Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich mache mehr kaputt als ich dachte

Ich mache mehr kaputt als ich dachte

29. Dezember 2019 um 18:54 Letzte Antwort: 30. Dezember 2019 um 9:19

Hallo ihr lieben,

Mein Freund(27) und ich(25) sind eigentlich sehr glücklich und ich möchte keinen anderen Mann mehr an meiner Seite.
Der Hintergrund ist als er anfang 20 war haben sie sich gemeinsam ausprobiert und mit diversen Drogen experimentiert und ihre Erfahrungen gesammelt. Ich selber hab keine Erfahrungen mit harten Drogen nur mit Alkohol,Cannabis und Tabak.
Mein Freund kifft aber nur und das würde ich ihm nicht verbieten, er findet es gibt nix schlimmeres als Alkohol und würde es mir nie verbieten, da er sagt wir sind immer noch eigenständige Menschen und ob der eine mal etwas trinkt  oder der andere mal ein Joint raucht hat auch was mit Freiraum in einer Beziehung zutun.
Er selbst trifft sich immer nur mit seinen Freunden von damals wo andere noch immer harte Drogen konsumieren.
Gestern haben wir uns  sehr dolle gestritten und er ist danach zu seinen Freunden als er wiederkam war ich noch so verletzt und auf Streit aus, dass ich meinte:"Na in alte Muster zurückgefallen" darauf hin ist er gleich wieder aus der Wohnung und hat ein Drogentest in der Apotheke gekauft und meinte zu mir was ich denn glaube worauf er jetzt positiv ist und ich habe wirklich gedacht er hat was mit denen Konsumiert einfach aus dem Streit hinaus und meinte dann "Ja bestimmt Ecstasy und Kokain" dann hat er den Test gemacht und war nur auf Gras positiv.  Ist dann aber aus der Wohnung gegangen und meinte "Ich hab dir gesagt ich hab alles mal gemacht was ich und wollte und bin durch mit dem Thema. Danke für das Vertrauen"
Ich fühle mich schlecht einfach nur schlecht das ich ihn sowas unterstellt habe und habe angst, dass ich dadurch unsere Beziehung sehr stark geschädigt habe und ich weiss auch nicht warum aber ich denke immer noch das er heute was anderes nimmt ich verstehe nicht warum ich ihn nicht vertrauen kann. Selbst seine Freunde sind alle sehr nett zu mir immer und ich fühte mich nicht unwohl als ich einmal dabei war weil trotz drogen gehen alle miteinander Respektvoll um und sie haben auch kein Problem wenn ein anderer (ich) alkohol besser finde. Sie alle haben die Meinung jeder soll das nehmen was er möchte solange man niemand anderen damit schadet.
dadurch das er den Test gekauft hat scheint es ihm ja ziemlich nahe gegangen zu sein, eigentlich möchte ich mich dafür auch entschuldigen nur ich weiss nicht wie.

Mehr lesen

29. Dezember 2019 um 19:21

Ihr beide seid Mitte/Ende Zwanzig und habt nichts besseres zu tun als über Drogen zu diskutieren.

Was macht die Arbeit, was machen die Zukunftsperspektiven (ohne Drogen), was machen die persönlichen Ziele. 

 

Gefällt mir
29. Dezember 2019 um 19:56

Hallo lisa2307, 

erstmal ist es nicht falsch, dass Du Dir Sorgen um Deinen Freund machst, es zeigt auf, dass Du involviert bist - das Gegenteil, nämlich Teilnahmslosigkeit bezüglich Deines Partners bzw. seiner Gesundheit, wäre deutlich besorgniserregender hinsichtlich des Status eurer Beziehung. 
Ein anderes Thema ist das "wie": sarkastisch-vorwurfsvolle Kommentare führen in den allermeisten Fällen nicht zu Befriedung des Konflikts bei, eher folgt das Gegenteil. Der Duktus Deines Kommentares ("Na, in alte Muster zurückgefallen" könnte der Empfänger als Verachtung wahrnehmen. 
Ich würde Dir a)raten, Dich ehrlich zu entschuldigen, indem Du in den Vordergrund stellst, dass Du um ihn besorgt bist, und b)Dein Streitverhalten zu überdenken. Wenn Du in Google "4 apokalyptischen Reiter John Gottman" eingibst, kannst Du Tipps finden, wie Konflikte ausgetragen werden können ohne bleibende Schäden zu hinterlassen. 
Viel Erfolg! 

Gefällt mir
29. Dezember 2019 um 20:24
In Antwort auf lisa2307

Hallo ihr lieben,

Mein Freund(27) und ich(25) sind eigentlich sehr glücklich und ich möchte keinen anderen Mann mehr an meiner Seite.
Der Hintergrund ist als er anfang 20 war haben sie sich gemeinsam ausprobiert und mit diversen Drogen experimentiert und ihre Erfahrungen gesammelt. Ich selber hab keine Erfahrungen mit harten Drogen nur mit Alkohol,Cannabis und Tabak.
Mein Freund kifft aber nur und das würde ich ihm nicht verbieten, er findet es gibt nix schlimmeres als Alkohol und würde es mir nie verbieten, da er sagt wir sind immer noch eigenständige Menschen und ob der eine mal etwas trinkt  oder der andere mal ein Joint raucht hat auch was mit Freiraum in einer Beziehung zutun.
Er selbst trifft sich immer nur mit seinen Freunden von damals wo andere noch immer harte Drogen konsumieren.
Gestern haben wir uns  sehr dolle gestritten und er ist danach zu seinen Freunden als er wiederkam war ich noch so verletzt und auf Streit aus, dass ich meinte:"Na in alte Muster zurückgefallen" darauf hin ist er gleich wieder aus der Wohnung und hat ein Drogentest in der Apotheke gekauft und meinte zu mir was ich denn glaube worauf er jetzt positiv ist und ich habe wirklich gedacht er hat was mit denen Konsumiert einfach aus dem Streit hinaus und meinte dann "Ja bestimmt Ecstasy und Kokain" dann hat er den Test gemacht und war nur auf Gras positiv.  Ist dann aber aus der Wohnung gegangen und meinte "Ich hab dir gesagt ich hab alles mal gemacht was ich und wollte und bin durch mit dem Thema. Danke für das Vertrauen"
Ich fühle mich schlecht einfach nur schlecht das ich ihn sowas unterstellt habe und habe angst, dass ich dadurch unsere Beziehung sehr stark geschädigt habe und ich weiss auch nicht warum aber ich denke immer noch das er heute was anderes nimmt ich verstehe nicht warum ich ihn nicht vertrauen kann. Selbst seine Freunde sind alle sehr nett zu mir immer und ich fühte mich nicht unwohl als ich einmal dabei war weil trotz drogen gehen alle miteinander Respektvoll um und sie haben auch kein Problem wenn ein anderer (ich) alkohol besser finde. Sie alle haben die Meinung jeder soll das nehmen was er möchte solange man niemand anderen damit schadet.
dadurch das er den Test gekauft hat scheint es ihm ja ziemlich nahe gegangen zu sein, eigentlich möchte ich mich dafür auch entschuldigen nur ich weiss nicht wie.

"...sind eigentlich sehr glücklich und ich möchte keinen anderen Mann mehr an meiner Seite."

"eigentlich".
"uneigentlich" vertraust du ihm kein stück. wie soll so eine beziehung gut gehen?

Gefällt mir
30. Dezember 2019 um 9:19
In Antwort auf lisa2307

Hallo ihr lieben,

Mein Freund(27) und ich(25) sind eigentlich sehr glücklich und ich möchte keinen anderen Mann mehr an meiner Seite.
Der Hintergrund ist als er anfang 20 war haben sie sich gemeinsam ausprobiert und mit diversen Drogen experimentiert und ihre Erfahrungen gesammelt. Ich selber hab keine Erfahrungen mit harten Drogen nur mit Alkohol,Cannabis und Tabak.
Mein Freund kifft aber nur und das würde ich ihm nicht verbieten, er findet es gibt nix schlimmeres als Alkohol und würde es mir nie verbieten, da er sagt wir sind immer noch eigenständige Menschen und ob der eine mal etwas trinkt  oder der andere mal ein Joint raucht hat auch was mit Freiraum in einer Beziehung zutun.
Er selbst trifft sich immer nur mit seinen Freunden von damals wo andere noch immer harte Drogen konsumieren.
Gestern haben wir uns  sehr dolle gestritten und er ist danach zu seinen Freunden als er wiederkam war ich noch so verletzt und auf Streit aus, dass ich meinte:"Na in alte Muster zurückgefallen" darauf hin ist er gleich wieder aus der Wohnung und hat ein Drogentest in der Apotheke gekauft und meinte zu mir was ich denn glaube worauf er jetzt positiv ist und ich habe wirklich gedacht er hat was mit denen Konsumiert einfach aus dem Streit hinaus und meinte dann "Ja bestimmt Ecstasy und Kokain" dann hat er den Test gemacht und war nur auf Gras positiv.  Ist dann aber aus der Wohnung gegangen und meinte "Ich hab dir gesagt ich hab alles mal gemacht was ich und wollte und bin durch mit dem Thema. Danke für das Vertrauen"
Ich fühle mich schlecht einfach nur schlecht das ich ihn sowas unterstellt habe und habe angst, dass ich dadurch unsere Beziehung sehr stark geschädigt habe und ich weiss auch nicht warum aber ich denke immer noch das er heute was anderes nimmt ich verstehe nicht warum ich ihn nicht vertrauen kann. Selbst seine Freunde sind alle sehr nett zu mir immer und ich fühte mich nicht unwohl als ich einmal dabei war weil trotz drogen gehen alle miteinander Respektvoll um und sie haben auch kein Problem wenn ein anderer (ich) alkohol besser finde. Sie alle haben die Meinung jeder soll das nehmen was er möchte solange man niemand anderen damit schadet.
dadurch das er den Test gekauft hat scheint es ihm ja ziemlich nahe gegangen zu sein, eigentlich möchte ich mich dafür auch entschuldigen nur ich weiss nicht wie.

nach glücklich hört sich das nicht wirklich an

die stört es dass er mit diesen leuten abhängt...
du hast kein vertrauen ...

mal ehrlich? mir wäre es auch nicht recht dass er mit 27 jahren in so einem umfeld ist!

arbeitet ihr denn beide?
habt ihr zukunftspläne wie kinder usw.?

dann sollte er generell auch mal über seinen grauskonsum nachdenken ...

Gefällt mir