Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich,Mutter von 3 Kindern suche dringend eine Freundin aus OLDENBURG die ähnliches erlebt hat

Ich,Mutter von 3 Kindern suche dringend eine Freundin aus OLDENBURG die ähnliches erlebt hat

31. Januar 2008 um 14:56

Hallo!

Ich bin verzweifelt,ich habe 3 süße Kinder und leider einen gewalttätigen Mann,die Gewalt ist meistens verbal,jedoch so schlimm das ich im November einen Nervenzusammenbruch erlitt und seitdem Tabletten gegen Depressionen einnehmen muss,doch geht es mir so schlecht das ich mich trennen will,b.z.w. muss!
Mein Mann hat mir letztes Jahr fast mein steißbein gebrochen,mein Herz bricht er täglich,immer wieder und immer wieder.Ich weiß es ist das beste mich zu trennen,auch mein Nerven Arzt rät mir dazu,doch habe ich angst alleine zu sein.Ich habe keine Familie,außer meinen kindern,ich habe so gut wie niemanden,seit dem meine Freunde wissen wie mein Mann ist,haben sie das weite gesucht.Geblieben sind nur 3,die aber auch selten Zeit haben,da sie sich um ihre Familien kümmern müssen,und 1 davon wohnt zu weit weg.ALSO SUCHE ICH DRINGEND EINE FREUNDIN;DIE ÄHNLICHES ERLEBT HAT ODER ERLEBT;EINE DIE MICH VERSTEHT;EINE MIT DER ICH ZUSAMMENHALTEN KANN;einfach jemanden damit man diese schwierige Lage zusammen übersteht.Also eine die weiß wie ich mich fühle,vielleicht gibts so jemanden da draußen,der auch eine schulter zum ausheulen braucht,der auch eine Freundin braucht,wenn ja dann melde dich bitte dringend bei mir.
Ich bin sensibel,sehr nett,unternehmungslustich (mach gerne ausflüge mit meinen Kinder)....Meine Kinder sind 1,2 1/2 und 4 Jahre alt.
GAAAAnz wichtig,du solltest aus OLDENBURG kommen!!!!

Liebe Grüße,schlumpfinchen

Mehr lesen

31. Januar 2008 um 20:11

Warscheinlich hast du mich faltsch verstanden
Wir sind bereits in der eheberatungsstelle,aber es bringt nix.Ich muss ihn verlassen,es fällt mir aber schwer,da ich angst hab allein zu sein und weil ich vielleicht auch abhängig bin?!ich will kein Mitleid erregen,ich will ihn verlassen und weiß nicht wie...mein Artzt hat viele solcher Patientinen auch schon gehabt,hat mir aber nicht erklärt warum diese frauen das mit sich machen lassen.
Ich habe mal gelesen,weiß nicht mehr genau wo,das es gut ist sich mit betroffenen auszutauschen und ich hatte bereits glegenheit gehabt mit jemanden zu reden der ähnliches erlebt hat und nur dank dieser person bin ich jetzt in behandlung und auch diese person hatte damals in der schweren zeit jemanden gebraucht.Ich will nicht lange erklären,ich denke,wenn jemand der eine scheiß ehe hat oder hatte,egal in welchem sinne die ehe scheiße war,der wird mich schon verstehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2008 um 14:56

Kann dich verstehen
Ich kann dich gut verstehen, du versuchst dich in eine andere Welt zurückzuziehen. Aber das wird dir nichts bringen, ich habe so ähnliches durchgemacht,aber wenn du jetzt nicht stark bist und dich dem ganzen entgegen stellst wird du dich NIE davon befreien können. 1 Jahr habe ich gebraucht um das zu verstehen, 1 Jahr zuviel. Ich habe weder mir moch meiner Tochter was gutes getan. Jetzt laufe ich vor meinem Ex-Mann davon. Nicht weil ich mich nicht wehren könnte, nein,weil er mittlerweile die Ansicht hat "wenn ich euch nicht haben kann dann keiner".Und das meint wer wörtlich!(was ich damit sagen will,kannste dir ja denken,oder?!) .. Sicher ist eine Bezugsperson wichtig für dich. Aber absolut falsch auf diesem Weg.
Wie schon geschrieben wurde,geh zur Carritas, zieh ins Frauenhaus,da passiert dir nix! Dort wirst du jemanden finden der dir zuhört,der mit dir Sachen unternimmt. Und du sicher bist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2008 um 5:06

"Freundin gesucht"
Hallo,
Ich habe drei kinder und suche eine freundin im kreis düren (Bei Aachen).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2008 um 8:08

Tu was....
tu etwas. und wenn nicht für dich, dann zumindest für deine kinder.
du bist ihm hörig und hast angst vor der trennung und deine kinder müssen das ausbaden.
glaube nicht, nur weil sie noch klein sind bekommen sie nichts mit.
meine älteste hat im alter von einem jahr erlebt, was ihr vater mit mir gemacht hat... heute ist sie 12 und leidet immer noch darunter. sie weiß nicht WAS damals passiert ist, sie hat aber (für sie unerklärbar) angst vor männern mit dunklem vollbart.

ich kann dir nur ans herz legen, gehe in ein frauenhaus. dort bist du nicht alleine und bekommst die hilfe, die du brauchst.
wenn du keine kinder hättest, wäre es deine sache wieviel du dir noch gefallen lassen willst. aber hier geht es um drei unschuldige zwerge, die das alles miterleben müssen.
willst du DAS deinen kids wirklich noch länger antun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook