Forum / Liebe & Beziehung

Ich möchte gern wissen, wie er es gemeint hat

Letzte Nachricht: 20. April um 14:55
19.04.21 um 23:29

Liebe Community,

ich habe einen Mann kennengelernt, der eine Zeit lang für uns gearbeitet hat und wir haben uns super gut verstanden und miteinander geflirtet. Ich bin unglücklich verheiratet. Nach zwei Monaten erwähnte er nebenbei, dass er verheiratet sei. Von da an nahm ich Abstand, obwohl ich nie bei den Gedanken an ihn an Sex oder mit ihm Zusammenkommen gedacht habe. Ich habe ihn geliebt wie ein unschuldiges Kind. Besser gesagt, ich liebte die Unterhaltungen mit ihm und seine Erscheinung. Als er am letzten Tag bei uns war, habe ich ihm gesagt, dass ich mich in ihm verguckt habe. Aber seitdem ich weiß, dass er vergeben ist, sehr schlechtes Gewissen habe. Er war gar nicht überrascht und sagte mir im tröstenden Ton, "Man kann da nichts machen, ne". 
Ich war in dem Moment nicht in der Lage nachzufragen, was er damit meint. Seitdem habe ich nie wieder mit ihm gesprochen. Er hat mir seine Handynummer gegeben. Aber ich habe nie ihn angerufen, weil er verheiratet ist, würde ich nicht so was machen. 
Es ist nur so: ich habe mich in ihn sehr verliebt. Und versuche ihn zu vergessen. Aber dieser Satz geht mir nicht aus dem Kopf. 
Durch diese Verliebtheit habe ich aber einen Weg gefunden wieder glücklich mit meinem Leben zu sein. Es hat mir die Augen geöffnet. 
Ich würde mich freuen, wenn ihr mir eure Meinungen mitteilen würdet. Ich verzichte aber auf Moralpredigten. 
Viele Grüße 
Mira

Mehr lesen

19.04.21 um 23:53

Ich meine: weil er sich nicht zwingen kann, meine Gefühle zu erwidern, oder weil wir beide anderweitig vergeben sind? 

Gefällt mir

20.04.21 um 0:36
In Antwort auf

Liebe Community,

ich habe einen Mann kennengelernt, der eine Zeit lang für uns gearbeitet hat und wir haben uns super gut verstanden und miteinander geflirtet. Ich bin unglücklich verheiratet. Nach zwei Monaten erwähnte er nebenbei, dass er verheiratet sei. Von da an nahm ich Abstand, obwohl ich nie bei den Gedanken an ihn an Sex oder mit ihm Zusammenkommen gedacht habe. Ich habe ihn geliebt wie ein unschuldiges Kind. Besser gesagt, ich liebte die Unterhaltungen mit ihm und seine Erscheinung. Als er am letzten Tag bei uns war, habe ich ihm gesagt, dass ich mich in ihm verguckt habe. Aber seitdem ich weiß, dass er vergeben ist, sehr schlechtes Gewissen habe. Er war gar nicht überrascht und sagte mir im tröstenden Ton, "Man kann da nichts machen, ne". 
Ich war in dem Moment nicht in der Lage nachzufragen, was er damit meint. Seitdem habe ich nie wieder mit ihm gesprochen. Er hat mir seine Handynummer gegeben. Aber ich habe nie ihn angerufen, weil er verheiratet ist, würde ich nicht so was machen. 
Es ist nur so: ich habe mich in ihn sehr verliebt. Und versuche ihn zu vergessen. Aber dieser Satz geht mir nicht aus dem Kopf. 
Durch diese Verliebtheit habe ich aber einen Weg gefunden wieder glücklich mit meinem Leben zu sein. Es hat mir die Augen geöffnet. 
Ich würde mich freuen, wenn ihr mir eure Meinungen mitteilen würdet. Ich verzichte aber auf Moralpredigten. 
Viele Grüße 
Mira

Er hat es tröstend gemeint.  Er weiß dass du ihn magst aber er hat keine Absichten mit dir. Er fand dich nett und hat dir deswegen die Nummer gegeben. Wenn er gewollt hätte, hätte er durchaus anders reagiert. Du steigert dich total rein. 

Gefällt mir

20.04.21 um 0:36
In Antwort auf

Liebe Community,

ich habe einen Mann kennengelernt, der eine Zeit lang für uns gearbeitet hat und wir haben uns super gut verstanden und miteinander geflirtet. Ich bin unglücklich verheiratet. Nach zwei Monaten erwähnte er nebenbei, dass er verheiratet sei. Von da an nahm ich Abstand, obwohl ich nie bei den Gedanken an ihn an Sex oder mit ihm Zusammenkommen gedacht habe. Ich habe ihn geliebt wie ein unschuldiges Kind. Besser gesagt, ich liebte die Unterhaltungen mit ihm und seine Erscheinung. Als er am letzten Tag bei uns war, habe ich ihm gesagt, dass ich mich in ihm verguckt habe. Aber seitdem ich weiß, dass er vergeben ist, sehr schlechtes Gewissen habe. Er war gar nicht überrascht und sagte mir im tröstenden Ton, "Man kann da nichts machen, ne". 
Ich war in dem Moment nicht in der Lage nachzufragen, was er damit meint. Seitdem habe ich nie wieder mit ihm gesprochen. Er hat mir seine Handynummer gegeben. Aber ich habe nie ihn angerufen, weil er verheiratet ist, würde ich nicht so was machen. 
Es ist nur so: ich habe mich in ihn sehr verliebt. Und versuche ihn zu vergessen. Aber dieser Satz geht mir nicht aus dem Kopf. 
Durch diese Verliebtheit habe ich aber einen Weg gefunden wieder glücklich mit meinem Leben zu sein. Es hat mir die Augen geöffnet. 
Ich würde mich freuen, wenn ihr mir eure Meinungen mitteilen würdet. Ich verzichte aber auf Moralpredigten. 
Viele Grüße 
Mira

Er hat es tröstend gemeint.  Er weiß dass du ihn magst aber er hat keine Absichten mit dir. Er fand dich nett und hat dir deswegen die Nummer gegeben. Wenn er gewollt hätte, hätte er durchaus anders reagiert. Du steigert dich total rein. 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

20.04.21 um 9:31
In Antwort auf

Liebe Community,

ich habe einen Mann kennengelernt, der eine Zeit lang für uns gearbeitet hat und wir haben uns super gut verstanden und miteinander geflirtet. Ich bin unglücklich verheiratet. Nach zwei Monaten erwähnte er nebenbei, dass er verheiratet sei. Von da an nahm ich Abstand, obwohl ich nie bei den Gedanken an ihn an Sex oder mit ihm Zusammenkommen gedacht habe. Ich habe ihn geliebt wie ein unschuldiges Kind. Besser gesagt, ich liebte die Unterhaltungen mit ihm und seine Erscheinung. Als er am letzten Tag bei uns war, habe ich ihm gesagt, dass ich mich in ihm verguckt habe. Aber seitdem ich weiß, dass er vergeben ist, sehr schlechtes Gewissen habe. Er war gar nicht überrascht und sagte mir im tröstenden Ton, "Man kann da nichts machen, ne". 
Ich war in dem Moment nicht in der Lage nachzufragen, was er damit meint. Seitdem habe ich nie wieder mit ihm gesprochen. Er hat mir seine Handynummer gegeben. Aber ich habe nie ihn angerufen, weil er verheiratet ist, würde ich nicht so was machen. 
Es ist nur so: ich habe mich in ihn sehr verliebt. Und versuche ihn zu vergessen. Aber dieser Satz geht mir nicht aus dem Kopf. 
Durch diese Verliebtheit habe ich aber einen Weg gefunden wieder glücklich mit meinem Leben zu sein. Es hat mir die Augen geöffnet. 
Ich würde mich freuen, wenn ihr mir eure Meinungen mitteilen würdet. Ich verzichte aber auf Moralpredigten. 
Viele Grüße 
Mira

Hast du dich denn schon aus deiner unglücklichen Ehe gelöst oder hattest du dafür keine Zeit, weil du so sehr damit beschäftigt bist, zu enträtseln was ein Fremder dir gesagt hat ?

Gefällt mir

20.04.21 um 10:25

Für mich hört sich das so an, als sei er solche Szenen gewohnt.

Gefällt mir

20.04.21 um 14:55

Das Gefühl hatte ich auch, dass er solche Geschichten schon erlebt hat, oder geahnt hatte, dass ich auf ihn stehe. 

Ich wwarin dem Zeitpunkt sehr verletzt durch meinen Ehemann, einsam, bedürftig und traurig. Dann kam er, schenkte mir Aufmerksamkeit, hörte mir zu, hat mich besser behandelt als mein Ehemann. Es hat einfach mir sehr gut getan. Jetzt aber denke ich, er hat mir ein paar gute Tage und Wochen beschehrt und mir die Augen geöffnet, dass ich immer mein Glück von anderen abhängig mache. Ich will es so nicht mehr weiter machen. 
Er ist auch wie viele anderen Männer letztendlich einer, der fremd flirtet und auswährts sein Ego aufpusht. Es gab viele eindeutige Momente,  wo ich gedacht habe, er überschreitet eine Grenze. Ich habe es mir aber gefallen lassen, weil es mir geschmeichelt hat. 
Der beste Weg ist jetzt für mich eine Aussprache mit meinem Ehemann, und an meiner Ehe zu arbeiten. Natürlich bin ich manchmal traurig, dass diese Verliebtheit so endet. Aber soll man wegen jeder Verliebtheit seine Ehe oder Beziehung wegwerfen? 
Ich weiß nicht. 

Gefällt mir