Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich liebe meinen Mann...dennoch kann ich nicht anders

Ich liebe meinen Mann...dennoch kann ich nicht anders

18. Oktober 2005 um 9:24 Letzte Antwort: 13. November 2014 um 22:43

Seit einigen Tagen lese ich die Beiträge in diesem Forum und bin sehr interessiert an den Dingen, die so geschrieben werde, die Antworten die folgen und die Tips die man erhalten kann. Untreue ist glaub ich in dieser Zeit ein sehr großes Thema. Erst gestern hab ich mit unserem Nachbarn (82J) unterhalten, der vor 2 Wochen von seiner Frau verlassen wurde. Das stelle man sich mal vor...
Aber das tut nichts zum Thema. Auch ich habe das Thema Untreue immer wieder im Kopf. Ich bin ein Mensch, der glaub ich, nicht treu sein kann. Ich bin seit 5 Jahren in einer Beziehung, 3 Jahre knapp verheiratet. Und ich kann sicher sagen, ich liebe meien Mann und es wäre das schlimmste, ihn zu verlieren. Dennoch habe ich seit bereits mehreren Jahren eine Bekanntschaft mit der mich eigentlich nur ein erotisches Zusammensein verbindet. Ihn kannte ich lange vor meinem Mann (heute sicher schon 8 Jahre). Dann war mal eine zeitlang funkstille, da ich wirlich nur meinem Mann treu sein wollte...und naja, seit ca. 1 Jahr treffen wir uns wieder gelegentlich und erleben erotische Abende. Das besondere an dieser Beziehung ist, wir schlafen nicht miteinander. Sondern wir verwöhnen uns oral oder mit "Spielzeug" bis fast zur Besinnungslosigkeit. Ich finde dies so herrlich...und er auch, so das wir auf den Geschlechtsakt verzichten können. Im Juni hat mein Mann die "Affaire" herausbekommen. Auch durch die Handyrechnnung. Ich hab es nicht abgestritten. Mein Mann hat dies natürlich nicht verstanden...wie auch. In unserer Ehe ist alles gut. Wir haben ein Haus gekauft, viel gearbeitet daran und es uns richtig schön gemacht. Ich kann auch nicht sagen was der Grund ist. Unser Sex ist zwar auch ein wenig eingeschlafen, aber es ist nciht so, dass wir gar keinen Sex haben. Ich genieße einfach hin und wieder die Zeit mit meinem "Freund", genieße es wenn er mir sagt wie hübsch ich bin und wie gut unser Sex ist (auch ohne Beischlaf). Wir gehen schön Essen, können uns gut unterhalten----er ist wie ein Freund für mich, auch so vertraut. Und ich liebe die Art wie wir "Zusammen" sind. Mal ehrlich, welcher Mann verzichtet auf den GV und macht nur Oralsex weil er es selbst so geil findet?? Ich kenne sonst keinen! Naja, auf jeden Fall gab es auch bei uns viel Tränen und Gespräche. Mein Mann war, und ist es sicher noch, zutiefst verletzt! Aber er hat mir eine zweite Chance gegeben...denn ich will ihn nicht aufgeben. Er ist derjenige mit dem ich Alt werden will. Auch wenn wir Streitigkeiten haben und oftmals auch richtig zoffen, so liebe ich ihn doch über alles. Er hat seit einigen Wochen das Thema auch nicht mehr angesprochen. Wir gehen miteinander um wie früher. Nur vor kurzem hatte er sich aufgeregt weil ich auf mein Firmenhandy eine SMS von einem Freund erhalten habe. Er ist natürlich was dies angeht zutiefst mitstrauisch.
Mein Problem ist, das ich meinen "Freund" dennoch nicht vergessen kann. Ich vermisse die Abende mit ihm, und ich ich vermisse die Berührungen. Ich empfand das alles doch wie etwas besonderes. Wahrscheinlich werde ich ihn auch Ende November oder im Dezember wieder treffen....da wir hin und wieder gesch. miteinander zu tun haben. Es wird schwer hart zu bleiben. Denn auch für ihn ist es schwer wenn er mich sieht seine Gefühle unter Kontrolle zu halten. Ich weiß, ich darf nichts mehr tun. Mein Mann würde mich verlassen, wenn er nochmal was rausbekommen würde! Soviel zu den letzten Themen Lust und Beziehung, ewige Treue.
Bin ich nymphomanisch veranlagt oder was ist los mit mir??? Geht es jemand dem es ähnlich ergeht??

Mehr lesen

18. Oktober 2005 um 9:49

Nein du bist recht normal
ich bin in der gleichen ähnlichen situation aber noch nicht aufgefallen...bzw ich habe meine affäre beendet....und drehe am rad. jedoch denke ich ist das problem nicht so einfach. wir haben uns durch haus , kinder , freunde sachzwänge geschaffen, die unserer leben regeln und es ist ein angenehmes leben. aber dies und auch mir fehlt etwas an dem partner, deshalb suchen wir es bei dritten.... ich würde mich freuen wenn wir das per mail mal diskutieren könnten.... vielleicht hilft es uns beiden.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Oktober 2005 um 10:00

Ich verstehe dich
Hallo Engelchen,

Das was du erzählst erinnert an mich. Nur dass ich nicht verheiratet bin. Ich lebe seit 2 Jahren in einer Beziehung, bin sehr glücklich,ich glaube er ist der "Richtige". Es gibt keinen Punkt, wo wir anecken oder was mich stören könnte, Schwiegereltern, Sex alles ok.

Doch nun ist es so, wie es schon immer war, dass ich den Reiz vermisse. Das kribbeln und das Gefühl begehrt zu werden. Sicher bekomme ich von meinem Freund Komplimente und kleine Aufmerksamkeiten (Blumen), doch ich finde das gehört zu einer Beziehung dazu. Ich liebe das Gefühl zu wissen, von jemand anderem begehrt zu werden.

Da gibt es eben auch einen anderen, wie treffen uns, reden, küssen uns. Das läuft noch nicht so lange, erst ein paar Wochen, denn ich habe versucht so lange wie möglich zu widerstehen und meinem Freund wirklich treu zu sein.

Aber die Versuchung und der Reiz waren zu groß. Ich liebe meinen Freund wirklich, aber ich genieße die Zeit mit dem anderen. Es tut so gut in seiner Nähe zu sein. Ich weiß dass ich mit dem Feuer spiele und habe auch große Angst meinen Freund zu verlieren, aber ich bin guter Hoffnung das, dass ich das "Spiel" nicht verliere und beide Seiten genießen kann. Es kann auch sein, dass ich vermehrt so empfinde, weil mein Freund jeden Morgen um 6 das Haus verläßt und kommt nicht vor 22 Uhr heim. Grad am Wochenende sehen wir uns.Und ich fühle mich dadurch auch etwas einsam.



Dein "Freund" und du, wieviel wißt ihr voneinander? Hatte er nebenbei auch eine Beziehung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Oktober 2005 um 10:37

Es ist schwer
auf diese einmalig erlebten Gefühle jetzt verzichten zu müssen. Auch ich wollte schon einige male die Beziehung beenden, eben weil die Zwänge und Probleme solch einer heimlichen Beziehung zu grß erschienen. aber es geht nicht, man möchte diese wunderbaren Zeiten nicht vermissen. wider der Vernunft hält man daran fest, kann aber auch nichts grundlegendes ändern. ....will ma eigentlich auch nicht, weil alles recht gut zusammen paßt. Mit nymphomanie hat es nix zu tun, nur eil du den Liebsten begehrst. Der Liebste ist zu einem Teil des Lebens geworden, das zu verlieren nicht so einfach zu akzeptieren ist, weil dieser Teil des Lebens einem so unheimlich gut tut. Und wenn die Sehnsucht so groß ist, dann wird das mit dem Vergessen eh nichts.
Gruß, Paul

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Oktober 2005 um 11:02

Oh ja,
das kommt mir doch sehr bekannt vor. Bin selbst verheiratet und habe einen tollen Mann. Und trotzdem lasse ich mich auf unerlaubte Dinge ein.
Obwohl ich weiß, was ich zu verlieren habe,guckte ich ganz tief in diese schönen fremden Augen und hab mein Herz freigegeben.Dann ein kleiner unsagbar schöner Kuss,hätte auch nicht sein müssen,und der Sumpf wurde noch tiefer.Warum lässt man sich auf so ein Spiel ein? Warum geht man nicht schnell nach Hause und schnappt sich seinen schönen Mann? Möchte so gerne aus diesem Zug aussteigen, wäre soch so einfach,ein Wort und es wäre Vergangenheit.Dann schließe ich die Augen,sehe dieses schöne Gesicht, höre diese schöne Stimme, denke an die unglaublichen Küsse, usw.Denke, ach man, einmal noch, ein klitzekleines Mal noch. Das läuft sich dann schon tot.Habe kein Gefühl mehr für Zeit und Raum. 1 Woche fühlt sich an wie 1 Monat, völlig veschoben.
Der Preis den ich dafür bezahle, ist hoch. Hatte davor, mit meinem Mann, eine unglaubliche Nähe. Die verblaßt zusehens.Es gibt Tage da kann ich die beiden Seiten gut trennen und dann vermische ich alles.Dann geht es mir schlecht und das ist der Moment wo ich aussteigen sollte.Der Tag wird kommen.Ich muß für mich erst einmal alleine Abschied nehmen. In meinem Kopf aufräumen, klare Linie schaffen.Es geht hier nicht um Sex sondern um dieses kleine leise Kribbeln, was in langen Beziehungen, leider-leider, von anderen schönen Gefühlen abgelöst wird. Und sind wir mal alle ganz ehrlich, dieses Kribbeln ist unschlagbar. Es verändert uns, es gibt uns eine ungeahnte Energie, Fügel, Serotoninausschüttung ohne Ende.
Man braucht kein Essen, kaum Schlaf und fühlt sich leicht.
Habe noch im Februar gedacht, so etwas kann mir nicht passieren. Habe wenig Verständnis gezeigt, für Menschen, die sich darauf einlassen.Die bereit sind alles auf`s Spiel zu setzten.
Alles im Leben hat seinen Sinn. Nun habe ich auch diese Facette kennengelernt.Hoffe dieses zuckersüße Geheimnis mit in mein Grab nehmen zu können.
Warum tun wir DAS? Ist es nicht nur unser Jagdttrieb? Was man nicht haben kann oder darf ist doch sooo... interessant und begehrenswert.
Wenn ich hier Beiträge lese, höre ich oft Zerrissenheit,Gewissensbisse und viele negative Gefühle heraus.Wer will solche Gefühle schon haben.Keiner! Und trotzdem lassen wir sie zu.Für ein kleines schönes Gefühl im Herzen oder wo auch immer.Vielleicht macht dieses das Leben so interessant. Diese ewige Gradwanderung.
Übrigens: Glaube nicht, dass jemand nymphoman ist, nur weil er Dinge tut, die ihn befriedigen.
Ist es nicht schön, auch mal ganz oben auf dem Geländer herumzuturnen.Leider kann der Fall von da oben so tief sein und schrecklich wehtun.
Noch was, wir beenden unsere Affäre, heute noch. Versuchen unseren Männern,
mal die Geliebte zu sein.Mit Toys,Oel,Fessel, das volle Progamm.Mein Gott, wir können es doch.Lasst uns doch mal alles geben.Wir habe doch Fantasie.Kann doch nicht sein, dass man sie nur mit fremder Haut genießen kann.Wenn das Leben zu Hause schlummert dann müssen wir es nur wecken. -Das ist jetzt positives Denken-.
Wir lieben doch unser wahres Leben.
liebe Grüße Lil


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Oktober 2005 um 11:22
In Antwort auf lilly764

Oh ja,
das kommt mir doch sehr bekannt vor. Bin selbst verheiratet und habe einen tollen Mann. Und trotzdem lasse ich mich auf unerlaubte Dinge ein.
Obwohl ich weiß, was ich zu verlieren habe,guckte ich ganz tief in diese schönen fremden Augen und hab mein Herz freigegeben.Dann ein kleiner unsagbar schöner Kuss,hätte auch nicht sein müssen,und der Sumpf wurde noch tiefer.Warum lässt man sich auf so ein Spiel ein? Warum geht man nicht schnell nach Hause und schnappt sich seinen schönen Mann? Möchte so gerne aus diesem Zug aussteigen, wäre soch so einfach,ein Wort und es wäre Vergangenheit.Dann schließe ich die Augen,sehe dieses schöne Gesicht, höre diese schöne Stimme, denke an die unglaublichen Küsse, usw.Denke, ach man, einmal noch, ein klitzekleines Mal noch. Das läuft sich dann schon tot.Habe kein Gefühl mehr für Zeit und Raum. 1 Woche fühlt sich an wie 1 Monat, völlig veschoben.
Der Preis den ich dafür bezahle, ist hoch. Hatte davor, mit meinem Mann, eine unglaubliche Nähe. Die verblaßt zusehens.Es gibt Tage da kann ich die beiden Seiten gut trennen und dann vermische ich alles.Dann geht es mir schlecht und das ist der Moment wo ich aussteigen sollte.Der Tag wird kommen.Ich muß für mich erst einmal alleine Abschied nehmen. In meinem Kopf aufräumen, klare Linie schaffen.Es geht hier nicht um Sex sondern um dieses kleine leise Kribbeln, was in langen Beziehungen, leider-leider, von anderen schönen Gefühlen abgelöst wird. Und sind wir mal alle ganz ehrlich, dieses Kribbeln ist unschlagbar. Es verändert uns, es gibt uns eine ungeahnte Energie, Fügel, Serotoninausschüttung ohne Ende.
Man braucht kein Essen, kaum Schlaf und fühlt sich leicht.
Habe noch im Februar gedacht, so etwas kann mir nicht passieren. Habe wenig Verständnis gezeigt, für Menschen, die sich darauf einlassen.Die bereit sind alles auf`s Spiel zu setzten.
Alles im Leben hat seinen Sinn. Nun habe ich auch diese Facette kennengelernt.Hoffe dieses zuckersüße Geheimnis mit in mein Grab nehmen zu können.
Warum tun wir DAS? Ist es nicht nur unser Jagdttrieb? Was man nicht haben kann oder darf ist doch sooo... interessant und begehrenswert.
Wenn ich hier Beiträge lese, höre ich oft Zerrissenheit,Gewissensbisse und viele negative Gefühle heraus.Wer will solche Gefühle schon haben.Keiner! Und trotzdem lassen wir sie zu.Für ein kleines schönes Gefühl im Herzen oder wo auch immer.Vielleicht macht dieses das Leben so interessant. Diese ewige Gradwanderung.
Übrigens: Glaube nicht, dass jemand nymphoman ist, nur weil er Dinge tut, die ihn befriedigen.
Ist es nicht schön, auch mal ganz oben auf dem Geländer herumzuturnen.Leider kann der Fall von da oben so tief sein und schrecklich wehtun.
Noch was, wir beenden unsere Affäre, heute noch. Versuchen unseren Männern,
mal die Geliebte zu sein.Mit Toys,Oel,Fessel, das volle Progamm.Mein Gott, wir können es doch.Lasst uns doch mal alles geben.Wir habe doch Fantasie.Kann doch nicht sein, dass man sie nur mit fremder Haut genießen kann.Wenn das Leben zu Hause schlummert dann müssen wir es nur wecken. -Das ist jetzt positives Denken-.
Wir lieben doch unser wahres Leben.
liebe Grüße Lil


Du wirst nie wieder diese nähe mit deinem mann
haben.... wenn doch "ticken" frauen anders als männer, man kann einige schritte auf den ehepartner zu gehen, aber du wirst immer etwas vermissen, mein erster fehltritt liegt über drei jahre zurück und ich bin rückfällig geworden...... und ich werde wieder rückfällig ;-( da bin ich mir sicher, so lange bis alles was unsere ehe ausgemacht hat kaputt ist.... soweit bin ich mir sicher.... alles andere ist fantasie und wunschvorstellung, wach auf....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Oktober 2005 um 12:00

Ich weiß doch was kommt
nur weiß ich den zeitpunkt nicht.... in meiner ehe "funktioniere" ich bestens. kein lautes wort friede und harmonie, bis zu einem gewissen punkt, und trotzdem hatte ich zwei affären bis ich emotional nicht mehr kann, es wird eine dritte geben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Oktober 2005 um 16:52
In Antwort auf hayfa_12876803

Ich verstehe dich
Hallo Engelchen,

Das was du erzählst erinnert an mich. Nur dass ich nicht verheiratet bin. Ich lebe seit 2 Jahren in einer Beziehung, bin sehr glücklich,ich glaube er ist der "Richtige". Es gibt keinen Punkt, wo wir anecken oder was mich stören könnte, Schwiegereltern, Sex alles ok.

Doch nun ist es so, wie es schon immer war, dass ich den Reiz vermisse. Das kribbeln und das Gefühl begehrt zu werden. Sicher bekomme ich von meinem Freund Komplimente und kleine Aufmerksamkeiten (Blumen), doch ich finde das gehört zu einer Beziehung dazu. Ich liebe das Gefühl zu wissen, von jemand anderem begehrt zu werden.

Da gibt es eben auch einen anderen, wie treffen uns, reden, küssen uns. Das läuft noch nicht so lange, erst ein paar Wochen, denn ich habe versucht so lange wie möglich zu widerstehen und meinem Freund wirklich treu zu sein.

Aber die Versuchung und der Reiz waren zu groß. Ich liebe meinen Freund wirklich, aber ich genieße die Zeit mit dem anderen. Es tut so gut in seiner Nähe zu sein. Ich weiß dass ich mit dem Feuer spiele und habe auch große Angst meinen Freund zu verlieren, aber ich bin guter Hoffnung das, dass ich das "Spiel" nicht verliere und beide Seiten genießen kann. Es kann auch sein, dass ich vermehrt so empfinde, weil mein Freund jeden Morgen um 6 das Haus verläßt und kommt nicht vor 22 Uhr heim. Grad am Wochenende sehen wir uns.Und ich fühle mich dadurch auch etwas einsam.



Dein "Freund" und du, wieviel wißt ihr voneinander? Hatte er nebenbei auch eine Beziehung?

Hallo Sweetprincess
Wir haben uns kennengelernt, da war ich grad frisch getrennt und er in einer langjährigen Beziehung. Inzwischen sind wir beide verheiratet. Manchmal hab ich schon gedacht, was passiert wäre wenn er damals keine Freundin gehabt hätte. Aber naja..so ist eben gewesen und ich habe einfach die Zeit genossen. Irgendwann hab ich dann meinen jetzigen Mann kennengelernt und wollte das alles damit beenden. Ich habe auch gut durchgehalten, sicher über 1 Jahr. Aber dann haben wir uns wieder gesehen..eigentlich nur zum Essen...und naja wie es so ist...die Anziehungskraft ist nach wie vor da. Ich fasse es nicht, wie lange so etwas anhalten kann. Das geht sicher schon 8 Jahre so. Er ist für mich irgendwie besonders. Ich liebe ihn nicht, aber ich begehre ihn und ich mag seine Art und seine Zuvorkommenheit. Ich fühle mich doppelt mies, da mein Mann mich ja bereits erwischt hat. ich muss das einfach vergessen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Oktober 2005 um 17:17
In Antwort auf lilly764

Oh ja,
das kommt mir doch sehr bekannt vor. Bin selbst verheiratet und habe einen tollen Mann. Und trotzdem lasse ich mich auf unerlaubte Dinge ein.
Obwohl ich weiß, was ich zu verlieren habe,guckte ich ganz tief in diese schönen fremden Augen und hab mein Herz freigegeben.Dann ein kleiner unsagbar schöner Kuss,hätte auch nicht sein müssen,und der Sumpf wurde noch tiefer.Warum lässt man sich auf so ein Spiel ein? Warum geht man nicht schnell nach Hause und schnappt sich seinen schönen Mann? Möchte so gerne aus diesem Zug aussteigen, wäre soch so einfach,ein Wort und es wäre Vergangenheit.Dann schließe ich die Augen,sehe dieses schöne Gesicht, höre diese schöne Stimme, denke an die unglaublichen Küsse, usw.Denke, ach man, einmal noch, ein klitzekleines Mal noch. Das läuft sich dann schon tot.Habe kein Gefühl mehr für Zeit und Raum. 1 Woche fühlt sich an wie 1 Monat, völlig veschoben.
Der Preis den ich dafür bezahle, ist hoch. Hatte davor, mit meinem Mann, eine unglaubliche Nähe. Die verblaßt zusehens.Es gibt Tage da kann ich die beiden Seiten gut trennen und dann vermische ich alles.Dann geht es mir schlecht und das ist der Moment wo ich aussteigen sollte.Der Tag wird kommen.Ich muß für mich erst einmal alleine Abschied nehmen. In meinem Kopf aufräumen, klare Linie schaffen.Es geht hier nicht um Sex sondern um dieses kleine leise Kribbeln, was in langen Beziehungen, leider-leider, von anderen schönen Gefühlen abgelöst wird. Und sind wir mal alle ganz ehrlich, dieses Kribbeln ist unschlagbar. Es verändert uns, es gibt uns eine ungeahnte Energie, Fügel, Serotoninausschüttung ohne Ende.
Man braucht kein Essen, kaum Schlaf und fühlt sich leicht.
Habe noch im Februar gedacht, so etwas kann mir nicht passieren. Habe wenig Verständnis gezeigt, für Menschen, die sich darauf einlassen.Die bereit sind alles auf`s Spiel zu setzten.
Alles im Leben hat seinen Sinn. Nun habe ich auch diese Facette kennengelernt.Hoffe dieses zuckersüße Geheimnis mit in mein Grab nehmen zu können.
Warum tun wir DAS? Ist es nicht nur unser Jagdttrieb? Was man nicht haben kann oder darf ist doch sooo... interessant und begehrenswert.
Wenn ich hier Beiträge lese, höre ich oft Zerrissenheit,Gewissensbisse und viele negative Gefühle heraus.Wer will solche Gefühle schon haben.Keiner! Und trotzdem lassen wir sie zu.Für ein kleines schönes Gefühl im Herzen oder wo auch immer.Vielleicht macht dieses das Leben so interessant. Diese ewige Gradwanderung.
Übrigens: Glaube nicht, dass jemand nymphoman ist, nur weil er Dinge tut, die ihn befriedigen.
Ist es nicht schön, auch mal ganz oben auf dem Geländer herumzuturnen.Leider kann der Fall von da oben so tief sein und schrecklich wehtun.
Noch was, wir beenden unsere Affäre, heute noch. Versuchen unseren Männern,
mal die Geliebte zu sein.Mit Toys,Oel,Fessel, das volle Progamm.Mein Gott, wir können es doch.Lasst uns doch mal alles geben.Wir habe doch Fantasie.Kann doch nicht sein, dass man sie nur mit fremder Haut genießen kann.Wenn das Leben zu Hause schlummert dann müssen wir es nur wecken. -Das ist jetzt positives Denken-.
Wir lieben doch unser wahres Leben.
liebe Grüße Lil


Weißt du
bestimmte Dinge kann man nicht einfach so auf zu Hause übertragen, in die Ehe mit nehmen. Meine Affäre bedeutet mir viel, sie ist anders und gibt mir das, was ich auch möchte. Und ich weiß, das ich es nur dort bekomme! So wie Ehe und Affäre zwei verschiedene Sachen sind, so sind auch die Frauen verschieden. Sie sind nicht auswechselbar, genauso wenig wie die Gefühle und (damit verbunden) der Sex mit ihnen. Nein, so einfach ist das nicht, weshalb ich ja so um den Erhalt beider Lebensteile mich bemühe. Ich brauche beide Hälften meines Lebens.
Gruß, Paul.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Oktober 2005 um 18:09
In Antwort auf elvin_12157156

Du wirst nie wieder diese nähe mit deinem mann
haben.... wenn doch "ticken" frauen anders als männer, man kann einige schritte auf den ehepartner zu gehen, aber du wirst immer etwas vermissen, mein erster fehltritt liegt über drei jahre zurück und ich bin rückfällig geworden...... und ich werde wieder rückfällig ;-( da bin ich mir sicher, so lange bis alles was unsere ehe ausgemacht hat kaputt ist.... soweit bin ich mir sicher.... alles andere ist fantasie und wunschvorstellung, wach auf....

Na, du machst mir ja Mut
Frauen und Männer ticken doch in so vielen Dingen unterschiedlich, ich hoffe hier auch.
Meinst du ich habe keine Chance, nicht einmal wenn vorher alles bestens war und "ER" vielleicht wirklich nur die kleine Extraportion ist die das Leben für mich bereit hält?
Werde dem mal ganz positiv entgegenblicken. Habe meinem Mann auch schon mal verzeihen müsssen.Dafür mußte er die volle Packung an Emotionen und Womenpower ertragen(Ha). Habe nicht das Gefühl ihn permanent hinterfragenzu müssen.Mein kleiner Ausflug, hat mich da um eine Erfahrung reicher gemacht und ich kann meinen Mann heute besser verstehen.Ich habe nicht vergessen aber will entspannt leben. Sonst hätte ich mein Mäntelchen genommen und wäre gegangen.Und noch eines ich bin WACH und wie...
Bin aber eine Frau..... du verstehst,))?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Oktober 2005 um 18:28
In Antwort auf elvin_12157156

Ich weiß doch was kommt
nur weiß ich den zeitpunkt nicht.... in meiner ehe "funktioniere" ich bestens. kein lautes wort friede und harmonie, bis zu einem gewissen punkt, und trotzdem hatte ich zwei affären bis ich emotional nicht mehr kann, es wird eine dritte geben

Iiiiiii.....,
das klingt ja furchtbar. Wenn du dir da so sicher bist, warum verlässt du deine Frau nicht. Ist es die Sicherheit die dich hält? Das Haus, die Kinder
oder der Gedanke, dass auch mit einer Geliebten der Alltagstrott einziehen wird (spätestens in 10 Jahren). Weiß deine Frau von deinen Ausflügen in die Unvernunft?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Oktober 2005 um 8:06
In Antwort auf lilly764

Iiiiiii.....,
das klingt ja furchtbar. Wenn du dir da so sicher bist, warum verlässt du deine Frau nicht. Ist es die Sicherheit die dich hält? Das Haus, die Kinder
oder der Gedanke, dass auch mit einer Geliebten der Alltagstrott einziehen wird (spätestens in 10 Jahren). Weiß deine Frau von deinen Ausflügen in die Unvernunft?

Von einem weiß sie
was mich dazu treibt? frage ich mich selbst, was mich hält kann ich sagen.... das beständige, die vertrautheit die sich über die jahre entwickelt hat.... was mich zu der unvernunft treibt? dem alltag entfliehen, spüren wie man(n) noch das leben spüren kann... das das total kindisch ist weiß ich... ich warte ja auch auf den showdown... ;-(
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Oktober 2005 um 8:53
In Antwort auf elvin_12157156

Von einem weiß sie
was mich dazu treibt? frage ich mich selbst, was mich hält kann ich sagen.... das beständige, die vertrautheit die sich über die jahre entwickelt hat.... was mich zu der unvernunft treibt? dem alltag entfliehen, spüren wie man(n) noch das leben spüren kann... das das total kindisch ist weiß ich... ich warte ja auch auf den showdown... ;-(
LG

Ach mano,
wo ich doch so hoffe, dass wir unterschiedlich
ticken, macht mir deine Antwort Angst. Hätte ich auch schreiben können.Komisch, liebe dieses Gefühl
von Vertrautheit und Ruhe, diesen herrlichen Gleichstrom. So aufregend "das ANDERE" auch sein mag und so lockend,begehrenswert und supi-schön, genauso macht mich "Das" auch fertig.Diese Anspannung,dieses Reißen im Herzen,diese blöde Warterei(Blicke auf`sHandy usw).Fragen über Fragen....Weißt du was? Wenn ich meinen man beobachte, irgendwo stehen sehe, berührt er immer noch(nach 14Jahren) ganz warm mein Herz und ich begehre ihn sehr. Er ist so wunderschön,humor- und
liebevoll. Und sagst du mir doch bitte mal, warum ein anderer Mann bei mir andocken kann? Bin nicht gelangweilt, nicht gefrustet...ach man, fühle mich einhach nur begehrt..grrrr..wie schön..
LG zurück und schönen Tag

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Oktober 2005 um 9:20

Doch die richtig war dabei
gehe momentan wegen der spätfolgen durch die hölle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Oktober 2005 um 9:55

Ist doch...
irgendwie schade, dass es soweit kommt,oder? Warum führen Paare dann keine sog. offene Beziehung, wo sie sich nicht anlügen müssen?Sind denn die meisten Beziehungen, die ich kenne, auf Lügengerüsten aufgebaut?Steht denn niemand mehr dazu, was er tut?Stellt euch doch mal vor, ihr werdet so betrogen....naja, gan objekitv betrachtet sollte es auch jedem passieren, der es tut...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Oktober 2005 um 10:11
In Antwort auf elvin_12157156

Von einem weiß sie
was mich dazu treibt? frage ich mich selbst, was mich hält kann ich sagen.... das beständige, die vertrautheit die sich über die jahre entwickelt hat.... was mich zu der unvernunft treibt? dem alltag entfliehen, spüren wie man(n) noch das leben spüren kann... das das total kindisch ist weiß ich... ich warte ja auch auf den showdown... ;-(
LG

Hi
muß agen, das es mir ähnlich mit meiner Geliebten geht,...obwohl ich nun wirklich ständig versuche "vernünftig2 an die sache ran zu gehen,...das heißt, wir versuchen Ehen und Affäre "sauber" zu trennen. Aber sicherlich frage ich mich seit Jahren, wie lange das noch gut geht und ob ich es die nächsten 20 Jahre immer noch so weitermachen will. Habe aber keine Antwort darauf und ändern können wir z.Z. auch nichts,...also bleibt dieses Doppelleben und wir leben (noch) gut damit. LG Paul

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Oktober 2005 um 10:34
In Antwort auf lilly764

Ach mano,
wo ich doch so hoffe, dass wir unterschiedlich
ticken, macht mir deine Antwort Angst. Hätte ich auch schreiben können.Komisch, liebe dieses Gefühl
von Vertrautheit und Ruhe, diesen herrlichen Gleichstrom. So aufregend "das ANDERE" auch sein mag und so lockend,begehrenswert und supi-schön, genauso macht mich "Das" auch fertig.Diese Anspannung,dieses Reißen im Herzen,diese blöde Warterei(Blicke auf`sHandy usw).Fragen über Fragen....Weißt du was? Wenn ich meinen man beobachte, irgendwo stehen sehe, berührt er immer noch(nach 14Jahren) ganz warm mein Herz und ich begehre ihn sehr. Er ist so wunderschön,humor- und
liebevoll. Und sagst du mir doch bitte mal, warum ein anderer Mann bei mir andocken kann? Bin nicht gelangweilt, nicht gefrustet...ach man, fühle mich einhach nur begehrt..grrrr..wie schön..
LG zurück und schönen Tag

Lilly... er brührt dein herz
aber er kann das feuer was dein lover bei dir entfacht nicht entfachen. etwas ist in den jahren einfach verlohren gegangen - etwas von der magie die einst die flugzeuge im bauch hat fliegen lassen, die das körperlich verlangen ausgelöst hat. das holt man(n) und frau sich jetzt auswärts......

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Oktober 2005 um 18:15
In Antwort auf elvin_12157156

Doch die richtig war dabei
gehe momentan wegen der spätfolgen durch die hölle

Die Richtige !!!! ?????
Hallo gentleman,

die Richtige war dabei, O.K. Warum bist Du nicht mit ihr zusammen. Du quälst Dich durchs Leben. Bist einfach nicht Du selbst. Sind Deine Sog. Sachzwänge es nicht wert über Bord geschmissen zu werden, dann ein Leben vielleicht in Harmonie und Liebe führen zu können ??

Biotite10

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Oktober 2005 um 18:18
In Antwort auf aled_12717377

Es ist schwer
auf diese einmalig erlebten Gefühle jetzt verzichten zu müssen. Auch ich wollte schon einige male die Beziehung beenden, eben weil die Zwänge und Probleme solch einer heimlichen Beziehung zu grß erschienen. aber es geht nicht, man möchte diese wunderbaren Zeiten nicht vermissen. wider der Vernunft hält man daran fest, kann aber auch nichts grundlegendes ändern. ....will ma eigentlich auch nicht, weil alles recht gut zusammen paßt. Mit nymphomanie hat es nix zu tun, nur eil du den Liebsten begehrst. Der Liebste ist zu einem Teil des Lebens geworden, das zu verlieren nicht so einfach zu akzeptieren ist, weil dieser Teil des Lebens einem so unheimlich gut tut. Und wenn die Sehnsucht so groß ist, dann wird das mit dem Vergessen eh nichts.
Gruß, Paul

Eine Lebensweisheit
Hallo Paul,

hier eine kleine Lebensweisheit; einchinesisches Sprichwort. Es nicht nicht schwer weil wir es tun, es ist schwer weil wir es nicht tun.

Gruß biotite

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Oktober 2005 um 8:08
In Antwort auf lilly764

Oh ja,
das kommt mir doch sehr bekannt vor. Bin selbst verheiratet und habe einen tollen Mann. Und trotzdem lasse ich mich auf unerlaubte Dinge ein.
Obwohl ich weiß, was ich zu verlieren habe,guckte ich ganz tief in diese schönen fremden Augen und hab mein Herz freigegeben.Dann ein kleiner unsagbar schöner Kuss,hätte auch nicht sein müssen,und der Sumpf wurde noch tiefer.Warum lässt man sich auf so ein Spiel ein? Warum geht man nicht schnell nach Hause und schnappt sich seinen schönen Mann? Möchte so gerne aus diesem Zug aussteigen, wäre soch so einfach,ein Wort und es wäre Vergangenheit.Dann schließe ich die Augen,sehe dieses schöne Gesicht, höre diese schöne Stimme, denke an die unglaublichen Küsse, usw.Denke, ach man, einmal noch, ein klitzekleines Mal noch. Das läuft sich dann schon tot.Habe kein Gefühl mehr für Zeit und Raum. 1 Woche fühlt sich an wie 1 Monat, völlig veschoben.
Der Preis den ich dafür bezahle, ist hoch. Hatte davor, mit meinem Mann, eine unglaubliche Nähe. Die verblaßt zusehens.Es gibt Tage da kann ich die beiden Seiten gut trennen und dann vermische ich alles.Dann geht es mir schlecht und das ist der Moment wo ich aussteigen sollte.Der Tag wird kommen.Ich muß für mich erst einmal alleine Abschied nehmen. In meinem Kopf aufräumen, klare Linie schaffen.Es geht hier nicht um Sex sondern um dieses kleine leise Kribbeln, was in langen Beziehungen, leider-leider, von anderen schönen Gefühlen abgelöst wird. Und sind wir mal alle ganz ehrlich, dieses Kribbeln ist unschlagbar. Es verändert uns, es gibt uns eine ungeahnte Energie, Fügel, Serotoninausschüttung ohne Ende.
Man braucht kein Essen, kaum Schlaf und fühlt sich leicht.
Habe noch im Februar gedacht, so etwas kann mir nicht passieren. Habe wenig Verständnis gezeigt, für Menschen, die sich darauf einlassen.Die bereit sind alles auf`s Spiel zu setzten.
Alles im Leben hat seinen Sinn. Nun habe ich auch diese Facette kennengelernt.Hoffe dieses zuckersüße Geheimnis mit in mein Grab nehmen zu können.
Warum tun wir DAS? Ist es nicht nur unser Jagdttrieb? Was man nicht haben kann oder darf ist doch sooo... interessant und begehrenswert.
Wenn ich hier Beiträge lese, höre ich oft Zerrissenheit,Gewissensbisse und viele negative Gefühle heraus.Wer will solche Gefühle schon haben.Keiner! Und trotzdem lassen wir sie zu.Für ein kleines schönes Gefühl im Herzen oder wo auch immer.Vielleicht macht dieses das Leben so interessant. Diese ewige Gradwanderung.
Übrigens: Glaube nicht, dass jemand nymphoman ist, nur weil er Dinge tut, die ihn befriedigen.
Ist es nicht schön, auch mal ganz oben auf dem Geländer herumzuturnen.Leider kann der Fall von da oben so tief sein und schrecklich wehtun.
Noch was, wir beenden unsere Affäre, heute noch. Versuchen unseren Männern,
mal die Geliebte zu sein.Mit Toys,Oel,Fessel, das volle Progamm.Mein Gott, wir können es doch.Lasst uns doch mal alles geben.Wir habe doch Fantasie.Kann doch nicht sein, dass man sie nur mit fremder Haut genießen kann.Wenn das Leben zu Hause schlummert dann müssen wir es nur wecken. -Das ist jetzt positives Denken-.
Wir lieben doch unser wahres Leben.
liebe Grüße Lil


Guten Morgen !
Guten Morgen lilly,

an einer anderen Stelle in diesem Beitrag bin ich schon mit teuna in einer sehr fruchtbaren Diskussion. Aber gerade was Du in Deinem Eingangsabsatz schriebst, kommt mir irgendweie bekannt vor. Zum Verständnis ich bin in der Rolle Deines Mannes, nur meine Frau konnte es nicht mit ins Grab nehmen und das obwohl es wahrscheinlich ihr größter Wunsch war. Sie gebrauchte die gleichen Worte wie Du. Vermutlich wurde der Druck aber so stark, wobei sie das Gefühl hatte sich entscheiden zu müssen, dass sie es mir erzählte. Ich versuche nun dieses Geschehene zu verstehen und deshalb nehme ich noch einmal bezug auf Deinen Eingangspassus. Vielleicht kannst Du noch einmal beschreiben wie es Dir ergangen ist, damit ich ein Bild der Gefühlswelt von Menschen bekomme die in solche Situationen hinein schlittern.

Danke Biotite10

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Oktober 2005 um 10:36
In Antwort auf jared_12559949

Guten Morgen !
Guten Morgen lilly,

an einer anderen Stelle in diesem Beitrag bin ich schon mit teuna in einer sehr fruchtbaren Diskussion. Aber gerade was Du in Deinem Eingangsabsatz schriebst, kommt mir irgendweie bekannt vor. Zum Verständnis ich bin in der Rolle Deines Mannes, nur meine Frau konnte es nicht mit ins Grab nehmen und das obwohl es wahrscheinlich ihr größter Wunsch war. Sie gebrauchte die gleichen Worte wie Du. Vermutlich wurde der Druck aber so stark, wobei sie das Gefühl hatte sich entscheiden zu müssen, dass sie es mir erzählte. Ich versuche nun dieses Geschehene zu verstehen und deshalb nehme ich noch einmal bezug auf Deinen Eingangspassus. Vielleicht kannst Du noch einmal beschreiben wie es Dir ergangen ist, damit ich ein Bild der Gefühlswelt von Menschen bekomme die in solche Situationen hinein schlittern.

Danke Biotite10

Hilfe!
Habe wohl nur einen IQ vom 5.....
Reicht um ein Ei aufzuschlagen aber nicht um eine PN zu versenden. Warum kommt meine PN nicht an?
Kann mir das bitte einer sagen?
Was mach ich denn falsch?

Lilly am Strick (uuuaahhh....)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2005 um 15:11

So viele Beiträge
hab ich gar nicht erwartet. Ich habe alles gelesen und ich bin fast erleichtert, dass es anderen auch so geht. Ich bin nicht unnormal oder nymphomanisch...aber ich fühle mich oft so schuldig für meine Gefühle. Und die Erfahrung mit meinem Mann, seine traurigen Augen als er es erfahren hat, die vielen Fragen auf die ich nicht antworten kann. Ich vermisse diesen anderen Mann. Er ist tatsächlich wie ein Teil von meinem Leben. Aber er kann es doch nicht sein. Ich bin hin und her gerissen. Soll ich ihn wieder sehen, meinen Mann wieder hintergehen? Oder meine Gefühle ausschalten...

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2005 um 18:08
In Antwort auf glukel_12964886

So viele Beiträge
hab ich gar nicht erwartet. Ich habe alles gelesen und ich bin fast erleichtert, dass es anderen auch so geht. Ich bin nicht unnormal oder nymphomanisch...aber ich fühle mich oft so schuldig für meine Gefühle. Und die Erfahrung mit meinem Mann, seine traurigen Augen als er es erfahren hat, die vielen Fragen auf die ich nicht antworten kann. Ich vermisse diesen anderen Mann. Er ist tatsächlich wie ein Teil von meinem Leben. Aber er kann es doch nicht sein. Ich bin hin und her gerissen. Soll ich ihn wieder sehen, meinen Mann wieder hintergehen? Oder meine Gefühle ausschalten...

Gefühle ausschalten
ist fast unmöglich. Immer wird es in dir schlummern und du wirst mit Wehmut daran denken. Nur wenn du innerlich ihm absagen kannst kann es klappen, ansonsten wirst du immer wieder den Wunsch haben. Es ist nicht nur eine Gefühlssache, sondern spielt sich auch im Kopf ab. LG Paul

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Oktober 2005 um 20:53

Sorry, ...
...ich weiß, dass das hier jetzt nicht besonders hilfreich ist, aber ich will Euch einmal meine Sichtweise der Dinge nahebringen:
Muss es denn heutzutage sein, dass jeder meint, alles haben zu müssen?

In diesem Fall:
1) einen Mann, mit dem man gerne zusammenlebt
2) einen 'Liebhaber'
3) ... und es muss natürlich alles gleichzeitig sein

Das kann's doch nicht sein, oder? 'Es wird schwer hart zu bleiben.', schreibst Du. Als Mensch, noch dazu als Mensch, der in einer angeblich 'glücklichen' Beziehung mit einem Menschen, mit dem man 'alt werden' möchte, lebt, sollte man fähig sein, seine 'Gefühle' soweit zu kontrollieren, dass keine Gefahr für die Beziehung entsteht (sofern man das überhaupt will).
Dieses Rumgeheule hier ist echt unerträglich.

Wahrscheinlich gibt es 3 halbwegs 'saubere' Möglichkeiten, wie die Angelegenheit weitergehen könnte:
- Dein Mann akzeptiert die Sache mit dem Liebhaber
- Du behältst den Liebhaber und trennst Dich von Deinem Mann
- Du triffst Deinen Liebhaber nicht mehr

... und eine weniger saubere:
- Du machst so weiter wie bisher und siehst zu, dass Dein Mann nichts davon mitbekommt

Man sollte seine Gefühle (in diesem Fall sollte man vielleicht eher von Trieben sprechen), wie gesagt, schon kontrollieren können. Das unterscheidet uns Menschen von den anderen Lebensformen, die auf diesem Planeten herumkriechen.


So, das musste jetzt einfach mal 'raus. Seit ich in diesem Forum mitlese, habe ich den Eindruck, man müsse jedem 'Gefühlchen' einfach nachgeben, anstatt sich mal am Riemen zu reißen und Verantwortung zu übernehmen. Manchmal kann man eben doch nicht alles, was man will gleichzeitig haben.


Gruß
butterbrot

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
13. September 2012 um 19:55
In Antwort auf daran_12913582

Sorry, ...
...ich weiß, dass das hier jetzt nicht besonders hilfreich ist, aber ich will Euch einmal meine Sichtweise der Dinge nahebringen:
Muss es denn heutzutage sein, dass jeder meint, alles haben zu müssen?

In diesem Fall:
1) einen Mann, mit dem man gerne zusammenlebt
2) einen 'Liebhaber'
3) ... und es muss natürlich alles gleichzeitig sein

Das kann's doch nicht sein, oder? 'Es wird schwer hart zu bleiben.', schreibst Du. Als Mensch, noch dazu als Mensch, der in einer angeblich 'glücklichen' Beziehung mit einem Menschen, mit dem man 'alt werden' möchte, lebt, sollte man fähig sein, seine 'Gefühle' soweit zu kontrollieren, dass keine Gefahr für die Beziehung entsteht (sofern man das überhaupt will).
Dieses Rumgeheule hier ist echt unerträglich.

Wahrscheinlich gibt es 3 halbwegs 'saubere' Möglichkeiten, wie die Angelegenheit weitergehen könnte:
- Dein Mann akzeptiert die Sache mit dem Liebhaber
- Du behältst den Liebhaber und trennst Dich von Deinem Mann
- Du triffst Deinen Liebhaber nicht mehr

... und eine weniger saubere:
- Du machst so weiter wie bisher und siehst zu, dass Dein Mann nichts davon mitbekommt

Man sollte seine Gefühle (in diesem Fall sollte man vielleicht eher von Trieben sprechen), wie gesagt, schon kontrollieren können. Das unterscheidet uns Menschen von den anderen Lebensformen, die auf diesem Planeten herumkriechen.


So, das musste jetzt einfach mal 'raus. Seit ich in diesem Forum mitlese, habe ich den Eindruck, man müsse jedem 'Gefühlchen' einfach nachgeben, anstatt sich mal am Riemen zu reißen und Verantwortung zu übernehmen. Manchmal kann man eben doch nicht alles, was man will gleichzeitig haben.


Gruß
butterbrot

Kjskj
tolle antwort!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. September 2012 um 20:24

...
Du bist wohl genusssüchtig.
Hast du dir schonmal richtig bildlich vorgestellt, wenn dein Mann mit einer anderen Frau das gleiche machen würde wie du mit deinem Typen?
Wenn du viel drüber nachdenkst und wirklich versuchst dich in dein Mann hineinzuversetzten, dann kommst du von deiner Sucht auch los. Es gibt keinen Menschen der nicht treu bleiben kann, es gibt nur denn der nich treu bleiben will

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. September 2012 um 12:21


Erstens ist der wieder aufgetaucht und ich hab ihn nich ausgegraben. Und sorry dass ich nicht gleich aufs datum schau.
Und übrigens...was machst du dann hier?
du bist echt unmöglich...in jeder hinsicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2014 um 18:21

Ich hab mich extra angemeldet um dir zu sagen
das du echt abartig bist wenn du weißt das du ein Tier bist dann solltest du das auch keinem zumuten mit dir verheiratet zu sein würdest du deinen Mann wirklich lieben hättest du sowas nie gemacht der arme ist derjenige der wirklich liebt weil er sowas verziehen hat achso u d ks wie lange der Beitrag her ist trotzdem antworten

achso und alleine dafür das du noch Kontakt mit dem hast ist richtig krank okay ciao

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2014 um 16:07

Freundschaft mit ein bisschen mehr
Ich finde die Texte alle recht interessant, würde aber gerne noch einmal auf Engelchen's Fragen zurückkommen.

a) Natürlich bist Du nicht nymphomanisch. Sonst würdest Du Dich nicht nur auf zwei Männer konzentrieren, sondern wahllos aktiv sein.

b) Es gibt einige Männer, die unterschiedliche Arten von Liebe schätzen. Ich würde das hier als "Freundschaft mit ein bisschen mehr" bezeichnen. Ihr mögt Euch, überschreitet aber beide nicht die Grenze, die durch GV eindeutig markiert ist. (Habe ich als Teenie auch gemacht, man nennt das dann Petting )

c) Du kannst Deinen Freund nicht vergessen, weil er Dir gibt, was vielen von uns in langjährigen Beziehungen fehlt. Aufmerksamkeit, echte Begeisterung für die Person; Erotik. Jetzt hast Du zwar wieder die Sicherheit Deiner Ehe, es ist aber eben auch ein bisserl langweilig.

Viele Grüße,
Wombat 693

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Oktober 2014 um 16:51

Mir geht's grad ähnlich. ..
Ich kann dich voll und ganz verstehen. Bin seit zehn Jahren verheiratet und hab seit ca einem Monat einen sexpartner... wir haben uns erst zwei mal getroffen aber morgen is es wieder soweit. ...ich freu mich wie doof... und hab kein schlechtes gewissen. ... eindach mal wieder begehrt und umgarnt werden ein supi Gefühl. ..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Oktober 2014 um 20:34
In Antwort auf fyfe_12950641

Freundschaft mit ein bisschen mehr
Ich finde die Texte alle recht interessant, würde aber gerne noch einmal auf Engelchen's Fragen zurückkommen.

a) Natürlich bist Du nicht nymphomanisch. Sonst würdest Du Dich nicht nur auf zwei Männer konzentrieren, sondern wahllos aktiv sein.

b) Es gibt einige Männer, die unterschiedliche Arten von Liebe schätzen. Ich würde das hier als "Freundschaft mit ein bisschen mehr" bezeichnen. Ihr mögt Euch, überschreitet aber beide nicht die Grenze, die durch GV eindeutig markiert ist. (Habe ich als Teenie auch gemacht, man nennt das dann Petting )

c) Du kannst Deinen Freund nicht vergessen, weil er Dir gibt, was vielen von uns in langjährigen Beziehungen fehlt. Aufmerksamkeit, echte Begeisterung für die Person; Erotik. Jetzt hast Du zwar wieder die Sicherheit Deiner Ehe, es ist aber eben auch ein bisserl langweilig.

Viele Grüße,
Wombat 693

Falsch verstanden....
Wir sprechen von 10 Jahren Ehe und 13 Jahren Beziehung.
Dh in dieser Zeit haben wir uns schon sehr entwickelt leider jeder in seine Richtung. Er sieht es als nicht so tragisch an und spricht von rationalen Gründen aber das kann ja nicht alles sein.
Den sex Partner hab ich erst seit einem monat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. November 2014 um 10:02

Du liebst dein Mann überhaupt nicht
wieso engelchen und nicht teufelchen, würde dir besser passen. Es ist keine beleidigung, zB: wenn ich in die stadt mit 120km/h fahre, dann passt zu mir der pseudonym -der schleicher- nicht.
Nun, ich habe keine freundin und ich will gar keinen haben, heiraten, warum sollte ich mich ins unglück stürzen? um so zu enden wie dein Mann? neee.
Seit über 15 Jahren habe ich nur mit liierte frauen zutun.
Ich habe zur zeit vier verheiratete frauen fürs Bett, schön nach lust um laune(nach Wochentag).
Ich habe ein erfüllte sexual leben, kein streit, keine diskussion, nur schöne momente dank solche Frauen wie du.
Was dies teufelchens wie du fasziniert ist nicht der fremdsex allein, viel mehr fasziniert dieses Gesamtpaket, du(Frauen die Fremdgehen) agieren wie eine spionin, sie verraten ihres Landes(ehemänner), sie leben immer ins angst endeckt zu werden, diesen kick ist alles.
Übrigens, meine Frauen möchte immer ohne schutz, niemals, komm mir nicht ins Haus. Ich bin kein Hellseher, kann nicht wissen, ob der ehemann auch eine geliebte hat und dann bekomme ich über umwegen unannehmlichkeiten.
Bitte, kannst du wenigstens dein noch Ehemann schuetzen, das du deine affaire so liebst, dann gehe ich davon aus dass das du mit schutzfrei sex hat. Du kannst auch nicht hellsehen. Es wäre an besten wenn du mit der Eheman kein sex mehr hat, zur sicherheit, du kannst ihn auch sagen dass du die pille nicht mehr vertragen hast und deswegen er ein kondom nehmen soll.
Eine lüge mehr oder weniger macht dich nicht besser oder schlechter als davor.
Wie wärst wenn du für deinem Mann eine Geliebte schaffst?
Dann hätte ihr Gleichstand.

Lg soloesmejor

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. November 2014 um 11:49

Ungeschütz
naja, ich habe eine Sabine(name erfunde), sie hat nur Do. zeit und nur von 16:00 Uhr bis max.17:30, ich liebe es, wenn sie die zeit vergisst und dann vor lauter hektik ihre BH bei mir liegen lässt, Freitags ist sie vor aufstehen von bei mir und bleib bis 9, dann lasse ich sie zur arbeit gehen. Ja, sie hat schon mal bei mir blau gemacht.
Sabine glaub an meine liebe zu ihr, das Angelica und Isabel auch zu mir kommen, das ahnt sie nicht.
Eine haben si alle gemeinsam, ehemann soll angeblich eklig sein, ein arsch, usw. Neeee oder?
Ich könnte ein Second Hand Shop aufmachen.
ich habe Uhren, unterwäsche, Jacken, Jeans, wenn ich mich nicht zurück melde, weil mein Handy "kaputt ist", komm gleich der smartphon in anflug.
Mein laptop sollte Isabel ehemann bekommen, sie hat ihre entscheidung doch geändert.
Aber bitte, nicht falsch verstehen, dies frauen haben zu 70% nicht nach eine Affaeire gesucht, bei enigem von ihr muss ich mich richtig ins zeug legen, bei Claudia hatte ich geschlagene 4 Monaten gebrauch für ein erste kuss, Angelica ist gleich zu mir nach hause gegangen, ich muss sie immer rausschmeißen.
Ich denke das die "Ehefrauen" aus der gewohnheit halber, sex ohne schutz haben. Achso, die möchten immer ins Bett das volle programm.
Ich lasse sie das eine oder anderem mal ohne slip gehen oder verpasse zwei knutschfleck auf brust, dann sind sie zuhause immer erregt, die geheimnistuerei bringt erst der kick.
Keine von diese Frauen will sich von Ehemann trennen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. November 2014 um 14:55

Moralfrage?
Ich habe diese Diskussion und die Reaktionen darauf verfolgt und denke, wir sollten die Moralfrage hier außen vor stellen.
Ich denke es gibt sowohl bei Frau und Mann verschiedene oder auch erschreckend gleiche Einstellungen zumThema Fremdgehen, Treue usw.

Ich selber bin auch glücklich verheiratet, aber das Glück hat verschiedene Aspekte und auch ich kann mir ein Abenteuer rein auf maximal Petting in jeglicher Hinsicht vorstellen- einfach um aus der Gewohnheit raus zu kommen, ich kürze es mal ab (für die moralischen Menschen hier): ja, ein Abenteuer mit gleichgesinnter Sie und die Momente geniessen ok... nicht mehr und nicht weniger..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. November 2014 um 15:55
In Antwort auf meera_12071553

Moralfrage?
Ich habe diese Diskussion und die Reaktionen darauf verfolgt und denke, wir sollten die Moralfrage hier außen vor stellen.
Ich denke es gibt sowohl bei Frau und Mann verschiedene oder auch erschreckend gleiche Einstellungen zumThema Fremdgehen, Treue usw.

Ich selber bin auch glücklich verheiratet, aber das Glück hat verschiedene Aspekte und auch ich kann mir ein Abenteuer rein auf maximal Petting in jeglicher Hinsicht vorstellen- einfach um aus der Gewohnheit raus zu kommen, ich kürze es mal ab (für die moralischen Menschen hier): ja, ein Abenteuer mit gleichgesinnter Sie und die Momente geniessen ok... nicht mehr und nicht weniger..

Moralfrage
ja ,die moralfrage ist wie beim autofahren, der raser will auch von moral nichts wissen aber wehe ein anderer fahrer bei ihn vor haus schumi spiel, auf einmal gibt's wieder moral.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. November 2014 um 22:43

Aber ja
Wenn es sie glücklicher macht, und ich ihr das nicht geben kann -ja. Ich würde mir nie erlauben, das nur für mich in Anspruch zu nehmen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook