Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich möchte ihr wieder vertrauen können

Ich möchte ihr wieder vertrauen können

13. Mai um 18:07

Hallo liebes Forum,
ich brauche einfach mal eine offene und ehrliche Meinung ob ich falsch handle und denke. Ich kenne meine Frau seit 26 Jahren und wir sind seit nunmehr 21 Jahren glücklich verheiratet. Vor ca 2 Jahren wurde bei meiner Frau eine Depression diagnostiziert und sie war lange in Behandlung. Wir haben diese Zeit zusammen durchgestanden und dadurch sogar sehr viel positives erlebt. Das ganze hat uns noch näher zusammen gebracht und sie ist sprichwörtlich aufgeblüht und hat Dinge die ihr in der Vergangenheit unmöglich schienen auf einmal alleine hinbekommen. Ich habe ihr in dieser Zeit die Krafgt und Hilfe gegeben, die sie brauchte. So sagte sie es mir. Irgendwann im letzten Sommer berichtete sie mir dann, das sie zwei Männer über ein Handyspiel kennnen gelernt hat und seither öfter mit ihnen schreiben würde. Mit dem einen wurden sogar irgendwann die Handynummern für Whatsapp ausgetauscht. Ich muss dazu sagen sie war dabei immerb offen, hat zumindest manchmal davon erzählt. Ihr Handykunsum wurde dadurch aber immer mehr und irgendwann erzählte sie mir, dass der eine uns gerne besuchen würde. Ich fand das ganze ein wenig seltsam und tat ihr meine Meinung kund, dass ich das nicht möchte und schon ziemlich seltsam finden würde. Sie ließ sich aber davon nicht abbringen und bohrte nach. Ich machte ihr aber dann nochmals klar, das mein NEIN weiter bestand haben würde. Ich mußte ein paar Wochen später für 3 Tage zu einer Schulung. Am Morgen nach meiner Rückkehr teilte Sie mir dann beim Frühstück mit, das eben dieser besagte Mann in der Stadt wäre und sich auch sehr gerne mit unszusammen treffen würde. Er sei schon seit zwei Tagen da. In diesem Moment fiel ich aus allen Wolken. Meiner Frau hatte ich bis zu diesem Tag mehr als blind vertraut. Ich war wütend und sauer, warum ausgerechnet zu dem Zeitpunkt wo ich nicht da war. Ich stellte Sie zur Rede und sie versicherte mir, das sie nur mit den Kindern zusammen Eis essen waren. Ich war erschüttert und erklärte Ihr das ich das nicht gut finden würde. Sie sahte immer wieder es sei ja nur ein Überraschungsbesuch von ihm gewesen. Ich belies es dabei und glaubte ihr. Trozdem hatte ich ein ungutes Gefühl in der Sache. Der Handykonsum von ihr wurde immer mehr und ich macghte mir irgendwann Luft und erklärte ihr das ich das nicht möchte. Sie versprach mir denKontakt abzubrechen. Dies Tat sie aber nicht und sagte sie könne dies nicht so einfach. Ich bestand darauf und unter Tränen löschte Sie den Kontakt. Ich schrieb den Typen an und wollte von ihm wissen was denn da los gewesen ist. Durch geschicktes fragen kamen Dinge an die Oberfläche die mich noch trauriger machten. Er war mit ihr abends alleine Essen und sie hat ihn sogar vom Hotel abgeholt. Angeblich nur rein freundschaftlich. Ich explodierte vor Wut und stellte maine Frau erneut zur Rede. Nach einem heftigen Streit und vielen Tränen bat ich sie mir endlich reinen Wein einzuschenken und endlich die Wahrheit zu erzählen. Die volle Wahrheit. Wieder redete sie um den heißen Brei und erst als ich sie mit meinem Wissen von dem typen konfrontierte erzählte Sie von dem Essen. In der Hoffnung endlich einen Schlußstrich zu ziehen vergingen wieder ein paar Wochen. Bei der Suche nach etwas in unserem kleiderschrank fiel mir dann ein Ordner auf. Bei der durchsicht entdeckte ich einen ausgedruckten Chatverlauf von dem Typen, der gelöscht wurde. Hieraus konnte ich entnehmen das in denTagen noch ein Spaziergang und ein weiteres Kaffeetrinken stattgefunden hatte. Ich kann garnicht beschreiben wie weh das Tat, das selbst das Geständnis unter Tränen nicht vollständig war. Wieder gespräche, wieder ausflüchte, wieder die aussage kann ich mich gar nicht mehr erinnern....Seitther ist mein Vertrauen mehr als angeknackst. Sie erklärte mir das sie Angst vor mir und meiner Reaktion hätte wenn sie m ir die Wahrheit sagen würde. Um unsere Beziehung wieder in fahrt zu bekommen, meldeten wir uns bei einer Comunity für Erotik an. Es war toll und machte uns beiden einen riesen Spaß und gab uns nähe zurück. Wir versprachen uns das jeder dort unterwegs sein kann, aber immer ehrlcich dem Partner davon berichten soll. Ich hatte n ichts dagegen, wenn Sie sich da auch mal alleine vergnügt hat. Jetzt kommt der Punkt wo ich die gemüter spalten werde. Ich hatte nach all den Dingen aber immer noch das ungute Gefühl und darum einen Keylogger auf dem Rechner. Es plöppten auf einmal in dem Postfach der Comunity viel Post von Männern auf. darauf angesprochen war das alles nichts, sondern nur mal kurz hier gechattet, nurmal kutz da gechattet. Ich war wieder einmal beruflich unterwegs und am nächsten Tag plöppte das postfach erneut auf. Ich sprach Sie gezielt darauf an was sie denn gemacht hatte. Sie erzählte mir das sie n urmal geguckt hatte und ein paar Minuten mit einem Paar gechattet hatte. Der Keylogger erzählte mir aber was anderes....hier hatte Sie mit einem Typen sehr heiß gechattet und ihm gebeten demnächst wieder zu chatten, wenn ighr Mann nicht dabei ist. Ich fragte vorsichtig ein par mal nach und bekam wieder nur ausflüpchte und die Aussage, kann ich mich nichtm mehr erinner zu hören. Da platze es aus mir heraus. Ich konfrontierte sie mit dem geschriebenen und selbst hier wurde noch versucghtb alles abzumildern. Als auch nach Tränen diese Wogen geglättet wurden beschlossen wir unsere Handyalben zu durchforsten um erinnerungen an schöne Tage aufleben zu lassen. Fotos über Fotos von dem Typen der uns Besucht hat. Sein ganzes leben und ihr ganzes leben nebeneinander als Fotostory....zudem tauchten dann auch noch zwei Nacktfotos von ihr auf die ich noch nie gesehn hatte...Wieder ausflüchte und die Aussage, keine Ahnung wo die her sind....kann ich mich nicht daran erinnern. Auf bohren bekam ich dann zur Antwort Sie hätte die mir aus Scham nicht gezeigt.
Ich konnte ihr den Zeitpunkt nennen und wusste da hab ich neben ihr seelig geschlafen.....Was ist hier los. Ich liebe diese Frau, sie ist mein ein und alles. Sie ist hübsch, liebevoll intelligent und beteuert immer und immer wieder sie liebt nur mich. Leute was soll ich glauben, was soll ich machen....Ich bin ratlos und am Ende, wünsche mir aber nichts sehnlicher als meine Beziehung in alte bnahnen zu lenken-. Ich kann viel verzeihen, abere Lügen und unehrlichkeit sind keine gutre Basis....

Bitte schreibt mit aus Frauensicht eure Meinung.

Mehr lesen

13. Mai um 18:21

Was will man da noch verzeihen?

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai um 18:45

wie kommt man auf die irrsinnige idee, wenn sowieso schon der verdacht des betruges im raum steht, sich auch noch bei einer erotischen community anzumelden?
du hast wirklich geglaubt, dadurch die situation zu "verbessern"?

deine frau belügt dich immer und immer wieder. wie will man chronischen lügnerinnen jemals wieder vertrauen?

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai um 19:07
In Antwort auf snom571

Hallo liebes Forum,
ich brauche einfach mal eine offene und ehrliche Meinung ob ich falsch handle und denke. Ich kenne meine Frau seit 26 Jahren und wir sind seit nunmehr 21 Jahren glücklich verheiratet. Vor ca 2 Jahren wurde bei meiner Frau eine Depression diagnostiziert und sie war lange in Behandlung. Wir haben diese Zeit zusammen durchgestanden und dadurch sogar sehr viel positives erlebt. Das ganze hat uns noch näher zusammen gebracht und sie ist sprichwörtlich aufgeblüht und hat Dinge die ihr in der Vergangenheit unmöglich schienen auf einmal alleine hinbekommen. Ich habe ihr in dieser Zeit die Krafgt und Hilfe gegeben, die sie brauchte. So sagte sie es mir. Irgendwann im letzten Sommer berichtete sie mir dann, das sie zwei Männer über ein Handyspiel kennnen gelernt hat und seither öfter mit ihnen schreiben würde. Mit dem einen wurden sogar irgendwann die Handynummern für Whatsapp ausgetauscht. Ich muss dazu sagen sie war dabei immerb offen, hat zumindest manchmal davon erzählt. Ihr Handykunsum wurde dadurch aber immer mehr und irgendwann erzählte sie mir, dass der eine uns gerne besuchen würde. Ich fand das ganze ein wenig seltsam und tat ihr meine Meinung kund, dass ich das nicht möchte und schon ziemlich seltsam finden würde. Sie ließ sich aber davon nicht abbringen und bohrte nach. Ich machte ihr aber dann nochmals klar, das mein NEIN weiter bestand haben würde. Ich mußte ein paar Wochen später für 3 Tage zu einer Schulung. Am Morgen nach meiner Rückkehr teilte Sie mir dann beim Frühstück mit, das eben dieser besagte Mann in der Stadt wäre und sich auch sehr gerne mit unszusammen treffen würde. Er sei schon seit zwei Tagen da. In diesem Moment fiel ich aus allen Wolken. Meiner Frau hatte ich bis zu diesem Tag mehr als blind vertraut. Ich war wütend und sauer, warum ausgerechnet zu dem Zeitpunkt wo ich nicht da war. Ich stellte Sie zur Rede und sie versicherte mir, das sie nur mit den Kindern zusammen Eis essen waren. Ich war erschüttert und erklärte Ihr das ich das nicht gut finden würde. Sie sahte immer wieder es sei ja nur ein Überraschungsbesuch von ihm gewesen. Ich belies es dabei und glaubte ihr. Trozdem hatte ich ein ungutes Gefühl in der Sache. Der Handykonsum von ihr wurde immer mehr und ich macghte mir irgendwann Luft und erklärte ihr das ich das nicht möchte. Sie versprach mir denKontakt abzubrechen. Dies Tat sie aber nicht und sagte sie könne dies nicht so einfach. Ich bestand darauf und unter Tränen löschte Sie den Kontakt. Ich schrieb den Typen an und wollte von ihm wissen was denn da los gewesen ist. Durch geschicktes fragen kamen Dinge an die Oberfläche die mich noch trauriger machten. Er war mit ihr abends alleine Essen und sie hat ihn sogar vom Hotel abgeholt. Angeblich nur rein freundschaftlich. Ich explodierte vor Wut und stellte maine Frau erneut zur Rede. Nach einem heftigen Streit und vielen Tränen bat ich sie mir endlich reinen Wein einzuschenken und endlich die Wahrheit zu erzählen. Die volle Wahrheit. Wieder redete sie um den heißen Brei und erst als ich sie mit meinem Wissen von dem typen konfrontierte erzählte Sie von dem Essen. In der Hoffnung endlich einen Schlußstrich zu ziehen vergingen wieder ein paar Wochen. Bei der Suche nach etwas in unserem kleiderschrank fiel mir dann ein Ordner auf. Bei der durchsicht entdeckte ich einen ausgedruckten Chatverlauf von dem Typen, der gelöscht wurde. Hieraus konnte ich entnehmen das in denTagen noch ein Spaziergang und ein weiteres Kaffeetrinken stattgefunden hatte. Ich kann garnicht beschreiben wie weh das Tat, das selbst das Geständnis unter Tränen nicht vollständig war. Wieder gespräche, wieder ausflüchte, wieder die aussage kann ich mich gar nicht mehr erinnern....Seitther ist mein Vertrauen mehr als angeknackst. Sie  erklärte mir das sie Angst vor mir und meiner Reaktion hätte wenn sie m ir die Wahrheit sagen würde.  Um unsere Beziehung wieder in fahrt zu bekommen, meldeten wir uns bei einer Comunity für Erotik an. Es war toll und machte uns beiden einen riesen Spaß und gab uns nähe zurück. Wir versprachen uns das jeder dort unterwegs sein kann, aber immer ehrlcich dem Partner davon berichten soll. Ich hatte n ichts dagegen, wenn Sie sich da auch mal alleine vergnügt hat. Jetzt kommt der Punkt wo ich die gemüter spalten werde. Ich hatte nach all den Dingen aber immer noch das ungute Gefühl und darum einen Keylogger auf dem Rechner. Es plöppten auf einmal in dem Postfach der Comunity viel Post von Männern auf. darauf angesprochen war das alles nichts, sondern nur mal kurz hier gechattet, nurmal kutz da gechattet. Ich war wieder einmal beruflich unterwegs und am nächsten Tag plöppte das postfach erneut auf. Ich sprach Sie gezielt darauf an was sie denn gemacht hatte. Sie erzählte mir das sie n urmal geguckt hatte und ein paar Minuten mit einem Paar gechattet hatte. Der Keylogger erzählte mir aber was anderes....hier hatte Sie mit einem Typen sehr heiß gechattet und ihm gebeten demnächst wieder zu chatten, wenn ighr Mann nicht dabei ist. Ich fragte vorsichtig ein par mal nach und bekam wieder nur ausflüpchte und die Aussage, kann ich mich nichtm mehr erinner zu hören. Da platze es aus mir heraus. Ich konfrontierte  sie mit dem geschriebenen und selbst hier wurde noch versucghtb alles abzumildern. Als auch nach Tränen diese Wogen geglättet wurden beschlossen wir unsere Handyalben zu durchforsten um erinnerungen an schöne Tage aufleben zu lassen. Fotos über Fotos von dem Typen der uns Besucht hat. Sein ganzes leben und ihr ganzes leben nebeneinander als Fotostory....zudem tauchten dann auch noch zwei Nacktfotos von ihr auf die ich noch nie gesehn hatte...Wieder ausflüchte und die Aussage, keine Ahnung wo die her sind....kann ich mich nicht daran erinnern. Auf bohren bekam ich dann zur Antwort Sie hätte die mir aus Scham nicht gezeigt.
Ich konnte ihr den Zeitpunkt nennen und wusste da hab ich neben ihr seelig geschlafen.....Was ist hier  los. Ich liebe diese Frau, sie ist mein ein und alles. Sie ist hübsch, liebevoll intelligent und beteuert immer und immer wieder sie liebt nur mich. Leute was soll ich glauben, was soll ich machen....Ich bin ratlos und am Ende, wünsche mir aber nichts sehnlicher als meine Beziehung in alte bnahnen zu lenken-. Ich kann viel verzeihen, abere Lügen und unehrlichkeit sind keine gutre Basis....

Bitte schreibt mit aus Frauensicht eure Meinung.

Ich bin zwar keine Frau, aber das ist doch mehr als offensichtlich.

Du wirst ihr nicht mehr vertrauen können und sie braucht scheinbar diese sexuellen Impulse von außen.

Also musst Du entweder für Dich entscheiden, dass Du das zumindest tollerieren kannst oder die Beziehung wird nicht funktionieren.

Wie lebt es sich denn sonst mit ihr? Seid Ihr mit Eurem gemeinsamen Leben zufrieden?

Tut mir wirklich Leid für Dich ((

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 8:58

Danke zuerst füt eure Antworten. Das perfiede ist ja, das wir ansonsten eine glückliche Ehe führen und unsere gemeinsamen aktivitäten gut tun. Ich liebe sie leider immer noch so sehr und sie sagt es mir auch. Die Unwahrheit hat sie mir laut ihres Aussage nur aus Angst und Scham nicht gesagt.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 9:13
In Antwort auf snom571

Hallo liebes Forum,
ich brauche einfach mal eine offene und ehrliche Meinung ob ich falsch handle und denke. Ich kenne meine Frau seit 26 Jahren und wir sind seit nunmehr 21 Jahren glücklich verheiratet. Vor ca 2 Jahren wurde bei meiner Frau eine Depression diagnostiziert und sie war lange in Behandlung. Wir haben diese Zeit zusammen durchgestanden und dadurch sogar sehr viel positives erlebt. Das ganze hat uns noch näher zusammen gebracht und sie ist sprichwörtlich aufgeblüht und hat Dinge die ihr in der Vergangenheit unmöglich schienen auf einmal alleine hinbekommen. Ich habe ihr in dieser Zeit die Krafgt und Hilfe gegeben, die sie brauchte. So sagte sie es mir. Irgendwann im letzten Sommer berichtete sie mir dann, das sie zwei Männer über ein Handyspiel kennnen gelernt hat und seither öfter mit ihnen schreiben würde. Mit dem einen wurden sogar irgendwann die Handynummern für Whatsapp ausgetauscht. Ich muss dazu sagen sie war dabei immerb offen, hat zumindest manchmal davon erzählt. Ihr Handykunsum wurde dadurch aber immer mehr und irgendwann erzählte sie mir, dass der eine uns gerne besuchen würde. Ich fand das ganze ein wenig seltsam und tat ihr meine Meinung kund, dass ich das nicht möchte und schon ziemlich seltsam finden würde. Sie ließ sich aber davon nicht abbringen und bohrte nach. Ich machte ihr aber dann nochmals klar, das mein NEIN weiter bestand haben würde. Ich mußte ein paar Wochen später für 3 Tage zu einer Schulung. Am Morgen nach meiner Rückkehr teilte Sie mir dann beim Frühstück mit, das eben dieser besagte Mann in der Stadt wäre und sich auch sehr gerne mit unszusammen treffen würde. Er sei schon seit zwei Tagen da. In diesem Moment fiel ich aus allen Wolken. Meiner Frau hatte ich bis zu diesem Tag mehr als blind vertraut. Ich war wütend und sauer, warum ausgerechnet zu dem Zeitpunkt wo ich nicht da war. Ich stellte Sie zur Rede und sie versicherte mir, das sie nur mit den Kindern zusammen Eis essen waren. Ich war erschüttert und erklärte Ihr das ich das nicht gut finden würde. Sie sahte immer wieder es sei ja nur ein Überraschungsbesuch von ihm gewesen. Ich belies es dabei und glaubte ihr. Trozdem hatte ich ein ungutes Gefühl in der Sache. Der Handykonsum von ihr wurde immer mehr und ich macghte mir irgendwann Luft und erklärte ihr das ich das nicht möchte. Sie versprach mir denKontakt abzubrechen. Dies Tat sie aber nicht und sagte sie könne dies nicht so einfach. Ich bestand darauf und unter Tränen löschte Sie den Kontakt. Ich schrieb den Typen an und wollte von ihm wissen was denn da los gewesen ist. Durch geschicktes fragen kamen Dinge an die Oberfläche die mich noch trauriger machten. Er war mit ihr abends alleine Essen und sie hat ihn sogar vom Hotel abgeholt. Angeblich nur rein freundschaftlich. Ich explodierte vor Wut und stellte maine Frau erneut zur Rede. Nach einem heftigen Streit und vielen Tränen bat ich sie mir endlich reinen Wein einzuschenken und endlich die Wahrheit zu erzählen. Die volle Wahrheit. Wieder redete sie um den heißen Brei und erst als ich sie mit meinem Wissen von dem typen konfrontierte erzählte Sie von dem Essen. In der Hoffnung endlich einen Schlußstrich zu ziehen vergingen wieder ein paar Wochen. Bei der Suche nach etwas in unserem kleiderschrank fiel mir dann ein Ordner auf. Bei der durchsicht entdeckte ich einen ausgedruckten Chatverlauf von dem Typen, der gelöscht wurde. Hieraus konnte ich entnehmen das in denTagen noch ein Spaziergang und ein weiteres Kaffeetrinken stattgefunden hatte. Ich kann garnicht beschreiben wie weh das Tat, das selbst das Geständnis unter Tränen nicht vollständig war. Wieder gespräche, wieder ausflüchte, wieder die aussage kann ich mich gar nicht mehr erinnern....Seitther ist mein Vertrauen mehr als angeknackst. Sie  erklärte mir das sie Angst vor mir und meiner Reaktion hätte wenn sie m ir die Wahrheit sagen würde.  Um unsere Beziehung wieder in fahrt zu bekommen, meldeten wir uns bei einer Comunity für Erotik an. Es war toll und machte uns beiden einen riesen Spaß und gab uns nähe zurück. Wir versprachen uns das jeder dort unterwegs sein kann, aber immer ehrlcich dem Partner davon berichten soll. Ich hatte n ichts dagegen, wenn Sie sich da auch mal alleine vergnügt hat. Jetzt kommt der Punkt wo ich die gemüter spalten werde. Ich hatte nach all den Dingen aber immer noch das ungute Gefühl und darum einen Keylogger auf dem Rechner. Es plöppten auf einmal in dem Postfach der Comunity viel Post von Männern auf. darauf angesprochen war das alles nichts, sondern nur mal kurz hier gechattet, nurmal kutz da gechattet. Ich war wieder einmal beruflich unterwegs und am nächsten Tag plöppte das postfach erneut auf. Ich sprach Sie gezielt darauf an was sie denn gemacht hatte. Sie erzählte mir das sie n urmal geguckt hatte und ein paar Minuten mit einem Paar gechattet hatte. Der Keylogger erzählte mir aber was anderes....hier hatte Sie mit einem Typen sehr heiß gechattet und ihm gebeten demnächst wieder zu chatten, wenn ighr Mann nicht dabei ist. Ich fragte vorsichtig ein par mal nach und bekam wieder nur ausflüpchte und die Aussage, kann ich mich nichtm mehr erinner zu hören. Da platze es aus mir heraus. Ich konfrontierte  sie mit dem geschriebenen und selbst hier wurde noch versucghtb alles abzumildern. Als auch nach Tränen diese Wogen geglättet wurden beschlossen wir unsere Handyalben zu durchforsten um erinnerungen an schöne Tage aufleben zu lassen. Fotos über Fotos von dem Typen der uns Besucht hat. Sein ganzes leben und ihr ganzes leben nebeneinander als Fotostory....zudem tauchten dann auch noch zwei Nacktfotos von ihr auf die ich noch nie gesehn hatte...Wieder ausflüchte und die Aussage, keine Ahnung wo die her sind....kann ich mich nicht daran erinnern. Auf bohren bekam ich dann zur Antwort Sie hätte die mir aus Scham nicht gezeigt.
Ich konnte ihr den Zeitpunkt nennen und wusste da hab ich neben ihr seelig geschlafen.....Was ist hier  los. Ich liebe diese Frau, sie ist mein ein und alles. Sie ist hübsch, liebevoll intelligent und beteuert immer und immer wieder sie liebt nur mich. Leute was soll ich glauben, was soll ich machen....Ich bin ratlos und am Ende, wünsche mir aber nichts sehnlicher als meine Beziehung in alte bnahnen zu lenken-. Ich kann viel verzeihen, abere Lügen und unehrlichkeit sind keine gutre Basis....

Bitte schreibt mit aus Frauensicht eure Meinung.

sie ist nicht die erste und nicht die letzte, die sich in einer Beziehung verliebt.
Auch nicht die erste und nicht die letzte, bei der es nach einer psych. Therapie emotional und persönlich völlig aus den Fugen gerät.
Sie ist nicht die erste und nicht die letzte, die vor anderen verleugnet, was ihr selbst peinlich ist und was sie selbst nicht unter Kontrolle hat.

Wenn Du mit ihr weiter machen MÖCHTEST und wieder vertrauen MÖCHTEST - geht es nur über Lösungen und Wege damit umzugehen.
Sich zu verlieben kommt vor. Auch in Beziehungen. Muss noch lange nicht das Aus für die Beziehung sein - wenn man es als den reinen Gefühlsfasching behandelt, der das nun einmal ist. Da geht es nicht darum, dass sie den Kontakt abbricht, sondern darum, dass sie ihre Gefühle mal wieder sortiert und bewußt mit denen umgeht und sie mal wieder auf Linie bringt, statt den Schmetterlingen nachzujagen. - Letzteres ist das größere Problem als ersteres. Aus meiner Sicht zumindest.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 9:16
In Antwort auf snom571

Danke zuerst füt eure Antworten. Das perfiede ist ja, das wir ansonsten eine glückliche Ehe führen und unsere gemeinsamen aktivitäten gut tun. Ich liebe sie leider immer noch so sehr und sie sagt es mir auch. Die Unwahrheit hat sie mir laut ihres Aussage nur aus Angst und Scham nicht gesagt.
 

Ich denke nicht, dass deine Frau es so sieht wie du, das mit der "glücklichen" Ehe. Sie erscheint mir absolut nicht mehr glücklich in der Ehe zu sein, aber aus Angst und Gewohnheit noch daran festzuhalten, bis sie einen neuen Partner "sicher" hat, dann ist sie weg, du wirst sehen. Warte nicht darauf, trenn dich, so wie sie dich behandelt ist echt fies von ihr. Sie liebt dich kein Stück mehr.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 9:17
In Antwort auf jara

Ich denke nicht, dass deine Frau es so sieht wie du, das mit der "glücklichen" Ehe. Sie erscheint mir absolut nicht mehr glücklich in der Ehe zu sein, aber aus Angst und Gewohnheit noch daran festzuhalten, bis sie einen neuen Partner "sicher" hat, dann ist sie weg, du wirst sehen. Warte nicht darauf, trenn dich, so wie sie dich behandelt ist echt fies von ihr. Sie liebt dich kein Stück mehr.

kann sein, muss nicht sein.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 9:43
In Antwort auf snom571

Danke zuerst füt eure Antworten. Das perfiede ist ja, das wir ansonsten eine glückliche Ehe führen und unsere gemeinsamen aktivitäten gut tun. Ich liebe sie leider immer noch so sehr und sie sagt es mir auch. Die Unwahrheit hat sie mir laut ihres Aussage nur aus Angst und Scham nicht gesagt.
 

aus angst und scham....
ja klar

naja du scheinst sehr naiv zu sein und lässt dich immerhin von ihr schon ewigkeiten verarschen...

wie soll man dir da helfen?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 11:07

Mich wundert, warum der Mann EUCH besuchen wollte anfangs?
Da scheinen schon mehr Gefühle im Spiel zu sein und der Grad des Lügens und immer weiter gehens ist enorm.
Hier geht es nicht um Kontakte abbrechen oder Daten löschen sondern um faire Ehrlichkeit.
Ich bezweifle die Liebe von ihrer Seite an, sie hat Angst vor den Konsequenzen einer Trennung. Du solltest jetzt konsequent sein und ihr das Lügen nicht mehr durchgehen lassen. Im Zweifelsfall zieht einer von Euch temporär aus. Gibt es keine Vertraute Deiner Frau die sie wieder Erden könnte?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 12:22
In Antwort auf snom571

Hallo liebes Forum,
ich brauche einfach mal eine offene und ehrliche Meinung ob ich falsch handle und denke. Ich kenne meine Frau seit 26 Jahren und wir sind seit nunmehr 21 Jahren glücklich verheiratet. Vor ca 2 Jahren wurde bei meiner Frau eine Depression diagnostiziert und sie war lange in Behandlung. Wir haben diese Zeit zusammen durchgestanden und dadurch sogar sehr viel positives erlebt. Das ganze hat uns noch näher zusammen gebracht und sie ist sprichwörtlich aufgeblüht und hat Dinge die ihr in der Vergangenheit unmöglich schienen auf einmal alleine hinbekommen. Ich habe ihr in dieser Zeit die Krafgt und Hilfe gegeben, die sie brauchte. So sagte sie es mir. Irgendwann im letzten Sommer berichtete sie mir dann, das sie zwei Männer über ein Handyspiel kennnen gelernt hat und seither öfter mit ihnen schreiben würde. Mit dem einen wurden sogar irgendwann die Handynummern für Whatsapp ausgetauscht. Ich muss dazu sagen sie war dabei immerb offen, hat zumindest manchmal davon erzählt. Ihr Handykunsum wurde dadurch aber immer mehr und irgendwann erzählte sie mir, dass der eine uns gerne besuchen würde. Ich fand das ganze ein wenig seltsam und tat ihr meine Meinung kund, dass ich das nicht möchte und schon ziemlich seltsam finden würde. Sie ließ sich aber davon nicht abbringen und bohrte nach. Ich machte ihr aber dann nochmals klar, das mein NEIN weiter bestand haben würde. Ich mußte ein paar Wochen später für 3 Tage zu einer Schulung. Am Morgen nach meiner Rückkehr teilte Sie mir dann beim Frühstück mit, das eben dieser besagte Mann in der Stadt wäre und sich auch sehr gerne mit unszusammen treffen würde. Er sei schon seit zwei Tagen da. In diesem Moment fiel ich aus allen Wolken. Meiner Frau hatte ich bis zu diesem Tag mehr als blind vertraut. Ich war wütend und sauer, warum ausgerechnet zu dem Zeitpunkt wo ich nicht da war. Ich stellte Sie zur Rede und sie versicherte mir, das sie nur mit den Kindern zusammen Eis essen waren. Ich war erschüttert und erklärte Ihr das ich das nicht gut finden würde. Sie sahte immer wieder es sei ja nur ein Überraschungsbesuch von ihm gewesen. Ich belies es dabei und glaubte ihr. Trozdem hatte ich ein ungutes Gefühl in der Sache. Der Handykonsum von ihr wurde immer mehr und ich macghte mir irgendwann Luft und erklärte ihr das ich das nicht möchte. Sie versprach mir denKontakt abzubrechen. Dies Tat sie aber nicht und sagte sie könne dies nicht so einfach. Ich bestand darauf und unter Tränen löschte Sie den Kontakt. Ich schrieb den Typen an und wollte von ihm wissen was denn da los gewesen ist. Durch geschicktes fragen kamen Dinge an die Oberfläche die mich noch trauriger machten. Er war mit ihr abends alleine Essen und sie hat ihn sogar vom Hotel abgeholt. Angeblich nur rein freundschaftlich. Ich explodierte vor Wut und stellte maine Frau erneut zur Rede. Nach einem heftigen Streit und vielen Tränen bat ich sie mir endlich reinen Wein einzuschenken und endlich die Wahrheit zu erzählen. Die volle Wahrheit. Wieder redete sie um den heißen Brei und erst als ich sie mit meinem Wissen von dem typen konfrontierte erzählte Sie von dem Essen. In der Hoffnung endlich einen Schlußstrich zu ziehen vergingen wieder ein paar Wochen. Bei der Suche nach etwas in unserem kleiderschrank fiel mir dann ein Ordner auf. Bei der durchsicht entdeckte ich einen ausgedruckten Chatverlauf von dem Typen, der gelöscht wurde. Hieraus konnte ich entnehmen das in denTagen noch ein Spaziergang und ein weiteres Kaffeetrinken stattgefunden hatte. Ich kann garnicht beschreiben wie weh das Tat, das selbst das Geständnis unter Tränen nicht vollständig war. Wieder gespräche, wieder ausflüchte, wieder die aussage kann ich mich gar nicht mehr erinnern....Seitther ist mein Vertrauen mehr als angeknackst. Sie  erklärte mir das sie Angst vor mir und meiner Reaktion hätte wenn sie m ir die Wahrheit sagen würde.  Um unsere Beziehung wieder in fahrt zu bekommen, meldeten wir uns bei einer Comunity für Erotik an. Es war toll und machte uns beiden einen riesen Spaß und gab uns nähe zurück. Wir versprachen uns das jeder dort unterwegs sein kann, aber immer ehrlcich dem Partner davon berichten soll. Ich hatte n ichts dagegen, wenn Sie sich da auch mal alleine vergnügt hat. Jetzt kommt der Punkt wo ich die gemüter spalten werde. Ich hatte nach all den Dingen aber immer noch das ungute Gefühl und darum einen Keylogger auf dem Rechner. Es plöppten auf einmal in dem Postfach der Comunity viel Post von Männern auf. darauf angesprochen war das alles nichts, sondern nur mal kurz hier gechattet, nurmal kutz da gechattet. Ich war wieder einmal beruflich unterwegs und am nächsten Tag plöppte das postfach erneut auf. Ich sprach Sie gezielt darauf an was sie denn gemacht hatte. Sie erzählte mir das sie n urmal geguckt hatte und ein paar Minuten mit einem Paar gechattet hatte. Der Keylogger erzählte mir aber was anderes....hier hatte Sie mit einem Typen sehr heiß gechattet und ihm gebeten demnächst wieder zu chatten, wenn ighr Mann nicht dabei ist. Ich fragte vorsichtig ein par mal nach und bekam wieder nur ausflüpchte und die Aussage, kann ich mich nichtm mehr erinner zu hören. Da platze es aus mir heraus. Ich konfrontierte  sie mit dem geschriebenen und selbst hier wurde noch versucghtb alles abzumildern. Als auch nach Tränen diese Wogen geglättet wurden beschlossen wir unsere Handyalben zu durchforsten um erinnerungen an schöne Tage aufleben zu lassen. Fotos über Fotos von dem Typen der uns Besucht hat. Sein ganzes leben und ihr ganzes leben nebeneinander als Fotostory....zudem tauchten dann auch noch zwei Nacktfotos von ihr auf die ich noch nie gesehn hatte...Wieder ausflüchte und die Aussage, keine Ahnung wo die her sind....kann ich mich nicht daran erinnern. Auf bohren bekam ich dann zur Antwort Sie hätte die mir aus Scham nicht gezeigt.
Ich konnte ihr den Zeitpunkt nennen und wusste da hab ich neben ihr seelig geschlafen.....Was ist hier  los. Ich liebe diese Frau, sie ist mein ein und alles. Sie ist hübsch, liebevoll intelligent und beteuert immer und immer wieder sie liebt nur mich. Leute was soll ich glauben, was soll ich machen....Ich bin ratlos und am Ende, wünsche mir aber nichts sehnlicher als meine Beziehung in alte bnahnen zu lenken-. Ich kann viel verzeihen, abere Lügen und unehrlichkeit sind keine gutre Basis....

Bitte schreibt mit aus Frauensicht eure Meinung.

"Ihr Handykunsum wurde dadurch aber immer mehr und irgendwann erzählte sie mir, dass der eine uns gerne besuchen würde. Ich fand das ganze ein wenig seltsam und tat ihr meine Meinung kund, dass ich das nicht möchte und schon ziemlich seltsam finden würde. Sie ließ sich aber davon nicht abbringen und bohrte nach. Ich machte ihr aber dann nochmals klar, das mein NEIN weiter bestand haben würde. "

Warum hast Du Dich dagegen so vehement gewehrt?

Ich finde es nicht richtig, Deine Frau als die "böse Lügnerin" hinzustellen.
Du hast gesehen, dass ihr das Treffen wichtig war und sie damit quasi erst in die Heimlichkeit getrieben.

"Um unsere Beziehung wieder in fahrt zu bekommen, meldeten wir uns bei einer Comunity für Erotik an"

Da komme ich gedanklich echt nicht mit.
Eure Beziehung ist angeknackst und ihr macht auch dann getrennt in einer Community auf den Weg und Du wunderst Dich dann allen Ernstes, dass Deine hübsche Frau mit Anfragen überhäuft wird?

 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 13:26
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

"Ihr Handykunsum wurde dadurch aber immer mehr und irgendwann erzählte sie mir, dass der eine uns gerne besuchen würde. Ich fand das ganze ein wenig seltsam und tat ihr meine Meinung kund, dass ich das nicht möchte und schon ziemlich seltsam finden würde. Sie ließ sich aber davon nicht abbringen und bohrte nach. Ich machte ihr aber dann nochmals klar, das mein NEIN weiter bestand haben würde. "

Warum hast Du Dich dagegen so vehement gewehrt?

Ich finde es nicht richtig, Deine Frau als die "böse Lügnerin" hinzustellen.
Du hast gesehen, dass ihr das Treffen wichtig war und sie damit quasi erst in die Heimlichkeit getrieben.

"Um unsere Beziehung wieder in fahrt zu bekommen, meldeten wir uns bei einer Comunity für Erotik an"

Da komme ich gedanklich echt nicht mit.
Eure Beziehung ist angeknackst und ihr macht auch dann getrennt in einer Community auf den Weg und Du wunderst Dich dann allen Ernstes, dass Deine hübsche Frau mit Anfragen überhäuft wird?

 

Ich finde es nicht richtig, Deine Frau als die "böse Lügnerin" hinzustellen.
Du hast gesehen, dass ihr das Treffen wichtig war und sie damit quasi erst in die Heimlichkeit getrieben.


also hätte er sich mit nen wildfremden kerl treffen sollen ihr zuliebe?

aber echt

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 13:43

Genau so habe ich auch gedacht. Ich mache ihr zuliebe schon so einges, möchte ihr auch weiterhin jeden Wunsch von den Lippen ablesen. Ich kann aber auch nicht alles gutheißen. Ich denke auch hiernbei darf man mal ein nein rauslassen Ich kann ja aujch nicht alles machen was ihr nicht gefällt. Ein nein von Iht ist mir etwas wert und eine Entscheidung die wir besprochen haben  und gekjklärt hatten ist mit heilig. Rücksoichtnahme in einer Beziehung gehört für mich dazu. Ich war ja auch bereit ihr die Freiheiten zu lassen, aber ich wünsche mir dann aber im Gegenzug, dass sie die gfleiche Energie und Beritschaft für andere auch für mich/uns aufbringt. Hierzu kommt dann, "Das habe ich nicht geschafft..."

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 13:51
In Antwort auf sxren_18247537

Ich finde es nicht richtig, Deine Frau als die "böse Lügnerin" hinzustellen.
Du hast gesehen, dass ihr das Treffen wichtig war und sie damit quasi erst in die Heimlichkeit getrieben.


also hätte er sich mit nen wildfremden kerl treffen sollen ihr zuliebe?

aber echt

Sie wollte ihn doch sogar mit ihrem Mann zusammen treffen, wenn ich das richtig verstanden habe.
Eben damit gar nicht erst der Verdacht aufkommen kann, wie er jetzt im Raume steht.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 13:56
In Antwort auf snom57

Genau so habe ich auch gedacht. Ich mache ihr zuliebe schon so einges, möchte ihr auch weiterhin jeden Wunsch von den Lippen ablesen. Ich kann aber auch nicht alles gutheißen. Ich denke auch hiernbei darf man mal ein nein rauslassen Ich kann ja aujch nicht alles machen was ihr nicht gefällt. Ein nein von Iht ist mir etwas wert und eine Entscheidung die wir besprochen haben  und gekjklärt hatten ist mit heilig. Rücksoichtnahme in einer Beziehung gehört für mich dazu. Ich war ja auch bereit ihr die Freiheiten zu lassen, aber ich wünsche mir dann aber im Gegenzug, dass sie die gfleiche Energie und Beritschaft für andere auch für mich/uns aufbringt. Hierzu kommt dann, "Das habe ich nicht geschafft..."

Kannst Du nochmal den Gedankensprung zu dem Erotikportal erläutern?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 14:03

Das mit dem Erotikportal war vom Regen in die Traufe. Sie ist eh schon anfällig und Du serviert die der notgeilen Meute auf dem Silbertablett.
Sie sollte weg vom Internet wieder zurück und analoge Leben und dort sich mit Interessen ausleben

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 14:33

Das Portal hat uns in den Interessen und Wünsche zusammengebracht. Eine gemeinsame Sache  die beiden Spass macht und uns unsere beiden Wünsche ausleben lässt. Wie bereits gesagt, das si da unterwegs war war gar kein Problem. Ehrlichkeit und Vertrauen dabei war unsere Absprache. Sie hat mir erzählt, ich habe nur mal kurz mit einem Paar gechattet, dabei wusste ich es war ein Kerl....warum nicht ehrlich?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 14:52
In Antwort auf snom571

Das Portal hat uns in den Interessen und Wünsche zusammengebracht. Eine gemeinsame Sache  die beiden Spass macht und uns unsere beiden Wünsche ausleben lässt. Wie bereits gesagt, das si da unterwegs war war gar kein Problem. Ehrlichkeit und Vertrauen dabei war unsere Absprache. Sie hat mir erzählt, ich habe nur mal kurz mit einem Paar gechattet, dabei wusste ich es war ein Kerl....warum nicht ehrlich?

Weil da mehr dahinter steckt, und das kann sie nicht ehrlich sagen. Wenn nichts weiter wäre, wäre es doch kein Problem, ehrlich zu sein. Sie verbirgt etwas, und das ist keine harmlose kleine Sache. Ich denke, bei ihr stimmen die Gefühle nicht mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 14:56
In Antwort auf snom571

Das Portal hat uns in den Interessen und Wünsche zusammengebracht. Eine gemeinsame Sache  die beiden Spass macht und uns unsere beiden Wünsche ausleben lässt. Wie bereits gesagt, das si da unterwegs war war gar kein Problem. Ehrlichkeit und Vertrauen dabei war unsere Absprache. Sie hat mir erzählt, ich habe nur mal kurz mit einem Paar gechattet, dabei wusste ich es war ein Kerl....warum nicht ehrlich?

"warum nicht ehrlich?"

Warum glaubst Du nicht, was sie dazu gesagt hat?
Angst und Scham sind plausibel.

"Das Portal hat uns in den Interessen und Wünsche zusammengebracht."

Inwiefern?
Habt ihr da auch profitiert?
Hattest Du nette Kontakte?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 15:01

Das mit dem zusammenbringen bezweifle ich. Auf den Erotikportalen herrscht deutlicher Männerüberschuss. Zieht man das Gesocks mit den Schwanzbildern ab ist es immer noch wie das Kind im Süßigkeitenladen für Deine Frau. Sie scheint Dich immer wieder belügen, nur hat sie bislang die rote Linie noch nicht überschritten, dass körperlich was gelaufen wäre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 15:02
In Antwort auf sophos75

Das mit dem zusammenbringen bezweifle ich. Auf den Erotikportalen herrscht deutlicher Männerüberschuss. Zieht man das Gesocks mit den Schwanzbildern ab ist es immer noch wie das Kind im Süßigkeitenladen für Deine Frau. Sie scheint Dich immer wieder belügen, nur hat sie bislang die rote Linie noch nicht überschritten, dass körperlich was gelaufen wäre.

und was sagt das aus? Ihr fehlt etwas. Was sie nicht anspricht - sei es bewußt oder weil es ihr selbst nicht klar ist - und er ignoriert.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 15:08

Bin zwar ein Mann. Bin auch geradeit einer Frage hier unterwegs. (An alle Frauen hier, die sich fragen, warum Männer hier sind: mal ganz ehrlich. Ein Beziehungsform für Männer gleicht einer Tesosteronsuppe. Da bekommt Mann keine ehrlichen und ernst gemeinten Antworten.) 

Ich kann teilweise wirklich mitleiden. Teilweise gleicht es meiner Geschichte. 
 Ich weiß wie schwer es fällt, wieder vertrauten aufzubauen. Im Unterschied zu mit, hattest du nie eine Chance dazu. Ihr scheint euch zwar wirklich zu lieben, aber irgendwo trifftet ihr krass auseinander und du hechelst dem Unbekannten blind hinterher. 
Dem Betroffenen müssen die Augen geöffnet werden. Natürlich will man nicht jedes Detail wissen, aber die Sicherheit, nicht mehr angelogen zu werden. 

Wenn deine Frau dazu nicht bereit ist, mit allen Konsequenzen, dir diese Sicherheit wiederzugeben, macht tatsächlich meiner Ansicht nach, das Fortführen einer Liebesbeziehung keinen Sinn mehr. 

Ich sehr den Versuch des gemeinsamen Treffens als scheinheiliger Versuch eine geheime Liebesbeziehung unter dem Deckmantel einer Familienfreundschaft zu verstecken. 
 

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 15:12
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

"warum nicht ehrlich?"

Warum glaubst Du nicht, was sie dazu gesagt hat?
Angst und Scham sind plausibel.

"Das Portal hat uns in den Interessen und Wünsche zusammengebracht."

Inwiefern?
Habt ihr da auch profitiert?
Hattest Du nette Kontakte?

Ja da gebe ich dir zu 100 % Recht. Wenn ich den Fehler einmal begehe aus Angst und Scham, ob? Schwamm drüber. Wenn ich aber merke was das in meinem Partner auslöst und der mich dann unter Tränen bittet ehrlich zu sein, wäre hier nicht der Zeitpunkt eintulenken....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 15:18
In Antwort auf snom571

Ja da gebe ich dir zu 100 % Recht. Wenn ich den Fehler einmal begehe aus Angst und Scham, ob? Schwamm drüber. Wenn ich aber merke was das in meinem Partner auslöst und der mich dann unter Tränen bittet ehrlich zu sein, wäre hier nicht der Zeitpunkt eintulenken....

Du solltest lieber mal drüber nachdenken, wofür sie sich schämt und wovor sie Angst hat. Müssen ja echt schlimme Dinge in ihr vorgehen bezüglich dir, für die sie sich so schämt. Schämt sie sich, dich an der Nase rumzuführen und dir nicht mehr vorhandene Gefühle vorzugaukeln und hat Angst vor deiner heftigen Reaktion?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 15:26
In Antwort auf jara

Du solltest lieber mal drüber nachdenken, wofür sie sich schämt und wovor sie Angst hat. Müssen ja echt schlimme Dinge in ihr vorgehen bezüglich dir, für die sie sich so schämt. Schämt sie sich, dich an der Nase rumzuführen und dir nicht mehr vorhandene Gefühle vorzugaukeln und hat Angst vor deiner heftigen Reaktion?

oder schämt sie sich, weil ihre Gefühle Karneval feiern, obwohl sie das nicht "dürfte" und es auch keinen (für sie erkennbaren) "Grund" gibt?

Oder schämt sie sich, weil sie nicht die Selbstreflektion hat, um überhaupt zu wissen, was sie eigentlich sucht und ihr fehlt und sie es deswegen auch nicht ansprechen kann und nur ein Bedürfnis, eine Leere verspührt, die da doch gar nicht sein dürft, wenn sie in einer -eben NICHT unglücklichen- Beziehung ist?

Oder schämt sie sich, weil sie sich nicht traut, das zu sagen, was sie vermisst, weil es beispielsweise ein Fetisch oder etwas in der Art ist und sie so erzogen wurde, dass das schmutzig und böse ist? Kann man anonym mit Fremden darüber reden, aber mit nahestehenden Menschen braucht das manchmal schon Mut.

Oder ...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 15:35
In Antwort auf avarrassterne1

oder schämt sie sich, weil ihre Gefühle Karneval feiern, obwohl sie das nicht "dürfte" und es auch keinen (für sie erkennbaren) "Grund" gibt?

Oder schämt sie sich, weil sie nicht die Selbstreflektion hat, um überhaupt zu wissen, was sie eigentlich sucht und ihr fehlt und sie es deswegen auch nicht ansprechen kann und nur ein Bedürfnis, eine Leere verspührt, die da doch gar nicht sein dürft, wenn sie in einer -eben NICHT unglücklichen- Beziehung ist?

Oder schämt sie sich, weil sie sich nicht traut, das zu sagen, was sie vermisst, weil es beispielsweise ein Fetisch oder etwas in der Art ist und sie so erzogen wurde, dass das schmutzig und böse ist? Kann man anonym mit Fremden darüber reden, aber mit nahestehenden Menschen braucht das manchmal schon Mut.

Oder ...

In jedem Fall scheint sie davon auszugehen, dass es für den TE sehr schlimm wäre, die Wahrheit zu erfahren was denn nun in ihrem Köpfchen herumspukt. Ich würde mal mit dem schlimmsten rechnen, da sie so vehement mauert.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 15:35

Das wären alles Dinge über die man mit mir sprechen kann. Sie brauchte noch Nie Angst vor mir zu haben. Ja ich wurde laut als ich gehört habe das sie lügt, aber mehr auch nicht. Es ist in dem Momenten eine Welt zusammen gebrochen,  die Frau von der ich gedacht habe das ich ihr mein Leben anvertrauen könnte. Ich hab noch nie jemanden so vertraut. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 15:49
In Antwort auf jara

In jedem Fall scheint sie davon auszugehen, dass es für den TE sehr schlimm wäre, die Wahrheit zu erfahren was denn nun in ihrem Köpfchen herumspukt. Ich würde mal mit dem schlimmsten rechnen, da sie so vehement mauert.

nicht unbedingt. Menschen lügen auch, wenn sie sich selbst etwas nicht eingestehen wollen und / oder können, das muss überhaupt nichts mit anderen Personen zu tun haben. Auch nicht mit dem TE.
Wir Menschen haben alle das Potential unglaublich viel vor uns selbst zu verbergen, verheimlichen, schön zu reden, zu verstecken, zu verleugnen, vorzulügen, ... wenn man mit so einem Punkt konfrontiert wird, regiert nahezu jeder auch ganz genau so, wie die Partnerin des TE.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 15:50
In Antwort auf snom571

Das wären alles Dinge über die man mit mir sprechen kann. Sie brauchte noch Nie Angst vor mir zu haben. Ja ich wurde laut als ich gehört habe das sie lügt, aber mehr auch nicht. Es ist in dem Momenten eine Welt zusammen gebrochen,  die Frau von der ich gedacht habe das ich ihr mein Leben anvertrauen könnte. Ich hab noch nie jemanden so vertraut. 

meinst Du das, was ich geschrieben habe? Dann hast Du meinen Beitrag nicht gelesen oder nicht verstanden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 15:59
In Antwort auf avarrassterne1

meinst Du das, was ich geschrieben habe? Dann hast Du meinen Beitrag nicht gelesen oder nicht verstanden.

ohne Erklärung klingt das doof, als Nachtrag:

es mag auf den Fetisch zutreffen, dass sie mit Dir darüber reden könnte - war nur ein Beispiel und da ich Dich nicht kenne, muss ein willkürliches Beispiel nicht zutreffend sein.
ABER: dass Du das nicht negativ bewerten und entspannt zuhören würdest, hat nur bedingt damit zu tun, wie gut SIE es aussprechen kann (wenn sie den Zuhörer sieht und nicht anschließend mit einem Klick ggf. aus dem Leben wieder entfernen kann)

Was die anderen Punkte angeht: Man kann per se nicht mit jemandem über etwas reden, was einem selbst nicht bewußt ist.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 16:01
In Antwort auf avarrassterne1

ohne Erklärung klingt das doof, als Nachtrag:

es mag auf den Fetisch zutreffen, dass sie mit Dir darüber reden könnte - war nur ein Beispiel und da ich Dich nicht kenne, muss ein willkürliches Beispiel nicht zutreffend sein.
ABER: dass Du das nicht negativ bewerten und entspannt zuhören würdest, hat nur bedingt damit zu tun, wie gut SIE es aussprechen kann (wenn sie den Zuhörer sieht und nicht anschließend mit einem Klick ggf. aus dem Leben wieder entfernen kann)

Was die anderen Punkte angeht: Man kann per se nicht mit jemandem über etwas reden, was einem selbst nicht bewußt ist.

Mist, noch ein Nachtrag:

Das etwas davon zutrifft, ist natürlich nur eine MÖGLICHKEIT. Nicht mehr. Dass irgendwer anderes ins schwarze getroffen hat und ich meilenweit daneben, ist genauso möglich, sogar genauso wahrscheinlich. Wir alle kennen weder Dich noch sie noch die Situation. Eure Geschichte und Eure Charaktere werden jeweils deutlich mehr als ein paar Zeilen füllen - und jede Geschichte hat auch (mindestens) zwei Seiten. Wir kennen nur einen ganz kleinen Schnipsel einer Seite.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 16:01
In Antwort auf snom571

Ja da gebe ich dir zu 100 % Recht. Wenn ich den Fehler einmal begehe aus Angst und Scham, ob? Schwamm drüber. Wenn ich aber merke was das in meinem Partner auslöst und der mich dann unter Tränen bittet ehrlich zu sein, wäre hier nicht der Zeitpunkt eintulenken....

Einverstanden.

Nun hast Du ja auf den Kontakt mit dem Spielportaltypen recht allergisch reagiert, obwohl das evtl eher harmlos war.

Und dann lässt Du sie in einem Erotikportal mit anderen Männern chatten, die garantiert nur Sex wollen.
Da habt ihr doch bewusst mit dem Feuer gespielt und nun empörst Du Dich, dass es zu heiss wird.

Krieg ich nicht in die Birne.

 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 16:05
In Antwort auf avarrassterne1

ohne Erklärung klingt das doof, als Nachtrag:

es mag auf den Fetisch zutreffen, dass sie mit Dir darüber reden könnte - war nur ein Beispiel und da ich Dich nicht kenne, muss ein willkürliches Beispiel nicht zutreffend sein.
ABER: dass Du das nicht negativ bewerten und entspannt zuhören würdest, hat nur bedingt damit zu tun, wie gut SIE es aussprechen kann (wenn sie den Zuhörer sieht und nicht anschließend mit einem Klick ggf. aus dem Leben wieder entfernen kann)

Was die anderen Punkte angeht: Man kann per se nicht mit jemandem über etwas reden, was einem selbst nicht bewußt ist.

Kann man dann aber derart Angst davor haben und sich so schämen, wenn es einem nicht bewusst ist?

Und natürlich hat es damit zu tun, wie der Gegenüber reagiert, wie gut man etwas vor ihm aussprechen kann. Wieso sollte ich mich sonst schämen? Vor jemandem, dem ich alles anvertrauen kann brauche ich mich doch nicht schämen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 16:21
In Antwort auf jara

Kann man dann aber derart Angst davor haben und sich so schämen, wenn es einem nicht bewusst ist?

Und natürlich hat es damit zu tun, wie der Gegenüber reagiert, wie gut man etwas vor ihm aussprechen kann. Wieso sollte ich mich sonst schämen? Vor jemandem, dem ich alles anvertrauen kann brauche ich mich doch nicht schämen.

das schämen hat in aller erster Linie mit der eigenen Weltsicht zu tun, mit den eigenen Vorstellungen. Für etwas, was man SELBST nicht schlimm findet, wird man sich auch nicht schämen. Auch nicht gegenüber jemandem, der das schlimm findet. Umgekehrt ist es doch nicht anders?

Wenn Du jetzt davon ausgehst, dass ein Fetisch etwas schmutziges und schlechtes wäre, WÜRDE es Dir schwer fallen, darüber zu reden, auch wenn Du weißt, dass Dein Gesprächspartner das gaaaaaaaaanz locker sieht. Ja, ich bin mir sicher. Ganz sicher.

Wenn es einem nicht bewußt ist, geht das auch, klar.
Weil sich dabei ein eklatanter Widerspruch zwischen der Realität und den eigenen Emotionen ergibt.
Nehmen wir mal an, Du glaubst, dass man sich NICHT in andere verlieben KANN, wenn man in einer glücklichen Beziehung ist - trifft vermutlich zu, oder? Und dann passiert es Dir doch. Schon allein begünstigt dadurch, dass Du Dich nicht davor schützt, weil es KANN ja gar nicht sein, dass sowas passiert. Und dann?
Dann hast Du auf der einen Seite Emotionen gegenüber einer anderen Person. Die Du erst einmal SEHR lange vor Dir selbst herunter spielen wirst. Du willst ihn ja nur als Kumpel treffen. Völlig harmlos. Mehr ist da nicht. KANN ja auch gar nicht sein, Du hast ja einen Partner, den Du liebst. Irgendwann überschreitest Du vielleicht eine Grenze dabei, wofür Du Dich schämst - das löst den Konflikt aber noch lange nicht auf, denn es KANN nun einmal nicht sein, dass Du verliebt bist, weil Du ja ... Und Du erlebst doch jeden Tag, wie wichtig Dir Dein Partner, Deine Beziehung ist! Also NEIN, damit ist es UNMÖGLICH, dass Du irgendwelchen unpassenden Gefühlsfasching hast, das geht ja bekanntlich nicht!
Deine eigenen Vorstellungen kollidieren mit der Realität. Je nach dem, was für ein reflektierter Mensch man ist, kann sich so etwas unglaublich lange hinziehen und sehr tief gehen - und sich verschieden auflösen. Ist man SEHR fest davon überzeugt, dass das in einer glücklichen Beziehung nicht sein kann, war es das für die Beziehung. Früher oder später. Erkennt man hingegen, dass es einen Unterschied zwischen Verliebtheit und Liebe gibt und das erstere nur ein Gefühlsfasching ist, den man nicht ernst nehmen muss, kann man Eingreifen. Wenn es beide wollen, bleibt die Beziehung bestehen und man kann sich davor schützen, dass es sich wiederholt. (und zig weitere Möglichkeiten)

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 17:23
In Antwort auf snom57

Genau so habe ich auch gedacht. Ich mache ihr zuliebe schon so einges, möchte ihr auch weiterhin jeden Wunsch von den Lippen ablesen. Ich kann aber auch nicht alles gutheißen. Ich denke auch hiernbei darf man mal ein nein rauslassen Ich kann ja aujch nicht alles machen was ihr nicht gefällt. Ein nein von Iht ist mir etwas wert und eine Entscheidung die wir besprochen haben  und gekjklärt hatten ist mit heilig. Rücksoichtnahme in einer Beziehung gehört für mich dazu. Ich war ja auch bereit ihr die Freiheiten zu lassen, aber ich wünsche mir dann aber im Gegenzug, dass sie die gfleiche Energie und Beritschaft für andere auch für mich/uns aufbringt. Hierzu kommt dann, "Das habe ich nicht geschafft..."

eben!  man muss nicht immer JA sagen wenn es einem selbst nicht gefällt!   

Schlimmer als dass sie sich mit ihm getroffen hat finde ich die Lügerei!

die Lügerei bezüglich der Chats ...
die Lügerei bezüglich der Treffen ....

wüsste nicht ob ich da noch vertrauen kann

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 17:24
In Antwort auf jara

Weil da mehr dahinter steckt, und das kann sie nicht ehrlich sagen. Wenn nichts weiter wäre, wäre es doch kein Problem, ehrlich zu sein. Sie verbirgt etwas, und das ist keine harmlose kleine Sache. Ich denke, bei ihr stimmen die Gefühle nicht mehr.

Ich glaube dass sie Gefühle für den anderen Kerl hat.... 

wenn ihr das Treffen so wichtig war um deswegen ihren Mann zu belügen

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai um 8:21
In Antwort auf snom571

Hallo liebes Forum,
ich brauche einfach mal eine offene und ehrliche Meinung ob ich falsch handle und denke. Ich kenne meine Frau seit 26 Jahren und wir sind seit nunmehr 21 Jahren glücklich verheiratet. Vor ca 2 Jahren wurde bei meiner Frau eine Depression diagnostiziert und sie war lange in Behandlung. Wir haben diese Zeit zusammen durchgestanden und dadurch sogar sehr viel positives erlebt. Das ganze hat uns noch näher zusammen gebracht und sie ist sprichwörtlich aufgeblüht und hat Dinge die ihr in der Vergangenheit unmöglich schienen auf einmal alleine hinbekommen. Ich habe ihr in dieser Zeit die Krafgt und Hilfe gegeben, die sie brauchte. So sagte sie es mir. Irgendwann im letzten Sommer berichtete sie mir dann, das sie zwei Männer über ein Handyspiel kennnen gelernt hat und seither öfter mit ihnen schreiben würde. Mit dem einen wurden sogar irgendwann die Handynummern für Whatsapp ausgetauscht. Ich muss dazu sagen sie war dabei immerb offen, hat zumindest manchmal davon erzählt. Ihr Handykunsum wurde dadurch aber immer mehr und irgendwann erzählte sie mir, dass der eine uns gerne besuchen würde. Ich fand das ganze ein wenig seltsam und tat ihr meine Meinung kund, dass ich das nicht möchte und schon ziemlich seltsam finden würde. Sie ließ sich aber davon nicht abbringen und bohrte nach. Ich machte ihr aber dann nochmals klar, das mein NEIN weiter bestand haben würde. Ich mußte ein paar Wochen später für 3 Tage zu einer Schulung. Am Morgen nach meiner Rückkehr teilte Sie mir dann beim Frühstück mit, das eben dieser besagte Mann in der Stadt wäre und sich auch sehr gerne mit unszusammen treffen würde. Er sei schon seit zwei Tagen da. In diesem Moment fiel ich aus allen Wolken. Meiner Frau hatte ich bis zu diesem Tag mehr als blind vertraut. Ich war wütend und sauer, warum ausgerechnet zu dem Zeitpunkt wo ich nicht da war. Ich stellte Sie zur Rede und sie versicherte mir, das sie nur mit den Kindern zusammen Eis essen waren. Ich war erschüttert und erklärte Ihr das ich das nicht gut finden würde. Sie sahte immer wieder es sei ja nur ein Überraschungsbesuch von ihm gewesen. Ich belies es dabei und glaubte ihr. Trozdem hatte ich ein ungutes Gefühl in der Sache. Der Handykonsum von ihr wurde immer mehr und ich macghte mir irgendwann Luft und erklärte ihr das ich das nicht möchte. Sie versprach mir denKontakt abzubrechen. Dies Tat sie aber nicht und sagte sie könne dies nicht so einfach. Ich bestand darauf und unter Tränen löschte Sie den Kontakt. Ich schrieb den Typen an und wollte von ihm wissen was denn da los gewesen ist. Durch geschicktes fragen kamen Dinge an die Oberfläche die mich noch trauriger machten. Er war mit ihr abends alleine Essen und sie hat ihn sogar vom Hotel abgeholt. Angeblich nur rein freundschaftlich. Ich explodierte vor Wut und stellte maine Frau erneut zur Rede. Nach einem heftigen Streit und vielen Tränen bat ich sie mir endlich reinen Wein einzuschenken und endlich die Wahrheit zu erzählen. Die volle Wahrheit. Wieder redete sie um den heißen Brei und erst als ich sie mit meinem Wissen von dem typen konfrontierte erzählte Sie von dem Essen. In der Hoffnung endlich einen Schlußstrich zu ziehen vergingen wieder ein paar Wochen. Bei der Suche nach etwas in unserem kleiderschrank fiel mir dann ein Ordner auf. Bei der durchsicht entdeckte ich einen ausgedruckten Chatverlauf von dem Typen, der gelöscht wurde. Hieraus konnte ich entnehmen das in denTagen noch ein Spaziergang und ein weiteres Kaffeetrinken stattgefunden hatte. Ich kann garnicht beschreiben wie weh das Tat, das selbst das Geständnis unter Tränen nicht vollständig war. Wieder gespräche, wieder ausflüchte, wieder die aussage kann ich mich gar nicht mehr erinnern....Seitther ist mein Vertrauen mehr als angeknackst. Sie  erklärte mir das sie Angst vor mir und meiner Reaktion hätte wenn sie m ir die Wahrheit sagen würde.  Um unsere Beziehung wieder in fahrt zu bekommen, meldeten wir uns bei einer Comunity für Erotik an. Es war toll und machte uns beiden einen riesen Spaß und gab uns nähe zurück. Wir versprachen uns das jeder dort unterwegs sein kann, aber immer ehrlcich dem Partner davon berichten soll. Ich hatte n ichts dagegen, wenn Sie sich da auch mal alleine vergnügt hat. Jetzt kommt der Punkt wo ich die gemüter spalten werde. Ich hatte nach all den Dingen aber immer noch das ungute Gefühl und darum einen Keylogger auf dem Rechner. Es plöppten auf einmal in dem Postfach der Comunity viel Post von Männern auf. darauf angesprochen war das alles nichts, sondern nur mal kurz hier gechattet, nurmal kutz da gechattet. Ich war wieder einmal beruflich unterwegs und am nächsten Tag plöppte das postfach erneut auf. Ich sprach Sie gezielt darauf an was sie denn gemacht hatte. Sie erzählte mir das sie n urmal geguckt hatte und ein paar Minuten mit einem Paar gechattet hatte. Der Keylogger erzählte mir aber was anderes....hier hatte Sie mit einem Typen sehr heiß gechattet und ihm gebeten demnächst wieder zu chatten, wenn ighr Mann nicht dabei ist. Ich fragte vorsichtig ein par mal nach und bekam wieder nur ausflüpchte und die Aussage, kann ich mich nichtm mehr erinner zu hören. Da platze es aus mir heraus. Ich konfrontierte  sie mit dem geschriebenen und selbst hier wurde noch versucghtb alles abzumildern. Als auch nach Tränen diese Wogen geglättet wurden beschlossen wir unsere Handyalben zu durchforsten um erinnerungen an schöne Tage aufleben zu lassen. Fotos über Fotos von dem Typen der uns Besucht hat. Sein ganzes leben und ihr ganzes leben nebeneinander als Fotostory....zudem tauchten dann auch noch zwei Nacktfotos von ihr auf die ich noch nie gesehn hatte...Wieder ausflüchte und die Aussage, keine Ahnung wo die her sind....kann ich mich nicht daran erinnern. Auf bohren bekam ich dann zur Antwort Sie hätte die mir aus Scham nicht gezeigt.
Ich konnte ihr den Zeitpunkt nennen und wusste da hab ich neben ihr seelig geschlafen.....Was ist hier  los. Ich liebe diese Frau, sie ist mein ein und alles. Sie ist hübsch, liebevoll intelligent und beteuert immer und immer wieder sie liebt nur mich. Leute was soll ich glauben, was soll ich machen....Ich bin ratlos und am Ende, wünsche mir aber nichts sehnlicher als meine Beziehung in alte bnahnen zu lenken-. Ich kann viel verzeihen, abere Lügen und unehrlichkeit sind keine gutre Basis....

Bitte schreibt mit aus Frauensicht eure Meinung.

Wie ist denn euer momentaner Umgang?

Seid ihr noch in diesem Portal angemeldet?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai um 9:03
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Wie ist denn euer momentaner Umgang?

Seid ihr noch in diesem Portal angemeldet?

Im Alltag gut, obwohl kleinigkeiten zum Streit führen. Das Profil ist vollständig gelöscht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai um 9:39
In Antwort auf snom571

Im Alltag gut, obwohl kleinigkeiten zum Streit führen. Das Profil ist vollständig gelöscht

Mit anderen Worten hatte ihr Verhalten keine weiteren Konsequenzen und sie will das Thema totschweigen bzw am liebsten nicht drüber reden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai um 9:52
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Mit anderen Worten hatte ihr Verhalten keine weiteren Konsequenzen und sie will das Thema totschweigen bzw am liebsten nicht drüber reden?

Ich würde nicht Totschweigen sagen. Wir sprechen/streiten immer wieder darüber. Ihr ist das zviel reden ich möchte das klar strukturiert geklärt haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai um 9:55
In Antwort auf snom571

Ich würde nicht Totschweigen sagen. Wir sprechen/streiten immer wieder darüber. Ihr ist das zviel reden ich möchte das klar strukturiert geklärt haben.

Was möchtest Du geklärt haben? Dass sie endgültig damit aufhört oder was ihre Beweggründe sind und was ihr persönlich und ihr in Eurer Beziehung fehlt?
Es ist nachvollziehbar dass sie gern ihre Ruhe hätte

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai um 10:25
In Antwort auf sophos75

Was möchtest Du geklärt haben? Dass sie endgültig damit aufhört oder was ihre Beweggründe sind und was ihr persönlich und ihr in Eurer Beziehung fehlt?
Es ist nachvollziehbar dass sie gern ihre Ruhe hätte

Ich mutmasse mal:

Der TE will die Beweggründe wissen, damit er eine relative Sicherheit von ihr erhält, dass so etwas nicht wieder vorkommt. Dass es keine Garantie geben kann, ist auch klar.

Genau so klar scheint aber auch, dass sich die beiden einig waren, mit diesem Erotikportal etwas zu bekommen, was sich die Partner nicht geben können.
Lust auf was Neues, Flirt oder ähnliches.
Jedenfalls wurde ja ein Bedarf gesehen, warm sonst die Anmeldung?

Dumm ist nur, dass dieses Verlangen durch die Löschung des Portales nicht ebenfalls gelöscht wurde. Das bleibt ja bestehen.

Die Gretchenfrage ist, wie die Frau nun mit diesem Verlangen umgeht.
Hat sie nun kapiert, was sie da bei ihrem Mann angerichtet hat oder lässt sie ein bisschen Gras übe die Sache wachsen und macht dann heimlich weiter.

Darum frage ich nun nicht zum ersten Mal nach den genauen Beweggründen, diesem Erotikportal beizutreten.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai um 13:17
In Antwort auf sophos75

Was möchtest Du geklärt haben? Dass sie endgültig damit aufhört oder was ihre Beweggründe sind und was ihr persönlich und ihr in Eurer Beziehung fehlt?
Es ist nachvollziehbar dass sie gern ihre Ruhe hätte

Genau. Klarheit ob ihr was fehlt, oder warum wirklich diese Unehrlichkeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai um 13:30

Du hast eingangs geschrieben

"Um unsere Beziehung wieder in fahrt zu bekommen, meldeten wir uns bei einer Comunity für Erotik an. Es war toll und machte uns beiden einen riesen Spaß und gab uns nähe zurück. Wir versprachen uns das jeder dort unterwegs sein kann, aber immer ehrlcich dem Partner davon berichten soll. Ich hatte nichts dagegen, wenn Sie sich da auch mal alleine vergnügt hat. Jetzt kommt der Punkt wo ich die gemüter spalten werde. Ich hatte nach all den Dingen aber immer noch das ungute Gefühl und darum einen Keylogger auf dem Rechner. Es plöppten auf einmal in dem Postfach der Comunity viel Post von Männern auf.

Das dürfte Deine Frage, OB Deiner Frau etwas fehlt wohl schon mal beantworten. WAS ihr fehlt, dürfte wohl aus den von Dir eingesehenen Chats hervorgehen und auch, warum sie es Dir vermutlich nicht sagt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai um 14:21
In Antwort auf snom571

Genau. Klarheit ob ihr was fehlt, oder warum wirklich diese Unehrlichkeit.

"Das Portal hat uns in den Interessen und Wünsche zusammengebracht. Eine gemeinsame Sache  die beiden Spass macht und uns unsere beiden Wünsche ausleben lässt. Wie bereits gesagt, das si da unterwegs war war gar kein Problem. "

Kannst Du das mal genauer erklären?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai um 14:38

Was denkst Du bewirkt bei Ihr, Dir nicht zu sagen was sie bewegt und es Dir aktiv zu verheimlichen? Existenzangst bei einer Trennung ist verständlich, aber bist Du wirklich so konstruktiv und ruhig, um Dir auch sehr grundliegend negative Dinge von ihr anzuhören? Wie in anderen Threads hier im Forum fehlt ihr die Kraft und der Mut für klare Tatsachen und die Konsequenzen daraus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai um 14:38
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

"Das Portal hat uns in den Interessen und Wünsche zusammengebracht. Eine gemeinsame Sache  die beiden Spass macht und uns unsere beiden Wünsche ausleben lässt. Wie bereits gesagt, das si da unterwegs war war gar kein Problem. "

Kannst Du das mal genauer erklären?

Was genau verstehst du daran nicht?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai um 15:12
In Antwort auf snom571

Was genau verstehst du daran nicht?

Um welche Interessen und Wünsche es ging, die ihr untereinander nicht erfüllen konntet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai um 18:50
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Um welche Interessen und Wünsche es ging, die ihr untereinander nicht erfüllen konntet.

Es ging gar nicht um die Wünsche des Einzelnen. Ursprünglich waren wir gemainsam dort unterwegs und es hat uns beiden riesiegen Spaß gemacht und viele neue interessante Eindrücke gebracht. Der Punkt war es ging ja nicht darum andere zu treffen, sondern den gemeinsamen Horizont zu erwitern. Dies aber mit 100% Ehrlichkeit...So der Gedanke...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai um 8:49
In Antwort auf snom571

Es ging gar nicht um die Wünsche des Einzelnen. Ursprünglich waren wir gemainsam dort unterwegs und es hat uns beiden riesiegen Spaß gemacht und viele neue interessante Eindrücke gebracht. Der Punkt war es ging ja nicht darum andere zu treffen, sondern den gemeinsamen Horizont zu erwitern. Dies aber mit 100% Ehrlichkeit...So der Gedanke...

Alles klar.
Meine Frau und ich haben auch ein Paarprofil auf so einem Portal...
Aber da kann man dochnachlesen, was geschrieben wurde. Oder hat sie dann Verläufe gelöscht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen