Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich & mein Mann

Ich & mein Mann

25. August 2018 um 8:43 Letzte Antwort: 25. August 2018 um 19:46

Guten Morgen, ich weiß garnicht ob ich hier richtig bin aber ich muss mir dringend mal etwas von der Seele schreiben. Mein Mann und ich führten viele Jahre eine wirklich schlechte Ehe, alles lief einfach ohne viel Liebe und Zuneigung. Wir haben viel gestritten und oft wurde auch geschrien. Wenn den Tränen flossen, wurde zu mir gesagt heule nicht rum. Unser eigentlich 3. Kind wollte er nicht, er ließ mich mit diesem ganzen völlig allein. Ich habe es schlussendlich verloren, musste augeschabt werden aber danach entzündete sich alles und es folgte der Horror. Er unterstütze mich null, ließ mich mit meinem Schmerz allein. Kein reden keine Umarmung einfach nichts. Ich merkte wie ich immer mehr verstummte und abgehärtet wurde. Ich ließ es dann einfach laufen auch der Kinder wegen. Jeder machte seins und das ging auch alles irgendwie. Ich habe nach diesem ganzen mit der Schwangerschaft die Diagnose Morbus Bechterew (Wirbelsäulenrheuma) bekommen. Wieder fiel mein Gartenhaus zusammen, wieder ohne Unterstützung, seine Familie sagte ich sei nicht krank. Innerlich konnte ich nicht mehr, äußerlich war ich immer stark auch natürlich wieder wegen den Kindern. Aber irhebdwann brach alles zusamnen und ich lernte einen anderen Mann kennen, er war so anders und ja irgendwie wurde da mehr, endlich war da jemand nach so vielen Jahren der dich mag und mit mir redet. Ich erzählte es meinen Mann, wir trennten uns, wohnten aber noch zusammen. Das Chaos nahm seinen lauf. Aufeinmal merkte er das er mich ja doch liebt, er kämpfte, redete aufeinmal, schrieb Briefe aber wurde auch zeitweise aggessiv und böse. Er suchte sich dann eine Wohnung und als der Mietvertrag hier lag haben wir beide bitterlich geweint. 11 Jahre aufgeben war dann doch nicht leicht. Nach einiger Zeit entschieden wir uns für einen Neuanfang, war auch alles super aber seit einiger Zeit verändert sich mein Mann. Ich darf nicht mehr raus, nichts allein machen, alles wird kontrolliert. Er fängt Diskussionen an und ist zeitweise wie ein anderer Mensch. Ich bin davon natürlich genervt und das macht ihn natürlich noch wütender. Er unterstellt mir Dinge die absolutnicht stimmen, er engt mich ein, er wird aggressiv. Ich kann manchmal einfach nicht mehr diskutieren und will dann den Raum verlassen, da werde ich festgehalten. Gestern ist es eskaliert, er schlug dann vor Wut gegen die Wohnzimmerscheibe und die ging zu Bruch. Ja es ist nicht richtig was ich gemacht habe, ich bereue es auch aber ich habe mittlerweile Panik wenn der Abend kommt. Ichkomm damit nicht klar, mein linker Arm ist blau und schmerzt. Ich werde übel beschimpft von ihm und danach streitet er alles ab. Ich weiß nicht mehr wie ich damit umgehen soll. Entschuldigt diesen langen Text, steinigt mich bitte nicht. Ich suche etwas Beistand und vielleicht ein paar Ratschläge. 

Liebe Grüße 

Mehr lesen

25. August 2018 um 12:10

Hallo, danke für deine Antwort. Bei einer Eheberatung sind wir aber seither empfinde ich es so als würde das alles noch schlimmer machen. Er gibt mir die Schuld das er ein psychisches Problem hat. Denn ich hatte ja einen anderen Mann. Zeitweise macht er mir richtig Angst. Er beteuert immer wieder wie sehr er mich doch liebt aber diese ständigen Gespräche machen mich fertig und ich bin davon auch oft genervt denn meistens eskalieren sie. Dennoch wollte ich unsere Ehe nicht bzw. noch nicht aufgeben aber ich weiß nicht wielange ich das noch aushalte. Liebe Grüße 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. August 2018 um 19:46
In Antwort auf dori1987

Guten Morgen, ich weiß garnicht ob ich hier richtig bin aber ich muss mir dringend mal etwas von der Seele schreiben. Mein Mann und ich führten viele Jahre eine wirklich schlechte Ehe, alles lief einfach ohne viel Liebe und Zuneigung. Wir haben viel gestritten und oft wurde auch geschrien. Wenn den Tränen flossen, wurde zu mir gesagt heule nicht rum. Unser eigentlich 3. Kind wollte er nicht, er ließ mich mit diesem ganzen völlig allein. Ich habe es schlussendlich verloren, musste augeschabt werden aber danach entzündete sich alles und es folgte der Horror. Er unterstütze mich null, ließ mich mit meinem Schmerz allein. Kein reden keine Umarmung einfach nichts. Ich merkte wie ich immer mehr verstummte und abgehärtet wurde. Ich ließ es dann einfach laufen auch der Kinder wegen. Jeder machte seins und das ging auch alles irgendwie. Ich habe nach diesem ganzen mit der Schwangerschaft die Diagnose Morbus Bechterew (Wirbelsäulenrheuma) bekommen. Wieder fiel mein Gartenhaus zusammen, wieder ohne Unterstützung, seine Familie sagte ich sei nicht krank. Innerlich konnte ich nicht mehr, äußerlich war ich immer stark auch natürlich wieder wegen den Kindern. Aber irhebdwann brach alles zusamnen und ich lernte einen anderen Mann kennen, er war so anders und ja irgendwie wurde da mehr, endlich war da jemand nach so vielen Jahren der dich mag und mit mir redet. Ich erzählte es meinen Mann, wir trennten uns, wohnten aber noch zusammen. Das Chaos nahm seinen lauf. Aufeinmal merkte er das er mich ja doch liebt, er kämpfte, redete aufeinmal, schrieb Briefe aber wurde auch zeitweise aggessiv und böse. Er suchte sich dann eine Wohnung und als der Mietvertrag hier lag haben wir beide bitterlich geweint. 11 Jahre aufgeben war dann doch nicht leicht. Nach einiger Zeit entschieden wir uns für einen Neuanfang, war auch alles super aber seit einiger Zeit verändert sich mein Mann. Ich darf nicht mehr raus, nichts allein machen, alles wird kontrolliert. Er fängt Diskussionen an und ist zeitweise wie ein anderer Mensch. Ich bin davon natürlich genervt und das macht ihn natürlich noch wütender. Er unterstellt mir Dinge die absolutnicht stimmen, er engt mich ein, er wird aggressiv. Ich kann manchmal einfach nicht mehr diskutieren und will dann den Raum verlassen, da werde ich festgehalten. Gestern ist es eskaliert, er schlug dann vor Wut gegen die Wohnzimmerscheibe und die ging zu Bruch. Ja es ist nicht richtig was ich gemacht habe, ich bereue es auch aber ich habe mittlerweile Panik wenn der Abend kommt. Ichkomm damit nicht klar, mein linker Arm ist blau und schmerzt. Ich werde übel beschimpft von ihm und danach streitet er alles ab. Ich weiß nicht mehr wie ich damit umgehen soll. Entschuldigt diesen langen Text, steinigt mich bitte nicht. Ich suche etwas Beistand und vielleicht ein paar Ratschläge. 

Liebe Grüße 

Du hast ihn betrogen und er kommt damit nicht zurecht. Wenn ihr diese Ehe wirklich retten wollt muss er dir verzeihen koennen und die Untreue hinter sich lassen. Das ist bestimmt nicht einfach.

So wie ihr jetzt miteinander umgeht ist wirklich am schlechtesten....fuer alle....aber am meisten fuer eure Kinder. 

Ich wuerde euch zu einer raeumlichen Trennung raten, damit sich alles beruhigen kann. Dann individuelle Therapie....und dann erst eine Paartherapie. Diese Paartherapie wuerde ichvmit einem offenen Ausgang angehen. Also, dass es sein kann dass ihr euch versöhnt und eure Ehe retten...,,aber das die Therapie auch zeigen kann, dass eine endgültige Trennung das beste ist. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Beziehung beendet aber kann nicht loslassen.
Von: mrskathylay
neu
|
25. August 2018 um 15:41
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram