Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich muss weg, er will bleiben

Ich muss weg, er will bleiben

6. November 2012 um 22:39

Ich bin total in einer Zwickmühle. Ich möchte, und muss, auf zweitem Bildungsweg meine Zukunft sichern und muss dafür in eine andere Stadt, die 2 Stunden von unserem derzeitigen Wohnort entfernt ist. Ich werde dort 3 Jahre sein und muss sehr viel lernen. Mein Freund, mit dem ich 2 Jahre zusammen bin, will nicht mitgehen. Ich verstehe ihn auch, er hat hier seine Arbeit und Freunde, aber ich will ihn nicht verlieren. Von Fernbeziehung halte ich einfach nichts. Ich weiß aber, dass das meine letzte Chance ist, eine Ausbildung zu machen. Ich weiß nicht was ich machen soll ....

Mehr lesen

7. November 2012 um 3:01

Fernbeziehung führen!
2 Stunden sind nicht SO die Welt. Da kann man sich jedes WE sehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2012 um 8:06

Re: 'Ich muss weg, er will bleiben'
hi lilalavendel3,

ich kann ihn da leider echt verstehen. ich würde meinen job da auch nicht einfach aufgeben und alles zurück lassen. zwar ist die idee von pfefferminzteebeutel auch gut, aber jeden tag insgesamt 2 stunden zeit in verkehrsmitteln zu verbringen würde euch beide wahrscheinlich sehr stressen. da klingt die fernbeziehung, die ogre vorschlägt, doch sehr viel sinnvoller. dann seht ihr euch zwar nur an den wochenenden, aber unter der woche habt ihr doch sowieso viel zu tun und heutzutage gibt es ja auch skype und co. außerdem: was sind schon 3 jahre, wenn ihr ein leben lang zusammen bleibt? auch wenn man es kaum glauben kann, aber auch eine fernbeziehung hat vorteile. man sieht sich zb nur, wenn man auch zeit hat und genießt die zeit dafür doppelt. man hat keinen alltag zusammen, in dem es probleme geben kann und die beziehung ist jedes wochenende etwas, worauf man sich neu freut.

die alternative wäre ja eine trennung, oder dass du dich nach ihm richtest und dann auf die dauer unglücklich bist. für mich wären diese möglichkeiten keine alternativen. ergreif die chance!! auf die dauer wirst du damit glücklicher. wie gesagt: was sind schon 3 jahre im vergleich zu einem ganzen leben?

lg lovely0435

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2012 um 9:55

*schmunzel*
Ist ja süß.
Das klappt ja leider auch nicht - dann sind beide unglücklich und dann kracht's. Da ist es besser wenn einer komplett unglücklich ist und der andere ihn auffangen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2012 um 11:06

... aber ich will ihn nicht verlieren....
Vor Ort kannst du ihn genauso verlieren wie in der Ferne, schöne interesannte Frauen gibt es für Männer immer und überall. Genauso aber auch für Frauen Wenn ihr die Ferne also nicht überlebt, wäre es irgendwann eh auseinander gegangen (sorry, aber ist doch so, sowas kann doch nicht ortsgebunden sein!).

Bzgl. der Ferne muss ich mich meinen Vorrednern anschließen, 2 Std sind ein Witz. Und die Möglichkeit, dass man mal nen Nachmittag etwas früher frei hat, ist doch sicher auch mal gegeben. Dann fährt man halt rüber und den nächsten Tag früh morgens zurück, wenn man's nun gar nicht mehr aushält.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2012 um 23:44

Danke ...
erstmal für eure meinungen!
Also ich muss dazu sagen, dass wir seit 2 Jahren zusammen wohnen und eine große Wohnung haben. Er hat hier seinen fixen Job und ich ... naja, ich "wurschtl" mich so durch. Ich würde dort mein Abi nachmachen und dann auf ein Kindergartenkolleg gehen. Und ich WILL dass soooo sehr. Ich will einfach meine Zukunft sichern. Nur ist dass auch eine finanzielle Sache. Ich kann nicht 2 Wohnungen bezahlen. Deshalb muss ich mich entscheiden, wo ich wohne. Und er kann natürlich auch nicht einfach so mal meinen Teil 3 Jahre zahlen. Und auf eine Förderung von Staat Österreich brauch ich nicht hoffen. Vor einer Fernbeziehung hab ich deswegen "Angst" weil wir ein Paar sind, dass sehr sehr viel zusammen ist und viel unternimmt und dann einfach von einem Tag auf den anderen ist das ganz ganz anders. Ich sags mal so, ich hab einfach Schiss. Schiss, dass das alles kaputt macht. Ich weiß, wenn das eine Beziehung nicht aushält, bla bla bla Aber das ist einfach eine harte Probe und ich weiß einfach nicht, ob ich im Lernstress dann noch so Problemchen lösen kann. Und ich will nicht irgentwann sagen müssen, dass meine Karrierewünsche eine ziemlich gute Beziehung zerstört hat.
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2012 um 4:19
In Antwort auf lilalavendel3

Danke ...
erstmal für eure meinungen!
Also ich muss dazu sagen, dass wir seit 2 Jahren zusammen wohnen und eine große Wohnung haben. Er hat hier seinen fixen Job und ich ... naja, ich "wurschtl" mich so durch. Ich würde dort mein Abi nachmachen und dann auf ein Kindergartenkolleg gehen. Und ich WILL dass soooo sehr. Ich will einfach meine Zukunft sichern. Nur ist dass auch eine finanzielle Sache. Ich kann nicht 2 Wohnungen bezahlen. Deshalb muss ich mich entscheiden, wo ich wohne. Und er kann natürlich auch nicht einfach so mal meinen Teil 3 Jahre zahlen. Und auf eine Förderung von Staat Österreich brauch ich nicht hoffen. Vor einer Fernbeziehung hab ich deswegen "Angst" weil wir ein Paar sind, dass sehr sehr viel zusammen ist und viel unternimmt und dann einfach von einem Tag auf den anderen ist das ganz ganz anders. Ich sags mal so, ich hab einfach Schiss. Schiss, dass das alles kaputt macht. Ich weiß, wenn das eine Beziehung nicht aushält, bla bla bla Aber das ist einfach eine harte Probe und ich weiß einfach nicht, ob ich im Lernstress dann noch so Problemchen lösen kann. Und ich will nicht irgentwann sagen müssen, dass meine Karrierewünsche eine ziemlich gute Beziehung zerstört hat.
Lg

Aber das Gegenteil willst Du auch nicht eines Tages sagen
aber Abi nachmachen geht bei Dir echt nicht?
Das kann man doch in jeder Stadt nachmachen? Wundert mich jetzt ein bissl.

Aber ist auch egal.

Sieh's positiv. Wenn Du ne Fernbeziehung hast, kannst Du unter der Woche echt VIEL lernen. Und dann hast Du die WE immer komplett frei für ihn. 2h Fahrzeit sind wirklich nicht die Welt.
Und viel unternehmen zusammen...das wär auch nicht mehr drin, wenn Ihr zusammenbliebet und Du Deine 3 Streß-Jahre in der gleichen Stadt durchziehst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2012 um 9:12

NUR 2h?
Hallo,

mach es: Beginne diese Ausbildung und bleib trotzdem mit Deinem Freund zusammen.

Mein Gott, 2h Entfernung, das ist gar nichts! Da könnt ihr euch Minimum Freitag-Sonntag sehen.

Weißt Du, es geht nicht um Fernbeziehungen im Allgemeinen, sondern ob einem dieser eine Mensch wichtig genug ist.
Klar macht man Abstriche, aber mein Freund und ich haben die ersten 2,5 Jahre auch 600km auseinander gewohnt.

Ich würde allerdings nicht mehr auseinanderziehen, d.h. überallhin mitgehen, wo er hinzieht.
Deswegen verstehe ich Deinen Freund nicht so ganz, aber vielleicht sieht er die 2h auch nicht so tragisch. Was meint er denn dazu? Sieht er für euch muit der Entfernung eine Zukunft?

Heart

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2012 um 22:36

Wenn Du...
... von einer Fernbeziehung nichts hältst und Dein Freund nicht umziehen will, dann bleibt Dir nichts anderes übrig als Schluss zu machen.

Ansonsten hättest Du ja noch die Möglichkeit, Dich einfach mal mit den besten Absichten und erst mal vorurteilslos darauf einzulassen und zu schauen, was die Zeit so bringt.

Andere Paare wären froh, wenn sie nur zwei Stunden trennen würden - vielleicht solltest Du das mal als Denkanstoß nutzen. So ein Umzug ist erst mal traurig, weil man liebgewonnene Gewohnheiten und Rituale mit dem Partner - abends gemeinsam einschlafen, gemeinsam frühstücken, etc. bla erst mal aufgeben muss, aber was einen nicht umhaut, macht einen stärker! Sich am Ende der Woche auf den anderen mal wieder richtig zu freuen - das ist was total Schönes! Den anderen mal wieder richtig schätzen zu lernen, seine Anwesenheit als was Besonderes empfinden und nicht mehr als Selbstverständlichkeit - so ein Umzug kann also auch eine Chance bieten.

Und wer weiß, vielleicht kommt Dein Freund auch nach einer gewissen Zeit von selbst auf die Idee, umzuziehen. Aber Du solltest das Thema erst mal ruhen lassen und keine Panik schieben. Wer in die Ecke gedrängt wird, sagt eher nein als ja! Wer die freie Wahl hat, kann sich leichter für eine andere Sache entscheiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Mit dem Neuen an der Arbeitsstelle des Ex erscheinen?
Von: duc_12579827
neu
8. November 2012 um 19:42
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen