Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich nerve Sie ständig ohne das wir wissen woran es liegt!!!!!

Ich nerve Sie ständig ohne das wir wissen woran es liegt!!!!!

6. Dezember 2010 um 21:25

Jeder Zeit wenn ich mit meiner Freundin rede, sie frage wie ihr Tag war oder wie sie sich fühlt ist sie gleich genervt!

Weder sie noch ich wissen woran das liegt und wir stehen kurz vor der Trennung Es passiert nicht bewusst, sondern sie bekommt einfach das gefühl total genrvt zu sein und braucht oft abstand.

WAS TUN????

Bitte um jeden Rat.

Grüsse Niklas

Mehr lesen

6. Dezember 2010 um 21:37

Was tun?
Frag nicht immer wie es ihr geht, wie ihr Tag war etc.

Wenn man das in einer längeren Beziehung jeden Tag zu hören kriegt, wird das nervig. Das ist wie früher als Mutti jeden Tag nach der Schule wissen wollte wie es war. Das hat doch auch genervt oder nicht?

Wenn du da bist, knutsch sie doch einfach mal "nur" und frag nicht so viel. Mich persönlich machen zu viele Fragen auch total mürrisch. Mein Ex war Weltmeister im Fragen stellen. Ich bin fast verrückt geworden. Immer dieses "was machst du", "was willst du", "möchtest du dies, möchtest du das". Ich kam mir manchmal vor wie in einem Ratequiz. Ich hätte sooo gerne einfach mal wortlos rumgelegen oder vor mich hingetüddelt ohne Fragen gestellt zu bekommen. Das ist echt anstrengend.

In meiner jetzigen Beziehung hab ich das nicht. Klar fragen wir uns wie der Tag war, wie es dem anderen gerade geht etc... Ist auch eine Fernbeziehung. Aber wir haben beide so viel um die Ohren, daß wir manchmal froh sind, wenn wir schweigen dürfen. Und vor allem kommen nicht jeden Tag die gleichen Fragen und ich kriege die Chance von mir aus was zu erzählen.

Schalt einfach mal einen Gang zurück. Wenn was spannendes oder erzählenswertes in ihrem Leben passiert, wird sie dir das sicher auch erzählen.

Es ist nicht schlimm, wenn man mal nichts sagt. Schweigen kann zu zweit eine ganz tolle Angelegenheit sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2010 um 21:46
In Antwort auf zaynab_12937335

Was tun?
Frag nicht immer wie es ihr geht, wie ihr Tag war etc.

Wenn man das in einer längeren Beziehung jeden Tag zu hören kriegt, wird das nervig. Das ist wie früher als Mutti jeden Tag nach der Schule wissen wollte wie es war. Das hat doch auch genervt oder nicht?

Wenn du da bist, knutsch sie doch einfach mal "nur" und frag nicht so viel. Mich persönlich machen zu viele Fragen auch total mürrisch. Mein Ex war Weltmeister im Fragen stellen. Ich bin fast verrückt geworden. Immer dieses "was machst du", "was willst du", "möchtest du dies, möchtest du das". Ich kam mir manchmal vor wie in einem Ratequiz. Ich hätte sooo gerne einfach mal wortlos rumgelegen oder vor mich hingetüddelt ohne Fragen gestellt zu bekommen. Das ist echt anstrengend.

In meiner jetzigen Beziehung hab ich das nicht. Klar fragen wir uns wie der Tag war, wie es dem anderen gerade geht etc... Ist auch eine Fernbeziehung. Aber wir haben beide so viel um die Ohren, daß wir manchmal froh sind, wenn wir schweigen dürfen. Und vor allem kommen nicht jeden Tag die gleichen Fragen und ich kriege die Chance von mir aus was zu erzählen.

Schalt einfach mal einen Gang zurück. Wenn was spannendes oder erzählenswertes in ihrem Leben passiert, wird sie dir das sicher auch erzählen.

Es ist nicht schlimm, wenn man mal nichts sagt. Schweigen kann zu zweit eine ganz tolle Angelegenheit sein.

Hoffe das es nicht zu spät ist...
Danke für die schnelle Antwort. Ich werde mich dran halten und ihr ihren Freiraum lassen.

Fernbeziehungen sind was schlimmes und es ist schwer damit umzugehen.

Ich hoffe das ich es noch retten kann.

Viele Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2010 um 23:09
In Antwort auf fishel_12640006

Hoffe das es nicht zu spät ist...
Danke für die schnelle Antwort. Ich werde mich dran halten und ihr ihren Freiraum lassen.

Fernbeziehungen sind was schlimmes und es ist schwer damit umzugehen.

Ich hoffe das ich es noch retten kann.

Viele Grüsse

Ich kann deine Freundin verstehen
weil meine Mutter mich auch nervt. Ist blödes Beispiel, aber trotzdem liebe ich meine Mutter und hätte solche Angst sie zu verlieren, aber wenn sie mich früh morgens, bevor ich zur Arbeit gehe, tausend Fragen stellt, ob ich dies und jenes gemacht habe oder vergessen habe, dann schlägt mein Puls in milisekundestel Taktik

Sie gibt mir nicht die Möglichkeit, dass ich mal sage: "hey mama, ich habe den Schlüssel, ich bin warm angezogen usw...

Und ich bin ein Mensch, die morgens einfach ihre Ruhe braucht, ich kanns nicht abhaben, wenn mich früh am Morgen jemand voll lullt grrrrr

Deshalb werd mal lockerer, sehe es nicht als deine Pflicht, sie immer zu fragen, was sie wie gemacht hat, welchen Weg sie heute gelaufen ist, ob sie beim Treppen steigen gestolpert ist und sich eventuell weh weh gemacht hat, ob sie Streit mit dem Chef hatte... merkst du, das nervt gel.

Lass sie mal von alleine auf dich zukommen und erzählen und dich ausfragen.

Lg
Guel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2010 um 0:19

Hmm
muss in deinem fall nicht unbedingt zutreffen..

allerdings gab es so eine (end-)phase bei mir und meinem exfreund auch..ich war ständig genervt..wollte nicht, dass er da ist. und wenn er da war, hat es mich sogar genervt, wenn er neben mir saß und ich ihn atmen hören konnte ..wollte nicht wirklich mit ihm reden..und wenn er fragte, was los sei..sagte ich "nix!!!" mit nem leicht aggressivem ton..

das ende vom lied..die gefühle waren auf meiner seite nicht mehr da..und ich habe mich getrennt.
aber das merkwürdige, dieses verhalten hab ich nur bei ihm gezeigt..bei anderen exfreunden gab es dieses "genervt-sein" in diesem sinne nicht..
das kann vielleicht daran liegen, dass er eine bestimmte art hatte..er hat oft so ne kindliche stimme aufgesetzt alá "hey, mausi..na was losss" und immer die wörter so langgezogen, sodass ich echt mühe hatte mir meinen abturn nicht anmerken zu lassen.

frag sie doch mal gezielt, ob es irgendeine verhaltensweise von dir ist, das sie nervt..
ich hab ihm das damals nicht gesagt, um ihn nicht zu verletzen..aber vielleicht hätt ichs tun sollen..dann hätte er es vielleicht eingestellt..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2010 um 8:57
In Antwort auf rut_12242486

Hmm
muss in deinem fall nicht unbedingt zutreffen..

allerdings gab es so eine (end-)phase bei mir und meinem exfreund auch..ich war ständig genervt..wollte nicht, dass er da ist. und wenn er da war, hat es mich sogar genervt, wenn er neben mir saß und ich ihn atmen hören konnte ..wollte nicht wirklich mit ihm reden..und wenn er fragte, was los sei..sagte ich "nix!!!" mit nem leicht aggressivem ton..

das ende vom lied..die gefühle waren auf meiner seite nicht mehr da..und ich habe mich getrennt.
aber das merkwürdige, dieses verhalten hab ich nur bei ihm gezeigt..bei anderen exfreunden gab es dieses "genervt-sein" in diesem sinne nicht..
das kann vielleicht daran liegen, dass er eine bestimmte art hatte..er hat oft so ne kindliche stimme aufgesetzt alá "hey, mausi..na was losss" und immer die wörter so langgezogen, sodass ich echt mühe hatte mir meinen abturn nicht anmerken zu lassen.

frag sie doch mal gezielt, ob es irgendeine verhaltensweise von dir ist, das sie nervt..
ich hab ihm das damals nicht gesagt, um ihn nicht zu verletzen..aber vielleicht hätt ichs tun sollen..dann hätte er es vielleicht eingestellt..

Das kann gut sein...
Ich erkenne das wieder wie du es beschreibst. Sie verletzt oder ähnliches, wie andere es vermuten, habe ich sie in keinster Weise.

Ich konnte sie auch schon immer stink sauer machen, wie niemand anderes meint sie. Das könne nur ich.

Sie hat mir auch vor kurzem gesagt das sie die Art stört wie ich manchmal rede und das sie sich dann direkt gereitzt fühlt. Aber da muss man doch etwas tun können. Ich bin bereit alles zu versuchen, da ich sehr an ihr hänge.

Hat da jemand eine Idé?

Es ist sehr ähnlich wie bei dir, hättest du vielleicht im nachhinein etwas anders machen können?

Wir kennen das Problem für den Streit, nun müssen wir es lösen und wissen nicht wie!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2010 um 10:55

Mir geht es
auch gerade so mit meinem Freund, bzw. ich bin die Genervte.
Mein Freund entspricht in vielen Dingen nicht meinem Idealbild, wenn ich ausgeglichen bin kann ich damit gut umgehen, wenn ich es nicht bin regt mich einfach alles auf was er in meinen Augen "falsch" macht und ich denke dann dass ich egtl etwas ganz anderes will und kann ihn, der sich dann immer noch extra Mühe gibt und extra lieb ist, kaum ertragen. Vielleicht ist das bei deiner Freundin ähnlich.
Wir stecken da auch gerade fest und wissen keine so rechte Lösung. Er fühlt sich schlecht weil ich ihn ständig anmecker und ich fühl mich schlecht weil ich deswegen ein schlechtes Gewissen habe.
Ich denke dass ich es schön finden würde wenn er versuchen würde mich bei meinen Problemen zu unterstützen, vielleicht solltest du da auch mal nachhaken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2010 um 11:29
In Antwort auf fishel_12640006

Das kann gut sein...
Ich erkenne das wieder wie du es beschreibst. Sie verletzt oder ähnliches, wie andere es vermuten, habe ich sie in keinster Weise.

Ich konnte sie auch schon immer stink sauer machen, wie niemand anderes meint sie. Das könne nur ich.

Sie hat mir auch vor kurzem gesagt das sie die Art stört wie ich manchmal rede und das sie sich dann direkt gereitzt fühlt. Aber da muss man doch etwas tun können. Ich bin bereit alles zu versuchen, da ich sehr an ihr hänge.

Hat da jemand eine Idé?

Es ist sehr ähnlich wie bei dir, hättest du vielleicht im nachhinein etwas anders machen können?

Wir kennen das Problem für den Streit, nun müssen wir es lösen und wissen nicht wie!!!

Hmm..
klingt wirklich sehr ähnlich.
zumal sie dir sogar schon sagte, dass es wohl die art ist, wie du manchmal redest..

ich kann das wirklich nur schwer erklären..und natürlich nur für mich reden.
also wir hatten damals eine fernbeziehung..haben uns meistens von freitag bis montag morgen gesehen..das war für mich immer etwas anstrengend, weil er sich zb. nichtmal für einpaar stunden selbst beschäftigen konnte, wenn ich mal ne stunde für mich brauchte..
es gibt frauen, die können 24 stunden mit ihrem partner verbringen..ich brauch da einfach hin und wieder mal ne stunde auszeit..und dementsprechend war ich da schon etwas gereizt.

und dieses kindliche stimmchen, was er eben dann teilweise aufsetzte (irgendwo um micht aufzumuntern) hat für mich seine "männlichkeit untergraben" und mich wahnsinnig gemacht. also wie deine freundin, es hat mich sehr gereizt..im negativen sinne..ich sagte dann schon paarmal in einem ganz normalen ton..hör auf so zu reden..aber darauf kam meistens in einem noch kindlicherem aufgesetzten ton "wiesooooooooo"..da musste ich teilweise den raum verlassen. wie ein kleines kind eben..(und er war 28 zu diesem zeitpunkt)

einige konnten das nicht verstehen, und fanden, dass ich überreagiere..ich steh nicht auf den toternsten typen..klar müssen wir auch mal rumalbern..
aber ich bin auch eher ein dominanter charakter und brauche auch den typ "dominanter-mann"..und mit diesem extrem "weichen" bei ihm konnte ich nicht umgehen..ich denke, der respekt ging irgendwie flöten..und schlug in ein extremes genervt sein um.

aber weisst du, er war eben so. das war seine art, sein charakter..immer so lieb, und absolutes harmoniebedürfnis..es war ja kein verhalten in dem sinne, welches man von heute auf morgen abstellen kann..es war nichtmal etwas negatives oder schlimmes im herkömmlichen sinne..und ich möchte natürlich auch keinen freund, der sich mir gegenüber immer verstellt, nur um mir zu gefallen..das kann auf dauer nicht funktionieren..

in einer fernbeziehung ist die zeitspanne einfach automatisch etwas länger, in der man sich wirklich kennenlernt, als bei einer herkömmlichen..er machte dieses "stimmchen" zwar schon auch am anfang, aber da konnte ich das noch total übergehen, weil ich einfach verknallt war..mit der zeit konnte ich das eben nicht mehr "überhören".

aber ich muss dir auch sagen, dass ab dem zeitpunkt, wo das mit dem genervt sein anfing und ich schon teilweise den respekt verlor, hätte man die beziehung von meiner seite aus nicht mehr retten können..ich wusste einfach, er und ich..das passt nicht.

wahrscheinlich denken jetzt einige, ich hätte nen knall und wegen sowas mache ich schluss..ich hab mit vielen charaktereigenschaften kein problem, weil ich selber eher der unkomplizierte typ bin..aber es gibt solche (eigentlich) kleinigkeiten, die mich leider extrem abturnen und dann geht nix mehr..

ich weiss auch nicht recht, welchen rat ich dir geben soll..du sollst dich jedenfalls nicht für jemanden verstellen, du musst DU sein..sonst wirst du auch nicht glücklich..sie hat dir ja schon gesagt, was sie an dir nervt..hat sie denn noch gefühle für dich?
und welche art von "reden" deinerseits stört sie genau? also verstellst du auch deine stimme? oder was genau ist es?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2010 um 12:08
In Antwort auf rut_12242486

Hmm..
klingt wirklich sehr ähnlich.
zumal sie dir sogar schon sagte, dass es wohl die art ist, wie du manchmal redest..

ich kann das wirklich nur schwer erklären..und natürlich nur für mich reden.
also wir hatten damals eine fernbeziehung..haben uns meistens von freitag bis montag morgen gesehen..das war für mich immer etwas anstrengend, weil er sich zb. nichtmal für einpaar stunden selbst beschäftigen konnte, wenn ich mal ne stunde für mich brauchte..
es gibt frauen, die können 24 stunden mit ihrem partner verbringen..ich brauch da einfach hin und wieder mal ne stunde auszeit..und dementsprechend war ich da schon etwas gereizt.

und dieses kindliche stimmchen, was er eben dann teilweise aufsetzte (irgendwo um micht aufzumuntern) hat für mich seine "männlichkeit untergraben" und mich wahnsinnig gemacht. also wie deine freundin, es hat mich sehr gereizt..im negativen sinne..ich sagte dann schon paarmal in einem ganz normalen ton..hör auf so zu reden..aber darauf kam meistens in einem noch kindlicherem aufgesetzten ton "wiesooooooooo"..da musste ich teilweise den raum verlassen. wie ein kleines kind eben..(und er war 28 zu diesem zeitpunkt)

einige konnten das nicht verstehen, und fanden, dass ich überreagiere..ich steh nicht auf den toternsten typen..klar müssen wir auch mal rumalbern..
aber ich bin auch eher ein dominanter charakter und brauche auch den typ "dominanter-mann"..und mit diesem extrem "weichen" bei ihm konnte ich nicht umgehen..ich denke, der respekt ging irgendwie flöten..und schlug in ein extremes genervt sein um.

aber weisst du, er war eben so. das war seine art, sein charakter..immer so lieb, und absolutes harmoniebedürfnis..es war ja kein verhalten in dem sinne, welches man von heute auf morgen abstellen kann..es war nichtmal etwas negatives oder schlimmes im herkömmlichen sinne..und ich möchte natürlich auch keinen freund, der sich mir gegenüber immer verstellt, nur um mir zu gefallen..das kann auf dauer nicht funktionieren..

in einer fernbeziehung ist die zeitspanne einfach automatisch etwas länger, in der man sich wirklich kennenlernt, als bei einer herkömmlichen..er machte dieses "stimmchen" zwar schon auch am anfang, aber da konnte ich das noch total übergehen, weil ich einfach verknallt war..mit der zeit konnte ich das eben nicht mehr "überhören".

aber ich muss dir auch sagen, dass ab dem zeitpunkt, wo das mit dem genervt sein anfing und ich schon teilweise den respekt verlor, hätte man die beziehung von meiner seite aus nicht mehr retten können..ich wusste einfach, er und ich..das passt nicht.

wahrscheinlich denken jetzt einige, ich hätte nen knall und wegen sowas mache ich schluss..ich hab mit vielen charaktereigenschaften kein problem, weil ich selber eher der unkomplizierte typ bin..aber es gibt solche (eigentlich) kleinigkeiten, die mich leider extrem abturnen und dann geht nix mehr..

ich weiss auch nicht recht, welchen rat ich dir geben soll..du sollst dich jedenfalls nicht für jemanden verstellen, du musst DU sein..sonst wirst du auch nicht glücklich..sie hat dir ja schon gesagt, was sie an dir nervt..hat sie denn noch gefühle für dich?
und welche art von "reden" deinerseits stört sie genau? also verstellst du auch deine stimme? oder was genau ist es?

Also...
...wir führen auch eine Fernbeziehung, und das auch noch über die Landesgrenze. Ich wohne nähmlich in Schweden und sie in Norddeutschland.

Das selbe wie du, das ich mich nicht komplett verstellen soll hat sie mir auch gesagt. Das ich, ICH sein muss ist mir auch klar weil das auf dauer bestimmt gar nicht zu machen ist.

Als ich den teil mit dem verlorenen Respekt gelesen hab musste ich lächeln weil wir das alles auch hatten. Das es da so ein Schema gibt ist fast komisch. Sie hat mich eine Zeit lang nur angemeckert und mich zum Teil beleidigt...keine Ahnung wieso, und sie wollte das auch nicht. Es hört sich jetzt so an als würde ich mir alles gefallen lassen, aber so ist es ganz und gar nicht. Ich würde mich selbst auch für verrückt erklären wenn ich mich so reden höre, aber ich Liebe sie einfach zu doll als das ich sie ohne weiteres loslassen könnte.

Ich verstelle meine Stimme nicht und rede auch nicht komisch (kein Sprachfehler oder so), ganz normal eben. Niemand hat ein Problem mit mir.
Jetzt kommt bestimmt: "ihr passt einfach nicht zusammen", aber das kann doch nicht sein......oder? Es kann nicht sein das es an so etwas scheitert, und ich möchte das auch nicht hören. Jemand muss sowas mal gelöst haben.

Grüsse aus Schweden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2010 um 12:10

Logisch, aber...
wir führen schon eine Fernbeziehung und sehen uns ganz selten. Daran kann es glaub ich nicht liegen, denn wir reden auch nicht 2 Stunden am Tag, oder ähnliches.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper