Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich liebe ihn nicht mehr

Ich liebe ihn nicht mehr

7. März 2016 um 11:51

Hallo ich wollte eigentlich nie in so ein Forum rein. Aber ich brauche Hilfe. Kurz zu mir. Ich weiblich werde in 2 Woche 30. Habe seit 16 Jahren ein Partner. Seit 6 Jahren Verheiratet. 2 wundervolle Kinder 7 und 2. Haben ein Haus und beide feste Arbeit. Und nun liebe ich ihn nicht mehr. Seit mehr alla 1 Jahr ist Funkstille bei uns. Ich kann ihn nicht mehr Berühren küssen oder sonstiges. Und ich möchte es auch von ihm nicht. Ich weiß wie sehr ich ihn damit verletze. Aber ich kann nix dagegen machen. Es gab von Anfang an unserer Beziehung Probleme. Unterschiedliche Interessen kaum gemeinsame Freunde. Ständig Streit. Am Anfang war er auch nicht treu. Was ich bis heute nicht vergessen kann. Wir haben einfach kein vertrauen mehr. Und es wurde immer schlimmer. Ich kümmer mich um all es selber was die Kita angeht. Er macht auch den Haushalt und holt die Kinder ab. Keine Frage. Er ist ein toller Vater. Aber uns vergisst er völlig. Ich hab viel gekämpft ich möchte einfach nicht immr die jenige sein.

LG

Bitte gut gemeinte Ratschläge

Mehr lesen

7. März 2016 um 15:58

Meine meinung ...
Ich habe alles hingeschmissen um was anderes was besseres zu haben und habe es bereut mein mann möchte nicht mehr und dabei ist mir jetzt bewusst wie sehr ich ihn doch liebe ich hätte vielleicht einfach nur sagen sollen ich/ wir brauchen mal zeit um zu merken was einem an dem anderen noch liegt
könnte ich die zeit zurück drehen würde ich bleiben
denn erst in jetzt weiß ich zu schätzen was ich trotz allem an ihm hatte

aber is ja immer anders , is nur meine meinung
viel glück

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2016 um 16:28

@seinePrinzessin
Ich sehe es genau anders. Denn die TE schreibt es gab schon immer einige Probleme wegen Untreue usw. Viel Streit, wenig Gemeinsamkeiten, kaum gemeinsame Freunde. Alles keine gute Basis für eine glückliche harmonische erfüllende Beziehung/Ehe.
Dass sie die Untreue nicht 100% verziehen und verarbeitet hat, lässt sich kurz herauslesen was auch vollkommen verständlich ist.
Dass sie sich die Situation 1 Jahr angeschaut hat und beobachtet, dass es nicht funktioniert und nicht passt finde ich lobenswert denn man sollte eine so lange Beziehung MIT Kindern nicht grundlos aufgeben. Eine solche Entscheidung sollte gut überlegt sein. Ist auch eine Gefühlssache, ob man sich wohlfühlt oder nicht, ob man den Mann irgendwann doch nochmal an sich ranlassen kann oder definitiv gar nicht mehr.
Hierüber muss man sich im Klaren werden und wenn es sein muss, sich trennen ... denn alles kämpfen wird hinterher dann nur verschwendete Zeit sein.
Zum Thema Untreue und Streitigkeiten zu Beginn sage ich nur 'solche Ehen und Beziehungen sind schon zum Scheitern verurteilt' ... es ist wirklich so.

Man kann etwas hinaus zögern, viele Kompromisse eingehen, vieles verzeihen und schlucken aber man sollte sich eingestehen wenn Gefühle nicht mehr ausreichen denn man kann sie nicht erzwingen. Wenn eine noch so langjährige Beziehung schon jede Menge Knackse abbekommen hat, ist das Vertrauen und die Liebe irgendwann ganz weg.
Das Leben ist zu kurz um es mit dem falschen Partner zu verbringen und die Ehe nur noch aus Vernunft, Gewohnheit, Abhängigkeit weiterführen.


@seiinePrinzessin wer weiß vielleicht findest du noch bald jmd und wirst eben doch froh sein dich getrennt zu haben. Du wirst schon deine guten Gründe gehabt haben.
Die Zeit des überbrückten Alleinseins ist nie schön aber dafür ist es umso schöner im Anschluss daran einen viel passenderen Partner an der Seite zu haben, als der den man vorher hatte.
Man muss nur Geduld haben und die Singlezeit nutzen um zu sich selbst zu finden, Abstand zu bekommen

Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2016 um 16:10
In Antwort auf meinir_12288101

Meine meinung ...
Ich habe alles hingeschmissen um was anderes was besseres zu haben und habe es bereut mein mann möchte nicht mehr und dabei ist mir jetzt bewusst wie sehr ich ihn doch liebe ich hätte vielleicht einfach nur sagen sollen ich/ wir brauchen mal zeit um zu merken was einem an dem anderen noch liegt
könnte ich die zeit zurück drehen würde ich bleiben
denn erst in jetzt weiß ich zu schätzen was ich trotz allem an ihm hatte

aber is ja immer anders , is nur meine meinung
viel glück

Neulich hatte jmd im Forum
Etwas geschrieben von wegen ... viele Menschen würden die wirklich wahre Liebe nie kennenlernen, weil sie an ihren Vernufts-/ Gewohnheitsbeziehungen klammern und retten, was zu retten ist. Man müsse seinen Wert erkennen und die Geduld haben auch mal alleine zu sein bis man jmd findet, der deinen Wert von Anfang an erkennt und zu schätzen weiß. Die wahre richtig leidenschaftliche und wahrhaftige Liebe findest du nur, wenn du auch mal alleine sein kannst, keine Rücksicht auf schlechte ungünstige Umstände nimmst. Du bereit bist etwas zu riskieren, dein altes Umfeld zu verlassen und dich traust einen Neuanfang zu starten. Ohne ständige Kompromisse

Als ich das las, haben mir diese Sätze sehr zu denken gegeben. Viel Wahres dran

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2016 um 7:50
In Antwort auf briana_11987915

@seinePrinzessin
Ich sehe es genau anders. Denn die TE schreibt es gab schon immer einige Probleme wegen Untreue usw. Viel Streit, wenig Gemeinsamkeiten, kaum gemeinsame Freunde. Alles keine gute Basis für eine glückliche harmonische erfüllende Beziehung/Ehe.
Dass sie die Untreue nicht 100% verziehen und verarbeitet hat, lässt sich kurz herauslesen was auch vollkommen verständlich ist.
Dass sie sich die Situation 1 Jahr angeschaut hat und beobachtet, dass es nicht funktioniert und nicht passt finde ich lobenswert denn man sollte eine so lange Beziehung MIT Kindern nicht grundlos aufgeben. Eine solche Entscheidung sollte gut überlegt sein. Ist auch eine Gefühlssache, ob man sich wohlfühlt oder nicht, ob man den Mann irgendwann doch nochmal an sich ranlassen kann oder definitiv gar nicht mehr.
Hierüber muss man sich im Klaren werden und wenn es sein muss, sich trennen ... denn alles kämpfen wird hinterher dann nur verschwendete Zeit sein.
Zum Thema Untreue und Streitigkeiten zu Beginn sage ich nur 'solche Ehen und Beziehungen sind schon zum Scheitern verurteilt' ... es ist wirklich so.

Man kann etwas hinaus zögern, viele Kompromisse eingehen, vieles verzeihen und schlucken aber man sollte sich eingestehen wenn Gefühle nicht mehr ausreichen denn man kann sie nicht erzwingen. Wenn eine noch so langjährige Beziehung schon jede Menge Knackse abbekommen hat, ist das Vertrauen und die Liebe irgendwann ganz weg.
Das Leben ist zu kurz um es mit dem falschen Partner zu verbringen und die Ehe nur noch aus Vernunft, Gewohnheit, Abhängigkeit weiterführen.


@seiinePrinzessin wer weiß vielleicht findest du noch bald jmd und wirst eben doch froh sein dich getrennt zu haben. Du wirst schon deine guten Gründe gehabt haben.
Die Zeit des überbrückten Alleinseins ist nie schön aber dafür ist es umso schöner im Anschluss daran einen viel passenderen Partner an der Seite zu haben, als der den man vorher hatte.
Man muss nur Geduld haben und die Singlezeit nutzen um zu sich selbst zu finden, Abstand zu bekommen

Alles Gute

Es gab schon immer Probleme
Ja das gab es. Er stellt mich aber jetzt so hin als sein es alles Lappalien gewesen. Das gibt es in jeder Beziehung er weiß garnicht was ich jetzt habe. Wir haben doch alles Haus und Kinder. Naja und schuld bin ich ja. Ich nehme ihm die Kinder weg wenn ich gehe. Ich bin ja nicht allein. Warum macht er das......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2016 um 9:24
In Antwort auf vaiana_12339453

Es gab schon immer Probleme
Ja das gab es. Er stellt mich aber jetzt so hin als sein es alles Lappalien gewesen. Das gibt es in jeder Beziehung er weiß garnicht was ich jetzt habe. Wir haben doch alles Haus und Kinder. Naja und schuld bin ich ja. Ich nehme ihm die Kinder weg wenn ich gehe. Ich bin ja nicht allein. Warum macht er das......

Also Untreue
ist ganz sicher keine Lappalie. Dass er versucht dich zu halten ist schön, aber die Art &Weise ... Er zeigt nicht wirklich Verständnis und Einsicht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2016 um 18:29

Zeit abgelaufen?
Na toll. Ich habe mich gerade angemeldet um genau das gleiche herauszufinden. Nur das ich der männliche Part bin und wir ein paar Jahre älter sind.
Ich bin seit 10 Jahren unzufrieden mit dem Sexleben und sie sagt das sie ... sich nicht mehr hingezogen zu mir fühlt.
Merke ich oft im Alltagsleben, sie schaut mich nicht an, sie rückt weg, sie atmet sogar beklemmt neben mir im Bett.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2016 um 18:37

..
Ich würde mir wünschen man könnte mal so einen STOP machen. Sich für ein paar Wochen trennen und dann schauen ob man den anderen vermisst, und was man an ihm hat.

Aber mach das mal.. mit geregelter Arbeit, gemeinsamen Kindern und einem Haus..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2016 um 23:16
In Antwort auf rin_11845948

Zeit abgelaufen?
Na toll. Ich habe mich gerade angemeldet um genau das gleiche herauszufinden. Nur das ich der männliche Part bin und wir ein paar Jahre älter sind.
Ich bin seit 10 Jahren unzufrieden mit dem Sexleben und sie sagt das sie ... sich nicht mehr hingezogen zu mir fühlt.
Merke ich oft im Alltagsleben, sie schaut mich nicht an, sie rückt weg, sie atmet sogar beklemmt neben mir im Bett.

Seit 10 J unzufrieden?!
Und ihr habt es geschafft immer nch zusammen zu bleiben? Oha ... was manche auf sich nehmen.
Klar, dass man nie direkt aufgeben sollte aber irgendwo ist dann doch die Grenze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2016 um 12:15
In Antwort auf briana_11987915

Neulich hatte jmd im Forum
Etwas geschrieben von wegen ... viele Menschen würden die wirklich wahre Liebe nie kennenlernen, weil sie an ihren Vernufts-/ Gewohnheitsbeziehungen klammern und retten, was zu retten ist. Man müsse seinen Wert erkennen und die Geduld haben auch mal alleine zu sein bis man jmd findet, der deinen Wert von Anfang an erkennt und zu schätzen weiß. Die wahre richtig leidenschaftliche und wahrhaftige Liebe findest du nur, wenn du auch mal alleine sein kannst, keine Rücksicht auf schlechte ungünstige Umstände nimmst. Du bereit bist etwas zu riskieren, dein altes Umfeld zu verlassen und dich traust einen Neuanfang zu starten. Ohne ständige Kompromisse

Als ich das las, haben mir diese Sätze sehr zu denken gegeben. Viel Wahres dran

Was ist das richtige
Ich weiß nicht was das richtige ist. Karl man könnte sich mal trennen für Paar Wochen. Er könnte zu sein Eltern die haben auch ein Haus. Und sie würden ihn mit Kusshand nehmen. Der arme Mann. Ich bin ja sowie so der Hausdrache schlecht hin. Bei meiner Schwiegermutter. Naja egal. Er möchte jetzt eine Eheberatung um zu sehen ob es noch Sinn hat oder nicht. Wir haben gestern wieder gesprochen. Es hagelte nur Vorwürfe immer und immer wieder. Es wäre natürlich nicht so sagte er. Ich habe dann einfach zu gemacht und mir gewünscht das es bald aufhört. Ich weiß das ich ihn verletzte aber er sagt immer es ist für ihn alles ok.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2016 um 15:13
In Antwort auf vaiana_12339453

Was ist das richtige
Ich weiß nicht was das richtige ist. Karl man könnte sich mal trennen für Paar Wochen. Er könnte zu sein Eltern die haben auch ein Haus. Und sie würden ihn mit Kusshand nehmen. Der arme Mann. Ich bin ja sowie so der Hausdrache schlecht hin. Bei meiner Schwiegermutter. Naja egal. Er möchte jetzt eine Eheberatung um zu sehen ob es noch Sinn hat oder nicht. Wir haben gestern wieder gesprochen. Es hagelte nur Vorwürfe immer und immer wieder. Es wäre natürlich nicht so sagte er. Ich habe dann einfach zu gemacht und mir gewünscht das es bald aufhört. Ich weiß das ich ihn verletzte aber er sagt immer es ist für ihn alles ok.

Mal auf Abstand gehen
Schauen was du an deinem Mann hast, OB du ihn vermisst und va WIE. Ob du dich eher nur noch freundschaftlich für ihn interessierst, zB wie es ihn geht ... oder ob du dich danach sehnst, dass er wieder neben dir im Bett liegt, du dich an ihn schmiegen kannst usw. Ob du eben das Verlangen nach ihm als Person hast.
Auf jeden Fall solltet ihr mal eine Auszeit nehmen, jeder für sich ... und in Ruhe über alles nachdenken. Du musst dir bewusst werden, was du für dich willst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2018 um 12:52

Hey.
Lang nichts mehr von dir gelesen. Wie gehts dir denn?
Liest sich nicht so, als hättet ihr wirklich was verbessern können

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2018 um 13:24

Das klingt ziemlich traurig.
Aber ich denke du hast schon recht, man kann Liebe nicht erzwingen und man sollte eigentlich auch nicht an jemandem festhalten, der einen nicht wirklich will.

Sagt deine Frau dir eigentlich, dass sie dich liebt?
Schaffst du es schon, dir nicht mehr alles gefallen zu lassen?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2018 um 13:48

Hm. Eins fällt mir auf: Du bist sehr von außen gesteuert und machst alles von "Geschehnissen" abhängig

"Wenn sie das macht und wir ein wenig Abstand voneinander haben, aber dich auch die Beziehung zwischen ihr und unserem Sohn verbessert, wird sich unser aller Verhältnis stabilisieren und ich habe die Frau wegen ich sie vor Jahren auch geheiratet habe."

-> Das ist eine unerfüllbar hohe Erwartung und ich denke du weißt, dass das so nicht passieren wird. Eine Kur rettet keine Ehe und macht aus einem Menschen auch keinen anderen. Und vor allem löst eine Kur nicht die vielen Probleme des Alltags, die offenbar zu eurem schlechten Verhältnis geführt haben.

Ich befürchte, du redest dir das schön...
Unterm Strich bist du mit einer Frau verheiratet, die dich bereits seit 1,5 Jahren nicht mehr liebt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2018 um 13:51

Wo keine Liebe ist da findet sich kein MEHR. Das ist Lebenszeitverschwendung.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2018 um 14:01

Ja schon. Aber das bedeutet nicht, dass das so einfach mit einer einmaligen Kur wieder komplett umkehrbar ist.
Das Kind ist nunmal da. Eher angebracht wäre es doch, mit dieser neuen, schwierigen Situation leben zu lernen oder?
Das könnt ihr (oder sie) offenbar so nicht. Erstens klingt es für mich nicht, als würde sie sich (dir gegenüber) ändern wollen, und selbst wenn sie das will, ist noch die Frage ob sie das alleine überhaupt kann.

Im besten Fall ist deine Frau nach der Kur tatsächlich erholt. Aber das hat mit ihren Gefühlen für dich und eure Alltagsbewältigung einfach nichts zu tun...

Ich hoffe, du glaubst nicht, dass ich dir hier irgendwas schlecht reden will. Ich möchte nur zu bedenken geben, dass du jetzt vielleicht wieder darauf wartest, dass irgendjemand oder irgendwas dich wieder glücklich macht. Unter Umständen kostet dich das wertvolle Lebenszeit. Ganz zu schweigen davon, dass dein Glück nun komplett von anderen abhängig ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2018 um 14:34



Und da ist es wieder das Zauberwort......Paartherapie.....muß was magisches sein....

Sie schreibt, dass sie ihn nicht mehr küssen und berühren möchte, schlimmer geht es eigentlich nicht.
Was soll da eine Paartherapie bringen!?
Wenn man sich emotional so verabschiedet hat wie die TE ,gäbe es für mich nur einen Weg.
Ein absoluter Cut, um BEIDEN die Chance zu geben einen Partner zu finden, der den emotionalen Bedürnissen gerecht wird.
Alles andere ist eine Lebenslüge, die einem irgendwann um die Ohren fliegt.

Allerdings verstehe ich auch diese Sorte Männer nicht, die offensichtlich überhaupt kein Selbstwertgefühl haben.
Naja, muss jeder selber entscheiden, wie sehr man sich erniedrigen läßt, durch Zurückweisung und Abweisung seitens der Frau.
Das Leben ist so kurz, es gibt so viele tolle Menschen und so viele halten an etwas fest, dass ihnen nicht gut tut.





 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2018 um 14:48
In Antwort auf vontronje



Und da ist es wieder das Zauberwort......Paartherapie.....muß was magisches sein....

Sie schreibt, dass sie ihn nicht mehr küssen und berühren möchte, schlimmer geht es eigentlich nicht.
Was soll da eine Paartherapie bringen!?
Wenn man sich emotional so verabschiedet hat wie die TE ,gäbe es für mich nur einen Weg.
Ein absoluter Cut, um BEIDEN die Chance zu geben einen Partner zu finden, der den emotionalen Bedürnissen gerecht wird.
Alles andere ist eine Lebenslüge, die einem irgendwann um die Ohren fliegt.

Allerdings verstehe ich auch diese Sorte Männer nicht, die offensichtlich überhaupt kein Selbstwertgefühl haben.
Naja, muss jeder selber entscheiden, wie sehr man sich erniedrigen läßt, durch Zurückweisung und Abweisung seitens der Frau.
Das Leben ist so kurz, es gibt so viele tolle Menschen und so viele halten an etwas fest, dass ihnen nicht gut tut.





 

Die Angst vor Veränderung und dem alleine sein bringt noch mal einen Strich weniger in der Scheidungs-Statistik.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen