Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich liebe dich/Ich hasse dich

Ich liebe dich/Ich hasse dich

20. Juni 2009 um 23:51

Es gibt nicht wirklich jemanden mit dem ich über diesdes Thema reden könnte, denn ich weiß ganz genau, welche Antworten ich dann bekomme. Ok, vielleicht bekomme ich hier ja die selben, aber das Risiko gehe ich ein.

Seit dem 28.11.08 bin ich jetzt mit meinem Freund zusammen, zu Anfang hatten wir eine Fernbeziehung, er lebt in der Schweiz, ich lebte in Deutschland.
Unser Zusammenkommen war im Grunde eine sehr riskante Sache von mir, denn ich bin einfach, ohne ihn genauer zu kenne zu ihm in die Schweiz gefahren und 14 Tage dort geblieben.
Und so ging es in der ersten Zeit dann immer, ich habe ihn besucht, zwei mal kam er zu mir nach Deutschland.
Leider haben wir dadurch natürlich diesen ganzen "Vor" Beziehungskram völlig übersprungen, dieses langsame Kennenlernen etc.
Die sogenannte Rosa Rote Brille hat es nie wirklich gegeben.
Jetzt sind wir am 25.05. zusammen gezogen (in die Schweiz). Sprich ich habe alles stehen und liegen lassen und mich auch erst mal finanziell von ihm abhängig gemacht, da ich noch keinen Job hier habe.
Das alleine ist doch schon der totale Wahnsinn.
Aber ich liebe ihn. Und ich war bereit dieses Risiko einzugehen.
Mein bisheriges Leben war immer nur von Sicherheit geprägt, sicherer Job, immer in der Nähe der Eltern bla bla bla. Das hat mich beinah krank gemacht. Und aus diesem Grunde bin ich jetzt wirlich risikofreudiger geworden und denke dann über slche Entscheidungen auch nicht mehr so doll nach.
Die Idee kam auch von ihm, also das ich am 25.05. mit runter kommen soll, und er dann halt erst mal alles wichtige bezahlt.
Naja das ist aber auch nur die Randgeschichte.
Grund meines Schreibens ist eigentlich:
Er ist wenn man es so will, ein Mensch ohne wirkliches Selbstvertrauen, er ist ein Blender, er zeigt der Welt einen starken, selbstbewussten, durchsetzungsfähigen Mann, der er in Wirklichkeit aber nicht ist.
Eigentlich und jetzt bediene ich mich mal nicht so netter Worte, ist er ein armes Würstchen. Seine Mutter ist mit Abstand die schlimmste Person, die ich in meinen 27 Lebensjahren kennen gelernt habe, und ich habe schon viele schlimme Menschen kennengelernt.
Aber diese Frau übertrifft echt alles. Ok das zu erklären würde aber zu lange dauern. Fakt ist sie hat ihrem ältesten Sohn (meinem Freund) eingeredet, er sei nichts wert. Er hätte nichtts, er wäre nichts und und und, im Gegenzug vergöttert sie aber seine beiden Brüder.
Ja, ich glaube man kann sagen, sie hasst ihn.
Und das obwohl er wirklich schon einige Sachen in seinem Leben geschafft und geleistet hat. Er ist also wirklich nicht das wofür sie ihn hält. Naja aber er hat sich dadurch angewöhnt, völlig alleine klar kommen zu müssen/können. Was ja auch nicht unbedingt negativ ist, aber leider ist er demnach auch dermaßen intolerant das es wirklich nicht mehr feierlich ist.
Dazu kommt noch, er ist Stier von Sternzeichen. Also Adjektive die auf ihn zutreffen:
Stur, intolerant, rechthaberisch, ungehobelt (von Zeit zu Zeit), unhöflich, unfreundlich...

Im Gegenzug hat er aber auch eine unglaublich liebevolle Seite an sich und wenn die halt da ist, könnte ich ihn fressen.
Doch leider schlägt es manchmal viel zu schnell wieder in die andere Seite um, wenn ich mal etwas nicht so mache, wie er das erwartete und bumms haben wir wieder Streit.
Und darum geht es hier auch eigentlich. Um die Tatsache, dass wir wegen falsch zugedrehter Kaffethermoskannen, nicht komplett ausgetrunkenen Gläsern, nicht ordentlich gewischten Tischen und und und ständig in Streit geraten. Ich gebe schon mein bestes diesen Dingen aus dem Weg zu gehen, aber irgendwas übersehe ich dann doch und dann muss ich mir anhören, ich wäre faul, undankbar, solche Dinge. Ach ja, und gerade eben musste ich mir anhören, ich würde immer nur nach Ausreden suchen, wenn ich versuche zu erklären warum etwas so oder so ist anstatt so wie er das will.
Dann suche ich ja nur nach Ausreden, sprich er stellt mich als Lügnerin da, er geht auch davon aus, dass ich ihn betrügen werde. Ich bin noch niemals fremdgegangen, denn ich möchte mir gerne morgens im Spiegel entgegen sehen können. Ich behandel solche Dinge mit Fairness. Und das wird auch so bleiben. Ich hatte bereits in vergangenen Beziehungen die Gelegenheit habe es aber nie getan!

Lange Rede kurzer Sinn, ich muss mich echt zusammen reißen, mind. einmal am Tag, denn diese Streits sind echt täglich.
Und ich kann ja nichts sagen oder machen, im Grunde, denn er hat mich in der Hand, ich bin finanziell von ihm abhängig. Ich kann nur schauen das ich so schnell wie möglich einen Job finde und dann?
Wie lange kann ich das wirklich ertragen, auch wenn ich ihn zum jetzigen Zeitpunkt echt liebe!
Ich liebe ja auch diese komplizierte Seite eben weil ich weiß woher das kommt und mir denke, irgendwann wird es bei ihm Klick machen und er wird verstehen das es so nicht weiter geht, dass er sein Verhalten den Menschen gegenüber ändern muss. Er geht ja nicht nur mit mir so um, mit seinen Freunden teilweise genau so. Zwischenmenschlich ist er wirklich eine absolute Niete.

Ich könnte noch so viel mehr schreiben aber wahrscheinlich hat jetzt schon keiner Lust bis zum Ende zu lesen.
Naja wichtig war einfach, mir das ganze mal von der Seele zu schreiben.
Und ich werde wohl schon das hören/lesen was ich selber weiß...

Ich bin müde... Gute Nacht alle zusammen!

LG Nicole

Mehr lesen

21. Juni 2009 um 2:08


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2009 um 11:16

Ich möchte
aber eigentlich gar nicht zurück nach Deutschland.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen