Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich muss wegen ihm alles aufgeben und umziehen...

Ich muss wegen ihm alles aufgeben und umziehen...

28. November 2007 um 16:18

Hallo,

ich werde in 4 Monaten meinen Verlobten heiraten. Wir sind seit 7 Monaten verlobt... wir haben 1 Jahr Fernbeziehung geführt... es trennen uns 650 km... da mein Verlobter einen super Job hat und ich noch recht am Anfang meiner Karriereleiter bin war für uns klar das ich diejenige sein werde, die hier alles liegen und stehen lassen wird und zu ihm ziehen wird...

Doch irgendwie packt mich so langsam die Angst und die Frage, ob ich das Richtige mache... seit einiger Zeit, sehe ich die Stadt (München) in der ich wohne mit anderen Augen... ich bin viel sensibler geworden und kann mir einfach nicht vorstellen, dass ich von hier für immer wegziehen werde... meine Freunde und Familie verlassen muss, meine Arbeit aufgeben muss... mein Verlobter will definitiv nicht nach München ziehen... das steht für ihn 100%ig fest... am liebsten würde er wieder zu seinen Eltern nach Kiel die auch 450 km von ihm entfernt wohnen ziehen... doch das ist eine ganz andere Richtung... und da mag ich nicht hin... Kompromiss ist einfach zu ihm nach Bochum ziehen und damit glücklich werden... ich fühl mich so als ob ich vom Pferd auf einen Esel umsteige... München und Bochum sind zwei verschiedene Welten und wir haben in Bochum NIEMANDEN

Das blöde ist nun, dass ich nun hier tolle Jobangebote bekommen habe und es momentan bei mir richtig aufwärts geht...

Bin total traurig...

Wer von euch hat auch schon mal so eine Erfahrung gemacht? Wie geht ihr damit um?

LG

Keks

Mehr lesen

28. November 2007 um 20:30

Leider ist für ihn...
München komplett ausgeschlossen... ja er ist wegen seinem guten Job in Bochum... die einzige Möglichkeit also Alternativstadt wäre für ihn Hamburg... das wäre für mich auch ein Kompromiss, weil wenigstens Hamburg eine GROßE Stadt ist im Gegensatz zu Bochum... Kiel kommt für mich nicht in Frage, weil er sich eben weigert nach München zu kommen... Hamburg wäre auch deswegen für ihn schön, weil er dann nur noch 80 km weit von seinen Eltern wohnen würde und damit kann ich gut leben... aber ich werde München trotzdem sehr vermissen *schnief*

Na deiner ist aber nicht voreingenommen gewesen... wenigstens hast du ihn nach 2 Jahren doch noch rumgekriegt

Aber wie sagt man so schön... die Hoffnung stirbt zu letzt... vielleicht kann ich ihm München doch noch schmackhaft machen, zumal er hier ja mehr Möglichkeiten hat an einen genauso tollen sogar besseren Job ranzukommen...

Kommt Zeit... Kommt Rat...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2007 um 1:13

Etwas einseitig
Hallo Keks, ich bin ebenfalls fernbeziehungserprobt, mehr als 2 Jahre lang, allerdings in ganz anderen Entfernungsdimensionen als du, und ich habe mich mit deinem Problem auch schon desöfteren auseinandergesetzt. M.E. musst du aufpassen, dass deine Beziehung bzw. Ehe nicht schon von Anfang an in eine Schieflage gerät, da du in Kürze ganz erhebliche "Vorleistungen" erbringst: Familie fern, Freunde fern, gewohnte Umgebung schlichtweg - weg !! Jobangebote ? Ungewiss !

Was bietet dein Verlobter ? Die Weltstadt Bochum. Eine Ehe.

Du bist sicher noch jung und flexibel, so dass es funktionieren kann.

Ich würde einiges dafür geben, wenn ich nach München ziehen und (wenigstens) eine "Nahbeziehung" führen könnte. Von meiner Freundin verlangen, dass sie alles in Ihrer Umgebung mir zuliebe aufgibt - das werde ich sicher nicht tun.

Eine schwere Entscheidung für dich, kann ich sehr gut nachfühlen. eine gute Hand, und viel Glück !
Tomcat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2007 um 19:45

Wenns ums...
umziehen geht, dann ist er wirklich nicht kompromissbereit... da er im Dorf (KIEL) geboren und aufgewachsen ist und Bochum ebenso ein DORF ist und wenn er jedesmal in München ist über den Verkehr meckert, hat er sich in den Kopf gesetzt definitiv nicht nach München zu kommen... er meint immer, dass er auch seine Familie verlassen musste und nach Bochum umziehen musste... und das ich das genauso gut können muss, weil ich schließlich ihn habe...

ist schon schwer...



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2007 um 21:37

Müssen ist in ner glücklichen Beziehung der falsche Ausdruck...
Hey Keks,
musst du alles aufgeben oder willst du es? Wenn du der Meinung bist, es zu müssen dann lass es und Scheiss auf Bochum. Wenn du es willst wird es schon gutgehen. Du hast nämlich dann nicht niemand in Bochum sondern deinen Zukünftigen Mann!!!!!
LG und super geil viel Glück.
DBE

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram