Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich nutze Frauen aus

Ich nutze Frauen aus

24. März 2012 um 18:05 Letzte Antwort: 3. Mai 2012 um 3:55

Leider, für meinen Beruf.

Ich weiß, dass Frauen mich sehr mögen (können). Man sagte mir, ich wäre ehrlich, ich beobachte sie, ich denke über sie sichtlich ständig nach, ich will sie verrückt machen, errege viel ihre Fantasie und man hasse mich sogar wegen meiner Zurückhaltung, wenn etwas mehr kommen könnte.
All das nutze ich bei meinen weiblichen Kollegen, ich will es eigentlich nicht, aber ich weiß es wirkt. Ich habe gemerkt, dass es sehr einfach ist, beruflich weiter zu kommen, wenn Frauen meine Vorgesetzten sind. Am besten wenn sie keine Affäre haben wollen, sondern nur eine Bestätigung. Man muss wirklich nicht viel tun. Ich hasse es, dass ich das tue. Meine Komplimente sind übertrieben, mein Lächeln vorgespielt.

Sind Frauen anders, die spielen doch auch mit ihren Reizen?
Oder bin ich wirklich ein Arsch?

Mehr lesen

24. März 2012 um 18:37

Doch es geht
sehr gut sogar. Es ist wie beim Flirten. Zuhören, ein wenig Aufmerksamkeit und einige schmelzen schon dahin. Die Zeit, die ist hier am wichtigsten, nach Tagen und noch besser Wochen, bekomme ich viele Frauen komischerweise unter meiner Kontrolle. Wenn ich zum Beispiel vorgestellt werde, lächelt man mir nur zu. Aber in 3-4 Wochen bei ein wenig "Einsatz" diktiere ich was geschene darf. Ich glaube nicht, dass Frauen alles genau erkennen können. Es funktioniert wirklich. Schon als Schüler habe ich gemekrt, dass ich bei weiblichen Lehrern nicht viel machen musste für meine Noten. Gleiche Leistung wurde bei mir eindeutig besser bewertet als bei männlichen Lehrern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. März 2012 um 18:41

Ich weiß ja auch
Liebe und Hass gehen oft Hand in Hand.
Aber ich meine, bei uns funktioniert das besser, denn eine Frau muss irgendwann Nein sagen, aber bei Männern gibt es dafür keine Zeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. März 2012 um 18:45

Ich bin aber nicht blöd
Ich weiß wann die Sachen echt wirken. Ich verschweige wictige Details, ich öffne nichts Privates, was mich unteressant machen kann. Ich spiele einfach mit Fantasien der Karrierefrauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. März 2012 um 18:47

Naja..
... solange man irgendwie aufrichtig ist, ist es okay. Ich habe meinen Männern immer gesagt, was geht und wo meine Grenze ist.. also ihnen gesagt, worum es mir geht, dass ich nichts festes will, dass ich einfach nur so ein wenig Sex will und ein nettes Gespräch... aber verlieben sollen sie sich mal nicht.. und naja,... viele konnten sich nicht so wirklich dran halten... aber da kann ich ja nichts dafür.

Und so einem bin ich auch mal begegnet... der das auch so gesehen hat... wir waren uns da einig. Nach 3 Wochen hatte ich dann genug... er rief mich an. schrieb mir Briefe, kam vorbei, einte, bettelte, flehte, ... da ist bei ihm wohl was schiegfgegangen bei der Planung... bei mir nicht.

Ich will nur sagen: Solange du bereit bist die Retoure zu ertragen und es auch aufrichtig klarstellst, bevor die Herzchen fliegen, ist es okay.

Eines Tages kommt die eine, die dir zeigt was du gemacht hast mit allen anderen... und es wird wehtun, das schwöre ich dir...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. März 2012 um 18:50

Ich
glaube das nicht,das es bei all deinen weiblichen Kollegen funktioniert.
Oder du hast eine verzerrte Wahrnehmung .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. März 2012 um 19:09
In Antwort auf torti04

Ich
glaube das nicht,das es bei all deinen weiblichen Kollegen funktioniert.
Oder du hast eine verzerrte Wahrnehmung .

Es funktioniert
nicht bei allen Kolleginnen! Ich tue es auch nicht bei allen, es geht nur um meine Firma. Andere interessieren mich ja kaum.
Vor Frauen die Single sind, bin ich besonders vorsichtig, da sie sich irgendwann gegen mich entscheiden können, weil ich denen alles nur noch komplizierter mache. Sie senden mir Signale und ich weichen denen aus! Ich weiß mittlerweile bei wem ich was erreichen kann und wen ich am liebesten meiden soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. März 2012 um 10:49

"Wer das nicht erkennt..., der ist selbst dran schuld"
Nö.

Sehe ich komplett anders. Jeder, der das ernsthaft so sieht, sollte mal ein paar Erfahrungen mit einem Psychopathen /Soziopathen machen, denn da merkt so schnell keiner was...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. März 2012 um 11:24

Na ja, wenn er mit seiner Tour
wirklich so erfolgreich ist, wird er den Grad seiner "Schleimerei" an die jeweilige Person anpassen und nicht immer gleich dick auftragen, denke ich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. März 2012 um 11:36

Mir tun aber die Menschen leid,
die es nicht gleich merken. Um die, die es erkennen, geht es nicht, denn die werden ja auch nicht drauf reinfallen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. März 2012 um 12:27

Genau so ist es, puschlwuschl.
Das Problem ist nicht das OFFENSICHTLICHE Gesülze, sondern die Formen der Manipulation, die nicht so leicht zu erkennen sind.

Und selbst wenn jemand tatsächlich dumm oder naiv sein sollte, ist das noch lange keine Legitimation für schäbiges Verhalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. März 2012 um 13:48

Ich finds ok
also ich finds ganz ok. ich denke, jeder/jede schleimt mal hier mal da. und komplimente will doch jeder hören. ich fühl mich auch deutlich besser, wenn ich komplimente höre. und ich teile auch komplimente aus, auch wenn sie nicht so gemeint sind, sondern "nur berechnet". ich merke schließlich auch sehr oft, wenn ich berechnete komplimente bekomme und ganz genau weiß. dass sie nicht vom herzen kommen.
ab und zu darf man gerne schleimen. ausnutzen wäre, wenn man zb liebe vortäuscht, so viel geld an sich reißt wie möglich und plötlich verschwindet. sowas ist eine richtig derbe nummer!!
aber schleimen ist ok. sofern man die menschliche grenze nicht überschreitet, denke ich darf man ruhig mal "berechnet" nett sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. März 2012 um 17:47

Falsch!
Ich vergebe nur Komplimente die einem Menschen passen, ich sage nie übergewichtigen Frau, dass sie in ihren Jeans ganz toll aussieht. Ich lasse dann meine Blicke immer wieder über ihren Körper gleiten und sie denkt, sie gefällt mir auch so. Einer Frau über 40 schaue ich lieber länger in ihre Augen als auf ihren Körper und nehme ihre Gedanken und Ausführungen sehr ernst. Das gefällt ihr sehr, weil sie dann denkt, sie kann auch ohne einen tollen Körper einen Mann beindrucken.
Ich muss zugeben, ich mag sehr die Frauen, ihre Gedanken, ihre Gefühle, ihre Strategien. Die Natur war genial, sie mit Schwächen auszustatten und so einem Mann die Möglichkeit zu geben, diese in seinen Händen halten zu können. Ich weiß, wenn mann einer Frau zu viel bietet, verlieben sie sich. Aber bis zu dieser Grenze gibt es so viel Spielraum.
Ein Playboy kann eine naive Frau leicht verführen, aber charaktervoller Mann kann eine Frau verrückt machen. Ich will das nicht! Es würde mir auch selbst schaden. Viele Karriere-Frauen sind sehr empfindlich für Zuwendung, weil das ihnen in ihrem Beruf - wegen starker Konkurrenz - oft fehlt, ich übertreibe nie zu sehr, ich bemühe mich nur ein wenig, um ihnen zu zeigen, es gibt mehr als nur ihren Beruf. Und sie geben mir das Dreifache zurück.
Dennoch ist es nicht mehr unübersehbar, ich gehe eindeutig zu weit, damit sie für mich immer ein gutes Wörtchen bereit halten.

Ich bin schon mal aus richtig großer Scheisse mit deren Hilfe wieder rausgekommen.

Allerdings muss man in dem Zusammenhang auch sagen, dass eine feindlich eingestellte Frau einen Mann mit all ihren Kräften zu Fall bringen will. Eben dadurch habe ich gelernt, dass man mit einer Frau äußerst vorsichtig sein muss. Basierend auf dieser Erfahrung habe ich aber auch gelernt, dass eine Frau äußerst hilfreich sein kann.
Es gab ein Beispiel, wo eine mich einfach gehen lassen wollte, sie hat es auch sehr schlecht ertragen, dass wir andere beruflichliche Wege gehen müssen.
Aber die Frauen flirten schließlich auch, um bei ihren männlichen Kollegen Interesse zu wecken?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. März 2012 um 18:26
In Antwort auf decima_11842294

Falsch!
Ich vergebe nur Komplimente die einem Menschen passen, ich sage nie übergewichtigen Frau, dass sie in ihren Jeans ganz toll aussieht. Ich lasse dann meine Blicke immer wieder über ihren Körper gleiten und sie denkt, sie gefällt mir auch so. Einer Frau über 40 schaue ich lieber länger in ihre Augen als auf ihren Körper und nehme ihre Gedanken und Ausführungen sehr ernst. Das gefällt ihr sehr, weil sie dann denkt, sie kann auch ohne einen tollen Körper einen Mann beindrucken.
Ich muss zugeben, ich mag sehr die Frauen, ihre Gedanken, ihre Gefühle, ihre Strategien. Die Natur war genial, sie mit Schwächen auszustatten und so einem Mann die Möglichkeit zu geben, diese in seinen Händen halten zu können. Ich weiß, wenn mann einer Frau zu viel bietet, verlieben sie sich. Aber bis zu dieser Grenze gibt es so viel Spielraum.
Ein Playboy kann eine naive Frau leicht verführen, aber charaktervoller Mann kann eine Frau verrückt machen. Ich will das nicht! Es würde mir auch selbst schaden. Viele Karriere-Frauen sind sehr empfindlich für Zuwendung, weil das ihnen in ihrem Beruf - wegen starker Konkurrenz - oft fehlt, ich übertreibe nie zu sehr, ich bemühe mich nur ein wenig, um ihnen zu zeigen, es gibt mehr als nur ihren Beruf. Und sie geben mir das Dreifache zurück.
Dennoch ist es nicht mehr unübersehbar, ich gehe eindeutig zu weit, damit sie für mich immer ein gutes Wörtchen bereit halten.

Ich bin schon mal aus richtig großer Scheisse mit deren Hilfe wieder rausgekommen.

Allerdings muss man in dem Zusammenhang auch sagen, dass eine feindlich eingestellte Frau einen Mann mit all ihren Kräften zu Fall bringen will. Eben dadurch habe ich gelernt, dass man mit einer Frau äußerst vorsichtig sein muss. Basierend auf dieser Erfahrung habe ich aber auch gelernt, dass eine Frau äußerst hilfreich sein kann.
Es gab ein Beispiel, wo eine mich einfach gehen lassen wollte, sie hat es auch sehr schlecht ertragen, dass wir andere beruflichliche Wege gehen müssen.
Aber die Frauen flirten schließlich auch, um bei ihren männlichen Kollegen Interesse zu wecken?

Na, das ist ja mal eine Bereicherung hier im Forum ...
nicht nur immer diese Fragen "Warum meldet er sicht nicht???".

Ja, im Job nutze ich auch die Gunst der Verehrer aus. Wobei auch ich feststellen musste, wie schnell die Sympathie ins Gegenteil umschlagen kann ... . Irgendwie konnte ich die Gunst selten unbegrenzt halten. Meist wollen meine Verehrer irgendwann "Taten sehen" oder ermüden von meinen Flirt-Spielchen ... schade!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. März 2012 um 0:51

Den Bogen habe ich noch nicht so richtig raus, leider
entweder die Männer in meiner Arbeit werden von meinem Anblick heiß (oder sie waren es schon, bevor ich ins Büro kam ) - soll's ja geben) ... oder es klappt nicht.

Irgendwie fühlen die sich gleich vera....scht, wenn ich mal super-freundlich bin. Wenn ich hingegen wirklich etwas von einem Mann will, spürt der das immer ziemlich schnell; dies bleibt nicht ohne Gegeninteresse. Klappt 100%ig ... jedenfalls bei mir.

Nur kann ich mich ja nicht jedesmal in echt verlieben, wenn mir jemand mal einen Gefallen tun soll... .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Mai 2012 um 3:55

Tu was
an deiner Karriere wenn du so dumme Frauen als Vorgesetzte hast

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook