Forum / Liebe & Beziehung

Ich liebe meine 1. grosse Liebe und bin frisch verheiratet

28. Januar um 22:59 Letzte Antwort: 31. Januar um 23:24

Liebe Community 
Ich habe mir nun unzählige Foren durchgelesen und weiss einfach nicht weiter... 
Gerne möchte ich meine Geschichte mit euch teilen. 2012 (mit 18) habe ich mich in meine erste grosse Liebe verliebt. Es hat so ziemlich alles gepasst. Es gab nichts Anderes ausser uns... Wir waren unsterblich verliebt, haben stundenlang im Auto geredet zum Teil ganze Nächte... er war einfach alles für mich.. Unsere Beziehung war traumhaft schön... Doch relativ schnell merkte ich, dass seine Familie mich wohl nie akzeptieren würde... Er stammt aus Mazedonien und er hat mir von Anfang an gesagt, dass wir es schwierig haben werden... ich hatte damals keine Ahnung auf was ich mich eingelassen hatte... Dazu kam, dass wir jung und dumm waren... denn ich wurde ungewollt schwanger... ich wollte das Kind behalten, denn ich konnte es in meiner Vorstellung nicht mit mir vereinbaren ein Kind abzutreiben.. Auch wenn ich mit 18 jung und mitten in meiner Ausbildung steckte.. als seine Familie davon erfahren hatte, haben sie gesagt ich solle abtreiben, ich zerstöre mit dem Kind seine Familie und die Ehre... meine mutter stand ebenfalls nicht hinter mir... ich hatte Angst alleine darzustehen und gab dem Druck von Aussen nach und habe abgetrieben... es war auch für ihn nicht leicht und wir haben Tage, Wochen und Monate danach immer noch geweint... Trotz dieser schweren Zeit und der stetigen Überwachung seiner Familie sind wir weitere 3 Jahre zusammen geblieben... wir hatten eine schöne Beziehung zwischen uns hat alles gepasst und ich hätte damals alles für ihn aufgegeben... (konvertiert, wäre zu seinen eltern gezogen usw.) nur damit wir zusammen hätten bleiben können... ich bin nicht sonderlich religiös aber eigentlich katholisch... Für seine Eltern war ich aber nicht gut genug... eines Tages konnte ich das alles nicht mehr und ich stellte ihn vor die Wahl... Entweder ich oder seine Familie.. ich konnte der stertigem Überwachung nicht mehr standhalten... er fasste sich ans Herz und hat seine Eltern ein letztes Mal unter Tränen versucht zu überzeugen dass er mich liebt und mit mir zusammen sein möchte... sie sollen mir doch wenigstens eine Chance geben mich kennenzulernen... leider vergebens... am liebsten wäre ich einfach mit ihm durchgebrannt aber ihm war seine Familie einfach zu wichtig... so haben wir unsere Beziehung beendet und geweint und geweint... wir sind beide fast daran kaputt gegangen und hatten trotzdem weiterhin kontakt... wir wussten aber beide dass wir keine Zukunft haben können... eines Tages habe ich einen anderen Mann kennengelernt und mich verliebt.. ich wollte ja eine funktionierende Beziehung mit einer Zukunft... also habe ich den Kontakt zu ihm ganz abgebrochen und mich auf meine neue Liebe konzentriert... der neue mann war und ist perfekt bs heute... liebevoll, verständnisvoll, liebt mich über alles, seine Familie ist richtig toll und nimmt mich so liebevoll auf... wir haben ein Haus gekauft, einen Hund und vor kurzem geheiratet... ich würde lügen, wenn ich sage, dass ich die ersten 2 Jahre nicht oft an meinen 1. Freund gedacht habe... ich liebe meinen Mann aber ich konnte ihn nie wirklich vergessen... ibevor ich geheiratet habe, musste ich einfach wissen, wie es ihm geht und ob er glücklich ist... ich brauchte einen Abschluss... Gewissheit... also habe ich ihn angerufen... wir haben eine Stunde telefoniert und er hat mir gesagt, dass er geheiratet hat (musste) und bereits zwei Kinder hat... es hat mir sehr weh getan das zu hören aber in diesem Moment konnte ich mit ihm abschliessen... dachte ich zumindest... also war ich mir sicher, dass ich das richtige tue wenn ich auch heirate... ich habe im gespräch zwar gemerkt, dass wir immer noch gefühle haben aber auch dass wir uns gegeneinander entschieden haben... kurz nach meiner Hochzeit hat er Kontakt zu mir aufgenommen und mir seitenlange Nachrichten geschrieben wie sehr er mich vermisst und liebt mehr als seine Frau und pausenlos an mich denkt... ich blieb stark und hatte mich nicht hinreissen lassen... er schrieb aber immer wieder und erwähnte all das Schöne, das wir zusammen erlebt hatten und wie sehr er alles bereue... an einem Wochenende konnte ich meine Gefühle nicht mehr zurückbehalten und ich bin schwach geworden... wir haben uns non stop geschrieben... er wollte mich auch sehen aber ich konnte das nicht... die nachrichten waren sehr persönlich und es ging hauptsächlich um unsere Gefühle und wie sehr wir und vermissen... ich liebe meinen Mann auch und mit ihm habe ich alles was ich wollte... und trotzdem kann ich ihn einfach nicht vergessen... seine Frau hat nun alle Nachrichten gefunden und gelesen... wie muss sich das für sie anfühlen, wenn sie liest, dass ihr Mann mit dem sie zwei Kinder hat mich mehr liebt als sie... ich habe ihm gesagt, er soll um seine Frau kämpfen und den Kontakt zu mir abbrechen... was er nun seit einer Woche getan hat... aber ich weiss, dass er mir wieder schreiben wird... denn er liebt mich immer noch sehr... wir hatten auch telefoniert und er hat richtig geweint.. ich habe auch meinem Mann gegenüber ein schlechtes Gewissen.. aber er weiss nichts von all dem.. er wusste aber von Anfang an dass ich mich von meine Ex getrennt habe nicht weil wir uns nicht mehr liebten.. sondern weil seine Familie uns gezwungen hat... er hatte von Anfang an Angst dass ich wieder zu ihm zurückgehe.. all die Gefühle habe ich 5 jahre verdrängt... und nun kommt alles wieder hoch... ich weiss nicht was ich machen soll... bitte entschuldigt die lange Story... und danke falls ihr bis hier hin gelesen habt... ich hoffe, ihr könnt mir helfen... 

Mehr lesen

29. Januar um 1:32

Ich könnte jedesmal Kotzen, wenn ich die direkten und zerstörerischen Auswirkungen von diesen STEINZEITLICHEN "Kulturen" auf ganz normale westlich orientierte Menschenhöre.

Gerne würde ich dir raten, jeglichen Kontakt zu diesem 1. Mann abzubrechen, nachdem du ihm eine klare Erklärung gegeben hast. Total, völlig beenden und nichts mehr annehmen.

Konzentriere dich auf deinen jetzigen Mann, baut ein Haus, Kinder, Hund  und bevölkert die Erde.  . .

Vermutlich pfeifst du auf meine Meinung, denn "du liebst ihn ja sooo". In Wirklichkeit liebst du eine Fiktion und nicht den Mann,  also sei Frau genug und kümmere dich um diese Fiktion und warum du so unbelehrbar daran festhalten willst.

Erinnert mich stark an den Schorsch, der vor 10 Jahren den Zug nach Paris verpasst hatte und nun täglich zum Bahnsteig geht, , , vielleicht kommt der Zug noch?

Kopfschüttelnd,
Pi
 

2 LikesGefällt mir

29. Januar um 9:10
In Antwort auf

Ich könnte jedesmal Kotzen, wenn ich die direkten und zerstörerischen Auswirkungen von diesen STEINZEITLICHEN "Kulturen" auf ganz normale westlich orientierte Menschenhöre.

Gerne würde ich dir raten, jeglichen Kontakt zu diesem 1. Mann abzubrechen, nachdem du ihm eine klare Erklärung gegeben hast. Total, völlig beenden und nichts mehr annehmen.

Konzentriere dich auf deinen jetzigen Mann, baut ein Haus, Kinder, Hund  und bevölkert die Erde.  . .

Vermutlich pfeifst du auf meine Meinung, denn "du liebst ihn ja sooo". In Wirklichkeit liebst du eine Fiktion und nicht den Mann,  also sei Frau genug und kümmere dich um diese Fiktion und warum du so unbelehrbar daran festhalten willst.

Erinnert mich stark an den Schorsch, der vor 10 Jahren den Zug nach Paris verpasst hatte und nun täglich zum Bahnsteig geht, , , vielleicht kommt der Zug noch?

Kopfschüttelnd,
Pi
 

Lieber Pi
 
Herzlichen Dank für deine ernüchternde Antwort. Du hast recht. Ich muss schätzen, was ich habe und den Kontakt abbrechen. Es bringt niemanden etwas, wenn man Verflossenen nachtrauert. Es hat mir geholfen von einem Aussenstehenden so ein Feedback zu erhalten. 
Vielen Dank dafür!
 
LG,
Mia
 

2 LikesGefällt mir

29. Januar um 9:15

Du läufst einem Hirngespinst nach.

Ihr seid beide nicht mehr die Menschen von früher. Ihr habt euch weiterentwickelt, seid gewachsen am Leben und eurem Aufgaben.

Du bist verliebt in eine Erinnerung, nicht in diesen Mann. Dieser Man hat sich gegen dich entschieden, gegen euer Kind.

Ihr seid Erwachsen gewesen, ihr hättet euch ein eigenes Leben aufbauen können,zusammen mit Baby.

Das wollte er nicht. Er wollte lieber sein Eltern gerecht werden.

Und was macht er jetzt ?

Ist egoistisch und tut euch allen weh.

Dich zieht er in den negativ Strudel eurer Vergangenheit,  in dem Wissen, dass er dich nicht haben wollte und nicht will.

Ist das für dich Liebe ? Dein Glück mit Nachrichten zu zerstören, weil er es nie geschafft hat, sich gegen seine Eltern zu stellen ?

Er will, dass ihr beide unglücklich seid. Er erträgt es nicht, dass du mit einem anderen glücklich bist und will dich jetzt in seinem Sumpf des Unglücks mitreinziehen.

Hör auf zu träumen.
Zwischen euch ist schon lange nichts mehr und schon gar keine Liebe.

Bricht den Kontakt ab. Es wird dich nur uunglücklich machen und deinen Ehemann auch.

Wenn du aber meinst du musst in der Vergangenheit leben, dann sei so fair und trenne dich von deinem Mann. Er verdient mehr als eine Frau, die ihrem Ex hinterher eiert und nicht weiß, wo sie hingehört.

7 LikesGefällt mir

29. Januar um 11:53
In Antwort auf

Du läufst einem Hirngespinst nach.

Ihr seid beide nicht mehr die Menschen von früher. Ihr habt euch weiterentwickelt, seid gewachsen am Leben und eurem Aufgaben.

Du bist verliebt in eine Erinnerung, nicht in diesen Mann. Dieser Man hat sich gegen dich entschieden, gegen euer Kind.

Ihr seid Erwachsen gewesen, ihr hättet euch ein eigenes Leben aufbauen können,zusammen mit Baby.

Das wollte er nicht. Er wollte lieber sein Eltern gerecht werden.

Und was macht er jetzt ?

Ist egoistisch und tut euch allen weh.

Dich zieht er in den negativ Strudel eurer Vergangenheit,  in dem Wissen, dass er dich nicht haben wollte und nicht will.

Ist das für dich Liebe ? Dein Glück mit Nachrichten zu zerstören, weil er es nie geschafft hat, sich gegen seine Eltern zu stellen ?

Er will, dass ihr beide unglücklich seid. Er erträgt es nicht, dass du mit einem anderen glücklich bist und will dich jetzt in seinem Sumpf des Unglücks mitreinziehen.

Hör auf zu träumen.
Zwischen euch ist schon lange nichts mehr und schon gar keine Liebe.

Bricht den Kontakt ab. Es wird dich nur uunglücklich machen und deinen Ehemann auch.

Wenn du aber meinst du musst in der Vergangenheit leben, dann sei so fair und trenne dich von deinem Mann. Er verdient mehr als eine Frau, die ihrem Ex hinterher eiert und nicht weiß, wo sie hingehört.

Liebe beautIfulmInd89
Für deine Zeilen bin ich dir sehr dankbar. Wie du sagst, haben wir uns weiterentwickelt und sind im Leben gewachsen. Er hat sich gegen uns entschieden und es ist nicht fair, was er nun nach 5 Jahren abzieht. 
Ich habe wohl eine so klares Feedback gebraucht um mir wieder bewusst zu werden, dass ich in die Erinnerung verliebt bin.
Ganz lieben Dank!
Mia
 

1 LikesGefällt mir

29. Januar um 16:03
In Antwort auf

Liebe Community 
Ich habe mir nun unzählige Foren durchgelesen und weiss einfach nicht weiter... 
Gerne möchte ich meine Geschichte mit euch teilen. 2012 (mit 18) habe ich mich in meine erste grosse Liebe verliebt. Es hat so ziemlich alles gepasst. Es gab nichts Anderes ausser uns... Wir waren unsterblich verliebt, haben stundenlang im Auto geredet zum Teil ganze Nächte... er war einfach alles für mich.. Unsere Beziehung war traumhaft schön... Doch relativ schnell merkte ich, dass seine Familie mich wohl nie akzeptieren würde... Er stammt aus Mazedonien und er hat mir von Anfang an gesagt, dass wir es schwierig haben werden... ich hatte damals keine Ahnung auf was ich mich eingelassen hatte... Dazu kam, dass wir jung und dumm waren... denn ich wurde ungewollt schwanger... ich wollte das Kind behalten, denn ich konnte es in meiner Vorstellung nicht mit mir vereinbaren ein Kind abzutreiben.. Auch wenn ich mit 18 jung und mitten in meiner Ausbildung steckte.. als seine Familie davon erfahren hatte, haben sie gesagt ich solle abtreiben, ich zerstöre mit dem Kind seine Familie und die Ehre... meine mutter stand ebenfalls nicht hinter mir... ich hatte Angst alleine darzustehen und gab dem Druck von Aussen nach und habe abgetrieben... es war auch für ihn nicht leicht und wir haben Tage, Wochen und Monate danach immer noch geweint... Trotz dieser schweren Zeit und der stetigen Überwachung seiner Familie sind wir weitere 3 Jahre zusammen geblieben... wir hatten eine schöne Beziehung zwischen uns hat alles gepasst und ich hätte damals alles für ihn aufgegeben... (konvertiert, wäre zu seinen eltern gezogen usw.) nur damit wir zusammen hätten bleiben können... ich bin nicht sonderlich religiös aber eigentlich katholisch... Für seine Eltern war ich aber nicht gut genug... eines Tages konnte ich das alles nicht mehr und ich stellte ihn vor die Wahl... Entweder ich oder seine Familie.. ich konnte der stertigem Überwachung nicht mehr standhalten... er fasste sich ans Herz und hat seine Eltern ein letztes Mal unter Tränen versucht zu überzeugen dass er mich liebt und mit mir zusammen sein möchte... sie sollen mir doch wenigstens eine Chance geben mich kennenzulernen... leider vergebens... am liebsten wäre ich einfach mit ihm durchgebrannt aber ihm war seine Familie einfach zu wichtig... so haben wir unsere Beziehung beendet und geweint und geweint... wir sind beide fast daran kaputt gegangen und hatten trotzdem weiterhin kontakt... wir wussten aber beide dass wir keine Zukunft haben können... eines Tages habe ich einen anderen Mann kennengelernt und mich verliebt.. ich wollte ja eine funktionierende Beziehung mit einer Zukunft... also habe ich den Kontakt zu ihm ganz abgebrochen und mich auf meine neue Liebe konzentriert... der neue mann war und ist perfekt bs heute... liebevoll, verständnisvoll, liebt mich über alles, seine Familie ist richtig toll und nimmt mich so liebevoll auf... wir haben ein Haus gekauft, einen Hund und vor kurzem geheiratet... ich würde lügen, wenn ich sage, dass ich die ersten 2 Jahre nicht oft an meinen 1. Freund gedacht habe... ich liebe meinen Mann aber ich konnte ihn nie wirklich vergessen... ibevor ich geheiratet habe, musste ich einfach wissen, wie es ihm geht und ob er glücklich ist... ich brauchte einen Abschluss... Gewissheit... also habe ich ihn angerufen... wir haben eine Stunde telefoniert und er hat mir gesagt, dass er geheiratet hat (musste) und bereits zwei Kinder hat... es hat mir sehr weh getan das zu hören aber in diesem Moment konnte ich mit ihm abschliessen... dachte ich zumindest... also war ich mir sicher, dass ich das richtige tue wenn ich auch heirate... ich habe im gespräch zwar gemerkt, dass wir immer noch gefühle haben aber auch dass wir uns gegeneinander entschieden haben... kurz nach meiner Hochzeit hat er Kontakt zu mir aufgenommen und mir seitenlange Nachrichten geschrieben wie sehr er mich vermisst und liebt mehr als seine Frau und pausenlos an mich denkt... ich blieb stark und hatte mich nicht hinreissen lassen... er schrieb aber immer wieder und erwähnte all das Schöne, das wir zusammen erlebt hatten und wie sehr er alles bereue... an einem Wochenende konnte ich meine Gefühle nicht mehr zurückbehalten und ich bin schwach geworden... wir haben uns non stop geschrieben... er wollte mich auch sehen aber ich konnte das nicht... die nachrichten waren sehr persönlich und es ging hauptsächlich um unsere Gefühle und wie sehr wir und vermissen... ich liebe meinen Mann auch und mit ihm habe ich alles was ich wollte... und trotzdem kann ich ihn einfach nicht vergessen... seine Frau hat nun alle Nachrichten gefunden und gelesen... wie muss sich das für sie anfühlen, wenn sie liest, dass ihr Mann mit dem sie zwei Kinder hat mich mehr liebt als sie... ich habe ihm gesagt, er soll um seine Frau kämpfen und den Kontakt zu mir abbrechen... was er nun seit einer Woche getan hat... aber ich weiss, dass er mir wieder schreiben wird... denn er liebt mich immer noch sehr... wir hatten auch telefoniert und er hat richtig geweint.. ich habe auch meinem Mann gegenüber ein schlechtes Gewissen.. aber er weiss nichts von all dem.. er wusste aber von Anfang an dass ich mich von meine Ex getrennt habe nicht weil wir uns nicht mehr liebten.. sondern weil seine Familie uns gezwungen hat... er hatte von Anfang an Angst dass ich wieder zu ihm zurückgehe.. all die Gefühle habe ich 5 jahre verdrängt... und nun kommt alles wieder hoch... ich weiss nicht was ich machen soll... bitte entschuldigt die lange Story... und danke falls ihr bis hier hin gelesen habt... ich hoffe, ihr könnt mir helfen... 

Hallo Mia,

er hat seinerzeit hirnlos gehandelt, befand sich im gesellschaftlichen Zwang sich der Familie anpassen zu müssen. Nun sucht er den Kontakt zu dir, vor allem viel zu intensiv, weil er eine riesen Dummheit begangen hat, die er sich selbst nicht verzeihen kann. Es ist das beste du brichst den Kontakt ab, um deine Gegenwart nicht zu gefährden. Du schreibst, du bist glücklich, so lenke dich nicht mit der Vergangenheit ab. 

Ich selbst kenne die Erfahrung auch mit meinem ersten Freund. Er "Arztkind", ich war seinen Eltern nicht gut genug, das kommunizierten sie offen. Meine Mutter hingegen lag mit Brustkrebs im Krankenhaus und machte mir Vorwürfe, weil ich ja mit ihm weit wegziehen wolle, sie deshalb nie gesund werden würde... Ich konnte nicht wirklich etwas verstehen, ich wollte bloß nicht das sie wegen mir sterben muss. So beendete ich die 2 Jährige Beziehung rigoros, abrupt, während er noch weitere 3 Jahre versuchte ein Gespräch/Kontakt einzuholen... das ist jetzt 17 Jahre her, vor 3 Jahren habe ich den Kontakt zu ihm aufgenommen, weil ICH einst dumm und gemein war. Wir trafen uns, unterhielten uns über unser beider Leben. Freuten uns für den jeweils anderen. Aber es gab weder langen Schriftwechsel noch Gefühlsausbrüche oder Gefühlsbekundigungen. Eine Erinnerung an das Schöne reicht aus. Es wird 
dich dann negativ beeinflussen, wenn du versuchst deine Vergangenheit neu bzw. noch einmal zu leben. Sie ist vorbei und es ist gut. Alles andere ist nun seine Sache/Problem.

Gefällt mir

29. Januar um 16:47

Was ist dir mit meiner Geschichte sagen wollte, ist, ihn beschäftigt sein eigenes Leben viel mehr als du als Person.

Ich ließ mich ein 2. Mal emotional erpressen wie einmal von meiner Mutter und weil mich mein Leben, mein verlorenes ICH beschäftigte, hatte ich das Gefühl meinem Leben auf dem Grund zu gehen und deshalb meldete ich mich bei ihm.

Das viele Schreiben wie bei euch ist dagegen absolut schädlich, weil das viele Schreiben die Möglichkeit bietet 
dich unbemerkt und unbewusst in Illusionen hineinzusteigern...ohne dich je der Realität gestellt zu haben.

Gefällt mir

29. Januar um 21:44
In Antwort auf

Liebe Community 
Ich habe mir nun unzählige Foren durchgelesen und weiss einfach nicht weiter... 
Gerne möchte ich meine Geschichte mit euch teilen. 2012 (mit 18) habe ich mich in meine erste grosse Liebe verliebt. Es hat so ziemlich alles gepasst. Es gab nichts Anderes ausser uns... Wir waren unsterblich verliebt, haben stundenlang im Auto geredet zum Teil ganze Nächte... er war einfach alles für mich.. Unsere Beziehung war traumhaft schön... Doch relativ schnell merkte ich, dass seine Familie mich wohl nie akzeptieren würde... Er stammt aus Mazedonien und er hat mir von Anfang an gesagt, dass wir es schwierig haben werden... ich hatte damals keine Ahnung auf was ich mich eingelassen hatte... Dazu kam, dass wir jung und dumm waren... denn ich wurde ungewollt schwanger... ich wollte das Kind behalten, denn ich konnte es in meiner Vorstellung nicht mit mir vereinbaren ein Kind abzutreiben.. Auch wenn ich mit 18 jung und mitten in meiner Ausbildung steckte.. als seine Familie davon erfahren hatte, haben sie gesagt ich solle abtreiben, ich zerstöre mit dem Kind seine Familie und die Ehre... meine mutter stand ebenfalls nicht hinter mir... ich hatte Angst alleine darzustehen und gab dem Druck von Aussen nach und habe abgetrieben... es war auch für ihn nicht leicht und wir haben Tage, Wochen und Monate danach immer noch geweint... Trotz dieser schweren Zeit und der stetigen Überwachung seiner Familie sind wir weitere 3 Jahre zusammen geblieben... wir hatten eine schöne Beziehung zwischen uns hat alles gepasst und ich hätte damals alles für ihn aufgegeben... (konvertiert, wäre zu seinen eltern gezogen usw.) nur damit wir zusammen hätten bleiben können... ich bin nicht sonderlich religiös aber eigentlich katholisch... Für seine Eltern war ich aber nicht gut genug... eines Tages konnte ich das alles nicht mehr und ich stellte ihn vor die Wahl... Entweder ich oder seine Familie.. ich konnte der stertigem Überwachung nicht mehr standhalten... er fasste sich ans Herz und hat seine Eltern ein letztes Mal unter Tränen versucht zu überzeugen dass er mich liebt und mit mir zusammen sein möchte... sie sollen mir doch wenigstens eine Chance geben mich kennenzulernen... leider vergebens... am liebsten wäre ich einfach mit ihm durchgebrannt aber ihm war seine Familie einfach zu wichtig... so haben wir unsere Beziehung beendet und geweint und geweint... wir sind beide fast daran kaputt gegangen und hatten trotzdem weiterhin kontakt... wir wussten aber beide dass wir keine Zukunft haben können... eines Tages habe ich einen anderen Mann kennengelernt und mich verliebt.. ich wollte ja eine funktionierende Beziehung mit einer Zukunft... also habe ich den Kontakt zu ihm ganz abgebrochen und mich auf meine neue Liebe konzentriert... der neue mann war und ist perfekt bs heute... liebevoll, verständnisvoll, liebt mich über alles, seine Familie ist richtig toll und nimmt mich so liebevoll auf... wir haben ein Haus gekauft, einen Hund und vor kurzem geheiratet... ich würde lügen, wenn ich sage, dass ich die ersten 2 Jahre nicht oft an meinen 1. Freund gedacht habe... ich liebe meinen Mann aber ich konnte ihn nie wirklich vergessen... ibevor ich geheiratet habe, musste ich einfach wissen, wie es ihm geht und ob er glücklich ist... ich brauchte einen Abschluss... Gewissheit... also habe ich ihn angerufen... wir haben eine Stunde telefoniert und er hat mir gesagt, dass er geheiratet hat (musste) und bereits zwei Kinder hat... es hat mir sehr weh getan das zu hören aber in diesem Moment konnte ich mit ihm abschliessen... dachte ich zumindest... also war ich mir sicher, dass ich das richtige tue wenn ich auch heirate... ich habe im gespräch zwar gemerkt, dass wir immer noch gefühle haben aber auch dass wir uns gegeneinander entschieden haben... kurz nach meiner Hochzeit hat er Kontakt zu mir aufgenommen und mir seitenlange Nachrichten geschrieben wie sehr er mich vermisst und liebt mehr als seine Frau und pausenlos an mich denkt... ich blieb stark und hatte mich nicht hinreissen lassen... er schrieb aber immer wieder und erwähnte all das Schöne, das wir zusammen erlebt hatten und wie sehr er alles bereue... an einem Wochenende konnte ich meine Gefühle nicht mehr zurückbehalten und ich bin schwach geworden... wir haben uns non stop geschrieben... er wollte mich auch sehen aber ich konnte das nicht... die nachrichten waren sehr persönlich und es ging hauptsächlich um unsere Gefühle und wie sehr wir und vermissen... ich liebe meinen Mann auch und mit ihm habe ich alles was ich wollte... und trotzdem kann ich ihn einfach nicht vergessen... seine Frau hat nun alle Nachrichten gefunden und gelesen... wie muss sich das für sie anfühlen, wenn sie liest, dass ihr Mann mit dem sie zwei Kinder hat mich mehr liebt als sie... ich habe ihm gesagt, er soll um seine Frau kämpfen und den Kontakt zu mir abbrechen... was er nun seit einer Woche getan hat... aber ich weiss, dass er mir wieder schreiben wird... denn er liebt mich immer noch sehr... wir hatten auch telefoniert und er hat richtig geweint.. ich habe auch meinem Mann gegenüber ein schlechtes Gewissen.. aber er weiss nichts von all dem.. er wusste aber von Anfang an dass ich mich von meine Ex getrennt habe nicht weil wir uns nicht mehr liebten.. sondern weil seine Familie uns gezwungen hat... er hatte von Anfang an Angst dass ich wieder zu ihm zurückgehe.. all die Gefühle habe ich 5 jahre verdrängt... und nun kommt alles wieder hoch... ich weiss nicht was ich machen soll... bitte entschuldigt die lange Story... und danke falls ihr bis hier hin gelesen habt... ich hoffe, ihr könnt mir helfen... 

Hallo. Das ist eine sehr traurig geschichte und ich bin auch immer ein sehr emotionaler mensch. Es gibt aber keine Zukunft für euch und deshalb musst du jetzt stark bleiben und weiter bzw wieder nach vorne gucken immerhin hast du bereits ein tolles Leben mit Haus Hund und Mann. Ich verstehe wie schwer das ist und ich bin auch immer jemand der viel zurück blickt und nachdenkt usw aber letztendlich bringt es alles nichts und man muss zusehen das man glücklich wird / bleibt. Behalte das was ihr hattet für immer bei dir als schöne Erinnerung alles andere hätte WEGEN SEINER FAMILIE nie funktioniert und vielleicht musst du dir das auch immer wieder mal sagen um wieder nach vorne zu sehen.
Alles Gute für dich

Gefällt mir

29. Januar um 23:36

Ich denke, Dich treibt eher der "was wäre, wenn"- Gedanke. Was wäre, wenn ihr zusammengeblieben und Eltern geworden wärt? 

Vergiss das ganz schnell und befasse Dich intensiv mit Deinem Mann. Möglich, dass eure Beziehung zu kurz gekommen ist. 

1 LikesGefällt mir

30. Januar um 3:04
In Antwort auf

Liebe Community 
Ich habe mir nun unzählige Foren durchgelesen und weiss einfach nicht weiter... 
Gerne möchte ich meine Geschichte mit euch teilen. 2012 (mit 18) habe ich mich in meine erste grosse Liebe verliebt. Es hat so ziemlich alles gepasst. Es gab nichts Anderes ausser uns... Wir waren unsterblich verliebt, haben stundenlang im Auto geredet zum Teil ganze Nächte... er war einfach alles für mich.. Unsere Beziehung war traumhaft schön... Doch relativ schnell merkte ich, dass seine Familie mich wohl nie akzeptieren würde... Er stammt aus Mazedonien und er hat mir von Anfang an gesagt, dass wir es schwierig haben werden... ich hatte damals keine Ahnung auf was ich mich eingelassen hatte... Dazu kam, dass wir jung und dumm waren... denn ich wurde ungewollt schwanger... ich wollte das Kind behalten, denn ich konnte es in meiner Vorstellung nicht mit mir vereinbaren ein Kind abzutreiben.. Auch wenn ich mit 18 jung und mitten in meiner Ausbildung steckte.. als seine Familie davon erfahren hatte, haben sie gesagt ich solle abtreiben, ich zerstöre mit dem Kind seine Familie und die Ehre... meine mutter stand ebenfalls nicht hinter mir... ich hatte Angst alleine darzustehen und gab dem Druck von Aussen nach und habe abgetrieben... es war auch für ihn nicht leicht und wir haben Tage, Wochen und Monate danach immer noch geweint... Trotz dieser schweren Zeit und der stetigen Überwachung seiner Familie sind wir weitere 3 Jahre zusammen geblieben... wir hatten eine schöne Beziehung zwischen uns hat alles gepasst und ich hätte damals alles für ihn aufgegeben... (konvertiert, wäre zu seinen eltern gezogen usw.) nur damit wir zusammen hätten bleiben können... ich bin nicht sonderlich religiös aber eigentlich katholisch... Für seine Eltern war ich aber nicht gut genug... eines Tages konnte ich das alles nicht mehr und ich stellte ihn vor die Wahl... Entweder ich oder seine Familie.. ich konnte der stertigem Überwachung nicht mehr standhalten... er fasste sich ans Herz und hat seine Eltern ein letztes Mal unter Tränen versucht zu überzeugen dass er mich liebt und mit mir zusammen sein möchte... sie sollen mir doch wenigstens eine Chance geben mich kennenzulernen... leider vergebens... am liebsten wäre ich einfach mit ihm durchgebrannt aber ihm war seine Familie einfach zu wichtig... so haben wir unsere Beziehung beendet und geweint und geweint... wir sind beide fast daran kaputt gegangen und hatten trotzdem weiterhin kontakt... wir wussten aber beide dass wir keine Zukunft haben können... eines Tages habe ich einen anderen Mann kennengelernt und mich verliebt.. ich wollte ja eine funktionierende Beziehung mit einer Zukunft... also habe ich den Kontakt zu ihm ganz abgebrochen und mich auf meine neue Liebe konzentriert... der neue mann war und ist perfekt bs heute... liebevoll, verständnisvoll, liebt mich über alles, seine Familie ist richtig toll und nimmt mich so liebevoll auf... wir haben ein Haus gekauft, einen Hund und vor kurzem geheiratet... ich würde lügen, wenn ich sage, dass ich die ersten 2 Jahre nicht oft an meinen 1. Freund gedacht habe... ich liebe meinen Mann aber ich konnte ihn nie wirklich vergessen... ibevor ich geheiratet habe, musste ich einfach wissen, wie es ihm geht und ob er glücklich ist... ich brauchte einen Abschluss... Gewissheit... also habe ich ihn angerufen... wir haben eine Stunde telefoniert und er hat mir gesagt, dass er geheiratet hat (musste) und bereits zwei Kinder hat... es hat mir sehr weh getan das zu hören aber in diesem Moment konnte ich mit ihm abschliessen... dachte ich zumindest... also war ich mir sicher, dass ich das richtige tue wenn ich auch heirate... ich habe im gespräch zwar gemerkt, dass wir immer noch gefühle haben aber auch dass wir uns gegeneinander entschieden haben... kurz nach meiner Hochzeit hat er Kontakt zu mir aufgenommen und mir seitenlange Nachrichten geschrieben wie sehr er mich vermisst und liebt mehr als seine Frau und pausenlos an mich denkt... ich blieb stark und hatte mich nicht hinreissen lassen... er schrieb aber immer wieder und erwähnte all das Schöne, das wir zusammen erlebt hatten und wie sehr er alles bereue... an einem Wochenende konnte ich meine Gefühle nicht mehr zurückbehalten und ich bin schwach geworden... wir haben uns non stop geschrieben... er wollte mich auch sehen aber ich konnte das nicht... die nachrichten waren sehr persönlich und es ging hauptsächlich um unsere Gefühle und wie sehr wir und vermissen... ich liebe meinen Mann auch und mit ihm habe ich alles was ich wollte... und trotzdem kann ich ihn einfach nicht vergessen... seine Frau hat nun alle Nachrichten gefunden und gelesen... wie muss sich das für sie anfühlen, wenn sie liest, dass ihr Mann mit dem sie zwei Kinder hat mich mehr liebt als sie... ich habe ihm gesagt, er soll um seine Frau kämpfen und den Kontakt zu mir abbrechen... was er nun seit einer Woche getan hat... aber ich weiss, dass er mir wieder schreiben wird... denn er liebt mich immer noch sehr... wir hatten auch telefoniert und er hat richtig geweint.. ich habe auch meinem Mann gegenüber ein schlechtes Gewissen.. aber er weiss nichts von all dem.. er wusste aber von Anfang an dass ich mich von meine Ex getrennt habe nicht weil wir uns nicht mehr liebten.. sondern weil seine Familie uns gezwungen hat... er hatte von Anfang an Angst dass ich wieder zu ihm zurückgehe.. all die Gefühle habe ich 5 jahre verdrängt... und nun kommt alles wieder hoch... ich weiss nicht was ich machen soll... bitte entschuldigt die lange Story... und danke falls ihr bis hier hin gelesen habt... ich hoffe, ihr könnt mir helfen... 

Seine Familie ist rassistisch. Sorry aber das kann man nicht schön reden. Und er hat sich lieber hinter sie gestellt als hinter dich. Ich finde einige Dinge kann man nicht nur mit Kulturen entschuldigen, so groß kann seine Liebe nicht sein.

3 LikesGefällt mir

31. Januar um 7:52
In Antwort auf

Lieber Pi
 
Herzlichen Dank für deine ernüchternde Antwort. Du hast recht. Ich muss schätzen, was ich habe und den Kontakt abbrechen. Es bringt niemanden etwas, wenn man Verflossenen nachtrauert. Es hat mir geholfen von einem Aussenstehenden so ein Feedback zu erhalten. 
Vielen Dank dafür!
 
LG,
Mia
 

Ich hatte lange ein ähnliches Problem. Es ist eben blöd, dass man mit 18 ganz anders liebt als mit ein bisschen Lebenserfahrung. Mit 18 ist man einfach ein anderer Mensch und empfindet die erste große Liebe als sehr stark. Ihr hattet auch nie ein Zusammenleben im Alltag, was dem Ganzen ziemlich schnell seinen Zauber genommen hätte. Mach dir klar, dass diese Gefühle nicht dauerhaft wiederkommen werden, auch wenn ihr zusammen wärt. Das was du jetzt fühlst ist die Sehnsucht danach. Das ist ein bisschen wie das erste Mal Heroin. Die Süchtigen sind immer auf der Suche nach dem ersten Rausch, aber den gibt es eben nur einmal. Diese Gefühle haben nicht nur mit ihm zu tun, sondern auch sehr viel mit deinem damaligen Ich. Hak es ab, steh es durch und lass dir nicht von einem Rausch der Vergangenheit dein schönes Leben kaputt machen. Ich hab es auch geschafft und bin heute sehr glücklich.

Gefällt mir

31. Januar um 23:24
In Antwort auf

Liebe Community 
Ich habe mir nun unzählige Foren durchgelesen und weiss einfach nicht weiter... 
Gerne möchte ich meine Geschichte mit euch teilen. 2012 (mit 18) habe ich mich in meine erste grosse Liebe verliebt. Es hat so ziemlich alles gepasst. Es gab nichts Anderes ausser uns... Wir waren unsterblich verliebt, haben stundenlang im Auto geredet zum Teil ganze Nächte... er war einfach alles für mich.. Unsere Beziehung war traumhaft schön... Doch relativ schnell merkte ich, dass seine Familie mich wohl nie akzeptieren würde... Er stammt aus Mazedonien und er hat mir von Anfang an gesagt, dass wir es schwierig haben werden... ich hatte damals keine Ahnung auf was ich mich eingelassen hatte... Dazu kam, dass wir jung und dumm waren... denn ich wurde ungewollt schwanger... ich wollte das Kind behalten, denn ich konnte es in meiner Vorstellung nicht mit mir vereinbaren ein Kind abzutreiben.. Auch wenn ich mit 18 jung und mitten in meiner Ausbildung steckte.. als seine Familie davon erfahren hatte, haben sie gesagt ich solle abtreiben, ich zerstöre mit dem Kind seine Familie und die Ehre... meine mutter stand ebenfalls nicht hinter mir... ich hatte Angst alleine darzustehen und gab dem Druck von Aussen nach und habe abgetrieben... es war auch für ihn nicht leicht und wir haben Tage, Wochen und Monate danach immer noch geweint... Trotz dieser schweren Zeit und der stetigen Überwachung seiner Familie sind wir weitere 3 Jahre zusammen geblieben... wir hatten eine schöne Beziehung zwischen uns hat alles gepasst und ich hätte damals alles für ihn aufgegeben... (konvertiert, wäre zu seinen eltern gezogen usw.) nur damit wir zusammen hätten bleiben können... ich bin nicht sonderlich religiös aber eigentlich katholisch... Für seine Eltern war ich aber nicht gut genug... eines Tages konnte ich das alles nicht mehr und ich stellte ihn vor die Wahl... Entweder ich oder seine Familie.. ich konnte der stertigem Überwachung nicht mehr standhalten... er fasste sich ans Herz und hat seine Eltern ein letztes Mal unter Tränen versucht zu überzeugen dass er mich liebt und mit mir zusammen sein möchte... sie sollen mir doch wenigstens eine Chance geben mich kennenzulernen... leider vergebens... am liebsten wäre ich einfach mit ihm durchgebrannt aber ihm war seine Familie einfach zu wichtig... so haben wir unsere Beziehung beendet und geweint und geweint... wir sind beide fast daran kaputt gegangen und hatten trotzdem weiterhin kontakt... wir wussten aber beide dass wir keine Zukunft haben können... eines Tages habe ich einen anderen Mann kennengelernt und mich verliebt.. ich wollte ja eine funktionierende Beziehung mit einer Zukunft... also habe ich den Kontakt zu ihm ganz abgebrochen und mich auf meine neue Liebe konzentriert... der neue mann war und ist perfekt bs heute... liebevoll, verständnisvoll, liebt mich über alles, seine Familie ist richtig toll und nimmt mich so liebevoll auf... wir haben ein Haus gekauft, einen Hund und vor kurzem geheiratet... ich würde lügen, wenn ich sage, dass ich die ersten 2 Jahre nicht oft an meinen 1. Freund gedacht habe... ich liebe meinen Mann aber ich konnte ihn nie wirklich vergessen... ibevor ich geheiratet habe, musste ich einfach wissen, wie es ihm geht und ob er glücklich ist... ich brauchte einen Abschluss... Gewissheit... also habe ich ihn angerufen... wir haben eine Stunde telefoniert und er hat mir gesagt, dass er geheiratet hat (musste) und bereits zwei Kinder hat... es hat mir sehr weh getan das zu hören aber in diesem Moment konnte ich mit ihm abschliessen... dachte ich zumindest... also war ich mir sicher, dass ich das richtige tue wenn ich auch heirate... ich habe im gespräch zwar gemerkt, dass wir immer noch gefühle haben aber auch dass wir uns gegeneinander entschieden haben... kurz nach meiner Hochzeit hat er Kontakt zu mir aufgenommen und mir seitenlange Nachrichten geschrieben wie sehr er mich vermisst und liebt mehr als seine Frau und pausenlos an mich denkt... ich blieb stark und hatte mich nicht hinreissen lassen... er schrieb aber immer wieder und erwähnte all das Schöne, das wir zusammen erlebt hatten und wie sehr er alles bereue... an einem Wochenende konnte ich meine Gefühle nicht mehr zurückbehalten und ich bin schwach geworden... wir haben uns non stop geschrieben... er wollte mich auch sehen aber ich konnte das nicht... die nachrichten waren sehr persönlich und es ging hauptsächlich um unsere Gefühle und wie sehr wir und vermissen... ich liebe meinen Mann auch und mit ihm habe ich alles was ich wollte... und trotzdem kann ich ihn einfach nicht vergessen... seine Frau hat nun alle Nachrichten gefunden und gelesen... wie muss sich das für sie anfühlen, wenn sie liest, dass ihr Mann mit dem sie zwei Kinder hat mich mehr liebt als sie... ich habe ihm gesagt, er soll um seine Frau kämpfen und den Kontakt zu mir abbrechen... was er nun seit einer Woche getan hat... aber ich weiss, dass er mir wieder schreiben wird... denn er liebt mich immer noch sehr... wir hatten auch telefoniert und er hat richtig geweint.. ich habe auch meinem Mann gegenüber ein schlechtes Gewissen.. aber er weiss nichts von all dem.. er wusste aber von Anfang an dass ich mich von meine Ex getrennt habe nicht weil wir uns nicht mehr liebten.. sondern weil seine Familie uns gezwungen hat... er hatte von Anfang an Angst dass ich wieder zu ihm zurückgehe.. all die Gefühle habe ich 5 jahre verdrängt... und nun kommt alles wieder hoch... ich weiss nicht was ich machen soll... bitte entschuldigt die lange Story... und danke falls ihr bis hier hin gelesen habt... ich hoffe, ihr könnt mir helfen... 

Nein, das können wir leider nicht. Es liegt an euch beiden. Entweder ihr löst euch beide aus eueren Ehen, werdet eigenständig und macht euch unabhängig von den Gedanken und Vorstellungen euerer Freunde oder Familien, versucht euch ein gemeinsames Leben aufzubauen - oder ihr werdet für immer mit der Frage in eurem Herzen leben müssen, was wäre wenn.
Beides geht. Richtig oder falsch gibt es nicht und wahrscheinlich auch keinen Weg, der zum perfekten Glück führt. 

Gefällt mir