Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich liebe ihn aber sehe das ende kommen?

Ich liebe ihn aber sehe das ende kommen?

4. August 2008 um 10:02 Letzte Antwort: 4. August 2008 um 11:17

Hallo, ich verfolge ab und zu hier schon geschichten und rückmeldungen im forum und aufgrund der meistens ehrlichen und auch intelligenten meldungen schreibe ich nun zu meiner Liebe etwas..
wir sind seit etwas über 1 Jahr zusammen und ich bin sehr glücklich mit ihm.
eine sache bringt das glück aber seit geraumer zeit zum straucheln.
er hatte vor mir 2 lange beziehungen mit, meiner meinung nach, ganz anderen frauen - vor allem die letzte war eine die kaum freundinnen hatte..nie groß weggegangen ist..und am ende hat sie ihn auf absolut bescheidene art und weise hintergangen.
er ist keiner der oft oder gerne weggeht..er trinkt keinen alkohol und bleibt lieber daheim.
da ich aber gerne weggehe ist die häufigste situation dass ich weggehe und er daheim sitzt.
nun fragt er mich, jedes mal wenn ich weggehe, wann ich heimkomme..inzwischen sage ich einfach nur noch dass ich es nicht weiß weil wenn ich versehentlich eine uhrzeit sage und später heimkomme habe ich einen total sauren freund dasitzen.
wenn ich dann heimkomme ist die 1. frage wie oft ich angemacht wurde..mir geht das ziemlich an die nieren weil ich selbst schon betrogen worden bin und mich nicht gerade zu den flatterhaftesten mädchen zähle.
meiner meinung nach geht das schon in die richtung besitzergreifend. da er aber in allen anderen hinsichten ein sehr toller und umwerfender mann ist nehme ich das und die damit einhergehenden streitereien in kauf.
nun hat er mir auch schonmal vorgeworfen ich würde die beziehung nicht mehr pflegen sondern meine ganzen Termine und Treffen einfach nur ausmachen ohne mich mit ihm abzustimmen..problem dabei: da er kaum weggeht kann ich das gar nicht abstimmen weil er ja meistens sowieso daheim ist.
2.Schwierigkeit ist, dass er eine meiner besten freundinnen nicht leiden kann - und sie weiß dass. dh die beiden sehe ich seit geraumer zeit nur noch getrennt. das gefühl da zwischen den stühlen zu stehen ist furchtbar. vor allem da sie mir auch oft sagt ich soll mich nicht so einengen lassen weil ich nachher sonst ohne freunde da stehe usw.
dh selbst wenn er mal mitgehen würde geht er dann meistens doch nicht mit weil sie dabei ist.

wenn ich nun mal früher von einem treffen weggehe wird gleich gedacht ich würde nur wegen ihm früher gehen und nicht weil ich tatsächlich müde bin.

dachte lange ich könne alles regeln, inzw. hab ich zw weggehen schon weitaus weniger diskussionen, am WE hat er mich sogar als erstes gefragt ob es denn lustig war und erst als 2. kam die anmachfrage - also ich arbeite stetig an einer verbesserung.
nur grad hab ich das gefühl das wird irgendwann alles unhaltbar sein. hab grad irgendwie keine kraft mehr.
liegt auch daran dass der partner der einen freundin am Samstag zu mir gesagt hat dass er denkt mein freund hätte einen schatten und ich solle aufpassen dass er nicht irgendwann sein ziel erreicht mich für sich alleine zu haben - dass von jemandem zu hören der meinen freund nicht kennt und mich nur sehr wenig hat irgendwie in mir traurigkeit ausgelöst..mehr als alles davor - hab das gefühl mich nur noch überall rechtfertigen zu müssen.

Mehr lesen

4. August 2008 um 10:32

Du...
... bist nicht für die Gefühle Deines Freundes verantwortlich. Von daher musst DU mit Sicherheit nicht an einer Verbesserung arbeiten, wie Du sagst. Es wird eh nichts an seinen Empfindungen ändern - diese Gefühle von Eifersucht und Vernachlässigung kommen aus ihm selbst, nicht von Dir. Du tust ja nicht wirklich etwas, was diese Gefühle hervorrufen könnte, im Gegenteil, Du versuchst Dich an sein Verhalten bzw. seine Empfindungen anzupassen. Dabei übersiehst Du, dass er nur seine Sicht der Dinge zählen lässt und fühlst Dich vermutlich teilweise noch schuldig, wenn er eifersüchtig ist. Dabei liegt es an IHM, ob er diese Gefühle hat oder nicht. Offensichtlich empfindet er seine Gefühle als gerechtfertigt, von daher wird sich an seinem Verhalten auch nichts ändern. Und Du wirst weiterhin von ihm blöd angemacht werden, wenn ihm irgendwas nicht passt, da er nicht in der Lage ist zu sehen, dass ER SELBST der eigentliche Verursacher seiner eifersüchtigen Gefühle ist.

Genau diese Erfahrungen habe ich selbst machen müssen - mein Ex-Freund war supereifersüchtig und hat übrigens bis heute nicht seine Ansichten geändert. Und wie gesagt: Ex-Freund... Solange Dein Freund nicht erkennt, dass auch ER was tun und an sich arbeiten muss, ist diese Beziehung, um es dramatisch auszudrücken, "dem Untergang geweiht" - es sei denn, Du bist bereit, auf ewig und immer sein Verhalten zu tolerieren und insgeheim weiter darunter zu leiden. Was aber hoffentlich nicht der Fall sein wird! Du solltest mal absoluten Klartext mit ihm reden und ihm sagen, was Du darüber denkst. Und dass er Dich lossein wird, wenn er so weitermacht. Und das hat er dann ganz allein sich selbst zu verdanken!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. August 2008 um 10:52
In Antwort auf tyche26

Du...
... bist nicht für die Gefühle Deines Freundes verantwortlich. Von daher musst DU mit Sicherheit nicht an einer Verbesserung arbeiten, wie Du sagst. Es wird eh nichts an seinen Empfindungen ändern - diese Gefühle von Eifersucht und Vernachlässigung kommen aus ihm selbst, nicht von Dir. Du tust ja nicht wirklich etwas, was diese Gefühle hervorrufen könnte, im Gegenteil, Du versuchst Dich an sein Verhalten bzw. seine Empfindungen anzupassen. Dabei übersiehst Du, dass er nur seine Sicht der Dinge zählen lässt und fühlst Dich vermutlich teilweise noch schuldig, wenn er eifersüchtig ist. Dabei liegt es an IHM, ob er diese Gefühle hat oder nicht. Offensichtlich empfindet er seine Gefühle als gerechtfertigt, von daher wird sich an seinem Verhalten auch nichts ändern. Und Du wirst weiterhin von ihm blöd angemacht werden, wenn ihm irgendwas nicht passt, da er nicht in der Lage ist zu sehen, dass ER SELBST der eigentliche Verursacher seiner eifersüchtigen Gefühle ist.

Genau diese Erfahrungen habe ich selbst machen müssen - mein Ex-Freund war supereifersüchtig und hat übrigens bis heute nicht seine Ansichten geändert. Und wie gesagt: Ex-Freund... Solange Dein Freund nicht erkennt, dass auch ER was tun und an sich arbeiten muss, ist diese Beziehung, um es dramatisch auszudrücken, "dem Untergang geweiht" - es sei denn, Du bist bereit, auf ewig und immer sein Verhalten zu tolerieren und insgeheim weiter darunter zu leiden. Was aber hoffentlich nicht der Fall sein wird! Du solltest mal absoluten Klartext mit ihm reden und ihm sagen, was Du darüber denkst. Und dass er Dich lossein wird, wenn er so weitermacht. Und das hat er dann ganz allein sich selbst zu verdanken!

Ich...
... seh das ganze aus der sicht deines Freundes! Ich hab schon lang keinen Eintrag hir mehr beantwortrt, weil ich finde das das meiste nichts mit Problemen zutun hat!
Aber jetzt habe ich deinen Eintrag gelasen und mir gedach.. Was wen mein Freund das gleiche denkt?

Ich kann seinen besten Freund nicht ausstehen!
Das beruht jedoch auf gegenseitigkeit! Ich wohne noch zuhause (bin auch noch nicht volljährig. Muss mich also an die Regeln der Eltern halten..)
Jetzt geht mein Freund nun mal gerne weg. Und ich sitzt - gezwungenermaßen - allein zuhaus... Ich muss auch Samstags arbeiten und hab dan auch oft keine lust mehr...
Er kann jedoch zun was er will...
Letzte Woche hat er sich sogar Frei genommen um mal jeden Tag ausgiebig zu feiern...

Ehrlich..
Er hatte keine Zeit mehr für mich...
Nur noch für seinen besten... Er war jeden Tag weg... Manchmal frag ich miich warum er das tut wenn er doch genau weiß, das mich das krank macht!

Ich liebe Ihn!!!
Aber das ist ein RIESEN STREITPUNKT in unserer Beziehung!!!

Ichz will nur mit Ihm zuhause sein, einen Film schauen,
kuscheln, reden, entspannen eben...
Ich hab den ganzen Tag mit blöden Leuten zu tun in der Arbeit... Dan brauch ich das nicht auch noch den ganzen Aband!

Dein Freund fragt dich wan du zuhause bist, weil er für dich wach bleibt! Er will zeit mit dir! Er will dich genießen!
Über mich sagen die Leute das gleiche! Ich will Ihn einsperrren, nur für mich... Bla bla bla...

Aber in echt will ich doch nur ihn!
Seine Prinzessin sein!
Ich will alles für ihn sein!
Er ist mein Ruhepohl!

Denk darüber nach!

Bussi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. August 2008 um 11:16
In Antwort auf tyche26

Du...
... bist nicht für die Gefühle Deines Freundes verantwortlich. Von daher musst DU mit Sicherheit nicht an einer Verbesserung arbeiten, wie Du sagst. Es wird eh nichts an seinen Empfindungen ändern - diese Gefühle von Eifersucht und Vernachlässigung kommen aus ihm selbst, nicht von Dir. Du tust ja nicht wirklich etwas, was diese Gefühle hervorrufen könnte, im Gegenteil, Du versuchst Dich an sein Verhalten bzw. seine Empfindungen anzupassen. Dabei übersiehst Du, dass er nur seine Sicht der Dinge zählen lässt und fühlst Dich vermutlich teilweise noch schuldig, wenn er eifersüchtig ist. Dabei liegt es an IHM, ob er diese Gefühle hat oder nicht. Offensichtlich empfindet er seine Gefühle als gerechtfertigt, von daher wird sich an seinem Verhalten auch nichts ändern. Und Du wirst weiterhin von ihm blöd angemacht werden, wenn ihm irgendwas nicht passt, da er nicht in der Lage ist zu sehen, dass ER SELBST der eigentliche Verursacher seiner eifersüchtigen Gefühle ist.

Genau diese Erfahrungen habe ich selbst machen müssen - mein Ex-Freund war supereifersüchtig und hat übrigens bis heute nicht seine Ansichten geändert. Und wie gesagt: Ex-Freund... Solange Dein Freund nicht erkennt, dass auch ER was tun und an sich arbeiten muss, ist diese Beziehung, um es dramatisch auszudrücken, "dem Untergang geweiht" - es sei denn, Du bist bereit, auf ewig und immer sein Verhalten zu tolerieren und insgeheim weiter darunter zu leiden. Was aber hoffentlich nicht der Fall sein wird! Du solltest mal absoluten Klartext mit ihm reden und ihm sagen, was Du darüber denkst. Und dass er Dich lossein wird, wenn er so weitermacht. Und das hat er dann ganz allein sich selbst zu verdanken!

Es ist ja nicht nur dass..
seine eifersucht hält sich inzwischen in grenzen..also er hat es selbst schon erkannt wie er mich damit verletzt hat, habe es ihm direkt gesagt und auch gesagt dass ich nicht diejenige bin die sein vertrauen zerstört hat sondern diejenige vor mir..und seitdem ist es besser geworden - die andere schwierigkeit ist die sache mit der einen freundin.
dadurch dass sie nun weiß wie er über sie denkt ist in mir selbst oft das gefühl da immer rechtfertigen zu müssen wieso ich ausgerechnet mit ihm zusammen bin....mir wird das ganze oft als zu eng tituliert..dass ich meine persönlichkeit unterordne..bisher sehe ich dass aber so dass ich mich eben nicht unterordne..die diskussionen die geführt wurden, die gespräche usw. sind ja nicht entstanden weil ich mich unterordne sondern weil ich das problem angesprochen habe und für mich nicht als tragbar ansehe.
wie soll ich das sagen? irgendwie habe ich grade das gefühl dass mir von 2 seiten die luft abgedrückt wird - auf der einen seite die freundin, auf der anderen seite mein partner..ich glaub ich kann das gar nicht richtig erklären

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. August 2008 um 11:17
In Antwort auf jancis_12688136

Ich...
... seh das ganze aus der sicht deines Freundes! Ich hab schon lang keinen Eintrag hir mehr beantwortrt, weil ich finde das das meiste nichts mit Problemen zutun hat!
Aber jetzt habe ich deinen Eintrag gelasen und mir gedach.. Was wen mein Freund das gleiche denkt?

Ich kann seinen besten Freund nicht ausstehen!
Das beruht jedoch auf gegenseitigkeit! Ich wohne noch zuhause (bin auch noch nicht volljährig. Muss mich also an die Regeln der Eltern halten..)
Jetzt geht mein Freund nun mal gerne weg. Und ich sitzt - gezwungenermaßen - allein zuhaus... Ich muss auch Samstags arbeiten und hab dan auch oft keine lust mehr...
Er kann jedoch zun was er will...
Letzte Woche hat er sich sogar Frei genommen um mal jeden Tag ausgiebig zu feiern...

Ehrlich..
Er hatte keine Zeit mehr für mich...
Nur noch für seinen besten... Er war jeden Tag weg... Manchmal frag ich miich warum er das tut wenn er doch genau weiß, das mich das krank macht!

Ich liebe Ihn!!!
Aber das ist ein RIESEN STREITPUNKT in unserer Beziehung!!!

Ichz will nur mit Ihm zuhause sein, einen Film schauen,
kuscheln, reden, entspannen eben...
Ich hab den ganzen Tag mit blöden Leuten zu tun in der Arbeit... Dan brauch ich das nicht auch noch den ganzen Aband!

Dein Freund fragt dich wan du zuhause bist, weil er für dich wach bleibt! Er will zeit mit dir! Er will dich genießen!
Über mich sagen die Leute das gleiche! Ich will Ihn einsperrren, nur für mich... Bla bla bla...

Aber in echt will ich doch nur ihn!
Seine Prinzessin sein!
Ich will alles für ihn sein!
Er ist mein Ruhepohl!

Denk darüber nach!

Bussi

@kleinemaus
Du bist noch jung, irgendwann wirst auch Du merken, dass Du mit dieser Anspruchshaltung - sein Ein und Alles sein zu wollen, seine Prinzessin zu sein - nicht weit kommst. Man kann nie alles für jemanden sein - das ist purer Egoismus und absolut kleinlich!

Wenn Dein Freund gerne weggeht, dann gönn ihm das. Niemand zwingt Dich, so lange aufzubleiben, bis er wieder zurück ist und Du setzt ihn noch unter Druck damit, weil er dann den ganzen Abend im Hinterkopf hat, oh, ich muss ja bald gehen, weil meine Freundin zuhause sitzt und wartet und sauer wird, wenns später wird als gedacht... Das ist doch furchtbar! Es ist viel schöner, einen Partner zu haben, der einem GÖNNT, wenn man weggeht und Spaß hat. Der sich FREUT, wenn man nach Hause kommt, und der nicht mit nem langen Gesicht auf dem Sofa sitzt und demonstrativ auf die Uhr guckt!

Wenn Dein Freund anders tickt als Du uns Spaß hat am Ausgehen und gerne andere Leute trifft, dann ist es an Dir, das zu akzeptieren. Du kannst ihn nicht ummodeln und dazu bringen, so zu sein wie Du. Für Dich ist Deine Einstellung (lieber zuhause hocken) die Richtige, für ihn seine. Ewiges Rummotzen an seiner Einstellung bedeutet irgendwann das Ende eurer Beziehung. Kritisiert er Dich denn, wenn Du lieber zuhause bleibst? Wenn nein, solltest Du Dir mal von ihm eine Scheibe abschneiden, denn offensichtlich hat er kein Problem mit Dir, so wie Du bist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Gilt ein Chat Abenteuer auch als Untreue?
Von: dung_12101864
neu
|
4. August 2008 um 10:08
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper