Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich muss immer zahlen ...

Ich muss immer zahlen ...

7. November 2018 um 13:49
In Antwort auf sternchen1984

Er will kein gemeinsames Konto habe ich schon oft vorgeschlagen. Warum auch immer. Er muss sich das eigentlich leisten können - keine Ahnung wo sein Geld bleibt. Er geht nicht viel weg... 

..er legt es auf die hohe Kante ... auf SEINE hohe Kante

Gefällt mir

7. November 2018 um 14:08

Ich werde nie verstehen wieso sich manche Frauen sowas auch gefallen lassen. Und das scheinbar seit 8 Jahren. Wie ein Mann so tickt merkt man doch oft früh genug und dann beendet man das ganze eben.

Gefällt mir

7. November 2018 um 14:19
In Antwort auf theola

das würde mir erst am keks gehen... immer alles 50/50 aufzuteilen

das machen die doch garnicht, nur die gemeinsamen anschaffungen, ansonsten hat jeder sein konto und macht mit dem geld, was er will...vielleicht ja sogar den
partner einladen...

Gefällt mir

7. November 2018 um 17:03

Eben. Ich habe da auch schon ausländische Männer erlebt die wesentlich geiziger waren als deutsche.

3 LikesGefällt mir

7. November 2018 um 17:16
In Antwort auf diedara

das machen die doch garnicht, nur die gemeinsamen anschaffungen, ansonsten hat jeder sein konto und macht mit dem geld, was er will...vielleicht ja sogar den
partner einladen...

naja allein die Playstation 50/50  

wäre interessant wie es bei ihnen abläuft wenn sie essen gehen....

Gefällt mir

7. November 2018 um 18:29

Bei uns zahlen mal ich eine Anschaffung mal zahlt er ... kommt doch nicht auf den Euro drauf an

Gefällt mir

8. November 2018 um 13:04

geht doch nicht darum ob es sich jemand nicht leisten kann..

wenn ich z.b. die Spielkonsole kauf

dann kauft er die nächste anschaffung... keine ahnung... fernseher oder sowas

wenn jetzt das eine 100 oder 200 euro  mehr kostet ist uns das eben völlig egal

geh dann doch nicht hin und sag: ich hab aber mehr bezahlt als du

1 LikesGefällt mir

8. November 2018 um 14:34

Es ging um den Fall der Trennung. Denke schon, dass ihr euch dann in die Haare kriegt

Gefällt mir

8. November 2018 um 17:50
In Antwort auf skadiru

Es ging um den Fall der Trennung. Denke schon, dass ihr euch dann in die Haare kriegt

Ich würds glaub ich mühsam finden, wenn ich mir merken müsste: "letztes mal hat er gezahlt. Beim nächsten mal bin wieder ich dran." Dinge, die so egal sind, mag ich mir nicht merken müssen, aber ich würds mir merken wollen, weil ich ja nicht will, dass er mehr zahlen muss als ich. Und vor allem ab welchem betrag fängt man dann mal an wirklich halbe/halbe zu zahlen? Oder werden  auch autos, urlaube und wohnungen nach diesem System gekauft?

1 LikesGefällt mir

8. November 2018 um 18:28
In Antwort auf sternchen1984

So heute war der Höhepunkt erreicht - ich habe aber noch nicht mit ihm gesprochen.

Wir waren drei Tage an der See. Ich hatte die Unterkunft gebucht- eine nette 2 Zimmer Wohnung - hier fing er als erstes an zu meckern, dass es seinen Ansprüchen nicht reichen würde. Die Essen am Abend, Getränke zahlte ich , sowie die Fähre und das tanken etc. Das einzige was er zahlte waren ein paar Lebensmittel. 

Jedes Mal im Restaurant sagte er dem Kellner die Frau zahlt und stellte mich vor vollendete Tatsachen. 

Das Highlight war dann beim shoppen wo er seine Sachen auf meine an der Kasse legte und ich die auch noch zahlen durfte.

Wir sind seit 8 Jahren zusammen, haben 2 Kinder und ein Haus. Wir arbeiten beide Vollzeit. Gehaltstechnisch liegen wir zu Zeit unweit auseinander und verdienen nicht schlecht. Er zählt einen höheren Abtrag 400 Euro mehr , da ich mehr EK eingebracht habe.

Sonst lässt er sich auch immer zum Essen einladen. Ich kann an zwei Händen abzählen wann er mich mal irgendwie 
eingeladen hat. Sachen für die Kids, kindergeburtstage gehen alle auf meine Kappe. Kindergeld bekommt er auch. 

Geht es jemanden ähnlich?  Den nächsten Urlaub (5000 Euro ) soll ich auch zahlen weil er kein Geld dafür hat. 
Weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Wenn ich sage ich fliege mit den Kids allein ist er zutiefst gekränkt. 
 

Macht doch ganz einfach ein Gemeinschaftskonto ... Seid 8 Jahren zusammen und Kinder ... Es gibt was Geld an geht kein du und er mehr, es sollte nur noch ein wir geben. 

Gefällt mir

9. November 2018 um 1:20
In Antwort auf coquette164

Ich würds glaub ich mühsam finden, wenn ich mir merken müsste: "letztes mal hat er gezahlt. Beim nächsten mal bin wieder ich dran." Dinge, die so egal sind, mag ich mir nicht merken müssen, aber ich würds mir merken wollen, weil ich ja nicht will, dass er mehr zahlen muss als ich. Und vor allem ab welchem betrag fängt man dann mal an wirklich halbe/halbe zu zahlen? Oder werden  auch autos, urlaube und wohnungen nach diesem System gekauft?

Musst du mich nicht fragen. Lg

Gefällt mir

9. November 2018 um 1:54
In Antwort auf sam

Macht doch ganz einfach ein Gemeinschaftskonto ... Seid 8 Jahren zusammen und Kinder ... Es gibt was Geld an geht kein du und er mehr, es sollte nur noch ein wir geben. 

Och....also wir sind über 25 Jahre zusammen, davon 7 verheiratet aber ein (einziges) Gemeinschaftskonto haben wir bis heute nicht, jeder hat seine. Vollmacht? Hab ich nur über seins. Wollte er unbedingt so. Habe da noch nie was von abgehoben in ca 20 Jahren.
"Du und er" gibt es darüber natürlich und nie dürfte er über meine Konten ungefragt verfügen! Dennoch gab es deswegen keine Probleme. Die gab es lediglich zweimal in all den Jahren. Einmal als er die Kreditsumme fürs Haus auf seinem Konto hatte und trotz meiner klaren Ansage, seinem Bruder keine 2000 Euro zu leihen, sie ihm hinter meinem Rücken lieh. Da stand für mich fest: ein gemeinsames Konto? Niemals! Wir hatten drei Gründe, von dem jeder einzelne alleine gereicht hätte, ihm das Geld nicht zu leihen:
A) ich war frisch das erste mal schwanger
B) wir kauften uns ein HAUS und ne teure Esszimmergarnitur von dem Überschuss der Leihsumme, also Kaufpreis des Hauses abgezogen, das war für sowas geplant und diversen Umbauten und nicht, um es Zinslos zu verleihen (das Esszimmer zahlte ich dann von meinen Ersparnissen und sein Bruder zahlte somit die 2000 in 100 Euroraten an mich zurück aber fing erst über 1 Jahr später damit an, nachdem ICH da mal den Mund aufmachte, wann er gedenkt uns das Geld wieder zu geben!) und
C) dessen Frau noch kaufsüchtig war - sie brauchte mal EWIG, um mir popelige 169,- zurück zu zahlen, die ich ihr Jahre davor mal lieh. Sie jammerte ständig rum , sie habe kein Geld aber zeigte mir parallel, was alles sie wieder bei ebay ersteigerte! Bei weitem teurer als die Schulden an mich.

Dazu komnt, dass die beiden weitere 5 Brüder und 3 Schwestern haben (mein Mann ist der Jüngste), die teilweise ihre Häuser längst abgezahlt hatten. Warum also (nur) von uns das Geld leihen, das wir selbst frisch verplant hatten! Nee, da war mir klar, mit diesem, meinem Mann, werde ich nicht mein Geld auf ein gemeinsames Konto packen! Das war einer von zwei Knällen, die wir Geldmäßig hatten. Ich weiß, dass WIR uns DANN in die Haare kriegen würden, weil er nämlich auch so denken würde: mein und dein gibt es nicht. Doch! Gibt es!! Wird es immer geben! Aber seit 10 Jahren gab es nie wieder Streit diesbezüglich. Haben ja nach wie vor getrennte Konten, Gottseidank!

Im Fall der TS wäre es sinnvoll ein weiteres Konto anzulegen, wo jeder Summe X, prozentual gleiche Anteile vom Nettolohn, einzahlt und davon werden Unkosten gezahlt und dann wäre ER langsam mal dran, sie einzuladen/was zu bezahlen.
Wäre der Fall umgekehrt, sähe ich es genauso, nur eben umgekehrt! Muss man hier ja dazu sagen. Gleichberechtigung und so...

Gefällt mir

9. November 2018 um 8:51

Nunja, bei einer Scheidung - kein unwahrscheinliches Szenario - ist aber derjenige, der einfach alles zahlt, aber dann der Depp... Meistens fallen Frauen da drauf rein, weil die generell gerne stillschweigend Sachen selbstverständlich nehmen.

Die TE sollte das schon klären.

2 LikesGefällt mir

9. November 2018 um 10:06
In Antwort auf skadiru

Och....also wir sind über 25 Jahre zusammen, davon 7 verheiratet aber ein (einziges) Gemeinschaftskonto haben wir bis heute nicht, jeder hat seine. Vollmacht? Hab ich nur über seins. Wollte er unbedingt so. Habe da noch nie was von abgehoben in ca 20 Jahren.
"Du und er" gibt es darüber natürlich und nie dürfte er über meine Konten ungefragt verfügen! Dennoch gab es deswegen keine Probleme. Die gab es lediglich zweimal in all den Jahren. Einmal als er die Kreditsumme fürs Haus auf seinem Konto hatte und trotz meiner klaren Ansage, seinem Bruder keine 2000 Euro zu leihen, sie ihm hinter meinem Rücken lieh. Da stand für mich fest: ein gemeinsames Konto? Niemals! Wir hatten drei Gründe, von dem jeder einzelne alleine gereicht hätte, ihm das Geld nicht zu leihen:
A) ich war frisch das erste mal schwanger
B) wir kauften uns ein HAUS und ne teure Esszimmergarnitur von dem Überschuss der Leihsumme, also Kaufpreis des Hauses abgezogen, das war für sowas geplant und diversen Umbauten und nicht, um es Zinslos zu verleihen (das Esszimmer zahlte ich dann von meinen Ersparnissen und sein Bruder zahlte somit die 2000 in 100 Euroraten an mich zurück aber fing erst über 1 Jahr später damit an, nachdem ICH da mal den Mund aufmachte, wann er gedenkt uns das Geld wieder zu geben!) und
C) dessen Frau noch kaufsüchtig war - sie brauchte mal EWIG, um mir popelige 169,- zurück zu zahlen, die ich ihr Jahre davor mal lieh. Sie jammerte ständig rum , sie habe kein Geld aber zeigte mir parallel, was alles sie wieder bei ebay ersteigerte! Bei weitem teurer als die Schulden an mich.

Dazu komnt, dass die beiden weitere 5 Brüder und 3 Schwestern haben (mein Mann ist der Jüngste), die teilweise ihre Häuser längst abgezahlt hatten. Warum also (nur) von uns das Geld leihen, das wir selbst frisch verplant hatten! Nee, da war mir klar, mit diesem, meinem Mann, werde ich nicht mein Geld auf ein gemeinsames Konto packen! Das war einer von zwei Knällen, die wir Geldmäßig hatten. Ich weiß, dass WIR uns DANN in die Haare kriegen würden, weil er nämlich auch so denken würde: mein und dein gibt es nicht. Doch! Gibt es!! Wird es immer geben! Aber seit 10 Jahren gab es nie wieder Streit diesbezüglich. Haben ja nach wie vor getrennte Konten, Gottseidank!

Im Fall der TS wäre es sinnvoll ein weiteres Konto anzulegen, wo jeder Summe X, prozentual gleiche Anteile vom Nettolohn, einzahlt und davon werden Unkosten gezahlt und dann wäre ER langsam mal dran, sie einzuladen/was zu bezahlen.
Wäre der Fall umgekehrt, sähe ich es genauso, nur eben umgekehrt! Muss man hier ja dazu sagen. Gleichberechtigung und so...

genau wie bei uns!
jeder sein eigenes konto aber der andere hat die vollmacht

Gemeinschaftskonto... wäre mir doch viel zu umständlich...

Gefällt mir

9. November 2018 um 10:24
In Antwort auf sternchen1984

So heute war der Höhepunkt erreicht - ich habe aber noch nicht mit ihm gesprochen.

Wir waren drei Tage an der See. Ich hatte die Unterkunft gebucht- eine nette 2 Zimmer Wohnung - hier fing er als erstes an zu meckern, dass es seinen Ansprüchen nicht reichen würde. Die Essen am Abend, Getränke zahlte ich , sowie die Fähre und das tanken etc. Das einzige was er zahlte waren ein paar Lebensmittel. 

Jedes Mal im Restaurant sagte er dem Kellner die Frau zahlt und stellte mich vor vollendete Tatsachen. 

Das Highlight war dann beim shoppen wo er seine Sachen auf meine an der Kasse legte und ich die auch noch zahlen durfte.

Wir sind seit 8 Jahren zusammen, haben 2 Kinder und ein Haus. Wir arbeiten beide Vollzeit. Gehaltstechnisch liegen wir zu Zeit unweit auseinander und verdienen nicht schlecht. Er zählt einen höheren Abtrag 400 Euro mehr , da ich mehr EK eingebracht habe.

Sonst lässt er sich auch immer zum Essen einladen. Ich kann an zwei Händen abzählen wann er mich mal irgendwie 
eingeladen hat. Sachen für die Kids, kindergeburtstage gehen alle auf meine Kappe. Kindergeld bekommt er auch. 

Geht es jemanden ähnlich?  Den nächsten Urlaub (5000 Euro ) soll ich auch zahlen weil er kein Geld dafür hat. 
Weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Wenn ich sage ich fliege mit den Kids allein ist er zutiefst gekränkt. 
 

Ich glaube das Geld ist nicht unbedingt euer Problem. Diese Situation scheint dich zu stören weil etwas anderes bei euch nciht stimig zu sein scheint. habe ich damit evtl. Recht?

Gefällt mir

14. November 2018 um 18:37

Endlich mal eine Frau mit vernünftigen Ansichten. Die Welt geht auch nicht unter wenns mal billiger ist. 

Gefällt mir

14. November 2018 um 18:39
In Antwort auf sternchen1984

Er will kein gemeinsames Konto habe ich schon oft vorgeschlagen. Warum auch immer. Er muss sich das eigentlich leisten können - keine Ahnung wo sein Geld bleibt. Er geht nicht viel weg... 

Da bleibt nicht viel. Puff oder andere Frau.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen