich war übergewichtig und musste mir ständig blöde Sprüche, auch innerhalb der Familie, anhören. Mittlerweile habe ich 30kg und eine Bauchdeckenstraffung hinter mir. Mein Selbstbewusstsein kam nie hinterher und leidet nun noch mehr. Ich habe Panik davor das er nicht mehr bei mir ist und ich weiß nicht warum. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2017 um 12:29
In Antwort auf tamaris2017

Es tut mir leid, der Text war noch nicht zu Ende und ich habe noch eins online. Kannst du mir sagen wie ich diesen lösche?

ÖÖÖÖHm eigtl hat das, was du bisher beschrieben hast, gereicht, um sagen zu können, dass du die "Beziehung" in die Tonne kloppen kannst... Unglaublich! du gehörst wohl zu der Sorte "lieber unglücklich mit einem Vollhonk, als alleine zu sein".... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2017 um 12:37
In Antwort auf mila8706

ÖÖÖÖHm eigtl hat das, was du bisher beschrieben hast, gereicht, um sagen zu können, dass du die "Beziehung" in die Tonne kloppen kannst... Unglaublich! du gehörst wohl zu der Sorte "lieber unglücklich mit einem Vollhonk, als alleine zu sein".... 

Ja, mag sein. Vielleicht gehöre ich aber auch zu der Sorte: naiv. Ich finde trotzdem immer Punkte im mir einzureden: er muss mich lieben, sonst hätte er nicht:...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2017 um 12:48
In Antwort auf tamaris2017

Ja, mag sein. Vielleicht gehöre ich aber auch zu der Sorte: naiv. Ich finde trotzdem immer Punkte im mir einzureden: er muss mich lieben, sonst hätte er nicht:...

Sei dir doch bitte zu schade für solch einen Umgang! je länger du mit ihm zusammen bist, desto mehr wird dein Selbstbewusstsein bröckeln :/ 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2017 um 12:51
In Antwort auf mila8706

Sei dir doch bitte zu schade für solch einen Umgang! je länger du mit ihm zusammen bist, desto mehr wird dein Selbstbewusstsein bröckeln :/ 

Definitiv. Ich fühle mich manchmal als würde ich verrückt werden und bin selber das Problem. Dieser Schmerz ist so schlimm. Irgendwie hat man immer das Gefühl, bzw. weiß es auch, das er einen nicht zu 100% wollte. Jetzt wohnen wir zusammen und alles ist so kompliziert und tut so weh. Vielleicht ist es die Hoffnung ihn von mir überzeugen zu können. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2017 um 12:55

Das stimmt. Aber diese Ratheber haben mich leider noch nicht weitergebracht. Auf Termine bei einem Therapeuten wartet man lange. Ich schätze ich kenne auch nur Liebe als dieses Gefühl: ich bekomme nichts besseres. Ich nehme mir immer fest vor, wenn wieder etwas vorfällt ziehst du es durch und gehst. Und dann ist es soweit und ich rede mir wieder ein das ich es sicherlich selbst Schuld bin, heule mir die Augen aus und bleibe 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2017 um 13:00

Die Frage, die du dir stellen solltest, ist nicht: Liebt er mich, sondern bin ich in dieser Beziehung glücklich? Tut es mir gut, mit ihm zusammenzuleben oder ginge es mir besser alleine?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2017 um 13:09

Ich wollte mich erst einmal insofern absichern das ich sagen kann: du denkst nicht falsch, du bist es nicht schuld.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2017 um 13:14
In Antwort auf tamaris2017

Ich wollte mich erst einmal insofern absichern das ich sagen kann: du denkst nicht falsch, du bist es nicht schuld.

du denkst definitiv nicht falsch! ... du wirst jmd finden, der genau deinen Vorstellungen entsprechen wird.. da verwette ich meinen A... darauf! ich spreche aus eigener Erfahrung .. du musst dich nur trauen, aus dem teufelskreis auszubrechen.. du verschwendest deine Zeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2017 um 13:30
In Antwort auf mila8706

du denkst definitiv nicht falsch! ... du wirst jmd finden, der genau deinen Vorstellungen entsprechen wird.. da verwette ich meinen A... darauf! ich spreche aus eigener Erfahrung .. du musst dich nur trauen, aus dem teufelskreis auszubrechen.. du verschwendest deine Zeit

Ich habe nicht viele Ansprüche. Ich möchte nur jemanden der mir zeigt: du bist die die ich will. Ich brauche keine teuren Geschenke, lieber ein nettes Wort. Solche Männer wird es doch wohl noch geben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2017 um 17:07

In der Regel nicht, aber es wird für mich definitiv zum Problem wenn unser Sexleben darunter leidet oder er nach Frauen googelt während ich noch im Bett liege.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2017 um 17:44

Ist es verleugnen? Es wirkt auf mich eher als wäre ihm das unangenehm. Egal wie es auch ist, ich kenne solche Beziehungen nicht. Wie geschrieben, für mich gehört er automatisch mit dazu. Klar gibt es Situationen in denen möchte ich nicht das er dabei ist. Und ich habe auch Verständnis wenn es eine Männerrunde ist und er mich nicht mit nimmt. Aber zwei Jahre? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2017 um 17:54
In Antwort auf tamaris2017

Ist es verleugnen? Es wirkt auf mich eher als wäre ihm das unangenehm. Egal wie es auch ist, ich kenne solche Beziehungen nicht. Wie geschrieben, für mich gehört er automatisch mit dazu. Klar gibt es Situationen in denen möchte ich nicht das er dabei ist. Und ich habe auch Verständnis wenn es eine Männerrunde ist und er mich nicht mit nimmt. Aber zwei Jahre? 

seine Freunde lernte ich eigtl. immer nur durch Zufall kennen, wenn es sich nicht vermeiden lies. Nach langem hin und her wurde ich mal gefragt ob wir mit einem anderen Pärchen ins Kino gehen. Aber ausgerechnet an einem Tag an dem ich Spätdienst hatte. Er hat mich alleine gelassen als ich meinen Abschluss gefeiert habe (was trinken gehen wäre nicht sein Ding). -> ist es wirklich nicht, da kommt er nicht mit aber wenn der Geburtstag eines Freundes ist nimmt er es in Kauf. Er hat mich alleine gelassen als mein Onkel und meine Oma beerdigt wurden und als ich mich habe operieren lassen hat er noch vorgeschlagen er könne ja an dem Abend auch dort schlafen und bei mir bleiben. Und was macht er? Er war um 21.30Uhr weg, schrieb als er ins Bett ging und machte sein Handy aus. Ich konnte die ganze Nacht nicht schlafen, vor Schmerzen, Aufregung etc. und wer ist nicht erreichbar? Mein Partner, den ich gebraucht hätte. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen