Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich liebe meinen Mann nicht mehr...

Ich liebe meinen Mann nicht mehr...

8. Juni um 10:05

Ich bin seit 11 Jahren mit meinem Mann zusammen. Verheiratet sind wir seit 10 Jahren. Ich habe einen Sohn (15) aus einer vorherigen Beziehung und gemeinsam haben wir 2 Töchter (9 und 1).
Seit der Geburt unserer jüngsten Tochter habe ich überhaupt kein sexuelles Verlangen mehr nach ihm. Wir hatten auch in der SS nur 2 Mal richtig miteinander geschlafen. Wenn, dann mache ich es nur ihm zuliebe (vielleicht 1 Mal im Monat).
Wenn er dann in der früh aus dem Haus geht, fühle ich mich auch besser. Obwohl er sagt, dass er mich über alles liebt und auch wirklich viel tut für uns, fühle ich nichts mehr. Er geht mir nicht ab und auch abends bin ich froh, wenn ich alleine auf der Couch liegen kann. Ich habe keine Ahnung warum das so ist? Ist es eine Phase? Oder bin ich überfordert mit Kindern, Haushalt usw.? 
Ich habe ihm schon gesagt dass ich abends gerne meine Ruhe habe, aber ich glaube er versteht es nicht und es tut mir dann ja auch leid, ihn abzuweisen, aber ich kann einfach nicht...weder kuscheln noch Sex...
 

Mehr lesen

8. Juni um 10:17
In Antwort auf engelchen-1983.

Ich bin seit 11 Jahren mit meinem Mann zusammen. Verheiratet sind wir seit 10 Jahren. Ich habe einen Sohn (15) aus einer vorherigen Beziehung und gemeinsam haben wir 2 Töchter (9 und 1).
Seit der Geburt unserer jüngsten Tochter habe ich überhaupt kein sexuelles Verlangen mehr nach ihm. Wir hatten auch in der SS nur 2 Mal richtig miteinander geschlafen. Wenn, dann mache ich es nur ihm zuliebe (vielleicht 1 Mal im Monat).
Wenn er dann in der früh aus dem Haus geht, fühle ich mich auch besser. Obwohl er sagt, dass er mich über alles liebt und auch wirklich viel tut für uns, fühle ich nichts mehr. Er geht mir nicht ab und auch abends bin ich froh, wenn ich alleine auf der Couch liegen kann. Ich habe keine Ahnung warum das so ist? Ist es eine Phase? Oder bin ich überfordert mit Kindern, Haushalt usw.? 
Ich habe ihm schon gesagt dass ich abends gerne meine Ruhe habe, aber ich glaube er versteht es nicht und es tut mir dann ja auch leid, ihn abzuweisen, aber ich kann einfach nicht...weder kuscheln noch Sex...
 

"Ich habe ihm schon gesagt dass ich abends gerne meine Ruhe habe, aber ich glaube er versteht es nicht " Wie soll er Dich auch verstehen, wenn Du keinen Klartext mit ihm redest?
Stört Dich denn irgendwas an ihm?

1 LikesGefällt mir

8. Juni um 10:27
In Antwort auf engelchen-1983.

Ich bin seit 11 Jahren mit meinem Mann zusammen. Verheiratet sind wir seit 10 Jahren. Ich habe einen Sohn (15) aus einer vorherigen Beziehung und gemeinsam haben wir 2 Töchter (9 und 1).
Seit der Geburt unserer jüngsten Tochter habe ich überhaupt kein sexuelles Verlangen mehr nach ihm. Wir hatten auch in der SS nur 2 Mal richtig miteinander geschlafen. Wenn, dann mache ich es nur ihm zuliebe (vielleicht 1 Mal im Monat).
Wenn er dann in der früh aus dem Haus geht, fühle ich mich auch besser. Obwohl er sagt, dass er mich über alles liebt und auch wirklich viel tut für uns, fühle ich nichts mehr. Er geht mir nicht ab und auch abends bin ich froh, wenn ich alleine auf der Couch liegen kann. Ich habe keine Ahnung warum das so ist? Ist es eine Phase? Oder bin ich überfordert mit Kindern, Haushalt usw.? 
Ich habe ihm schon gesagt dass ich abends gerne meine Ruhe habe, aber ich glaube er versteht es nicht und es tut mir dann ja auch leid, ihn abzuweisen, aber ich kann einfach nicht...weder kuscheln noch Sex...
 

Und vor der letzten Schwangerschaft war das noch anders? 

Ist etwas vorgefallen? Wenn er nicht da ist, dann fühlst du dich glücklich? 
 

2 LikesGefällt mir

8. Juni um 10:38
In Antwort auf engelchen-1983.

Ich bin seit 11 Jahren mit meinem Mann zusammen. Verheiratet sind wir seit 10 Jahren. Ich habe einen Sohn (15) aus einer vorherigen Beziehung und gemeinsam haben wir 2 Töchter (9 und 1).
Seit der Geburt unserer jüngsten Tochter habe ich überhaupt kein sexuelles Verlangen mehr nach ihm. Wir hatten auch in der SS nur 2 Mal richtig miteinander geschlafen. Wenn, dann mache ich es nur ihm zuliebe (vielleicht 1 Mal im Monat).
Wenn er dann in der früh aus dem Haus geht, fühle ich mich auch besser. Obwohl er sagt, dass er mich über alles liebt und auch wirklich viel tut für uns, fühle ich nichts mehr. Er geht mir nicht ab und auch abends bin ich froh, wenn ich alleine auf der Couch liegen kann. Ich habe keine Ahnung warum das so ist? Ist es eine Phase? Oder bin ich überfordert mit Kindern, Haushalt usw.? 
Ich habe ihm schon gesagt dass ich abends gerne meine Ruhe habe, aber ich glaube er versteht es nicht und es tut mir dann ja auch leid, ihn abzuweisen, aber ich kann einfach nicht...weder kuscheln noch Sex...
 

War das nach der Geburt der älteren Tochter anders?

Was ist jetzt anders? Pille, andere Pille, ist in der Beziehung etwas vorgefallen?

1 LikesGefällt mir

8. Juni um 11:37
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

"Ich habe ihm schon gesagt dass ich abends gerne meine Ruhe habe, aber ich glaube er versteht es nicht " Wie soll er Dich auch verstehen, wenn Du keinen Klartext mit ihm redest?
Stört Dich denn irgendwas an ihm?

Ich weiß nicht genau was es ist was mich stört...und leider bin ich auch nicht der Mensch, der so leicht und offen über sowas sprechen kann.

Gefällt mir

8. Juni um 11:59
In Antwort auf engelchen-1983.

Ich weiß nicht genau was es ist was mich stört...und leider bin ich auch nicht der Mensch, der so leicht und offen über sowas sprechen kann.

Niemand behauptet, dass solche Gespräche leicht sind.
Irgendwann aber hast Du Dich vlt so weit von ihm entfernt, dass Du ihm die Trennung verkündest, ohne jemals wirklich was gesagt bzw einen gemeinsamen Rettungsversuch gemacht zu haben.

Dein Mann würde zu Recht aus allen Wolken fallen.
Meine dringende Bitte:
Rede mit ihm!

1 LikesGefällt mir

8. Juni um 13:37

Das letzte Mal ist 1 Monat her ca...

Gefällt mir

8. Juni um 13:41
In Antwort auf rax

War das nach der Geburt der älteren Tochter anders?

Was ist jetzt anders? Pille, andere Pille, ist in der Beziehung etwas vorgefallen?

Nach der Geburt der größeren war es anders. Es war wie vorher also wie vor der Schwangerschaft.
Ich nehme die Pille. Vorher bekam ich die 3 Monatsspritze...
Ja sind schon Sachen gewesen: 3 Mal Führerschein weg, öfter angetrunken heim gekommen, etc.
Und auf Alkohol reagiere ich sowieso allergisch...

1 LikesGefällt mir

8. Juni um 13:42
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Niemand behauptet, dass solche Gespräche leicht sind.
Irgendwann aber hast Du Dich vlt so weit von ihm entfernt, dass Du ihm die Trennung verkündest, ohne jemals wirklich was gesagt bzw einen gemeinsamen Rettungsversuch gemacht zu haben.

Dein Mann würde zu Recht aus allen Wolken fallen.
Meine dringende Bitte:
Rede mit ihm!

Ich weiß dass es unfair ist ihm gegenüber...
vor einer Trennung habe ich sowieso Angst...3 Kinder, Haus, Kredit...

Gefällt mir

8. Juni um 13:44
In Antwort auf luna2478

Und vor der letzten Schwangerschaft war das noch anders? 

Ist etwas vorgefallen? Wenn er nicht da ist, dann fühlst du dich glücklich? 
 

Nein es ist jetzt nichts bestimmtes vorgefallen. Vorher war es halt anders...ich fühle mich nicht glücklicher wenn er nicht da ist, aber sagen wir mal 'freier' fühle ich mich.

Gefällt mir

8. Juni um 13:45
In Antwort auf engelchen-1983.

Ich weiß dass es unfair ist ihm gegenüber...
vor einer Trennung habe ich sowieso Angst...3 Kinder, Haus, Kredit...

Dann gib Dir einen Ruck...

Eine glückliche langfristige Beziehung geht nur mit guter Kommunikation.

Gefällt mir

9. Juni um 9:48

Och das kann ich gar nicht so genau sagen...seit 3 bis 4 Monaten ca? Es ist ja mal besser und mal schlechter. Also manchmal da Liebe ich ihn und manchmal nicht und in letzter Zeit überwiegt halt das nichtlieben...

Gefällt mir

9. Juni um 9:49

Ja das ist jetzt komplett vorbei...aber vielleicht ist das irgend wie noch in mir drin?

Gefällt mir

9. Juni um 14:32

Ja aber ich glaube er versteht mich nicht. Da ich oft schlechte Laune habe (ihm gegenüber) glaubt er, dass er was falsch gemacht hat und ich deshalb spinne...so nennt er es. 

Gefällt mir

9. Juni um 16:30
In Antwort auf engelchen-1983.

Ich bin seit 11 Jahren mit meinem Mann zusammen. Verheiratet sind wir seit 10 Jahren. Ich habe einen Sohn (15) aus einer vorherigen Beziehung und gemeinsam haben wir 2 Töchter (9 und 1).
Seit der Geburt unserer jüngsten Tochter habe ich überhaupt kein sexuelles Verlangen mehr nach ihm. Wir hatten auch in der SS nur 2 Mal richtig miteinander geschlafen. Wenn, dann mache ich es nur ihm zuliebe (vielleicht 1 Mal im Monat).
Wenn er dann in der früh aus dem Haus geht, fühle ich mich auch besser. Obwohl er sagt, dass er mich über alles liebt und auch wirklich viel tut für uns, fühle ich nichts mehr. Er geht mir nicht ab und auch abends bin ich froh, wenn ich alleine auf der Couch liegen kann. Ich habe keine Ahnung warum das so ist? Ist es eine Phase? Oder bin ich überfordert mit Kindern, Haushalt usw.? 
Ich habe ihm schon gesagt dass ich abends gerne meine Ruhe habe, aber ich glaube er versteht es nicht und es tut mir dann ja auch leid, ihn abzuweisen, aber ich kann einfach nicht...weder kuscheln noch Sex...
 

Wie ging denn deine erste lange Beziehung zu Ende? Auch dadurch, dass du dich entliebt hast?

Gefällt mir

9. Juni um 20:02
In Antwort auf engelchen-1983.

Ich weiß nicht genau was es ist was mich stört...und leider bin ich auch nicht der Mensch, der so leicht und offen über sowas sprechen kann.

Naja, aber ohne drüber zu reden wird sich auch nichts bessern.
Auch wenn dein Mann dich nochso sehr liebt, hellsehen kann er trotzdem nicht.

Verfrachtet die Kinder ein Wochenende über zu den Großeltern und führt ein ruhiges und ungestörtes Gespräch zu zweit, in dem du ihm deine Gefühle darlegst. 
Vielleicht auch mal mit deinem Hausarzt oder Frauenarzt reden.
Ich werfe mal so postnatale Depression in den Raum.

Ohne reden, mit wem auch immer für den Anfang, wird es auf jedenfall nicht besser.

Gefällt mir

10. Juni um 6:19

hast du denn mal deinen hormonspiegel testen lassen ?

nicht jede schwangerschaft ist gleich und auch die umstellungen während und nach der schwangerschaft im eigenen körper verlaufen nicht immer gleich.

und wenn du nicht gerade mit 15 deinen sohn bekommen hast, dann bist du rein bio-physiologisch in dem alter in dem frau mal wieder hormonell innerlich umgestellt wird.
das gemeinsam mit 2 kindern die schon bzw gerade auf dem weg in die pubertät sind, sich freilaufen und deinem mutter ganz andere herausforderungen abverlangen jetzt nochmal mit windeln und 24h-bedürfnissen konfrontiert sein, sowie alles was sowieso zum alltag gehört...

...mein tip:
rede mal mit deinem fa darüber und mach dich mal bei profamilia schlau.
dieses phänomen erlebst nicht nur du und es gibt zu diesem seltsamen bruch mitten im eigentlich funktionalen familienleben sowohl passende fachliteratur als auch adressen die du vom facharzt oder eben profam bekommen kannst.

du bist mit diesen zweifeln und problematiken nicht alleine, hol dir rat und hilfe vorort und finde einen weg aus der überforderung heraus bevor du versuchst heraus zu finden ob du mit deinem mann noch immer zusammen sein willst/kannst.
die unlust vergeht nicht wenn du dich trennst. nur er geht.
damit ist aber dein (nicht)-bedürfnis nach nähe nicht weg.

1 LikesGefällt mir

10. Juni um 6:55

Ich habe stark die Pille in Verdacht

1 LikesGefällt mir

10. Juni um 10:51

Ich auch. Auf jeden Fall würde ich die mal probehalber weglassen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen