Forum / Liebe & Beziehung

Ich MUSS mich von jemanden entfernen. Aber wie ?

31. Januar um 23:25 Letzte Antwort: 1. Februar um 4:58

Hey, 
ich versuche es kurz und knapp zu halten.  
vor einem Jahr mit 20 bin ich nach Köln gezogen um auf meine Großeltern aufzupassen. Ich habe einen 8 Jahre älteren Mann kennengelernt. Schon am ersten Tag des "kennenlernens" habe ich mit ihm geschlafen. Ich wollte es nicht wirklich weil ich es nicht kannte so schnell, auf nein wurde schon damals nicht reagiert.. mit meinen 20 Jahren dachte ich jedenfalls es wäre normal im "erwachsenen Leben" hab mich darauf eingelassen. Schnell hab ich mich verliebt ohne ihn wirklich zu kennen. Mit der Zeit fand ich heraus dass er ein Alkohol und Kokain Problem hatte. Mir wurde auch bewusst dass er generell keine Grenzen verstand. Es ist viel passiert, möchte alles ersparen. Er ist jedenfalls sehr egozentrisch und denkt er kann sich alles holen was er möchte, hat keine Akzeptanz und denkt dass er sein Benehmen mit allem rechtfertigen kann. Auf der anderen seite liebe ich ihn quasi wie bedingungslos.. er hat nicht nur schlechte sondern auch gute Seiten, jedoch hab ich mich entschlossen mich zu entfernen auch wenn ich Gefühle habe, es macht mich zu sehr kaputt.
Seit 4 Wochen ungefähr wollte ich also die Beziehung beenden.. es resultierte eine absolute inakzeptanz seiner Seits. Ich habe mich oft erklärt und geredet. Wollte mich selber unbeliebt machen, hab ihn nur kritisiert und beleidigt jedoch hat es nicht wirklich was gebracht. Nun zur Krönung hat er vorgestern meine Jalousien rausgerissen, die Fensterscheibe eingeschlagen, randaliert und rumgeschriehen.. die Nachbarn erschreckt und meine Großeltern auch sehr stark, weil ich nicht mit ihn reden wollte. Natürlich stand er auch unter Alkohol Einfluss.  Es ist schon unverzeihlich und es tut mir um so weh dass ich Gefühle für so jemanden habe der alles kaputt macht in meinen Leben. Ich bin ein ganz anderes Typ Frau. Ruhig, intelligent, friedlich und lebensfroh, weit weg von Drogen und all diesen asozialen Zeug. Nun heute anstatt dass ich mich entferne, konnte ich es nicht widerstehen ihn anzurufen und zu fragen wie es ihn geht und was er zu der Aktion sagt. Er hat sich entschuldigt gehabt für sein Benehmen, er wäre betrunken gewesen, er hätte sich schon darum gekümmert es mir zu ersetzen.. ich weiß auch dass es ihn leid tut und sich schämt, er wechselt jedoch ständig seine Persönlichkeit wenn er betrunken ist und ich ertrage es nicht mehr. Ich habe Angst dass er es wieder schafft mich um den Finger zu wickeln oder dass ich mich mit ihn treffe und es niemals aufhört. Ich wollte morgen eine einstweilige Verfügung gegen ihn einleiten... nicht nur wegen ihn sondern auch damit ich mich gezwungen fühle ihn zu vergessen. 
Ist eine Trennung so? Habe ich irgendein Problem mit mir? Muss irgendwas bestimmtes machen? Gibts irgendwelche Methoden ihn zu vergessen? Ich bin etwas sauer auf mich selber dass ich nach allem noch so sein kann. Wie kann ich mich überhaupt noch zu sowas angezogen fühlen? 

Mehr lesen

1. Februar um 1:20
In Antwort auf

Hey, 
ich versuche es kurz und knapp zu halten.  
vor einem Jahr mit 20 bin ich nach Köln gezogen um auf meine Großeltern aufzupassen. Ich habe einen 8 Jahre älteren Mann kennengelernt. Schon am ersten Tag des "kennenlernens" habe ich mit ihm geschlafen. Ich wollte es nicht wirklich weil ich es nicht kannte so schnell, auf nein wurde schon damals nicht reagiert.. mit meinen 20 Jahren dachte ich jedenfalls es wäre normal im "erwachsenen Leben" hab mich darauf eingelassen. Schnell hab ich mich verliebt ohne ihn wirklich zu kennen. Mit der Zeit fand ich heraus dass er ein Alkohol und Kokain Problem hatte. Mir wurde auch bewusst dass er generell keine Grenzen verstand. Es ist viel passiert, möchte alles ersparen. Er ist jedenfalls sehr egozentrisch und denkt er kann sich alles holen was er möchte, hat keine Akzeptanz und denkt dass er sein Benehmen mit allem rechtfertigen kann. Auf der anderen seite liebe ich ihn quasi wie bedingungslos.. er hat nicht nur schlechte sondern auch gute Seiten, jedoch hab ich mich entschlossen mich zu entfernen auch wenn ich Gefühle habe, es macht mich zu sehr kaputt.
Seit 4 Wochen ungefähr wollte ich also die Beziehung beenden.. es resultierte eine absolute inakzeptanz seiner Seits. Ich habe mich oft erklärt und geredet. Wollte mich selber unbeliebt machen, hab ihn nur kritisiert und beleidigt jedoch hat es nicht wirklich was gebracht. Nun zur Krönung hat er vorgestern meine Jalousien rausgerissen, die Fensterscheibe eingeschlagen, randaliert und rumgeschriehen.. die Nachbarn erschreckt und meine Großeltern auch sehr stark, weil ich nicht mit ihn reden wollte. Natürlich stand er auch unter Alkohol Einfluss.  Es ist schon unverzeihlich und es tut mir um so weh dass ich Gefühle für so jemanden habe der alles kaputt macht in meinen Leben. Ich bin ein ganz anderes Typ Frau. Ruhig, intelligent, friedlich und lebensfroh, weit weg von Drogen und all diesen asozialen Zeug. Nun heute anstatt dass ich mich entferne, konnte ich es nicht widerstehen ihn anzurufen und zu fragen wie es ihn geht und was er zu der Aktion sagt. Er hat sich entschuldigt gehabt für sein Benehmen, er wäre betrunken gewesen, er hätte sich schon darum gekümmert es mir zu ersetzen.. ich weiß auch dass es ihn leid tut und sich schämt, er wechselt jedoch ständig seine Persönlichkeit wenn er betrunken ist und ich ertrage es nicht mehr. Ich habe Angst dass er es wieder schafft mich um den Finger zu wickeln oder dass ich mich mit ihn treffe und es niemals aufhört. Ich wollte morgen eine einstweilige Verfügung gegen ihn einleiten... nicht nur wegen ihn sondern auch damit ich mich gezwungen fühle ihn zu vergessen. 
Ist eine Trennung so? Habe ich irgendein Problem mit mir? Muss irgendwas bestimmtes machen? Gibts irgendwelche Methoden ihn zu vergessen? Ich bin etwas sauer auf mich selber dass ich nach allem noch so sein kann. Wie kann ich mich überhaupt noch zu sowas angezogen fühlen? 

Du empfindest dich wirklich als intelligent? Ernsthaft? 

Zeige ihn an, ab zur Polizei und Anwalt.  Sofort überall blockieten und fertig! Hör auf ihn anzurufen und dich anzupreisen.  Bleib endlich fern! Es ist gefährlich.  Siehst du das nicht? Du bringst auch deine Großeltern in Schwierigkeiten. 

2 LikesGefällt mir

1. Februar um 1:20
In Antwort auf

Hey, 
ich versuche es kurz und knapp zu halten.  
vor einem Jahr mit 20 bin ich nach Köln gezogen um auf meine Großeltern aufzupassen. Ich habe einen 8 Jahre älteren Mann kennengelernt. Schon am ersten Tag des "kennenlernens" habe ich mit ihm geschlafen. Ich wollte es nicht wirklich weil ich es nicht kannte so schnell, auf nein wurde schon damals nicht reagiert.. mit meinen 20 Jahren dachte ich jedenfalls es wäre normal im "erwachsenen Leben" hab mich darauf eingelassen. Schnell hab ich mich verliebt ohne ihn wirklich zu kennen. Mit der Zeit fand ich heraus dass er ein Alkohol und Kokain Problem hatte. Mir wurde auch bewusst dass er generell keine Grenzen verstand. Es ist viel passiert, möchte alles ersparen. Er ist jedenfalls sehr egozentrisch und denkt er kann sich alles holen was er möchte, hat keine Akzeptanz und denkt dass er sein Benehmen mit allem rechtfertigen kann. Auf der anderen seite liebe ich ihn quasi wie bedingungslos.. er hat nicht nur schlechte sondern auch gute Seiten, jedoch hab ich mich entschlossen mich zu entfernen auch wenn ich Gefühle habe, es macht mich zu sehr kaputt.
Seit 4 Wochen ungefähr wollte ich also die Beziehung beenden.. es resultierte eine absolute inakzeptanz seiner Seits. Ich habe mich oft erklärt und geredet. Wollte mich selber unbeliebt machen, hab ihn nur kritisiert und beleidigt jedoch hat es nicht wirklich was gebracht. Nun zur Krönung hat er vorgestern meine Jalousien rausgerissen, die Fensterscheibe eingeschlagen, randaliert und rumgeschriehen.. die Nachbarn erschreckt und meine Großeltern auch sehr stark, weil ich nicht mit ihn reden wollte. Natürlich stand er auch unter Alkohol Einfluss.  Es ist schon unverzeihlich und es tut mir um so weh dass ich Gefühle für so jemanden habe der alles kaputt macht in meinen Leben. Ich bin ein ganz anderes Typ Frau. Ruhig, intelligent, friedlich und lebensfroh, weit weg von Drogen und all diesen asozialen Zeug. Nun heute anstatt dass ich mich entferne, konnte ich es nicht widerstehen ihn anzurufen und zu fragen wie es ihn geht und was er zu der Aktion sagt. Er hat sich entschuldigt gehabt für sein Benehmen, er wäre betrunken gewesen, er hätte sich schon darum gekümmert es mir zu ersetzen.. ich weiß auch dass es ihn leid tut und sich schämt, er wechselt jedoch ständig seine Persönlichkeit wenn er betrunken ist und ich ertrage es nicht mehr. Ich habe Angst dass er es wieder schafft mich um den Finger zu wickeln oder dass ich mich mit ihn treffe und es niemals aufhört. Ich wollte morgen eine einstweilige Verfügung gegen ihn einleiten... nicht nur wegen ihn sondern auch damit ich mich gezwungen fühle ihn zu vergessen. 
Ist eine Trennung so? Habe ich irgendein Problem mit mir? Muss irgendwas bestimmtes machen? Gibts irgendwelche Methoden ihn zu vergessen? Ich bin etwas sauer auf mich selber dass ich nach allem noch so sein kann. Wie kann ich mich überhaupt noch zu sowas angezogen fühlen? 

Du empfindest dich wirklich als intelligent? Ernsthaft? 

Zeige ihn an, ab zur Polizei und Anwalt.  Sofort überall blockieten und fertig! Hör auf ihn anzurufen und dich anzupreisen.  Bleib endlich fern! Es ist gefährlich.  Siehst du das nicht? Du bringst auch deine Großeltern in Schwierigkeiten. 

Gefällt mir

1. Februar um 4:58
In Antwort auf

Hey, 
ich versuche es kurz und knapp zu halten.  
vor einem Jahr mit 20 bin ich nach Köln gezogen um auf meine Großeltern aufzupassen. Ich habe einen 8 Jahre älteren Mann kennengelernt. Schon am ersten Tag des "kennenlernens" habe ich mit ihm geschlafen. Ich wollte es nicht wirklich weil ich es nicht kannte so schnell, auf nein wurde schon damals nicht reagiert.. mit meinen 20 Jahren dachte ich jedenfalls es wäre normal im "erwachsenen Leben" hab mich darauf eingelassen. Schnell hab ich mich verliebt ohne ihn wirklich zu kennen. Mit der Zeit fand ich heraus dass er ein Alkohol und Kokain Problem hatte. Mir wurde auch bewusst dass er generell keine Grenzen verstand. Es ist viel passiert, möchte alles ersparen. Er ist jedenfalls sehr egozentrisch und denkt er kann sich alles holen was er möchte, hat keine Akzeptanz und denkt dass er sein Benehmen mit allem rechtfertigen kann. Auf der anderen seite liebe ich ihn quasi wie bedingungslos.. er hat nicht nur schlechte sondern auch gute Seiten, jedoch hab ich mich entschlossen mich zu entfernen auch wenn ich Gefühle habe, es macht mich zu sehr kaputt.
Seit 4 Wochen ungefähr wollte ich also die Beziehung beenden.. es resultierte eine absolute inakzeptanz seiner Seits. Ich habe mich oft erklärt und geredet. Wollte mich selber unbeliebt machen, hab ihn nur kritisiert und beleidigt jedoch hat es nicht wirklich was gebracht. Nun zur Krönung hat er vorgestern meine Jalousien rausgerissen, die Fensterscheibe eingeschlagen, randaliert und rumgeschriehen.. die Nachbarn erschreckt und meine Großeltern auch sehr stark, weil ich nicht mit ihn reden wollte. Natürlich stand er auch unter Alkohol Einfluss.  Es ist schon unverzeihlich und es tut mir um so weh dass ich Gefühle für so jemanden habe der alles kaputt macht in meinen Leben. Ich bin ein ganz anderes Typ Frau. Ruhig, intelligent, friedlich und lebensfroh, weit weg von Drogen und all diesen asozialen Zeug. Nun heute anstatt dass ich mich entferne, konnte ich es nicht widerstehen ihn anzurufen und zu fragen wie es ihn geht und was er zu der Aktion sagt. Er hat sich entschuldigt gehabt für sein Benehmen, er wäre betrunken gewesen, er hätte sich schon darum gekümmert es mir zu ersetzen.. ich weiß auch dass es ihn leid tut und sich schämt, er wechselt jedoch ständig seine Persönlichkeit wenn er betrunken ist und ich ertrage es nicht mehr. Ich habe Angst dass er es wieder schafft mich um den Finger zu wickeln oder dass ich mich mit ihn treffe und es niemals aufhört. Ich wollte morgen eine einstweilige Verfügung gegen ihn einleiten... nicht nur wegen ihn sondern auch damit ich mich gezwungen fühle ihn zu vergessen. 
Ist eine Trennung so? Habe ich irgendein Problem mit mir? Muss irgendwas bestimmtes machen? Gibts irgendwelche Methoden ihn zu vergessen? Ich bin etwas sauer auf mich selber dass ich nach allem noch so sein kann. Wie kann ich mich überhaupt noch zu sowas angezogen fühlen? 

Mit 20 ist man erwachsen. Es liegt ganz bei dir, ob du dich jetzt auch so benehmen willst oder nicht. Der Mann wird gerichtliche Anordnung / Polizei / was auch immer genau so wenig akzeptieren wie er deine Einwürfe ignoriert. Im Hollywood Film würdest du ihn erschießen - selbstverständlich in Notwehr. Im echten Leben wirst du dich wohl trennen müssen....

Gefällt mir