Forum / Liebe & Beziehung

Ich mag es, wie ein Objekt behandelt zu werden.. was stimmt mit mir nicht?

26. Februar um 0:58 Letzte Antwort: 26. Februar um 17:24

Hi, 
mein Freund (32 M) und ich (20 F) sind seit einem Jahr glücklich zusammen und wohnen im selben Haus (5er WG). Er arbeitet in Vollzeit und ich bin grade auf der Suche nach einer Ausbildung, im Moment bekomme ich noch Unterstützung von meinen Eltern. 

Ich suche zwar schon ne Ausbildung, aber irgendwie reizt mich der Gedanke mehr und mehr, einfach einfach eine Hausfrau für ihn zu sein (wir wollen beide keine Kinder)..

Sich ums Haus kümmern, sich um ihn kümmern, wenn er von der Arbeit heimkommt, sich für ihn hübsch machen, etc., etc.
Ich hab den Gedanken immer wieder weggeschoben, weil ich doch noch irgendwo selbstständig sein will, allerdings waren wir Anfang Februar im Urlaub in Ägypten und da hab ich ihn fast alles machen lassen.
Die Sache war die, dass da sehr viele Händler waren, die teilweise auch recht aufdringlich waren, sich jedoch zurück gehalten haben, wenn nur mein Freund geredet hat.

Das Schlüsselerlebnis war, als ich einem dieser Händler einfach gesagt habe, dass mein Ehemann "Nein" gesagt hat und dieser ohne ein weiteres Wort einfach weggegangen ist. Seitdem hab ich den gesamten Urlaub über meinen Freund reden lassen. Egal bei was. Sei es Essen, Kleidung, Schmuck,... es hat immer er geredet und wir haben immer gesagt, dass wir verheiratet sind.
Das hat dazu geführt, dass er immer wieder Komplimente für mich bekommen hat, was er für ein glücklicher Mann sei, eine solche Frau zu haben und wie viel ich denn gekostet habe und solche Sachen halt und irgendwie hat das nicht nur seinem Ego gutgetan sondern auch meinem.

Jetzt sind wir wieder hier und irgendwie vermiss ich das total. Sobald wir zusammen wo hingehen, teile ich immer nur ihm meine Wünsche mit und er gibt sie dann weiter.
Ich zieh am liebsten das an, was er an mir sehen will und mache am liebsten das, was er machen möchte. Seitdem bekomme ich auch meine Hausfrauen Fantasie nicht mehr aus dem Kopf..

Was stimmt mit mir nicht? Warum will ich am liebsten einfach nur Vorzeigeobjekt und Statussymbol für meinen Freund sein?

Mehr lesen

26. Februar um 7:53

Oh Mann. 

Such Dir schleunigstens einen eigenen Job, respektive mach endlich eine gescheite Ausbildung. 

Du kannst unmöglich allen Ernstes nach dem ssagenhaften Gebahren in Ägypten der Ansicht sein, dass das ein Traum sei für Dich. Unmöglich....!!! 

AAAAAAAAAH und das im 21. Jahrhundert.

1 LikesGefällt mir
26. Februar um 9:00
In Antwort auf minniemaus

Hi, 
mein Freund (32 M) und ich (20 F) sind seit einem Jahr glücklich zusammen und wohnen im selben Haus (5er WG). Er arbeitet in Vollzeit und ich bin grade auf der Suche nach einer Ausbildung, im Moment bekomme ich noch Unterstützung von meinen Eltern. 

Ich suche zwar schon ne Ausbildung, aber irgendwie reizt mich der Gedanke mehr und mehr, einfach einfach eine Hausfrau für ihn zu sein (wir wollen beide keine Kinder)..

Sich ums Haus kümmern, sich um ihn kümmern, wenn er von der Arbeit heimkommt, sich für ihn hübsch machen, etc., etc.
Ich hab den Gedanken immer wieder weggeschoben, weil ich doch noch irgendwo selbstständig sein will, allerdings waren wir Anfang Februar im Urlaub in Ägypten und da hab ich ihn fast alles machen lassen.
Die Sache war die, dass da sehr viele Händler waren, die teilweise auch recht aufdringlich waren, sich jedoch zurück gehalten haben, wenn nur mein Freund geredet hat.

Das Schlüsselerlebnis war, als ich einem dieser Händler einfach gesagt habe, dass mein Ehemann "Nein" gesagt hat und dieser ohne ein weiteres Wort einfach weggegangen ist. Seitdem hab ich den gesamten Urlaub über meinen Freund reden lassen. Egal bei was. Sei es Essen, Kleidung, Schmuck,... es hat immer er geredet und wir haben immer gesagt, dass wir verheiratet sind.
Das hat dazu geführt, dass er immer wieder Komplimente für mich bekommen hat, was er für ein glücklicher Mann sei, eine solche Frau zu haben und wie viel ich denn gekostet habe und solche Sachen halt und irgendwie hat das nicht nur seinem Ego gutgetan sondern auch meinem.

Jetzt sind wir wieder hier und irgendwie vermiss ich das total. Sobald wir zusammen wo hingehen, teile ich immer nur ihm meine Wünsche mit und er gibt sie dann weiter.
Ich zieh am liebsten das an, was er an mir sehen will und mache am liebsten das, was er machen möchte. Seitdem bekomme ich auch meine Hausfrauen Fantasie nicht mehr aus dem Kopf..

Was stimmt mit mir nicht? Warum will ich am liebsten einfach nur Vorzeigeobjekt und Statussymbol für meinen Freund sein?

der gedanke, die verantwortung für das eigene leben abzugeben und für nichts mehr eigenverantwortlich zu sein, mag für manche reizvoll sein.

aber vergiss nicht, wie das leben hier in deutschland vor sich geht. der arbeitsmarkt wird immer angespannter, beziehungen haben eine immer kürzere halbwertzeit.
besonders für frauen ist es absolut unabdingbar, sich selber versorgen zu können. eine ungelernte frau im mittleren alter hat heutztage keinerlei chance mehr auf dem arbeitsmarkt. dir bleibt nichts weiter als in die armut abzurutschen.
vertu dein leben nicht so. erlerne einen beruf, übe ihn aus, so dass du immer in der lage bist, ein selbständiges leben zu führen. du bleibst nicht ewig jung, sieh dir die vielen alten frauen an, die von ihrer mini-rente nicht leben können und papierkörbe durchsuchen , um ein wenig flaschenpfandgeld einsammeln zu können.

3 LikesGefällt mir
26. Februar um 9:31
In Antwort auf minniemaus

Hi, 
mein Freund (32 M) und ich (20 F) sind seit einem Jahr glücklich zusammen und wohnen im selben Haus (5er WG). Er arbeitet in Vollzeit und ich bin grade auf der Suche nach einer Ausbildung, im Moment bekomme ich noch Unterstützung von meinen Eltern. 

Ich suche zwar schon ne Ausbildung, aber irgendwie reizt mich der Gedanke mehr und mehr, einfach einfach eine Hausfrau für ihn zu sein (wir wollen beide keine Kinder)..

Sich ums Haus kümmern, sich um ihn kümmern, wenn er von der Arbeit heimkommt, sich für ihn hübsch machen, etc., etc.
Ich hab den Gedanken immer wieder weggeschoben, weil ich doch noch irgendwo selbstständig sein will, allerdings waren wir Anfang Februar im Urlaub in Ägypten und da hab ich ihn fast alles machen lassen.
Die Sache war die, dass da sehr viele Händler waren, die teilweise auch recht aufdringlich waren, sich jedoch zurück gehalten haben, wenn nur mein Freund geredet hat.

Das Schlüsselerlebnis war, als ich einem dieser Händler einfach gesagt habe, dass mein Ehemann "Nein" gesagt hat und dieser ohne ein weiteres Wort einfach weggegangen ist. Seitdem hab ich den gesamten Urlaub über meinen Freund reden lassen. Egal bei was. Sei es Essen, Kleidung, Schmuck,... es hat immer er geredet und wir haben immer gesagt, dass wir verheiratet sind.
Das hat dazu geführt, dass er immer wieder Komplimente für mich bekommen hat, was er für ein glücklicher Mann sei, eine solche Frau zu haben und wie viel ich denn gekostet habe und solche Sachen halt und irgendwie hat das nicht nur seinem Ego gutgetan sondern auch meinem.

Jetzt sind wir wieder hier und irgendwie vermiss ich das total. Sobald wir zusammen wo hingehen, teile ich immer nur ihm meine Wünsche mit und er gibt sie dann weiter.
Ich zieh am liebsten das an, was er an mir sehen will und mache am liebsten das, was er machen möchte. Seitdem bekomme ich auch meine Hausfrauen Fantasie nicht mehr aus dem Kopf..

Was stimmt mit mir nicht? Warum will ich am liebsten einfach nur Vorzeigeobjekt und Statussymbol für meinen Freund sein?

was es nicht alles für fetische gibt

Gefällt mir
26. Februar um 13:12
In Antwort auf minniemaus

Hi, 
mein Freund (32 M) und ich (20 F) sind seit einem Jahr glücklich zusammen und wohnen im selben Haus (5er WG). Er arbeitet in Vollzeit und ich bin grade auf der Suche nach einer Ausbildung, im Moment bekomme ich noch Unterstützung von meinen Eltern. 

Ich suche zwar schon ne Ausbildung, aber irgendwie reizt mich der Gedanke mehr und mehr, einfach einfach eine Hausfrau für ihn zu sein (wir wollen beide keine Kinder)..

Sich ums Haus kümmern, sich um ihn kümmern, wenn er von der Arbeit heimkommt, sich für ihn hübsch machen, etc., etc.
Ich hab den Gedanken immer wieder weggeschoben, weil ich doch noch irgendwo selbstständig sein will, allerdings waren wir Anfang Februar im Urlaub in Ägypten und da hab ich ihn fast alles machen lassen.
Die Sache war die, dass da sehr viele Händler waren, die teilweise auch recht aufdringlich waren, sich jedoch zurück gehalten haben, wenn nur mein Freund geredet hat.

Das Schlüsselerlebnis war, als ich einem dieser Händler einfach gesagt habe, dass mein Ehemann "Nein" gesagt hat und dieser ohne ein weiteres Wort einfach weggegangen ist. Seitdem hab ich den gesamten Urlaub über meinen Freund reden lassen. Egal bei was. Sei es Essen, Kleidung, Schmuck,... es hat immer er geredet und wir haben immer gesagt, dass wir verheiratet sind.
Das hat dazu geführt, dass er immer wieder Komplimente für mich bekommen hat, was er für ein glücklicher Mann sei, eine solche Frau zu haben und wie viel ich denn gekostet habe und solche Sachen halt und irgendwie hat das nicht nur seinem Ego gutgetan sondern auch meinem.

Jetzt sind wir wieder hier und irgendwie vermiss ich das total. Sobald wir zusammen wo hingehen, teile ich immer nur ihm meine Wünsche mit und er gibt sie dann weiter.
Ich zieh am liebsten das an, was er an mir sehen will und mache am liebsten das, was er machen möchte. Seitdem bekomme ich auch meine Hausfrauen Fantasie nicht mehr aus dem Kopf..

Was stimmt mit mir nicht? Warum will ich am liebsten einfach nur Vorzeigeobjekt und Statussymbol für meinen Freund sein?

Ich würde vorschlagen, du fragst das einen Psychotherapeuten, wenn du das wirklich wissen willst. 

Prizipiell ist das aber nichts Verbotenes, du kannst dein Leben leben, wie du es für richtig hältst. Dass Hausfrau sein ein sehr unsicherer Beruf ist, weil Beziehungen oft scheitern und Hausfrauen dann mittellos und ohne Rentenansprüche dastehen, weißt du ja vermutlich ohnehin selbst. Ich persönlich finde es also nicht klug, so zu leben, aber wenn du das möchtest und dich das Risiko nicht abschreckt, ist das immer noch deine Sache.

Gefällt mir
26. Februar um 13:56

Naja, das funktioniert vllt im Urlaub, aber in unserem Land heutzutage ist eine Frau kein Vorzeigeobjekt oder Statussymbol mehr. Ich kenne das mit den Hausfrauen als Ossi gar nicht so, wird man dafür denn noch so bewundert? Oder geht es dir eher darum, dass dein Mann dich "beschützt" und ihr angehimmelt werdet? Das geht ja auch mit einem Job deinerseits. Ich für mich stelle mir so ein Leben einfach langweilig und öde vor. vor. Ich hab auch, als ich meine Kinder bekam, nach 2 Jahren Elternzeit einen Rappel bekommen und meine Arbeit vermisst. Ihn alles bestimmen lassen wäre eh nichts für mich, dafür bin ich zu selbstbewusst.

Wenn so ein Leben, dann auch mit finanzieller Absicherung für dich und mit der möglichkeit, dass im Notfall du die Familie auch versorgen kannst, sprich, Ausbildung etc ist ein Muss. Krankheit, Unfälle, Trennungen, Tod, davor ist niemand geschützt und ich war seinerzeit auch sehr froh, mich einfach trennen zu können und mich nicht auf Jahre in einer unglücklichen Beziehung verschenken zu müssen.

1 LikesGefällt mir
26. Februar um 13:58
In Antwort auf ogden_18837382

Naja, das funktioniert vllt im Urlaub, aber in unserem Land heutzutage ist eine Frau kein Vorzeigeobjekt oder Statussymbol mehr. Ich kenne das mit den Hausfrauen als Ossi gar nicht so, wird man dafür denn noch so bewundert? Oder geht es dir eher darum, dass dein Mann dich "beschützt" und ihr angehimmelt werdet? Das geht ja auch mit einem Job deinerseits. Ich für mich stelle mir so ein Leben einfach langweilig und öde vor. vor. Ich hab auch, als ich meine Kinder bekam, nach 2 Jahren Elternzeit einen Rappel bekommen und meine Arbeit vermisst. Ihn alles bestimmen lassen wäre eh nichts für mich, dafür bin ich zu selbstbewusst.

Wenn so ein Leben, dann auch mit finanzieller Absicherung für dich und mit der möglichkeit, dass im Notfall du die Familie auch versorgen kannst, sprich, Ausbildung etc ist ein Muss. Krankheit, Unfälle, Trennungen, Tod, davor ist niemand geschützt und ich war seinerzeit auch sehr froh, mich einfach trennen zu können und mich nicht auf Jahre in einer unglücklichen Beziehung verschenken zu müssen.

Ach, ihr wollt nichtmal Kinder. Ganz ehrlich, da finde ich es zu schade. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass dichdasauf Jahre glücklich macht. Du bist noch recht jung, überleg dir das gut, auch, ob du dich wirklich von einem Mann formen lassen willst.

Gefällt mir
26. Februar um 17:24
In Antwort auf minniemaus

Hi, 
mein Freund (32 M) und ich (20 F) sind seit einem Jahr glücklich zusammen und wohnen im selben Haus (5er WG). Er arbeitet in Vollzeit und ich bin grade auf der Suche nach einer Ausbildung, im Moment bekomme ich noch Unterstützung von meinen Eltern. 

Ich suche zwar schon ne Ausbildung, aber irgendwie reizt mich der Gedanke mehr und mehr, einfach einfach eine Hausfrau für ihn zu sein (wir wollen beide keine Kinder)..

Sich ums Haus kümmern, sich um ihn kümmern, wenn er von der Arbeit heimkommt, sich für ihn hübsch machen, etc., etc.
Ich hab den Gedanken immer wieder weggeschoben, weil ich doch noch irgendwo selbstständig sein will, allerdings waren wir Anfang Februar im Urlaub in Ägypten und da hab ich ihn fast alles machen lassen.
Die Sache war die, dass da sehr viele Händler waren, die teilweise auch recht aufdringlich waren, sich jedoch zurück gehalten haben, wenn nur mein Freund geredet hat.

Das Schlüsselerlebnis war, als ich einem dieser Händler einfach gesagt habe, dass mein Ehemann "Nein" gesagt hat und dieser ohne ein weiteres Wort einfach weggegangen ist. Seitdem hab ich den gesamten Urlaub über meinen Freund reden lassen. Egal bei was. Sei es Essen, Kleidung, Schmuck,... es hat immer er geredet und wir haben immer gesagt, dass wir verheiratet sind.
Das hat dazu geführt, dass er immer wieder Komplimente für mich bekommen hat, was er für ein glücklicher Mann sei, eine solche Frau zu haben und wie viel ich denn gekostet habe und solche Sachen halt und irgendwie hat das nicht nur seinem Ego gutgetan sondern auch meinem.

Jetzt sind wir wieder hier und irgendwie vermiss ich das total. Sobald wir zusammen wo hingehen, teile ich immer nur ihm meine Wünsche mit und er gibt sie dann weiter.
Ich zieh am liebsten das an, was er an mir sehen will und mache am liebsten das, was er machen möchte. Seitdem bekomme ich auch meine Hausfrauen Fantasie nicht mehr aus dem Kopf..

Was stimmt mit mir nicht? Warum will ich am liebsten einfach nur Vorzeigeobjekt und Statussymbol für meinen Freund sein?

Es ist eure Sache....deine und die deines Partners....wie ihr miteinander umgeht. Wenn ihr beide damit glücklich seid und niemand zu schaden kommt passt das. 

Aber keine Ausbildung zu machen und zu planen nicht zu arbeiten ist höchst unvernünftig. Beziehungen gehen zu Bruch....du hast nicht einmal eine Absicherung über eine Ehe. 

Sehr, sehr riskant und unvernünftig. 

Auch wenn du eine Ausbildung machst und arbeiten gehst....das ändert doch nichts daran wie ihr miteinander umgeht. 

Gefällt mir