Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich pack's nicht

Ich pack's nicht

4. September 2009 um 9:14

Hallo,

habe in einem anderen Thread schon geschrieben, daß mein "Freund" sich von mir getrennt hat. War alles etwas komplizierter, weil ich noch verheiratet bin, mich aber von meinem Mann trennen möchte.

Der Neue hat immer von der großen Liebe gesprochen, immer gesagt, er hätte noch nie jemanden so geliebt, wie er mich liebt. Er meinte, ich wäre die Frau für's Leben und er könnte sich keine andere Frau an seiner Seite vorstellen. Das habe ich ihm auch geglaubt, ich denke nicht, daß er mir das alles nur vorgelogen hat.

Vor vier Wochen noch schrieb er, daß er mich über alles liebt und es kaum aushält, daß wir uns kaum sehen.

Dann änderte es sich plötzlich. Er stellte mir ein Ultimatum, wenn ich nicht innerhalb von vier Tagen bei meinem Mann ausgezogen wäre, wäre es aus. Ich schrieb ihm, daß ich ihn ja verstehen kann, aber das ich nicht weiß, wo ich mit meiner Tochter hin sollte. Anstatt mir zu helfen, beschimpfte er mich nur noch, allerdings kam als letzter Satz immer "ich liebe Dich. Dann brach er von jetzt auf gleich den Kontakt ab.

Ich versuchte immer wieder, mich bei ihm zu melden, nach einer Woche dann bekam ich eine sms in der mir schrieb, daß er daran zerbrochen wäre, daß wir unsere Liebe nicht hätten zeigen können und daß es besser wäre, wenn wir keinen Kontakt mehr hätten, und daß es jetzt zu spät wäre, daß ich ihn aber nicht vergessen soll. Ich bat ihn daraufhin, sich mit mir zu treffen, denn ich wollte mit ihm reden.

Er willigte ein - dann hörte ich wieder vier Tage nichts von ihm. Montags dann schrieb ich ihm abends eine sms und fragte ihn, warum er sich nicht meldet. Er schrieb zurück, daß ich nicht böse sein soll - er wollte sich am nächsten Morgen melden.

Das tat er dann auch. Aber das, was er mir schrieb, hat so weh getan. Er schrieb mir, daß er es für besser hält, wenn wir uns nicht mehr hören und sehen, daß wir uns aber bestimmt bald auf der Party sehen, ich aber dann wohl nicht erfreut wäre, weil er mit Freundin käme - das wäre jetzt halt so!

Das hat so gesessen und tat so weh.

Ich fragte ihn, warum er mir das so an den Kopf knallt, was ich ihm getan hätte, daß er mich so verachtet.

Darauf schrieb er, daß er mich nicht verachten würde, er fänd es traurig, darüber nachzudenken (hab ich irgendwie nicht ganz verstanden)

Ich schrieb ihm, daß ich es traurig fände, daß er sich so schnell trösten konnte, wo ich doch angeblich die Frau seines Lebens wäre.

Er beschimpfte mich dann, er hätte lange genug auf mich gewartet.

Kurz darauf schrieb er dann, daß er mit mir reden wolle und ich zu ihm kommen sollte.

Ich war aber so verletzt, daß ich ihn fragte, welchen sinn das jetzt noch haben soll und ob er mich noch weiter verletzen will.

Tja - und das wars. Seitdem habe ich nichts mehr von ihm gehört. Wenn ich versuche, ihn anzurufen, ist das Handy aus - ich vermute er hat sich eine neue Nummer zugelegt.

Und um dem ganzen eins draufzusetzen, hat er jetzt in einem Forum von dem er weiß, daß ich dort auch oft unterwegs bin, in seinem Profil angegeben, daß er "glücklich vergeben" ist.

Warum tut er das? Warum ist es ihm so wichtig, mich zu verletzen??

Mehr lesen

4. September 2009 um 9:23

Vielleicht weil du ihn verletzt hast...
...wie lange ging das zwischen euch beiden? hast du ihm schon lange und öfters versprochen dich zu trennen?

Gefällt mir

4. September 2009 um 9:28


wie lange hat denn eure affäre gedauert, bis er schluß gemacht hat?

Gefällt mir

4. September 2009 um 9:38
In Antwort auf tigerle31

Vielleicht weil du ihn verletzt hast...
...wie lange ging das zwischen euch beiden? hast du ihm schon lange und öfters versprochen dich zu trennen?

Ich habe ihm versprochen mich zu trennen
und ich will mich ja auch trennen, bin ja kurz davor. Aber es gibt ein paar Dinge, Dir mir große Angst machten (z.B. die finanzielle Seite) und das habe ich ihm immer wieder gesagt.

Es fing bei uns im Januar ganz langsam an, im Mai hat er sich von seiner Freundin getrennt, aber da lief einiges schief, das habe ich in dem anderen Thread geschrieben - hier mal ein Link zum Thread:

http://forum.gofeminin.de/forum/separation/__f6899_separation-Warum-tut-e r-das-es-tut-so-weh.html

Klar hat ihn das bestimmt auch verletzt, daß meine Ängste mich manchmal gelähmt haben. Aber ich habe ihm immer alles gesagt, ihm immer von meinen Ängsten erzählt und ich war mir immer sicher, daß ich es schaffe mich zu trennen und daß ich mit ihm zusammen sein will.

Für mich ist es so schwer zu begreifen, daß er so schnell eine neue Freundin hat, wo er mich doch "angeblich" so sehr geliebt hat. Ich könnte mir nicht vorstellen, mir jetzt einen anderen zu suchen oder bei meinem Mann zu bleiben, ich liebe ihn doch. Und auch wenn ich weiß, daß es vorbei ist, könnte ich mich jetzt nicht mit einem anderen Mann einlassen,

Gefällt mir

4. September 2009 um 9:43
In Antwort auf bella240173

Ich habe ihm versprochen mich zu trennen
und ich will mich ja auch trennen, bin ja kurz davor. Aber es gibt ein paar Dinge, Dir mir große Angst machten (z.B. die finanzielle Seite) und das habe ich ihm immer wieder gesagt.

Es fing bei uns im Januar ganz langsam an, im Mai hat er sich von seiner Freundin getrennt, aber da lief einiges schief, das habe ich in dem anderen Thread geschrieben - hier mal ein Link zum Thread:

http://forum.gofeminin.de/forum/separation/__f6899_separation-Warum-tut-e r-das-es-tut-so-weh.html

Klar hat ihn das bestimmt auch verletzt, daß meine Ängste mich manchmal gelähmt haben. Aber ich habe ihm immer alles gesagt, ihm immer von meinen Ängsten erzählt und ich war mir immer sicher, daß ich es schaffe mich zu trennen und daß ich mit ihm zusammen sein will.

Für mich ist es so schwer zu begreifen, daß er so schnell eine neue Freundin hat, wo er mich doch "angeblich" so sehr geliebt hat. Ich könnte mir nicht vorstellen, mir jetzt einen anderen zu suchen oder bei meinem Mann zu bleiben, ich liebe ihn doch. Und auch wenn ich weiß, daß es vorbei ist, könnte ich mich jetzt nicht mit einem anderen Mann einlassen,

Ich war mal in einer ähnlichen...
...situation wie dein geliebter...diese ängste können sehr schnell als hinhaltetaktik rüber kommen...

du willst dich trennen, hast es aber immer noch nicht getan und seit monaten...jemand der auf dich wartet fehlt hier dann irgendwann das verständnis. warten macht es nicht besser und es gibt niiie DEN richtigen zeitpunkt.

ich hätte dir auch irgendwann gesagt, hopp oder topp!

dass er jetzt eine neue hat, ist einfach die reaktion auf dein verhalten...

Gefällt mir

4. September 2009 um 9:47
In Antwort auf bella240173

Ich habe ihm versprochen mich zu trennen
und ich will mich ja auch trennen, bin ja kurz davor. Aber es gibt ein paar Dinge, Dir mir große Angst machten (z.B. die finanzielle Seite) und das habe ich ihm immer wieder gesagt.

Es fing bei uns im Januar ganz langsam an, im Mai hat er sich von seiner Freundin getrennt, aber da lief einiges schief, das habe ich in dem anderen Thread geschrieben - hier mal ein Link zum Thread:

http://forum.gofeminin.de/forum/separation/__f6899_separation-Warum-tut-e r-das-es-tut-so-weh.html

Klar hat ihn das bestimmt auch verletzt, daß meine Ängste mich manchmal gelähmt haben. Aber ich habe ihm immer alles gesagt, ihm immer von meinen Ängsten erzählt und ich war mir immer sicher, daß ich es schaffe mich zu trennen und daß ich mit ihm zusammen sein will.

Für mich ist es so schwer zu begreifen, daß er so schnell eine neue Freundin hat, wo er mich doch "angeblich" so sehr geliebt hat. Ich könnte mir nicht vorstellen, mir jetzt einen anderen zu suchen oder bei meinem Mann zu bleiben, ich liebe ihn doch. Und auch wenn ich weiß, daß es vorbei ist, könnte ich mich jetzt nicht mit einem anderen Mann einlassen,

Ich will dir wirklich keine falschen hoffnungen machen...
... aber ist es möglich, dass es da gar keine neue frau in seinem leben gibt und er das nur gesagt hat, um dir weh zu tun?
Mir klingt das irgendwie so....

Wie auch immer.
Such dir und deiner tochter so schnell wie möglich eine schöne wohnung, startet einen kompletten neuanfang!

Du schreibst, dass du finanzielle bedenken hast.
Ist es möglich, dass du dir noch einen nebenjob suchst? Vielleicht wenigstens in der ersten zeit, in der sicher nicht alles so einfach werden wird.

Sicher wird es auch rückschläge geben und du wirst heulend zu haus sitzen. Aber ein Neuanfang ist allemal besser, als sich mit dem gewohnten abzufinden, dass man doch schon lang nicht mehr will. Und um das durchzuziehen brauchst du keinen anderen Mann.

Ich wünsche dir viel Kraft für die nächste Zeit.
Es wird schon alles gut gehen.
Viele Grüße

Gefällt mir

4. September 2009 um 9:54
In Antwort auf tigerle31

Ich war mal in einer ähnlichen...
...situation wie dein geliebter...diese ängste können sehr schnell als hinhaltetaktik rüber kommen...

du willst dich trennen, hast es aber immer noch nicht getan und seit monaten...jemand der auf dich wartet fehlt hier dann irgendwann das verständnis. warten macht es nicht besser und es gibt niiie DEN richtigen zeitpunkt.

ich hätte dir auch irgendwann gesagt, hopp oder topp!

dass er jetzt eine neue hat, ist einfach die reaktion auf dein verhalten...

Jetzt sitz ich hier wieder und heule
Wisst Ihr, das schlimmste ist, daß ich ja weiß, daß ich es selbst Schuld bin. Und ich glaube auch nicht, daß es für ihn nur vorgeschoben war, um mit seiner Neuen zusammenzukommen.

Ich habe ihm immer gesagt, daß ich ihn nicht verletzen will, es hat mir ja das Herz gebrochen, ihn leiden zu sehen. Ich war beim Amt (denn von dem muss ich leben, wenn ich getrennt bin), suche nach einem Vollzeitjob, habe bereits zwei Nebenjobs, um irgendwie doch auf eigenen Beinen stehen zu können und kann nächste Woche wohl auch den Mietvertrag für die neue Wohnung unterschreiben.

Ich ziehe die Trennung durch, obwohl ich weiß, daß es mit dem Neuen endgültig vorbei ist - wir haben jetzt seit vierzehn Tagen keinen Kontakt mehr und ich werde ihm auch nichts davon sagen, wenn ich meine Wohnung habe, auch wenn es mir verdammt schwer fällt, weil es so weh tut.

Aber wenn er jetzt mit seiner Neuen glücklich ist, soll er das auch bleiben áuch wenn es für mich die Hölle ist.

Wahrscheinlich hab ich es nicht anders verdient....

traurige Grüße

Bella

Gefällt mir

4. September 2009 um 10:15
In Antwort auf bella240173

Jetzt sitz ich hier wieder und heule
Wisst Ihr, das schlimmste ist, daß ich ja weiß, daß ich es selbst Schuld bin. Und ich glaube auch nicht, daß es für ihn nur vorgeschoben war, um mit seiner Neuen zusammenzukommen.

Ich habe ihm immer gesagt, daß ich ihn nicht verletzen will, es hat mir ja das Herz gebrochen, ihn leiden zu sehen. Ich war beim Amt (denn von dem muss ich leben, wenn ich getrennt bin), suche nach einem Vollzeitjob, habe bereits zwei Nebenjobs, um irgendwie doch auf eigenen Beinen stehen zu können und kann nächste Woche wohl auch den Mietvertrag für die neue Wohnung unterschreiben.

Ich ziehe die Trennung durch, obwohl ich weiß, daß es mit dem Neuen endgültig vorbei ist - wir haben jetzt seit vierzehn Tagen keinen Kontakt mehr und ich werde ihm auch nichts davon sagen, wenn ich meine Wohnung habe, auch wenn es mir verdammt schwer fällt, weil es so weh tut.

Aber wenn er jetzt mit seiner Neuen glücklich ist, soll er das auch bleiben áuch wenn es für mich die Hölle ist.

Wahrscheinlich hab ich es nicht anders verdient....

traurige Grüße

Bella

Naja...
...in selbstmitleid muss du nun auch nicht verfallen

du schreibst du zieht die trennung trotzdem durch...äääähmm...das wäre ja auch das letzte wenn du jetzt bei deinem mann bleiben würdest...

regel deine sachen und teile es ihm dann mit...vielleicht habt ihr noch eine chance...

Gefällt mir

4. September 2009 um 11:03


Ich glaube nicht mal , dass er ne neue hat. Verstehe auch nicht, warum du jetzt nicht mehr kämpfen willst. er hat dir gesagt er hat noch nie eine frau so sehr geliebt wie dich.

Er hat dir immer wieder angeboten mit ihm zu reden hat dir in jeder sms geschrieben das er dich liebt, selbst wenn er dich vorher zur schnecke gemacht hat.

Und immer wenn er keinen kontakt mehr zu dir wollte, dann hat er doch nur darauf gewartet, dass du deinen arsch hoch kriegst und endlich was für ihn veränderst.

Fahr doch einfach mal zu ihm, rede noch ma mit ihm. was soll denn sowas. zwei menschen die sich lieben lassen sich durch Sturheit auseinander bringen.

Fahr doch mal gucken ob er eine neue freundin hat!

Gefällt mir

4. September 2009 um 11:38

Es ist immer das gleiche
der Mann wollte Spass, den hatte er bei dir, dann wurde es ihm auf die Dauer zu kompliziert, du hast eine Tochter einen Ehemann.
Ich kann es nicht verstehen, dass Frauen wegen 5 min. Spass ihr Leben wegschmeissen, anstatt die alte Beziehung zu retten, denn es würde auch in die neue Beziehung der Altag eintreten.
Dein jetziger Mann hat dir am Anfang der Beziehung bestimmt das gleiche erzählt wie dein Freund, dass er dich liebt usw.
Ich wünsche dir trotzdem alles gute.

Gefällt mir

9. September 2009 um 20:54

Er meldet sich einfach nicht
Ich habe ihm am Montag noch eine lange Mail geschrieben, in der ich versucht habe, meine Gefühle, meine Gedanken, meine Ängste während der ganzen Zeit zu erklären.

Ich habe ihm in der Mail keinerlei Vorwürfe gemacht - im Gegenteil, ich habe ihm geschrieben daß ich weiß, daß ich viele Fehler gemacht und ihn dadurch verletzt habe und daß es mir sehr leid tut und ihn nochmal um ein Gespräch gebeten.

Gelesen hat er die Mail wohl - aber er reagiert darauf einfach nicht.

Ich weiß nicht, was ich machen soll

Bella

Gefällt mir

10. September 2009 um 7:37

Meinung
Ich finde die Erklärungen der anderen komisch.

Für mich ist es am wahrscheinlichsten, dass er total in dich verliebt war. Aber wenn du ihn mit deiner Bequemlichkeit dann hängen lässt, dann zerbricht er irgendwann.

Wenn man sich entliebt, dann hasst man den anderen nicht selten eine Zeit lang. Das tut er jetzt.

Mit ihn wird es wohl nichts mehr. Bei ihm ist vielleicht noch eine Art Interesse an dir da, aber womöglich ist es "vergiftet".

Gefällt mir

10. September 2009 um 16:10
In Antwort auf mrgiraffe

Meinung
Ich finde die Erklärungen der anderen komisch.

Für mich ist es am wahrscheinlichsten, dass er total in dich verliebt war. Aber wenn du ihn mit deiner Bequemlichkeit dann hängen lässt, dann zerbricht er irgendwann.

Wenn man sich entliebt, dann hasst man den anderen nicht selten eine Zeit lang. Das tut er jetzt.

Mit ihn wird es wohl nichts mehr. Bei ihm ist vielleicht noch eine Art Interesse an dir da, aber womöglich ist es "vergiftet".

Ich befürchte auch,
daß das nichts mehr gibt.

Ich weiß nicht, ob er mich hasst. Er hat vor zwei Wochen noch geschrieben, daß er mich weder hasst noch verachtet - daß ihn das nur traurig macht, darüber nachzudenken.

Ich weiß nicht mehr, was ich denken soll, weiß nicht, was in ihm vorgeht und er möchte es mir anscheinend auch nicht mitteilen.

Ich habe ihn ja gar nicht hängen gelassen. Ich wollte (und bin es inzwischen) mich trennen - das wusste er. Aber ich wollte eben nicht alles überstürzen und versuchen, einigermaßen mit Verstand an die Sache rangehen, wollte für mich und meine Tochter eine Wohnung suchen und Arbeit finden, weil ich einfach Angst hatte, zum Amt gehen zu müssen. Ich wollte ihn nie hinhalten und habe ihm auch immer wieder gesagt, daß ich nicht erwarten kann, daß er ewig auf mich wartet, ich aber alles tue um es so schnell wie möglich "über die Bühne zu bringen". Habe sofort angefangen, mir einen Job zu suchen und war beim Amt und dort nachzufragen, was mir im Falle der Trennung zusteht. Er wusste von all den Schritten und hat oft gesagt, daß er warten kann und warten wird.

Arbeit hab ich (wenn auch keinen Ganztagsjob) und den Mietvertrag für die Wohnung habe ich gestern unterschrieben.

Er hat sich vor vier Monaten von seiner Freundin getrennt und ist dann erstmal für knapp 6 Wochen bei einer anderen Frau eingezogen, bis er sich dann eine eigene Wohnung gesucht hat.

Ich weiß, daß ich lange gebraucht habe, aber sind zweieinhalb Monate wirklich zu lange, wenn man ein Kind hat, niemanden wo man mal eben so unterkommt und einigermaßen mit Verstand an die Sache rangehen will?

Wenn ja, dann hab ich es verbockt und muss damit leben, auch wenn es sehr, sehr weh tut.

Ich weiß auch nicht, was ich jetzt noch machen soll - einfach zu ihm fahren kann ich nicht - es würde mir zu sehr wehtun, wenn dort wirklich eine andere Frau wäre.

Bella

Gefällt mir

10. September 2009 um 17:47
In Antwort auf bella240173

Ich befürchte auch,
daß das nichts mehr gibt.

Ich weiß nicht, ob er mich hasst. Er hat vor zwei Wochen noch geschrieben, daß er mich weder hasst noch verachtet - daß ihn das nur traurig macht, darüber nachzudenken.

Ich weiß nicht mehr, was ich denken soll, weiß nicht, was in ihm vorgeht und er möchte es mir anscheinend auch nicht mitteilen.

Ich habe ihn ja gar nicht hängen gelassen. Ich wollte (und bin es inzwischen) mich trennen - das wusste er. Aber ich wollte eben nicht alles überstürzen und versuchen, einigermaßen mit Verstand an die Sache rangehen, wollte für mich und meine Tochter eine Wohnung suchen und Arbeit finden, weil ich einfach Angst hatte, zum Amt gehen zu müssen. Ich wollte ihn nie hinhalten und habe ihm auch immer wieder gesagt, daß ich nicht erwarten kann, daß er ewig auf mich wartet, ich aber alles tue um es so schnell wie möglich "über die Bühne zu bringen". Habe sofort angefangen, mir einen Job zu suchen und war beim Amt und dort nachzufragen, was mir im Falle der Trennung zusteht. Er wusste von all den Schritten und hat oft gesagt, daß er warten kann und warten wird.

Arbeit hab ich (wenn auch keinen Ganztagsjob) und den Mietvertrag für die Wohnung habe ich gestern unterschrieben.

Er hat sich vor vier Monaten von seiner Freundin getrennt und ist dann erstmal für knapp 6 Wochen bei einer anderen Frau eingezogen, bis er sich dann eine eigene Wohnung gesucht hat.

Ich weiß, daß ich lange gebraucht habe, aber sind zweieinhalb Monate wirklich zu lange, wenn man ein Kind hat, niemanden wo man mal eben so unterkommt und einigermaßen mit Verstand an die Sache rangehen will?

Wenn ja, dann hab ich es verbockt und muss damit leben, auch wenn es sehr, sehr weh tut.

Ich weiß auch nicht, was ich jetzt noch machen soll - einfach zu ihm fahren kann ich nicht - es würde mir zu sehr wehtun, wenn dort wirklich eine andere Frau wäre.

Bella

Termin
2.5 Monate sind überhaupt nicht lange und du hattest wirklich viel zu erledigen. Der entscheidende Punkt ist aber, dass er deine Unsicherheit gespürt hat und nicht wissen konnte ob du *ewig* so weitermachst.

Vielleicht wenn du ihm das so erklärst, dann geht da noch was. Du musst ihm sagen, dass es dein Fehler war. Du hast zwar viel unternommen, aber du hättest ihm auch versprechen müssen, dass ihr in 3(?) Monaten garantiert zusammen seit.

Das schlimmste ist immer die Ungewissheit.

Gefällt mir

11. September 2009 um 8:22
In Antwort auf mrgiraffe

Termin
2.5 Monate sind überhaupt nicht lange und du hattest wirklich viel zu erledigen. Der entscheidende Punkt ist aber, dass er deine Unsicherheit gespürt hat und nicht wissen konnte ob du *ewig* so weitermachst.

Vielleicht wenn du ihm das so erklärst, dann geht da noch was. Du musst ihm sagen, dass es dein Fehler war. Du hast zwar viel unternommen, aber du hättest ihm auch versprechen müssen, dass ihr in 3(?) Monaten garantiert zusammen seit.

Das schlimmste ist immer die Ungewissheit.

Ich habe
ihm geschrieben, daß es mein Fehler war. Habe geschrieben, daß ich weiß, daß es meine Schuld war, daß alles so gekommen ist und daß es mir unendlich leid tut, daß ich ihn verletzt habe, daß ich das nie wollte.

Ich habe ihm geschrieben, wie ich mich gerade fühle, wie sehr mich der ganze Druck der letzten Wochen belastet hat.

Aber ich habe ihm keinen einzigen Vorwurf gemacht, sondern ihm versucht klarzumachen, daß ich weiß, das alles an mir lag.

Was soll ich jetzt noch tun? Ich bin völlig verzweifelt - ich würde so gerne nochmal mit ihm reden aber er blockt völlig ab. Er reagiert überhaupt nicht.

Und ich will ihn jetzt auch nicht mit Mails bombadieren - ich habe Angst, daß er dann nur genervt ist.

Wenn ich jetzt aber gar nichts tue, ist es wahrscheinlich auch nicht richtig.

Was soll ich nur tun?? Ich kann und will ihn nicht einfach aufgeben.

Bella

Gefällt mir

11. September 2009 um 10:25

Doch will er
er will mich jetzt mit aller Macht verletzen.

Denn als "Antwort" auf meine Mail habe ich jetzt keine Worte, sondern ein Bild von ihr geschickt bekommen.

Und das zeigt mir, daß es ihm jetzt nur noch darum geht, mich zu verletzen.

Jetzt geb ich auf, ich kann nicht mehr. Ich wollte kämpfen aber er will es nicht.

Bella

Gefällt mir

13. September 2009 um 18:41

Hallo Bella,
wichtig wäre mal zu wissen, wie lange ihr eigentlich "zusammen" wart. Jeder normale Mensch kann sich denken, dass Du nicht so knall auf Fall auch noch mit Kind aus einer Ehe herauskommst. Und er Dir ja nicht mal Hilfe angeboten hat, sondern nur gejammert hat. Wenn Du mich fragst, er ist egoistisch, kindlich und schiebt lieber alles auf Dich. Überleg mal, ob das wirklich der richige Partner für Dich ist. Der hat Dich schon im Vorfeld hängengelassen. Wenn er Dich so "geliebt" hat, wie er vorgab, dann hätte er es möglich gemacht, dass Du vorrübergehend zu ihm ziehst, bis ihr eine neue Bleibe zusammen gefunden habt. Das ist doch alles Quatsch, was der Dir vorhält. Lass Dich nicht beleidigen, sei Dir was wert - und lass den ziehen. So fühlt sich das für mich zumindest an!
Liebe Grüße, Du findest noch den Richtigen!
Chrissie

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen