Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich möchte sie so gerne wieder in meinem Leben haben

Ich möchte sie so gerne wieder in meinem Leben haben

23. August 2010 um 16:11 Letzte Antwort: 24. August 2010 um 11:33

Vor ein paar Monaten habe ich eine Frau kennen gelernt. Sie ist etwas jünger als ich (aber nicht wesentlich) und wir haben uns Anfangs wirklich gut verstanden. Nur mittlerweile läuft alles schief. Wir sehen uns nicht sehr häufig, da wir beide beruflich sehr eingespannt sind, also haben wir angefangen uns zu schreiben. stundenlang über dies und das.

Wir sind beide verheiratet, aus diesem Grund war für uns beide klar, dass alles rein platonisch bleiben wird. Was auch relativ gut funktioniert da wir uns ja kaum sehen. Letzte Woche habe ich dann einen sagen wir fatalen Fehler gemacht und ihr recht eindeutige Zeilen geschrieben. Es klingt jetzt vielleicht blöd, aber ich hatte getrunken und es hat mich einfach überkommen.

Sie hat mich daraufhin relativ derb zurück auf den Boden der Tatsachen geholt und ich habe mich auch bei ihr entschuldigt. Eigentlich habe ich gedacht, die Sache wäre damit erledigt. Aber ich hatte auf einmal extreme Beklemmungen ihr gegenüber, die Sache war mir eben peinlich. Sie war weiter nett und freundlich, aber eben auch distanziert. Lange Rede kurzer Sinn, ich habe ihr aus lauter Scham eigentlich nur gesagt, dass es besser sei, wenn wir uns nicht mehr schreiben, geschweige denn treffen würden.

Und sie? Sie hat gemeint, es wäre okay, ihr wäre das Ganze seit meinem Ausbruch auch eher unangenehm und ende. Kein Wort seither. Ich habe ihr noch 2 Mal geschrieben, sie hat mir auch geantwortet. Aber ihre Antworten waren abweisend und kühl. Die Letzte lautete: Hatten wir das nicht beendet?

Ich weiß, dass es total bescheuert klingt, aber sie fehlt mir. Ich habe die Sache ja auch nur beendet, weil es mir eben so peinlich war. Ich hätte sie auch gerne angerufen, aber selbst dafür bin ich zu feige. Ich vermisse sie wirklich, als Freundin und ich möchte so gerne wieder mit ihr reden.

Was kann ich tun um die Sache wieder ins Lot zu bringen?

Mehr lesen

23. August 2010 um 16:16

Ganz ehrlich...
...meiner Meinung solltest du dich eher fragen, was dir in deiner Ehe fehlt.

Und dich nicht selbst belügen.

Ich denke, dass das, was du ihr geschrieben hast, als du betrunken warst, wirklich das war, was du gerne wolltest.

Sie scheint das nicht zu wollen. Und antwortet deshalb nicht mehr oder wenn, dann nur noch sehr abweisend. Gerade zu biegen ist da also aus meiner Sicht nichts...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. August 2010 um 16:26
In Antwort auf an0N_1282775999z

Ganz ehrlich...
...meiner Meinung solltest du dich eher fragen, was dir in deiner Ehe fehlt.

Und dich nicht selbst belügen.

Ich denke, dass das, was du ihr geschrieben hast, als du betrunken warst, wirklich das war, was du gerne wolltest.

Sie scheint das nicht zu wollen. Und antwortet deshalb nicht mehr oder wenn, dann nur noch sehr abweisend. Gerade zu biegen ist da also aus meiner Sicht nichts...


Stimmt schon, in meiner Ehe sieht es momentan wirklich nicht so rosig aus. Meine Frau ist ständig genervt und gestresst. Aber das ist nicht der Grund warum ich sie wieder haben will.
Ich konnte mit ihr über meine Probleme reden. Sie hat mich abgelenkt, mich zum lachen gebracht.

Ich weiß, dass es ein Fehler war ihr zu schreiben, was ich geschrieben habe, aber es tut mir ja auch leid und das weiß sie auch. Ich weiß auch, dass betrunken sein keine Entschuldigung ist, aber so war es eben.

Ich kann an nichts anderes mehr denken. Ich wünsche mir so sehr, dass sie mir noch einmal schreibt.

Irgendwas muss ich doch tun können um sie zu erweichen oder? Ich möchte sie doch wirklich nur als Freundin zurück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. August 2010 um 16:36


Was ist denn daran ungewöhnlich, mit einem Aussenstehenden über seine Probleme zu reden?Ich rede doch mit ,meiner Frau, wenn sie mich nicht gerade ankeift. Mit wem redest du denn, wenn dich was quält und dein Partner eben kein Ohr für dich hat? Etwa nicht mit einer Freundin oder einem Freund?Hochgradig unfairer Kommentar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. August 2010 um 16:44


Ich bin nicht egoistisch! Suchst du dir immer aus, mit wem du dich verstehst? Es hat sich eben so ergeben, dass sie eine Frau ist spielt doch nicht wirklich eine Rolle. Oder können Männer und Frauen nicht befreundet sein?

Wieso gefährde ich ihre Ehe? Wir reden doch nur. Haben nur geredet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. August 2010 um 16:45
In Antwort auf niall_11919178


Was ist denn daran ungewöhnlich, mit einem Aussenstehenden über seine Probleme zu reden?Ich rede doch mit ,meiner Frau, wenn sie mich nicht gerade ankeift. Mit wem redest du denn, wenn dich was quält und dein Partner eben kein Ohr für dich hat? Etwa nicht mit einer Freundin oder einem Freund?Hochgradig unfairer Kommentar.

Bisschen naiv oder?
Man kann sehr wohl mit Außenstehenden Probleme in der Beziehung besprechen, um mal eine unemotionale Meinung zum Thema zu hören.

ABER:
man redet NICHT mit jemand außenstehenden über seine Probleme in der Ehe, wenn man diesen jemanden extrem attraktiv und anziehend findet und sich mehr vorstellen könnte und das KANNST du, wie deine SMS zeigt. Und sie auch aber sie ist so klug, einem kurzen flattern für jemand anderen nicht so mir nichts dir nicht eine Ehe in den Rachen zu werfen.

Wie fändest du es denn, wenn deine FRAU sich bei einem männlichen Kollegen oder ähnlichem ausheulen würde, in den sie sich etwas verkuckt hätte? Wäre das für dich ok? Vielleicht macht sie das ja sogar, wer weiß...Aber ist sicher nur rein platonisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. August 2010 um 16:53
In Antwort auf kilie_12351775

Bisschen naiv oder?
Man kann sehr wohl mit Außenstehenden Probleme in der Beziehung besprechen, um mal eine unemotionale Meinung zum Thema zu hören.

ABER:
man redet NICHT mit jemand außenstehenden über seine Probleme in der Ehe, wenn man diesen jemanden extrem attraktiv und anziehend findet und sich mehr vorstellen könnte und das KANNST du, wie deine SMS zeigt. Und sie auch aber sie ist so klug, einem kurzen flattern für jemand anderen nicht so mir nichts dir nicht eine Ehe in den Rachen zu werfen.

Wie fändest du es denn, wenn deine FRAU sich bei einem männlichen Kollegen oder ähnlichem ausheulen würde, in den sie sich etwas verkuckt hätte? Wäre das für dich ok? Vielleicht macht sie das ja sogar, wer weiß...Aber ist sicher nur rein platonisch


So langsam habe ich den Eindruck mich will hier niemand verstehen. Ja, sie ist attraktiv und ja vielleicht könnte ich mir auch nüchtern vorstellen etwas mit ihr zu haben.
ABER ICH WÜRDE ES NICHT TUN.
Ich möchte nur wieder mit ihr reden können, nicht mehr und nicht weniger und ich habe mich NICHT in sie verguckt!

Und ja, meine Frau dürfte natürlich einen männlichen Freund haben. Also vielleicht bin ich ja wirklich naiv, aber ich verstehe das Problem nicht. Ich wollte doch nur einen Rat, wie ich meinen Fehler wieder gut machen kann und sie dazu bringe wieder gut mit mir zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. August 2010 um 16:57


Ach ja? Wie ticke ich denn? Unglaublich ehrlich. Ich glaube nicht, dass ich mich belüge und ich weiß auch nicht, woran du das fest machst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. August 2010 um 17:00


Wenn ich das so einfach könnte, wäre ich ja nicht hier. Man ich habe mich doch schon entschuldigt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. August 2010 um 17:13


Sehr hilfreich, vielen Dank! Denk doch was du willst. Fakt ist, ich möchte wirklich nur mit ihr reden. Wieso darf ich sie nicht vermissen? Wenn du jemanden verlierst, der dir was Wert war, vermisst du ihn dann nicht?

So und damit du dich dann aber noch bestätigter fühlen kannst, ich will gar keine andere Dumme, nur die, die ich vergrault habe. Was mir unsagbar leid tut und ich es so gerne wieder rückgängig machen würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. August 2010 um 17:40
In Antwort auf niall_11919178


Sehr hilfreich, vielen Dank! Denk doch was du willst. Fakt ist, ich möchte wirklich nur mit ihr reden. Wieso darf ich sie nicht vermissen? Wenn du jemanden verlierst, der dir was Wert war, vermisst du ihn dann nicht?

So und damit du dich dann aber noch bestätigter fühlen kannst, ich will gar keine andere Dumme, nur die, die ich vergrault habe. Was mir unsagbar leid tut und ich es so gerne wieder rückgängig machen würde.

Fakt
ist aber auch, daß sie offenbar keinen Kontakt mehr zu Dir möchte. Man muss auch mal zu seinen Taten stehen und so etwas akzeptieren, auch wenns schwer fällt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. August 2010 um 10:48


Was du schreibst klingt einleuchtend und ich habe auch den Eindruck, dass du verstanden hast, warum mich das so sehr beschäftigt. Der Punkt mit meiner Frau, ist etwas anderes. Ich jammere ja nicht nur. Schließlich habe ich meine Frau nicht geheiratet, weil sie mir egal ist. Nein ich liebe sie. Das ich auch nicht einfach bin und manche Probleme auch an mir liegen, dass ist mir klar.

Ich habe die halbe Nacht damit verbracht, darüber nachzudenken, was ich hier gestern gelesen habe. Also was sich alles nicht gehört und das ich mich besser um meine Ehe als um meine Freundin/Bekannte kümmern soll. Wahrscheinlich ist da sogar etwas dran und ich werde es auch sicherlich in Zukunft tun. Was aber nichts daran ändert das SIE mir fehlt. Als Gesprächspartnerin.

Ich weiß, dass ich weit übers Ziel hinausgeschossen bin. Das Problem ist, dass ich das nun nicht mehr ändern kann. Alles was mir bisher einfiel war, mich zu entschuldigen.

Ja, vielleicht ist es besser sie nie wieder zu sehen, vielleicht ist es auch besser keinen Kontakt mit ihr zu haben, aber momentan kann und will ich die Hoffnung noch nicht aufgeben. Zumindest möchte ich noch einmal mit ihr reden und die Sache aus der Welt schaffen. Ich will nicht, dass sie mich zukünftig, als das Schwein oder was auch immer bösartiges sieht. Ich werde sie bald wieder treffen (kann ich nicht vermeiden) und dann würde ich ihr gerne Hallo sagen können, ohne mit bösen Blicken bedacht zu werden.

Nein, ich lüge mir nicht selber in die Tasche. Sicherlich wäre es mir nach wie vor 1000 Mal lieber, SIE käme zurück und alles wäre wie es war. Aber nachdem was ich lese, mache ich mit kaum Hoffnung. Ich verstehe SIE ja sogar, ich meine das sie sauer ist, verletzt, irritiert.
Doch es tut mir soooo irrsinnig leid.

Verdammt, ich weiß auch nicht, wieso mich das so fertig macht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. August 2010 um 10:54


Dir erst einmal vielen Dank. Ganz so wie du es schreibst ist es zwar nicht, aber du hast den Punkt getroffen. Würde ich mich hier über einen Kumpel auslassen, würde ich sicher auf weniger Verständnislosigkeit treffen. Vielleicht sogar, wenn die Frau eine Vollbratsche wäre. So stehe ich nun da, wie jemand, der sich nur mit ihr unterhalten hat um sie in mein Bett zu zerren und das genau stimmt nicht!

Übrigens ist sie nicht zickig, ich bin das schon ganz allein Schuld

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. August 2010 um 11:07

Halloooooo!!!!
Leute..ich erlaube mir, jetzt auch mal meinen Senf dazuzugeben.
Nachdem was ich hier gelesen habe, gehe ich davon aus, das die beiden Beteiligten knapp an einem Abenteuer vorbeigeschrammt sind. Die Frau war vernünftig und hat die Sache in die richtige Richtung gelenkt. Und selbst wenn, die Angelegenheit in diese Richtung gegangen wäre...er wäre doch nicht der Einzige dem sowas in sein Leben schneit. Es gibt viele tausend Verheiratete die sowas machen.
Nundenn. Es ist ja so nicht gekommen und das sich der Threadersteller in die Frau verguckt hat ( auch wenn es es nicht allzu gern zugibt) ist nur allzu menschlich. Es liegt in der Natur der Sache, das wir das haben möchten, was wir nicht haben dürfen.
Also Schluß mit dem rungehacke....
Meiner Ansicht nach, wird eine Freundschaft nicht funktionieren, solange einer von beiden mehr will, als der andere.
Tja nun kam es zwischen den beiden Freundn zum Knall, weil er sich schlecht benommen hat.
Sie hat ihm wohl verdeutlicht, das er zu weit gegangen ist.
Er kann es NUR in aller Würde wieder einrenken, in dem er sich entschuldigt. Und zwar aufrichtig und glaubhaft. Er muss die Sache mit einer Wiedergutmachung aus der Welt schaffen. Einen anderen Weg gibt es da nicht !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. August 2010 um 11:33
In Antwort auf kummer5

Halloooooo!!!!
Leute..ich erlaube mir, jetzt auch mal meinen Senf dazuzugeben.
Nachdem was ich hier gelesen habe, gehe ich davon aus, das die beiden Beteiligten knapp an einem Abenteuer vorbeigeschrammt sind. Die Frau war vernünftig und hat die Sache in die richtige Richtung gelenkt. Und selbst wenn, die Angelegenheit in diese Richtung gegangen wäre...er wäre doch nicht der Einzige dem sowas in sein Leben schneit. Es gibt viele tausend Verheiratete die sowas machen.
Nundenn. Es ist ja so nicht gekommen und das sich der Threadersteller in die Frau verguckt hat ( auch wenn es es nicht allzu gern zugibt) ist nur allzu menschlich. Es liegt in der Natur der Sache, das wir das haben möchten, was wir nicht haben dürfen.
Also Schluß mit dem rungehacke....
Meiner Ansicht nach, wird eine Freundschaft nicht funktionieren, solange einer von beiden mehr will, als der andere.
Tja nun kam es zwischen den beiden Freundn zum Knall, weil er sich schlecht benommen hat.
Sie hat ihm wohl verdeutlicht, das er zu weit gegangen ist.
Er kann es NUR in aller Würde wieder einrenken, in dem er sich entschuldigt. Und zwar aufrichtig und glaubhaft. Er muss die Sache mit einer Wiedergutmachung aus der Welt schaffen. Einen anderen Weg gibt es da nicht !!!


Und ich würde es sooooooooooo gerne wieder gut machen, aber ich weiß nicht wie?!

Ja, ich bin auch feige, ich könnte sie anrufen, aber mir ist die ganze Sache einfach noch zu unangenehm um mich dem am Telefon zu stellen.

Vielleicht sollte ich ihr noch einmal schreiben, aber ich möchte auch nicht, dass sie es als nervig empfindet. Ja, ich bin ein Feigling

An einem Abenteuer vorbeigeschrammt? Wohl eher nicht, zumindest nicht bewußt. Ich hatte nie vor meine Frau zu betrügen, auch wenn mir das hier niemand glauben kann. Was das mit dem verguckt angeht, so weiß ich es langsam auch nicht mehr. Ich mag sie, sie ist eine Hübsche und ich kann toll mit ihr reden, aber ist das gleich verguckt?

Darf man als Mann nur häßliche Frauen vermissen und mögen um nicht gleich als notorischer Fremdgeher dazustehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Wie werde ich einen nervigen nebenbuhler los
Von: lilo_12080096
neu
|
24. August 2010 um 8:59
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook