Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich liebe ihn aber ich kann nicht mehr so weiter machen

Ich liebe ihn aber ich kann nicht mehr so weiter machen

11. September um 9:56 Letzte Antwort: 11. September um 14:48

Hallo ihr lieben,
( Der Text wird etwas länger )

Ich bin mit einem Mann/Jungen (26) seit 2 Jahren zusammen, mit 2 Unterbrechungen.

Die Bezihung fing durch zufall an, da ich eine Biografie schrieb/schreibe, ich in Facebook nach jemanden gesucht habe und habe ihn gefunden und angeschrieben, da ich dachte, dass er das ist. Als ich erfuhr dass er nicht auf der gleichen Schule ging, verabschiedete ich mich und er sagte, dass wir ruhig weiter schreiben können, da mein Profilbild sehr interessant aussehe. Ich sagte ok, wir schrieben miteinander. Ich erzählte etwas über meiner aktuellen lage, meinen Gesundheitlichen wie Psychischen probleme, weswegen ich nicht arbeiten kann und dass ich eine Tochter habe, die auch psychische wie leichte Körperliche Probleme hat. 
Er kam nach 1 oder 2 Tagen zu mir, da er direkt um der Ecke gewohnt hatte, ich ließ ihn rein und da kam er schon rein ohne Hallo zu sagen, mir die Hand zu geben oder sich die Schuhe ab zu putzen. Er setzte sich dann sofort ins Wohnzimmer, so schnell konnte ich garnicht schauen. 
Er erzählte viel über seinen Beruf (Soldat) und dass er nie eine Frau findet, die das aktzeptieren und unterstützen würde. Habe ihn erklärt, dass nicht alle Frauen so sind. Er stellte aber die Frauenwelt als Fremdgeher hin.Als wir dann das Thema wechselten zu Kinder, sagte er, dass er keine Kinder mag.
(Ich möchte noch Hinzufügen, dass ich und der leibliche Vater guten freundschaftlichen kontakt haben und ich die kleine ihm nie verwehren möchte, sie ihn jede woche 1-2 mal sieht und mal auch länger, Ich habe das Alleinige Sorgerecht und Aufenthaltsbestimmungsrecht der kleinen gegenüber)
Ich erklärte ihm, dass es mich nur im Doppelpack gibt, oder garnicht. 
Wie das Schicksal so wollte, hatte er mich körperlich angebaggert, ivh ließ es zu und wir landeten im Bett. Als er mich danach fragte ob wir nun ein Paar sind, war ich etwas verwirrt und sagte, dass die vorraussetzung darin besteht dass ich viel mehr über ihn und er mehr über mich erfahren muss in dieser BZ. Wir waren also zusammen und ich stellte ihm, meine Tochter (in dieser Zeit 6, bald 9)nach 4-5 Wochen vor.
Ich bemerkte sofort, dass er erst keinerlei interesse Zeigte, nichts mit dem Kind anzufangen zu wusste, bis ich mit ihm geredet hatte. Die nähe wurde besser und Joesy (so heißt sie) faste zuschnell vertrauen, sodass ich ihn abbremsen musste. Das klappte von da an auch gut bis ich dann merkte, dass er mitsprache recht wollte. Ich sagte ihm, dass er mir gerne vorschläge machen kann, aber es immerhin noch meine Entscheidung ist. Da kam dann auch der erste Streit, weil er sieht es so dass wir eine Partnerschaft führen und WENN wir mal Heiraten UND zusammenziehen, dass es dann anders läuft und er nicht möchte, dass die kleine dann garnicht auf ihn hört was er ihr zu sagen hat. Ich verstand es aber nahm ihn die Luft aus den segen mit diesem WENN. Er hingegen wollte dies nicht verstehen (und versteht es immernoch nicht ganz)
Nach 4 oder 5 Wochen wollte ich mit meiner kleinen mit dem Zug nach meiner Heimat fahren um meine Eltern zu besuchen für eine Woche (meck-pomm - wohne aktuell in in NRW) Ich war erst dagegen dass er mitkommt, da ich die Zeit mit allen erstmals alleine genießen wollte, er hatte mich dann aber überredet mit zu kommen. Ich warnte ihn vor, dass es mit der kleinen nicht einfach sei, mit dem Zug zu fahren. Wir trafen uns also an der Stelle am Bahnhof, wo er stationiert war in dieser Zeit, fuhren gemeinsam hoch und am Ende bevor wir da waren, sagte er:
"ich halt das nicht mehr aus, die kleine soll mal still sein, wenn das so weitergeht steig ich gleich aus und fahre wieder nachhause"
#dementsprechend war ich auch auf 180 weil seine Laune auf mich übersprang. Als wir dann abgeholt wurden mit dem Auto, schlief die kleine ein, es war ruhig und er kam auch wieder runter. Da er nur das Wochenende da war, konnte wir nicht viel Zeit alleine verbringen, aber als wir dann alleine waren, hatte er schon die Idee, dass ich doch in der Stadt ziehen soll, wo er dann neu Stationiert wird. Ich war erst geschockt. sagte ihm, dass mir das alles zufrüh ist und ich nich wissen will wie das endet, hab ihm dann gesagt dass ich mir das überlegen werde, aber er wollte SOFORT eine Antwort, ich ihm aber nicht geben konnte. Er war angepisst. 
Er redet auch nur STÄNDIG über sich und wenn er mir mal was fragt muss es auch immer von seinem interesse sein, oder immer wieder morgens die gleichen sätze die echt langweilig werden wie: "Wie hast du geschlafen, geträumt und wie geht es DIR" Er fragt nie nach dem wohlbefinden der kleinen. und jeden Tag : "was machste" Ich sagte ihm das schon aber geändert hat er es nicht.
Ich war sogar mal so doof, dass ich sein Bimbo war/ teilweise bin. Als wir auf der Couch saßen und er seinen Arm richtung Cola Flasche ausstreckte, Schaute er mich an und grinste, ich gab ihm die Cola Flasche die direkt vor ihm stand, er sagte nicht mal danke, ich tat alles für ihn. Fuhr sogar mit dem Bus 20 min um ihn abzuholen, suche ständig die Bus und Bahnverbindungen raus die er brauch, weil er es ZEITLICH nicht schafft, auch nicht in der 1 stündigen Mittagspause. Früher war das sogar so, dass er einfach an meinen Busen ging weil er darauf lust hatte und ich sagte nichts, rollte nur mit den Augen , Wenn er das jetzt noch macht, sage ich ihm, dass er es endlich lassen soll und schlage ihm die Hand weg, er lacht darüber. Es gibt mir das gefühl nichts wert zu sein und dass ich Erniedrigt werde (zum teil auch in der öffentlichkeit).
Ich bin in dieser zeit ihn gegenüber schon selbstbewusster geworden und hab mit ihm geredet, dass er so nicht mit mir reden soll oder einfach an meinem Busen gehen soll, weil ich das Gefühl habe eine billige sch-lampe zu sein. Er sagte nur:"brauchst du nich, du bist alles für mich und ich liebe dich" Ich schrieb ihn einen brief zu jener zeit und versuchte all meine gefühle und sorgen und störfaktoren aufzuschreiben. Als ich ihn das vorlesen wollte, schaute er mich nicht an, denn das Handy war wichtiger. Ich sagte ihm, dass er in meiner Richtung schauen soll weil ich das gefühl habe, dass er mir nicht zuhört. Ihm war alles Scheiß egal gewesen und sagte:
"ich höre dir doch zu aber mit diesem Brief erreichst du bei mir garnichts, denn wenn man probleme hat spricht man es ohne einen Brief an, da brauch ich keinen Brief für"
Aus wut zerriss ich den Brief, sagte dann zu ihm, dass ich ihm ja nicht wichtig sei. Wir vertrugen uns und dann war wieder alles gut und geklärt, zumindest FÜR IHN. Ich hingegen hab immernoch die Wut in mir gemerkt. Das Thema umzug kam dann wieder zur sprache und ich wollte das nicht. Er war wütend und sagte dann, dass er wohl noch jahrzente warten solle. Ich sagte ihm dann, dass das so sein wird wenn er keinerlei geduld Zeigt, wartet weil er mich Liebt, erklärte ihm die Gründe wieso und er hatte immer eine lösung parat, die für mich aber nicht als option stand. (das thema gibt es übrigens immernoch und streit zudem auch) Ich hab das gefühl, dass er nicht nachdenkt wegen Joesy, was dir Folgen sein könnten und dass ich mich einfach nicht bereit fühle, denn er will, SEINEN WILLEN durchsetzen, diesbezüglich fühle ich mich extrem mit diesem Thema unter druck gesetzt, auch das hab ich ihm gesagt aber es kommt immernoch zur spache. 
Damit ihr das besser versteht, die kleine hat verlustängste und dazu noch das Symptom Enkopresis(einkoten) und das schon seit knapp 5 Jahren, das ist also kein Spaß mehr und für mich wie dem Vater einer Extreme belastung. Sie ist deswegen in einer Förderschule und in einer Psychologischen behandlung, Tests und alles wurden auch schon gemacht. Wir unterstüzen sie soweit es geht mit allem. Er kann von mir und joesy nicht erwarten, dass wenn die bz nicht klappt (von meiner sicht aus) dass ich dann mit ihr dahin ziehe nur weil er es will und sie wieder neuen anschluß finden muss in Schule, psychologischer behandlung und Freunde. Sie würde da untergehen, aber ihm ist es wohl scheiß egal. (tut mir leid, dass ich so schreibe, aber ich tippe schon vor Wut auf die Tastatur weil ich dieses Denken nicht verstehen kann.
Da wir auch eine Wochenend bz führen und wenn er mal Urlaub hat, sehen wir uns länger, bin ich dann bei ihm(ohne Tochter) oder er bei mir (mit tochter und ab und zu ohne, da der Papa sie dann nimmt). Das letzte mal, war ich 2 wochen durchgehend bei ihm. Er hat sich keine Gedanken gemacht, hauptsache er hat eine Putze und mich um ihn herrum. Ich koche aber gerne für alle und da mecker ich nicht rum, aber sobald er was machen muss, ist er wieder Sauer und nörgelt rum, oder ist total komisch und genervt zu mir. Er Fragte nicht einmal wie es Joesy geht und dass er sie auch vermisst.
Als Ich das erste mal schluss machte, waren seine ganzen Sachen noch bei mir und ich sagte ich brauch eine BZ pause, die zeit wo wir uns mal alles erzählen voneinander. Nach dieser Zeit änderte er sich aber das hielt nur für 3-4 wochen, danach war es wieder so. 
Das 2te mal als ich Schluß machte, bat ich meinen Ex-Freund (den er auch kennengelernt hatte, da ich keine beste Freundin habe) die sachen zu seinen Elktern zu fahren. Ich zog es durch und er schickte mir heulend sprachnachrichten, vonwegen dass er ohne mich nicht mehr leben kann und er mich doch liebt. ich doofe hab sein vorschlag, dass wir uns nochmals zusammen setzen aktzeptiert und kamen wieder zusammen. er hat sich bis jetzt nur bedingt geändert. Das umzugsthema ist immernoch ein streit thema genauso wie der Vater der kleinen, er sei nämlich der meinung gewesen dass der Vater kein guten umgang zu der kleinen hätte, und dass er keinerlei vorbildsfunkion hat. Darauf hab ich ihm gesagt, dass er es also hätte?! Er antwortete dann, dass er auch probleme habe, aber dass er wenigstens das Lbene im Griff hätte. Ich setzte mich mal mit den beiden zusammen und bis jetzt verstehen sie sich. Sie sind keine Freund aber auch keine Feinde, ich will ja nich dass die beiden Freunde werden, aber das hat mich schon krass belastet.
Es gab auch probleme bei der sache "volle leitung" wenn ihr versteht was ich meine. Er ist der Meinung, dass die Partnerin das lösen soll, statt dass er hand anlegt. Wenn ich es also nicht mache, hat er die ganze woche über Scheiß laune und lässt es an mir aus. 
Ich habe das Gefühl, ich muss 2 Kinder Großziehen, so wie er sich verhält, er hat noch nicht mal ein Gefühl für sein ganzes Geld und schmeißt es aus dem Fenster raus. Egal was ich sage, er hört einfgach nicht und im nachhinein beschwert er sich, er habe kein Geld mehr. Aber wenn er mich dann fragt ob er sich das kaufen soll und ich soll meine meinung sagen, wobei er schon weiß dass ich nein sage weil das einfach unnötig ist was er da kaufen will, muss ich mich rechtfertigen WIESO. Wenn wir dann auch Streiten, dann stellt er sich als Opfer hin, dass er immer Schuld ist. Ich sage oft, dass ich auch nicht perfekt bin aber ich weiß wo meine fehler sind und ich sie zu ändern versuche.
Einen Test, ob er Narzist ist, habe ich schon gemacht und der fiel eher negativ aus, das er viele Punkte nicht hat. Und Er manipuliert mich so, wie es ihm aber passt. Er weiß wo meine Schwächen sind und versucht, laut seinen aussagen nur das positive zu ändern, nich das negative. 
Wir haben auch sogut wie keinen Sex mehr, weil ich keine lust mehr habe. Er sagt ständig dass er "wuschig sei und hungrig ist" ich sage ihm dann oft, ich baber nicht geh ihns bad und **** dir ein runter. Es nervt gewaltig. Wenn er dann keinen Sex bekommt, lässt er die schlechte laune unbewusst wieder an mir aus. Sprich, er schmeißt die Sachen wuchtartig auf den boden wenn ihm was nicht passt, Flucht ohne ende und zwingt mich dann sozusagen, dass er sex bekommt, weil er weiß dass mich die Laune von ihm stört. Ich will aber keinen sex zu diesen Zeitpunkt und wenn das eintrifft dass wir keinen haben und er schlechte laune hat fühle ich mich als schlechte Partnerin.
Das geile war ja auch, als er dann sagte, dass er sich von mir ein Kind wünscht. Da ich nicht doof bin, weiß ich, dass er nach einen guten Grund sucht um mich dahin zu bekommen wo er wohnt mit umzug, dann könne er nämlich klagen. Ich will kein kind, kein Haustier oder sonstiges, weil ICH mich wieder darum kümmern muss, ich hab ja sonst keine anderen Probleme.
Wenn er dann im zug zu mir fährt oder fahren will, sagt er IMMER er hätte keinen Bock. 
wenn ich dann sage:"aber ich muss ständig bock haben?!" sagt er :"das sage ich ja auch nicht, aber die Züge nerven" Wenn diese dann auch verspätunng haben, hat er keinerlei geduld und meckert wieder rum und lässt die Frust an mir aus. Ich hingegen mecker sehr sehr selten rum und habe geduld was die sache angeht. 
Er ist auch der meinung, dass er sich bei einem Psychologen nicht behandeln lassen will, da er denk, er würde ihn so umpolen wie die Geselschaft das erwartet und haben will.
zu einer Paartherapie will er auch nicht, da er sagt, die können ihm eh nicht helfen.
Er ist zudem Frauenfeindlich und redet schlecht über Frauen, wodurch ich mich auch angesprochen fühle. Er meint aber nicht mich damit, weil er bei mir merkt ich packe an, ich laufe nicht schlampig rum, ich habe was im köpfchen und kann schmerzen ertragen.
Ich kann auch sehr schlecht über seinen umstrittenen Humor lachen, sodass ich mich manchmal fühle wie ein 5tes Rad am Wagen. 
Wir haben beide auch keinerlei Hobbys, ausser zusammen zocken und Filme/lets plkays schauen auf Youtube. Ich hasse Sprot über alles und das weiß er auch, aber er will nur mit mir Sport machen und regt sich auf, dass ich keinen sport machen will, anstatt dass er das mit einem seiner Kamaraden oder Freunde macht, diesbezüglich fühle ich mich auch unter drück gesetzt und genervt.
Ich muss auch ständig seine Meinung teilen und an seiner Seite stehen, ich hab aber auch meine eigene Meinung und kann diese aussprechen, da ist er aber wieder nicht gut drauf zu sprechen. 
Wir hatten uns zudem verlobt und diese Verlobung war echt zum heulen. Erkniete nicht vor mir, entschloß es mit mir zusammen da er keine überraschungen mag und mich nicht überraschen wollte. Ich war echt traurig darüber und habe trotzdem ja gesagt. Ich hatte ihn gesagt er solle das dann nochmals richtig machen. Mit hinknien und so, das tat er auch aber ich stellte mir mal wieder was anderes vor. ZUMINDEST ein paar kerzen, aber da stand garnichts.

So... das war echt viel. Ich hab mir vorher auch stichpunkte gemacht, was mir so einfällt und da sind genau 2 blätter negative sachen drauf gekommen. Wenn ich mir das so anschaue ist das echt kein gutes Zeichen. Ich bin immer hin und hergerissen ob ich schluß machen soll, weil ich kann auch ohne ihn überleben. Ich brauche sein Geld nicht und bin nicht Materialistisch veranlagt. Ich weiß nur nicht wie ich jetzt weiter machen soll. Da ich keine Beste Freundin habe brauche ich jemanden zum auskotzen, alles was mich so belastet und auch eine oder mehrere andere Meinung zu hören.

Ich freue mich auf Antworten
Lieben gruß an euch

Mehr lesen

11. September um 10:12

Ich habs mir nicht durchgelesen. Mach trotzdem Schluss. 

Gefällt mir
11. September um 10:22

Du weisst echr nicht, wie du weiter machen sollst?

Deine Tochter lernt, dass so ein Umgang mit Frauen völlig normal ist.. vermutlich wurde dir auch in deinem Elternhaus irgendsowas krankes Vorgelebt.. 

Das arme Kind, du bindest ihr ein exrrem gosses Packet auf den Rücken..

Der Typ ist ein Taugenichts, ein Narzisst, eine egoistische Heulsuse.. lies deinen Beitag immer wieder und wieder.. stell dir vor, eine Freundin würde dir von ihrem gestörten Partner berichten.. Was würdest du ihr raten?

Such dir Freunde, Bekannte die dir die Realität vor Augen halten.. du tust mir unglaublich leid, weil du so einen Umgang als norml siehst, das ist es aber nicht.. 
du hast verlustängste und klammerst dich an diesen Affen.. du kannst dir gar nicht vorstellen, dass dein Leben besser wär ohne ihn.. 

Such dir ein Hobby, schau dir mal die App Spontacts an, da kannst einfach neue Leute kennen lernen.. mach Sport, lies Ratgeber oder hol dir therapeutische Hilfe, damit du wenigsten wieder etwas Selbstwertgefühl bekommst.. 

Ich glaube es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis er sich an deinem Mädchen vergreift... 




 

Gefällt mir
11. September um 10:27

PS: was genau liebst du denn an ihm?

1 LikesGefällt mir
11. September um 11:26

Hä?
Also was genau hält dich überhaupt noch bei ihm??

Gefällt mir
11. September um 12:24

Eine erzwungene Antwort lautet immer NEIN. Am besten "nein, und mach bitte die Tür zu wenn du gehst."

Gefällt mir
11. September um 14:36
In Antwort auf frauevi

Ich habs mir nicht durchgelesen. Mach trotzdem Schluss. 

Ich habe ab ca. der Hälfte aufgegeben... Denke daran, dass Du ein Kind hast! Mehr muss man dazu eigentlich nicht sagen...

1 LikesGefällt mir
11. September um 14:48

Ich hab auch nicht fertig gelesen. Zu viel bla bla.

Wie verzweifelt muss man sein, so "etwas" zu lieben? Und das dann auch noch seinem Kind anzutun? Krank... einfach krank.

1 LikesGefällt mir