Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich liebe meinen Mann!

Ich liebe meinen Mann!

28. Dezember 2008 um 19:28

Hallo an alle!
Ich bin so froh dieses Forum hier gefunden zu haben.Habe mich schon durch viele Beiträge gelesen.
Nun muß ich leider auch einen hier rein setzen.
Ja,wo fange ich am besten an...
Mein Mann und ich kennen uns seit 2 Jahren,haben nach einem Monat des Zusammenseins geheiratet.
Ich wußte das er zwei Kinder hat,eine Tochter(14) und einen Sohn(5),auch ich habe zwei Kinder,12+18.
Ich war schon einmal verheiratet,mein damaliger Mann brachte in die Ehe seinen Sohn mit,der damals 3 Jahre alt war.
Zu Beginn lief es recht gut,doch im laufe der Zeit bemerkte ich das mein (Ex)Mann seinen Sohn immer bevorzugte,er war ihm immer wichtiger als ich. Dies ließ er mich täglich spüren,durch Worte,Gesten.
Ich versuchte mit der Situation zu leben,doch nach fast 10 Jahren war ich am Ende,körperlich und selisch.
Die Trennung mit anschließender Scheidung folgte.
Nun zu meinem eigentlichen Problem:
Die Anfänge meiner jetzigen Ehe waren recht gut,sein Sohn war einige Male die Woche bei uns,ich hatte noch keine gravierenden Probleme damit.
Doch im Laufe der Zeit spürte ich das ich dieses Kind nicht akzeptieren kann und auch gar nicht will.
Meinem Mann habe ich meine Probleme erzählt,wie es mir in meiner vorherigen Ehe erging.
Er war immer sehr verständnisvoll,hat Rücksicht auf mich genommen.Auch dann als ich ihm sagte das ich es nicht mehr "ertrage" den Jungen so oft in der Woche hier zu haben.
Er reduzierte die Besuche auf einmal die Woche oder alle zwei Wochen,aber ohne das der Junge bei uns schlief.
Ich hatte den totalen Horror wenn so ein Besuchstag anstand,hatte "Bauchschmerzen",mir war "schlecht".
Ich muß dazu sagen das mein Mann mich von ganzem Herzen liebt,was er mir sehr gut zeigen und sagen konnte.
Ich habe seine Liebe gespürt,und doch habe ich immer gezweifelt,ob er es auch wirklich ernst meint.
Das sind die Folgeschäden die ich aus meiner ersten Ehe mit mir herumtrage,das Gefühl nicht wichtig für meinen Mann zu sein,nicht so geliebt zu werden wie ich es mir wünsche.
Dabei liebt er mich wirklich von Herzen.
Dann,so im Sommer spürte ich das mein Mann mir nicht mehr die Liebe,Aufmerksamkeit,Zärtlichk eit und Nähe gibt wie noch zuvor.
Vielleicht habe ich mir auch vieles eingeredet,darin bin ich wirklich aller erste Sahne!!!
Es war ein schleichender Prozess,ich habe ihn oft darauf angesprochen,doch er meinte immer nur das er das so nicht sieht.
Es gab keine Umarmungen mehr,und wenn dann hatte ich das Gefühl er will es schnell hinter sich bringen.
Ich habe meinen Mann nie zu irgendwas gezwungen,die Entscheidung seinen Sohn nur alle zwei Wochen zu holen war allein seine.
Ich weiß auch das ich mich so oft fies und gemein ihm gegenüber verhalten habe,aber ich erkannte mich dann überhaupt nicht mehr wieder.Es waren immer die Situationen wenn der Junge da war.Ich war ein anderer Mensch.Hatte keine Kontrolle mehr über mich,über meine Gefühle,über das was ich sagte und tat.
Ich versuchte meinem Mann meine Situation zu erklären,irgendwie verstand er mich schon,denn das was mir in meiner ersten Ehe wiederfahren ist,war alles andere als schön,und doch war er meist überfordert mit meinen so gravierenden Stimmungsschwankungen.
Ich konnte,sobald der Junge wieder weg war,wieder völlig normal sein,so als wenn nichts gewesen wäre.
Ich habe mich an meine Hausärztin gewand,sie gab mir eine Überweisung zu einer Psychologin,nur leider gibt es dort Wartezeiten von bis zu einem dreiviertel Jahr.
Ende Januar habe ich meinen ersten Termin,dann immer wöchentlich,auf meine Bitte hin.
In den letzten Wochen hatte ich leider immer mehr das Gefühl mein Mann distanziert sich von mir,mir fehlte seine Nähe,SEINE LIEBE!!!!
Wir redeten auch nicht mehr miteinander.
Wenn ich ihn darauf ansprach,kam immer die gleiche Aussage:"nein,er sieht das nicht so".
Ich habe versucht mich mit der Situation zu arangieren,ließ meinen Mann in Ruhe,es kamen von meiner Seite aus keine Berührungen mehr,keine Nähe.
Ich hoffte das er es merkt und wir wieder zueinander finden.
Stattdessen wirft er mir jetzt vor das von meiner Seite ja auch nichts mehr käme.
Das ich ihm aber nur Zeit geben wollte,nein,das sieht er so nicht.
Heiligabend war für mich so schlimm,zum einen weil er arbeiten war bis 22.Uhr,zum anderen weil ich hoffte das wir den verbleibenden restlichen Abend es uns dann noch wenigstens schön machen würden.
Nichts geschah,er kam,setzte sich vor den Fernseher und das wars!
Am zweiten Feiertag wollte er dann seinen Sohn holen um mit ihm Beschehrung unterm Weihnachtsbaum zu machen.
In mir brodelte alles,ich war so traurig,wütend,entäuscht.Warum zelebriert er mit seinem Sohn ein "schönes" Weihnachtsfest?Warum konnte es bei uns nicht auch schön sein?
Dann habe ich etwas getan,wo ich weiß das es eine riesen Dummheit und sowas von blöd war,bin zu einer Freundin gegangen,kurz nachdem er los ist um den Jungen zu holen.Ich habe die Wohnung abgeschlossen obwohl ich wußte das er keinen Schlüssel hat(hat seinen verloren,aber schon vor gut einem Jahr!!!Und es bis heut nicht geschafft sich wieder einen nachmachen zu lassen!)Mir war also bewußt das er mit dem Jungen nicht in die Wohnung kommt,und genau das wollte ich!Ich weiß das es völlig krank von mir ist,aber ich war in dem Moment so verletzt und traurig das ich nicht anders konnte.Ich wollte ihm und dem Jungen es nicht gönnen einen schönen Weihnachtstag zu verleben,weil ich es auch nicht hatte!Bei dem Jungen tut er so als sei alles schick und bei mir verhält er sich so kalt.Nein,das konnte ich nicht ertragen.
Ich weiß auch das der Junge nichts dafür kann,in erster Linie wollte ich auch nur meinen Mann "verletzen",so wie er mich "verletzt" hat.
Viele werden jetzt bestimmt sagen das ich eifersüchtig bin,ja,das mag sein!Ich möchte doch einfach nur für meinen Mann wichtig sein,ja vielleicht sogar das Gefühl haben an erster Stelle zu stehen.Das ist es womit ich riesen Probleme habe,denn für meinen Ex-Mann war ich nie wichtig,er hat es mich sehr gut spüren lassen.Und das hängt mir nun am A....!Ich hoffe durch die Therapie aus diesem Loch zu kommen.
Ich will es schaffen,ich will meinen Mann nicht verlieren,meine Ehe weiter führen,endlich glücklich sein.
Und nun ist er seit zwei Tagen weg,hat bei seinem Bruder Unterschlupf gefunden.
Er brauche Zeit um über alles nachzudenken,was ich auch verstehen kann.Denn das was ich gemacht habe war wirklich nicht schön.
Vorwürfe brauche ich nicht,denn ich weiß sehr gut wie blöd ich mich verhalten habe.
Vielleicht versteht mich jemand und kann mir einen Rat geben was ich machen soll.
Ich weiß nur das ich meinen Mann über alles liebe,ohne ihn nie leben kann und will.Er bedeutete mir alles!
Ich weiß aber auch das ich ohne seine Liebe,Zärtlichkeiten,Nähe nicht leben kann.
Ich weiß einfach nicht mehr weiter.........
Vielleicht gibt es hier jemanden der mich versteht.
LG Traurig71

Mehr lesen

28. Dezember 2008 um 22:23

Habe so eine ähnliche Situation erlebt.
Hallo Traurig 71,

ich habe so eine ähnliche Situation auch schonmal gehabt in einer Beziehung.
Mein damaliger Freund hatte 2 Söhne (damals 3 und 13 Jahre) und der jüngste Sohn ist dann auch zu uns zu Besuch gekommen, natürlich auch über Nacht.
Es war für mich total furchtbar, dass er mit ihm schmuste und lieb war und mich manchmal ignorierte (auf Grund von einem Streit), ich habe dann meine Abneigung gegen das Kind durch Ignoranz meinerseits dem Kind gegenüber zum Ausdruck gebracht, Letztendlich hat sich mein Partner dann von mir auch deswegen getrennt. Er sagte als Grund u. a. wörtlich "Kevin hält es bei dir nicht mehr aus".
Ich war total eifersüchtig auf den Jungen und auch auf die Vergangenheit meines damaligen Freundes, weil er durch die Kinder immer eine Verbindung zu seiner Ex-Frau hatte. Ist schon fast 10 Jahre her und heute sehe ich das alles natürlich anders, aber ich verstehe Dich total, obwohl Du natürlich als Erwachsene unrecht hast und die Situation durch diese Geschiche mit dem Schlüssel absolut verschlimmert hast. Du hast auf jeden Fall einen guten Ansatz gezeigt, indem Du die Therapie machst und das wird Dein Mann auch wissen, lass ihm die Zeit darüber nachzudenken, wenn er Dich aber wirklich liebt, dann wird er Dir verzeihen, aber Du musst auf jeden Fall an der Beziehung zu seinem Sohn arbeiten.
Denke auch an Deinen Mann, wie furchtbar die Situation für ihn ist, auf der einen Seite ist die Frau, welche er liebt und auf der anderen Seite sein Kind, welches er natürlich auch liebt, zwinge ihn auf keinen Fall sich entscheiden zu müssen, denn da hast Du 100 %ig verloren.
Ich drücke Dir die Daumen.

LG Candymaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2008 um 10:21
In Antwort auf candymaus73

Habe so eine ähnliche Situation erlebt.
Hallo Traurig 71,

ich habe so eine ähnliche Situation auch schonmal gehabt in einer Beziehung.
Mein damaliger Freund hatte 2 Söhne (damals 3 und 13 Jahre) und der jüngste Sohn ist dann auch zu uns zu Besuch gekommen, natürlich auch über Nacht.
Es war für mich total furchtbar, dass er mit ihm schmuste und lieb war und mich manchmal ignorierte (auf Grund von einem Streit), ich habe dann meine Abneigung gegen das Kind durch Ignoranz meinerseits dem Kind gegenüber zum Ausdruck gebracht, Letztendlich hat sich mein Partner dann von mir auch deswegen getrennt. Er sagte als Grund u. a. wörtlich "Kevin hält es bei dir nicht mehr aus".
Ich war total eifersüchtig auf den Jungen und auch auf die Vergangenheit meines damaligen Freundes, weil er durch die Kinder immer eine Verbindung zu seiner Ex-Frau hatte. Ist schon fast 10 Jahre her und heute sehe ich das alles natürlich anders, aber ich verstehe Dich total, obwohl Du natürlich als Erwachsene unrecht hast und die Situation durch diese Geschiche mit dem Schlüssel absolut verschlimmert hast. Du hast auf jeden Fall einen guten Ansatz gezeigt, indem Du die Therapie machst und das wird Dein Mann auch wissen, lass ihm die Zeit darüber nachzudenken, wenn er Dich aber wirklich liebt, dann wird er Dir verzeihen, aber Du musst auf jeden Fall an der Beziehung zu seinem Sohn arbeiten.
Denke auch an Deinen Mann, wie furchtbar die Situation für ihn ist, auf der einen Seite ist die Frau, welche er liebt und auf der anderen Seite sein Kind, welches er natürlich auch liebt, zwinge ihn auf keinen Fall sich entscheiden zu müssen, denn da hast Du 100 %ig verloren.
Ich drücke Dir die Daumen.

LG Candymaus

Traurig
Hallo Candymaus,
lieben Dank für deine Nachricht!
Weißt du was für mich das ausschlaggebende Problem ist,das mein Mann mir gegenüber so kühl/kalt ist.
Es sind keine Berührungen,keine Nähe,keine Zärtlichkeiten,keine Küsse mehr zwischen uns.Und das ist es was mir so zu schaffen macht.Und das war irgendwie ein schleichender Prozess,der mir bewußt war und worauf ich meinen Mann auch desöfteren ansprach,er jedoch mir nur sagte das er es so nicht sieht.
Ich habe alles versucht,auch was den Jungen betraf!
Stattdessen entfernte sich mein Mann immer mehr.Und ich weiß nicht warum!
Ich liebe meinen Mann über alles und möchte ihn nicht verlieren.Habe ihm so oft gesagt das es auch so wichtig ist das wir als Ehepaar zusammen Zeit verbringen,was zusammen machen.Klar kehrt der Alltag ein,aber wenn man merkt das es so ist kann man doch versuchen was dagegen zu unternehmen um die Liebe zwischen uns zu erhalten.Ich wollte mit ihm einen schönen Tag in einer Therme verbringen,sein Kommentar:

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2008 um 10:25
In Antwort auf charda_12258156

Traurig
Hallo Candymaus,
lieben Dank für deine Nachricht!
Weißt du was für mich das ausschlaggebende Problem ist,das mein Mann mir gegenüber so kühl/kalt ist.
Es sind keine Berührungen,keine Nähe,keine Zärtlichkeiten,keine Küsse mehr zwischen uns.Und das ist es was mir so zu schaffen macht.Und das war irgendwie ein schleichender Prozess,der mir bewußt war und worauf ich meinen Mann auch desöfteren ansprach,er jedoch mir nur sagte das er es so nicht sieht.
Ich habe alles versucht,auch was den Jungen betraf!
Stattdessen entfernte sich mein Mann immer mehr.Und ich weiß nicht warum!
Ich liebe meinen Mann über alles und möchte ihn nicht verlieren.Habe ihm so oft gesagt das es auch so wichtig ist das wir als Ehepaar zusammen Zeit verbringen,was zusammen machen.Klar kehrt der Alltag ein,aber wenn man merkt das es so ist kann man doch versuchen was dagegen zu unternehmen um die Liebe zwischen uns zu erhalten.Ich wollte mit ihm einen schönen Tag in einer Therme verbringen,sein Kommentar:

Traurig
Da wurde doch der Rest meines Beitrages nicht gesendet.....
So,schreibe dann weiter-
also sein Kommentar war:"keine Lust!"
Egal was ich versuche,es scheint bei ihm nicht "anzukommen".
Und darüber bin ich so furchtbar traurig!!!!
LG Traurig71

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2008 um 15:49
In Antwort auf charda_12258156

Traurig
Da wurde doch der Rest meines Beitrages nicht gesendet.....
So,schreibe dann weiter-
also sein Kommentar war:"keine Lust!"
Egal was ich versuche,es scheint bei ihm nicht "anzukommen".
Und darüber bin ich so furchtbar traurig!!!!
LG Traurig71

Reden
Hallo Traurig,

hast Du mittlerweile wieder Kontakt zu Deinem Mann?
Was hat er denn dazu gesagt, dass eure Ehe abgekühlt ist?
Ich meine, das es an dem ist, wird er doch auch merken und nicht schön finden?
Das ist wirklich eine festgefahrene Situation für Dich, trotz allem muss es natürlich einen Grund dafür geben, dás er plötzlich nicht mehr die Gefühle für Dich zeigen kann.
Hört sich jetzt hart an, aber das eine andere Frau die Rolle spielt kannst Du definitiv ausschließen?
Ich meine, Männer sind feige und bei meiner letzten Beziehung musste ich leider alles selber rausfinden, warum er plötzlich so kühl zu mir war und natürlich gab es einen Grund: eine andere Frau.
Ich möchte jetzt nicht den Teufel an die Wand malen, aber es muss einen Grund geben.
Ihm kann es doch nicht egal sein, dass Du unter seiner Gefühlskälte leidest?!
Ich kann mir ehrlich gesagt schwer vorstellen, dass es "nur" an der im Moment, ich sag mal, gestörten Beziehung Deinerseits zu dem Kind, liegt.
Tja, ist eine gute Frage.
Ich würde an Deiner Stelle auf keinen Fall nachgeben, ich würde ihn immer wieder fragen, was los ist und wenn das absolut nichts bringt, würde ich anfangen hinterherzuspionieren, ich würde auf keinen Fall diese Situation einfach so hinnehmen, ohne irgendeine (glaubwürdige) Begründung von ihm.
Musste in meinem bisherigen 35jährigen Leben feststellen, das Männer nunmal leider feige sind.
Ich wünsche Dir ganz viel Glück, dass es nichts schlimmes ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2008 um 17:48
In Antwort auf candymaus73

Reden
Hallo Traurig,

hast Du mittlerweile wieder Kontakt zu Deinem Mann?
Was hat er denn dazu gesagt, dass eure Ehe abgekühlt ist?
Ich meine, das es an dem ist, wird er doch auch merken und nicht schön finden?
Das ist wirklich eine festgefahrene Situation für Dich, trotz allem muss es natürlich einen Grund dafür geben, dás er plötzlich nicht mehr die Gefühle für Dich zeigen kann.
Hört sich jetzt hart an, aber das eine andere Frau die Rolle spielt kannst Du definitiv ausschließen?
Ich meine, Männer sind feige und bei meiner letzten Beziehung musste ich leider alles selber rausfinden, warum er plötzlich so kühl zu mir war und natürlich gab es einen Grund: eine andere Frau.
Ich möchte jetzt nicht den Teufel an die Wand malen, aber es muss einen Grund geben.
Ihm kann es doch nicht egal sein, dass Du unter seiner Gefühlskälte leidest?!
Ich kann mir ehrlich gesagt schwer vorstellen, dass es "nur" an der im Moment, ich sag mal, gestörten Beziehung Deinerseits zu dem Kind, liegt.
Tja, ist eine gute Frage.
Ich würde an Deiner Stelle auf keinen Fall nachgeben, ich würde ihn immer wieder fragen, was los ist und wenn das absolut nichts bringt, würde ich anfangen hinterherzuspionieren, ich würde auf keinen Fall diese Situation einfach so hinnehmen, ohne irgendeine (glaubwürdige) Begründung von ihm.
Musste in meinem bisherigen 35jährigen Leben feststellen, das Männer nunmal leider feige sind.
Ich wünsche Dir ganz viel Glück, dass es nichts schlimmes ist.

Traurig
hallo candymaus,
ja,gestern Abend rief er mich von seiner Arbeit aus an.Ich habe mich so sehr gefreut,seine Stimme zu hören,das er sich überhaupt gemeldet hat.
Wir haben nicht wirklich über was bestimmtes gesprochen,ich habe ihm nur gesagt das ich mich sehr freue das er anruft.Dann habe ich ihn gefragt wann er nach Hause kommt,er meinte das er Dienstag käme,auf meine Frage ob nur zum Sachen wechseln käme oder ob er bleiben würde meinte er ja er bleibt.
Und er will mit mir reden,ich habe ihm gesagt das wir es aber bitte ohne Vorwürfe und Vorhaltungen machen müssen,denn das würde uns nicht weiter bringen.Darauf meinte er das es ohne Vorwürfe nicht gehen wird.
Ich werde aber versuchen es ohne Vorwürfe hin zu bekommen,es MUSS einfach gehen!!!
Der Gedanke das eine andere Frau dahinter steckt ist mir auch schon gekommen,und mir wurde bei dem Gedanken so furchtbar schlecht!
Ich habe ihn direkt darauf angesprochen und er verneinte es.
Naja,aber wie wir alle wissen welcher Mann gibt es schon gleich zu...!
Eigentlich kann ich es mir auch gar nicht vorstellen das er jemand anderen hat,er ist einfach nicht "diese Art" von Mann.Wenn er in einer Beziehung ist dann macht er sowas nicht.
Aber trotzdem schwirrt mir dieser Gedanke ständig im Kopf umher,ich versuche ihn permanent zu verdrängen,nur leider gelingt es mir eher selten.
Ich habe ihn schon so oft darauf angesprochen das er mir fehlt,was mir alles fehlt,aber sein einzigster Kommentar ist dazu nur:"ich sehe das nicht so,es ist mir nicht bewußt!"
Aber das er dann vielleicht was dran ändert,nein,das passiert auch nicht.Und mehr als ihm zu sagen das er mir fehlt,das mir seine Nähe,Liebe,Zärtlichkeit und Küsse fehlen kann ich nicht tun.
Wenn ich mich an ihn ankuscheln will,z.B. abends im Bett,dann verschränkt er beide Arme hinter seinem Kopf.Er nimmt mich nicht in den Arm.Oder aber er stöpselt sich seinen MP3-Player in die Ohren und liegt Musik-hörend neben mir.Na das mir dann auch jegliche Lust auf kuscheln vergeht kann man sich denken.
Ich habe so unendlich große Angst ihn zu verlieren,das es vielleicht doch eine andere gibt.
Ich werd wahnsinnig bei dem Gedanken....
Aber was soll ich tun????
Wie soll ich mich ihm gegenüber morgen verhalten?
Einerseits freue ich mich so sehr das er wieder kommt,andererseits habe ich Angst vor dem was er zu sagen hat.
LG Traurig71

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2008 um 18:01
In Antwort auf charda_12258156

Traurig
hallo candymaus,
ja,gestern Abend rief er mich von seiner Arbeit aus an.Ich habe mich so sehr gefreut,seine Stimme zu hören,das er sich überhaupt gemeldet hat.
Wir haben nicht wirklich über was bestimmtes gesprochen,ich habe ihm nur gesagt das ich mich sehr freue das er anruft.Dann habe ich ihn gefragt wann er nach Hause kommt,er meinte das er Dienstag käme,auf meine Frage ob nur zum Sachen wechseln käme oder ob er bleiben würde meinte er ja er bleibt.
Und er will mit mir reden,ich habe ihm gesagt das wir es aber bitte ohne Vorwürfe und Vorhaltungen machen müssen,denn das würde uns nicht weiter bringen.Darauf meinte er das es ohne Vorwürfe nicht gehen wird.
Ich werde aber versuchen es ohne Vorwürfe hin zu bekommen,es MUSS einfach gehen!!!
Der Gedanke das eine andere Frau dahinter steckt ist mir auch schon gekommen,und mir wurde bei dem Gedanken so furchtbar schlecht!
Ich habe ihn direkt darauf angesprochen und er verneinte es.
Naja,aber wie wir alle wissen welcher Mann gibt es schon gleich zu...!
Eigentlich kann ich es mir auch gar nicht vorstellen das er jemand anderen hat,er ist einfach nicht "diese Art" von Mann.Wenn er in einer Beziehung ist dann macht er sowas nicht.
Aber trotzdem schwirrt mir dieser Gedanke ständig im Kopf umher,ich versuche ihn permanent zu verdrängen,nur leider gelingt es mir eher selten.
Ich habe ihn schon so oft darauf angesprochen das er mir fehlt,was mir alles fehlt,aber sein einzigster Kommentar ist dazu nur:"ich sehe das nicht so,es ist mir nicht bewußt!"
Aber das er dann vielleicht was dran ändert,nein,das passiert auch nicht.Und mehr als ihm zu sagen das er mir fehlt,das mir seine Nähe,Liebe,Zärtlichkeit und Küsse fehlen kann ich nicht tun.
Wenn ich mich an ihn ankuscheln will,z.B. abends im Bett,dann verschränkt er beide Arme hinter seinem Kopf.Er nimmt mich nicht in den Arm.Oder aber er stöpselt sich seinen MP3-Player in die Ohren und liegt Musik-hörend neben mir.Na das mir dann auch jegliche Lust auf kuscheln vergeht kann man sich denken.
Ich habe so unendlich große Angst ihn zu verlieren,das es vielleicht doch eine andere gibt.
Ich werd wahnsinnig bei dem Gedanken....
Aber was soll ich tun????
Wie soll ich mich ihm gegenüber morgen verhalten?
Einerseits freue ich mich so sehr das er wieder kommt,andererseits habe ich Angst vor dem was er zu sagen hat.
LG Traurig71

Hört sich schlimm an
Hallo,

es tut mir leid, aber ich KANN ihm nicht glauben, dass ihm NICHT bewusst ist, dass eure Ehe kalt geworden ist, das glaube ich nicht!!! und erst recht nicht, wenn er ja laut Dir, vorher immer gefühlvoll war.
Nein, das gibt es nicht.
Ich glaube ganz ehrlich, dass er Dir nicht die Wahrheit seit, irgendwas stimmt da nicht.
Es muss ja nicht zwangsläufig eine andere Frau dahinterstecken, aber leider ist es meistens so.
Natürlich verneint er das, was soll er auch sonst machen/sagen?
Mein Ex hat sich damals auch gefühlsmäßig verändert und er ist auch nicht so eine "Art von Mann", der fremdgeht, DACHTE ich.
Dann habe ich rausgefunden, dass er heimlich Kontaktanzeigen geschaltet hatte und auf meine Frage hin, sagte er (kackfrech), dass er trotz der Kontaktanzeigen, mit mir zusammenbleiben will/wollte.
Krank, oder?
Es muss nicht unbedingt eine andere Frau dahinterstecken, aber ich sag mal zu 90 % ist es meistens doch der Fall und Männer geben so wa nicht zu.
Ja, was würde ich an Deiner Stelle tun?
Ihn morgen auf jeden Fall löchern.
Sage ihm konkret, das Du nicht blöd bist und sehr wohl die Veränderung merkst und Du jetzt wissen möchtest, was los ist.
Wie gesagt, wenn er nicht drauf eingeht, fange an ihm hinterherzuspionieren (Handy, Portmonee)etc.
Du wirst was finden, falls es an dem sein sollte, dass eine andere Frau die Begründung ist.
Männer sind nicht so pfiffig in Vertuschen.
Mein Ex hatte z. B. eine gesonderte e-mail-Adresse eingerichtet, von der er dachte, ich würde das nicht merken.
War letztendlich nicht schwer rauszufinden und erst recht nicht das Passwort, tja, da haben sich Abgründe aufgetan
Trotzdem hatte er es abgestritten, obwohl die Beweise eindeutig waren, das zum Thema Ehrlichkeit.
Lass Dir von ihm nichts erzählen.
Du bist bereit eine Therapie zu machen und das ist schon super viel, was Du für euch tust und nun ist er dran einen Schritt auf Dich zuzugehen, lass Dich auf jeden Fall nicht abspeisen mit fadenscheinigen Gründen.
LG Candymaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2008 um 18:28

Ihr solltet euch Bestand holen,
und zwar bei einer Beratungsstelle. Ruft dort an und meldet dringenden Bedarf an. Denn ich glaube nicht, dass ihr das was zwischen euch steht ausräumen könnt. Selbst wenn da keine andere Person dazwischen steht , ist es sehr, sehr heftig. Ihr braucht einen "Dolmetscher".
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2008 um 12:55
In Antwort auf candymaus73

Hört sich schlimm an
Hallo,

es tut mir leid, aber ich KANN ihm nicht glauben, dass ihm NICHT bewusst ist, dass eure Ehe kalt geworden ist, das glaube ich nicht!!! und erst recht nicht, wenn er ja laut Dir, vorher immer gefühlvoll war.
Nein, das gibt es nicht.
Ich glaube ganz ehrlich, dass er Dir nicht die Wahrheit seit, irgendwas stimmt da nicht.
Es muss ja nicht zwangsläufig eine andere Frau dahinterstecken, aber leider ist es meistens so.
Natürlich verneint er das, was soll er auch sonst machen/sagen?
Mein Ex hat sich damals auch gefühlsmäßig verändert und er ist auch nicht so eine "Art von Mann", der fremdgeht, DACHTE ich.
Dann habe ich rausgefunden, dass er heimlich Kontaktanzeigen geschaltet hatte und auf meine Frage hin, sagte er (kackfrech), dass er trotz der Kontaktanzeigen, mit mir zusammenbleiben will/wollte.
Krank, oder?
Es muss nicht unbedingt eine andere Frau dahinterstecken, aber ich sag mal zu 90 % ist es meistens doch der Fall und Männer geben so wa nicht zu.
Ja, was würde ich an Deiner Stelle tun?
Ihn morgen auf jeden Fall löchern.
Sage ihm konkret, das Du nicht blöd bist und sehr wohl die Veränderung merkst und Du jetzt wissen möchtest, was los ist.
Wie gesagt, wenn er nicht drauf eingeht, fange an ihm hinterherzuspionieren (Handy, Portmonee)etc.
Du wirst was finden, falls es an dem sein sollte, dass eine andere Frau die Begründung ist.
Männer sind nicht so pfiffig in Vertuschen.
Mein Ex hatte z. B. eine gesonderte e-mail-Adresse eingerichtet, von der er dachte, ich würde das nicht merken.
War letztendlich nicht schwer rauszufinden und erst recht nicht das Passwort, tja, da haben sich Abgründe aufgetan
Trotzdem hatte er es abgestritten, obwohl die Beweise eindeutig waren, das zum Thema Ehrlichkeit.
Lass Dir von ihm nichts erzählen.
Du bist bereit eine Therapie zu machen und das ist schon super viel, was Du für euch tust und nun ist er dran einen Schritt auf Dich zuzugehen, lass Dich auf jeden Fall nicht abspeisen mit fadenscheinigen Gründen.
LG Candymaus

Traurig
Hallo candymaus,
ich sitze nun da und warte das er kommt!!!!
Es ist grausam.... zumal ich nicht weiß was mich erwartet wenn er da ist.
Das mit dem hinterherspionieren ist leichter gesagt als getan!Wie bitteschön soll ich in seinem Handy nachsehen wenn er es ständig bei sich hat?Und wie soll ich an seine Emails kommen wo ich das Paßwort nicht kenne?Genauso hat er seine Brieftasche immer bei sich,ist also auch kein herankommen möglich!
Mich interessiert schon sehr ob er Emails schreibt,nur wie knacke ich das Paßwort????????????
Mir graut es den ganzen Tag hier zu sitzen und zu warten und letztendlich kommt er dann vielleicht erst heute Abend!
Das mit einer anderen Frau verdränge ich aus meinem Kopf,ich kann und will an sowas nicht denken,es macht mich verrückt.
Dann wäre ja alles vergeblich meinerseits,ich könnte machen was ich wollte es gäbe für ihn keinen Grund mehr hier zu bleiben.
Aber du hast recht,er ist nie darauf eingegangen wenn ich ihm sagte das er mir gegenüber so kühl/kalt ist,hat auch nie versucht was zu ändern.
Selbst an unserem zweiten Hochzeitstag,der erst vor zwei Wochen war.Als ich von der Arbeit kam stand ein Blumenstrauß auf dem Küchentisch,er aber sagte nichts dazu.Es war ein Tag wie jeder andere,ich hatte mich so darauf gefreut,wollte mit ihm was schönes machen,wenigstens essen gehen oder so.Aber er wuselte in der Wohnung umher und sagte kein sterbenswort zu mir.
Ich habe so panische Angst vor dem Augenblick wenn er kommt!!!!
Wie hast du das Paßwort bei ihm herausgefunden???
LG Traurig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2008 um 4:26
In Antwort auf charda_12258156

Traurig
Hallo candymaus,
ich sitze nun da und warte das er kommt!!!!
Es ist grausam.... zumal ich nicht weiß was mich erwartet wenn er da ist.
Das mit dem hinterherspionieren ist leichter gesagt als getan!Wie bitteschön soll ich in seinem Handy nachsehen wenn er es ständig bei sich hat?Und wie soll ich an seine Emails kommen wo ich das Paßwort nicht kenne?Genauso hat er seine Brieftasche immer bei sich,ist also auch kein herankommen möglich!
Mich interessiert schon sehr ob er Emails schreibt,nur wie knacke ich das Paßwort????????????
Mir graut es den ganzen Tag hier zu sitzen und zu warten und letztendlich kommt er dann vielleicht erst heute Abend!
Das mit einer anderen Frau verdränge ich aus meinem Kopf,ich kann und will an sowas nicht denken,es macht mich verrückt.
Dann wäre ja alles vergeblich meinerseits,ich könnte machen was ich wollte es gäbe für ihn keinen Grund mehr hier zu bleiben.
Aber du hast recht,er ist nie darauf eingegangen wenn ich ihm sagte das er mir gegenüber so kühl/kalt ist,hat auch nie versucht was zu ändern.
Selbst an unserem zweiten Hochzeitstag,der erst vor zwei Wochen war.Als ich von der Arbeit kam stand ein Blumenstrauß auf dem Küchentisch,er aber sagte nichts dazu.Es war ein Tag wie jeder andere,ich hatte mich so darauf gefreut,wollte mit ihm was schönes machen,wenigstens essen gehen oder so.Aber er wuselte in der Wohnung umher und sagte kein sterbenswort zu mir.
Ich habe so panische Angst vor dem Augenblick wenn er kommt!!!!
Wie hast du das Paßwort bei ihm herausgefunden???
LG Traurig

Wie ist es gelaufen?
Hallo Traurig,

natürlich kommst Du an sein Handy und/oder Portmonee, ich meine, Dein Mann geht doch duschen/baden, da wird er wohl zwangsläufig seine Sachen irgendwo hinlegen bzw. diese bestimmt nicht komplett mit ins Bad nehmen, oder? Hättest dann etwas Zeit zum nachsehen.
Wie ist es denn überhaupt gelaufen?
Ihr habt doch sicher geredet?
Hoffe, Dir geht es gut und alles ist so verlaufen, wie Du Dir es erhofft hast.

LG Candymaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2008 um 10:51
In Antwort auf candymaus73

Wie ist es gelaufen?
Hallo Traurig,

natürlich kommst Du an sein Handy und/oder Portmonee, ich meine, Dein Mann geht doch duschen/baden, da wird er wohl zwangsläufig seine Sachen irgendwo hinlegen bzw. diese bestimmt nicht komplett mit ins Bad nehmen, oder? Hättest dann etwas Zeit zum nachsehen.
Wie ist es denn überhaupt gelaufen?
Ihr habt doch sicher geredet?
Hoffe, Dir geht es gut und alles ist so verlaufen, wie Du Dir es erhofft hast.

LG Candymaus

Traurig
Hallo Candymaus,
nein,an seine Brieftasche+Handy komme ich selbst wenn er duscht nicht ran,denn er nimmt alle Sachen immer mit ins Bad!!!!
Er kam gestern gegen 18.30Uhr,packte wortlos zwei Flaschen Bier aus und setzte sich auf die Couch,sah fern.Dann ist er kurz darauf eingeschlafen,als er wach wurde ist er duschen gegangen,kam zurück und sah weiter fern.Gegen 23.Uhr ist er ins Bett,wieder mit Kopfhörern.
Nicht ein einzigstes Wort hat er mit mir gewechselt !!!!!!!!!!
Ich habe heute vormittag meine Emails durchgesehen,da hat er mir eine geschrieben(ist auf Arbeit),das er auf keinen Fall beginnen wird mit mir zu reden,sondern das ICH den Anfang machen soll,das er nicht weiß wie es mit uns weiter geht,seine Gefühle zu mir kann er nicht beschreiben er ist total kraftlos,leer und ausgebrannt!
Ich weiß nicht mehr was ich noch machen soll,hat es denn überhaupt noch einen Sinn um unsere Ehe zu kämpfen????
Wenn ich nicht wirklich weiß ob er mich noch liebt,dann kämpfe ich doch umsonst,was mir unendlich Kraft nur kosten würde!

LG Traurig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2008 um 12:54
In Antwort auf charda_12258156

Traurig
Hallo Candymaus,
nein,an seine Brieftasche+Handy komme ich selbst wenn er duscht nicht ran,denn er nimmt alle Sachen immer mit ins Bad!!!!
Er kam gestern gegen 18.30Uhr,packte wortlos zwei Flaschen Bier aus und setzte sich auf die Couch,sah fern.Dann ist er kurz darauf eingeschlafen,als er wach wurde ist er duschen gegangen,kam zurück und sah weiter fern.Gegen 23.Uhr ist er ins Bett,wieder mit Kopfhörern.
Nicht ein einzigstes Wort hat er mit mir gewechselt !!!!!!!!!!
Ich habe heute vormittag meine Emails durchgesehen,da hat er mir eine geschrieben(ist auf Arbeit),das er auf keinen Fall beginnen wird mit mir zu reden,sondern das ICH den Anfang machen soll,das er nicht weiß wie es mit uns weiter geht,seine Gefühle zu mir kann er nicht beschreiben er ist total kraftlos,leer und ausgebrannt!
Ich weiß nicht mehr was ich noch machen soll,hat es denn überhaupt noch einen Sinn um unsere Ehe zu kämpfen????
Wenn ich nicht wirklich weiß ob er mich noch liebt,dann kämpfe ich doch umsonst,was mir unendlich Kraft nur kosten würde!

LG Traurig

Seltsam
Hallo Traurig,

das ist aber schon ein Zeichen, dass er sein Handy und Portmonee so "beschützt", finde ich ehrlich gesagt total verdächtig.
Er kommt nach Hause um zu Reden und hat letztendlich gar kein Bedürfnis danach??
Ich an Deiner Stelle hätte das Schweigen gar nicht ausgehalten, wieso hast Du das Gespräch nicht angefangen?
Wenn Du zu der Erkentnnis kommst, dass Du die Ehe fortführen möchtest (und darüber solltest Du Dir erstmal klar werden), dann darfst/kannst Du das nicht von irgendeinem "Erfolg" abhängig machen, ich hoffe Du verstehst was ich meine?! Für sowas gibt es keine Garantie.
Erkenne erstmal für Dich, inwieweit Du das alles so noch möchtest, was Du bereit bist zu verändern, suche erstmal alles bei Dir selber und wenn Du zur Erkenntnis kommst, dass Du ihn noch willst, klar, dann kämpfe, schlage ihm eine Paartherapie vor etc.
Nehme ihn mit zur Therapie, ganz viele Psychologen praktizieren auch Paartherapien.
Trotz alledem finde ich das Verhalten von ihm mehr als merkwürdig, ich meine, wenn man Interesse an einem Menschen hat, dann verhält man sich doch nicht so??!
Wie ich schon sagte, ich an Deiner Stelle hätte das Schweigen gar nicht ausgehalten
Er scheint absolut gefrustet von allem zu sein, aber ihr müsst reden und vor allen Dingen ist es für Dich wichtig zu wissen, wofür oder evtl. gegen wen (andere Frau) Du kämpfen musst, ohne absolute Ehrlichkeit funktioniert gar nichts.
Also rede mit ihm, frage ihn, was er sich wünscht, auch was er bereit ist zu verändern, aber Schweigen ist das schlimmste, was ihr jetzt machen könnt.
Hast Du ihm denn auf seine Mail geantwortet?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2008 um 13:54
In Antwort auf candymaus73

Seltsam
Hallo Traurig,

das ist aber schon ein Zeichen, dass er sein Handy und Portmonee so "beschützt", finde ich ehrlich gesagt total verdächtig.
Er kommt nach Hause um zu Reden und hat letztendlich gar kein Bedürfnis danach??
Ich an Deiner Stelle hätte das Schweigen gar nicht ausgehalten, wieso hast Du das Gespräch nicht angefangen?
Wenn Du zu der Erkentnnis kommst, dass Du die Ehe fortführen möchtest (und darüber solltest Du Dir erstmal klar werden), dann darfst/kannst Du das nicht von irgendeinem "Erfolg" abhängig machen, ich hoffe Du verstehst was ich meine?! Für sowas gibt es keine Garantie.
Erkenne erstmal für Dich, inwieweit Du das alles so noch möchtest, was Du bereit bist zu verändern, suche erstmal alles bei Dir selber und wenn Du zur Erkenntnis kommst, dass Du ihn noch willst, klar, dann kämpfe, schlage ihm eine Paartherapie vor etc.
Nehme ihn mit zur Therapie, ganz viele Psychologen praktizieren auch Paartherapien.
Trotz alledem finde ich das Verhalten von ihm mehr als merkwürdig, ich meine, wenn man Interesse an einem Menschen hat, dann verhält man sich doch nicht so??!
Wie ich schon sagte, ich an Deiner Stelle hätte das Schweigen gar nicht ausgehalten
Er scheint absolut gefrustet von allem zu sein, aber ihr müsst reden und vor allen Dingen ist es für Dich wichtig zu wissen, wofür oder evtl. gegen wen (andere Frau) Du kämpfen musst, ohne absolute Ehrlichkeit funktioniert gar nichts.
Also rede mit ihm, frage ihn, was er sich wünscht, auch was er bereit ist zu verändern, aber Schweigen ist das schlimmste, was ihr jetzt machen könnt.
Hast Du ihm denn auf seine Mail geantwortet?

Traurig
Hallo Candymaus,
ich habe das Schweigen kaum ausgehalten,es war eine unerträgliche Situation!!!
Er meinte neulich Abend zu mir,als er mich mal anrief das er Dienstag nach Hause kommt und dann mit mir reden will,aus diesem Grund habe ich gestern kein Gespräch angefangen.Ich dachte wenn er anfangen will dann wird er es schon tun ich wollte ihn nicht drängen.
Zu der Psychologin zu der ich ab Ende Januar gehe,sie will auch mit uns beiden reden.Ich hatte schon ein Vorgespräch mit ihr,damit wir uns mal kennenlernen,ob es überhaupt passt.
Ich habe in den letzten Tage viel nachgedacht,auch darüber was du geschrieben hast,ob ich es noch möchte,was ich bereit bin zu verändern.
Klar bin ich bereit was zu ändern,aber nicht um jeden Preis.
Ich kann und muß mich ändern,aber was den Jungen betrifft schaffe ich das nur mit Hilfe der Psychologin.
Er stellt sich jetzt hin als wenn nur er leer und kraftlos sei,aber ich bin es auch und auch was meine Gefühle angeht weiß ich nicht wirklich was ich davon halten soll.Denn so wie er sich in den letzten Monaten mir gegenüber verhalten hat ist bei mir da auch eine Menge verloren gegangen,oder besser gesagt verschüttet.
Wenn man das Gefühl hat nicht mehr wichtig zu sein,nicht mehr begehrenswert,dann verliert man auch eine Menge an Gefühlen für den anderen.Zumal ich ihm das immer und immer wieder zu verstehen gegeben habe.
Ich möchte meine Ehe fortführen,aber dann müssen wir beide was ändern,nicht nur ich,so wie er es ja leider formuliert.
Nein,auf seine Mail habe ich nicht geantwortet.Ich habe mir vorgenommen wenn er nachher von der Arbeit kommt mit ihm zu reden.
Ich möchte in's neue Jahr mit klaren Verhältnissen gehen.
Er aus seiner Sicht ist sich ja keinerlei Schuld bewußt,er hat es angeblich nie so gesehen als ich ihm sagte das mir seine Liebe,Nähe,Zärtlichkeit ect. fehlt.
Was soll ich da tun?
Entweder hat er es wirklich nicht mitbekommen,was ich aber absolut nicht glaube,denn er war vorher ein so liebevoller,zärtlicher Mann,der mich andauernd berührt hat,am liebsten mehrmals am Tag mit mir schlafen wollte,mich in den Arm nahm.
Oder aber es steckt wirklich eine andere Frau dahinter.(Oh bitte nicht!!!! )
Ich bin ratlos!!!
Wie ein Freund von mir schon sagte ich solle nicht vor ihm "zu Kreuze kriechen",und das werde ich auch nicht tun!
Entweder ändern wir beide was oder aber es geht dann wirklich nicht mehr.
Denn nur ich alleine werde mich nicht ändern,das halte ich auf Dauer nicht durch wenn von seiner Seite nicht auch was passiert.Es kann ja nicht sein das ich mein Leben so lebe damit er mit mir "zufrieden" ist und selber gehe ich innerlich zu Grunde!
Momentan fühle ich mich:INNERLICH TOT UND DOCH AM LEBEN!!!!
LG Traurig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2008 um 14:57
In Antwort auf charda_12258156

Traurig
Hallo Candymaus,
ich habe das Schweigen kaum ausgehalten,es war eine unerträgliche Situation!!!
Er meinte neulich Abend zu mir,als er mich mal anrief das er Dienstag nach Hause kommt und dann mit mir reden will,aus diesem Grund habe ich gestern kein Gespräch angefangen.Ich dachte wenn er anfangen will dann wird er es schon tun ich wollte ihn nicht drängen.
Zu der Psychologin zu der ich ab Ende Januar gehe,sie will auch mit uns beiden reden.Ich hatte schon ein Vorgespräch mit ihr,damit wir uns mal kennenlernen,ob es überhaupt passt.
Ich habe in den letzten Tage viel nachgedacht,auch darüber was du geschrieben hast,ob ich es noch möchte,was ich bereit bin zu verändern.
Klar bin ich bereit was zu ändern,aber nicht um jeden Preis.
Ich kann und muß mich ändern,aber was den Jungen betrifft schaffe ich das nur mit Hilfe der Psychologin.
Er stellt sich jetzt hin als wenn nur er leer und kraftlos sei,aber ich bin es auch und auch was meine Gefühle angeht weiß ich nicht wirklich was ich davon halten soll.Denn so wie er sich in den letzten Monaten mir gegenüber verhalten hat ist bei mir da auch eine Menge verloren gegangen,oder besser gesagt verschüttet.
Wenn man das Gefühl hat nicht mehr wichtig zu sein,nicht mehr begehrenswert,dann verliert man auch eine Menge an Gefühlen für den anderen.Zumal ich ihm das immer und immer wieder zu verstehen gegeben habe.
Ich möchte meine Ehe fortführen,aber dann müssen wir beide was ändern,nicht nur ich,so wie er es ja leider formuliert.
Nein,auf seine Mail habe ich nicht geantwortet.Ich habe mir vorgenommen wenn er nachher von der Arbeit kommt mit ihm zu reden.
Ich möchte in's neue Jahr mit klaren Verhältnissen gehen.
Er aus seiner Sicht ist sich ja keinerlei Schuld bewußt,er hat es angeblich nie so gesehen als ich ihm sagte das mir seine Liebe,Nähe,Zärtlichkeit ect. fehlt.
Was soll ich da tun?
Entweder hat er es wirklich nicht mitbekommen,was ich aber absolut nicht glaube,denn er war vorher ein so liebevoller,zärtlicher Mann,der mich andauernd berührt hat,am liebsten mehrmals am Tag mit mir schlafen wollte,mich in den Arm nahm.
Oder aber es steckt wirklich eine andere Frau dahinter.(Oh bitte nicht!!!! )
Ich bin ratlos!!!
Wie ein Freund von mir schon sagte ich solle nicht vor ihm "zu Kreuze kriechen",und das werde ich auch nicht tun!
Entweder ändern wir beide was oder aber es geht dann wirklich nicht mehr.
Denn nur ich alleine werde mich nicht ändern,das halte ich auf Dauer nicht durch wenn von seiner Seite nicht auch was passiert.Es kann ja nicht sein das ich mein Leben so lebe damit er mit mir "zufrieden" ist und selber gehe ich innerlich zu Grunde!
Momentan fühle ich mich:INNERLICH TOT UND DOCH AM LEBEN!!!!
LG Traurig

Ich verstehe Dich
Hallo,

das "Strickmuster" kenne ich aus meiner letzten Beziehung, er ist sich keiner schuld bewusst und erwartet, dass nur die Partnerin sich ändert.
Ich sag jetzt mal salopp, wenn das wirklich seine Haltung ist und er bei sich keinerlei Fehler zugibt, ganz ehrlich, dann vergiss es..so hart das ist...ich habe das auch so ähnlich durchgemacht.
Ich habe versucht mich so zu verändern, damit es ihm recht ist, und ich wurde immer nur noch frustrierter und ich hatte nachher echt keine Lust mehr seine Liebe "verdienen" zu müssen, indem ich so funktionierte, wie er es sich wünschte. Zum Scheitern einerBeziehung gehören IMMER beide.
Bis heute, und meine letzte Beziehung liegt mittlerweile 6 Monate zurück, ist er der Meinung, dass er KÉINERLEI schuld hat am Scheitern.
Und so vom Typ her, war er Deinem Mann sehr ähnlich, er war anfangs auch total liebevoll und er wollte/musste mich ständig berühren etc. und nachher hat das dann alles nachgelassen und er wusste ANGEBLICH auch nicht, was ich meinte.
Nein, zu "kreuze kriechen" musst/sollst Du nicht, Du kannst ihm ganz sachlich sagen, was Du bereit bist zu verändern und was Du Dir zukünftig von ihm wünscht, mehr kannst Du nicht machen!!
Vielleicht hat ihm auch Deine Haltung seinem Kind gegenüber mürbe gemacht, möglich ist es, aber ich denke mir immer, wenn man jemanden wirklich ganz ehrlich liebt, dann kann man auch Verzeihen.
Ich glaube, was ihr beide im Moment am meisten braucht, ist Heilung, ihr habt euch in der letzten Zeit gegenseitig weh getan.
Trotz alledem muss von BEIDEN Seiten eine Bereitschaft dasein, ansonsten kann das nicht funktionieren.
Er kann sich jetzt nicht auf den "Thron" setzten mit der Erwartung, dass nur Du Dich änderst, so gehts natürlich nicht.
Warte erstmal ab, was er nachher sagt, ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen, ich kenne diese beschissene Gefühl nur zu gut
Lass Dich auf keinen Fall in irgendeine Ecke drängen und Dir die ganze Schuld aufbürden.
Wenn gar nichts mehr geht..dann nehme Dir eine längere Auszeit.
Ich wünsche Dir viel Glück fürs Gespräch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2009 um 15:26
In Antwort auf candymaus73

Ich verstehe Dich
Hallo,

das "Strickmuster" kenne ich aus meiner letzten Beziehung, er ist sich keiner schuld bewusst und erwartet, dass nur die Partnerin sich ändert.
Ich sag jetzt mal salopp, wenn das wirklich seine Haltung ist und er bei sich keinerlei Fehler zugibt, ganz ehrlich, dann vergiss es..so hart das ist...ich habe das auch so ähnlich durchgemacht.
Ich habe versucht mich so zu verändern, damit es ihm recht ist, und ich wurde immer nur noch frustrierter und ich hatte nachher echt keine Lust mehr seine Liebe "verdienen" zu müssen, indem ich so funktionierte, wie er es sich wünschte. Zum Scheitern einerBeziehung gehören IMMER beide.
Bis heute, und meine letzte Beziehung liegt mittlerweile 6 Monate zurück, ist er der Meinung, dass er KÉINERLEI schuld hat am Scheitern.
Und so vom Typ her, war er Deinem Mann sehr ähnlich, er war anfangs auch total liebevoll und er wollte/musste mich ständig berühren etc. und nachher hat das dann alles nachgelassen und er wusste ANGEBLICH auch nicht, was ich meinte.
Nein, zu "kreuze kriechen" musst/sollst Du nicht, Du kannst ihm ganz sachlich sagen, was Du bereit bist zu verändern und was Du Dir zukünftig von ihm wünscht, mehr kannst Du nicht machen!!
Vielleicht hat ihm auch Deine Haltung seinem Kind gegenüber mürbe gemacht, möglich ist es, aber ich denke mir immer, wenn man jemanden wirklich ganz ehrlich liebt, dann kann man auch Verzeihen.
Ich glaube, was ihr beide im Moment am meisten braucht, ist Heilung, ihr habt euch in der letzten Zeit gegenseitig weh getan.
Trotz alledem muss von BEIDEN Seiten eine Bereitschaft dasein, ansonsten kann das nicht funktionieren.
Er kann sich jetzt nicht auf den "Thron" setzten mit der Erwartung, dass nur Du Dich änderst, so gehts natürlich nicht.
Warte erstmal ab, was er nachher sagt, ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen, ich kenne diese beschissene Gefühl nur zu gut
Lass Dich auf keinen Fall in irgendeine Ecke drängen und Dir die ganze Schuld aufbürden.
Wenn gar nichts mehr geht..dann nehme Dir eine längere Auszeit.
Ich wünsche Dir viel Glück fürs Gespräch.

Traurig
Hallo Candymaus,
ICH WÜNSCHE DIR UND ALLEN EIN GLÜCKLICHES JAHR 2009!!!!!!!!!!!!!!!!!

Er kam gestern von der Arbeit und ich habe ihn gefragt ob wir reden können,er war bereit.
Es war eigentlich so wie ich es vermutet hatte,ICH bin an dem meisten Schuld,wenn ich ihn auf einiges ansprach was mir fehlt,was mich "stört" dann kam als Gegenargument:"Na weil du so zu mir bist deswegen bin ich so zu dir"!Er "bestraft" mich sozusagen mit Liebesentzug,mit der Verweigerung von Zärtlichkeiten,Nähe ect.!
Letztendlich ist er der Meinung wenn ich mich anders verhalte dann ist er auch wieder lieb zu mir!
Auf die Frage ob er noch was für mich empfindet meinte er: nur noch recht wenig!
Er setzt alle Hoffnungen in die Therapie,die ich ab Ende Januar beginne.
Er möchte jetzt mehr für sich tun,will das wir uns nicht mehr so sehr auf der Pelle sitzen,will mit seinem Freund öfters weggehen(Cocktailbar ect.)!Das habe ich ihm nie "verboten",hatte nie etwas dagegen.Ganz im Gegenteil,ich habe ihn oft genug darauf angesprochen das er sich doch bei seinem Freund mal wieder melden solle,aber er wollte ja nie,meinte immer das er viel lieber mit mir zusammen sein möchte.Auch was den Jungen anbelangt wird er ihn jetzt so oft es geht holen,immer dann wenn er frei hat oder Frühdienst,egal wie es mir dabei geht!
Er ist der Meinung das wir nicht mehr zu viel zusammen sitzen sollen,das wenn jeder seinen Freiraum hat vielleicht er evtl. nicht mehr so mürrüsch und ausgeglichener ist.
Aber weißt du,ER war es immer der glücklich und zufrieden war wenn wir Zeit miteinander verbrachten,es ging immer von ihm aus!
Und dann sowas jetzt....!
Ich fragte ihn wie ich mich jetzt verhalten solle,denn ich weiß nicht was ich nun machen soll,soll ich ihm aus dem Weg gehen,macht jeder jetzt sein Ding,gibt es noch irgendwelche Gemeinsamkeiten,werden wir zusammen noch was machen?Na klar meinte er,werden wir auch zusammen was machen.Aber er möchte auch seine Ruhe haben wenn er von der Arbeit kommt,einfach den Fernseher anmachen und sich auf die Couch setzen.
Ich bin völlig ratlos,weiß nicht was ich machen soll,wie ich mich verhalten soll.Ich möchte unserer Ehe eine Chance geben,UNS eine Chance geben.Aber das geht doch auch nur wenn wir Zeit für uns haben,wenn wir wieder zueinander finden.Oder sehe ich das falsch???
Wir waren gestern bei Freunden zur Silvesterparty eingeladen,sind dann auch gemeinsam hin gegangen.Ich fühlte mich hundeelend.wär am liebsten zu Hause geblieben,aber da wäre ich nur in Depressionen versunken.
Er war dort recht lustig,feierte ausgelassen.
Mir war eher nicht so zumute,ich versuchte mir die scheiß Situation nicht groß anmerken zu lassen.Dann,Null Uhr,alle stoßen an,nehmen sich in den Arm,da kommt er mit seiner Flasche Bier auf mich zu und stößt gegen mein leeres Weinglas und wünscht mir ein frohes neues Jahr.Ich war den Tränen nahe,ging zum Fenster und schaute mir unter Tränen das Feuerwerk an.Er kam nicht zu mir,nichts!
Wir saßen dann noch eine Weile,sind dann gegen halb drei nach Hause gelaufen.Auf dem ganzen Weg(ca.20Minuten) haben wir nicht ein Wort gewechselt.
Zu Hause angekommen,gingen wir ins Bett,ich lag so neben ihm,hatte den unendlichen Wunsch bei ihm zu kuscheln und überwand mich dann und fragte ihn.Er meinte ja ich kann kuscheln kommen.Zu meinem großen Erstaunen legte er sogar einen Arm um mich.Ich streichelte über seinen Bauch,merkte das er erregt war.
Naja,dann kam eins zum anderen und letztendlich haben wir miteinander geschlafen,fast 3 Stunden!
Er war wie sonst auch zu mir,gab mir das Gefühl das er mich begehrt,hielt mich ganz fest,küßte mich leidenschaftlich,berührte mich.Es war traumhaft!!!
Wir sind dann Arm in Arm eingeschlafen.
Heute morgen dann,er mußte leider wieder arbeiten(aber erst halb zwölf),stand er auf ,machte sich fertig.Sonst geht er ohne sich zu verabschieden,diesmal meinte ich zu ihm ob er mir noch Tschüß sagt bevor er gehen würde,worauf er mit ja antwortete.Er kam dann auch zu mir ans Bett,beugte sich runter und gab mir einen Kuß auf die Wange,ich schlang meine Arme um seine Hals,drückte ihn ganz fest an mich und sagte das ich ihn sehr liebe und das er vorsichtig fahren soll.
Er wand sich aus meinen Armen und fuhr los.
Ich weiß echt nicht was ich von der Situation halten soll(das wir miteinander geschlafen haben),war er einfach nur "juckig",am Alkohol kanns jedenfalls nicht gelegen haben,denn er war recht nüchtern,hatte nicht so viel getrunken.Warum schläft er mit mir?
Ich für meinen Teil habe die Nacht so sehr genossen,er ist der Mann meines Lebens,ich begehre ihn ohne Ende.
Aber was war's bei ihm?
Wenn er heute Abend von der Arbeit kommt habe ich mir vorgenommen ihn darauf anzusprechen,denn es belastet mich sehr.
Einerseits sagt er das er für mich nicht mehr wirklich viel empfindet,weiß aber auch das ich ihn über alles liebe,und doch möchte er aber auch weiter mit mir zusammen bleiben. ,schläft mit mir
Ich hoffe heute Abend eine Erklärung von ihm zu bekommen,eine die mich hoffentlich nicht traurig macht,die mich nicht allzu sehr verletzt,wie auch immer.
LG Traurig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2009 um 21:46

Meine Meinung
Hallo Traurig,

meine Eindruck ist zusammengefasst: er liebt Dich!
Das er behauptet, er würde es nur noch einwenig tun, ist natürlich sein Selbstschutz.
Auch das er auf die Therapie hofft, zeigt doch, dass er eigentlich die Beziehung mit Dir möchte.
Alles was er jetzt tut (alleine weggehen etc.) macht er nur aus reiner Verzweiflung, weil er sich gefühlmäßig schützen möchte.
Das ist für ihn jetzt ein reiner "Selbsterhaltungstrieb".
Ich glaube, er denkt für sich selber, dass er kaputt geht, wenn er jetzt nicht die Notbremse zieht und jetzt erstmal an sich selber denkt.
Eigentlich war ich vorher skeptisch, aber nach Deinem letzten Bericht bin ich der totalen Überzeugung, das er Dich liebt.
Er muss jetzt erstmal an sich selber denken, um nicht ganz kaputtzugehen.
Alles was er jetzt tut ist Unsicherheit, auf der einen Seite will er dich, auf der anderen Seite hat er wahnsinnige Angst wieder Gefühle zu investieren und auch zu zeigen, angst, das Du ihn wieder verletzt.
Mein Rat an Dich ist, lass ihm Zeit, bedränge ihn auf keinen Fall, rede auch nicht mehr groß über die schlechte Situation, zeige ihm Deine Gefühle auf sanfte Art, fordere im Moment nicht viel von ihm.
Sei einfach für ihn da, aber besteht auf nichts.
Ich bin ganz fest der Überzeugung, das er gefühlsmäßig zu Dir zurückkommt.
Lass los und er kommt zurück.
Beglucke ihn auch nicht, sei zwar da und zeige ihm Deine Gefühle, aber lebe auch erstmal Dein Leben für dich selber, gehe halt auch mal weg mit Freundinnen.
Schreibe ihm einfach mal eine e-mail oder SMS mit liebem Inhalt, erwarte aber kein Feedback.
Wie ich Dir schon vorher mal schrieb, er braucht erstmal Heilung, er ist wahnsinnig verletzt.
Und versuche gut mit seinem Kind umzugehen, wennn Du es gar nicht aushälst, wenn es da ist, dann gehe zu Freundinnen oder so, aber nörgel auf keinen Fall.
Ich wette, es dauert nicht lange und er wird sich Dir wieder gefühlsmäßig öffnen, sei Dir aber bewusst, das es vielleicht die letzte Chance für euch ist, nutze sie, ich wünsche Dir alles, alles Gute und würde mich freuen von Dir zu hören, das ich recht behalten habe.
PS: Ich wünsche Dir/euch ein glückliches neues Jahr, einen guten Anfang hatte ihr ja schon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2009 um 14:02

Karlson6
Hallo Karlson6!
Magst du mir schreiben wie es dir geht,warum es dir so schlecht geht?
Kannst auch per PN schreiben!
LG Traurig71

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2009 um 14:24
In Antwort auf candymaus73

Meine Meinung
Hallo Traurig,

meine Eindruck ist zusammengefasst: er liebt Dich!
Das er behauptet, er würde es nur noch einwenig tun, ist natürlich sein Selbstschutz.
Auch das er auf die Therapie hofft, zeigt doch, dass er eigentlich die Beziehung mit Dir möchte.
Alles was er jetzt tut (alleine weggehen etc.) macht er nur aus reiner Verzweiflung, weil er sich gefühlmäßig schützen möchte.
Das ist für ihn jetzt ein reiner "Selbsterhaltungstrieb".
Ich glaube, er denkt für sich selber, dass er kaputt geht, wenn er jetzt nicht die Notbremse zieht und jetzt erstmal an sich selber denkt.
Eigentlich war ich vorher skeptisch, aber nach Deinem letzten Bericht bin ich der totalen Überzeugung, das er Dich liebt.
Er muss jetzt erstmal an sich selber denken, um nicht ganz kaputtzugehen.
Alles was er jetzt tut ist Unsicherheit, auf der einen Seite will er dich, auf der anderen Seite hat er wahnsinnige Angst wieder Gefühle zu investieren und auch zu zeigen, angst, das Du ihn wieder verletzt.
Mein Rat an Dich ist, lass ihm Zeit, bedränge ihn auf keinen Fall, rede auch nicht mehr groß über die schlechte Situation, zeige ihm Deine Gefühle auf sanfte Art, fordere im Moment nicht viel von ihm.
Sei einfach für ihn da, aber besteht auf nichts.
Ich bin ganz fest der Überzeugung, das er gefühlsmäßig zu Dir zurückkommt.
Lass los und er kommt zurück.
Beglucke ihn auch nicht, sei zwar da und zeige ihm Deine Gefühle, aber lebe auch erstmal Dein Leben für dich selber, gehe halt auch mal weg mit Freundinnen.
Schreibe ihm einfach mal eine e-mail oder SMS mit liebem Inhalt, erwarte aber kein Feedback.
Wie ich Dir schon vorher mal schrieb, er braucht erstmal Heilung, er ist wahnsinnig verletzt.
Und versuche gut mit seinem Kind umzugehen, wennn Du es gar nicht aushälst, wenn es da ist, dann gehe zu Freundinnen oder so, aber nörgel auf keinen Fall.
Ich wette, es dauert nicht lange und er wird sich Dir wieder gefühlsmäßig öffnen, sei Dir aber bewusst, das es vielleicht die letzte Chance für euch ist, nutze sie, ich wünsche Dir alles, alles Gute und würde mich freuen von Dir zu hören, das ich recht behalten habe.
PS: Ich wünsche Dir/euch ein glückliches neues Jahr, einen guten Anfang hatte ihr ja schon

Nicht mehr ganz so traurig!
Hallo Candymaus,
Ich danke dir von ganzem Herzen für deine Antwort!!!!
Ich war so am Ende,so traurig,die Gedanken kreisten wie wild in meinem Kopf,es gab kein Halten mehr,sie machten mich irre und dann habe ich deine Nachricht gelesen.
Du baust mich unheimlich auf,gibst mir Kraft und Zuversicht!
Ich hatte heute früh,noch bevor ich deine Nachricht gelesen hatte,mit ihm nochmal gesprochen.Ihm meine Befürchtungen gesagt,das wenn er nur noch sehr wenig für mich empfindet,das ich dann so schreckliche Angst habe das er sich in jemand anderen verguckt,das die Chancen ja dann viel höher stehen weil er ja für mich nicht mehr genügend fühlt.
Aber die Angst hat er mir genommen,er hat mir versichert das es nicht passieren wird weil er mehr als nur ein wenig für mich empfindet,das da noch sehr viel ist und das ich keine Angst haben muß,das er sowas nie tun würde!
Auch habe ich ihn gefragt ob das mit dem Sex neulich für ihn nur eine "Entleerung" war oder ob er es schön fand und es genossen hat so wie ich.Auch da hat er mir meine Zweifel genommen,es war für ihn genauso wie für mich, wunderschön!!!
Ich habe mir auch vorgenommen ihn so gut es geht in Ruhe zu lassen,zeige ihm aber doch das ich ihn liebe,ihn begehre!
Über die vergangenen Dinge die schlecht waren rede ich überhaupt nicht mehr.
Am Sonntag will er den Jungen holen,mit übernachten hier.Ich habe ihm vorhin den Vorschlag gemacht ob wir den Sonntag nicht vielleicht zusammen was machen wollen und das ich möchte das er hier bei uns schläft,weil ich möchte das er (mein Mann) bei mir ist,das ich ihn bei mir haben möchte.
Er schaute mich an und meinte das wir das gerne machen können!
Es kostet mich unendlich viel Kraft,und ich habe jetzt schon solch große Angst,aber ich MUSS es schaffen,denn es ist wirklich meine allerletzte Chance.
Ich habe ihn gefragt ob wir jetzt am WE was schönes zusammen machen wollen;Schlittschuhlaufen z.B.,aber dazu hat er keine Lust,aber wir können gern was anderes machen so sagte er.
Ich wünsche mir nichts sehnlicher als das wir wieder einen Weg finden,ich werde alles dafür tun das er zu mir "zurück" kommt,werde alles aushalten,aber auch nicht alles,denn ein klein wenig Feedback von ihm brauche ich schon um die Kraft zu haben alles durchzustehen,das er mir zu verstehen gibt das er mit dem so wie ich mich verhalte "zufrieden" ist.
Ich hoffe das gibt er mir!
Denn das gibt mir die Kraft und die Sicherheit die ich brauche!!!
NOCHMALS GANZ LIEBEN DANK FÜR DEINE NACHRICHT!!!!!!!!!!!!!!!
Ich bin froh das ich mich hier in diesem Forum gemeldet bzw. geschrieben habe.
LG Traurig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2009 um 21:02
In Antwort auf charda_12258156

Nicht mehr ganz so traurig!
Hallo Candymaus,
Ich danke dir von ganzem Herzen für deine Antwort!!!!
Ich war so am Ende,so traurig,die Gedanken kreisten wie wild in meinem Kopf,es gab kein Halten mehr,sie machten mich irre und dann habe ich deine Nachricht gelesen.
Du baust mich unheimlich auf,gibst mir Kraft und Zuversicht!
Ich hatte heute früh,noch bevor ich deine Nachricht gelesen hatte,mit ihm nochmal gesprochen.Ihm meine Befürchtungen gesagt,das wenn er nur noch sehr wenig für mich empfindet,das ich dann so schreckliche Angst habe das er sich in jemand anderen verguckt,das die Chancen ja dann viel höher stehen weil er ja für mich nicht mehr genügend fühlt.
Aber die Angst hat er mir genommen,er hat mir versichert das es nicht passieren wird weil er mehr als nur ein wenig für mich empfindet,das da noch sehr viel ist und das ich keine Angst haben muß,das er sowas nie tun würde!
Auch habe ich ihn gefragt ob das mit dem Sex neulich für ihn nur eine "Entleerung" war oder ob er es schön fand und es genossen hat so wie ich.Auch da hat er mir meine Zweifel genommen,es war für ihn genauso wie für mich, wunderschön!!!
Ich habe mir auch vorgenommen ihn so gut es geht in Ruhe zu lassen,zeige ihm aber doch das ich ihn liebe,ihn begehre!
Über die vergangenen Dinge die schlecht waren rede ich überhaupt nicht mehr.
Am Sonntag will er den Jungen holen,mit übernachten hier.Ich habe ihm vorhin den Vorschlag gemacht ob wir den Sonntag nicht vielleicht zusammen was machen wollen und das ich möchte das er hier bei uns schläft,weil ich möchte das er (mein Mann) bei mir ist,das ich ihn bei mir haben möchte.
Er schaute mich an und meinte das wir das gerne machen können!
Es kostet mich unendlich viel Kraft,und ich habe jetzt schon solch große Angst,aber ich MUSS es schaffen,denn es ist wirklich meine allerletzte Chance.
Ich habe ihn gefragt ob wir jetzt am WE was schönes zusammen machen wollen;Schlittschuhlaufen z.B.,aber dazu hat er keine Lust,aber wir können gern was anderes machen so sagte er.
Ich wünsche mir nichts sehnlicher als das wir wieder einen Weg finden,ich werde alles dafür tun das er zu mir "zurück" kommt,werde alles aushalten,aber auch nicht alles,denn ein klein wenig Feedback von ihm brauche ich schon um die Kraft zu haben alles durchzustehen,das er mir zu verstehen gibt das er mit dem so wie ich mich verhalte "zufrieden" ist.
Ich hoffe das gibt er mir!
Denn das gibt mir die Kraft und die Sicherheit die ich brauche!!!
NOCHMALS GANZ LIEBEN DANK FÜR DEINE NACHRICHT!!!!!!!!!!!!!!!
Ich bin froh das ich mich hier in diesem Forum gemeldet bzw. geschrieben habe.
LG Traurig

Alles Gute
Hallo Traurig,

na siehst Du, es wendet sich doch alles zum Guten.
Mir war klar, dass es Dich noch liebt, denn so verhält sich kein Mann, wenn er gar nichts mehr empfindet.
Es gibt hier viele Berichte, aber Deine hat mich ganz besonders berührt, weil es scheint, dass wir und unsere Partner (bei mir eher Ex-Partner) ähneln.
Ich wünsche euch ganz, ganz viel Glück für eure gemeinsame Zukunft.
Ich freue mich, das ich Dir einwenig helfen konnte.
Also, machs gut und falls was ist, melde Dich ruhig bei mir...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2009 um 21:41

Liebe Traurig
Hallo,
zunächst muss ich Dir sagen, dass ich mich im ersten Moment über Deinen Beitrag sehr geärgert habe. Nun möchte ich Dir schreiben, warum es mir im ersten Moment so geht und vielleicht gibt Dir meine Sicht von der anderen Seite einen Einblick.

Mein Mann und ich sind seit Februar 2007 getrennt. Wir haben einen fast 6 jährigen Sohn zusammen. Seit September 2007 hat er eine neue Partnerin. Sie ist inzwischen schwanger von ihm und wird ihr Kind im Mai 09 bekommen.
Als er damals mit ihr zusammen kam und natürlich auch allmählich der Kontakt zwischen unserem Sohn und ihr hergestellt wurde, war ich sehr sehr wachsam. Nur ein Fehler ihrerseits und ich hätte ihm knallhart das Kind vorenthalten, wenn er nicht darauf geachtet hätte, dass es nie wieder passiert. Aber, es passierte nichts. Ich habe nie etwas schlechtes mitbekommen. Mein Kind spricht gut von ihr. Sie scheint sich liebevoll um ihn zu kümmern.
Ganz ehrlich, wenn sie sich nur ansatzweise so verhalten würde, wie Du es tust, würde ich von meinem Mann erwarten, dass er sie verlässt oder er würde das Kind nicht mehr sehen. Ich will Dir damit keine Vorwürfe machen. Ich habe gelesen, dass Du keine hören willst. Aber bitte versetz Dich doch in die Lage Deines Mannes. Dieses Kind (beide Kinder) sind sein Fleisch und Blut. Sie sind es wert, beschmust und umsorgt zu werden und sie MÜSSEN an erster Stelle stehen. Nicht Du!!! Du bist eine erwachsene Frau. Ein Kind braucht die uneingeschränkte Liebe seiner Eltern. Stell Dir vor, dass das Kind bereits durch die Trennung der Eltern immer ein gestörtes Familienleben haben wird. Aber das könnte man abmildern, wenn es bei beiden Eltern jeweils liebevoll und harmonisch verlaufen würde. Wenn das Kind auf Liebe trifft. Das hört sich alles schmalzig an. Ich weiß. Aber es ist meine Überzeugung. Wenn ich nochmal einen Partner haben sollte, gehe ich keine Kompromisse im Bezug auf mein Kind ein. Dein Mann muss Dich unheimlich lieben, dass er Dein Verhalten duldet und bisher so verständnisvoll reagiert hat. Die eigentlich einzige nachvollziehbare Reaktion, wäre die Trennung von Dir gewesen. Das solltest Du Dir vielleicht mal vor Augen halten.
Lass Dir helfen. Und das ganz schnell. Du hast nicht ansatzweise das Recht auf Deinen Mann und das Glück mit ihm, wie es sein Sohn schon längst hat.
Solltest Du nicht "heilbar" sein, dann solltest Du gehen und nicht dem Kind die Chance auf eine halbwegs glückliche Zukunft nehmen.

Tut mir leid, aber das ist meine Meinung, in milden Worten ausgedrückt.

Liebe Grüße

Nicksdorf

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2009 um 18:42
In Antwort auf candymaus73

Alles Gute
Hallo Traurig,

na siehst Du, es wendet sich doch alles zum Guten.
Mir war klar, dass es Dich noch liebt, denn so verhält sich kein Mann, wenn er gar nichts mehr empfindet.
Es gibt hier viele Berichte, aber Deine hat mich ganz besonders berührt, weil es scheint, dass wir und unsere Partner (bei mir eher Ex-Partner) ähneln.
Ich wünsche euch ganz, ganz viel Glück für eure gemeinsame Zukunft.
Ich freue mich, das ich Dir einwenig helfen konnte.
Also, machs gut und falls was ist, melde Dich ruhig bei mir...

LG

Hallo Karlson6!!!!!!!!!
Hallo,melde dich doch mal,interessiert mich wie es dir geht,was du durchgemacht hast!
LG Traurig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2009 um 19:04
In Antwort auf candymaus73

Alles Gute
Hallo Traurig,

na siehst Du, es wendet sich doch alles zum Guten.
Mir war klar, dass es Dich noch liebt, denn so verhält sich kein Mann, wenn er gar nichts mehr empfindet.
Es gibt hier viele Berichte, aber Deine hat mich ganz besonders berührt, weil es scheint, dass wir und unsere Partner (bei mir eher Ex-Partner) ähneln.
Ich wünsche euch ganz, ganz viel Glück für eure gemeinsame Zukunft.
Ich freue mich, das ich Dir einwenig helfen konnte.
Also, machs gut und falls was ist, melde Dich ruhig bei mir...

LG

Hallo Candymaus,
Hallo,heute mal einen Zwischenbericht.
Mir geht es eigentlich nicht wirklich gut,ich habe Magenschmerzen,kann seit fast zwei Wochen nichts richtig essen,es bleibt mir alles im Halse stecken.Mußte mir schon eine neue Hose kaufen,weil die anderen mir rutschen.
Klalt ist mir auch ständig,mein Zigarettenkonsum ist gewaltig gestiegen.
Ich versuche durchzuhalten,ihm Zeit zu geben.
Nur fällt es mir so unsagbar schwer!!!
Er ist nach wie vor kühl und distanciert zu mir,wenn ich ihn berühren möchte,z.B. an der Hand dann zieht er seine schnell wieder weg,wenn ich ihn umarmen möchte,z.B. wenn ich von der Arbeit komme dann fällt das sehr sporadisch aus.
Ist das normal?Gehört das mit dazu?
Ich kann damit nicht umgehen,er fehlt mir so schrecklich!
Sex haben wir auch fast regelmäßig,da ist er wie immer,liebevoll,zärtlich,umarm t mich,küßt mich!
Ich weiß nicht was ich davon halten soll?!?!?
Ich genieße den Sex mit ihm so sehr,es sind die einzigsten Momente in denen er mir sehr nah ist!
Manchmal glaube ich das er das gar nicht wirklich mehr will,oder wie soll ich seine Distanziertheit deuten?
Bitte hilf mir es zu verstehen,eine Erklärung dafür zu bekommen!
Ich sehne mich so nach meinem Mann,nach seiner Liebe!
LG Traurig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2009 um 19:51
In Antwort auf charda_12258156

Nicht mehr ganz so traurig!
Hallo Candymaus,
Ich danke dir von ganzem Herzen für deine Antwort!!!!
Ich war so am Ende,so traurig,die Gedanken kreisten wie wild in meinem Kopf,es gab kein Halten mehr,sie machten mich irre und dann habe ich deine Nachricht gelesen.
Du baust mich unheimlich auf,gibst mir Kraft und Zuversicht!
Ich hatte heute früh,noch bevor ich deine Nachricht gelesen hatte,mit ihm nochmal gesprochen.Ihm meine Befürchtungen gesagt,das wenn er nur noch sehr wenig für mich empfindet,das ich dann so schreckliche Angst habe das er sich in jemand anderen verguckt,das die Chancen ja dann viel höher stehen weil er ja für mich nicht mehr genügend fühlt.
Aber die Angst hat er mir genommen,er hat mir versichert das es nicht passieren wird weil er mehr als nur ein wenig für mich empfindet,das da noch sehr viel ist und das ich keine Angst haben muß,das er sowas nie tun würde!
Auch habe ich ihn gefragt ob das mit dem Sex neulich für ihn nur eine "Entleerung" war oder ob er es schön fand und es genossen hat so wie ich.Auch da hat er mir meine Zweifel genommen,es war für ihn genauso wie für mich, wunderschön!!!
Ich habe mir auch vorgenommen ihn so gut es geht in Ruhe zu lassen,zeige ihm aber doch das ich ihn liebe,ihn begehre!
Über die vergangenen Dinge die schlecht waren rede ich überhaupt nicht mehr.
Am Sonntag will er den Jungen holen,mit übernachten hier.Ich habe ihm vorhin den Vorschlag gemacht ob wir den Sonntag nicht vielleicht zusammen was machen wollen und das ich möchte das er hier bei uns schläft,weil ich möchte das er (mein Mann) bei mir ist,das ich ihn bei mir haben möchte.
Er schaute mich an und meinte das wir das gerne machen können!
Es kostet mich unendlich viel Kraft,und ich habe jetzt schon solch große Angst,aber ich MUSS es schaffen,denn es ist wirklich meine allerletzte Chance.
Ich habe ihn gefragt ob wir jetzt am WE was schönes zusammen machen wollen;Schlittschuhlaufen z.B.,aber dazu hat er keine Lust,aber wir können gern was anderes machen so sagte er.
Ich wünsche mir nichts sehnlicher als das wir wieder einen Weg finden,ich werde alles dafür tun das er zu mir "zurück" kommt,werde alles aushalten,aber auch nicht alles,denn ein klein wenig Feedback von ihm brauche ich schon um die Kraft zu haben alles durchzustehen,das er mir zu verstehen gibt das er mit dem so wie ich mich verhalte "zufrieden" ist.
Ich hoffe das gibt er mir!
Denn das gibt mir die Kraft und die Sicherheit die ich brauche!!!
NOCHMALS GANZ LIEBEN DANK FÜR DEINE NACHRICHT!!!!!!!!!!!!!!!
Ich bin froh das ich mich hier in diesem Forum gemeldet bzw. geschrieben habe.
LG Traurig

Also Entschuldigung,
was soll ich dazu sagen? Ich habe alle Beiträge gelesen und muss jetzt auch mal was dazu sagen.
Das kommt mir sehr bekannt vor.
Ich hab das auch mitgemacht. Handy bewachen überall mitnehmen und wenns mal nicht geht ( nachts) eben ausschalten, keine Nähe, keine Zärtlichkeiten Sex was ist das?
Dieses dämliche Ausreden Bla Bla Bla.
Und dann wenn man sich selber abwendet weil die Situation unerträglich ist dann kommen ein paar liebe Worte oder wenn man ganz viel Glück hat mal Sex.
Und dann denkt man vielleicht war man gemein er ist ja eigentlich ganz lieb und man liebt ihn ja sooooo.
Glaube mir und das ist jetzt vielleicht unsensibel. Ich will nicht sagen, dass da immer andere Frauen hinter stecken. In vielen Fällen ja aber das muss nicht so sein. In meinem Fall war das so aber andere Bauststelle.
Aber eins kommt aus Deinen Erzählungen raus. Er hat keine Lust mehr auf Dich!
Ich kenne das sehr gut. ich weiß die Zeichen zu deuten.
Meiner Ansicht nach sind Zuneigung,Zärtlichkeiten und auch Sex ein guter Idikator in einer Beziehung.
Wenn das ausbleibt über Monate dann stimmt in der Regel was nicht.
Mein Mann ist bis zum Schluss bei mir geblieben weil er auch schon eine Ehe mit zwei Kindern den Bach hat runtergehen lassen und die Zweite Ehe mit einem Kind auch noch baden gehen zu lassen die Schmach will sich wohl keiner geben.
Aber auch er hatte eigentlich keinen Bock mehr auf mich und hat mich mies behandelt.
Was würde denn Dein Mann machen wenn Du weg wärst?
Sag mir mal bescheid

Lg
Kalli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2009 um 21:20
In Antwort auf charda_12258156

Hallo Candymaus,
Hallo,heute mal einen Zwischenbericht.
Mir geht es eigentlich nicht wirklich gut,ich habe Magenschmerzen,kann seit fast zwei Wochen nichts richtig essen,es bleibt mir alles im Halse stecken.Mußte mir schon eine neue Hose kaufen,weil die anderen mir rutschen.
Klalt ist mir auch ständig,mein Zigarettenkonsum ist gewaltig gestiegen.
Ich versuche durchzuhalten,ihm Zeit zu geben.
Nur fällt es mir so unsagbar schwer!!!
Er ist nach wie vor kühl und distanciert zu mir,wenn ich ihn berühren möchte,z.B. an der Hand dann zieht er seine schnell wieder weg,wenn ich ihn umarmen möchte,z.B. wenn ich von der Arbeit komme dann fällt das sehr sporadisch aus.
Ist das normal?Gehört das mit dazu?
Ich kann damit nicht umgehen,er fehlt mir so schrecklich!
Sex haben wir auch fast regelmäßig,da ist er wie immer,liebevoll,zärtlich,umarm t mich,küßt mich!
Ich weiß nicht was ich davon halten soll?!?!?
Ich genieße den Sex mit ihm so sehr,es sind die einzigsten Momente in denen er mir sehr nah ist!
Manchmal glaube ich das er das gar nicht wirklich mehr will,oder wie soll ich seine Distanziertheit deuten?
Bitte hilf mir es zu verstehen,eine Erklärung dafür zu bekommen!
Ich sehne mich so nach meinem Mann,nach seiner Liebe!
LG Traurig

Was ist passiert?
Hallo Traurig,

wie war denn der Sonntag mit seinem Sohn?
Gab es einen "Zwischenfall", das er so zu Dir ist?
Ich hatte eigentlich schon den Eindruck, das alles gut wird.
Das Ausschlaggebende war, fand ich, als er doch zugab noch eine Menge für Dich zu empfinden.
Hallo Kalli,
ich finde es gibt mehr als nur schwarz oder weiß, natürlich kann der Mann von Traurig 71 aus einer Verletztheit heraus so distanziert sein, es muss nicht immer "kein Bock" sein.
Lass Traurig erstmal erzählen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2009 um 22:48
In Antwort auf candymaus73

Was ist passiert?
Hallo Traurig,

wie war denn der Sonntag mit seinem Sohn?
Gab es einen "Zwischenfall", das er so zu Dir ist?
Ich hatte eigentlich schon den Eindruck, das alles gut wird.
Das Ausschlaggebende war, fand ich, als er doch zugab noch eine Menge für Dich zu empfinden.
Hallo Kalli,
ich finde es gibt mehr als nur schwarz oder weiß, natürlich kann der Mann von Traurig 71 aus einer Verletztheit heraus so distanziert sein, es muss nicht immer "kein Bock" sein.
Lass Traurig erstmal erzählen...

Alles was ich sagen will
ist das man die Augen auch nicht verschließen soll und das hab ich echt lange genug getan.
ich meine keine Lust mehr zu haben könnte auch aus seiner Verletztheit enstanden sein.
Und da sollte man genauer hinschauen.
Ich würde mich freuen wenn das nicht so wär aber ich bin eben auch ein gebranntes Kind und wenn ich sowas höre dann stellen sich mir die Nackenhaare auf.
Also sorry sollte ich jmd auf die Füße getreten haben aber ich glaube es bringt hier keinem was die Dinge schön zu reden.
Ich versuche ehrlich zu sein aber ich schau erstmal wie es sich weiter entwickelt.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2009 um 20:40
In Antwort auf charda_12258156

Hallo Karlson6!!!!!!!!!
Hallo,melde dich doch mal,interessiert mich wie es dir geht,was du durchgemacht hast!
LG Traurig

Traurig
Hallo Candymaus,
der Sonntag verlief relativ kühl,jedenfalls was das Verhältnis zwischen meinem Mann und mir betrifft,ich habe den Tag irgendwie überlebt.
Wir sind dann noch am Nachmittag ins Kino gegangen.Den ganzen Tag hat er den Jungen verhätschelt und vertätschelt,ist ja auch nichts wirklich gegen einzuwenden,nur was mich so ankotzt das der Junge alles darf,es ist alles lustig.
Mich hat er den ganzen Tag nicht wirklich wahr genommen,ich lief so "nebenher"!
Geschlafen hat der Junge nicht bei uns.Darüber war ich zugegebener Maßen froh.
Ich weiß....jetzt werden wieder böse Nachrichten folgen für diesen Kommentar...!

Ich weiß zur Zeit nicht was ich denken soll,habe Angst mit meinem Mann zu reden,ihm meine Gefühle zu sagen,was ich denke.Er ist für mich so fremd,ich erkenne ihn überhaupt nicht mehr wieder.
Innerlich weiß ich das ich ihn so unendlich doll liebe.
Ich habe Angst von der Arbeit nach Hause zu kommen,was wird mich erwarten,diese Kälte von ihm,diese Distanziertheit.
Ich ertrage es nicht,es macht mich kaputt.
So wie er jetzt ist,das ist nicht mehr mein Mann,es liegen Welten zwischen dem Mann den ich vor zwei Jahren geheiratet habe und dem von heute.
Das er Zeit braucht,das kann ich verstehen,ich will sie ihm auch geben.Aber muß er mich deswegen so kühl,ignorant und abweisend behandeln?
Kann er mir nicht trotzdem das Gefühl geben das ich ihm wichtig bin?
Ich bin leer,weiß nicht wie lange ich diese Situation zu Hause noch aushalte!
Wenn er mir doch wenigstens ein klein wenig das Gefühl geben könnte das er mich noch liebt,dann habe ich die Kraft alles durchzustehen.
Wenn sich nicht bald was ändert dann gehe ich freiwillig in eine Klinik,ich bin mit den Nerven am Ende!
LG Traurig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2009 um 18:55
In Antwort auf charda_12258156

Traurig
Hallo Candymaus,
der Sonntag verlief relativ kühl,jedenfalls was das Verhältnis zwischen meinem Mann und mir betrifft,ich habe den Tag irgendwie überlebt.
Wir sind dann noch am Nachmittag ins Kino gegangen.Den ganzen Tag hat er den Jungen verhätschelt und vertätschelt,ist ja auch nichts wirklich gegen einzuwenden,nur was mich so ankotzt das der Junge alles darf,es ist alles lustig.
Mich hat er den ganzen Tag nicht wirklich wahr genommen,ich lief so "nebenher"!
Geschlafen hat der Junge nicht bei uns.Darüber war ich zugegebener Maßen froh.
Ich weiß....jetzt werden wieder böse Nachrichten folgen für diesen Kommentar...!

Ich weiß zur Zeit nicht was ich denken soll,habe Angst mit meinem Mann zu reden,ihm meine Gefühle zu sagen,was ich denke.Er ist für mich so fremd,ich erkenne ihn überhaupt nicht mehr wieder.
Innerlich weiß ich das ich ihn so unendlich doll liebe.
Ich habe Angst von der Arbeit nach Hause zu kommen,was wird mich erwarten,diese Kälte von ihm,diese Distanziertheit.
Ich ertrage es nicht,es macht mich kaputt.
So wie er jetzt ist,das ist nicht mehr mein Mann,es liegen Welten zwischen dem Mann den ich vor zwei Jahren geheiratet habe und dem von heute.
Das er Zeit braucht,das kann ich verstehen,ich will sie ihm auch geben.Aber muß er mich deswegen so kühl,ignorant und abweisend behandeln?
Kann er mir nicht trotzdem das Gefühl geben das ich ihm wichtig bin?
Ich bin leer,weiß nicht wie lange ich diese Situation zu Hause noch aushalte!
Wenn er mir doch wenigstens ein klein wenig das Gefühl geben könnte das er mich noch liebt,dann habe ich die Kraft alles durchzustehen.
Wenn sich nicht bald was ändert dann gehe ich freiwillig in eine Klinik,ich bin mit den Nerven am Ende!
LG Traurig

Mist
Hallo Traurig,

es tut mir leid, dass der kurze Höhenflug von ihm wohl scheinbar wieder vorbei ist.
Was ich aber nach wie vor nicht richtig verstehe, wo ist denn jetzt sein "Problem"?
Ok, das mit seinem Sohn das Du halt nicht so gut mit ihm auskommst, ok, ist scheiße, aber Du machst ja die Therapie, also Thema vom Tisch.
Was gibt es denn jetzt noch zu verändern/verbessern in seinen Augen?
Ich verstehe nicht richtig, was er jetzt von Dir "verlangt".
Habe ich irgendwas überlesen?
Wenn Du es gar nicht mehr aushälst, dann musst Du nochmal mit ihm reden und ihm das alles so sagen, wie Du es hier im letzten Beitrag geschrieben hast.
Seine Distanziertheit kann doch nicht nur an Deiner Beziehung zu seinem Sohn liegen?! Das gibts einfach nicht.
Rede mit ihm, zu verlieren hast Du großartig im Moment nichts mehr.
Frag ihn konkret, was er jetzt von Dir erwartet.
Du hattest irgendwann mal geschrieben, dass er sagte "wenn du wieder lieb bist, bin ich es auch".
Aber Du bereust Doch und bist lieb, was also noch?
Frag ihn.
Ich wünsche Dir ganz viel Glück

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2009 um 21:50
In Antwort auf candymaus73

Mist
Hallo Traurig,

es tut mir leid, dass der kurze Höhenflug von ihm wohl scheinbar wieder vorbei ist.
Was ich aber nach wie vor nicht richtig verstehe, wo ist denn jetzt sein "Problem"?
Ok, das mit seinem Sohn das Du halt nicht so gut mit ihm auskommst, ok, ist scheiße, aber Du machst ja die Therapie, also Thema vom Tisch.
Was gibt es denn jetzt noch zu verändern/verbessern in seinen Augen?
Ich verstehe nicht richtig, was er jetzt von Dir "verlangt".
Habe ich irgendwas überlesen?
Wenn Du es gar nicht mehr aushälst, dann musst Du nochmal mit ihm reden und ihm das alles so sagen, wie Du es hier im letzten Beitrag geschrieben hast.
Seine Distanziertheit kann doch nicht nur an Deiner Beziehung zu seinem Sohn liegen?! Das gibts einfach nicht.
Rede mit ihm, zu verlieren hast Du großartig im Moment nichts mehr.
Frag ihn konkret, was er jetzt von Dir erwartet.
Du hattest irgendwann mal geschrieben, dass er sagte "wenn du wieder lieb bist, bin ich es auch".
Aber Du bereust Doch und bist lieb, was also noch?
Frag ihn.
Ich wünsche Dir ganz viel Glück

LG

Traurig
Hallo Candymaus,
ich habe leider keinen Ahnung wo sein Problem ist.
Hatte gestern mit ihm gesprochen weil ich die Situation zwischen uns nicht mehr ausgehalten habe.Habe ihn gefragt was ihn hier hält,er meinte das es auch seine Wohnung sei und das wir verheiratet sind!
Auch sagte ich ihm das es mir richtig scheiße geht,und ob er sich so wie es jetzt ist "wohl" fühle,und er meinte ja,das alles so wie es jetzt ist ok. sei das er sich wohl fühle. !
Das er nicht von heute auf morgen alles vergessen könne,das er auch nicht weiß ob es jemals wieder so wird wie zuvor,das er vieles hätte nicht tun dürfen oder erst recht tun müssen,(auf meine Frage warum er in letzter Zeit immer sich den MP3 Player in die Ohren stöpselt wenn er im Bett liegt)daruf sagte er das er das schon hätte viel früher machen wollen,es aber nicht getan hat,warum konnte er mir aber auch nicht erklären.
Es ginge ihm auf die Nerven wenn ich ständig mit ihm reden wolle,wenn es dann auch immer wieder die gleichen Fragen wären,auf die er mir schon längst eine Antwort gegeben habe(welche für mich aber nicht "befriedigend waren).Auf meine Frage wie ich mich verhalten solle,meinte er das ich einfach das machen soll was ich für richtig halte,das hätte ich ja schließlich die letzten Jahre auch getan.
Ich habe ihm zu verstehen gegeben das WIR auch wichtig sind,das wir ein Paar sind,nicht nur Eltern,sondern auch als Paar uns wichtig und ernst nehmen müssen,Zeit nur für uns haben müssen.Sehe ich das falsch??????Er meinte dazu das es nicht nur uns gibt sondern das die Kinder auch da sind und so lange sie noch klein sind müssen wir eben zurück stecken.Das war bis vor ein paar Monaten aber noch nicht seine Meinung,klar sind die Kinder wichtig aber eben auch wir beide,und wir haben unsere gemeinsame Zeit ohne Ende genossen(wenn meine Jüngste beim Vater war,alle 14 Tage,die Große macht eh ihr eigenes Ding),da hat er noch nicht so große Töne gespuckt.Jetzt auf einmal ist alles andere wichtiger,nur nicht unsere Ehe geschweige denn ich! !
Ich weiß wirklich nicht mehr weiter,bin völlig am Ende.
Es scheint doch aussichtslos zu sein,egal wie ich mich verhalte,was ich mache oder sage,es geht ihm doch alles auf die Nerven,stört ihn.
Ich versuche wirklich alles,bin ihm gegenüber aufmwerksam,liebevoll(auch wenn er völlig abblockt),gebe ihm zu verstehen das ich ihn liebe,schreibe ihm kleine Zettelchen wenn ich früh zur Arbeit gehe und er noch schläft,auf dem ich ihm schreibe "Ich liebe dich".
Die mir so sehr auf der Seele brennende Frage ob er eine andere hat,habe ich ihm auch wieder gestellt,worauf er (wie nicht anders von mir vermutet)energisch verneinte,mit der Begründung das ich seine Ehefrau sei,das er kein Interesse an einer anderen habe.In solchen Momenten habe ich die Hoffnung das er mich ja doch noch liebt,andererseits weiß ich auch nicht ob ich es glauben soll.Dabe möchte ich es so sehr!!!!
Es ist so ein wirres Durcheinander,bekomme keine Klarheit mehr in meinem Kopf.
Soll ich mich trennen,soll ich die Situation so weiter ertragen,nur wie lange halte ich das noch aus???
Fragen über Fragen...auf die ich keine Antworten weiß!
Wenn doch wenigstens ein klein wenig von ihm rüber kommt das ihm was an mir liegt,das ich spüre das er mich noch will,liebt,braucht,dann hätte ich die Kraft die ich brauche um all das durchzustehen!!!
Aber nichts von alledem ist der Fall.... !
LG Traurig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2009 um 18:58
In Antwort auf charda_12258156

Traurig
Hallo Candymaus,
ich habe leider keinen Ahnung wo sein Problem ist.
Hatte gestern mit ihm gesprochen weil ich die Situation zwischen uns nicht mehr ausgehalten habe.Habe ihn gefragt was ihn hier hält,er meinte das es auch seine Wohnung sei und das wir verheiratet sind!
Auch sagte ich ihm das es mir richtig scheiße geht,und ob er sich so wie es jetzt ist "wohl" fühle,und er meinte ja,das alles so wie es jetzt ist ok. sei das er sich wohl fühle. !
Das er nicht von heute auf morgen alles vergessen könne,das er auch nicht weiß ob es jemals wieder so wird wie zuvor,das er vieles hätte nicht tun dürfen oder erst recht tun müssen,(auf meine Frage warum er in letzter Zeit immer sich den MP3 Player in die Ohren stöpselt wenn er im Bett liegt)daruf sagte er das er das schon hätte viel früher machen wollen,es aber nicht getan hat,warum konnte er mir aber auch nicht erklären.
Es ginge ihm auf die Nerven wenn ich ständig mit ihm reden wolle,wenn es dann auch immer wieder die gleichen Fragen wären,auf die er mir schon längst eine Antwort gegeben habe(welche für mich aber nicht "befriedigend waren).Auf meine Frage wie ich mich verhalten solle,meinte er das ich einfach das machen soll was ich für richtig halte,das hätte ich ja schließlich die letzten Jahre auch getan.
Ich habe ihm zu verstehen gegeben das WIR auch wichtig sind,das wir ein Paar sind,nicht nur Eltern,sondern auch als Paar uns wichtig und ernst nehmen müssen,Zeit nur für uns haben müssen.Sehe ich das falsch??????Er meinte dazu das es nicht nur uns gibt sondern das die Kinder auch da sind und so lange sie noch klein sind müssen wir eben zurück stecken.Das war bis vor ein paar Monaten aber noch nicht seine Meinung,klar sind die Kinder wichtig aber eben auch wir beide,und wir haben unsere gemeinsame Zeit ohne Ende genossen(wenn meine Jüngste beim Vater war,alle 14 Tage,die Große macht eh ihr eigenes Ding),da hat er noch nicht so große Töne gespuckt.Jetzt auf einmal ist alles andere wichtiger,nur nicht unsere Ehe geschweige denn ich! !
Ich weiß wirklich nicht mehr weiter,bin völlig am Ende.
Es scheint doch aussichtslos zu sein,egal wie ich mich verhalte,was ich mache oder sage,es geht ihm doch alles auf die Nerven,stört ihn.
Ich versuche wirklich alles,bin ihm gegenüber aufmwerksam,liebevoll(auch wenn er völlig abblockt),gebe ihm zu verstehen das ich ihn liebe,schreibe ihm kleine Zettelchen wenn ich früh zur Arbeit gehe und er noch schläft,auf dem ich ihm schreibe "Ich liebe dich".
Die mir so sehr auf der Seele brennende Frage ob er eine andere hat,habe ich ihm auch wieder gestellt,worauf er (wie nicht anders von mir vermutet)energisch verneinte,mit der Begründung das ich seine Ehefrau sei,das er kein Interesse an einer anderen habe.In solchen Momenten habe ich die Hoffnung das er mich ja doch noch liebt,andererseits weiß ich auch nicht ob ich es glauben soll.Dabe möchte ich es so sehr!!!!
Es ist so ein wirres Durcheinander,bekomme keine Klarheit mehr in meinem Kopf.
Soll ich mich trennen,soll ich die Situation so weiter ertragen,nur wie lange halte ich das noch aus???
Fragen über Fragen...auf die ich keine Antworten weiß!
Wenn doch wenigstens ein klein wenig von ihm rüber kommt das ihm was an mir liegt,das ich spüre das er mich noch will,liebt,braucht,dann hätte ich die Kraft die ich brauche um all das durchzustehen!!!
Aber nichts von alledem ist der Fall.... !
LG Traurig

Schwierig
Hallo Traurig,

das ist wirklich eine festgefahrene Situation, aber grundsätzlich bin ich immernoch der Meinung, das er Dich liebt.
Ich frage mich, was ist denn bei euch so schiefgelaufen, außer Dein "Problem" mit seinem Sohn?
Ich meine, das kann doch nicht alles sein, deswegen ist es doch bei euch nicht so, wie es im Moment ist, da muss doch viel mehr passiert sein.
Auch seine Aussagen, dass Du das machen sollst, was Du für richtig hälst, weil Du es die letzten Jahre auch gemacht hast.
Was meint er damit?
Das hört sich natürlich so an, als ob bei euch doch noch viel mehr im argen liegt.
Hast Du die Möglichkeit ein paar Tage woanders zu wohnen?
Die Situation ist ja unerträglich für Dich.
Wenn Du rückblickend eure Ehe ansiehst bzw. die langsame negative Veränderung, was waren die tatsächlichen Gründe?
Hast Du ihn vielleicht zu viel dominiert in allem?
Hat er sich nicht von Dir ernstgenommen gefühlt?
Irgendwie scheint es mir, als wenn ddie Sache mit seinem Sohn nur der Auslöser war, aber eurer Problem viel tiefer liegt.
Die wichtigste Frage ist, finde ich, hat er sich in den letzten Jahren von Dir richtig geliebt und begehrt gefühlt?
Ist eurer Sexualleben deinerseits erst jetzt durch diese Situation wieder aufgeblüht, oder hattet ihr regelmäßig Sex?
Hattet ihr viele Gemeinsamkeiten, hat er Hobbies für welche Du Dich interessierst?
Das sind alles so Kleinigkeiten, die wichtig sind zu durchleuchten.
Vielleicht war er in den letzten Jahren von eurer Ehe schon frustriert?!
Bist Du vom Typ her grundsätzlich harmoniebedürftig, oder wenn Du ehrlich bist, evtl. etwas streitsüchtig? Ähnelt ihr euch vom Wesen?
Vielleicht erkennt er zwar Deine momentane Veränderung, kann es Dir aber nicht glauben, dass das langfristig so bleibt, weiß wie ich meine?
Ich weiß ja nicht, wie oft ihr in den letzten Jahren in so einer Sackgasse geraten seid. Wieviele Versprechungen Du gemacht hast und sie evtl. doch nicht gehalten hast??
Keine Ahnung, das sind alles Fragen, die Du Dir selber beantworten musst.
Ich glaube nach wie vor das er Dich liebt, aber ihm scheinen Deine Worte und Gesten (Zettelchen schreiben) einfach zu unglaubwürdig.
Um allen mal eine Pause zu geben, wäre es gut, wenn Du für ein paar Tage verschwindest, damit wieder etwas Ruhe in die Situation einkehrt.
Du machst dadurch nichts schlimmer, es kann nur ein Verbesserung herbeiführen.
Wie ich Dir schonmal sagte, ERWARTE und ERHOFFE nichts von ihm.
Und das er sich so, in der momentanen schlechte Stimmung wohlfühlt..ne..ne, vergiss es, niemals, er findet das bestimmt genauso blöd wie Du.
Ich habe den Eindruck, das er einfach nur auf "der Lauer" liegt.
Also, versuche ein paar Tage wegzugehen und überdenke mal alles, was ich Dir geschrieben habe und sei ehrlich zu Dir.
Im Moment braucht er einfach Heilung und keine Frau die nur verlangt, dass es ihr gut geht (ist nicht böse gemeint), aber stelle Deine Bedürfnisse erstmal zurück.
Ich wünsche Dir alles Gute..bis bald
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2009 um 13:06
In Antwort auf candymaus73

Schwierig
Hallo Traurig,

das ist wirklich eine festgefahrene Situation, aber grundsätzlich bin ich immernoch der Meinung, das er Dich liebt.
Ich frage mich, was ist denn bei euch so schiefgelaufen, außer Dein "Problem" mit seinem Sohn?
Ich meine, das kann doch nicht alles sein, deswegen ist es doch bei euch nicht so, wie es im Moment ist, da muss doch viel mehr passiert sein.
Auch seine Aussagen, dass Du das machen sollst, was Du für richtig hälst, weil Du es die letzten Jahre auch gemacht hast.
Was meint er damit?
Das hört sich natürlich so an, als ob bei euch doch noch viel mehr im argen liegt.
Hast Du die Möglichkeit ein paar Tage woanders zu wohnen?
Die Situation ist ja unerträglich für Dich.
Wenn Du rückblickend eure Ehe ansiehst bzw. die langsame negative Veränderung, was waren die tatsächlichen Gründe?
Hast Du ihn vielleicht zu viel dominiert in allem?
Hat er sich nicht von Dir ernstgenommen gefühlt?
Irgendwie scheint es mir, als wenn ddie Sache mit seinem Sohn nur der Auslöser war, aber eurer Problem viel tiefer liegt.
Die wichtigste Frage ist, finde ich, hat er sich in den letzten Jahren von Dir richtig geliebt und begehrt gefühlt?
Ist eurer Sexualleben deinerseits erst jetzt durch diese Situation wieder aufgeblüht, oder hattet ihr regelmäßig Sex?
Hattet ihr viele Gemeinsamkeiten, hat er Hobbies für welche Du Dich interessierst?
Das sind alles so Kleinigkeiten, die wichtig sind zu durchleuchten.
Vielleicht war er in den letzten Jahren von eurer Ehe schon frustriert?!
Bist Du vom Typ her grundsätzlich harmoniebedürftig, oder wenn Du ehrlich bist, evtl. etwas streitsüchtig? Ähnelt ihr euch vom Wesen?
Vielleicht erkennt er zwar Deine momentane Veränderung, kann es Dir aber nicht glauben, dass das langfristig so bleibt, weiß wie ich meine?
Ich weiß ja nicht, wie oft ihr in den letzten Jahren in so einer Sackgasse geraten seid. Wieviele Versprechungen Du gemacht hast und sie evtl. doch nicht gehalten hast??
Keine Ahnung, das sind alles Fragen, die Du Dir selber beantworten musst.
Ich glaube nach wie vor das er Dich liebt, aber ihm scheinen Deine Worte und Gesten (Zettelchen schreiben) einfach zu unglaubwürdig.
Um allen mal eine Pause zu geben, wäre es gut, wenn Du für ein paar Tage verschwindest, damit wieder etwas Ruhe in die Situation einkehrt.
Du machst dadurch nichts schlimmer, es kann nur ein Verbesserung herbeiführen.
Wie ich Dir schonmal sagte, ERWARTE und ERHOFFE nichts von ihm.
Und das er sich so, in der momentanen schlechte Stimmung wohlfühlt..ne..ne, vergiss es, niemals, er findet das bestimmt genauso blöd wie Du.
Ich habe den Eindruck, das er einfach nur auf "der Lauer" liegt.
Also, versuche ein paar Tage wegzugehen und überdenke mal alles, was ich Dir geschrieben habe und sei ehrlich zu Dir.
Im Moment braucht er einfach Heilung und keine Frau die nur verlangt, dass es ihr gut geht (ist nicht böse gemeint), aber stelle Deine Bedürfnisse erstmal zurück.
Ich wünsche Dir alles Gute..bis bald
LG

Traurig
Hallo Candymaus,
liege seit Freitag flach,Schüttelfrost,Fieber,Hal sschmerzen,Husten und seit heute Nacht einen "herrlichen" Schnupfen!
Als wenn's nicht eh schon schlimm genug wär,nein,nun muß ich auch noch krank werden!
Mein Mann kümmert sich überhaupt nicht um mich,fragt nicht mal ob ich eine Wärmflasche oder einen Tee möchte.Gestern Abend hatte ich Hunger auf ein Käsebrot,er kam mit einem Berg von Broten für sich ins Wohnzimmer,aber meinst du vielleicht für mich hat er eins gemacht?

Ja,die Frage was schief gelaufen ist hätte ich auch zu gern beantwortet.Er behauptet das es nur wegen dem Jungen sei,aber das glaube ich nicht.Warum verhält er sich mir gegenüber so kalt,zeigt nicht ein klitzekleines bischen Liebe.
Seit Tagen reden wir nicht miteinander,ich habe mir heute vorgenommen ihn konkret auf unsere Situation anzusprechen,werde keine Ausflüchte mehr gelten lassen.Ich will eine klare Antwort wie es weiter gehen soll.Ob er unserer Ehe noch eine Chance gibt oder nicht.Aber so wie es jetzt ist kann ich nicht weiter leben.
Wenn er wirklich noch etwas für mich empfindet,warum kann er es mir nicht ein bischen zeigen?Er sieht doch das es mir mehr als schlecht geht.
Ich kann jetzt nicht mehr,muß mich wieder hinlegen.
LG Traurig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2009 um 14:13
In Antwort auf charda_12258156

Traurig
Hallo Candymaus,
liege seit Freitag flach,Schüttelfrost,Fieber,Hal sschmerzen,Husten und seit heute Nacht einen "herrlichen" Schnupfen!
Als wenn's nicht eh schon schlimm genug wär,nein,nun muß ich auch noch krank werden!
Mein Mann kümmert sich überhaupt nicht um mich,fragt nicht mal ob ich eine Wärmflasche oder einen Tee möchte.Gestern Abend hatte ich Hunger auf ein Käsebrot,er kam mit einem Berg von Broten für sich ins Wohnzimmer,aber meinst du vielleicht für mich hat er eins gemacht?

Ja,die Frage was schief gelaufen ist hätte ich auch zu gern beantwortet.Er behauptet das es nur wegen dem Jungen sei,aber das glaube ich nicht.Warum verhält er sich mir gegenüber so kalt,zeigt nicht ein klitzekleines bischen Liebe.
Seit Tagen reden wir nicht miteinander,ich habe mir heute vorgenommen ihn konkret auf unsere Situation anzusprechen,werde keine Ausflüchte mehr gelten lassen.Ich will eine klare Antwort wie es weiter gehen soll.Ob er unserer Ehe noch eine Chance gibt oder nicht.Aber so wie es jetzt ist kann ich nicht weiter leben.
Wenn er wirklich noch etwas für mich empfindet,warum kann er es mir nicht ein bischen zeigen?Er sieht doch das es mir mehr als schlecht geht.
Ich kann jetzt nicht mehr,muß mich wieder hinlegen.
LG Traurig

NEIN, doch nicht NUR weil Du sein Kind nicht magst und Scheibe spielst, wenn er ihn bei sich hat...
"Dann habe ich etwas getan,wo ich weiß das es eine riesen Dummheit und sowas von blöd war,bin zu einer Freundin gegangen,kurz nachdem er los ist um den Jungen zu holen.Ich habe die Wohnung abgeschlossen obwohl ich wußte das er keinen Schlüssel hat(hat seinen verloren,aber schon vor gut einem Jahr!!!Und es bis heut nicht geschafft sich wieder einen nachmachen zu lassen!)Mir war also bewußt das er mit dem Jungen nicht in die Wohnung kommt,und genau das wollte ich!Ich weiß das es völlig krank von mir ist,aber ich war in dem Moment so verletzt und traurig das ich nicht anders konnte.Ich wollte ihm und dem Jungen es nicht gönnen einen schönen Weihnachtstag zu verleben,weil ich es auch nicht hatte!Bei dem Jungen tut er so als sei alles schick und bei mir verhält er sich so kalt."

Das war ja nur die Krönung Deines bisherigen Verhaltens.
Aber NEIN, es kann doch nicht NUR mit seinem Sohn zu tun haben, dass er Dich so behandelt!!! Ach NEIN??? Würde es nicht ausreichen, dass er Dich NUR wegen seines Sohnes so behandeln würde??? Doch, würde es!!! Du hast es gar nicht besser verdient!
Er wird nach dieser langen Zeit einfach die Nase voll haben und sich zu dem bekennen, was es wert ist. Zu seinem Sohn. Es ist sein Kind, er hat Verantwortung für ihn und er muss ihn vor psychischen Schäden durch DEIN Verhalten schützen. Begreifst Du das nicht? Letzendlich ist Blut dicker als Wasser. Und das ist auch gut so!
Ich frage mich, was dieses ganze ausschweifende Geschreibe hier soll und dass Du einfach nicht erfasst, dass es durchaus sein kann, dass es einfach nur darauf beruht, dass Du Dich in Bezug auf seinen Sohn einfach so schäbig verhalten hast. Aber das willst Du ja nicht hören!
Also träum weiter!

Nicksdorf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2009 um 19:04
In Antwort auf zara_12290669

NEIN, doch nicht NUR weil Du sein Kind nicht magst und Scheibe spielst, wenn er ihn bei sich hat...
"Dann habe ich etwas getan,wo ich weiß das es eine riesen Dummheit und sowas von blöd war,bin zu einer Freundin gegangen,kurz nachdem er los ist um den Jungen zu holen.Ich habe die Wohnung abgeschlossen obwohl ich wußte das er keinen Schlüssel hat(hat seinen verloren,aber schon vor gut einem Jahr!!!Und es bis heut nicht geschafft sich wieder einen nachmachen zu lassen!)Mir war also bewußt das er mit dem Jungen nicht in die Wohnung kommt,und genau das wollte ich!Ich weiß das es völlig krank von mir ist,aber ich war in dem Moment so verletzt und traurig das ich nicht anders konnte.Ich wollte ihm und dem Jungen es nicht gönnen einen schönen Weihnachtstag zu verleben,weil ich es auch nicht hatte!Bei dem Jungen tut er so als sei alles schick und bei mir verhält er sich so kalt."

Das war ja nur die Krönung Deines bisherigen Verhaltens.
Aber NEIN, es kann doch nicht NUR mit seinem Sohn zu tun haben, dass er Dich so behandelt!!! Ach NEIN??? Würde es nicht ausreichen, dass er Dich NUR wegen seines Sohnes so behandeln würde??? Doch, würde es!!! Du hast es gar nicht besser verdient!
Er wird nach dieser langen Zeit einfach die Nase voll haben und sich zu dem bekennen, was es wert ist. Zu seinem Sohn. Es ist sein Kind, er hat Verantwortung für ihn und er muss ihn vor psychischen Schäden durch DEIN Verhalten schützen. Begreifst Du das nicht? Letzendlich ist Blut dicker als Wasser. Und das ist auch gut so!
Ich frage mich, was dieses ganze ausschweifende Geschreibe hier soll und dass Du einfach nicht erfasst, dass es durchaus sein kann, dass es einfach nur darauf beruht, dass Du Dich in Bezug auf seinen Sohn einfach so schäbig verhalten hast. Aber das willst Du ja nicht hören!
Also träum weiter!

Nicksdorf


Hallo Nicksdorf,
DANKE DANKE DANKE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !
Ich weiß gar nicht warum du dich zu meinem Beitrag zu Wort meldest....
wenn dich doch mein "ausschweifendes Geschreibe" nervt(?)....!!!!
Es gibt nun mal leider nicht nur "schwarz" und "weiß",so wie du das hier gern formulierst,schreibst!
Aber weißt du was,ich vergaß ja völlig zu schreiben das er sich meiner jüngsten Tochter gegenüber "richtig" toll verhält!!!!Und das nicht erst seit "gestern"!!!!
Da sind so Aussagen wie "du blöde Kuh....hast du ne Macke....beweg deinen fetten Arsch..." ect. noch recht harmlose Dinge.Die Liste läßt sich erweitern!
Und weißt du noch was,es gibt auch bei einigen Menschen persönliche Schicksale,Erlebnisse die eine so sehr geprägt haben,die so tief in der Seele verankert sind,das es manchmal aussichtslos erscheint.Nur durch die Hilfe von außen schafft man dann auch der ganzen Sache wieder raus zu kommen.Und das mache ich gerade,bzw. beginne damit ende Januar.
Glaubst du etwa mir macht es Spaß so zu sein wie ich bin?Ich erkenne mich oft nicht mehr wieder,als wenn ich ein anderer Mensch bin.Das ist so zermürbend,es frißt mich auf!
ICH WILL SO NICHT SEIN!!!!!
Trotzallem würde ich an deiner Stelle sehr,sehr vorsichtig sein mit dem was du schreibst!!!!!!!!!!!!!
Zitat-"Du hast es gar nicht besser verdient!"-
Seinem Sohn gegenüber,in seiner Gegenwart, habe ich mich nie "schäbig" (so wie du es formuliert hast) verhalten,habe es auch nie so hier geschrieben!
Zu ihm bin ich neutral,wenn er da ist bekommt er von mir die Aufmerksamkeit die ER will,die ER von sich aus verlangt.
Wünsche noch einen angenehmen Abend.....




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2009 um 6:11
In Antwort auf charda_12258156


Hallo Nicksdorf,
DANKE DANKE DANKE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !
Ich weiß gar nicht warum du dich zu meinem Beitrag zu Wort meldest....
wenn dich doch mein "ausschweifendes Geschreibe" nervt(?)....!!!!
Es gibt nun mal leider nicht nur "schwarz" und "weiß",so wie du das hier gern formulierst,schreibst!
Aber weißt du was,ich vergaß ja völlig zu schreiben das er sich meiner jüngsten Tochter gegenüber "richtig" toll verhält!!!!Und das nicht erst seit "gestern"!!!!
Da sind so Aussagen wie "du blöde Kuh....hast du ne Macke....beweg deinen fetten Arsch..." ect. noch recht harmlose Dinge.Die Liste läßt sich erweitern!
Und weißt du noch was,es gibt auch bei einigen Menschen persönliche Schicksale,Erlebnisse die eine so sehr geprägt haben,die so tief in der Seele verankert sind,das es manchmal aussichtslos erscheint.Nur durch die Hilfe von außen schafft man dann auch der ganzen Sache wieder raus zu kommen.Und das mache ich gerade,bzw. beginne damit ende Januar.
Glaubst du etwa mir macht es Spaß so zu sein wie ich bin?Ich erkenne mich oft nicht mehr wieder,als wenn ich ein anderer Mensch bin.Das ist so zermürbend,es frißt mich auf!
ICH WILL SO NICHT SEIN!!!!!
Trotzallem würde ich an deiner Stelle sehr,sehr vorsichtig sein mit dem was du schreibst!!!!!!!!!!!!!
Zitat-"Du hast es gar nicht besser verdient!"-
Seinem Sohn gegenüber,in seiner Gegenwart, habe ich mich nie "schäbig" (so wie du es formuliert hast) verhalten,habe es auch nie so hier geschrieben!
Zu ihm bin ich neutral,wenn er da ist bekommt er von mir die Aufmerksamkeit die ER will,die ER von sich aus verlangt.
Wünsche noch einen angenehmen Abend.....




Bitte
Hallo traurig,

was glaubst Du denn, wie es für seinen Sohn war, als die Tür zu Weihnachten verschlossen war??? Er hat sich sicher darauf gefreut, mit seinem Vater Bescherung zu machen... Er ist bereits ein Trennungskind. Und solche Situationen machen dem Jungen das Leben auch nicht leichter. Das hat IM GEGENTEIL, überhaupt nichts mit Schwarz-Weiß-Denken zu tun! Wie er mit Deiner Tochter umgeht ist natürlich unter aller Kanone!!! Da gebe ich Dir völlig recht! Und so könnte ich an Deiner Stelle und aber auch an seiner Stelle nicht weiter mit einem Partner leben. Warum müssen Kinder darunter leiden?

Was willst Du mir eigentlich damit sagen?: "Trotzallem würde ich an deiner Stelle sehr,sehr vorsichtig sein mit dem was du schreibst!!!!!!!!!!!!!"
Möchtest Du mir drohen? Dann tu das doch, wenn es Dir was bringt.

Und glaube mir, Du brauchst mir nicht erklären, dass es Menschen mit Schicksalen und Erlebnissen gibt, die sie sehr geprägt haben. Ich weiß das leider selbst.

Was mir wichtig war, Dir zu sagen, versetz Dich in das Kind/ jetzt wo ich es weiß, auch in Deine Tochter. Kinder können sich nicht selbst schützen. Dazu seid Ihr da. AUCH, wenn Du selbst im Moment Hilfe brauchst. Vielleicht solltest Du Euch beiden eine Auszeit geben. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Du das nicht möchtest. Und ich verstehe es auch. Aber manchmal ist es sicher wirklich nicht die schlechteste Lösung. Du sagst, Du bist nicht so, wie Du sein möchtest. Ich wünsche Dir ganz ehrlich, dass Du erfolgreich daran arbeiten kannst. Aber das braucht sehr viel Zeit. Ich war im vergangenen Jahr selbst ganze 17 Wochen in einer psychiatrischen Tagesklinik. JEDEN Tag und mit intensiver Betreuung und Programm. Es hat mir sehr viel gebracht. Man lernt, Wege zu finden, sich anders zu verhalten, um besser zurecht zu kommen. Aber das muss man dann erst umsetzen und es ist schwer. Inzwischen stehe ich längst wieder voll im Leben. Bin voll berufstätig und alleinerziehend mit einer schweren Erschütterung zu meinem Elternhaus, insbesondere meinem Vater, wegen der Dinge, die in meiner Kindheit und noch weiterhin darüber hinaus passiert sind. Daher weiß ich auch, wie stark die Kindheit den Menschen prägt. Auch deshalb sehe ich eben die Entwicklung bei Euch für Eure Kinder als gefährlich an.
Vielleicht erkennst Du nun auch, warum ich so heftig auf Deine Beiträge reagiert habe. Nicht, weil ich Dir Böses wollte!!!
Ich wünsche Dir sehr viel Kraft für Deine Therapie. In welcher Weise wird die statt finden?
Die meiste Kraft brauchst Du, alles letzlich im Alltag anzuwenden. Wenn Du mit Dir selbst zufrieden bist, wird auch der Rest wieder werden.

Viele Grüße

Nicksdorf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2009 um 18:34
In Antwort auf zara_12290669

Bitte
Hallo traurig,

was glaubst Du denn, wie es für seinen Sohn war, als die Tür zu Weihnachten verschlossen war??? Er hat sich sicher darauf gefreut, mit seinem Vater Bescherung zu machen... Er ist bereits ein Trennungskind. Und solche Situationen machen dem Jungen das Leben auch nicht leichter. Das hat IM GEGENTEIL, überhaupt nichts mit Schwarz-Weiß-Denken zu tun! Wie er mit Deiner Tochter umgeht ist natürlich unter aller Kanone!!! Da gebe ich Dir völlig recht! Und so könnte ich an Deiner Stelle und aber auch an seiner Stelle nicht weiter mit einem Partner leben. Warum müssen Kinder darunter leiden?

Was willst Du mir eigentlich damit sagen?: "Trotzallem würde ich an deiner Stelle sehr,sehr vorsichtig sein mit dem was du schreibst!!!!!!!!!!!!!"
Möchtest Du mir drohen? Dann tu das doch, wenn es Dir was bringt.

Und glaube mir, Du brauchst mir nicht erklären, dass es Menschen mit Schicksalen und Erlebnissen gibt, die sie sehr geprägt haben. Ich weiß das leider selbst.

Was mir wichtig war, Dir zu sagen, versetz Dich in das Kind/ jetzt wo ich es weiß, auch in Deine Tochter. Kinder können sich nicht selbst schützen. Dazu seid Ihr da. AUCH, wenn Du selbst im Moment Hilfe brauchst. Vielleicht solltest Du Euch beiden eine Auszeit geben. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Du das nicht möchtest. Und ich verstehe es auch. Aber manchmal ist es sicher wirklich nicht die schlechteste Lösung. Du sagst, Du bist nicht so, wie Du sein möchtest. Ich wünsche Dir ganz ehrlich, dass Du erfolgreich daran arbeiten kannst. Aber das braucht sehr viel Zeit. Ich war im vergangenen Jahr selbst ganze 17 Wochen in einer psychiatrischen Tagesklinik. JEDEN Tag und mit intensiver Betreuung und Programm. Es hat mir sehr viel gebracht. Man lernt, Wege zu finden, sich anders zu verhalten, um besser zurecht zu kommen. Aber das muss man dann erst umsetzen und es ist schwer. Inzwischen stehe ich längst wieder voll im Leben. Bin voll berufstätig und alleinerziehend mit einer schweren Erschütterung zu meinem Elternhaus, insbesondere meinem Vater, wegen der Dinge, die in meiner Kindheit und noch weiterhin darüber hinaus passiert sind. Daher weiß ich auch, wie stark die Kindheit den Menschen prägt. Auch deshalb sehe ich eben die Entwicklung bei Euch für Eure Kinder als gefährlich an.
Vielleicht erkennst Du nun auch, warum ich so heftig auf Deine Beiträge reagiert habe. Nicht, weil ich Dir Böses wollte!!!
Ich wünsche Dir sehr viel Kraft für Deine Therapie. In welcher Weise wird die statt finden?
Die meiste Kraft brauchst Du, alles letzlich im Alltag anzuwenden. Wenn Du mit Dir selbst zufrieden bist, wird auch der Rest wieder werden.

Viele Grüße

Nicksdorf

Wie gehts Dir?
Hallo Traurig,

wie geht es Dir? Was macht Deine Erkältung?
Wie läuft es zur Zeit mit Deinem Mann?
Lass Dich von "Nicksdorf" nicht an den Pranger stellen.
Er/sie hat natürlich auch recht, aber Du hast Deine Probleme ja erkannt und möchtest daran arbeiten, mehr kannst Du leider nicht tun.
Sicherlich sollten Kinder an erster Stelle stehen, aber als Mutter oder Vater ist man auch noch Mensch mit Gefühlen und die lassen sich leider nicht immer in den Hintergrund stellen.
Das Dein Mann so mit Deiner Tochter umgeht ist natürlich nicht tragbar, ich meine, er erwartet das Du mit seinem Sohn klarkommst und er selber lässt sich so gehen?? Wie findet er denn sein eigenes Verhalten Deiner Tochter gegenüber?
Wie alt ist Deine Tochter?
Ich hoffe, ihr bekommt das alles in den Griff..freue mich von Dir zu hören.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2009 um 21:03
In Antwort auf candymaus73

Wie gehts Dir?
Hallo Traurig,

wie geht es Dir? Was macht Deine Erkältung?
Wie läuft es zur Zeit mit Deinem Mann?
Lass Dich von "Nicksdorf" nicht an den Pranger stellen.
Er/sie hat natürlich auch recht, aber Du hast Deine Probleme ja erkannt und möchtest daran arbeiten, mehr kannst Du leider nicht tun.
Sicherlich sollten Kinder an erster Stelle stehen, aber als Mutter oder Vater ist man auch noch Mensch mit Gefühlen und die lassen sich leider nicht immer in den Hintergrund stellen.
Das Dein Mann so mit Deiner Tochter umgeht ist natürlich nicht tragbar, ich meine, er erwartet das Du mit seinem Sohn klarkommst und er selber lässt sich so gehen?? Wie findet er denn sein eigenes Verhalten Deiner Tochter gegenüber?
Wie alt ist Deine Tochter?
Ich hoffe, ihr bekommt das alles in den Griff..freue mich von Dir zu hören.
LG

AUS!
Hallo Candymaus,
war gestern beim Arzt,bin die Woche zu Hause,Grippe+Mittelohrentzündu ng.Naja,wie ich mich fühle kannst du bestimmt erahnen,schlapp,matt,müde....e ct.!
Bevor ich dir berichte wie es bei uns ist,will ich zuerst deine Fragen beantworten.
Meine große Tochter ist 18 und die Kleine 12.
Er findet sein Verhalten meiner Tochter gegenüber völlig in Ordnung und gerechtfertigt!Jegliche Bemerkungen meinerseits weist er gleich von der Hand,"....ich würde ja sowieso nur ihr beistehen..."!

Nun muß ich dir aber erstmal berichten wie der Stand der Dinge ist.
Gestern habe ich nochmals versucht mit ihm zu reden,er hatte wie schon die Male vorher eine ablehnende Haltung eingenommen,mich also sehr gut spüren lassen das er es eigentlich gar nicht will,aber egal,ich habe mit ihm gesprochen.
Wie schon so oft fragte ich ihn ob er mit der momentanen Situation zwischen uns leben kann,ob er unsere Ehe noch möchte.
Und dann traf mich ein Schlag mit so einer gewltigen Kraft mitten ins Gesicht und mitten ins Herz,seine Antwort war das ihm unsere Ehe schnuppe ist und das er auch kein Interesse an unserer Ehe hat,das er nicht wisse was in ein paar Wochen /Monaten sein wird und das es dann vielleicht bereut,aber das weiß er jetzt noch nicht und so wie es jetzt ist,ist es gut,er sei zufrieden und fühle sich wohl!
Bis vor diesem Gespräch gestern dachte ich es geht mir echt sch....,aber da hatte ich mich getäuscht,denn nach diesen Worten von ihm ist für mich alles zusammen gebrochen!Der Boden unter meinen Füßen wurde mir weggerisen,mein Herz mit bloßer Hand herausgerissen.
Er ist so eiskalt zu mir,ich habe so entsetzlich geweint,es interessierte ihn überhaupt nicht.
So wie er sich verhält,das ist nicht MEIN MANN!
"Meinem Mann" waren bis vor kurzen Berührungen,Küsse,Zärtlichkeit en,Nähe,Liebe,Reden lebensnotwendig,er ist von alledem jetzt genau das Gegenteil,es würde ihn nerven wenn ich ihm sage das er vorsichtig fahren soll(das war letzte Woche wo die Straßen spiegel glatt waren),das ich mich "immer" von ihm verabschiede als würden wir uns die nächsten 3 Wochen nicht sehen(ich umarme ihn kurz und gebe ihm einen Kuß und sage "ich liebe dich"!Das wurde mir so von meinen Eltern vorgelebt und mit auf den "Weg" gegeben,sie sagten immer "du weißt nie ob dein Mann wieder nach Hause kommt",man sollte nicht im Streit aus dem Haus gehen,sondern mit Liebe.
Es nervt ihn wenn ich ihn frage wie sein Tag auf Arbeit war("...wie soll der schon gewesen sein...wie immer.."),wir müssen ja nicht jeden Tag reden.
Alles,aber auch alles ist jetzt bei ihm genau das Gegenteil.
Ich erkenne ihn nicht wieder,nichts mehr an ihm hat auch nur im geringsten mit dem Mann gemein den ich mal kannte!

-Hu....ich höre schon "Nicksdorf"....-




Ich schaffe es nicht bis zum 28.1.,denn dann habe ich erst meinen Termin bei meiner Psychologin.
Ist es auch nur eine Schutzhaltung von ihm?
Wir leben hier zusammen,und doch geht jeder getrennte Wege,wir laufen aneinander vorbei als würde es den anderen gar nicht geben,er beachtet mich nicht mehr,es kommt gerade mal noch ein "gequältes" Guten Morgen raus.
Ich kann so nicht leben!
Gestern war ich kurz davor mich ins Auto zu setzen und den nächsten Baum/Mauer anzusteuern.
Innerlich bin ich tot!Da ist nichts mehr!
Doch,etwas ist da noch,ganz viel Liebe,unendlich viel Liebe für meinen Mann!!!!!
Ich liebe ihn mehr als alles andere auf dieser Welt,ich will ihn nicht verlieren.
Was soll ich tun?Weiter kämpfen?Mit der Aussicht bald umzufallen?
Ihn aufgeben?
Ich weiß nichts mehr...........
Ich will nicht mehr leben....

LG Traurig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2009 um 23:17
In Antwort auf charda_12258156

AUS!
Hallo Candymaus,
war gestern beim Arzt,bin die Woche zu Hause,Grippe+Mittelohrentzündu ng.Naja,wie ich mich fühle kannst du bestimmt erahnen,schlapp,matt,müde....e ct.!
Bevor ich dir berichte wie es bei uns ist,will ich zuerst deine Fragen beantworten.
Meine große Tochter ist 18 und die Kleine 12.
Er findet sein Verhalten meiner Tochter gegenüber völlig in Ordnung und gerechtfertigt!Jegliche Bemerkungen meinerseits weist er gleich von der Hand,"....ich würde ja sowieso nur ihr beistehen..."!

Nun muß ich dir aber erstmal berichten wie der Stand der Dinge ist.
Gestern habe ich nochmals versucht mit ihm zu reden,er hatte wie schon die Male vorher eine ablehnende Haltung eingenommen,mich also sehr gut spüren lassen das er es eigentlich gar nicht will,aber egal,ich habe mit ihm gesprochen.
Wie schon so oft fragte ich ihn ob er mit der momentanen Situation zwischen uns leben kann,ob er unsere Ehe noch möchte.
Und dann traf mich ein Schlag mit so einer gewltigen Kraft mitten ins Gesicht und mitten ins Herz,seine Antwort war das ihm unsere Ehe schnuppe ist und das er auch kein Interesse an unserer Ehe hat,das er nicht wisse was in ein paar Wochen /Monaten sein wird und das es dann vielleicht bereut,aber das weiß er jetzt noch nicht und so wie es jetzt ist,ist es gut,er sei zufrieden und fühle sich wohl!
Bis vor diesem Gespräch gestern dachte ich es geht mir echt sch....,aber da hatte ich mich getäuscht,denn nach diesen Worten von ihm ist für mich alles zusammen gebrochen!Der Boden unter meinen Füßen wurde mir weggerisen,mein Herz mit bloßer Hand herausgerissen.
Er ist so eiskalt zu mir,ich habe so entsetzlich geweint,es interessierte ihn überhaupt nicht.
So wie er sich verhält,das ist nicht MEIN MANN!
"Meinem Mann" waren bis vor kurzen Berührungen,Küsse,Zärtlichkeit en,Nähe,Liebe,Reden lebensnotwendig,er ist von alledem jetzt genau das Gegenteil,es würde ihn nerven wenn ich ihm sage das er vorsichtig fahren soll(das war letzte Woche wo die Straßen spiegel glatt waren),das ich mich "immer" von ihm verabschiede als würden wir uns die nächsten 3 Wochen nicht sehen(ich umarme ihn kurz und gebe ihm einen Kuß und sage "ich liebe dich"!Das wurde mir so von meinen Eltern vorgelebt und mit auf den "Weg" gegeben,sie sagten immer "du weißt nie ob dein Mann wieder nach Hause kommt",man sollte nicht im Streit aus dem Haus gehen,sondern mit Liebe.
Es nervt ihn wenn ich ihn frage wie sein Tag auf Arbeit war("...wie soll der schon gewesen sein...wie immer.."),wir müssen ja nicht jeden Tag reden.
Alles,aber auch alles ist jetzt bei ihm genau das Gegenteil.
Ich erkenne ihn nicht wieder,nichts mehr an ihm hat auch nur im geringsten mit dem Mann gemein den ich mal kannte!

-Hu....ich höre schon "Nicksdorf"....-




Ich schaffe es nicht bis zum 28.1.,denn dann habe ich erst meinen Termin bei meiner Psychologin.
Ist es auch nur eine Schutzhaltung von ihm?
Wir leben hier zusammen,und doch geht jeder getrennte Wege,wir laufen aneinander vorbei als würde es den anderen gar nicht geben,er beachtet mich nicht mehr,es kommt gerade mal noch ein "gequältes" Guten Morgen raus.
Ich kann so nicht leben!
Gestern war ich kurz davor mich ins Auto zu setzen und den nächsten Baum/Mauer anzusteuern.
Innerlich bin ich tot!Da ist nichts mehr!
Doch,etwas ist da noch,ganz viel Liebe,unendlich viel Liebe für meinen Mann!!!!!
Ich liebe ihn mehr als alles andere auf dieser Welt,ich will ihn nicht verlieren.
Was soll ich tun?Weiter kämpfen?Mit der Aussicht bald umzufallen?
Ihn aufgeben?
Ich weiß nichts mehr...........
Ich will nicht mehr leben....

LG Traurig

Hallo Traurig
Das ist ja echt Wahnsinn bei Euch. Rauf runter Rauf runter das muss einen ja umfallen lassen.
So kann man auch nicht leben. Das ist nicht mehr lebenswert.
So hast Du Dir doch eine liebevolle Umgebung nicht vorgestellt. Du erkennst Deinen Mann ja nicht mehr wieder.
Ich finds auch ziemlich heftig was er mit Dir macht, was er Dir sagt. Ihm ist die Ehe schnuppe...
puh! das muss man erstmal verkraften.
Das ist hart. Ich weiß wovon ich rede. Aber Liebe allein, die übrigens zumindestens auf Deiner Seite stärker zu sein scheint hält eine Beziehung nicht zusammen.
Bitte denk mal an Dich und auch an die Kinder. Du hast doch keine Kraft mehr den Alltag zu meistern.
ich weiß man will sich ein Leben ohne den Partner nicht vorstellen aber wenn es nicht mehr geht weil man an den anderen nicht mehr rankommt dann muss man den Weg gehen.
Ich kenne den Gedanken sich etwas anzutun aber das kann nicht die Lösung sein. Denk bitte an die Personen die Dich wirklich lieben.
Wie wäre es wenn Du für Dich versuchen würdest ein paar Tage bei einer nahestehenden Person unterzuschlüpfen und etwas Ruhe zu finden. Dann kannst du Dir deine Gedanken über Deinen Weg machen.
Ich bin in der Phase bei meinen Eltern untergekommen und das hat mir sehr geholfen.
Gibt es da jemanden?
Versprich mir das Du Dir den Gedanken mit dem Auto vor den Baum zu fahren aus dem Kopf streichst.
Kein Mann der Welt ist das wert. Und einer der Dich so behandelt schon garnicht.
Melde Dich bitte wieder

LG

Kalli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2009 um 7:58
In Antwort auf kalliopee

Hallo Traurig
Das ist ja echt Wahnsinn bei Euch. Rauf runter Rauf runter das muss einen ja umfallen lassen.
So kann man auch nicht leben. Das ist nicht mehr lebenswert.
So hast Du Dir doch eine liebevolle Umgebung nicht vorgestellt. Du erkennst Deinen Mann ja nicht mehr wieder.
Ich finds auch ziemlich heftig was er mit Dir macht, was er Dir sagt. Ihm ist die Ehe schnuppe...
puh! das muss man erstmal verkraften.
Das ist hart. Ich weiß wovon ich rede. Aber Liebe allein, die übrigens zumindestens auf Deiner Seite stärker zu sein scheint hält eine Beziehung nicht zusammen.
Bitte denk mal an Dich und auch an die Kinder. Du hast doch keine Kraft mehr den Alltag zu meistern.
ich weiß man will sich ein Leben ohne den Partner nicht vorstellen aber wenn es nicht mehr geht weil man an den anderen nicht mehr rankommt dann muss man den Weg gehen.
Ich kenne den Gedanken sich etwas anzutun aber das kann nicht die Lösung sein. Denk bitte an die Personen die Dich wirklich lieben.
Wie wäre es wenn Du für Dich versuchen würdest ein paar Tage bei einer nahestehenden Person unterzuschlüpfen und etwas Ruhe zu finden. Dann kannst du Dir deine Gedanken über Deinen Weg machen.
Ich bin in der Phase bei meinen Eltern untergekommen und das hat mir sehr geholfen.
Gibt es da jemanden?
Versprich mir das Du Dir den Gedanken mit dem Auto vor den Baum zu fahren aus dem Kopf streichst.
Kein Mann der Welt ist das wert. Und einer der Dich so behandelt schon garnicht.
Melde Dich bitte wieder

LG

Kalli

Guten Morgen
Hallo Kalli,
was kann ich tun um Nachts wieder schlafen zu können?Abends kreisen meine Gedanken wie verrückt in meinem Kopf umher,ich finde keine Ruhe obwohl ich unendlich müde bin,die Augen fallen mir zu und doch kann ich nicht einschlafen!Wenn ich dann doch nach Stunden endlich einschlafe,wache ich kurz darauf wieder auf und der ganze Spuck geht von vorne los.Zum Glück bin ich diese Woche zu Hause,wenn die Kinder morgens zur Schule los sind lege ich mich meist nochmal hin,versuche den Schlaf nachzuholen der mir Nachts fehlt.Aber was mache ich wenn ich evtl. ab nächste Woche wieder arbeiten muß?Ich fühl mich wie vom Bus überrollt,schlapp,endlos müde,ausgelaugt.
Gibt es irgendwelche "Mittel" damit ich wieder schlafen kann,wenigstens Nachts zur Ruhe komme um Kraft für den kommenden Tag zu haben?
Rotwein habe ich schon probiert,aber nach einem halben Glas bin ich schon "hinüber",da mein Magen seit Wochen leer ist,ich nichts essen kann,nichts hinunter bekomme,hat also auch nichts gebracht!

Ja die Kinder sind der einzigste Grund warum ich mich nicht ins Auto setze!!!!!!
Meine Eltern wissen von der ganzen Sache noch nichts,sie sind beide 70,und sehr konservativ was die Ehe angeht.Und außerdem bei mir (bin das einzigste Kind!) sowieso sehr "wunderlich",da meine erste Ehe schon in die Brüche gegangen ist.Sie haben meinen Mann sehr ins Herz geschlossen,was nicht gleich der Fall war,worüber ich (und mein Mann) jetzt eigentlich sehr froh waren.Sie werden mir wieder ewige Vorhaltungen,Vorwürfe machen,so wie sie das damals als meine erste Ehe zerbrach auch schon getan haben.
Und ich bin wirklich momentan nicht in der Lage mich mit ihnen darüber zu unterhalten,mir fehlt die Kraft!
Noch haben sie nichts bemerkt,da er ja im Schichtdienst arbeitet,ist er eh meist nicht zu Hause.
Gestern habe ich mit einer Freundin telefoniert,ihr alles erzählt,sie meinte das es eine Art "Schutz" ist den mein Mann um sich herum aufbaut,er will momentan nichts an sich heran lassen.Sie kennt ihn von Anfang an und kann sich beim besten Willen nicht vorstellen das er unsere Ehe aufgeben will und das er mich nicht mehr liebt glaubt sie schon gleich gar nicht!Sie hat uns im altäglichen Leben erlebt,und sie meint so wie mich mein Mann geliebt hat,wie er zu mir war,wie fürsorglich,liebevoll,zärtlich ect. da ist 1000%ig noch Liebe.Außerdem hat sie ihn gestern Vormittag beim einkaufen getroffen und sie hat ihn gefragt wie es mir geht(wußte das ich Grippe habe),er war sehr besorgt um mich so meinte sie.
Sie hat mich gebeten all meine Kraft zusammen zu nehmen um durchzuhalten.Wenigstens bis zu dem ersten Termin bei meiner Psychologin,die würde mir dann schon professionellen Rat geben wie ich mich weiter verhalten soll,evtl. sogar zusammen mit meinem Mann einen Termin so schnell wie möglich vereinbaren!
Sind alles gut gemeinte Ratschläge,ich will sie ja auch beherzigen,aber mir fehlt die Kraft!!!
LG Traurig (die sich jetzt erstmal einen Johanniskraut Tee kocht)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2009 um 21:06
In Antwort auf charda_12258156

Guten Morgen
Hallo Kalli,
was kann ich tun um Nachts wieder schlafen zu können?Abends kreisen meine Gedanken wie verrückt in meinem Kopf umher,ich finde keine Ruhe obwohl ich unendlich müde bin,die Augen fallen mir zu und doch kann ich nicht einschlafen!Wenn ich dann doch nach Stunden endlich einschlafe,wache ich kurz darauf wieder auf und der ganze Spuck geht von vorne los.Zum Glück bin ich diese Woche zu Hause,wenn die Kinder morgens zur Schule los sind lege ich mich meist nochmal hin,versuche den Schlaf nachzuholen der mir Nachts fehlt.Aber was mache ich wenn ich evtl. ab nächste Woche wieder arbeiten muß?Ich fühl mich wie vom Bus überrollt,schlapp,endlos müde,ausgelaugt.
Gibt es irgendwelche "Mittel" damit ich wieder schlafen kann,wenigstens Nachts zur Ruhe komme um Kraft für den kommenden Tag zu haben?
Rotwein habe ich schon probiert,aber nach einem halben Glas bin ich schon "hinüber",da mein Magen seit Wochen leer ist,ich nichts essen kann,nichts hinunter bekomme,hat also auch nichts gebracht!

Ja die Kinder sind der einzigste Grund warum ich mich nicht ins Auto setze!!!!!!
Meine Eltern wissen von der ganzen Sache noch nichts,sie sind beide 70,und sehr konservativ was die Ehe angeht.Und außerdem bei mir (bin das einzigste Kind!) sowieso sehr "wunderlich",da meine erste Ehe schon in die Brüche gegangen ist.Sie haben meinen Mann sehr ins Herz geschlossen,was nicht gleich der Fall war,worüber ich (und mein Mann) jetzt eigentlich sehr froh waren.Sie werden mir wieder ewige Vorhaltungen,Vorwürfe machen,so wie sie das damals als meine erste Ehe zerbrach auch schon getan haben.
Und ich bin wirklich momentan nicht in der Lage mich mit ihnen darüber zu unterhalten,mir fehlt die Kraft!
Noch haben sie nichts bemerkt,da er ja im Schichtdienst arbeitet,ist er eh meist nicht zu Hause.
Gestern habe ich mit einer Freundin telefoniert,ihr alles erzählt,sie meinte das es eine Art "Schutz" ist den mein Mann um sich herum aufbaut,er will momentan nichts an sich heran lassen.Sie kennt ihn von Anfang an und kann sich beim besten Willen nicht vorstellen das er unsere Ehe aufgeben will und das er mich nicht mehr liebt glaubt sie schon gleich gar nicht!Sie hat uns im altäglichen Leben erlebt,und sie meint so wie mich mein Mann geliebt hat,wie er zu mir war,wie fürsorglich,liebevoll,zärtlich ect. da ist 1000%ig noch Liebe.Außerdem hat sie ihn gestern Vormittag beim einkaufen getroffen und sie hat ihn gefragt wie es mir geht(wußte das ich Grippe habe),er war sehr besorgt um mich so meinte sie.
Sie hat mich gebeten all meine Kraft zusammen zu nehmen um durchzuhalten.Wenigstens bis zu dem ersten Termin bei meiner Psychologin,die würde mir dann schon professionellen Rat geben wie ich mich weiter verhalten soll,evtl. sogar zusammen mit meinem Mann einen Termin so schnell wie möglich vereinbaren!
Sind alles gut gemeinte Ratschläge,ich will sie ja auch beherzigen,aber mir fehlt die Kraft!!!
LG Traurig (die sich jetzt erstmal einen Johanniskraut Tee kocht)

Gib nicht auf!!!
Hallo Traurig,

ich bin fest der Meinung, dass' Deine Freundin recht hat, indem sie sagt, dass das bei Deinem Mann ein Schutzhaltung ist, so was hatte ich Dir vor Tagen schonmal geschrieben.
Ich meine, es ist doch ganz normal, so wie er sich verhält, wenn er verletzt ist.
Du musst ihm einfach Zeit geben, hast Du die Möglichkeit ein paar Tage oder Wochen unterzukommen?
Du sagst gar nichts dazu.
Du musst euch beiden erstmal wieder freie Bahn geben, damit ihr eure Gedanken und Gefühle sotieren könnt.
Das beste ist wirklich für eine Zeit zu gehen, damit er erstmal merkt, wie es ohne Dich ist.
Ich weiß wie Du Dich fühlst, diese angst verloren zu haben und nicht die Kraft und vor allen Dingen den Mut zu haben, auch ohne ihn weiter zu leben bzw. weiterleben zu MÜSSEN.
Mein Rat ist, wie ich schon sagte, eine zeitlang zu gehen und mache Dingen, die Dich interessieren, die Dir gut tun, versuche Dich abzulenken.
Versuche auch positiv zu denken, noch ist nichts verloren, mache es aber auch nicht schlimmer, indem Du jetzt Deinen Mann nervst und Antowrten verlangst, die er selber nicht weiß.
Er hat Dir jetzt klipp und klar gesagt, dass eure Ehe ihm schnuppe ist (was ich ihm nicht glaube)..nehme es so hin und GEHE.
Du kannst ihm ja auch sagen, dass Du ihm nunmehr Zeit gibst und rauszufinden, ob es wirklich an dem ist, was er momentan empfindet und das Du soooo auf keinen Fall weiter mit ihm zusammenleben kannst.
Du musst jetzt einfach die Kraft aufbringen, wenn Du ihn zurück willst, dann MUSST Du gehen.
Und hoffe nicht zu schnell auf Erfolg bei der Therapie, ich habe auch eine hinter mir, die oder der Psychologe wird Dir kein Rezept geben..es wird ein ganz langer Prozess werden..es kann Monate sogar Jahre dauern bis Du eine Veränderung feststellst (wenn überhaupt).
Denke nicht immer negativ an die Zukunft, sondern lebe im Moment nur für diesen einen Tag, weißt wie ich meine?! Verplane Deinen Tag mit Aktivitäten, lenke Dich ab, z. B. putz die Wohnung, ALLES ist besser als zu grübeln.
Im Moment hast Du keinen Einfluss mehr auf Deinen Mann, er muss spüren was er an Dir hat, Worte helfen nicht mehr
Also zusammengefasst:
Gehe weg für eine Zeit und lebe erstmal Dein Leben, Du musst so oder so weitermachen, ob mit oder ohne Mann, wie ich schon sagte, es liegt einfach nicht mehr in Deiner Macht.
Ich bin ganz fest davon überzeugt, dass, wenn Du erstmal fort bist, ihm bewusst wird, wie sehr Du ihm fehlst, aber Du musst ihm erstmal die Gelegenheit geben.
Hast Du eine Möglichkeit unterzukommen?
Ich wünsche Dir alles Gute..und meld Dich bald wieder.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2009 um 12:59
In Antwort auf candymaus73

Gib nicht auf!!!
Hallo Traurig,

ich bin fest der Meinung, dass' Deine Freundin recht hat, indem sie sagt, dass das bei Deinem Mann ein Schutzhaltung ist, so was hatte ich Dir vor Tagen schonmal geschrieben.
Ich meine, es ist doch ganz normal, so wie er sich verhält, wenn er verletzt ist.
Du musst ihm einfach Zeit geben, hast Du die Möglichkeit ein paar Tage oder Wochen unterzukommen?
Du sagst gar nichts dazu.
Du musst euch beiden erstmal wieder freie Bahn geben, damit ihr eure Gedanken und Gefühle sotieren könnt.
Das beste ist wirklich für eine Zeit zu gehen, damit er erstmal merkt, wie es ohne Dich ist.
Ich weiß wie Du Dich fühlst, diese angst verloren zu haben und nicht die Kraft und vor allen Dingen den Mut zu haben, auch ohne ihn weiter zu leben bzw. weiterleben zu MÜSSEN.
Mein Rat ist, wie ich schon sagte, eine zeitlang zu gehen und mache Dingen, die Dich interessieren, die Dir gut tun, versuche Dich abzulenken.
Versuche auch positiv zu denken, noch ist nichts verloren, mache es aber auch nicht schlimmer, indem Du jetzt Deinen Mann nervst und Antowrten verlangst, die er selber nicht weiß.
Er hat Dir jetzt klipp und klar gesagt, dass eure Ehe ihm schnuppe ist (was ich ihm nicht glaube)..nehme es so hin und GEHE.
Du kannst ihm ja auch sagen, dass Du ihm nunmehr Zeit gibst und rauszufinden, ob es wirklich an dem ist, was er momentan empfindet und das Du soooo auf keinen Fall weiter mit ihm zusammenleben kannst.
Du musst jetzt einfach die Kraft aufbringen, wenn Du ihn zurück willst, dann MUSST Du gehen.
Und hoffe nicht zu schnell auf Erfolg bei der Therapie, ich habe auch eine hinter mir, die oder der Psychologe wird Dir kein Rezept geben..es wird ein ganz langer Prozess werden..es kann Monate sogar Jahre dauern bis Du eine Veränderung feststellst (wenn überhaupt).
Denke nicht immer negativ an die Zukunft, sondern lebe im Moment nur für diesen einen Tag, weißt wie ich meine?! Verplane Deinen Tag mit Aktivitäten, lenke Dich ab, z. B. putz die Wohnung, ALLES ist besser als zu grübeln.
Im Moment hast Du keinen Einfluss mehr auf Deinen Mann, er muss spüren was er an Dir hat, Worte helfen nicht mehr
Also zusammengefasst:
Gehe weg für eine Zeit und lebe erstmal Dein Leben, Du musst so oder so weitermachen, ob mit oder ohne Mann, wie ich schon sagte, es liegt einfach nicht mehr in Deiner Macht.
Ich bin ganz fest davon überzeugt, dass, wenn Du erstmal fort bist, ihm bewusst wird, wie sehr Du ihm fehlst, aber Du musst ihm erstmal die Gelegenheit geben.
Hast Du eine Möglichkeit unterzukommen?
Ich wünsche Dir alles Gute..und meld Dich bald wieder.

Traurig
Hallo Candymaus,
nein,ich habe leider keine Möglichkeit irgendwo unterzukommen.
Muß ja bedenken das ich meine beiden Kinder auch mitnehmen muß!
Ich wüßte wirklich nicht wohin.
Habe mir schon überlegt eine Kur zu beantragen,aber ob ich die so kurzfristig bekomme....????
Dann würde ich meine Jüngste mitnehmen können,und die Große käme auch mal eine Weile ohne mich aus,Oma und Opa wohnen ja auch gleich bei uns in der Nähe.
Aber wer verschreibt mir von "jetzt auf gleich" eine Kur?????
Ich habe mir auch meinen Kopf zerbrochen und bin zu der Erkenntniss gekommen wenn dann muß ich gehen.Meine Angst das ich ihm sage er solle für eine Zeit lang gehen wäre das er dann für immer weg ist.
Und dieser Gedanke bereitet mir schier endlose Bauchschmerzen und eine riesengroße Angst!!!
Den Tag verplanen hört sich gut an,nur momentan bin ich noch mehr oder weniger an die Wohnung,an's Bett "gefesselt" durch meine Grippe.Ich bin ja schon froh wenigstens für eine Weile aufstehen zu können,aber es macht mir noch sehr zu schaffen,bin schlapp und schnell müde!
Das durch die Therapie nicht gleich "Erfolge" zu verzeichenen sein werden weiß ich auch,(hatte vor vielen Jahren schon einmal eine),doch hoffe ich Besserung,denn die Therapeutin möchte nicht nur mit mir reden sondern auch mit meinem Mann und mit uns beiden zusammen.
Sie meinte auch zu mir das sie mit mir eine Traumatherapie machen will.Ich weiß nur nicht was das ist!
Hast du eine Ahnung was das sein könnte???
So,werde mir jetzt wieder einen Johanneskrauttee kochen....
LG Traurig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2009 um 19:00
In Antwort auf charda_12258156

Traurig
Hallo Candymaus,
nein,ich habe leider keine Möglichkeit irgendwo unterzukommen.
Muß ja bedenken das ich meine beiden Kinder auch mitnehmen muß!
Ich wüßte wirklich nicht wohin.
Habe mir schon überlegt eine Kur zu beantragen,aber ob ich die so kurzfristig bekomme....????
Dann würde ich meine Jüngste mitnehmen können,und die Große käme auch mal eine Weile ohne mich aus,Oma und Opa wohnen ja auch gleich bei uns in der Nähe.
Aber wer verschreibt mir von "jetzt auf gleich" eine Kur?????
Ich habe mir auch meinen Kopf zerbrochen und bin zu der Erkenntniss gekommen wenn dann muß ich gehen.Meine Angst das ich ihm sage er solle für eine Zeit lang gehen wäre das er dann für immer weg ist.
Und dieser Gedanke bereitet mir schier endlose Bauchschmerzen und eine riesengroße Angst!!!
Den Tag verplanen hört sich gut an,nur momentan bin ich noch mehr oder weniger an die Wohnung,an's Bett "gefesselt" durch meine Grippe.Ich bin ja schon froh wenigstens für eine Weile aufstehen zu können,aber es macht mir noch sehr zu schaffen,bin schlapp und schnell müde!
Das durch die Therapie nicht gleich "Erfolge" zu verzeichenen sein werden weiß ich auch,(hatte vor vielen Jahren schon einmal eine),doch hoffe ich Besserung,denn die Therapeutin möchte nicht nur mit mir reden sondern auch mit meinem Mann und mit uns beiden zusammen.
Sie meinte auch zu mir das sie mit mir eine Traumatherapie machen will.Ich weiß nur nicht was das ist!
Hast du eine Ahnung was das sein könnte???
So,werde mir jetzt wieder einen Johanneskrauttee kochen....
LG Traurig

Keine Angst
Hallo Traurig,

hab keine Angst, das Du alleine sein wirst, ich bin mir ganz sicher, das ihr wieder zu einander findet, selbst wenn nicht, wirst Du auch das hinbekommen!!!
Ja, da hast Du wohl recht, mit 2 Kindern eine zeitlang unterzukommen ist natürlich schwieriger, als allein.
Rede doch mal mit Deinem Hausarzt über das Problem, ob er Dir vielleicht schnell eine Kur verschreiben kann, ich glaube schon, dass das möglich ist, auch kurzfristig.
Traumatherapie sagt mir persönlich jetzt nichts, ich hatte eine ganz normale Therapie.
Das Verhalten von Deinem Mann Dir gegenüber ist unverändert??
Übrigens gute Besserung und bis hoffentlich bald..LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2009 um 14:07
In Antwort auf candymaus73

Keine Angst
Hallo Traurig,

hab keine Angst, das Du alleine sein wirst, ich bin mir ganz sicher, das ihr wieder zu einander findet, selbst wenn nicht, wirst Du auch das hinbekommen!!!
Ja, da hast Du wohl recht, mit 2 Kindern eine zeitlang unterzukommen ist natürlich schwieriger, als allein.
Rede doch mal mit Deinem Hausarzt über das Problem, ob er Dir vielleicht schnell eine Kur verschreiben kann, ich glaube schon, dass das möglich ist, auch kurzfristig.
Traumatherapie sagt mir persönlich jetzt nichts, ich hatte eine ganz normale Therapie.
Das Verhalten von Deinem Mann Dir gegenüber ist unverändert??
Übrigens gute Besserung und bis hoffentlich bald..LG

Traurig
Hallo Candymaus,
ich war gestern bei meiner Hausärztin,habe mit ihr über mein Problem gesprochen und sie nach einer Kur gefragt.
Sie hat mir ein Formular mitgegeben welches ich heute bei meiner Krankenkasse abgegeben habe,die wiederrum gaben mir einen reisen Berg Formulare die meine Ärztin sowie ich auszufüllen haben.Die gute Frau bei der Krankenkasse meinte das es so ca. 8-12 Wochen dauern kann bis ich evtl. fahren kann!
Das ist mir aber viiiel zu lange,am liebsten würde ich jetzt sofort meine Koffer packen und los fahren!
Ich werde jetzt über's Wochenende die Formulare ausfüllen,Montag zu meiner Hausärztin gehen und ihr die Zettel geben die sie auszufüllen hat und dann so schnell wie möglich wieder bei der Krankenkasse abgeben.Vielleicht kann ja meine Hausärztin raufschreiben das es sehr dringend ist,vielleicht geht's ja dann schneller!
Ich weiß es nicht....
Ja,das Verhalten von meinem Mann mir gegenüber ist unverändert,nach wie vor redet er kein Wort mit mir!
Ich gehe an der Situation zu Grunde,ich spüre das ich es so nicht mehr lange aushalte.Montag werde ich auch wieder arbeiten gehen,wie ich das packen soll......keine Ahnung!!!
Ich traue mich überhaupt nicht ihn anzusprechen,mit ihm zu reden.Er kommt mir wie ein Fremder vor,ein Mensch den ich nicht kenne!
Ich gehe jeden Tag ein Stück mehr kaputt,weiß nicht wie ich dieser Situation entfliehen kann,sie aufhalten kann!
Lange gebe ich mir nicht mehr,vielleicht nur noch ein paar wenige Tage.Ich habe riesen Angst komplett den Verstand zu verlieren,durchzudrehen,kann mich selber nicht mehr kontrollieren,Angst etwas richtig dummes zu tun.Riesen Angst!!!!!!!!!!!!!!!
Ich glaube meine Tage sind gezählt....
LG Traurig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2009 um 19:00
In Antwort auf charda_12258156

Traurig
Hallo Candymaus,
ich war gestern bei meiner Hausärztin,habe mit ihr über mein Problem gesprochen und sie nach einer Kur gefragt.
Sie hat mir ein Formular mitgegeben welches ich heute bei meiner Krankenkasse abgegeben habe,die wiederrum gaben mir einen reisen Berg Formulare die meine Ärztin sowie ich auszufüllen haben.Die gute Frau bei der Krankenkasse meinte das es so ca. 8-12 Wochen dauern kann bis ich evtl. fahren kann!
Das ist mir aber viiiel zu lange,am liebsten würde ich jetzt sofort meine Koffer packen und los fahren!
Ich werde jetzt über's Wochenende die Formulare ausfüllen,Montag zu meiner Hausärztin gehen und ihr die Zettel geben die sie auszufüllen hat und dann so schnell wie möglich wieder bei der Krankenkasse abgeben.Vielleicht kann ja meine Hausärztin raufschreiben das es sehr dringend ist,vielleicht geht's ja dann schneller!
Ich weiß es nicht....
Ja,das Verhalten von meinem Mann mir gegenüber ist unverändert,nach wie vor redet er kein Wort mit mir!
Ich gehe an der Situation zu Grunde,ich spüre das ich es so nicht mehr lange aushalte.Montag werde ich auch wieder arbeiten gehen,wie ich das packen soll......keine Ahnung!!!
Ich traue mich überhaupt nicht ihn anzusprechen,mit ihm zu reden.Er kommt mir wie ein Fremder vor,ein Mensch den ich nicht kenne!
Ich gehe jeden Tag ein Stück mehr kaputt,weiß nicht wie ich dieser Situation entfliehen kann,sie aufhalten kann!
Lange gebe ich mir nicht mehr,vielleicht nur noch ein paar wenige Tage.Ich habe riesen Angst komplett den Verstand zu verlieren,durchzudrehen,kann mich selber nicht mehr kontrollieren,Angst etwas richtig dummes zu tun.Riesen Angst!!!!!!!!!!!!!!!
Ich glaube meine Tage sind gezählt....
LG Traurig

Kopf hoch
Hallo Traurig,

gut, ein paar Tage musst Du natürlich schon warten auf Deine Kur und natürlich ist das auch ein Papierkrieg , aber Du bekommst das hin.
Du bekommst alles hin, hörst Du??!!!!!!!!!!!!!
Ich weiß wie Du Dich fühlst, aber glaube mir, es wird besser, ob mit ihm, oder ohne.
Im Moment fühlst Du Dich total alleine und weißt nicht, was die Zukunft bringt, aber glaube mir, es geht immer weiter....GIB NICHT AUF!!!!
Du hast sooooo viel angst bzw. Panik, weil Du Dein Leben viel zu sehr auf seinem aufgebaut hast, Du weißt alleine gar nichts mehr mit Dir und Deinem Leben anzufangen und das ist das einzige, was Dir angst macht.
Du hast Deine ganze "Lebensverantwortung" ihm übertragen, nach dem Motto, er ist zuständig Dich glücklich zu machen.
Ich weiß wirklich wie Du Dich fühlst, es ist einfach nur scheiße und man fühlt sich alleine überhaupt nicht lebensfähig.
Du musst wieder lernen für Dein Leben selber verantwortlich zu werden.
Deine Beziehung zu Deinem Mann ist total unfrei, wenn Du ihn ernsthaft brauchst um zu (über-)leben, weißt Du wie ich meine?
Du bist ja überhaupt nicht mehr in der Lage (aus angst vor dem alleinesein) zu entscheiden, ob DU die Ehe überhaupt noch (so) willst.
Wovor hast Du am meisten angst?
Stelle Dir die Situation vor und frage Dich ernsthaft "wird es wirklich SO
schlimm werden, was kann ich tun um damit zurechtzukommen?"
Du darfst Dir mit Deinen Gedanken nicht so viel Panik machen, Gedanken machen Gefühle, negative Gefühle entstehen nicht einfach "nur so".
Nur Du kannst über Deine Gefühle/Gedanken bestimmen, kein anderer Mensch und erst recht nicht Dein Mann.
Versuche Dich einfach zu beruhigen, Du schaffst das!!!!!!!!!!!
Wie ich Dir schon schrieb, gehe raus, besuche Freundinnen, geh spazieren, geh ins Kino, putz die Wohnung, unternehme was mit den Kindern, oder oder..es gibt zig Sachen zu machen, denk dran, ALLES ist besser als zu Hause zu sitzen und zu grübeln und sich durch die GEDANKEN negative Gefühle zu "machen".
Du brauchst vor nichts angst haben, es wird so oder so weitergehen und Du bekommst das selbstverständlich hin.
Wie ich Dir auch schonmal schriebn, Du hast leider keinerlei Einfluss auf seine Gefühle, aber Du hast welche auf Deine eigenen.
Lass ihn....versuche wieder mit Dir selber ins Reine zu kommen, dann kommt der Rest von alleine.
Baue nicht Dein Leben auf seins auf, mach es bitte nicht..sei nicht nur glücklich, wenn er es durch seine Art bestimmt.
Du musst jetzt Deine ganze Kraft zusammenkratzen und dadurch und GLAUBE mir, es wird BESSER.
Setze Dir doch einfach ein Ziel.
Sag Dir selber.."ok...ich warte mit der Dummheit, die ich in Erwägung ziehe zu tun, noch 4 Monate und wenn es nach den 4 Monaten nicht ein KLEINES BISSCHEN besser wird, dann führe ich die Dummheit aus, aber ERST DANN und auch NUR, wenn es NICHT EIN KLEINES BISSCHEN BESSER wird".
Verstehst Du was ich meine?
Mir haben diese Gedanken immer geholfen, so habe ich mir selber die Chance gegeben, etwas zu verbessern.
Und NATÜRLICH wirst Du in ca. 4 Monaten nicht mehr die selber angst haben, wie heute..also HALTE durch...alleine schon wegen Deinen Kindern!!
Ich bin in Gedanken bei Dir...alles Gute und schreib mir ruhig, ich versuche Dir zu helfen.
LG





Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2009 um 12:56
In Antwort auf candymaus73

Kopf hoch
Hallo Traurig,

gut, ein paar Tage musst Du natürlich schon warten auf Deine Kur und natürlich ist das auch ein Papierkrieg , aber Du bekommst das hin.
Du bekommst alles hin, hörst Du??!!!!!!!!!!!!!
Ich weiß wie Du Dich fühlst, aber glaube mir, es wird besser, ob mit ihm, oder ohne.
Im Moment fühlst Du Dich total alleine und weißt nicht, was die Zukunft bringt, aber glaube mir, es geht immer weiter....GIB NICHT AUF!!!!
Du hast sooooo viel angst bzw. Panik, weil Du Dein Leben viel zu sehr auf seinem aufgebaut hast, Du weißt alleine gar nichts mehr mit Dir und Deinem Leben anzufangen und das ist das einzige, was Dir angst macht.
Du hast Deine ganze "Lebensverantwortung" ihm übertragen, nach dem Motto, er ist zuständig Dich glücklich zu machen.
Ich weiß wirklich wie Du Dich fühlst, es ist einfach nur scheiße und man fühlt sich alleine überhaupt nicht lebensfähig.
Du musst wieder lernen für Dein Leben selber verantwortlich zu werden.
Deine Beziehung zu Deinem Mann ist total unfrei, wenn Du ihn ernsthaft brauchst um zu (über-)leben, weißt Du wie ich meine?
Du bist ja überhaupt nicht mehr in der Lage (aus angst vor dem alleinesein) zu entscheiden, ob DU die Ehe überhaupt noch (so) willst.
Wovor hast Du am meisten angst?
Stelle Dir die Situation vor und frage Dich ernsthaft "wird es wirklich SO
schlimm werden, was kann ich tun um damit zurechtzukommen?"
Du darfst Dir mit Deinen Gedanken nicht so viel Panik machen, Gedanken machen Gefühle, negative Gefühle entstehen nicht einfach "nur so".
Nur Du kannst über Deine Gefühle/Gedanken bestimmen, kein anderer Mensch und erst recht nicht Dein Mann.
Versuche Dich einfach zu beruhigen, Du schaffst das!!!!!!!!!!!
Wie ich Dir schon schrieb, gehe raus, besuche Freundinnen, geh spazieren, geh ins Kino, putz die Wohnung, unternehme was mit den Kindern, oder oder..es gibt zig Sachen zu machen, denk dran, ALLES ist besser als zu Hause zu sitzen und zu grübeln und sich durch die GEDANKEN negative Gefühle zu "machen".
Du brauchst vor nichts angst haben, es wird so oder so weitergehen und Du bekommst das selbstverständlich hin.
Wie ich Dir auch schonmal schriebn, Du hast leider keinerlei Einfluss auf seine Gefühle, aber Du hast welche auf Deine eigenen.
Lass ihn....versuche wieder mit Dir selber ins Reine zu kommen, dann kommt der Rest von alleine.
Baue nicht Dein Leben auf seins auf, mach es bitte nicht..sei nicht nur glücklich, wenn er es durch seine Art bestimmt.
Du musst jetzt Deine ganze Kraft zusammenkratzen und dadurch und GLAUBE mir, es wird BESSER.
Setze Dir doch einfach ein Ziel.
Sag Dir selber.."ok...ich warte mit der Dummheit, die ich in Erwägung ziehe zu tun, noch 4 Monate und wenn es nach den 4 Monaten nicht ein KLEINES BISSCHEN besser wird, dann führe ich die Dummheit aus, aber ERST DANN und auch NUR, wenn es NICHT EIN KLEINES BISSCHEN BESSER wird".
Verstehst Du was ich meine?
Mir haben diese Gedanken immer geholfen, so habe ich mir selber die Chance gegeben, etwas zu verbessern.
Und NATÜRLICH wirst Du in ca. 4 Monaten nicht mehr die selber angst haben, wie heute..also HALTE durch...alleine schon wegen Deinen Kindern!!
Ich bin in Gedanken bei Dir...alles Gute und schreib mir ruhig, ich versuche Dir zu helfen.
LG





Traurig
Hallo Candymaus,
mein Mann ist gerade zur Arbeit los.
Ich habe ihn,als er los ging,ihn den Arm genommen und ihm einen Kuß gegeben.Er hat sich nicht dagegen "gewehrt".
Das mit der Angst,da magst du recht haben.Ich habe mein Leben vielleicht wirklich viel zu sehr nach seinem ausgerichtet.
Und doch sehe ich es als "normal" an das man sein Leben auf das des Partners mit abstimmt,genaus so wie er es ja auch getan hat.Es war ein geben und nehmen.
Er hat mir immer das Gefühl vermittelt das wir beide zusammen gehören,das wir zusammen was machen,das er ohne mich verloren,allein ist.Das mag sich jetzt krass anhören,er hat schon auch Dinge für sich getan.Aber es kam immer von ihm aus.Und ich bin ein Mensch der es soooo sehr genossen hat,seine Aufmerksamkeit,seine Zuwendung,seine liebevolle Art zu mir.
Wovor ich am meisten Angst habe..... ..... ihn zu verlieren!!!!!!!
Ihn als Menschen,als meinen Mann,den ich über alles liebe!
Ich habe schon eine gescheiterte Ehe hinter mir,wollte es diesmal besser machen,es sollte für immer sein!
Eigentlich bin ich froh das er das Wochenende Spätdienst hat,somit kann ich mich "frei" in der Wohnung bewegen.
Das mit der "Frist" mir selber setzen ist eine gute Idee,das werde ich in die Tat umsetzen.
Erstmal habe ich mir eine Frist gesetzt bis zu meinem ersten Termin bei meiner Psychologin.Ich glaube es ist mir schon viel geholfen wenn ich bei ihr war,vielleicht kann sie mir einige fachliche Tipps geben.Meine ganze Hoffnung setze ich auch dahinein das sie so schnell wie möglich einen Termin mit meinem Mann macht,bzw. mit uns beiden.Vielleicht bekomme ich dann auch ein bischen Klarheit!Darauf hoffe ich!!!!!!
Zum Glück habe ich schon eine so große Tochter,mit ihr kann ich reden,sie stärkt mich,gibt mir Kraft durchzuhalten.
Ganz große Angst habe ich vor der kommenden Woche wenn ich wieder arbeiten muß.Ich bin völlig leer,weiß nicht wie ich das schaffen soll.Jeder Schritt,jede Arbeit ist mir zu viel,strengt mich unendlich an.
Mal sehen welchen Plan meine Kinder für den heutigen Tag haben,das Wetter ist bei uns sehr schön,zwar kalt aber die Sonne scheint und es liegt Schnee!
LG Traurig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2009 um 16:41
In Antwort auf charda_12258156

Traurig
Hallo Candymaus,
mein Mann ist gerade zur Arbeit los.
Ich habe ihn,als er los ging,ihn den Arm genommen und ihm einen Kuß gegeben.Er hat sich nicht dagegen "gewehrt".
Das mit der Angst,da magst du recht haben.Ich habe mein Leben vielleicht wirklich viel zu sehr nach seinem ausgerichtet.
Und doch sehe ich es als "normal" an das man sein Leben auf das des Partners mit abstimmt,genaus so wie er es ja auch getan hat.Es war ein geben und nehmen.
Er hat mir immer das Gefühl vermittelt das wir beide zusammen gehören,das wir zusammen was machen,das er ohne mich verloren,allein ist.Das mag sich jetzt krass anhören,er hat schon auch Dinge für sich getan.Aber es kam immer von ihm aus.Und ich bin ein Mensch der es soooo sehr genossen hat,seine Aufmerksamkeit,seine Zuwendung,seine liebevolle Art zu mir.
Wovor ich am meisten Angst habe..... ..... ihn zu verlieren!!!!!!!
Ihn als Menschen,als meinen Mann,den ich über alles liebe!
Ich habe schon eine gescheiterte Ehe hinter mir,wollte es diesmal besser machen,es sollte für immer sein!
Eigentlich bin ich froh das er das Wochenende Spätdienst hat,somit kann ich mich "frei" in der Wohnung bewegen.
Das mit der "Frist" mir selber setzen ist eine gute Idee,das werde ich in die Tat umsetzen.
Erstmal habe ich mir eine Frist gesetzt bis zu meinem ersten Termin bei meiner Psychologin.Ich glaube es ist mir schon viel geholfen wenn ich bei ihr war,vielleicht kann sie mir einige fachliche Tipps geben.Meine ganze Hoffnung setze ich auch dahinein das sie so schnell wie möglich einen Termin mit meinem Mann macht,bzw. mit uns beiden.Vielleicht bekomme ich dann auch ein bischen Klarheit!Darauf hoffe ich!!!!!!
Zum Glück habe ich schon eine so große Tochter,mit ihr kann ich reden,sie stärkt mich,gibt mir Kraft durchzuhalten.
Ganz große Angst habe ich vor der kommenden Woche wenn ich wieder arbeiten muß.Ich bin völlig leer,weiß nicht wie ich das schaffen soll.Jeder Schritt,jede Arbeit ist mir zu viel,strengt mich unendlich an.
Mal sehen welchen Plan meine Kinder für den heutigen Tag haben,das Wetter ist bei uns sehr schön,zwar kalt aber die Sonne scheint und es liegt Schnee!
LG Traurig

Traurig
Hallo Candymaus,
schade...ich habe lange nichts von dir gehört... ,es hat mir immer sehr gut getan mit dir zu schreiben!!!!!!!!
Nach wie vor hat sich bei mir nichts geändert,mein Mann ist auch weiterhin stumm zu mir!
Ich halte das alles nicht mehr aus!
Vorgestern wollte ich mit ihm reden,wie er es sich weiter vorstellt und ob es nicht vielleicht besser wäre wenn er vorerst zu seinem Bruder zieht.Ich hab's nicht über die Lippen bekommen,hatte solche Angst das er wirklich geht!
Warum ist das so?????
Ich weiß das ich so auch nicht leben kann,das mich die Situation hier auffrißt.Aber ich komme nicht dagegen an,schaffe es nicht mit ihm zu reden!
LG Traurig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2009 um 18:45
In Antwort auf charda_12258156

Traurig
Hallo Candymaus,
schade...ich habe lange nichts von dir gehört... ,es hat mir immer sehr gut getan mit dir zu schreiben!!!!!!!!
Nach wie vor hat sich bei mir nichts geändert,mein Mann ist auch weiterhin stumm zu mir!
Ich halte das alles nicht mehr aus!
Vorgestern wollte ich mit ihm reden,wie er es sich weiter vorstellt und ob es nicht vielleicht besser wäre wenn er vorerst zu seinem Bruder zieht.Ich hab's nicht über die Lippen bekommen,hatte solche Angst das er wirklich geht!
Warum ist das so?????
Ich weiß das ich so auch nicht leben kann,das mich die Situation hier auffrißt.Aber ich komme nicht dagegen an,schaffe es nicht mit ihm zu reden!
LG Traurig

Du musst!!!
Hallo Traurig,

Du musst es aussprechen bzw. ihm sagen, dass er eine zeitlang zu seinem Bruder ziehen möchte.
Wovor hast Du angst?????
Wenn Du ihn verlierst, dann sooo bestimmt, wie es im Moment zwischen euch ist.
Lass ihn doch (erstmal) gehen, damit er überhaupt die Chance hat Dich zu vermissen.
Ich kann Dir nur immer wieder dasselbe raten, wir drehen uns im Kreis, leider
Hab nicht so viel angst, Du schaffst das alles.
Versuche es doch einfach, begrenze es zeitlich, bitte ihn z. B. für 2 Wochen zu gehen.
Was soll schon passieren?
Wenn er Dich wirklich liebt dann kommt er auch zurück und wenn nicht, dann ist die Ehe sowieso schon kaputt, es ist nur positiv, wennn ihr auch erstmal räumlichen Abstand habt.
DU KANNST NICHT VERLIEREN, HÖRST Du????
Bzw. machst Du dadurch NICHTS schlimmer, als es eh schon ist.
Ich meine, was hast Du im Moment noch von Deinem Mann???
Alleine, in Form von Gedanken/GEfühlen bist Du im Moment doch sowieso, ob Dein Mann da ist, oder nicht.
Er redet doch nicht mit Dir (außer vielleicht das nötigste), einen Halt, Nähe und/oder Liebe bekommst Du von ihm momentan eh nicht, was hast Du also zu verlieren???
Zeig ihm, dass Du auch ohne ihn kannst, dadurch bekommt er wieder Respekt vor Dir, sei nicht so weinerlich/verzweifelt ihm gegenüber, weißt du wie ich meine?! Sei stark !!!!
Durch die räumliche Trennung kann nichts schlimmer werden!!!
Ich kann mich immer nur wiederholen, WENN ER DICH WIRKLICH LIEBT, KOMMT ER ZURÜCK und dann mit einer Bereitschaft die Ehe zu retten und wenn nicht, ist EH vorbei, dann ist das sowieso alles nur noch eine reinste Qual.
Rede mit ihm und zwar am besten sofort.
Ich wünsche Dir alles Gute und bis bald...LG Candymaus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2009 um 19:05
In Antwort auf candymaus73

Du musst!!!
Hallo Traurig,

Du musst es aussprechen bzw. ihm sagen, dass er eine zeitlang zu seinem Bruder ziehen möchte.
Wovor hast Du angst?????
Wenn Du ihn verlierst, dann sooo bestimmt, wie es im Moment zwischen euch ist.
Lass ihn doch (erstmal) gehen, damit er überhaupt die Chance hat Dich zu vermissen.
Ich kann Dir nur immer wieder dasselbe raten, wir drehen uns im Kreis, leider
Hab nicht so viel angst, Du schaffst das alles.
Versuche es doch einfach, begrenze es zeitlich, bitte ihn z. B. für 2 Wochen zu gehen.
Was soll schon passieren?
Wenn er Dich wirklich liebt dann kommt er auch zurück und wenn nicht, dann ist die Ehe sowieso schon kaputt, es ist nur positiv, wennn ihr auch erstmal räumlichen Abstand habt.
DU KANNST NICHT VERLIEREN, HÖRST Du????
Bzw. machst Du dadurch NICHTS schlimmer, als es eh schon ist.
Ich meine, was hast Du im Moment noch von Deinem Mann???
Alleine, in Form von Gedanken/GEfühlen bist Du im Moment doch sowieso, ob Dein Mann da ist, oder nicht.
Er redet doch nicht mit Dir (außer vielleicht das nötigste), einen Halt, Nähe und/oder Liebe bekommst Du von ihm momentan eh nicht, was hast Du also zu verlieren???
Zeig ihm, dass Du auch ohne ihn kannst, dadurch bekommt er wieder Respekt vor Dir, sei nicht so weinerlich/verzweifelt ihm gegenüber, weißt du wie ich meine?! Sei stark !!!!
Durch die räumliche Trennung kann nichts schlimmer werden!!!
Ich kann mich immer nur wiederholen, WENN ER DICH WIRKLICH LIEBT, KOMMT ER ZURÜCK und dann mit einer Bereitschaft die Ehe zu retten und wenn nicht, ist EH vorbei, dann ist das sowieso alles nur noch eine reinste Qual.
Rede mit ihm und zwar am besten sofort.
Ich wünsche Dir alles Gute und bis bald...LG Candymaus.

Am Ende angekommen
Hallo Candymaus,
Er ist weg!Ausgezogen!Heute!Nichts mehr von ihm ist in der Wohnung!
Als er gestern Abend von der Arbeit kam,versuchte ich mit ihm zu reden,ihm zu erklären das die Situation bei uns unerträglich sei,das ich so nicht mehr kann.
Darauf meinte er das er sich wohl fühle,er möchte alleine sein,es ginge ihm gut.Und dann kam der "Hammer",ein Schlag mitten in's Gesicht,er sagte das er aus dem Mietvertrag will und das ich mir ein eigenes Konto einrichten solle.
Ich durchlebte seine Worte wie in Trance,Tränen liefen,ich zitterte,konnte nicht glauben das er alles aufgibt.
Er war eiskalt zu mir,keinerlei Gefühlsregung,nichts!
Ich war wie besinnungslos,erstarrt!
Mein Leben ist beendet.........
Ich kann und will nicht mehr!!!
Traurig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2009 um 20:38
In Antwort auf charda_12258156

Am Ende angekommen
Hallo Candymaus,
Er ist weg!Ausgezogen!Heute!Nichts mehr von ihm ist in der Wohnung!
Als er gestern Abend von der Arbeit kam,versuchte ich mit ihm zu reden,ihm zu erklären das die Situation bei uns unerträglich sei,das ich so nicht mehr kann.
Darauf meinte er das er sich wohl fühle,er möchte alleine sein,es ginge ihm gut.Und dann kam der "Hammer",ein Schlag mitten in's Gesicht,er sagte das er aus dem Mietvertrag will und das ich mir ein eigenes Konto einrichten solle.
Ich durchlebte seine Worte wie in Trance,Tränen liefen,ich zitterte,konnte nicht glauben das er alles aufgibt.
Er war eiskalt zu mir,keinerlei Gefühlsregung,nichts!
Ich war wie besinnungslos,erstarrt!
Mein Leben ist beendet.........
Ich kann und will nicht mehr!!!
Traurig

Lass ihn ziehen...
Hallo,

das tut mir super leid, dass das so gekommen ist, ich verstehe das alles leider auch nicht , ich hatte eine ganz andere Einschätzung, aus der "Ferne" hat sich das alles für mich anders angehört.
Wie geht es Dir????
Klar, beschissen..logisch...aber ich hoffe,Du machst jetzt keine Dummheiten!!
Lass ihn gehen, Du MUSST da jetzt einfach durch, auch wenn er für immer weg sein sollte.
Bewahre die Nerven, drehe jetzt nicht durch!!
Atme tief ein und aus, gehe raus, atme frische Luft, ordne Deine Gedanken und mache Dich nicht noch mehr verrückt, als Du eh schon bist!!
Schreie, wenn Dir danach ist, heule und verfluche ihn, aber mache nichts, was die Situation jetzt noch schlimmer macht.
Du musst Dich jetzt wirklich zusammenreißen, lass ihn gehen, ohne ihn anzuflehen, oder sonst was.
DU MUSST, hörst Du?!
Am besten bist Du im Moment nicht alleine in der Wohnung, gehe zu einer Freundin, oder Eltern, oder sonst wem, aber halte Dich im Moment nicht alleine in der Wohnung auf.
Rede mit einer guten Freundin, auch wenn Du ihr 1000 mal dasselbe erzählst, aber alles ist besser, als es in sich reinzufressen.
Und wenn es gar nicht mehr geht, dann gehe zum Arzt, er wird Dir helfen.
Ich bete, dass Du jetzt keine Dummheiten machst...meld Dich..
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2009 um 9:08

Egal ob Kind oder erwachsen
Hi. Ich mag das nicht wenn hier einige schreiben, das das Kind die Liebe braucht, an erster Stelle steht und nicht Du weil Du erwachsen bist. Was soll das denn? Natürlich sollst Du auch mit an erster Stelle stehen weil Du auch ein Mensch bist, egal ob Kind oder erwachsen und Gefühle hast. Ich denke die können sich da einfach nicht reinversetzen.
Was Du da "veranstaltet" hast finde ich auch nicht ok, aber das zeugt eindeutig von Verzeiflung und man kann Dir keinen Vorwurf machen.

Hol Dir professionelle Hilfe, vielleicht ist es dann noch nicht zu spät.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2009 um 11:31
In Antwort auf candymaus73

Lass ihn ziehen...
Hallo,

das tut mir super leid, dass das so gekommen ist, ich verstehe das alles leider auch nicht , ich hatte eine ganz andere Einschätzung, aus der "Ferne" hat sich das alles für mich anders angehört.
Wie geht es Dir????
Klar, beschissen..logisch...aber ich hoffe,Du machst jetzt keine Dummheiten!!
Lass ihn gehen, Du MUSST da jetzt einfach durch, auch wenn er für immer weg sein sollte.
Bewahre die Nerven, drehe jetzt nicht durch!!
Atme tief ein und aus, gehe raus, atme frische Luft, ordne Deine Gedanken und mache Dich nicht noch mehr verrückt, als Du eh schon bist!!
Schreie, wenn Dir danach ist, heule und verfluche ihn, aber mache nichts, was die Situation jetzt noch schlimmer macht.
Du musst Dich jetzt wirklich zusammenreißen, lass ihn gehen, ohne ihn anzuflehen, oder sonst was.
DU MUSST, hörst Du?!
Am besten bist Du im Moment nicht alleine in der Wohnung, gehe zu einer Freundin, oder Eltern, oder sonst wem, aber halte Dich im Moment nicht alleine in der Wohnung auf.
Rede mit einer guten Freundin, auch wenn Du ihr 1000 mal dasselbe erzählst, aber alles ist besser, als es in sich reinzufressen.
Und wenn es gar nicht mehr geht, dann gehe zum Arzt, er wird Dir helfen.
Ich bete, dass Du jetzt keine Dummheiten machst...meld Dich..
LG


Hallo Candymaus,
ich habe ja Mittwoch den Termin bei meiner Psychologin,ich werde sie fragen in wie weit sie mir schnellst möglich helfen kann,denke da an eine Klinikeinweisung oder eine Kur,aber nicht erst irgendwann sondern so schnell wie möglich.
Ich bin am Ende angekommen,es geht gar nichts mehr!
Es ist mir absolut nicht möglich meiner Arbeit weiterhin nachzukommen,nicht mehr so wie ich es müßte(bin Erzieherin im Kindergarten).
Nicht mal die ganz einfachsten Dinge im Haushalt schaffe ich,es ist mir alles egal!
Meine Eltern wissen von all dem noch gar nichts,ich weiß nicht wie ich ihnen das erklären soll,sie werden so geschockt sein.Davor hab ich mächtig Angst!
Ich habe mir ganz fest vorgenommen mich NICHT bei ihm zu melden,ihn nicht anzurufen oder SMS'en zu schicken,nichts.
Aber was mir momentan wirklich sehr schwer auf der Seele liegt,ist das er aus dem Mietvertrag will,ich nicht weiß wie ich die Wohnung alleine halten soll und ob er überhaupt so einfach sich da austragen lassen kann.
Wieviel Wohnraum steht mir zu?
Wo bekäme ich finanzielle Hilfe?
Wohngeldstelle?
Soziamt?
Es dauert doch immer ewig bis die Behörden etwas bearbeiten und man dann endlich Geld bekommt.Ich kann aber so lange nicht warten,brauche es jetzt(nur wenn er sich wirklich raus aus dem Mietvertrag nimmt).
Fragen über Fragen und ich weiß keine Antworten.
Mir fehlt die Kraft.....
Mir fehlt der Lebensmut...
Habe Angst,große Angst wirklich was dummes zu tun...
Ich war noch nie so weit unten angekommen,es ging mir noch nie so besch....,das ist nur weil ich meinen Mann so sehr liebe,nie zuvor liebte ich einen Mann so wie ihn.Er bedeutet mir alles,es ist als wenn mir jemand mein Herz rausgerissen hat.Lieber sterbe ich als ohne ihn zu leben.Seine Liebe,die gab mir Sicherheit,Kraft,ich war endlich angekommen!
LG Traurig


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2009 um 7:35
In Antwort auf charda_12258156


Hallo Candymaus,
ich habe ja Mittwoch den Termin bei meiner Psychologin,ich werde sie fragen in wie weit sie mir schnellst möglich helfen kann,denke da an eine Klinikeinweisung oder eine Kur,aber nicht erst irgendwann sondern so schnell wie möglich.
Ich bin am Ende angekommen,es geht gar nichts mehr!
Es ist mir absolut nicht möglich meiner Arbeit weiterhin nachzukommen,nicht mehr so wie ich es müßte(bin Erzieherin im Kindergarten).
Nicht mal die ganz einfachsten Dinge im Haushalt schaffe ich,es ist mir alles egal!
Meine Eltern wissen von all dem noch gar nichts,ich weiß nicht wie ich ihnen das erklären soll,sie werden so geschockt sein.Davor hab ich mächtig Angst!
Ich habe mir ganz fest vorgenommen mich NICHT bei ihm zu melden,ihn nicht anzurufen oder SMS'en zu schicken,nichts.
Aber was mir momentan wirklich sehr schwer auf der Seele liegt,ist das er aus dem Mietvertrag will,ich nicht weiß wie ich die Wohnung alleine halten soll und ob er überhaupt so einfach sich da austragen lassen kann.
Wieviel Wohnraum steht mir zu?
Wo bekäme ich finanzielle Hilfe?
Wohngeldstelle?
Soziamt?
Es dauert doch immer ewig bis die Behörden etwas bearbeiten und man dann endlich Geld bekommt.Ich kann aber so lange nicht warten,brauche es jetzt(nur wenn er sich wirklich raus aus dem Mietvertrag nimmt).
Fragen über Fragen und ich weiß keine Antworten.
Mir fehlt die Kraft.....
Mir fehlt der Lebensmut...
Habe Angst,große Angst wirklich was dummes zu tun...
Ich war noch nie so weit unten angekommen,es ging mir noch nie so besch....,das ist nur weil ich meinen Mann so sehr liebe,nie zuvor liebte ich einen Mann so wie ihn.Er bedeutet mir alles,es ist als wenn mir jemand mein Herz rausgerissen hat.Lieber sterbe ich als ohne ihn zu leben.Seine Liebe,die gab mir Sicherheit,Kraft,ich war endlich angekommen!
LG Traurig



Hallo Candymaus,
gestern war mein Termin...
bin dort völlig zusammengeklappt,habe nur geweint.Sie gab mir was zur Beruhigung,dann ging es einigermaßen.
Sie hat mich gefragt was ICH mir vorstelle was MIR jetzt am besten helfen würde,darauf meinte ich das ich lieber heute als morgen zu einer Kur möchte.
Ich habe von ihr eine Telefonnummer bekommen für eine Tagesklinik hier bei mir in der Nähe,dort werde ich nachher gleich anrufen und fragen wie schnell ich dort einen Termin bekomme.
Es soll als Überbrückung gedacht sein,bis meine Kur genemigt ist.
Sie wollte mich auch sofort krank schreiben,da sie es nicht verantworten kann das ich arbeiten gehe.Die Gefahr das was passiert sei zu groß,da ich ja Erzieherin bin.
Das habe ich vorerst abgelehnt,da wir auf Arbeit eh unterbesetzt sind.Ich werde nachher mit meiner Cheffin reden,mal sehen was sie sagt.
Ich merke aber das es nicht mehr geht bei mir,ich schaffe es einfach nicht mehr!Auch habe ich riesen Angst das wirklich was passieren könnte mit den Kindern.
Wenn doch nur nicht diese eeeeeeeeeeeeeeeeewige Wartezeit bei so einem Kurantrag wäre...!!!!!!!!
Ich hoffe das in dieser Tagesklinik was frei ist,das wäre wenigstens schon mal ein Anfang!
LG Traurig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen