Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich muss diese Beziehung retten, sonst sterbe ich. Bitte helft mir! (sorry, lang)

Ich muss diese Beziehung retten, sonst sterbe ich. Bitte helft mir! (sorry, lang)

14. Juni 2013 um 11:09

Hi

Ich wende mich an euch, da ich dringend Hilfe brauche.

Mein Freund (19) und ich (21) sind schon seit zwei Jahren zsm.
Wir lernten uns kennen in dem Internat, in dem wir leben und zogen auch ziemlich schnell zsm.
Doch seit Beginn unserer Beziehung gibt es einige Probleme, die immer wieder aufgetaucht sind.

Zum einen sind da meine immer wiederkehrenden Selbstzweifel und somit auch mein Zweifeln an seiner Liebe.
Durch meine frühere Lebensgeschichte, fällt es mir unglaublich schwer zu glauben, dass mich jemand Lieben könnte.
Leider gab es in dieser Zeit auch noch seine nervende Ex, die ihn unbedingt zurück wollte und mit jedem Mittel versuchte, uns auseinander zu bringen.
Meine Eifersucht war riesig, was immer wieder zu Streit geführt hat.
Ich hatte ihn dann aber auch darauf angesprochen und gefragt weshalb er seiner Ex und Fremden schreibt, dass er sie lieben würde.
Seit da bin ich misstrauisch was dieses Schreiben betrifft und es kam auch immer wieder zur Sprache.
Er meinte dazu, es wäre alles nur Spass und er schreibe nur, weil er mehr Bestätigung brauchen würde.

Mein Freund unternahm dann immer weniger mit seinen Freunden. Ich verbat es ihm nicht aber er wollte nicht, wegen dem Drama danach.
Das Drama danach; meine ständige Angst vor einem weiteren Treffen mit Einer.
Natürlich gab es so immerwieder Streit, so dass er oft zu Hause blieb, jedoch immer noch ständig mit Fremden und seiner Ex schrieb.
Schließlich kam nach ca 1/2 Jahr der erste richtig grosse Streit.
Wieder ging es um seine Ex, denn er nahm sie immer in Schutz.
Der Streit ging so weit, dass mein Freund sogar Schluss machte. (Heute bezeichnet er es als Fehler)
Ich verstand es nicht.

Ich zog natürlich aus, lebte jetzt aber gegenüber.
Verzweifelt und überfordert mit allem achtete ich nicht mehr auf mich.
Er aber schon.
Obwohl er sich von mir getrennt hatte, war er täglich bei mir.
Er sagte damals, er wolle mich nicht verlieren.
Sex usw. hatten wir aber nicht.
Irgendwann lebten wir wieder gemeinsam in einer Wohnung, waren offiziell aber kein Paar.
Die Tage verstrichen, wir waren nicht getrennt aber auch nicht zsm und er schien kapiert zu haben, was mich verletzt.
Dann kam der bevorstehende Familienurlaub.
Freitag reisten wir zu ihm nach Hause, Samstagnachts wollten sie dann fahren.
Den ganzen Freitagabend verbrachten wir noch zsm.
Da sagte er auch zum ersten Mal wieder, dass er mich noch lieben würde.
Noch am selben Abend kamen wir wieder zsm (also offiziell).
Die Zeit ohne ihn war schwer für mich.
Ich hatte ihn sehr vermisst und hatte Angst vor weiteren Frauengeschichten.
Auch wenn wir täglich telefonierten.

Irgendwann waren die zwei Wochen vorbei und er kam zurück.
Wir haben uns beide aufeinander gefreut und zsm den Tag genossen, dann ging es aber bereits wieder los.
Ein Mädchen aus dem Urlaub bombardierte ihn mit SMS und es war wirklich! unmöglich, ihre SMS zu übersehen.
Kaum antwortete er, schrieb sie bereits wieder.
Eifersüchtig wie ich war, las ich was geschrieben wurde.
In einer SMS meinte sie, dass sie die gemeinsame Nacht mit ihm sehr schön gefunden hatte und habe ich ihn darauf angesprochen.
Er sagt noch jetzt, dass zwischen ihnen nichts war.
Meine Zweifel blieben doch ich entschied für mich, ihm zu glauben.
Doch danach hatten wir immer wieder Streit, weil er mit dieser Frau schrieb.
Und ich konnte es nicht lassen die Nachrichten zu lesen.

Er schrieb mit diesem Mädchen und ich las weiterhin.
Schliesslich hatte er sie dann vergrault und siehe da, es folgte schon die Nächste.
Er wusste wie mich sein Schreiben verletzte und tat es doch immer wieder.

Ich wusste nicht ob ich etwas dazu sagen sollte, schwieg vorerst.
Doch auch wenn ich schweig, folgte der nächste Streit. Selbst wegen Kleinigkeiten streiten wir.
Einmal, weil ich ihn zu spät geweckt habe, ein ander Mal, weil ich ihm ein falsches Shirt bringe, usw.
Egal was ich mache, es ist falsch.
Auch muss ich mir immer wieder Vorwürfe anhören ich würde ihm zu wenig Freiheit lassen.
Ich hatte ihm jedoch nie verboten seine Freunde zu sehen. Ihn lediglich gebeten, dann keine neue Nummer zu haben.

Unser gemeinsames Leben war also immer mal wieder ein auf und ab. Doch seit mehr als einer Woche hört unser Streit einfach nicht mehr auf.

Am Samstag (1. Juni) ging er mit seinen Freunden seinen Abschluss feiern.
Sie stecken alle mitten in Lehrabschlussprüfungen.
Für mich kein Problem.

Um ihm zu zeigen, dass es wirklich OK für mich ist, habe ich ihn den ganzen Abend in Ruhe gelassen.
Am nächsten Morgen war aber wieder eine neue Nr. im Telefon und das obwohl er versprochen hat, diesmal keine mitzubringen.
Er hat mir dann aber versprochen nicht mit ihr zu schreiben, wurde aber schon am Montag enttäuscht.
Diesmal hatte er sogar alle Nachrichten gelöscht. Ich wusste also zum ersten Mal auch nicht, was geschrieben wurde.
Ich war dem Verzweifeln nahe und versuchte ihm zu erklären, wie sehr mich seine Schreiberei verletzt.
Er meinte nur, dass ich ihn auch verletzte, wenn ich ihm so wenig Freiheiten gebe und immer bei ihm sein wolle.
Es lief die ganze Woche so, wir stritten.
Schliesslich war die Woche fast vorbei, wir immer noch zerstritten und mein Freund hatte seine letzten Prüfungen.

Wieder machte ich den Fehler, seine SMS zu lesen, diesmal verabredete er sich sogar für den Nachmittag mit ihr.
Ich war am Boden zerstört und verletzt, wollte aber, dass er sich auf die Prüfungen konzentriert, nicht auf unsere Probleme.
Nach den Prüfungen hatte er mich dann auch noch tatsächlich angelogen.
Er sagte, er müsse sich noch auf die letzte Prüfung vorbereiten, dabei waren diese bereits vorbei. Und die Zeit passte auch gerade, denn genau für dann hatte er sich mit diesem Mädchen verabredet.
Geschrieben habe ich nichts, wollte es später persönlich klären.

Als er dann endlich zuhause war, habe ich ihn gefragt, ob er sie getroffen hätte.
Er verneinte natürlich.
Er sagte, dass er nur geschrieben hätte um zu sehen, ob ich noch lesen würde. Daran, dass ich durch seine Prüfungen nichts sage, hätte er nicht gedacht. Als ich ihn dann fragte, wieso er mich denn anlügen würde, meinte er, er wusste ja nicht, ob ich es gelesen hätte.
Natürlich war ich verletzt.
Er kannte meine Reaktionen bereits gut genug und trotzdem spielte er einfach mit meinen Gefühlen. Im Nachhinein hat er sich dafür entschuldigt, mich aber nicht einmal in Arm genommen.

Ich wusste nicht mehr weiter. Zudem kam noch die Unsicherheit. Wollte er mich nicht mehr oder weshalb fragte er sie nach einem Treffen? War ich ihm nicht mehr gut genug?

Wir hatten danach eine ziemlich lange Unterhaltung.
Ich erzählte ihm, dass ich über eine Trennung nachgedacht hatte, es aber eigentlich gar nicht wolle.
Er sagt zwar auch, er hätte darüber nachgedacht, aber Trennen will er sich auch nicht.
Wir haben noch den ganzen Abend überlegt welche Lösungen es gibt, denn mit dem Schreiben aufhören kann er nicht. Versucht hätte er es oft genug.
Löschen müsse er sie auch alle, da es sich sonst nicht nach seinem Ding anfühlen würde, wenn ich alles lese.
Ich war verzweifelt, wusste nicht mehr was ich machen soll.
Am schlimmsten aber war, als ich ihn fragte, welche Möglichkeiten uns blieben.
Er meinte, er wisse es nicht. Er wisse nur, sollten wir uns wirklich Trennen, würde er wie beim ersten Mal in meiner Nähe bleiben, denn verlieren will er mich nicht.
Schliesslich einigten wir uns darauf, dass wir es noch einmal versuchen.
Ich habe ihm gesagt, dass ich mir mehr Liebe von ihm wünsche, dann könnte ich vielleicht auch einfach das Schreiben ignorieren. Er meinte nur, okay.

Seit Montag haben wir jetzt wieder weniger Streit, aber eben leider immer noch.
Aber wenn ich sage, ich wünsche mir mehr von ihm in den Arm genommen zu werden, dann sagt er, er könne es nicht, da es seiner Meinung nach sowieso schon viel zu viel sei.
Wenn ich ihm sage er solle sich auch für mich interessieren, meint er, solange ich weine gibt es nichts, was ihn interessieren könnte. Doch ich weine, weil er mich sosehr verletzt.
Er schreibt noch genauso viel mit dem Mädchen, ich versuche mich bestmöglich von seinem Handy fern zu halten.
Am MO, DI und DO habe ich das auch geschafft, gestern & heute nicht.
Da entdeckte ich auch, dass er sich wieder mit ihr verabredet hat, für heute Nachmittag.
Zuerst dachte ich, dass es wieder ein Test von ihm ist, aber.. hm..

Mittwoch gab es auch noch einmal Streit. Ich weiss nicht einmal mehr warum.
Er hatte wieder gesagt, er würde denken, das Beste wäre eine Trennung, als ich dann aber fragte Also ist Schluss? meinte er nein, er würde es ja gerade mit mir bereden.
Also habe ich ihn gefragt, wieso er denn nicht Schluss macht, wenn er doch keine andere Möglichkeit sieht, da sagte er, er trenne sich nicht, weil er Angst hätte, dass ich mir etwas antun würde.
Diese Aussage verletzte mich. "Falls das der einzige Grund ist, weshalb wir noch zsm sind, dann mache ich jetzt Schluss, dann habe ich ihn gefragt, ob es noch weitere Gründe gibt, dann meinte er, weil er mich lieben würde.
Doch als ich dann zu ihm wollte hatte er mich abgeblockt. Ich hätte jetzt gerade eben Schluss gemacht.
Also sagte ich ihm halt, dass ich ihn auf keinen Fall verlieren möchte und mit ihm zusammen sein will.
Er meinte dann dazu, okay, versuchen wir es halt noch einmal. Nicht sehr überzeugend, doch für ihn nicht mehr der Rede wert.
Jetzt sind wir zwar noch zusammen, aber wenn diese Streiterei so weiter geht, wird sich das ganz schnell ändern.

Ich weiss nicht mehr was richtig und was falsch ist. Weshalb reagiere ich überhaupt so? Wenn er mich nicht liebt, warum bleibt er dann solange bei mir? Oder kann er mir die Liebe nicht zeigen? Bin ich vielleicht nicht fähig zu lieben oder geliebt zu werden?

Bitte, bitte helft mir. Ich bin am verzweifeln.
Trennen will ich mich nicht, ich sterbe ohne ihn.
Aber er will es doch eigentlich auch nicht, oder?
Kann ich überhaupt noch etwas tun?

Mehr lesen

14. Juni 2013 um 11:42

Hoffnungen...
Ich weiss nicht, was es ist, dass mich hoffen lässt.

Vielleicht die Tatsache, dass er sich mich schon zwei Jahre antut und mit mir zusammen lebt.. Das macht man doch auch nicht einfach so..
Und ich habe Hoffnung weil er mich immer noch mit in den Urlaub nehmen will, der im Sommer ansteht. (Wo er letztes Jahr alleine war)
Ich verstehe sein ganzes Verhalten nicht. Er zeigt mir nicht, dass er mich liebt, doch egal bin ich ihm auch nicht. (

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2013 um 12:09

Also...
ohne ihn wirst du garantiert nicht sterben, im Gegenteil. Eure Beziehung ist die reinste Quälerei.

Er ist nicht für eine ernsthafte Beziehung bereit/reif und du bist nur mit "hinterher schnüffeln" beschäftigt. Macht sowas glücklich? Kann man so eine Beziehung genießen?

Nein! kann man nicht.

Du bist 21 und hast noch alle Chancen der Welt auf eine vernünftige und glückliche Beziehung/Beziehungen und der Typ ist nicht das einige männliche Wesen.

Es gibt genug andere Männer, die treu und ehrlich sind. Such dir einen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2013 um 12:26

Sonst sterbe ich einmal erklärt..
Das mit dem Sterben ist so eine Sache.. Ich weiss, dass es noch weitaus schlimmere Dinge gibt.. Ich weiss auch, dass es keine Lösung ist.. Das ist es ja gerade..

Ich habe selbst schon weitaus schlimmeres erlebt.. wurde von der gesamten Familie verstossen, Vergewaltigt, lebte auf der Strasse etc.. Wirklich kein schönes Buch, würde man meine Geschichte aufschreiben..
Ich habe auch schon einmal in meinem Leben (war 16) versucht, mir das Leben zu nehmen.. Einfach weil ich an einem Punkt war, an dem ich nicht mehr weiter wusste...

Daher verstehe ich weder meine enorme Reaktion darauf, noch, dass es mich plötzlich so runter zieht..
Klar tut jede Trennung weh, doch ich meine wirklich mein Herz wird raus gerissen..
Und dann plagt mich nicht nur der Trennungsschmerz, sondern wieder die Gedanken, die in meinem Kopf nicht aufhören wollen zu drehen.
Und die drehen sich leider immer in Krisensituationen um mein gesamtes Leben..

Und irgendwas kann doch mit mir nicht in Ordnung sein, wenn immer alle Menschen von mir fort gehen oder mich alleine lassen.. Nur sagt mir nie jemand, was genau das Problem an mir ist..

Ich meine.. Wenn alles mit mir okay ist.. weshalb wirft mich meine Mutter wegen einem Mann aus der Wohnung und lässt mich danach nie wieder rein? Wieso bin ich die, die in der Schule nur gemobbt wird? Die es zuhause nicht auch schön haben kann?
Die keine Freunde hat? Keine Familie, die einen haben will?
Wieso sollte ich dann auch noch den letzten Menschen, der sich irgendwie für mich interessiert, einfach so gehen lassen...
Mich damit noch mehr quälen, als mit diesen SMS, in dem ich mich von ihm trenne und wieder jemanden verlieren muss..

Ich will doch einfach nur ein Mal.. ein einziges Mal gut genug für jemanden sein.. Jemanden finden, der mich nicht als Störfaktor sieht, auf dieser Welt.. (
Weshalb muss ich so ein hoffnungsloser Fall sein und nicht irgend jemand anders?
Ich will doch einfach nur glücklich sein.. All das haben, was ich als Kind nie hatte...
Familie, Liebe, Geborgenheit, Zuneigung usw..

Wenn ich ehrlich bin, hätte ich mich am liebsten schon irgendwo von der Brücke gestürzt.. Doch selbst da habe ich zu grosse Angst.
Und selbst da ist die Angst nicht meinetwegen, sondern wegen Ihm..
Allein der Gedanke, er könnte um mich weinen - auch wenn es vielleicht nicht so ist - lässt mich das nicht machen. Ich will nicht, dass er dann meinetwegen ein Leben lang leidet und sich Vorwürfe macht..

Vielleicht versteht man jetzt, weshalb ich so verzweifelt bin.. vielleicht auch nicht..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2013 um 12:35

Verzweifelt
Ich weiss, dass mich sein Handy nichts angeht.. Ehrlich..
Doch wenn man einmal angefangen hat, dann hört das nicht so einfach wieder auf, auch wenn das alle denken..

Es ist wie eine Sucht.. Ich will mich damit nicht selbst verletzen, doch besser ich verletze mich selbst, als er tut es danach damit, oder nicht?

Und was das Sterben angeht habe ich mich weiter unten noch erklärt, weshalb ich das so meine.. Denn das Trennung noch lange kein Grund ist, weiss ich. Doch es kann etwas sein, dass einen anderen Grund nur verstärkt usw...

Und wegen den SMS.. Anfangs hatte er sie nie gelöscht, doch da hatte er auch noch keine wirklichen Probleme damit, wenn ich sehe, was er schreibt.
Erst in letzter Zeit löscht er alles und will nicht, dass ich auch irgendwo nur etwas mitkriegen könnte..


Ja, ich mache alles Falsch. Jetzt sagt er mir das, früher waren es alle anderen.
Wo auch schon wieder weitere Einflüsse auf mich zu kommen, den bisher hatte ich in meinem Leben irgendwie immer alles Falsch gemacht.. Noch nie war etwas gut genug..

Seit meinem 15 Lebensjahr lebe ich jeden Tag nur noch so vor mich hin.. Da wollte ich schon das erste Mal sterben, doch die Genugtuung wollte ich diesen Menschen nicht schenken.. Ich wollte ihnen zeigen, dass ich mich nicht von ihnen unterkriegen lasse..
Und so lebte ich jeden Tag, bis er gekommen ist.. Bis er mir Liebe gezeigt hat und ein besseres Leben...
Ja, ich bin abhängig.. richtig abhängig.. und genau deshalb weiss ich nicht, wie ich noch irgendetwas retten soll.. egal ob mich, die Beziehung oder ihn..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2013 um 12:43


Mensch, Du bist da echt emotional abhängig von ihm. Das ist man ja immer mehr oder weniger in einer Beziehung. Aber das, was Du beschreibst, ist wirklich nicht mehr gesund. Er behandelt Dich wirklich wie den letzten Dreck und er weiß genau, dass er das auch mit Dir machen kann. Weil Du Dir das alles gefallen lässt. Egal wie oft er Dich auf die Schippe nimmt, Du hälst zu ihm.
Ich habe den Eindruck, dass Du Dich selbst zu wenig liebst und achtest. Und leider ist es so, dass bestimmte Menschen wie Dein Freund, gerne noch darauf rumtrampeln.
Er verhält sich total daneben. Eigentlich hättest DU schon längst Schluss machen müssen. Aber da er weiß, dass Du das eh nicht machen wirst, wird er immer weiter machen. Schütze Dich!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2013 um 12:56

Danke für deine lieben Worte..
Sie sind wirklich eine Abwechslung.. etwas, dass ich nur selten höre..

Es fällt halt einfach schwer, solche Worte dann auch glauben zu können, schliesslich war die Vorarbeit ausgezeichnet..

Ich bin mittlerweile selbst schon überzeugt davon, ein schlechter Mensch usw. zu sein.. Jemand, der weder Glück noch Liebe verdient.. Nur den Grund weiss ich bisher noch nicht.. (denk nicht, dass ich deine Worte nicht ernst nehme und sie mich nicht berühren oder ich undankbar bin.. das bin ich nicht.. aber es ist wirklich schwer das Bild, das man von sich selbst hat, zu verändern.. vor allem wen man es so lange eingeredet bekommt..)

Aber um auf das eigentliche Thema zurück zu kommen..

Mein Verstand ist gut genug um zu wissen, dass ich ihn gehen lassen sollte.. Vielleicht habe ich mit meiner Art einfach schon zu vieles kaputt gemacht.. Vielleicht haben wir uns ja gegenseitig dahin getrieben, wo wir jetzt sind..

Aber ich mache mir Sorgen um mich.. Mich selbst..

Ich habe den wohl grössten Fehler gemacht, den es gibt.. Ich habe mich von ihm abhängig gemacht..
Er ist der Sinn in meinem Leben und ich kann mir nicht vorstellen, ohne ihn zu sein..
Es liegt nicht mehr an meinem Verstand, weshalb ich bleibe, sondern an den Schmerzen... Denn nie wieder will ich diese Schmerzen spüren, wenn man jemanden verliert..

Und genau deshalb versuche ich auch krampfhaft diese Beziehung noch zu retten.. Auch wenn ich weiss, dass du eigentlich recht hast und ich mich schon längst hätte Trennen sollen..

Früher oder später werde ich es tun müssen.. Vielleicht schaffe ich es, mich heute noch aufzuraffen und ihm zu sagen, dass es aus ist.. Doch selbst das braucht von meiner Seite her unheimlich viel Kraft und ich habe das Gefühl, als hätte ich alle meine Kraft schon längst verbraucht..

Aber ich weiss, dass du eigentlich Recht hast und ich klug sein sollte und auf euch alle hier hören sollte.. Jetzt muss ich dieses Wissen nur auch noch akzeptieren können.. (

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2013 um 13:05

Psychologen die sich machtlos vorkommen..
Ja, habe ich versucht..
Wollte selbst zu einer Psychologin, da es mir in der Zeit der "ersten" Trennung wirklich dreckig ging.

Das lag mir alles so auf dem Magen, dass ich nicht mehr Essen konnte, ohne wieder zu erbrechen. (ohne Finger oder andere Hilfe, meine ich)
Schliesslich wog ich selbst nur noch 40kg, bei einer Grösse von 1.64m..

Also wollte ich zu einer Psychologin (die dritte fand ich endlich erst angemessen genug) und auch gleich dazu noch zur Ernährungsberatung.. Doch weder die eine, noch die andere konnte helfen..

Die Psychologin besuchte ich ein ganzes halbes Jahr, doch es gab einfach keinen Erfolg.. Alles, was wirklich aufgearbeitet werden müsste, ist irgendwo in der hintersten Ecke in meinem Inneren verbannt und ich kann irgendwie einfach nicht darüber sprechen..
Die Ernährungsberatung blieb viel weniger lang in meinem Leben..

Versuche jetzt aber seit längerem, meine Geschichte nieder zu schreiben und sie vielleicht so ein wenig aufzuarbeiten.. Immerhin verarbeite ich es da ja bewusst.. Aber wenn selbst die Psychologen wenig Hoffnung sehen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2013 um 13:12

Theoretisch richtig.. aber..
Ja.. Theoretisch ist der Gedanke nicht abwegig..

Aber ich habe ihm solche Gedanken von mir schon immer bewusst verschwiegen.. Eben genau, damit er nie an einen solchen Punkt kommt..

Doch die körperlichen Beschwerden hatte er dennoch gesehen, als wir das erste Mal getrennt waren.. Ich vermute, dass er sich deswegen eher Sorgen macht..

(Wog 40kg mit 164cm, schlief kaum noch usw.) Aber war alles keine Absicht, sondern einfach, weil mir die Trennung so schwer gefallen war..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2013 um 13:13

"Ausbeuter", "Gefühlsschmarotzer"


>>"such dir am besten einen Therapeuten. Da in deinem Leben schon so viel schief gelaufen ist, sollten da am besten Profis mitarbeiten, es wieder auf die Reihe zu kriegen.
Aber zuallererst bist DU dafür verantwortlich, dass es dir gut geht. Diese Verantwortung kannst du auf niemand anderen abschieben."<<

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2013 um 13:24

Ich verstehe nicht ganz..
..weshalb du sagt, auf beiden Seiten..

Das ich abhängig von ihm bin, dass weiss ich bereits.. Auch weiss ich, dass es nicht gut ist..

Aber weshalb nimmst du an, es würde ihm genauso gehen? Würde mich schon interessieren, wie du darauf kommst.. vielleicht verstehe ich es dann selbst auch ein wenig besser..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2013 um 13:26

Sollte ich..
Sollte ich mich irgendwann besser fühlen, gebe ich dir Bescheid, wie ich es angestellt habe..
Ich hoffe trotzdem für dich, dass du herausfindest.. aus diesen Gefühlen.. irgendwann und irgendwo..

Vielleicht besteht noch Hoffnung für uns beide..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2013 um 13:45

Eben weiss ich leider die Antwort nicht darauf..
Was das alles mit Liebe zu tun hat.. ob er mich überhaupt Liebt..

Ich weiss es nicht.. Wirklich nicht.. Und das macht mich kaputt.. Ich weiss nicht, was er will und er sagt es mir nicht..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2013 um 15:10

Vertrauen..
Ja, das wirft er mir auch immer wieder vor. Das ich kein Vertrauen zu ihm hätte und das Schreiben mich deshalb stört.
Weshalb ich mich dann immer wieder frage, ob ich ihn mit meiner Art nicht sogar irgendwie dazu dränge, zu schreiben..

Aber vielleicht sollte ich die Schuld nicht immer bei mir suchen..
Ich werde es mir zu Herzen nehmen und zu den ganzen wirren Gedanken in meinem Kopf hinzu nehmen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2013 um 15:47

..
Hab Dir eine PN geschickt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2013 um 23:54


das erinnert mich alles zu sehr an mich und meinen Ex, ALLES exakt gleich, vielleicht 1-2 Jahre älter als ihr.

Haben uns auch jahrelang mit dieser Beziehung abgequält.

Zum Schluss war er dann parallel 3 Monate mit einer zusammen und hat die sogar geschwängert.

Mein Ex war genauso ein Arsch vom Verhalten wie dein Freund.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2013 um 23:56


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen