Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich möchte mich von meinem Mann nach 36 Jahren trennen.. Aber wie?????

Ich möchte mich von meinem Mann nach 36 Jahren trennen.. Aber wie?????

26. Juni 2011 um 14:53

Hallo, Ich möchte mich nach 36 Jahren von meinem Mann trennen... Weiß nur nicht wie.. Will schon Jahre nicht mehr...Habe zwei erwachsende Kinder.. Ich kann mir einfach keine Jahre mehr vorstellen mit ihm.. Ich komme von eine Krankheit in die andere rein ,so unglücklich bin ich nur noch...
Ich hoffe das man mir hier was vernünftiges raten kann.. Nicht der arme Mann usw... Da hab ich auch Angst das er sich was tun könnte..Aber ich lebe auch nur ein Leben.. Und wenn nicht jetzt mit 51j wann dann?

Mehr lesen

26. Juni 2011 um 16:30

Hi
Ich danke dir.. Ich glaub auch ich muss mit ihm tachelles reden... Ich fahre bald zur Kur da hab ich Zeit mir alles zu überlegen....

Gefällt mir

26. Juni 2011 um 17:28

Möchte gern auch Stellung nehmen.
Ich denke, er wird sich wie vor den Kopf geschlagen fühlen, wenn Du so auf Knall und Fall Deine Koffer packst.

Also, wenn ich Dir einen Tipp geben darf, dann sag ihm zumindest wie Du empfindest, was in Deinen Augen die Jahre über falsch gelaufen ist. Vielleicht wäre es sogar ein Ansatz dies vor der Kur zu tun, dass er auch damit arbeiten kann und sich einstellen kann.

Und keine Vorwürfe machen. Sag ihm, wie Du dir Dein Leben vorstellst und es Dir erfüllen möchtest, aber eben allein.

Viel Glück

Gefällt mir

26. Juni 2011 um 22:15
In Antwort auf gabby570

Möchte gern auch Stellung nehmen.
Ich denke, er wird sich wie vor den Kopf geschlagen fühlen, wenn Du so auf Knall und Fall Deine Koffer packst.

Also, wenn ich Dir einen Tipp geben darf, dann sag ihm zumindest wie Du empfindest, was in Deinen Augen die Jahre über falsch gelaufen ist. Vielleicht wäre es sogar ein Ansatz dies vor der Kur zu tun, dass er auch damit arbeiten kann und sich einstellen kann.

Und keine Vorwürfe machen. Sag ihm, wie Du dir Dein Leben vorstellst und es Dir erfüllen möchtest, aber eben allein.

Viel Glück

Danke
Auch dir danke ich... Ich muss mir was überlegen.. So geht es nicht weiter...

Gefällt mir

27. Juni 2011 um 21:37
In Antwort auf whity33

Danke
Auch dir danke ich... Ich muss mir was überlegen.. So geht es nicht weiter...


Drücke Dir die Daumen. Auch wir Frauen sollten egoistischer werden.

Schau nach vorne.
Good luck

Gefällt mir

28. Juni 2011 um 11:12

Ich geb ihm noch eine Chance
Bin morgens aufgewacht und der Gedanke war da.Mach eine Liste mit Pro und Kontra der Ehe und er soll es auch machen..Wenn er es dann tut.Am Wochenende werde ich mit ihm über alles reden.. Wenn es nächstes Jahr wieder so ist werde ich gehen.. Das werde ich ihm jetzt klar machen..Hab gestern schonmal so angefangen.. Er reagierte erst sauer..Für dich steht die Scheidung doch fest.. Ich würde richtig nach Fehlern suchen.. Ich sagte wenn du keine Lust hast dazu können wir es gleich jetzt und hier beenden..Wir haben nichts mehr gemein.. Was ich koche, mache oder fernsehe gefällt ihm nicht.. Und mir seins nicht.. Wir haben keine gemeinsamen Freunde, weil er alle vergrault hat..Nichts machen wir gemein.. ER isst im Wohnzimmer oft und ich in der Küche.. Was soll ich denn noch hier? Das hab ich ihn gefragt.. Ich bin mal gespannt was am Wochenende rauskommt...

Gefällt mir

28. Juni 2011 um 21:55

Ihr hattet 36 gemeinsame Jahre und Kinder,
dass es soweit ist, ist durch euer beider Zutun geschehen. Du hättest dem schon längst entgegentreten müssen. Wenn es für dich unerträglich geworden ist, dann ist es richtig, dass du gehst, aber nicht ohne vorher ein Gespräch zu haben, indem du erklärst , dass du gehst und warum. Das hat er verdient, egal wie er war.
Gruß melike

Gefällt mir

28. Juni 2011 um 23:04

Viel Kummer
Bei Pro steht nur finanziell sicherer mit ihm.. Das ist das einzigste... In der langen Ehe haben wir viel mit gemacht mit einem Sohn der heute 25 j ist und noch hier lebt.. Er schmiss ab 12 fast alles an Schule..Er schwänze nur noch.. Wir versuchten alles mit Liebe mit Strafe mit Härte.. Ach einfach alles.. Dann wurde der Junge Suizid gefährdet.. Er holte seine Schule nach bis zur Realschule.. Dann kamen die Deprssionen wieder und wieder Suizidgedanken... Unsere Nerven liegen schon 12 Jahre nur noch blank....Ich wollte ihn rauswerfen.. Mein Mann sagt nein dann rutscht er ganz ab.. Früher hatte mein Mann überhaupt keine Nerven für den Jung.. Er war einfach nicht erwünscht... Heute ist er dick ohne Arbeit, ohne Lehre ohne Freundin und die Ehe der Eltern ist am Ende.. Er sagt ich hätte schon viel eher gehen sollen...Aber ich versuche es nochmal.. ZUr Zeit ist Funkstille hier.. Na wenn mein Mann die Chance nicht sieht ist er selber Schuld..

Gefällt mir

29. Juni 2011 um 16:25

Mir gehts auch so
geht mir ähnlich. war schon mal ausgezogen und bin nach 10 monaten wieder zurück zu meinem mann. aber ich erkenne jeden tag, dass das ein fehler war. das blöde ist nur, dass wir zwischenzeitlich ein haus gekauft haben. damals war ich ohne vorankündigung ausgezogen. ich glaube jedoch, dass er ein gespräch verdient hat. aber ich hab auch keine ahnung, wie ich das anstellen soll. die idee mit der pro-und-kontra-liste find ich super. halten wir zusammen...

Gefällt mir

29. Juni 2011 um 19:11

Das habe ich gelesen und finde es interessant...
Ehe ist nun mal keine pflegeleichte Pflanze.. ,
das durchlebe ich auch in meiner Ehe seit 1969 = 42 Jahre.

Es ist immer ein geben und nehmen.
Die Zuneigung sollte dabei immer die Oberhand behalten.

Daher nimm ganz ruhig 2 DIN A4 Blätter, 1 Kerze, einen Kurzzeitwecker und an einem Stück, geplante 30 Minuten absolute Ruhe.

Stelle die Uhr auf 10 Minuten,

schreibe auf Blatt 1 in den 10 Minuten auf was Dir an Deinem Mann gefallen hat und warum Du ihn geheiratet hast.

Blase die Kerze aus, stelle die Uhr auf 5 Minuten und bleib stille.

Stelle die Uhr auf 10 Minuten zünde die Kerze wieder an und

schreibe auf Blatt 2 was Dir an Deinem Mann und in Deiner Ehe nicht mehr gefällt.

Nach dem klingeln höre mit dem schreiben auf.

Jetzt gönne Dir noch mal 5 Minuten Ruhe.

Danach eine Erfrischung, Z.B. Getränk, Dusche, Musik, alles was Dir gut tut.


Am nächsten Tag liest Du das alles noch mal durch.

Am 3. Tag besprichst Du die Zettel mit Deinem Mann und forderst ihn auf die gleiche

Prozedur zu machen.

Lass ihm 3 Tage dazu Zeit. Danach vergleicht ihr die Antworten.

Dann entscheidet Euren weiteren Lebensweg.

Viel Erfolg wünsche ich Dir.

1 LikesGefällt mir

29. Juni 2011 um 19:20

Wer kann mir was raten?
Ich denke wenn ich mal gehe, komm ich auch nicht wieder.. Muss mir deshalb auch sicher sein.Da ich nicht viel verdiene, weiß ich nicht was ich noch an Geld bekommen kann vom Amt oder so.. Wusste gar nicht wie teuer eine Wohnung sein dürfte.. Bin da echt blauäugig...Wer kann Erfahrungen erzählen??

Gefällt mir

30. Juni 2011 um 15:23

Mir geht es fast genauso
Ich bin in einer sehr ähnlichen Situation und weiß nicht, was richtig und was falsch ist. Wir sind 20 Jahre verheiratet, davon war er 15 Jahre auf Montage. Aus dem Grund hat sicher unsere Ehe auch sehr gut funktioniert, weil wir uns "nur" am WE gesehen haben. Wir haben 2 Kinder (10 und 14) und ein Haus, dass noch gute 10 Jahre abgezahlt werden muss. Haben uns nicht viel zu sagen, schon lange keinen Sex, es gibt keine Zärtlichkeiten mehr, keine netten Worte von seiner Seite, nur Vorwürfe: haste das nicht gemacht und warum is die Wäsche nicht fertig und hier siehts aus, was machste denn die ganze Woche überhaupt usw. - ich gehe täglich 8 Stunden arbeiten, dann sind da die Kinder, das Haus, das riesen Grundstück. Seit ca. 3 Jahren merke ich, wie mir die Luft ausgeht, ich "verblühe" sozusagen. Vielleicht auch ne Krise einer 40jährigen Frau, die denkt, dass es das nicht gewesen sein kann. Ich mag meinen Mann wie einen Bruder, ist er am WE zu Hause, ist es wie in einer sehr gut funktionierenden WG, wir hatten (bis vor ca. einem halben Jahr) auch Spaß, aber leider -- von meiner Seite her - keine "Gefühle". Seit ich weiss, dass er jetzt von zu hause aus arbeitet, hab ich die totale Panik bekommen. Ich kann mit ihm nicht alt werden, weil ich ihn nicht liebe. Vor dieser Situation standen wir vor 10 Jahren schon einmal, da habe ich mich für ihn entschieden, auch weil so viel dranhängt, aber ich kann nicht mehr so weitermachen, wenn ich mich in 10 Jahren sehe, stehen wir an dem gleichen Punkt. Für ihn ist es der absolte Tritt, weil er fand, dass es schon irgendwie ok war, wie es die letzten Jahre gelaufen ist. Will aber nicht auch mal eine Frau hören, dass sie gut aussieht und er gern mit ihr zusammen ist usw. - auch wenn der Mann überhaupt nicht der Typ für solche Worte ist???
Natürlich ist mir klar, dass ich die "Böse" bin jetzt, keiner versteht mich und ihn macht es total fertig, obwohl er immer der "harte Typ" war.
ER leidet, das verstehe ich schon. Aber dann fängt er wieder an mit so Spielchen wie mir Tabletten geben, die ich aufbewahren soll und schickt E-Mails an unsere gemeinsame Mailadresse mit Links wie "Wie gehen Kinder mit Tod und Trauer um"...
Ich habe mit ihm geredet, ihm meine Gefühle und Ängste erklärt, und dass ich, um ihm nicht mit meinem Anblick weh zu tun, erst mal zu meiner Schwester gehe.
Das Gleiche hab ich in einer ellenlangen Mail geschrieben. Er versucht aber grad, die Kinder auf seine Seite zu ziehen, erzählt, er weiß nicht, was mit mir los ist, ich wollte nur noch alleine wohnen und Party machen... Er hat absolut nix verstanden. Ich für mich habe den Schlußstrich gezogen, aber wie packt man das alles an? Eigentlich möchte ich ihn nicht mit den Kindern allein lassen, aber ich will widerum auch meinen Kindern nicht ihr normales Umfeld wegnehmen. Nervlich bin ich schon ein halbes Wrack, aber ich habe keine Kraft mehr, für diese "Ehe" zu kämpfen und will es auch nicht. Wenn er allerdings vom Opfer umschaltet, dann wird es sehr sehr böse, denn von Arbeit aus besucht er u.a. Rechtsanwaltseminare und ist wie gesagt auch Meister von Psychospielchen.
Ich bin 40 und wenn ich 10 Jahre weiter denke, seh ich mich beim allerbesten Willen nicht an der Seite dieses Mannes

Gefällt mir

30. Juni 2011 um 18:35

Geld wegschaffen?
Wir drehen schon jeden Cent um....Haben das Konto überzogen.. Kaufen uns fast nichts.. Ich trage meine Klamotten schon Jahre... ES wird viel für Essen ausgeben.. Er kauft ja ein..Ist übergewichtig... Ich schlank... Er hat ein Auto... Ich hab jetzt eine Zusatzrente gekündigt und werde mir mein erstes Auto kaufen mit 51....Wo soll ich die Möbel denn verstecken?? Ist nicht so einfach denke ich...

Gefällt mir

30. Juni 2011 um 18:45
In Antwort auf frechefrau

Mir geht es fast genauso
Ich bin in einer sehr ähnlichen Situation und weiß nicht, was richtig und was falsch ist. Wir sind 20 Jahre verheiratet, davon war er 15 Jahre auf Montage. Aus dem Grund hat sicher unsere Ehe auch sehr gut funktioniert, weil wir uns "nur" am WE gesehen haben. Wir haben 2 Kinder (10 und 14) und ein Haus, dass noch gute 10 Jahre abgezahlt werden muss. Haben uns nicht viel zu sagen, schon lange keinen Sex, es gibt keine Zärtlichkeiten mehr, keine netten Worte von seiner Seite, nur Vorwürfe: haste das nicht gemacht und warum is die Wäsche nicht fertig und hier siehts aus, was machste denn die ganze Woche überhaupt usw. - ich gehe täglich 8 Stunden arbeiten, dann sind da die Kinder, das Haus, das riesen Grundstück. Seit ca. 3 Jahren merke ich, wie mir die Luft ausgeht, ich "verblühe" sozusagen. Vielleicht auch ne Krise einer 40jährigen Frau, die denkt, dass es das nicht gewesen sein kann. Ich mag meinen Mann wie einen Bruder, ist er am WE zu Hause, ist es wie in einer sehr gut funktionierenden WG, wir hatten (bis vor ca. einem halben Jahr) auch Spaß, aber leider -- von meiner Seite her - keine "Gefühle". Seit ich weiss, dass er jetzt von zu hause aus arbeitet, hab ich die totale Panik bekommen. Ich kann mit ihm nicht alt werden, weil ich ihn nicht liebe. Vor dieser Situation standen wir vor 10 Jahren schon einmal, da habe ich mich für ihn entschieden, auch weil so viel dranhängt, aber ich kann nicht mehr so weitermachen, wenn ich mich in 10 Jahren sehe, stehen wir an dem gleichen Punkt. Für ihn ist es der absolte Tritt, weil er fand, dass es schon irgendwie ok war, wie es die letzten Jahre gelaufen ist. Will aber nicht auch mal eine Frau hören, dass sie gut aussieht und er gern mit ihr zusammen ist usw. - auch wenn der Mann überhaupt nicht der Typ für solche Worte ist???
Natürlich ist mir klar, dass ich die "Böse" bin jetzt, keiner versteht mich und ihn macht es total fertig, obwohl er immer der "harte Typ" war.
ER leidet, das verstehe ich schon. Aber dann fängt er wieder an mit so Spielchen wie mir Tabletten geben, die ich aufbewahren soll und schickt E-Mails an unsere gemeinsame Mailadresse mit Links wie "Wie gehen Kinder mit Tod und Trauer um"...
Ich habe mit ihm geredet, ihm meine Gefühle und Ängste erklärt, und dass ich, um ihm nicht mit meinem Anblick weh zu tun, erst mal zu meiner Schwester gehe.
Das Gleiche hab ich in einer ellenlangen Mail geschrieben. Er versucht aber grad, die Kinder auf seine Seite zu ziehen, erzählt, er weiß nicht, was mit mir los ist, ich wollte nur noch alleine wohnen und Party machen... Er hat absolut nix verstanden. Ich für mich habe den Schlußstrich gezogen, aber wie packt man das alles an? Eigentlich möchte ich ihn nicht mit den Kindern allein lassen, aber ich will widerum auch meinen Kindern nicht ihr normales Umfeld wegnehmen. Nervlich bin ich schon ein halbes Wrack, aber ich habe keine Kraft mehr, für diese "Ehe" zu kämpfen und will es auch nicht. Wenn er allerdings vom Opfer umschaltet, dann wird es sehr sehr böse, denn von Arbeit aus besucht er u.a. Rechtsanwaltseminare und ist wie gesagt auch Meister von Psychospielchen.
Ich bin 40 und wenn ich 10 Jahre weiter denke, seh ich mich beim allerbesten Willen nicht an der Seite dieses Mannes

Du bist noch schlimmer dran ,denke ich...
Wir haben nur eine Mietwohnung.. Und die Kinder sind erwachsen. Nur unser Sorgenkind ist noch da mit 25j...Meiner hat auch schon Andeutungen gemacht das er nicht mehr Leben will usw.. Das macht mir auch Angst.. Aber das ist Psychoterror...Ich hab schon einige Nervenzusammenbrüche hinter mir.. Und fahre auch deshalb in Kur.. Hier ist nur Funkstille.. Hab ihm ja gesagt das ich ihn eine Chance gebe ... Aber er ist zickig jetzt.. Wollte ihm heute lieb von meinem Tag erzählen.. Er setzte sich noch nicht mal hin.. Ich hatte Kaffee gekocht.. Aber er wollte nicht und ging Fernsehen...Seine Sendungen das ist ja klar.. Bin froh den Läppi hier zu haben.. In mir staut sich nur noch Wut auf...Der Sohn hällt zu mir.. Denn wenn mein Mann mit mir Stress hat spricht er mit ihm auch nicht.. Kein Wunder wenn der Jung unter Depressionen leidet und sein Leben nicht in Griff bekommt...

Gefällt mir

30. Juni 2011 um 21:04

Hab richtig Wut im Bauch
Ich wollte ihn eine Chance geben und er lässt mich einfach links liegen....

Gefällt mir

1. Juli 2011 um 7:39

Ich habe es nicht bereut
ich habe mich nach fast 20 Jahren durchgerungen mich zu trennen...undere Kids sind 14/16 Jahre hatte ersst angst es ihnen zu sagen aber sie haben mich verstanden. Ich bin ein Lebenslustiger Mensch und wurde immer unglücklicher ,war eigentlich bei ihm nie an erster Stelle, wir hatten schöne Zeiten aber irgendwie hat das so genannte Quenchen an Lebensfreude bei ihm gefehlt wir lachten wenig zusammen und alles was mich betraf machte er mit wiederwillen. Er viel aus alle Wolken und bekam ein Burn Out,! Er hat mir vorgehalten das ich nie genau sagte das ich ihn dann verlassen würde wenn er nichts ändert. Ich sagte halt nur.. man sollte mehr miteinander machen(denn inzwischen war ich immer alleine oder mit den Kids unterwegs) oder mal Sonntags miteinander frühstücken und nicht das er nur morgens Fern sieht..dachte das langt wenn man es so sagt vorallendingen sage ich ja nicht immer gleich ..sonst verlasse ich dich....ES ist nun bissi Zeit(1 Jahr und 3 Monate) mein Ex-Mann hatte schnell eine neue Freundin seit Aug.2010 ich habe mich nun langsam entschlossen eine Beziehung einzugehen ..auch nichts leichtes er ist 20 Jahre jünger wie ich..aber er liebt mich und ich liebe ihn ...er hat lang drum gekämpft das ich mich auf ihn einlasse aber ich bin froh drum, so was habe ich noch nicht erlebt..einfach wunderschön!

Gefällt mir

1. Juli 2011 um 9:47

Och ich danke dir..wachsperle
Endlich mal was ausführliches.. An Scheidung dachte ich bisher noch nicht.. Einfach nur trennen.... Aber ich denke das wird sich alles zeigen...

Gefällt mir

1. Juli 2011 um 9:53

Danke Zaubermaus
Meine großen Kinder verstehen mich.. Dem großen sage ich nur nichts mehr.. Er mischte sich mal ein, da ließ mein Mann ihn ein halbes Jahr links liegen.. Das machte ihn schwer zu schaffen. Meine Schwiegertochter bat mich dann mit meinem Mann zu reden weil ihr Mann das nicht aushielt und leidete...

Gefällt mir

1. Juli 2011 um 11:58

Nachtrag
Ach das mit meinem Sohn ist eine andere Geschichte.. Er hat jetzt Harz4 beantragt und noch nichts gehört.. Er ist jetzt 25 und ich werde ihn nicht mitnehmen....Er hat viel versucht ist auch immer unter den letzten vier gekommen, weil er klug ist.. Aber mit sein 120 Kilo schreckt er viele ab...Jetzt sind noch Depressionen da auch oft Suizid...Er kommt einfach nicht hoch.. Wollte Abi machen und meldet sich einfach nicht.. Ich hab die Kraft nicht mehr...Kann selber nicht mehr.. Beruflich werde ich grad von Laden zu Laden geschickt.. Hab kein Auto und muss sehen wie ich das alles hin krieg.. Bin nur noch ein Nervenbündel....

Gefällt mir

18. Juli 2011 um 19:14

Ich habe es geschafft!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!
ich kann das was du schreibst total nachvollziehen!!!!!!Bei mir waren es nur 11 Jahre. Lange habe ich mit mir gerrungen. Wenn ich jetzt daran zurückdenke,hätte ich nie gedacht,das ich den Mut mit meinen kindern(11+13) aufbringe. Alles begann im Mai diesen Jahres. Ich habe mich nach ner Wohnung umgeschaut,musste aufstockendes AlG 2 beantragen.Mit der Wohnung war ein einziges hin und her.Jetzt wohne ich seit 9 Tagen in meiner eigenen Wohnung. Ich kann dir nur sagen,es ist so ein befreiendes gefühl!!!!!!!!!!!!!!! Mein Mann hat mich jahrelang so unterdrückt. Jetzt kann ich für mich selbst entscheiden. Glaube mir,wenn du so weit bist,wirst du es auch durchziehen!!!!!!!!!! Als ich es meinem Mann sagte,das ich mir ne Wohnung suche,hat er mir nicht geglaubt. jaja,wie oft hat sie das schon gesagt.Er hat mir die ganze zeit das Gefühl gegeben,das es Ihm nicht stört. Das hat mir die Kraft gegeben an mein neues Leben zu glauben. Du schaffst das auch!!!!!!!!!!!!!Mach die Ziele,träume von einer eigenen Wohnung,wie du sie dir einrichtest. Freue dich auf dein neues leben!!!!!Ich wünsch dir alles Gute. Du hast noch so ein glückliches Leben vor Dir

Gefällt mir

19. Juli 2011 um 22:37

Ich bekomme immer mehr Kraft, durch euch..... Danke
Ich werde mir erstmal was möbiliertes an Wohnung suchen,,, Erst mal sehen wie ich klar komme....Hab kein großes einkommen....Aber ich denke ich werde gehen... Nicht sofort, aber durch sein Verhalten macht er es mir auch leicht zu gehen....

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen