Forum / Liebe & Beziehung

Ich möchte mich von meinem Mann trennen

Letzte Nachricht: 25. Februar 2011 um 0:12
R
rufina_11939771
23.02.11 um 23:50

Ich, 45 möchte mich von meinem Mann trennen. Wir haben 3 Kinder (18,17 u.16).
Ich bin selbständig, das bereits schon über 10 Jahren. Mein Mann arbeitet in der Firma auf 450 Euro-Basis mit. Auch haben wir eine Immobilie, die abbezahlt werden muss. Die Finanzierung läuft aber nur auf meinen Namen. Mit der Abbezahlung gibt es aber aufgrund der Selbständigkeit keine Probleme.
Da ich mich ja von meinem Mann trennen möchte, wird mein Mann nicht mehr bei mir weiterarbeiten, was ich aber auch nicht wollte, denn ich habe kein Interesse mehr daran, diese Beziehung aufrecht zu erhalten.
Es ist einfach keine Basis mehr bei uns vorhanden. Ständig beleidigt mein Mann mich auch, verhält sich unfreundlich, nimmt schlechte Wörter in den Mund, das auch teilweise vor den Kindern.
Diese psychische Gewalt, die er hier auf mich ausübt ist nun mal einfach unzumutbar.
Ich habe deshalb ein paar Fragen und hoffe, dass jemand mir weiterhelfen kann.
Hier nun zu den Fragen:
1. Kann ich meinen Mann von meiner Wohnung rauswerfen, da er mich so psychich unter Druck setzt?
2. Da die Kinder ja fast alle volljährig sind, wer bekommt das Sorgerecht?
3. Durch die Selbständigkeit kommen wir normal über die Runden, aber nicht mit übermäßigem Gewinn. Hat mein Mann trotzdem Unterhaltsanspruch?
4. Wie wird ein Zugewinnausgleich in diesem Fall berechnet bzw. das Firmenvermögen?

Ich hoffe, dass mir jemand zu den gestellten Fragen Auskunft geben kann.

Mehr lesen

I
iris_12527557
24.02.11 um 9:28

Für diese Fragen
brauchst du einen kompetenten Anwalt. Dort mußt du Zahlen und Fakten nennen. Was hier nicht geht.
Dein Entschlußt scheint ja festzustehen, Gründe gibt es ja auch für die Trennung.
Eine günstige Scheidung kann man bekommen wenn man 1 Jahr vor der Trennung einen notariellen Vertrag macht , wo alles geregelt ist. Darum muß dann nicht mehr gestritten werden, aber lass dich wirklich gut beraten. Das kann Geld und Ärger sparen.
Gruß melike

Gefällt mir

knuddelbaer10
knuddelbaer10
24.02.11 um 9:39

Trennung
Sie sollten sich einigen bei der Trennung, das spart jede Menge Nerven und Geld.
Kann ich meinen Mann aus der Wohnung werfen, wer sowas schreibt muss sich nicht wundern, wenn der Rechtsstreit eskaliert. Wer steht denn im Grundbuch? Beide oder sie alleine?
Die Finanzierung muss auch wegen einer Trennung weiterbezahlt werden, sonst schlägt die Bank zu und bringt das Objekt in die Zwangsversteigerung.
Sorgerecht wird heute nicht mehr verhandelt vor Gericht, es sei denn, sie möchten das alleinige Sorgerecht erstreiten, dann muss vor Gericht geklagt werden. Ausgang ungewiss!
Zugewinn sofern nichts geschrieben- Jetziges Vermögen abzüglich Anfangsvermögen gleich Zugewinn, das auf beiden Seiten, derjenige der mehr Zugewinn erzielt hat, muss dem anderen abtreten.
Er wird Unterhalt an die Kinder zahlen müssen, bis deren Ausbildung zu Ende ist. Unterhaltszahlungen für Ehegatte heute nicht mehr so wie früher, es sei den es erhebt einer Unterhalt wegen Krankheit. Also im Prinzip zum Anwalt gehen, der wird im Detail genau sagen was da abgeht.Versucht euch mit Würde zu trennen und den anderen nicht auszunehmen, so dass man sich weiterhin in die Augen schauen kann. Doch oft haben Frauen den Hass geschürt und lassen die Vernunft nicht mehr zu. Da muss einer ausbluten. Wenn dann sich der Mann rächt, entsteht ein oft jahrelanger zermürbender Prozess mit Anwälten.

Gefällt mir

I
iris_12527557
24.02.11 um 10:32
In Antwort auf iris_12527557

Für diese Fragen
brauchst du einen kompetenten Anwalt. Dort mußt du Zahlen und Fakten nennen. Was hier nicht geht.
Dein Entschlußt scheint ja festzustehen, Gründe gibt es ja auch für die Trennung.
Eine günstige Scheidung kann man bekommen wenn man 1 Jahr vor der Trennung einen notariellen Vertrag macht , wo alles geregelt ist. Darum muß dann nicht mehr gestritten werden, aber lass dich wirklich gut beraten. Das kann Geld und Ärger sparen.
Gruß melike

Was ich noch ergänzen möchte,
nachdem ich deinen Beitrag ein zweites Mal gelesen habe.
Kinder brauchen beide Elternteile und schon im Namen deiner Kinder, auch wenn sie volljährig sind, solltet ihr das Ganze in Würde regeln. Denn ihr werdet immer über die Kinder verbunden bleiben. Ich würde den Vater meiner Kinder nicht einfach aus der Wohnung werfen. Fordere ihn auf mit einer angemessenen Frist. Denn er ist ja wohl in Sachen Einkommen auch von dir abhängig. Diesen Deal seid ihr ja wohl mal eingegangen. Wie würde es dir denn umgekehrt gehen. Habt ihr mal versucht an eurer Ehe zu arbeiten?
Gruß Melike

Gefällt mir

R
rufina_11939771
24.02.11 um 11:55

Die momentane Situation ist einfach unerträglich für mich
Ich bin im Grundbruch alleine eingetragen und ich habe auch viel Kapital bereits in die Firma eingebracht. Natürlich finde ich es auch gut, wenn mein Mann mitarbeitet, denn ohne Mitunterstützung wäre vielleicht der Aufbau der Firma auch nicht so einfach gelaufen.
Es hat sich in meinem Post zwar so angehört, als wolle ich mein Mann direkt rauswerfen, ist aber so nicht ganz richtig, nur ich könnte mir vorstellen, dass er ausrastet, wenn ich ihm sage, dass er ausziehen soll. Er denkt von seiner Seite auch, ihm gehört automatisch die Hälfte der Firma.
Ich hatte ihn auch mal angesprochen und versucht mich freundlich mit ihm zu unterhalten, nur er gibt mir die Schuld und meint, wenn es mir nicht passt, könnte ich ja ausziehen. Er hat mir auch schon gedroht, das mit ihm nicht zu spassen ist und ich müsse aufpassen, was ich sage. Es interessiert ihn persönlich wenig, was rechtens ist oder nicht.
Solche Aussagen machen mir dann Angst. Ich lebe hier immer unter Druck mit ihm zusammen und vor allem bin ich dadurch schon nicht mehr ich selber. Auch vor den Kindern macht er mich schlecht, da kommen halt auch so Aussagen, wenn du nicht da wärst, wäre es besser, ich habe die falsche Frau geheiratet, du taugst nichts, du bist ein "Ar.."
Und genau so etwas macht es mir schwierig.

Ich kann mir vorstellen, dass es hier bestimmt Frauen gibt, die so etwas kennen.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

R
rufina_11939771
24.02.11 um 12:19
In Antwort auf iris_12527557

Was ich noch ergänzen möchte,
nachdem ich deinen Beitrag ein zweites Mal gelesen habe.
Kinder brauchen beide Elternteile und schon im Namen deiner Kinder, auch wenn sie volljährig sind, solltet ihr das Ganze in Würde regeln. Denn ihr werdet immer über die Kinder verbunden bleiben. Ich würde den Vater meiner Kinder nicht einfach aus der Wohnung werfen. Fordere ihn auf mit einer angemessenen Frist. Denn er ist ja wohl in Sachen Einkommen auch von dir abhängig. Diesen Deal seid ihr ja wohl mal eingegangen. Wie würde es dir denn umgekehrt gehen. Habt ihr mal versucht an eurer Ehe zu arbeiten?
Gruß Melike

Zu der Ergänzung
@melike

vielleicht liest du noch meinen Post von soeben, denn was will man an einer Ehe arbeiten, wenn der andere Partner dazu nicht bereit ist und einen ständig fertig macht.
Da mir mein persönlicher Freiraum gar nicht möglich ist. Jahrelang habe ich alles ertragen und mich versucht stets anzupassen und alles so zu machen, wie es meinem Mann passt. Mein Mann hat es mir ja auch so bestätigt, wenn es mir nicht passt, soll ich mich scheiden lassen.
Ich habe genug all die Jahre gehört und selbst vor den Töchtern macht er nicht halt und sagt, ich bin eine schlechte Mutter,
Mein Trennungsentschluss steht daher auch fest.

Gefällt mir

I
iris_12527557
24.02.11 um 18:05
In Antwort auf rufina_11939771

Zu der Ergänzung
@melike

vielleicht liest du noch meinen Post von soeben, denn was will man an einer Ehe arbeiten, wenn der andere Partner dazu nicht bereit ist und einen ständig fertig macht.
Da mir mein persönlicher Freiraum gar nicht möglich ist. Jahrelang habe ich alles ertragen und mich versucht stets anzupassen und alles so zu machen, wie es meinem Mann passt. Mein Mann hat es mir ja auch so bestätigt, wenn es mir nicht passt, soll ich mich scheiden lassen.
Ich habe genug all die Jahre gehört und selbst vor den Töchtern macht er nicht halt und sagt, ich bin eine schlechte Mutter,
Mein Trennungsentschluss steht daher auch fest.

Dass du dich trennen willst,
und dass der Entschluß feststeht, das habe ich schon verstanden. Weißt du es ist schwierig, aus wenigen Zeilen zu entnehmen, was sich da in langer Zeit abgespielt hat. Letztendlich sind Trennungen, wenn nichts mehr geht, die richtige Lösung. Wie ich zunächst geschrieben habe, lass dich gut beraten. Nimm dir einen guten Anwalt. Vielleicht könnt ihr wenigstens noch Eltern für eure Kinder sein.
Ich wünsche dir alles Gute.
Gruß Melike

Gefällt mir

R
rufina_11939771
24.02.11 um 23:53

Stimmt,
denn ich war bereits vor ca. 5 Jahren schon mal an dem Punkt, da wollte ich schon zum Anwalt, hatte es mir aber dann anders überlegt der Kinder wegen und weil ich die jahrelange Beziehung nicht einfach so aufgeben wollte.
Jetzt ist halt für mich ein Limit erreicht, wo es nicht mehr geht, da eben zwischen uns absolut gar nichts mehr läuft.
Aus rechtlicher Hinsicht, da habe ich mich auch bereits bei einem Anwalt erkundigt, kann ich ihn praktisch rauswerfen und auch aus der Firma.
Durch Anwalt und Bank habe ich erfahren, dass ich in rechtlicher Hinsicht eben besser gestellt bin und nichts zu befürchten habe, das ist aber nur die rechtliche Seite.
Nur ich machte mir dann auch so meine Gedanken, da baut man sich immerhin was auf, ist jahrelang zusammen und hat sich ja zunächst auch irgendwie die Zukunft anders vorgestellt.
Da er mich natürlich während der Beziehung gedemütigt hat und auch vor den Kinder schlecht macht usw. nie ein gutes Wort, ne Zuneigung und so, da hat mein Mann bei mir eben genau das erreicht, was ich damals nie gedacht habe, daher kann ich ja auch so nicht weitermachen.
Als er dann zu mir gesagt hatte, wenn es mir nicht passt, dann solle ich mich scheiden lassen, habe ich zu mir gesagt, ja das werde ich wohl tun, nur wie?
Nur ich habe auch Angst, wenn ich ihn mit Anwalt und so Sachen konfrontiere, da er mir gedroht hat, einmal sogar sagte er wortwörtlich: du, wenn du nicht aufpasst , dann hast du ein Messer im Rücken,
Vielleicht versteht mich da jemand, vielleicht kennt jemand so etwas oder hat auch ähnliches erlebt und kann mir noch Tipps geben?

Gefällt mir

I
iris_12527557
25.02.11 um 0:12
In Antwort auf rufina_11939771

Stimmt,
denn ich war bereits vor ca. 5 Jahren schon mal an dem Punkt, da wollte ich schon zum Anwalt, hatte es mir aber dann anders überlegt der Kinder wegen und weil ich die jahrelange Beziehung nicht einfach so aufgeben wollte.
Jetzt ist halt für mich ein Limit erreicht, wo es nicht mehr geht, da eben zwischen uns absolut gar nichts mehr läuft.
Aus rechtlicher Hinsicht, da habe ich mich auch bereits bei einem Anwalt erkundigt, kann ich ihn praktisch rauswerfen und auch aus der Firma.
Durch Anwalt und Bank habe ich erfahren, dass ich in rechtlicher Hinsicht eben besser gestellt bin und nichts zu befürchten habe, das ist aber nur die rechtliche Seite.
Nur ich machte mir dann auch so meine Gedanken, da baut man sich immerhin was auf, ist jahrelang zusammen und hat sich ja zunächst auch irgendwie die Zukunft anders vorgestellt.
Da er mich natürlich während der Beziehung gedemütigt hat und auch vor den Kinder schlecht macht usw. nie ein gutes Wort, ne Zuneigung und so, da hat mein Mann bei mir eben genau das erreicht, was ich damals nie gedacht habe, daher kann ich ja auch so nicht weitermachen.
Als er dann zu mir gesagt hatte, wenn es mir nicht passt, dann solle ich mich scheiden lassen, habe ich zu mir gesagt, ja das werde ich wohl tun, nur wie?
Nur ich habe auch Angst, wenn ich ihn mit Anwalt und so Sachen konfrontiere, da er mir gedroht hat, einmal sogar sagte er wortwörtlich: du, wenn du nicht aufpasst , dann hast du ein Messer im Rücken,
Vielleicht versteht mich da jemand, vielleicht kennt jemand so etwas oder hat auch ähnliches erlebt und kann mir noch Tipps geben?

Das was er macht,
nennt man emotionale Erpressung. Such dir auf jeden Fall einen super guten Anwalt/Anwältin. Wenn er dich bedroht, ist das ein Straftatbestand und du kannst ihn anzeigen. Solche Menschen müssen lernen, dass man nicht nur ankündigt, sondern Ankündigungen ernst macht.
Lass dich nicht einschüchtern.
Gruß melike

Gefällt mir